BayWa gestaltet Jubiläumsjahr mit Zeichen & Wunder

Die BayWa AG schreibt mit Tatkraft und Weitblick Geschichte — seit 100 Jahren. Um den weltweit erfolgreichen Konzern mit genossenschaftlichen Wurzeln im Jubiläumsjahr gebührend zu feiern und an unterschiedlichsten Touchpoints erlebbar zu machen, hat die Münchner Markenagentur ein ganzheitliches Kommunikationskonzept entwickelt.

Dieses Jahr startet für die BayWa AG mit einem großen Jubiläum. Der Konzern feiert seinen 100. Geburtstag und nutzt diesen Anlass, um zurück- und vorauszublicken: Mit zukunftsweisenden Lösungen in den Bereichen Ernährung, Energie, Wärme und Mobilität sowie Bauen und Wohnen hat sich das bayerische Traditionsunternehmen zu einer international führenden Gruppe mit mehr als 21.000 Mitarbeitenden in 47 Ländern entwickelt. Das 100jährige Bestehen wird mit vielen Maßnahmen über das gesamte Jahr 2023 hinweg aufmerksamkeitsstark inszeniert um die Strahlkraft der Marke und ihre Stärken für verschiedenste Zielgruppen (wie Mitarbeitende, Kundinnen und Kunden) erlebbar zu machen.

360-Grad-Konzept und starkes Jubiläumsmotto
Zeichen & Wunder konnte sich im Frühjahr 2022 in einem mehrstufigen Pitch-Prozess durchsetzen und zeichnet für die gesamte Jubiläumskommunikation verantwortlich. Ein interdisziplinäres Team entwickelte dazu ein strategisches 360-Grad-Konzept inklusive Leitidee, Storyline und Jubiläumskampagne. Das prägnante Motto „Wir vereinen Welten“ zieht sich dabei als roter Faden durch alle Maßnahmen. Die konzeptionelle Grundidee: indem sie Vielfalt und vermeintliche Gegensätze erfolgreich vereint, entsteht die besondere Stärke der BayWa. „Die von Zeichen & Wunder entwickelte Leitidee bildet konsequent die inhaltliche Klammer für alle Jubiläumsmaßnahmen an unseren wichtigsten Touchpoints“, sagt Daniela Krupkat Head of Corporate Marketing bei der BayWa. „Die Marke tritt dabei an allen Touchpoints prägnant in Erscheinung – genau so haben wir uns den Auftritt im Jubiläumsjahr vorgestellt.“

Brand-Awareness über alle Kanäle hinweg
Zum Auftakt werden ab dem historischen Firmengeburtstag am 17. Januar (dem offiziellen Gründungstag der BayWa) erste Kampagnenmotive digital und als OOH-Flights (u.a. in München, dem Gründungsort der BayWa) sichtbar. Parallel dazu geht die von Zeichen & Wunder gestaltete Jubiläumswebsite online. Als besonderes Highlight wird hier ein für das Jubiläum produzierter Imagefilm präsentiert – er übersetzt die Leitidee in beeindruckende emotionale Bildwelten. Im Jubiläumsjahr sind zusätzlich mehrere Großevents geplant: Im Februar findet ein Festakt in der Isarphilarmonie in München mit zahlreichen prominenten Gästen aus Wirtschaft und Politik statt. Im Rahmen von mehreren Festen an verschiedenen Standorten lädt die BayWa im Laufe des Jahres dann alle Mitarbeitenden zum Feiern ein.

Beeindruckende Themenvielfalt
Das  Motto „Wir vereinen Welten“ zieht sich stringent durch alle Inhaltsebenen. Dafür war ein intensiver Content-Entwicklungsprozess nötig: Zeichen & Wunder hat u.a. über Vorstands- und C-Level Interviews die prägenden Themen aus Vergangenheit und Zukunft herausgearbeitet und in plakative Stories übersetzt. „Es war für uns sehr wertvoll im engen inhaltlichen Austausch mit allen Projektverantwortlichen so tief in die Welt der BayWa eintauchen zu können. Wir haben die Zusammenarbeit als außergewöhnlich partnerschaftlich und wertschätzend empfunden, sagt Nicole Hector, Director Brand Strategy bei Zeichen & Wunder

Das Branding: ikonischer Ausdruck von Vielschichtigkeit zum Jubiläum
Zum Geburtstag wurde ein ikonisches Jubiläumsbranding entwickelt. Dabei hat es Zeichen & Wunder verstanden, das Corporate Design der BayWa anzureichern und der Marke dennoch treu zu bleiben. Das Signet „100 Jahre BayWa“ ziert alle Kommunikation des Konzerns sowie beteiligter Partner im Jubiläumsjahr und schafft so eine visuelle Verbundenheit. Sein strahlenförmiges Design steht für die Vielfalt der BayWa, ihre Geschichte, Kompetenzen und Zielgruppen. Die bekannte Farbpalette wurde um zwei Grünwerte ergänzt, die das Gestaltungsspektrum für den besonderen Anlass und die zahllosen Touchpoints erweitern: ein edles „Deep Green“ und ein leuchtendes „Active Green“.

