Zeichen & Wunder setzt mit innovativem Konzept neue Maßstäbe für die BayWa Employer Brand

Die BayWa AG schreibt mit Tatkraft und Weitblick Geschichte – seit 100 Jahren. Um den weltweit erfolgreichen Konzern mit genossenschaftlichen Wurzeln als Arbeitgeber mit Weitsicht sichtbar zu machen, hat die Münchner Markenagentur ein ganzheitliches Employer Branding-Konzept entwickelt.

Die BayWa, ein international führender Konzern mit mehr als 24.000 Mitarbeitenden in 47 Ländern, ist bekannt für ihre zukunftsweisenden Lösungen in den Bereichen Ernährung, Energie, Wärme, Mobilität sowie Bauen und Wohnen. Um dem Fachkräftemangel aktiv zu begegnen, startet die BayWa zum Herbst eine umfassende Employer Branding-Offensive. Unterstützt wird die BayWa dabei erneut von der Markenagentur Zeichen & Wunder, die bereits die laufende Jubiläumskommunikation verantwortet.

Zeichen & Wunder bringt nun eine wegweisende Employer Branding-Kampagne an den Start, die Bedeutung der BayWa als Arbeitgeber und ihre zukunftsweisende Ausrichtung
in den Vordergrund stellt. Ziel aller Maßnahmen ist es, neue Mitarbeitende zu gewinnen und bestehende Mitarbeitende stärker an das Unternehmen zu binden.

Starke Leitidee: Tun, was wirklich wichtig ist

Im ersten Schritt hat Zeichen & Wunder dazu eine umfassende strategische Neupositionierung der BayWa Employer Brand entwickelt, die auf intensiven Analysen, qualitativen Interviews und der Definition relevanter Personas basiert. Dabei wurden die Markenwerte der Arbeitgebermarke BayWa herausgearbeitet und eine richtungsweisende Employer Value Proposition (EVP) formuliert. Darauf aufbauend entstand eine innovative Kampagne mit dem Leitgedanken: Tun, was wirklich wichtig ist. Sie betont die Bedeutung und den Sinn der Arbeit bei der BayWa, indem sie verdeutlicht, dass jeder Mitarbeitende einen wertvollen Beitrag zur Versorgung aller Menschen in verschiedenen Lebensbereichen leistet, darunter Ernährung, Mobilität, Energie und Wohnen.

Das Design sticht sofort ins Auge und ist geprägt von einem neuen Keyvisual (Frame),
das sich aus dem einprägsamen BayWa-Logo ableitet und einen frischen Auftritt schafft.

Die grafische Ebene wird mit einer einzigartigen Bildsprache kombiniert.
Die Mitarbeiterportraits des renommierten Fotografen Enno Kapitza inszenieren
BayWa Mitarbeitende nahbar und authentisch. Die Verwendung eines neuen Farbschemas, das ein helles Grün mit dem klassischen BayWa-Markengrün kombiniert, garantiert die Signalstärke des Designkonzepts in digitalen wie auch Print-Anwendungen.

Facebook, Instagram und TikTok im Fokus

Die Kampagne richtet sich im ersten Flight an Auszubildende, zielt jedoch auch auf Fachkräfte in besonders gesuchten Berufsfeldern ab. Sie startet zunächst auf Social-Media-Plattformen wie Facebook und Instagram, begleitet von hyperlokalen Ads. Bewegtbild-Content, u.a. für TikTok-Adaptionen, ist ebenfalls in Planung. Gleichzeitig werden die Motive in verschiedenen Städten als Out-of-Home-Werbung sichtbar. Interne Maßnahmen wie eine eigene Foto-App sowie die Präsenz auf Jobportalen und -Plattformen wie Kununu, StepStone, LinkedIn und Xing runden die Kampagnenstrategie ab.

„Zeichen & Wunder hat sich intensiv mit der Marke BayWa auseinandergesetzt und unsere Alleinstellungsmerkmale sehr gut aufgegriffen. Die zielgerichtete Entwicklung in eine aufmerksamkeitsstarke Kampagne, die es einerseits schafft, neue Talente anzusprechen und gleichzeitig auch den Stolz der BayWa-Mitarbeitenden stärkt, hat uns überzeugt,“ sagt Andreas Posselt, Leiter HR bei der BayWa. „Damit setzen wir neue Maßstäbe in der Mitarbeitergewinnung und -bindung für die BayWa und unterstreichen die Innovationskraft und das Engagement des Unternehmens, Zukunft zu gestalten.“  

Zusätzlich hat Zeichen & Wunder gemeinsam mit dem Kooperationspartner Parkside Interactive das Jobportal überarbeitet (Konzeption, UX/UI-Design und technische Umsetzung). Für 2024 plant die BayWa eine Fortsetzung der Kampagne in Zusammenarbeit mit Zeichen & Wunder – inklusive neuer Motive und einer Überarbeitung der Karrierewebsite der BayWa.

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: Zeichen & Wunder

 

Über Zeichen & Wunder:

Zeichen & Wunder verbindet Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im Raum. Analog und digital, fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit ca. 50 Mitarbeitenden zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. Bründl Sports, Deuter, Fraunhofer Gesellschaft, Gemeinde Ismaning, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, Judith Williams Cosmetics, Landeshauptstadt München, Naturkundemuseum BIOTOPIA, Parador, Sanacorp, SAP, Sporthaus Schuster, Valensina und Wolfra. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

LIGANOVA gestaltet immersive Brand-Experience für Mozilla

Seit 25 Jahren ist Mozilla Wegbereiter und Verfechter des offenen Internets. Mit Blick auf die kommenden Jahrzehnte lädt das gemeinnützige Unternehmen die Öffentlichkeit ein, mit einer außergewöhnlichen immersiven Inszenierung von LIGANOVA all das zu feiern, was das Internet ausmacht

Was, wenn man das Internet komplett neu erfinden könnte? Mit einem von LIGANOVA konzipierten fünftägigen phygitalen Event in Berlin möchte Mozilla die Menschen dazu befähigen und inspirieren, die Zukunft des Internets mitzugestalten und die visionären Persönlichkeiten zu feiern, die sich für ein ethisches, verantwortungsvolles und inklusives Web einsetzen. Unter dem Motto „Reclaim The Internet: Reimagining Our Digital Future“ lädt Mozilla die Öffentlichkeit zu einer immersiven Reise ein, deren Ziel es ist, Menschen anzuregen, sich aktiv am Netz der Zukunft zu beteiligen sowie die eigenen Kompetenzen im Bereich Privatsphäre und Sicherheit bei der Nutzung von Technologie zu stärken.

