TOWA setzt mit Spryker Commerce Plattform die Seiten der Pfeifer Group neu auf

Pfeifer zählt zu den führenden Unternehmen der europäischen Holzindustrie. Jetzt geht das neue B2B-Serviceportal online und revolutioniert den digitalen Vertriebsweg: Die Plattform digitalisiert nicht nur den Bestellprozess, sondern eröffnet neue Servicekanäle und ist in der Lage, Bestellungen smart zu optimieren. Idee und Umsetzung stammen von der Digitalagentur TOWA.

Wie digital muss der Vertrieb in einer stark analogen Branche und traditionsreichen Industrie sein? Für das familiengeführte und in über 90 Ländern tätige Unternehmen Pfeifer war schnell klar: sehr. Denn fast die Hälfte aller B2B-Entscheider oder Entscheidungsvorbereiter sind heute unter 35 Jahre alt, mit Internet und Suchmaschinen aufgewachsen und mit digitaler Recherche bestens vertraut. Um eine zeitgemäße Plattform aufzubauen und alle relevanten Kanäle zu erschließen hat sich das Unternehmen, das auf die Fertigung von Holzprodukten für den Holzbau, für die Verpackungsindustrie sowie auf Schnittholz spezialisiert ist, die Expertise von TOWA gesichert.

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinsam mit dem Anbieter von Shopsystemen Spryker haben die Digitalexperten von TOWA dieses Projekt innerhalb von einem Jahr realisiert. Jetzt ist der Shop online und Pfeifer-Kunden können ab sofort rund um die Uhr, von zu Hause aus und über alle Endgeräte Holz bestellen. Dabei handelt es sich um mehr als einen klassischen Onlineshop. Denn im Zentrum der Plattform stehen die Interaktion mit dem Innen- und Außendienst und vor allem umfangreiche Services. So haben Kunden jetzt nicht nur die volle Transparenz ihrer Bestellungen, sie können auch die Ladungen von LKWs individuell konfigurieren und schnell wiederkehrende Bestellungen tätigen.

Ein echter Mehrwert, findet TOWA Geschäftsführer Florian Wassel: „Die User Experience hat hier einen sehr großen Stellenwert. Durch umfangreiche Tests haben wir die Kundenwünsche gezielt in die Produktentwicklung integriert und mit der Automatisierung des Datenaustausches die digitale Servicequalität in einen wettbewerbsentscheidenden Vorteil gewandelt.“

 

 

 

 

 

 

 

TOWA hat das Projekt gemäß des Lean Startup-Ansatzes umgesetzt: Innerhalb von nur 100 Tagen wurde das erste MVP (Minimal Viable Product) realisiert und Kundenfeedbacks konnten in kurzen Entwicklungs- und Feedbackzyklen eingearbeitet werden. Dabei wurden die Nutzerfreundlichkeit und die Möglichkeit, Bestelländerungen im Nachhinein vornehmen zu können, als wesentliche Bedürfnisse der Zielgruppe identifiziert und entsprechend umgesetzt.

Florian Singer, Marketingleiter der Pfeifer Group ist überzeugt: „Unser Angebot, die Auftragsabwicklung und Administration ist nun für alle einfacher, transparenter und in vollem Umfang online nachvollziehbar. Das sichert unser Geschäftsmodell für die digitale Zukunft.“

 

Die österreichische Digitalagentur TOWA mit Sitz in Bregenz und Wien unterstützt ihre Kunden bei der digitalen Transformation: Von der Strategie bis hin zur digitalen Produktentwicklung und Kreativkampagnen entwickeln agile Teams aus rund 85 Digital Natives maßgeschneiderte Lösungen für seine Kunden. Zu diesen zählen u.a. Haberkorn, Doppelmayr, Pfeifer, Estably, ALPLA, und WKO, aber auch Hochland, Salzburg AG, Daimler und adidas.

VAUDE setzt auf TOWA

Der nachhaltige und innovative Outdoorausrüster VAUDE vertraut den Digitalexperten aus Bregenz eine umfangreiche Digitalkampagne für neun europäische Länder an.

Das in Tettnang am Bodensee sesshafte deutsche Familienunternehmen will seinen Markenauftritt in den Märkten Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Schweden, Norwegen und Finnland deutlich stärken und setzt deshalb auf die Expertise von TOWA.  Die Spezialisten für digitales Marketing haben dazu ein Beratungsmandat sowie die Konzeption der Kampagne übernommen. Darüber hinaus zeichnen sie auch für die Kreation und Entwicklung verantwortlich. Die Kampagne, die am 1. April startet, läuft bis Dezember auf YouTube, Google, Facebook und Instagram. Im Fokus stehen dabei zunächst die Sommer-Themen Mountainbike, Commuting und Wandern sowie die dazu passenden Outdoor-Produkte. VAUDE setzt sowohl in der Produktentwicklung als auch als Marke stark auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Auf Produktseite gestaltet VAUDE sowohl die gesamte Lieferkette als auch den Lebenszyklus der Produkte konsequent nach ökologischen und fairen Gesichtspunkten.

