TOWA setzt sich im Pitch durch und bringt den Content der Österreich Werbung in die Cloud

Die nationale Tourismusmarketing-Organisation Österreich Werbung (ÖW) modernisiert ihren Webauftritt und war dazu auf der Suche nach einer neuen digitalen Lead-Agentur. In der Ausschreibung konnten sich die Digital-Experten von TOWA gegen namhafte Konkurrenten durchsetzen und bringen den Content der ÖW in die Cloud.

Wie kann es einer zentralen und weltweit tätigen Tourismusmarketing-Organisation gelingen, ihre Marketing-Kommunikation über eine Plattform zu optimieren, dass alle relevanten Inhalte für die Zielgruppen jederzeit schnell und einfach verfügbar sind, dabei die Content-Pflege und Übersetzungsprozesse einfach sind und die Infrastruktur auf einer zukunftsfähigen, schlanken und handelbaren Basis aufbaut? Antwort: mit einer skalierbaren SaaS-Lösung in der Cloud und einer modernen MACH-Architektur. Damit diese nicht nur funktioniert, sondern auch über eine ansprechende User Experience (UX) verfügt, kommen Digitalpartner wie TOWA ins Spiel, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, ihre Kunden im Hinblick auf deren digitale Transformation zu begleiten und maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln sowie technologisch umzusetzen. Hierzu hat Österreich Werbung mit TOWA eine neue digitale Lead-Agentur für den Website-Bereich gesucht und gefunden.

Neuentwicklung der B2C & B2B Plattform mit Storyblok
Dazu wird das TOWA-Team aus Wien, Bregenz und Hamburg die gesamte Infrastruktur der Österreich Werbung Organisation einer umfassenden technologischen Transformation unterziehen und das bisherige proprietäre Content-Management-System (CMS) in eine moderne MACH-Architektur mit dem Headless-CMS Storyblok überführen. MACH steht für Microservices, API-first, Cloud-native und Headless – allesamt Prinzipien, die eine flexible und skalierbare digitale Infrastruktur gewährleisten und welche die Österreich Werbung damit fit für die Zukunft machen. TOWA berät hierbei als erfahrener Partner im MACH-Umfeld, bei der Auswahl der richtigen technologischen Lösungen. Dabei setzt TOWA konsequent auf das Headless-CMS von Storyblok und weitere MACH-Alliance Partner wie, Algolia für eine hochwertige und relevante Suche oder Scaleflex für das Digital Asset Management. Diese neue technische Infrastruktur kann zukünftig nach dem Best-of-Breed Ansatz einfach erweitert werden und garantiert damit ein effizientes Wachstum. Da neue Bausteine jederzeit und einfach in die neue Struktur implementiert werden können, ist zugleich die Möglichkeit zur Innovation gegeben. Eine verbesserte User Experience gewährleistet schlussendlich eine konsistente und hochwertige Digitalerfahrung im Frontend für alle Anwender über alle Plattformen hinweg.

Möglich wird all das durch die konsequente Transformation der Technologie und dadurch der Inhalte in die Cloud. TOWA-Gründer und CEO Florian Wassel: „Die neue Architektur stellt nicht nur mehr Flexibilität und Geschwindigkeit bei der Entwicklung und Bereitstellung von Inhalten sicher. Durch die Verwendung von Microservices kann die ÖW spezifische Funktionen künftig auch unabhängig voneinander entwickeln und skalieren – was die gesamte Organisation in die Lage versetzt, sehr zeitnah auf veränderte Markt- oder Benutzerbedürfnisse zu reagieren.“

Tanja Ferner, Senior Technical Project Manager Österreich Werbung: „TOWA hat uns mit einem modernen Ansatz und ihrer Expertise im Bereich MACH überzeugt. Von der Pflege und Verwaltung von Content-Pieces über das Management von Ausschreibungen oder Kooperationen bis hin zur Verwaltung und Verteilung digitaler Assets: Künftig gibt es in der Österreich Werbung eine Lösung für alle Prozesse in den Bereichen Verkauf und Online-Kommunikation. Davon profieren auch unsere externen Partner im Zuge einer künftig noch effektiveren Zusammenarbeit.“

 