Das Event, das bis 16. Oktober in der Alten Münze in Berlin stattfindet, inszeniert in insgesamt vier Raumerlebnissen, wie man sich der Mission „Reclaim the Internet“ anschließen und das Schöne am Internet für sich zurückerobern kann. Hierfür hat LIGANOVA in Zusammenarbeit mit dem Tochterunternehmen der Gruppe für Digital Experiences LIGANOVA Horizon für seinen neuen Kunden mit einem Kollektiv aus Künstler:innen und Agenturen zusammengearbeitet und kuratiert innovative Werke, die den Status quo herausfordern und eine leuchtende digitale Zukunft aufzeigen. Dabei steht jeder Raum unter einem eigenen Motto: Reclaim Expression, Reclaim Creativity, Reclaim Wonder und Reclaim Community. Zum Konzept gehören auch eine Award Show sowie die Möglichkeit zur Teilnahme an Workshops und zum Networking.

Mathias Ullrich, Managing Director bei LIGANOVA: „Dieses Projekt zeigt sehr anschaulich, wie sich digitaler Content und Storytelling in großartige immersive und multi-sensorische Raumerlebnisse für Marken verwandeln lassen. Hier bewährt sich die Aufstellung der LIGANOVA Gruppe, innerhalb der verschiede Experten reibungslos und effizient zusammenarbeiten, um phygitale Brand Experiences mit nachhaltigem Impact für die Community zu gestalten.“

Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos; alle Gäste im Alter von 18 Jahren und älter müssen sich allerdings registrieren, um Zugang zu erhalten: https://reimagine.mozilla.org/#agenda.

 

Über die LIGANOVA GROUP
Die LIGANOVA Gruppe ist ein Innovationsführer, der sich auf Marken- und Einzelhandelserlebnisse konzentriert. Die Unternehmensgruppe mit ihren ausgewählten Subunternehmen bietet ganzheitliche, starke und emotionale Markenpräsenzen im Einzelhandel – physisch, digital und im Metaverse sowie Web3 für globale Premiummarken in den Bereichen Lifestyle, Sportartikel, Automotive, Luxus, Mode und Einzelhandel. Zu den Tochterunternehmen der LIGANOVA Group gehören LIGANOVA, ein führendes Unternehmen für Marken- und Einzelhandelserlebnisse, das Pionierarbeit leistet und sinnvolle Räume schafft; LIGADIGITAL, das für die Entwicklung von Software steht; LIGANOVA Horizon mit dem Fokus auf digitale Markenerlebnisse; Artificial Rome für erweiterte und virtuelle Markenerlebnisse im Metaverse und Web 3.0 sowie NFT-Aktivierungen, CODE GAIA, ein SaaS-Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit, und LIGAPRODUCTION, ein Full-Service-Produktionsunternehmen und Logistikzentrum. liganova.group

oddity ist jetzt WongDoody – ein neues Agenturformat entsteht

Bereits seit März 2022 ist oddity ein Teil von WongDoody, der Human Experience Agentur des international erfolgreichen Tech-Unternehmens Infosys. Ab sofort erfolgt auch der gemeinsame Auftritt unter der Kreativmarke WongDoody.

Die intelligente Veränderung im Fluss, statt Widerstand gegen ein dynamisches Umfeld, war schon immer das Motto von oddity. Nun hat die digital getriebene Kommunikationsagentur einen neuen Nährboden für diesen kulturprägenden Leitsatz gefunden. Bereits seit März 2022 ist oddity ein Teil von WongDoody, der Human Experience Agentur des international erfolgreichen Tech-Unternehmens Infosys. Ab sofort erfolgt auch der gemeinsame Auftritt unter der Kreativmarke WongDoody.

Mit über 2.000 Mitarbeitenden in 22 Designstudios auf vier Kontinenten fokussiert sich WongDoody auf die folgenden Innovations- und Servicefelder: Experience Design, immersive Experiences und zukunftsfähiges, ganzheitliches Marketing. Gemeinsam mit Infosys ist der Anspruch, schlüssige und ungewöhnliche Antworten auf eine Produkt- und Marketinglandschaft zu liefern, die sich immer umfassender und dynamischer verändert, zuletzt stark beschleunigt durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI).

Mit 23 Jahren Erfahrung, mittlerweile rund 400 Mitarbeitenden an sechs Standorten in Europa und Asien wird das oddity-Team ein wesentlicher Bestandteil dieser Idee und WongDoody als besonderes Agenturformat in der DACH-Region, in Asien und darüber hinaus im europäischen Markt etablieren, sowie die Kreativmarke und gemeinsame Kultur maßgeblich in ihrer Weiterentwicklung mitprägen.

Simon Umbreit, Co-Gründer von oddity und jetzt Geschäftsführer bei WongDoody: „In den ersten 1,5 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit mit unseren neuen Agentur- und Infosys-Kolleg:innen hat sich bestätigt, was wir uns erhofft haben: Ein hohe kulturelle Verbindung, die Chance, in einem globalen Unternehmen wirklich aktiv mitgestalten zu können und die unglaubliche Kraft, die aus den sich ergänzenden Kompetenzen Kreativität und Technologie entsteht. Wir konnten bereits viel lernen, sind aber immer noch am Anfang der Zusammenarbeit. Und wir haben viel vor: Nämlich ein wirklich zukunftsgewandtes Angebot für Kund:innen und Mitarbeitende gemeinsam zu entwickeln.“

Frank Boegner, ebenfalls Co-Gründer von oddity und jetzt Geschäftsführer von WongDoody, ergänzt: „In der Digitalisierung stehen wir dank Daten und KI an einem Punkt, an welchem viele ihrer Versprechen wahr werden könnten: Wirklich bessere Kommunikation statt Spam, Hyper-Personalisierung statt Beliebigkeit, usw. Diese Chancen möchten wir mitgestalten und verbinden: Mit der Power eines Tech-Unternehmens und der Kreativität eines Designstudios. Hierfür sehen wir uns gut aufgestellt und freuen uns auf die Zukunft unter dem Dach der Marke WongDoody.“