Zeichen & Wunder hat bereits zahlreiche Jubiläen namhafter Unternehmen wirkungsvoll inszeniert und mitgestaltet. Dazu zählen unter anderem die internationale Zukunftsausstellung 100 Jahre BMW Group oder die innovative Omnichannel-Kampagne zum 70-jährigen Bestehen der Fraunhofer-Gesellschaft.

Zum Imagefilm geht es hier.
Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: Zeichen & Wunder.

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im Raum. Analog und digital, fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit ca. 50 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. Bründl Sports, Deuter, Fraunhofer Gesellschaft, Gemeinde Ismaning, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, Judith Williams Cosmetics, Landeshauptstadt München, Naturkundemuseum BIOTOPIA, NS Dokumentationszentrum München, Parador, Sanacorp, SAP, Sporthaus Schuster, Valensina und Wolfra. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

 

Kirsten Dietz wird Chief Culture Officer der MYTY Group

Die Strichpunkt-Gründerin Kirsten Dietz übernimmt eine neue Aufgabe innerhalb der Gruppe und wechselt in die Führungsebene von MYTY.

Der People- und Culture-Bereich von MYTY wird ab sofort von Kirsten Dietz geleitet. In ihrer neuen Funktion als Chief Culture Officer soll sie vor allem für das Zusammenwachsen der zwei Jahre alten deutsch-schweizerischen Agenturgruppe sorgen.

Dietz hat die Agentur Strichpunkt vor 27 Jahren zusammen mit Jochen Rädeker gegründet und seitdem zu einer der führenden Design- und Branding Agenturen Deutschlands weiterentwickelt. Als Designerin und Autorin von Design-Standardwerken hat sie die Designkultur Deutschlands nachhaltig mitgestaltet. Jetzt übernimmt die 55-Jährige eine neue Aufgabe in der Geschäftsführung der MYTY-Gruppe. Strichpunkt bleibt sie als Geschäftsführerin für die strategische Weiterentwicklung der Agentur weiterhin erhalten.

Kirsten Dietz über ihre Entscheidung: „Wir sind mit Strichpunkt  im Jahr 2021 MYTY beigetreten, weil wir das Gefühl hatten, dass wir in der Gruppe mitdenken, mitentwickeln und mitprägen können. Als nun diese neue Rolle an mich herangetragen wurde, war es für mich die Konsequenz dieser Entscheidung. In der Geschäftsführung sind richtige gute Leute, mit denen ich etwas bewegen und voranbringen kann.”

MYTY CEO David Rost freut sich über die Unterstützung im Führungsteam: „Ich bin sehr froh darüber, Kirsten für diese Aufgabe gewonnen zu haben. Sie ist eine erfolgreiche Unternehmerin und etablierte Führungspersönlichkeit und wird MYTY und unser Team mit ihrer analytischen Denkweise und ihrem Erfahrungsschatz bereichern.”

In den Kompetenzbereich von Kirsten Dietz fällt vor allem die strategische Profilierung von MYTY, um die Dachmarke weiter mit Leben zu füllen und die Menschen langfristig zusammenzubringen. Konkrete Aufgaben im Jahr 2023 sind beispielsweise das House of MYTY, der Aufbau des HR-Teams und die strategische Entwicklung der Kultur und Marke. Dietz sagt zum Kern ihrer zukünftigen Arbeit: „Der Wert der Gruppe entsteht durch verschiedenste Menschen, verschiedenste Agenturen, verschiedenste Hintergründe und Kulturen. Damit wir als Netzwerk auf Augenhöhe zusammenwachsen können, braucht es eingespielte Prozesse und Abläufe, die Sinn ergeben, aber vor allem eine Kultur, in der sich alle wohl fühlen.”

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit.
Credits: MYTY.