Über TOWA
Der Digitalpartner TOWA mit Sitz in Wien, Bregenz und Hamburg unterstützt seine Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu digitalem Marketing und Vertriebslösungen. Das agile Team aus rund 120 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie ALPLA, Gebrüder Weiss, Lenzing AG, voestalpine, Plansee, Meusburger, Europa Möbelverbund und die BTV Bank. TOWA-Partner unterschiedlicher Technologie-Frameworks wie u.a. Storyblok, Spryker oder Pimcore sowie von Salesforce und Microsoft und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie mit Fokus auf B2B. Im aktuellen Ranking der Digitalagenturen Österreichs belegt TOWA aktuell Platz 5.

Hochkarätiger Investorenkreis steigt bei TOWA ein

TOWA, führender Anbieter von digitalen Lösungen und Dienstleistungen für den B2B-Mittelstand gewinnt mit Frank Riemensperger, Daniel Schwartmann und Harald Mährle neue Partner für die weitere Entwicklung des Unternehmens.

Auch in diesem Jahr schreibt TOWA exzellente Zahlen und freut sich über ein Wachstum von mehr als 20 Prozent. Damit trotzen die Bregenzer mit Offices in Wien und Hamburg dem Trend und erwarten einen Umsatz von ca. 11 Mio Euro im Jahr 2023. Und auch fürs kommende Jahr stehen die Prognosen gut. Um sich weiter zu professionalisieren, stärker zu skalieren und den Sprung ins internationale Geschäft zu gewährleisten, holt sich das TOWA-Management rund um Gründer & CEO Florian Wassel nun eine hochkarätige Investorengruppe an die Seite.

So ergänzen die beiden langjährigen Accenture-Manager Frank Riemensperger und Daniel Schwartmann den bisherigen TOWA-Beirat Frank Kluge im Advisory Board und begleiten die Geschäftsführung ab sofort eng auf ihrem weiteren Weg. Harald Mährle, Gründer und CEO der auf Tech spezialisierten M&A-Beratung TCG Equity Partners unterstützt TOWA fortan mit seinem Private-Equity- und M&A-Know-how. Der bisherige Gesellschafter Russmedia gibt im Zuge dessen 25,1 Prozent seiner Minderheitsanteile an die neuen Investoren ab, bleibt dem TOWA-Team jedoch weiterhin mit 4,9 Prozent erhalten.

Fokus mit Blick auf den deutschen Markt

Erster geplanter Schritt: die Digitalexperten wollen zusätzliche Büros in Deutschland eröffnen und sich damit weiter konsequent auf B2B Champions im gehobenen Mittelstand konzentrieren. Laut Wassel besteht hier ein enormes Potential. Über 1.500 dieser Unternehmen, meist global aufgestellt, haben den größten Teil ihrer digitalen Transformation bis hin zum Kundenerlebnis noch vor sich.

Deshalb will sich TOWA noch stärker als bisher als Partner auf Augenhöhe für die digitale Transformation positionieren und Unternehmen dabei unterstützen, die Customer Experience im B2B mit Commerce-Lösungen, Marketing- und Sales-Performance sowie Transformation im Management zu begleiten. Mit den Beratungs-Angeboten für die Planung von Transformationsprogrammen, Digitalprojekten, Digitalem Marketing speziell für B2B und der Entwicklung von Digitalen Platformen (E-Commerce, Kundenportale & Webseiten) unterstützt das Team aus rund 120 Digital Natives durch Methoden-Kompetenz und bei der Umsetzung.

Frank Riemensperger: „Der Mittelstand ist das Herz der deutschen Wirtschaft und TOWA  hat sich diesem Markt verschrieben. Das große Potenzial gepaart mit dem starken Antrieb des Leadership Teams hat uns überzeugt, dieses Investment zu tätigen und uns einzubringen.”

Daniel Schwartmann: „Wir glauben unser Know-how aus zwei Jahrzehnten Buy & Build in digitalen Services an den Start bringen zu können, um TOWA zum differenzierten Anbieter für innovative cloudbasierte Digital Experience-Lösungen in der DACH-Region ausbauen zu können.“

TOWA-Gründer & -CEO Florian Wassel: „Mit diesen Partnern an der Seite haben wir die Expertise an Bord, im deutschen Markt anzugreifen und einzigartige Angebote für die Hidden Champions zu entwickeln. Die nächsten Jahre werden spannend!“

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: TOWA.