Standorte und Unit-Strukturen bleiben unverändert, die Gesellschaften in Deutschland wurden zur WongDoody GmbH konsolidiert unter der Leitung von Marc Bürkle, Simon Umbreit, Frank Boegner und Christian Gölz als Geschäftsführer sowie von Janine Nemec, Eva McKinnon und Tatjana Enneking als Senior Vice Presidents. Die Geschäftsführer der WongDoody GmbH berichten an WongDoody CEO Benjamin Wiener. Die Leitung der Tochtergesellschaft WongDoody d.o.o. (Belgrad) liegt bei Geschäftsführer Nemanja Jaglicic, die asiatischen Töchter WongDoody Limited (Taipei) und WongDoody Ltd. (Shanghai) werden von Cami Chiang und Yu-hua Kao geführt.

 

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: WongDoody.

 

Über WongDoody
Gemeinsam sind wir über 2.000 Kolleg:innen in 22 Designstudios auf vier Kontinenten. Unsere Servicefelder sind Experience Design, immersive Experiences und zukunftsfähiges, ganzheitliches Marketing. Als Tochter des international führenden Tech-Unternehmens Infosys suchen wir neue, kundenzentrierte Antworten im Spannungs- und Innovationsfeld zwischen Kreativität und Technologie.

www.wongdoody.com

MYTY Group begrüßt SiR MaRY an Bord

Die renommierte Zürcher Kreativ- und Mediaagentur SiR MaRY wird ab sofort Teil der internationalen MYTY Group. Mit diesem bedeutenden Schritt baut die Gruppe ihr Portfolio weiter aus und vereint 13 komplementäre Agenturen aus Deutschland, Kroatien und der Schweiz, wo sie nun zu den größten Agenturnetzwerken zählt.

SiR MaRY schließt sich MYTY an. Damit zählt die frisch gekürte Nummer Eins des diesjährigen Werbeagentur-Rating der Media Research Group zum internationalen Agenturnetzwerk. Das rund 40-köpfige Team von SiR MaRY, mit Standorten in Zürich und München, hat sich durch herausragende Leistungen und innovative Ansätze einen Namen auf dem Schweizer Kommunikationsmarkt gemacht. Seit ihrer Gründung im Jahr 2016 hat die Agentur mit ihrer Digital-First-Mentalität die Branche beeinflusst. In einem hart umkämpften Markt wurde ein Agenturmodell entwickelt, das alte Ansätze hinterfragt und Brücken zwischen verschiedenen Kommunikationsdisziplinen schlägt.

In der Schweizer Werbebranche hat SiR MaRY einen exzellenten Ruf bei Kunden und aufstrebenden Talenten. Die Agentur setzt Maßstäbe für Qualität und Innovation. Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen wie Allianz, CSS, Samsung, Schweiz Tourismus, Sunrise und UBS.

„Die Übernahme von SiR MaRY markiert einen bedeutenden Meilenstein in der Entwicklung von MYTY“, sagt David Rost, Group CEO von MYTY. „Wir sind begeistert, die umfassende Expertise und Leidenschaft für kreative Konzepte und maßgeschneiderte Media-Strategien in unser Netzwerk aufzunehmen. Dieser Schritt ermöglicht es uns, agenturübergreifend wegweisende Lösungen im Bereich Creative und Media anzubieten“.

Den Gründern und Partner:innen von SiR MaRY geht es beim Beitritt zur Gruppe vor allem um eine gemeinsame Vision des Wachstums und der Innovation: “Wir waren auf der Suche nach einem starken Partner, mit dem wir gemeinsam wachsen und die Branche weiterhin aufmischen können. Bei MYTY sind die entscheidenden Ressourcen und Fähigkeiten vorhanden. Als Unternehmer und Macher möchten wir zukünftig aktiv am Aufbau und Ausbau von MYTY mitwirken,“ so Maurizio Rugghia, Mitgründer und Managing Partner von SiR MaRY. „Auch teilen wir die gleichen Werte: Wir verfolgen einen „Digital-First“-Ansatz und glauben, dass Kommunikation in Zukunft eher komplexer, kleinteiliger und digitaler wird. Diese Partnerschaft wird uns die Möglichkeit bieten, unsere Kräfte zu bündeln, um neue Impulse in die Branche zu bringen und gleichzeitig unseren Kunden innovative Lösungen anzubieten.“

Mit diesem Schritt gehen alle Aktien komplett auf die MYTY Group über, an der sich im Gegenzug alle SiR MaRY-Partner:innen namhaft beteiligen. „Uns ist es wichtig, auch weiterhin als Aktionäre dabei zu sein und unseren Partner:innen eine Beteiligung zu ermöglichen“, erläutert Florian Beck, Mitgründer und Chief Creative von Sir Mary. „Wer jetzt hofft, dass sich alles ändert, wird enttäuscht. Unser Führungsteam und die Agentur bleiben genauso, wie sie sind. Wir können nun einfach noch bessere und umfassendere Betreuung anbieten. Sei es für die Kunden und Kundinnen oder für den Werdegang unserer Sirs und Marys“, ergänzt Daniel Zuberbühler, Mitgründer und Managing Partner von SiR MaRY.

Seit ihrer Gründung vor nur drei Jahren hat sich MYTY auf das Ziel fokussiert, die besten Agenturen in den Bereichen Strategie, Technologie, Kreation und Marketing zu vereinen und so eine unschlagbare Kombination von Know-how, Kreativität und Fachkompetenz anzubieten. Die jüngste Beteiligung an SiR MaRY unterstreicht diesen Anspruch und das Vorhaben, das anziehendste Agenturnetzwerk Europas zu werden.

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: MYTY.