 

Über MYTY – myty.com
Die MYTY Group AG vereint derzeit zehn Agenturen mit mehr als 500 Mitarbeiter:innen an 22 Standorten in der Schweiz und Deutschland. Sie bietet ihren nationalen und internationalen Kund:innen vernetzte Kompetenzen in den Bereichen Marketing, Kreation, Public Relations, Campaigning, Aktivierung, eCommerce, Web3 und Business Model Innovation und hilft ihnen, in der digitalen Ära wirkungsvoll zu kommunizieren. Gemeinsam entwickelt die Gruppe Lösungen für alle Zielgruppen und über alle Kanäle hinweg. Die gemeinsame Mission ist dabei stets, technischen Anforderungen sowie dem sich wandelnden Zeitgeist gerecht zu werden, um die bestmöglichen Lösungen für Kund:innen und User:innen zu entwickeln. Mit diesem ganzheitlichen Ansatz will MYTY eine der führenden Agenturgruppen im europäischen Raum werden.

mySWOOOP startet mit TRES BIEN Markenkampagne auf YouTube

Mit einer Markenkampagne, die nichts verkaufen will, geht der Online-An- und Verkaufsdienst für Konsumentenelektronik mySWOOOP an den Start. Idee und Umsetzung kommen von der Kreativagentur TRES BIEN.

Die im Jahr 2011 gegründete Online-Plattform mySWOOOP hat sich auf den An- und Verkauf von gebrauchten Smartphones, Laptops, Smartwatches und Konsolen spezialisiert. Um die Bekanntheit des Dienstes zu steigern und vor allem jungen Menschen die Vorteile, die mit dem Verkauf gebrauchter Konsumentenelektronik verbunden sind zu vermitteln, setzt das Unternehmen auf eine Markenkampagne aus der Feder der noch jungen Kreativagentur TRES BIEN. Der Etat wurde direkt beauftragt und umfasst Beratung, Kampagnenkonzeption und Umsetzung.

Dazu haben die Münchner eine Reihe an Spots produziert, die nach und nach auf YouTube zu sehen sind. Die Clips visualisieren auf frische Art und Weise, wie leicht es ist, überflüssige Technik auf Knopfdruck wieder flüssig zu machen: Einfach Gebrauchte Elektronik über die Plattform prüfen lassen, einen fairen Preis auswählen, kostenfrei an mySWOOOP senden und in 24 Stunden das Geld auf dem Konto haben. Dabei setzt der erste Spot unter dem Motto „Genug Geräte“ die Dienstleistungen und auch die Plattform insgesamt reichweitenstark in Szene und bringt die Message mit dem Slogan „Swooop es weiter“ kreativ und lässig auf den Punkt.

Guillaume Champeau, CCO & Co-Founder von TRES BIEN: „mySWOOOP ist eine digitale Plattform, doch im Kern geht es um den Austausch zwischen Menschen und genau das wollten wir in den Vordergrund stellen. Für uns war es wichtig, die Einfachheit der Transaktion zu veranschaulichen, deshalb wollten wir auf keine abstrakte Visualisierung zurückgreifen, sondern den Prozess möglichst simpel abbilden.“

TRES BIEN wurde im Sommer 2020 während der Pandemie gegründet und positioniert sich als Agentur für Startups und innovative, erklärungsbedürftige Produkte. Die Kreativen sind bereits durch verschiedene Projekte auch international in Erscheinung getreten; so hat das Team etwa die bunten Trinkflaschen von AIR UP nach dem europäischen Launch beim Launch in den USA unterstützt. Zu weiteren Projekten geht es hier.

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: TRES BIEN.
Zum YouTube Spot geht es hier.

 

Über TRES BIEN:
Intensive Zusammenarbeit statt Insellösungen, maßgeschneiderte Methoden statt Schema F, Effektivität statt Auszeichnungen: Das ist TRES BIEN [trays • b • n]. Die Münchner Agentur arbeitet digital und dezentralisiert und verfügt über ein globales Netzwerk von über 300 Expert:innen in 15 Ländern, das es ermöglicht, quasi über Nacht individuelle Kreativteams bereit zu stellen. Kreation, Strategie und Content unter einem Dach, skaliert TRES BIEN Marken über Märkte, Kanäle und Sprachen hinweg.

2020 gegründet, hat die junge Agentur bereits zahlreiche bekannte Marken wie Adidas, Intersport und Netflix für sich gewinnen können. Ins Leben gerufen von den zwei ehemaligen Start-Up-Kreativen Guillaume Champeau und Ruben Elstner schlägt das Herz des Teams besonders stark für junge innovative Unternehmen und hat unter anderem air up – das deutsche Einhorn, das von Frank Thelen, Ashton Kutcher und Mila Kunis unterstützt wird.

 

 

 

 

Benefit Cosmetics und INTEGR8 sorgen für mehr Inklusivität im Web3

Mit dem neuen Content-Programm Benefit Digital Bites möchte die Beauty-Marke junge Menschen auf ihrem Weg ins Web3 unterstützen. Konzept und Umsetzung entstanden in Zusammenarbeit mit der zur MYTY-Group gehörenden kreativen Digitalagentur INTEGR8.