BU: v.l.n.r hinten: Daniel Schwartmann, Markus Raith (Russmedia), Harald Mährle, Frank Riemensperger. Vorne: Florian Wassel, Matteo Ender.

 

Über TOWA

Der Digitalpartner TOWA mit Sitz in Wien, Bregenz und Hamburg unterstützt seine B2B Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über Marketing, Vertrieb und E-Commerce bis zu Data. Das Team aus rund 120 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie ALPLA, Gebrüder Weiss, Lenzing AG, K.D. Feddersen, Plansee, Meusburger, Tyrolit und RAUCH. Mit dem best-of-breed Portfolio aus Spryker, Salesforce, Storyblok und vielen weiteren Software-Lösungen liefert TOWA die Transformation der Customer Experience für die Kunden und zählt im DACH Markt zu den führenden Spezialisten für B2B Unternehmen.

TOWA stärkt Tech-Kompetenz mit zwei Top-Neuzugängen

Björn Lange ergänzt als Partner Commerce Development das Team der Digital-Spezialisten mit Offices in Bregenz, Wien und Hamburg. Andreas Schmid kommt als Director Data & Analytics neu an Bord.

 

TOWA, führender Anbieter von digitalen Lösungen und Dienstleistungen für den B2B-Mittelstand, gewinnt Björn Lange als Partner Commerce Development. Zudem erweitert Data & Analytics-Spezialist Andreas Schmid als Director Data & Analytics die Kompetenzen von TOWA.

Lange bringt eine umfassende Expertise aus der Technologiebranche mit an Bord und soll eine Schlüsselrolle bei der Weiterentwicklung von TOWAs technischen Angeboten spielen. Der 39-jährige Manager kommt von der best it AG, wo er sieben Jahre lang erfolgreich als Chief Technology Officer wirkte. In seiner neuen Rolle agiert er nun als erster IT-Ansprechpartner für TOWA-Kunden und Technologie-Partner wie Spryker, Salesforce, Storyblok, Shopify und weitere. Darüber hinaus übernimmt er die Personalverantwortung für den Development-Bereich bei TOWA.

Schmid wird mit seinem Know-how neue Akzente im stark wachsenden Data & Analytics-Team bei TOWA setzen. Zu seinen Aufgaben zählen die Entwicklung und Umsetzung von fortschrittlichen Datenanalyse-Strategien, die darauf abzielen, die digitale Transformation von B2B-Kunden mithilfe datengesteuerter Lösungen voranzutreiben. Dabei bringt der 37-jährige seine wertvolle Tech-Erfahrung zum Einsatz: zuletzt war er über zehn Jahre in verschiedenen Positionen bei der TTTech Group, führendem Anbieter für Computertechnik, beschäftigt.

 

TOWA CEO Florian Wassel: „Unser Ziel ist es, den Hidden Champions der DACH-Region bei der Bewältigung von aktuellen und kommenden Herausforderungen rund um Commerce, Datenanalyse und die Cloud umsetzungsorientiert zur Seite zu stehen. Mit Björn und Andreas gewinnen wir nun zwei ausgewiesene Experten, die uns auf diesem Weg unterstützen.“

Karsten Krause-Ablaß, Managing Partner bei TOWA ergänzt: „Mit Björn haben wir für TOWA den idealen Partner in der Verbindung zwischen Developer und Business gefunden. Und Andreas hat vom Start weg mit seinem Data-Gehirn schon alle Projekte, Probleme und Optionen analysiert. Seine umfassende Erfahrung bringt uns auf das nächste Level bei Data-relevanten Themen, davon bin ich überzeugt.“

 

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: TOWA.

v.l.n.r.: Andreas Schmidt und Björn Lange mit TOWA CEO Florian Wassel.