Das Führungsteam von SiR MaRY v.l.n.r: Daniel Zuberbühler (Managing Partner & Co-Founder), Tino Elsener (Strategy Director Digital & Partner), Vanessa Habisreutinger (Director Media Operation & Partner), Nicolas Hostettler (Managing Director & Partner), Nadine Pachoud (Head of Business Operations & Partner), Florian Beck (Chief Creative & Co-Founder), Maurizio Rugghia (Managing Partner & Co-Founder) & Fabian Habisreutinger (Strategy Director Media & Partner).

 

Über MYTY – myty.com
Die MYTY Group AG vereint derzeit 13 Agenturen mit mehr als 720 Mitarbeiter:innen an 26 Standorten in der Schweiz, Deutschland und Kroatien. Sie bietet ihren internationalen Kund:innen vernetzte Kompetenzen in den Bereichen Marketing, Brand Development, Design, Public Relations, Campaigning, Aktivierung, eCommerce, Web3 und Business Model Innovation und hilft ihnen, in der digitalen Ära wirkungsvoll zu kommunizieren. Gemeinsam entwickelt die Gruppe Lösungen für alle Zielgruppen und über alle Kanäle hinweg. Die Mission ist dabei stets, technischen Anforderungen sowie dem sich wandelnden Zeitgeist gerecht zu werden. Mit diesem ganzheitlichen Ansatz will MYTY bis 2025 die führende Agenturgruppe im europäischen Raum werden.

Über SiR MaRY
Das rund 40-köpfige Team von SiR MaRY, mit Standorten in Zürich und München, hat seit ihrer Gründung im Jahr 2016 mit ihrer Digital-First-Mentalität die Branche nachhaltig beeinflusst. SiR MaRY kombiniert höchsten kreativen Anspruch mit führender Digitalkompetenz und Distributions-Knowhow. Das flexible Agenturmodell setzt für ihre Kunden neue Massstäbe in Qualität und Innovation. Im jährlichen Ranking der Schweizer Werbeagenturen hat sich SiR MaRY erstmals Platz 1 im Gesamtranking erarbeitet. Zu ihren Kunden zählen namhafte Unternehmen wie Allianz, CSS, Samsung, Schweiz Tourismus, Sunrise und UBS.

 

Klimaschutz: MYTY startet net+ Initiative

Das Agenturnetzwerk MYTY hat eine Partnerschaft mit dem Kölner Start-up Planted geschlossen, um eine wegweisende Initiative im Bereich der Nachhaltigkeit ins Leben zu rufen. Die Zusammenarbeit zielt darauf ab, die gesamte MYTY Gruppe zu einem netto klimapositiven Netzwerk zu transformieren und gleichzeitig umfassende Maßnahmen zur Reduzierung von CO₂-Emissionen und zum Schutz der Umwelt umzusetzen.

Die „MYTY net+“ Initiative markiert einen bedeutenden Schritt für das Agenturnetzwerk: MYTY möchte netto klimapositiv werden. Dazu gleicht MYTY in Kooperation mit Planted sämtliche unvermeidlichen CO₂-Emissionen aus. Planted ist ein 2021 gegründetes Kölner Start-Up, das sich auf die Erfassung, Reduktion und Kompensation von CO₂-Emissionen spezialisiert hat. Die individualisierte Softwarelösung von Planted unterstützt MYTY dabei, ihren CO₂-Fußabdruck zu bemessen und diesen kontinuierlich zu verkleinern.

Überkompensation von CO₂-Emissionen und lokaler Umweltschutz
MYTY geht sogar noch einen Schritt weiter: Die verbleibenden CO₂-Emissionen werden um 25 Prozent überkompensiert. Das erreicht das Netzwerk durch gezielte Investitionen in UN-zertifizierte Erneuerbare Energien-Kraftwerke, die sauberen Strom produzieren und fossile Energiequellen ersetzen. Neben der Überkompensation der CO₂-Emissionen engagiert sich MYTY gemeinsam mit Planted auch aktiv für den Schutz der lokalen Umwelt durch die Aufforstung von klimaresistenten Bäumen auf brachliegenden Flächen in unmittelbarer Nähe der MYTY Standorte. Dies bedeutet, dass MYTY der Atmosphäre insgesamt mehr Treibhausgase entzieht, als das Netzwerk abgibt.

„Wir sind stolz darauf, unsere Kräfte mit Planted zu bündeln, um unsere Vision von einem netto klimapositiven Netzwerk Wirklichkeit werden zu lassen“, sagt David Rost, Group CEO von MYTY. „Unsere MYTY net+ Initiative wird nicht nur unsere eigenen CO₂-Emissionen ausgleichen und überkompensieren, sondern auch einen spürbaren positiven Einfluss auf die Umwelt haben, indem wir in wirksame Nachhaltigkeitsprojekte investieren.“

Climate Officers in jeder MYTY Agentur
Die Umsetzung der MYTY net+ Initiative erfolgt durch die Ernennung von Klimabeauftragten, den sogenannten Climate Officers, in jeder MYTY Agentur. In enger Zusammenarbeit mit Planted verfolgen diese das Ziel, nicht nur die CO₂-Bilanz zu erfassen, sondern auch kontinuierlich zu reduzieren. Hierfür durchläuft jede Agentur einen Zertifizierungsprozess zur Ermittlung ihres aktuellen CO₂-Fußabdrucks. Dabei fließen Daten aus verschiedenen Quellen ein: berücksichtigt werden der Fuhrpark, der Energieverbrauch im Büro, das Pendlerverhalten und die Büromaterialien. Basierend auf den Ergebnissen kommen individuelle Reduktionsstrategien zum Einsatz, um die CO₂-Emissionen zu reduzieren und die Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

„Als Climate Officer bei MYTY spielen wir eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung und Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsziele“, betont Caroline Fritz, Senior People & Culture Manager & Climate Officer bei MYTY. „Unsere Aufgabe ist es, alle Agenturen auf unserer Climate Action Journey zu begleiten. Angefangen bei der Erfassung unserer CO₂-Bilanzen bis hin zur Umsetzung interner CO₂-Reduktionsmaßnahmen – wir sind der Motor für Veränderung und ein Beweis dafür, dass gemeinsame Anstrengungen tatsächlich eine nachhaltigere Zukunft schaffen können.“

Durch die Verankerung von Nachhaltigkeit in die Kernprinzipien des Unternehmens und die aktive Einbindung der Mitarbeitenden möchte MYTY einen positiven Beitrag zur Umwelt leisten. Agenturen, die neu zur Gruppe stoßen, werden automatisch in das MYTY net+ Modell integriert. Dies bedeutet, dass sich mit zunehmendem Wachstum der MYTY Group auch die tendenzielle positive Klimawirkung verstärkt. Gleichzeitig wirkt der umgekehrte Effekt: Je mehr CO₂ MYTY in Zukunft reduziert wird, desto weniger ist eine Überkompensation nötig.