Viel zu lange wurde Technologie als ein eher exklusiver Boys-Club angesehen. Die Beauty-Marke Benefit möchte das nun ändern und hilft unter dem Motto “Digital future but make it fun” ihren Zielgruppen beim Einstieg in die digitale Technologielandschaft. Denn Benefit ist überzeugt: das Web3 ist inklusiv und offen für alle.

Dabei vermittelt das neue viermonatige Programm mithilfe von Social Content und interaktiven Formaten allen Interessierten die wichtigsten Grundlagen, um das Web3 besser zu verstehen und die Scheu davor zu verlieren.

Hierfür kooperieren Benefit und INTEGR8 mit beliebten Expert:innen und Influencer:innen auf den Kanälen Instagram, Twitch und TikTok, um jeden Monat zu einem neuen Thema aktiv Wissen zu teilen und den Dialog sowie die kritische Auseinandersetzung zu fördern. Los ging es am vergangenen Samstag mit einer TikTok Live Session rund um das Metaverse.

Annika Schmitz, Marketing Director bei Benefit erklärt die Hintergründe: „Unsere Community steht für uns im Zentrum von allem, was wir bei Benefit Cosmetics tun. Mit den Benefit Digital Bites denken wir daher in erster Linie an unsere Community und möchten allen Fans den Zugang zu den digitalen Themen der Gegenwart und Zukunft erleichtern, indem wir die wichtigsten Basics vermitteln.” Aleksandra Meeser, PR & Influencer Manager ergänzt: “Dafür wählen wir den Ort, an dem sie sich häufig aufhalten: Social Media. Expert:innen und Influencer:innen kommunizieren dabei auf Augenhöhe mit den Follower:innen, um das Wissen in unterhaltsamer, spielerischer Form weiterzugeben.“

Bahar Jawadi, Geschäftsführerin bei INTEGR8, sieht in dem Projekt eine große Chance: „Auch wenn die gleichberechtigte digitale Teilhabe in der Theorie existiert, scheitert die Umsetzung oftmals daran, dass immer noch kaum jemand junge Frauen dazu ermuntert, den Tech Space als relevant wahrzunehmen. Zusammen mit Benefit möchten wir unsere Expertise weitergeben und Insights vermitteln, indem wir mit spannendem Content an den Orten auf sie zugehen, an denen sie sich bereits bewegen.”

Benefit ist Teil der LVMH-Familie, dem derzeit größten Luxuskonzern der Welt. Das in San Francisco gegründete Unternehmen macht regelmäßig auf die Themen Inklusivität und Chancengleichheit aufmerksam. Mit dem Pilotprojekt MetaBrow hat Benefit bereits erste Schritte ins Web3 gewagt. Weitere Informationen zum Fortschritt des Projekts finden Interessierte auf dem Instagram-Kanal der Marke.

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: INTEGR8

 

Über INTEGR8
INTEGR8, Teil der MYTY Group, ist eine führende Digitalagentur mit Sitz in Berlin und 45 Mitarbeitenden. INTEGR8 vereint die Disziplinen Strategie, Kreation, Marketing und Technologie, um Projekte durch diesen integrierten Ansatz ganzheitlich zu realisieren.

 

 

Monotype freut sich über gleich mehrere Awards renommierter Design- und Kreativorganisationen

Designer und Schriften der bekannten Foundry Monotype erhalten Awards von Fast Company, Design & Art Direction, Red Dot und Communication Arts

Die Experten für Schrift und -Technologie von Monotype freuen sich über gleich mehrere Auszeichnungen und Anerkennungen: über den Innovation by Design Award von Fast Company, den Wood Pencil von Design & Art Direction (D&AD), den Red Dot Design Award und über den Typografie-Wettbewerb von Communication Arts für die Jahre 2022 und 2023. Die Auszeichnungen stehen stellvertretend für die Vielfalt der Schriftkollektionen von Monotype, die von einigen der besten Schriftdesigner der Welt entwickelt wurden, und unterstreichen die globale Reichweite, mit der das Unternehmen Kreativen seine Produkte und Dienstleistungen anbietet.

„Schrift ist ein wesentlicher Bestandteil von Markenidentitäten. Wir hoffen, dass diese Auszeichnungen dazu dienen, diesen Aspekt noch stärker zu beleuchten und insgesamt mehr kreative Augen auf unsere Schriften lenken werden,“ sagt Charles Nix, Executive Creative Director bei Monotype. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Arbeit auf globaler Ebene anerkannt wird.“

Die Awards im Einzelnen

  1. Fast Company’s Innovation by Design Awards 2022

Monotype ist Finalist bei den Fast Company’s 2022 Innovation by Design Awards in der Kategorie Grafikdesign für das Typografie-Projekt „Helvetica Goes Variable: 1 Million New Styles“.