 

Über TOWA

Der Digitalpartner TOWA mit Sitz in Wien, Bregenz und Hamburg unterstützt seine Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu digitalem Marketing und Vertriebslösungen. Das agile Team aus rund 100 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie ALPLA, Gebrüder Weiss, der Bank für Tirol und Vorarlberg, K.D. Feddersen, Plansee, Meusburger, Silhouette und VAUDE. Im eCommerce-Bereich ist TOWA-Partner des Technologie-Frameworks Spryker sowie Partner von Salesforce, Shopify, Ibexa, HubSpot, Storyblok sowie Microsoft PowerBI und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie mit Fokus auf B2B. Im aktuellen Ranking der Digitalagenturen Österreichs belegt TOWA aktuell Platz 5.

TOWA baut Beratungskompetenz aus und vergrößert das Team

Mit dem Einstieg des Digital-Experten Valentino Ritter als Partner bei TOWA hat das Team einen erfahrenen Manager für sich gewonnen. Ritter kommt von Accenture Song und soll mit seinem Know-how die Beratungssparte der Digitalspezialisten mit Büros in Bregenz, Wien und Hamburg weiter ausbauen. Zwei weitere Talente sind bereits an Bord. Ziel: Exzellenz für die digitale Transformation des Mittelstands bieten.

Neu eingestiegen als Partner bei TOWA verantwortet Valentino Ritter (38) den Bereich Business Design & Consulting und bringt tiefgreifende Erfahrung im Umfeld digitaler Transformation mit. Als Experte für Digitale Geschäftsmodelle, Marketing und Transformation, hatte er bis vor Kurzem diverse Lead Funktionen im global agierenden Beratungskonzern Accenture Song inne. Ritter erweitert nun die Unternehmenskompetenzen von TOWA in bestehenden sowie neuen, nationalen und internationalen Bereichen. Gemeinsam mit seinem Team liegt sein Fokus darauf, die Hidden Champions der DACH-Region bei der Bewältigung von Herausforderungen im Rahmen der Kundenzentrierung und Digitalisierung umsetzungsorientiert zu beraten.

Weitere Top-Neuzugänge
Mit Marie-Luise Sternbauer (30) wechselt ein weiteres Talent von Accenture Song zu TOWA: Die Digital-Expertin wird ab sofort als Managerin Digital Transformation TOWA-Kunden bei der Lösung ihrer digitalen Herausforderungen unterstützen und dazu ihre Erfahrung in den Bereichen digitale Marketingstrategie, Analyse und Performance Marketing in die bestehenden Teams mit einbringen. Darüber hinaus kommt Johannes Ucel (24) als Director IT Consulting an Bord. Stationen zuvor führten ihn u.a. als IT-Architekt zu BCG Platinion sowie als IT Consultant zur Raiffeisen Bank International AG. Bei TOWA wird er die Verantwortung für die Bereiche IT-Beratung und Development & Operations übernehmen.

TOWA CEO Florian Wassel: „Mit dem von Valentino geleiteten Consulting Bereich sind wir eine für Kunden sehr interessante Mischung aus Agentur und Beratung und bieten den B2B-Champions in unserem Portfolio genau die Dienstleistung, die sie erfolgreich auf dem Weg in die digitale Transformation begleitet. Mit dieser Positionierung wachsen wir weiterhin über dem Marktdurchschnitt und peilen dieses Ziel auch für das kommende Jahr an.“

„Um die Komplexität der digitalen Transformation zu meistern, ist eine Vielzahl mittelständischer Unternehmen derzeit auf der Suche nach kompetenter Beratung und Partnern auf Augenhöhe. Für den Herbst sind deshalb weitere Verpflichtungen für den stark wachsenden Beratungsbereich geplant“, ergänzt Valentino Ritter. „Als Arbeitgeber ist TOWA aus sich selbst heraus für Millennials und die GenZ aufgestellt. Und damit hochattraktiv für Talente, die sowohl einen anspruchsvollem Job als auch vertretbaren Workload mit entsprechenden Freiheitsgraden suchen.“

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: TOWA.
v.l.n.r.: Johannes Ucel, Marie-Luise Sternbauer, Valentino Ritter.

 

Über TOWA
Der Digitalpartner TOWA mit Sitz in Wien, Bregenz und Hamburg unterstützt seine Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu digitalem Marketing und Vertriebslösungen. Das agile Team aus rund 100 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie ALPLA, Gebrüder Weiss, der Bank für Tirol und Vorarlberg, K.D. Feddersen, Plansee, Meusburger, Silhouette und VAUDE. Im eCommerce-Bereich ist TOWA-Partner des Technologie-Frameworks Spryker sowie Partner von Salesforce, HubSpot, Storyblok sowie Microsoft PowerBI und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie mit Fokus auf B2B. Im aktuellen Ranking der Digitalagenturen Österreichs belegt TOWA aktuell Platz 5.