Bildmaterial steht unter diesem Link bereit. Credits: MYTY.

 

Über MYTY – myty.com
Die MYTY Group AG vereint derzeit 12 Agenturen mit mehr als 720 Mitarbeiter:innen an 26 Standorten in der Schweiz, Deutschland und Kroatien. Sie bietet ihren internationalen Kund:innen vernetzte Kompetenzen in den Bereichen Marketing, Brand Development, Design, Public Relations, Campaigning, Aktivierung, eCommerce, Web3 und Business Model Innovation und hilft ihnen, in der digitalen Ära wirkungsvoll zu kommunizieren. Gemeinsam entwickelt die Gruppe Lösungen für alle Zielgruppen und über alle Kanäle hinweg. Die Mission ist dabei stets, technischen Anforderungen sowie dem sich wandelnden Zeitgeist gerecht zu werden. Mit diesem ganzheitlichen Ansatz will MYTY bis 2025 die führende Agenturgruppe im europäischen Raum werden.

Über Planted
Planted ist ein 2021 gegründetes Kölner Unternehmen, das eine All-in-One Sustainability Plattform für Dienstleistungsfirmen anbietet. Bereits über 350 Unternehmen begleitet Planted ganzheitlich bei der Umsetzung ihrer individuellen Nachhaltigkeitsziele. Durch die Erfassung der CO₂-Bilanz, die aktive Emissionsreduktion und dem Ausgleich unvermeidbarer Emissionen können ihre Kunden schnell und effizient klimaaktiv werden. Zusätzlich pflanzt Planted mit eigenem Klimaförster für die Firmen klimastabile Mischwälder in Deutschland und schützt den lokalen Wald. Für sein nachhaltiges Konzept erhielt das Unternehmen das Gründerstipendium NRW und gewann den Gründer des Jahres Award 2022. Mehr unter: https://www.planted.green/

Artificial Rome gewinnt Pitch und inszeniert Diesel Experience

Fossil beauftragt Artificial Rome, eine neue Diesel-Uhrenkollektion mit Hilfe von AI und Web3 zum Leben zu erwecken.

Diesel wagt mit seiner neuen Kollektion den Schritt ins Metaversum. Idee, Konzeption und Umsetzung für die VERT-Experience kommen von Artificial Rome, einem Unternehmen der LIGANOVA Group. Das Berliner Studio für immersive & narrative Experiences konnte sich in einem Pitch beim Accessoire-Riesen Fossil gegen mehrere Konkurrenten durchsetzen. Fossil besitzt die Lizenzrechte für Diesel-Uhren. Das Projekt wurde vergangene Woche während der Modeschau von Diesel auf der Mailänder Modewoche erstmals präsentiert.

Patrik de Jong, Founder and Artistic Director von Artificial Rome: „Wir freuen uns sehr, das erste immersive Erlebnis für Diesel auf der Basis unserer eigenen Plattform Soil zu schaffen. Diese narrative Brand Experience hebt das immersive Storytelling für Mode auf ein ganz neues Level.“

Die Teaser-Videos stehen auf Vimeo zur Verfügung: Teaser_01 und Teaser_02.

 

Über Artificial Rome
Artificial Rome ist ein weltweit renommiertes Kreativstudio für immersive und narrative Erlebnisse im virtuellen Raum und gehört seit 2023 zur LIGANOVA GROUP. Ihr generativer Designansatz und die künstlerische Marken-und Produktinszenierung erstreckt sich auf allen digitalen Plattformen, von Web- und mobilen Anwendungen über Augmented & Virtual Reality bis hin zu großflächigen Rauminstallationen und besonders Experiences im Metaversum auf Basis der eigen entwickelten Metaverse-Plattform Soil. Artificial Rome inszeniert internationale Marken sowie kulturelle Institutionen und Museen, zeitgemäß und pop-kulturell unverwechselbar und wurde weltweit mehrfach für seine Projekte immer wieder ausgezeichnet. artificialrome.com

Über die LIGANOVA-Gruppe
Die Unternehmensgruppe LIGANOVA GROUP erschafft und entwickelt Marketingunternehmen, mit dem Fokus auf nachhaltige und emotionale Markenerlebnisse – physisch, digital und virtuell. Zu ihren Kunden zählen globale Premiummarken in den Bereichen Lifestyle, Automotive, Luxus, Mode, Sportartikel & Sportsponsoring, sowie Retail. Das Leistungsspektrum der ausgewählten Gruppenunternehmen geht von Beratung und Strategie über Konzeption, Design und Produktion bis zur weltweiten Implementierung mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Digitalisierung. liganova.group

 

 

Pitch-Erfolg: Sassenbach übernimmt Employer-Branding-Kampagne des ADAC

Sassenbach ist schon länger die Leadagentur des ADAC. Nun kommen die Münchner auch bei dessen Employer-Branding-Kampagne zum Zuge – mit einer überzeugenden kreativen Idee und viel ADAC Know-how.

 In Zeiten des Fachkräftemangels ist eine Positionierung über eine starke und attraktive Arbeitgebermarke unerlässlich – auch für die größte Mitgliederorganisation in Europa: den ADAC. Ziel ist es dabei, das Selbstverständnis und den Purpose des ADAC als „Helfer“ herauszuarbeiten. Denn genau hier unterscheidet sich der ADAC von vielen anderen Arbeitgebermarken: Der ADAC ist mehr als nur Arbeitgeber. Mit der täglichen Arbeit erreicht man hier viel mehr als „nur“ das eigene, monatliche Gehalt: Für eine Organisation zu arbeiten, die Menschen in Not weiterhilft, sie unterstützt und ihnen zur Seite steht – all das gibt auch dem eigenen, täglichen Tun einen tieferen Sinn, der vielen Menschen wichtig ist.