Helvetica Now Variable bietet mehr als 1 Mio. neue Helvetica-Stile in einer hochmodernen Schriftdatei. Diese ermöglicht es Designern, Marken und Verbrauchern, unendliche Ausdrucksschattierungen, typografische Animationen und damit raffinierte Typografien zu schaffen. Helvetica Now Variable ist nicht nur eine Fortsetzung der aus dem Jahr 2019 stammenden Version von Helvetica Now – sie eröffnet neue typografische Ausdrucksmöglichkeiten mit ungeahnter Tiefe, Dimension und Möglichkeit.

„Ein gemeinsames Thema der diesjährigen Innovation by Design-Preisträger, die von Schnittstellen im Gesundheitswesen bis hin zu Technologien für autonomes Fahren reichen, ist Beständigkeit“, so Brendan Vaughan, Chefredakteur von Fast Company. „Die Produkte, die unseren Redakteuren und Juroren ins Auge sprangen, widersprechen unserer schnelllebigen Konsumkultur, während sie gleichzeitig eine umfassendere Vision von Design verkörpern.“

Die Innovation by Design Awards wurden in diesem Jahr zum insgesamt 11. Mal verliehen und zeichnen eine Reihe von Blue-Chip-Unternehmen, aufstrebenden Startups und jungen Talenten aus. Der Preis gehört zu den begehrtesten der Branche.

  1. D&AD Wood Pencil 2022
    Den D&AD Wood Pencil erhält Monotype gemeinsam mit Nike für 耐克365 / Nike365 – die erste chinesische typografische Identität von Nike – die vom Nike Shanghai Studio und Monotype entworfen wurde. Der Preis zeichnet die besten Arbeiten des Jahres in den Bereichen Werbung, Design, Handwerk, Kultur und Einfluss aus.

Die Schrift umfasst 8.503 chinesische Schriftzeichen, die sich durch ihre extreme Schwere und den verdichteten Schriftsatz auszeichnen – zwei ungewöhnliche und schwierige Merkmale für die komplexe chinesische Schriftsprache.

Die D&AD Pencils werden seit 1962 den Besten der Besten in Design und Werbung verliehen. Der weltweit anerkannte Preis ist die ultimativ kreative Auszeichnung und ein Höhepunkt vieler Karrieren. Denn die Arbeiten inspirieren Andere dazu, sie zu studieren, zu diskutieren, zu kopieren und auf sie zu referenzieren.

  1. Red Dot Design Award 2022
    Drei Schriften aus dem Hause Monotype sind mit dem Red Dot Award in der Kategorie Marken- und Kommunikationsdesign ausgezeichnet worden: Helvetica Now Variable, Cotford und Shorai™ Sans. Die Auszeichnung wird von international führenden Köpfen der Branchen vergeben und sind ein weiterer schöner Beweis für die kreative Leistung des Unternehmens.

Der Red Dot Design Award ist einer der größten Designwettbewerbe der Welt und die Auszeichnung „Red Dot“ steht global für herausragende Designqualität.

  1. Communication Arts‘ Typografie-Wettbewerb2023
    Obwohl Monotype die Schrift Touvlo erst im September dieses Jahres herausbrachte, wurde sie schon jetzt zum Gewinner der 13. jährlichen Communication Arts Typography Competition gekürt. Touvlo ist eine schwungvolle, moderne Interpretation eines klassischen Genres, die den Geist früher britischer Groteskschriften gekonnt einfängt und gleichzeitig eine eigene lebendige Persönlichkeit und Energie zum Ausdruck bringt.

Aus 1.112 eingereichten Beiträgen wählte die Jury 137 Projekte aus, die den besten Einsatz von Typografie, neuen Schriftentwürfen, Kalligrafie und Handlettering hervorheben.

Auch der Communication Arts Award gehört zu den begehrtesten Auszeichnungen der Branche.

Die ausgezeichneten Schriften stehen unter den folgenden Links zur Verfügung:

 

Über Monotype:
Monotype bietet Design, Technologien und Fachkenntnisse, um authentische und eindrucksvolle Markenauftritte zu entwickeln, mit denen Kunden gerne interagieren, egal wann und wo sie der Marke begegnen. Monotype ist eine beim U.S. Patent and Trademark Office eingetragene Marke von Monotype Imaging Inc. und kann in bestimmten anderen Ländern eingetragen sein. Alle anderen Marken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Weitere Informationen unter https://www.monotype.com/de/. Folgen Sie Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.