TOWA setzt für Tyrolit auf ausdrucksstarke Bild-Motive made by KI

Für eine neue Produkt-Kampagne stellen die Digital-Experten dessen Qualität anhand von Portraits starker Persönlichkeiten in den Mittelpunkt der Kommunikation. Dabei sind alle Motive nicht durch ein Shooting entstanden, sondern rein KI-generiert.

Mit Systemlösungen aus perfekt abgestimmten Werkzeugen und Maschinen gehört das familiengeführte Unternehmen Tyrolit zu den Marktführern im Bereich von Schleif- und Abrichtwerkzeugen Nun hat das Unternehmen mit mehr als 100-jähriger Geschichte sein Portfolio um Schleifwerkzeuge für die Bearbeitung von Oberflächen aus Edelstahl erweitert und will diese Botschaft ab sofort mit einer aufmerksamkeitsstarken Digital-Kampagne an die Zielgruppe bringen. Verantwortlich für Idee und Umsetzung sind die Digital-Experten von TOWA, die Tyrolit seit Januar 2023 bei diversen digitalen Projekten beraten.

Prägnante Charaktere mittels KI
Für die Kampagne stellt TOWA konsequent nicht die Eigenschaften der Produkte in den Mittelpunkt der Aussage, sondern die Vorteile, die Anwender durch deren hoher Qualität erleben: mehr Begeisterung durch bessere Arbeitsergebnisse, mehr Vertrauen ins Werkzeug und die eigene Arbeit sowie mehr Zuverlässigkeit der Ergebnisse. Die Besonderheit: Für die Erstellung der Bildmotive setzte TOWA nicht auf den klassischen Weg mit Unterstützung eines Fotografen, sondern brachte ausschließlich künstliche Intelligenz zum Einsatz. In mehreren Arbeitsschritten von Digital Artwork bis zum Composing entstanden so prägnante Charaktere, die die Kampagne tragen und Tyrolit ausdrucksstark in der Kernzielgruppe positionieren.

Digital und international
Insgesamt sechs Kanäle kommen für die Kommunikation zum Einsatz: Meta, LinkedIn, YouTube, Teads, Google Display und Google Search. Geplant ist die Aussteuerung in zwei Sprachen (deutsch und französisch) sowie in drei Ländern (Österreich, Deutschland und Frankreich) für eine Gesamtlaufzeit von vier Wochen. Start der deutschen Kampagne ist Juni 2023 – die französische Kampagne erfolgt nachgelagert.

Tobias Fröhlich, Head of Marketing Communication Tyrolit: „Die Motive waren bereits im ersten Wurf so auf den Punkt, dass wir gemerkt haben: Um diese Qualität mit einem klassischen Shooting zu erzielen, brauchen wir viele Arbeitsschritte und ein extra Budget. Wir sind also sehr zufrieden damit, diesen fortschrittlichen Weg gegangen zu sein.“

TOWA CEOFlorian Wassel: „Diese Kampagne zeigt sehr eindrücklich, wie digitales Marketing in Zukunft funktionieren und ohne Modell-Auswahl, Fotografen-Briefing oder Post-Produktion auskommen kann. Mit den richtigen AI-Tools und Fähigkeiten schafft man ein sehr skalierbares und gleichzeitig effizientes Setting für die Entwicklung von Werbemitteln.“

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: TOWA.

 

 

 

 

Über TOWA

Der Digitalpartner TOWA mit Sitz in Wien, Bregenz und Hamburg unterstützt seine Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu digitalem Marketing und Vertriebslösungen. Das agile Team aus rund 100 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie ALPLA, Gebrüder Weiss, der Bank für Tirol und Vorarlberg, K.D. Feddersen, Plansee, Meusburger, Silhouette und VAUDE. Im eCommerce-Bereich ist TOWA-Partner des Technologie-Frameworks Spryker sowie Partner von Salesforce, HubSpot, Storyblok sowie Microsoft PowerBI und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie mit Fokus auf B2B. Im aktuellen Ranking der Digitalagenturen Österreichs belegt TOWA aktuell Platz 5.

v.l.: Markus Grabher, Florian Wassel, Matteo Ender und Karsten Krause-Ablaß.