Übergeordnetes Ziel der Kampagne ist es, die Bekanntheit des ADAC als attraktiver Arbeitgeber zu erhöhen und den Traffic auf dem ADAC-eigenen Karriereportal zu steigern. Deshalb war der ADAC auf der Suche nach Agenturunterstützung und lud zum Pitch. Hier überzeugte die Kreativagentur Sassenbach Advertising und zeigt jetzt die Ergebnisse ihrer Arbeit als breit angelegte, nationale Kampagne ab Anfang September auf zahlreichen Kanälen: analog und digital, von Großflächen bis Social Media, auf ADAC Owned bis hin zu Paid Kanälen, am POS sowie in 176 ADAC Geschäftsstellen.

„Arbeiten, wo es wirklich zählt“ – mit diesem Claim zielt die Kampagne vor allem auf Auszubildende und Dual Studierende, IT-Mitarbeitende, Tourismuskaufleute sowie Straßenwachtfahrerinnen und Straßenwachtfahrer. Dazu haben die Kreativen von Sassenbach  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ADAC in die Kampagne integriert, um aus dem Inneren heraus die Begeisterung für den ADAC als Arbeitgeber zu verkörpern. Die Testimonials zeigen, was ihnen während der Arbeit, aber auch privat wichtig ist – und worauf sie durchaus verzichten könnten. Statt Stress, Druck und Überstunden zählen Sinnhaftigkeit, Nachhaltigkeit und Authentizität – genau diese Dinge finden sie beim ADAC.

In der Umsetzung hat Sassenbach die Kampagnenwerbemittel individuell auf die vier Kernzielgruppen ausgerichtet; die jeweiligen Assets gibt es daher in spezifischen Versionen, mit passenden Protagonisten und Botschaften.

Philipp Weber und Markus Dehm, beide verantwortlich für das Employer Branding beim ADAC, sagen zur Kampagne: „Wir können vielen Menschen genau das bieten, was sie suchen: ein Arbeitsverhältnis, in dem sie als Mensch zählen. Und tägliche Aufgaben, die wirklich wertvoll und relevant sind. Das Sassenbach-Team hat das perfekt verstanden und in eine Kampagne übersetzt, die uns durch ihre inhaltliche und emotionale Stärke überzeugt hat. Wir sind uns sicher: Dieser Auftritt wird uns von Mitbewerbern differenzieren und uns als attraktiven, sinnstiftenden Arbeitgeber am Markt positionieren.

Frank Weitzenbauer, Creative Director Art bei Sassenbach: „Der Gewinn dieses Pitches war für uns in diesem Jahr ein echtes Highlight.  Nicht nur, weil wir uns selbst inzwischen schon als Teil des ADAC Teams sehen. Sondern auch, weil wir beim Thema Employer Branding längst über umfangreiche Erfahrung verfügen. Und sie jetzt noch weiter ausbauen können.“

 

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: Sassenbach Advertising, ADAC

 

 Sassenbach Advertising ist eine Full-Service-Agentur, die herausragende Kreativität mit performanceorientierter Vermarktung verbindet. Vom Standort München aus ist die Agentur für namhafte B2C- und B2B-Kunden tätig. Die Leistungen umfassen neben der Markenentwicklung und -führung auch sämtliche Bereiche der klassischen und digitalen Kommunikation. Zu den Auftraggebern zählen: ADAC, Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), Bayerische Regiobahn (BRB), Bayerischer Rundfunk, BNP Paribas, Energie Südbayern, Leonine, Marco Polo Reisen, MVG (Münchner Verkehrsgesellschaft), MVV (Münchner Verkehrsverbund), Renault Trucks, Sixt, Sony Music, Studiosus Reisen, Völkl Ski und andere. Weitere Informationen unter: www.sassenbach.de

Studie: Verbraucher:innen wünschen sich Markenbeziehungen mit Mehrwert

Der Mobile App Experience-Spezialist Airship hat Daten aus seiner aktuellen weltweiten Studie veröffentlicht. Sie zeigen, dass Verbraucher:innen umworben werden wollen und bereit sind, dafür persönliche Daten mit ihren Lieblingsmarken zu teilen: 65 Prozent der Deutschen gaben an, dass sie ihre Interessen, die für eine Marke relevant sind, im Austausch für personalisierte Interaktionen und besondere Anreize preisgeben würden.

Was also erwarten die Verbraucher:innen von einer Marke? Blumen und Schokolade? Nicht unbedingt. Die von Airship in Auftrag gegebene und in Zusammenarbeit mit Sapio Research durchgeführte Umfrage Mobile Consumer 2023 unter 11.000 Verbraucher:innen weltweit ergab, dass die Befragten Apps in der Regel nutzen, um sich das Leben zu erleichtern. Die Hauptgründe, warum deutsche Kund:innen Apps nutzen, sind mehr Komfort (29 Prozent) und Zeitersparnis (28 Prozent).

Einwilligung und Nutzen sind für jede Beziehung wichtig. Die Studie ergab, dass Verbraucher:innen am ehesten bereit sind, mobile App-Benachrichtigungen zu akzeptieren, wenn sie dafür Sonderangebote und Rabatte erhalten (35 Prozent). Dieser Grund ist im Vergleich zum letzten Jahr um 44 Prozent gestiegen. Damals waren den Deutschen Nachrichten zu Versand und Lieferung oder Zustellung am Ablageort noch am wichtigsten, um eine Zustimmung zu App-Benachrichtigungen zu geben. Diese deutlich veränderte Rangfolge wird durch andere, ähnlich gelagerte Gründe mit einem signifikanten Wachstum untermauert: Sonderangebote, die durch den Standort ausgelöst werden, sind besonders beliebt und verzeichnen eine Steigerung um 62 Prozent. Ebenso die Begründung, einen frühen Zugang zu Events zu erhalten, legte um 51 Prozent zu. Die Erklärung hierfür könnte eine Folge der aktuellen Verteuerung der Lebenshaltungskosten sein, welche die deutschen Verbraucher:innen weitaus preissensibler macht, als sie es noch vor einem Jahr waren.