Katharina Pohler startet als Director Strategy bei oddity

Fließende und passgenaue Markenerlebnisse zu schaffen – an diesem Ziel arbeitet oddity seit jeher für alle Kund:innen und Kampagnen. Und das beginnt bei der Strategie, wofür sich die Digitalagentur jetzt die Verstärkung von Katharina Pohler sichert.

Für Marken ist es heute wichtiger als jemals zuvor, ihre Zielgruppe genau zu kennen, sie zu verstehen und ernst zu nehmen. Und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen, um relevant für die Menschen zu bleiben. Davon ist der auf Consumer- und FMCG-Brands spezialisierte Zweig von oddity überzeugt und betreut Kunden wie u.a. ROLF BENZ, bonprix oder OTTO. Um das Team im Bereich Strategie weiter zu stärken, kommt nun eine erfahrene Expertin an Bord: Katharina Pohler leitet ab sofort das derzeit sechsköpfige Strategie-Team und berichtet direkt an Managing Director Eva Reitenbach.

Die 32-jährige kommt von Krombacher, wo sie als Head of Digital Brand Strategy u.a. für den Aufbau der Positionierung der Marken des Krombacher Portfolios im Digitalen sowie die Einführung einheitlicher strategischer Planungsansätze verantwortlich zeichnete. Durch ihre Tätigkeit als Senior Strategy Consultant bei Wavemaker in Düsseldorf bringt Pohler außerdem jede Menge Know-how in Mediastrategie und -planung, Content-, Influencer- sowie Social Media Strategien in ihre neue Rolle mit ein.

Eva Reitenbach, Managing Director bei oddity freut sich auf die Zusammenarbeit: „Unsere Mission ist es, die Customer Journey auch in der Kommunikation zu verbinden, um ein fließendes Erlebnis für die Zielgruppe zu schaffen. Vom ersten Kontakt mit einer Marke, bis nach dem Kauf – über alle gewachsenen Silos und Strukturen hinweg. Katharina kennt sowohl die Unternehmens als auch die Agenturseite und komplettiert unser Team wunderbar mit ihrer Erfahrung, die durch den ganzen Funnel geht.“

Katharina Pohler ergänzt: „Meine Aufgabe bei oddity und vielleicht auch meine Lebensaufgabe ist es, die Relevanz von Markenerlebnissen aus aktuellen Zahlen herzuleiten – dabei geht es vor allem darum, die menschlichen Bedürfnisse zu verstehen, als auf das alte Werber-Bauchgefühl zu vertrauen.“

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: oddity

 

Über oddity:
A friend called future. Wir sind eine Agentur für digitale Kommunikation und Commerce. Unsere 300 Digitalexpert:innen finden an den Standorten Stuttgart, Berlin, Köln, Belgrad, Taipeh und Shanghai täglich neue Antworten auf sich wandelnde Bedürfnisse in einer zunehmend digitalisierten Welt. Dabei gestalten wir in Co-Kreation mit unseren Kunden digitale Markenwelten, die emotionalisieren und Kaufimpulse liefern. Zu ihnen gehören u.a. Bosch, bonprix, Disney, dm-drogerie markt, Krombacher, Mercedes-Benz, OTTO, Porsche, Rolf Benz und TRUMPF. Wir sind ein Teil von Wongdoody, der Human Experience Agency von Infosys. Weitere Informationen unter www.odt.net

Nextwork holt Joana Schmidtjansen als Head of Marketing & Communications

Die Compliance und Sustainability Beratung Nextwork schafft eine neue Schlüsselposition und verpflichtet Joana Schmidtjansen. Als Head of Marketing & Communications verantwortet sie neben dem Bereich Marketing und Kommunikation den Aufbau der neuen Sustainability Unit.

Mit dem stetigen Wachstum der Compliance und Sustainability Beratung Nextwork ist auch der Kommunikationsbedarf für das erklärungsbedürftige Portfolio des Münchner Unternehmens gestiegen – besonders im Bereich Nachhaltigkeit sind die kommunikativen Anforderungen hoch. Nextwork stellt sich entsprechend auf und holt mit Joana Schmidtjansen eine erfahrene Marketingstrategin und Kommunikatorin ins Haus.

Langjährige Marketing- und Kommunikationserfahrung
Schmidtjansen bringt 14 Jahre Marketing- und Kommunikationserfahrung auf Agentur- und Unternehmensseite mit an Bord. In ihrer neuen Rolle soll sie die Positionierung des Unternehmens als starke (Employer) Brand und kompetenten Partner mit wachsendem Angebot weiter stärken. Zudem gehört der Team-Aufbau für Nextwork Sustainability, eine erst kürzlich gegründete Nachhaltigkeits-Unit für B-Corp Zertifizierungen, zu ihren Aufgaben.