TOWA stellt für VAUDE die Produkte in den Fokus und inszeniert diese zielgruppengerecht und individuell für jeden Kanal. Um die jeweils passende Ansprache zu finden, hat TOWA im Vorfeld umfassende Tests in den einzelnen Kanälen durchgeführt. Auf diese Weise ist eine maßgeschneiderte Ansprache und hohe Sichtbarkeit in allen Social Media-Zielgruppen gewährleistet. Ziel der Kampagne ist neben der Steigerung der Markenbekanntheit auch eine Stärkung der Abverkäufe – sowohl online als auch bei den Händlern vor Ort.

 

 

 

 

 

 

 

Manfred Meindl, Leiter Internationales Marketing & Digital Services bei VAUDE: „Wir wollen uns als Marke jetzt soweit stärken, sodass wir nach der Krise mit unseren Handelspartnern den gemeinsamen erfolgreichen Weg weitergehen können. Deswegen haben wir in der Kampagne neben Marke und Produkten auch die Händler vor Ort integriert. TOWA hat diese Anforderungen auf die unterschiedlichen Ausgangspositionen in den Ländern sehr gut umgesetzt.“

 

 

 

 

 

 

Die österreichische Digitalagentur TOWA mit Sitz in Bregenz und Wien unterstützt ihre Kunden bei der digitalen Transformation: Von der Strategie bis hin zur digitalen Produktentwicklung und Kreativkampagnen entwickeln agile Teams aus rund 85 Digital Natives maßgeschneiderte Lösungen für seine Kunden. Zu diesen zählen u.a. Haberkorn, Doppelmayr, Pfeifer, Estably, ALPLA, und WKO, aber auch Hochland, Salzburg AG, Daimler und adidas.

 

 

 

 

 

 

 

TOWA startet aufmerksamkeitsstarke Digitalkampagne für SusiEnergie

Das Tochterunternehmen der Technischen Werke Schussental (TWS) ist ein Ökostrom- und Ökogas-Anbieter aus Weingarten. Um die junge Marke bekannter zu machen und neue Kunden zu gewinnen, findet die Digitalagentur TOWA deutliche Worte, setzt die Motive für SusiEnergie auf Instagram und Facebook ein und geht via Chatbot in den Dialog.

Wie kann sich ein kleiner, unbekannter Ökostrom- und Ökogasanbieter aus Süddeutschland gegen die übermächtige nationale Konkurrenz durchsetzen? Am besten wohl mit einer ganz klaren Haltung. Diese hat das Energie-Unternehmen mit nachhaltigen Produkten für sich gefunden und möchte sie nun auch an eine breitere Öffentlichkeit transportieren. Dazu hat SusiEnergie die Digital-Spezialisten TOWA aus Bregenz beauftragt, die dazu einen Maßnahmen-Katalog aus Social Media-Ads für Instagram und Facebook, eine Landingpage sowie einen darin integrierten Chatbot entwickelt haben. Besonders im Fokus der Aktion sind Passagiere in öffentlichen Verkehrsmitteln, Autofahrer in Innenstädten, Flugpassagiere sowie nachhaltig denkende Menschen in Ballungszentren.

[maxbutton id=”1″ url=”191120_SUSI_energie_FBuIG_1200x630_Autofahrer_AV_01″ ]

[maxbutton id=”1″ url=”191120_SUSI_energie_FBuIG_1200x630_Vielflieger_AV_01″ ]

TOWA nutzt dazu regional ausgesteuerte Mobile-Ads auf Facebook und Instagram, um z.B. Vielfliegern am Flughafen oder Autofahrern in der City ganz klar Susis Meinung zu geigen. Herzchen verschickt Susi dagegen an alle Passagiere öffentlicher Verkehrsmittel. Hauptziel ist dabei stets die Interaktion mit dem User und so führt die weitere Kampagnenmechanik nach einem Fingertab auf die Landingpage, auf der Susi via Chatbot den Dialog startet und mit Argumenten pro grüne Energie und ganz viel Charme nur so um sich wirft. Die Kampagne läuft noch bis Anfang nächsten Jahres.

„Mit SusiEnergie haben wir einen Kunden gewonnen, dem eine klare Haltung wichtig ist und der auch den Mut hat, diese kundzutun,“ sagt Michael Uhlemayr, Creative Director von TOWA. “Wir finden das Thema Nachhaltigkeit ebenfalls wichtig, und hatten bei der Umsetzung deshalb richtig Spaß!“

Die Digitalagentur TOWA mit Hauptsitz in Bregenz und Dependancen in St. Gallen und Wien unterstützt ihre Kunden in der digitalen Transformation: Von der Strategie bis hin zur digitalen Produktentwicklung und Gestaltung entwickelt das agile Team aus rund 70 Digital Natives maßgeschneiderte Lösungen für seine vornehmlich mittelständischen Kunden. Zu diesen zählen u.a. Hirschmann Automotive, Gesäuse, WKO, Alpla, Vaude sowie Ima Schelling.