Angesichts der wirtschaftlichen Lage sind deutsche Verbraucher:innen sehr viel stärker motiviert, in die Markenkommunikation auf dem Smartphone einzuwilligen, um sich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu sichern.

Persönliche Daten und die Einwilligung in Benachrichtigungen sind für Marken äußerst wertvoll, da sie es ihnen ermöglichen, Angebote und App-Erlebnisse gezielt zu personalisieren. Sie müssen jedoch vorsichtig vorgehen, da sie sonst als unheimlich empfunden werden könnten: Vorschläge, die auf allem basieren, was die Marke über ihre Kundschaft weiß, werden als die am wenigsten nützliche Form der Personalisierung angesehen und nur von 16 Prozent der deutschen Verbraucher:innen akzeptiert.

Und wie so oft kommt es auf den ersten (und zweiten) Eindruck an: 56 Prozent der deutschen Befragten entscheiden bereits nach ein bis zwei Nutzungen, ob sie eine App wieder löschen. Die häufigsten Gründe für das Löschen einer App sind, dass sie nie benutzt wurde – das sagen 29 Prozent.  Auch, dass die Erwartungen nicht erfüllt wurden, zählt zu den Gründen (29 Prozent). Um eine Löschung zu vermeiden, sollten Marken deshalb schnell einen respektvollen und lohnenden Austausch mit neuen App-Nutzer:innen aufbauen. Deshalb ist es wichtig, klar zu kommunizieren, wie die App das Leben der Kund:innen verbessern kann, den Mehrwert der App zu demonstrieren und Versprechen einhalten. Gelingt dies nicht, wird eine App wahrscheinlich abgelehnt und aussortiert.

„Die aktuellen Ergebnisse zeigen, dass Marken wertvolle langfristige Kundenbeziehungen aufbauen können, wenn sie ihre Kund:innen mit herausragenden, respektvollen App-Erlebnissen belohnen“, sagt Tom Butta, Chief Strategy and Marketing Officer bei Airship. „Wie bei jeder erfolgreichen Beziehung geht es darum, die Bedürfnisse der Nutzer:innen zu verstehen und in den Momenten, in denen sie der Marke ihre Aufmerksamkeit schenken, einen für beide Seiten vorteilhaften Austausch zu schaffen.“

Die vollständige Studie von Airship „Mobile Verbraucher:innen 2023“ mit detaillierten Daten und den wichtigsten Ergebnissen steht hier zum Download bereit.

Methodik: Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit Sapio Research unter mehr als 11.000 Verbraucher:innen ab 18 Jahren in den USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Südafrika, Singapur, Thailand, Indonesien und Brasilien durchgeführt. Die Ergebnisse haben eine Genauigkeit von ±0,9 Prozent bei einem Konfidenzniveau von 95 Prozent.

Über Airship: Airship engagiert sich mit umfassendem Know-how und Expertise, wenn es darum geht, Marken zu helfen, mobile App-Erlebnisse (MAX) zu gestalten. Als die mobilen Apps aufkamen, entwickelte Airship die ersten kommerziellen App-Nachrichten und erweiterte seinen datengestützten Ansatz dann auf alle Re-Engagement-Kanäle (SMS, E Mail, Mobile Wallet), App-UX-Experimente, die Gestaltung von nativen No-Code-App-Erlebnissen und die App-Store-Optimierung (ASO).

Airship hat Milliarden von mobilen App-Interaktionen für Tausende von globalen Marken ermöglicht und ist stolz darauf, Vorreiter einer Entwicklung zu sein, die Apps zum digitalen Zentrum der Kundenerfahrung, Markentreue und Monetarisierung gemacht hat: mobile App-Experiences (MAX).

Mit der App-Experience-Plattform von Airship und der ASO-Technologie und Expertise von Gummicube verfügen Marken jetzt über ein komplettes Lösungspaket, mit dem sie das gesamte mobile App-Erlebnis – von der Akquisition bis zur Loyalität – optimieren können, um größeren Mehrwert für alle Beteiligten zu schaffen.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.airship.com, lesen Sie den Blog oder folgen Sie Airship auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

LIGANOVA Horizon gewinnt Pitch und inszeniert Opel auf der IAA

Die zur LIGANOVA GROUP gehörende Digital-Agentur setzt für Opel ein Gesamtkonzept auf der diesjährigen IAA Mobility um – inklusive Messestand, Content-Produktion und neuer immersiver Web-Experience. Die Herausforderung: Den Messebesuchern in München mehr Erlebnis pro Quadratmeter bieten.

Die IAA OpelMobility ist eines der größten Mobilitätsevents der Welt – und Opel ist in diesem Jahr mittendrin! Vom 5. bis zum 10. September 2023 zeigt der deutsche Automobilhersteller in München, was elektrifizierte und vor allem elektrisierende Mobilität bedeutet. Unterstützung holten sich die Rüsselsheimer dazu von LIGANOVA Horizon. Als Leadagentur verantworten die Experten für Digital Experiences nicht nur den Messeauftritt in Zusammenarbeit mit den Architekten von Studio Sasch – auch eine immersive Webexperience sowie die Content-Produktion für die Pressekonferenz gehören zum Auftrag.

Zunächst präsentiert sich die Traditionsmarke mit drei Opel-Weltpremieren auf dem Summit der Münchner Messe (Halle B2, Stand B20). Interessierten bestaunen diese darüber hinaus auch mitten in der City im Open Space am Odeonsplatz (Stand OP.390): Auf den von LIGANOVA Horizon bespielten unübersehbaren LED-Walls gibt sich Opel emotional, elektrisch und wirft damit einen Ausblick auf die Zukunft der Marke und das spannungsgeladene, weiterentwickelte Kompass-Design der nächsten Fahrzeuggeneration. Entertainment bietet die immersive
AI-Komponente, die das neue Concept-Car Opel Experimental inszeniert.