Die 41-jährige kommt vom Sensortechnologiehersteller CAPTRON, wo sie die Marketingaktivitäten sowie die Positionierung eines neuen Geschäftsbereichs verantwortete. Zuvor war sie bei Vitra in verschiedenen Positionen beschäftigt. Zunächst als Produkt Managerin und später als Sustainability Managerin, zuletzt hat sie für den Design-Möbelhersteller in leitender Stellung das globale Relation Management zu Architekten aufgebaut. Frühere Stationen ihrer Kariere führten sie zu Zeichen & Wunder und KMS Team.

Marco Peters, Gründer und Geschäftsführer bei Nextwork: „Ich freue mich sehr, dass wir Joana für Nextwork gewinnen konnten. Ihr fundiertes Kommunikations- und Marketing-Know-how und ihre wertvollen Erfahrungen im Bereich Sustainability sind genau das, was wir brauchen, um Nextwork auf das nächste Level zu heben.“

Joana Schmidtjansen ergänzt: „Für mich ist die neue Rolle eine hervorragende Verknüpfung aus Arbeiten im und am Unternehmen. Ich freue mich sehr auf die Aufgabe und auf das Team.“

 

Über Nextwork:
Nextwork macht mit zertifizierbaren Management-Systemen für Informationssicherheit und Nachhaltigkeit Kreativagenturen, Mittelstandsunternehmen und Konzerne fit für ein nachhaltiges Digitalzeitalter. Antrieb für das 35-köpfige Team aus Nachhaltigkeits-, Informationssicherheits- und Datenschutzberater*innen ist immer der Glaube an das selbstbestimmte Unternehmertum: Statt sich von immer neuen Regularien einschränken zu lassen, sollten Unternehmen heute dem Motto „Own your compliance!“ und „Drive your sustainabilty“ folgen und ihre Strategien entsprechend gestalten.

Erhebung von Airship zeigt: Anzahl der weltweiten Downloads von Shopping-Apps in der Vorweihnachtszeit gestiegen

Von Anfang Oktober bis zum Cyber Monday stieg die durchschnittliche tägliche Anzahl der Shopping-App Downloads im Vergleich zum Vorjahr um 21 Prozent.   

Die Shopping-Events Black Friday und Cyber Monday haben in der derzeit angespannten Wirtschaftslage dazu geführt, dass sich Verbraucherinnen und Verbraucher weltweit verstärkt Apps heruntergeladen haben, um dort nach den besten Angeboten zu suchen. Das ergibt eine Auswertung der Spezialisten für Mobile App Experiences Airship, die dazu die Downloads über ihre Plattform aus den Vorjahren miteinander verglichen haben. Basis dieser Daten sind Shopping-Apps von über 100 Airship-Klienten mit insgesamt mehr als 100.000 Nutzerinnen und Nutzern.

Demnach stellt Airship fest, dass die Zahl der neu installierten Shopping-Apps am Black Friday fast doppelt so hoch war, wie die durchschnittliche tägliche Download-Rate in der Vorweihnachtszeit. Das bestätigt: Der Black Friday ist seit mehreren Jahren der Tag, an dem die meisten Menschen eine Shopping-App auf ihr Telefon laden. Im Gegensatz zum letzten Jahr haben die Nutzerinnen und Nutzer ab Anfang November verstärkt und dauerhaft neue Apps installiert. Drei der fünf stärksten Download-Tage verzeichnete Airship vom 18. bis 20. November.

 

Demnach fanden am Black Friday 2022 insgesamt 15 Prozent mehr App Downloads als im Vorjahr statt. Am Cyber Monday stieg die Anzahl der Menschen, die sich eine App herunterluden, sogar um 34 Prozent. Zwischen Black Friday und Cyber Monday verbucht Airship insgesamt ein Plus von 1,56 Mio. Downloads mobiler Apps auf seiner Plattform im Vergleich zum letzten Jahr.