Ein weiteres Highlight ist die neue immersive und digitale Erlebniswelt von Opel: Dazu hat LIGANOVA Horizon gemeinsam mit dem 3D Automotive Experten Mainworks einen Ausblick auf die neue Opel Digital Experience entwickelt, die ab sofort unter motorshow.opel.com verfügbar ist. Ihr Ziel: Den Kaufprozess im Automarkt zu revolutionieren. Im Gegensatz zu bisherigen Autokonfiguratoren ermöglicht es die Scrollytelling-Plattform, in nur wenigen Minuten ein Auto zu konfigurieren und zu bestellen. Opel setzt für die Zukunft verstärkt auf den
E-Commerce, denn schon heute wird jedes sechste Auto bei Opel online verkauft.

Besucher:innen der IAA haben die Möglichkeit, auf den Messeständen den Echtzeit-3D-Konfigurator der Opel Digital Experience zu erleben, mit der sie die Marke und ihre Vision entdecken; hier können außerdem der Opel Astra Sports Tourer Electric und der Corsa Electric direkt erkundet und konfiguriert werden.

Rebecca Reinermann, Vice President Marketing Opel:Einen Opel zu kaufen, sollte einfach sein und Spaß machen. Unsere Kunden sollen entscheiden können, wo wie und wann sie welchen Schritt im Kaufprozess gehen. Das ist die Mission unserer neuen Opel Digital Experience. Darauf aufbauend haben wir gemeinsam mit Liganova für die IAA Mobility 2023 in München ein Konzept verwirklicht, das physisches und digitales Erlebnis zusammenbringt.”

Markus Schuhmacher, CEO von LIGANOVA Horizon: „Die neue Opel Digital Experience markiert einen bedeutenden Schritt in der Art und Weise, wie Fahrzeugerlebnis und Fahrzeugverkauf kohärent gestaltet sein werden. Dabei legen wir den Fokus maximal stark auf den Kunden und das zukünftige Nutzungsverhalten in einer immer stärker vernetzten Welt. Wir setzen auf eine Mischung aus state-of-the Art Unreal 3D Technologie und verknüpfen dies mit Storytelling par excellence.“

Bildmaterial steht hier zum Download bereit.
Credits: LIGANOVA Horizon.

 

Über LIGANOVA Horizon
LIGANOVA HORIZON, ein Unternehmen der LIGANOVA-Gruppe, entwickelt digitale Markenerlebnisse für globale Marken. Durch die Kombination von Kreativität und Technologie strebt das Unternehmen danach, eine neue Kultur der Markenbegeisterung zu schaffen und ein dynamisches Publikum, in einer immer stärker vernetzten Welt, zu erreichen. Ihr Angebot reicht von vollständig digitalen Lösungen bis hin zu phygitalen Erlebnissen, um Marken und deren Produkte in eindrucksvoller Form erlebbar zu machen.
liganova-horizon.com

Über LIGANOVA GROUP
Die Unternehmensgruppe LIGANOVA GROUP erschafft und entwickelt Marketingunternehmen, mit dem Fokus auf nachhaltige und emotionale Markenerlebnisse – physisch, digital und virtuell. Zu ihren Kunden zählen globale Premiummarken in den Bereichen Lifestyle, Automotive, Luxus, Mode, Sportartikel & Sportsponsoring sowie Retail. Das Leistungsspektrum der ausgewählten Gruppenunternehmen geht von Beratung und Strategie über Konzeption, Design und Produktion bis zur weltweiten Implementierung mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Digitalisierung.
liganova.group

 

Radverkehrsförderung Zeichen & Wunder gewinnt europaweite Ausschreibung des Mobilitätsreferats München

München soll noch fahrradfreundlicher werden. Dazu geht das zuständige Mobilitätsreferat der Landeshauptstadt München eine langfristige Partnerschaft mit den Markenstrategen von Zeichen & Wunder ein. Die erste Kampagne startet im Herbst.

 Zeichen & Wunder übernimmt den Auftrag für die Konzeption und Umsetzung von Kampagnen zur Förderung des Radverkehrs unter der Marke München unterwegs. Die Branding-Experten arbeiten bereits seit 2018 mit dem Mobilitätsreferat zusammen, haben die Dachmarke entwickelt und sich aktuell mit ihrer Idee zum Thema „Sicherheit und Sichtbarkeit in der dunklen Jahreszeit“ bei der europaweiten Ausschreibung durchgesetzt. Die Zusammenarbeit ist auf vier Jahre in Form eines Rahmenvertrags angelegt.

Ziel der ersten Kampagne ist es, das Bewusstsein für Sichtbarkeit von Radfahrenden und anderen Verkehrsteilnehmenden im Straßenverkehr während der dunklen Jahreszeit zu stärken und somit die Sicherheit aller zu verbessern. Die Motive aus der Feder von Zeichen & Wunder punkten mit einem klaren und fokussierten Design, um das wichtige Thema schnell erfassbar zu machen. Mit zeitgemäßen, sympathischen Illustrationen und einer diversen Zielgruppenansprache werden alle Münchner Bürger*innen angesprochen. Eine klare typografische Gestaltung rundet die Motive ab.

„Wir freuen uns sehr, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Mobilitätsreferat über weitere vier Jahre fortzuführen und dabei einen besonderen Fokus auf die nachhaltige Fortbewegung des „Radlns“ zu legen“, sagt Viktoria Hillebrand, verantwortlich für das Projektmanagement bei Zeichen & Wunder.

Die erste Kampagne startet im Herbst und wird einen schlagkräftigen Media-Mix aus Out-of-Home-Werbung (OOH) und Social Media-Kommunikation beinhalten – möglicherweise ergänzt durch gezielte weitere Printmittel. Mit dieser vielseitigen Herangehensweise sorgt das Team von Zeichen & Wunder für möglichst große Aufmerksamkeit bei allen Verkehrsteilnehmenden in München. Für die weitere Laufzeit des Rahmenvertrags sind pro Kalenderjahr zwei Kampagnen geplant.

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: Zeichen & Wunder.

 

Über Zeichen & Wunder:

Zeichen & Wunder verbindet Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im Raum. Analog und digital, fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit ca. 50 Mitarbeitenden zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. Bründl Sports, Deuter, Fraunhofer Gesellschaft, Gemeinde Ismaning, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, Judith Williams Cosmetics, Landeshauptstadt München, Naturkundemuseum BIOTOPIA, Parador, Sanacorp, SAP, Sporthaus Schuster, Valensina und Wolfra. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de