Laura Schwarz, Senior Director of Sales EMEA bei Airship: „Immer mehr Menschen shoppen über Apps. Wenn der Handel also die Sogkraft der Shopping-Events bestmöglich ausnutzen möchte, muss er dazu die Experience rund um seine mobilen Apps in den Fokus rücken. Hier kann vor Weihnachten noch einiges erreicht werden.“

 

Über Airship
Airship engagiert sich mit umfassendem Know-how und Expertise, wenn es darum geht, Marken zu helfen, mobile App-Erlebnisse zu gestalten. Seit Beginn der Entwicklung von Apps hat Airship die ersten Werbebotschaften erstellt und dann um einen datengestützten Ansatz auf alle Re-Engagement-Kanäle (Mobile Wallet, SMS, E-Mail), App-UX-Experimente und das Feature-Release-Management erweitert. Mit der Airship App Experience Platform (AXP) können Unternehmen nun selbständig native App-Erlebnisse erstellen und anpassen – ohne laufenden Entwickler-Support oder App-Updates. Mit Billionen von mobilen App-Interaktionen für Tausende von globalen Marken haben die Technologie und die umfassende Branchenexpertise von Airship dafür gesorgt, dass sich Apps zum digitalen Zentrum der Customer Experience, Kundenbindung und Monetarisierung entwickelt haben.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.airship.com, lesen Sie den Blog oder folgen Sie Airship auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

 

Fabian Moritz ist neuer COO der MYTY Group

MYTY holt den Business- und Agentur-Experten Fabian Moritz an Bord. In seiner neuen Rolle als Chief Operating Officer soll er das Zusammenwachsen der Gruppe begleiten und eine übergreifende MYTY-Identität etablieren.

Fabian Moritz (46) kommt als Chief Operating Officr zur Gruppe, mit dem Auftrag, die Tochtergesellschaften der Gruppe beim Erreichen Ihrer Ziele innerhalb der Gruppe zu unterstützen. Moritz verfügt über 18 Jahre Führungserfahrung in der Agenturbranche. Seine Agentur-Stationen in diesen Jahren waren kempetrautmann (heute thjnk), Jung von Matt, Dentsu und zuletzt WEFRA LIFE. Dort war er als Geschäftsführer des auf Pharma- und Gesundheit spezialisierten Unternehmens beschäftigt und hat die strategischen Ziele gemeinsam mit den Gesellschaftern der Holding entwickelt und umgesetzt.

Als Kommunikator und Orchestrator will Moritz Mehrwerte aus MYTY heraus für alle Partnergesellschaften schaffen. Die erfolgreiche Eingliederung neuer Agenturen, Business Development und die Aktivierung von Synergieeffekten in den Bereichen Offering, Talent und Tech stehen im Vordergrund.

„In den letzten zwei Jahren hat MYTY mit dem Kauf von zehn Agenturen aus Deutschland und der Schweiz ein beachtliches Wachstum hingelegt. Jetzt geht es darum, die Gruppe mit Leben zu füllen, sinnvolle Prozesse und Kommunikationsmethoden zu implementieren und den gemeinsamen Zweck herauszuarbeiten, damit das Zusammenwachsen nachhaltig und kontinuierlich gelingt,“ so Moritz.

MYTY CEO David Rost freut sich über den Neuzugang in der Führungsebene: „Mit Fabian Moritz haben wir einen ausgewiesenen Experten aus der Agenturbranche für uns gewonnen. Zu seinen zentralen Schwerpunkten zählt das Etablieren agenturübergreifender Synergien. Insbesondere die Vernetzung unserer Bestandskundenzugänge, die Konzeption, Erprobung und Implementierung kollaborativer Workflows rund um Angebot, Technologie und Talent gehören zu den wichtigsten Aufgaben der MYTY Holding. Fabian bringt hierfür genau die richtige Persönlichkeit und den idealen Erfahrungsschatz mit.“

Moritz geht es hierbei nicht um kurzfristigen Erfolg, sondern darum, ein Unternehmen und eine Marke zu entwickeln, die langfristig Bestand haben: „Unser Wettbewerbsvorteil für die Zukunft sind unsere Talente, unsere Menschen. Jetzt ist es besonders wichtig, eine Identität für MYTY zu schaffen und den Charakter der Gruppe weiterzuentwickeln.“

 

Über MYTY – myty.com
Die MYTY Group AG vereint derzeit neun Agenturen mit mehr als 500 Mitarbeiter:innen an 22 Standorten in der Schweiz und Deutschland. Sie bietet ihren nationalen und internationalen Kund:innen vernetzte Kompetenzen in den Bereichen Marketing, Kreation, Public Relations, Campaigning, Aktivierung, eCommerce, Web3 und Business Model Innovation und hilft ihnen, in der digitalen Ära wirkungsvoll zu kommunizieren. Gemeinsam entwickelt die Gruppe Lösungen für alle Zielgruppen und über alle Kanäle hinweg. Die gemeinsame Mission ist dabei stets, technischen Anforderungen sowie dem sich wandelnden Zeitgeist gerecht zu werden, um die bestmöglichen Lösungen für Kund:innen und User:innen zu entwickeln. Mit diesem ganzheitlichen Ansatz will MYTY eine der führenden Agenturgruppen im europäischen Raum werden.