TOWA mit neuem Office in Hamburg

Nach Gründung im Jahr 2012 in Bregenz und Eröffnung des Büros in Wien 2018 starten die Digitalexperten jetzt auch in Deutschland durch: Ab sofort ist TOWA auch am Standort Hamburg vertreten. Den Aufbau vor Ort übernimmt Geschäftsführer Karsten Krause-Ablaß.

Im Stammland Österreich belegt TOWA aktuell Platz 5 im Ranking der Digitalagenturen und gehört zu den Top-Arbeitgebern (Kununu Top Company 2022). Nach erfolgreichem Geschäftsjahr und rund zehn neuen Enterprise-Kunden, schafft TOWA mit einem neuen Office in Hamburg nun einen einfacheren Zugang für deutsche Unternehmen als Vertragspartner.

Aufgrund seiner lebendigen Tech-Szene, der zahlreichen dort ansässigen Unternehmen aus dem Bereich Handel & Commerce sowie aufgrund der TOWA-Partner vor Ort wie beispielsweise Spryker ist der Standort ideal. Nicht zuletzt auch, um neue Talente für die Betreuung von bestehenden und neuen Kundenprojekten in der DACH-Region hinzuzugewinnen. Aktuell arbeitet TOWA bereits für drei Hamburger Kunden Unternehmen wie u.a. K. D. Feddersen s sowie für diverse weitere Auftraggeber in Deutschland, darunter AutoScout24, Uponor, Nanotemper und Wöhner.

Gründer und Geschäftsführer Florian Wassel ist überzeugt, dass TOWA als etablierter Digitalpartner mit einem starken Fokus auf die besonderen Herausforderungen im Bereich B2B-Mittelstand auf eine erhöhte Nachfrage insbesondere in Deutschland trifft. Das Team vor Ort zählt zum Start vier Mitglieder, die standortübergreifend mit allen Teams zusammenarbeiten. Weitere gilt es zu finden. Verantwortlich für den Auf- und Ausbau in Hamburg zeichnet Karsten Krause-Ablaß. Der 50-jährige ist einer von vier TOWA-Geschäftsführern und bringt neben fundiertem Digital-Know-how auch seine Erfahrung bei der Gründung von Niederlassungen mit ein: Ab 2017 baute der versierte Digitalexperte das Hamburg-Office von diva-e erfolgreich auf, bevor er im Oktober 2021 in die Führungsspitze von TOWA wechselte. 

Karsten Krause-Ablaß: „Wir wollen die besten Talente für TOWA gewinnen, nun auch verstärkt auch in Deutschland. Dabei schlägt allerdings Qualität und Expertise den Standort und wir bieten unseren Mitarbeitern an auch Full-Remote bei TOWA zu arbeiten. Da wir organisch wachsen, wissen wir auch, wie schnell wir gut verträglich größer werden können, ohne den Spirit und das Teamgefüge aus den Augen zu verlieren, an den 3 Standorten und Remote.“

Florian Wassel ergänzt: „Für 2023 planen wir weiteres Wachstum. Nicht zu schnell, um die Unternehmenskultur und Qualität zu sichern – aber auch mit Ambitionen, ein starker Player in Deutschland zu sein. Und Hamburg als neues Office wird hierzu einen wertvollen Beitrag leisten.“

TOWA fokussiert sich insbesondere auf die Unterstützung von B2B Mittelstands-Unternehmen – die meist global aufgestellt und ein Hidden Champion in ihrem Markt. Mit den Angeboten durch Consulting für die Planung von Digitalprojekten, Digitalem Marketing speziell für B2B und der Erstellung von Digitalen Platformen (Webseiten & Commerce) unterstützt das Team durch Methoden-Kompetenz und bei der Umsetzung.

BU: v.l.: Markus Grabher, Florian Wassel, Matteo Ender und Karsten Krause-Ablaß.

Über TOWA
Der Digitalpartner TOWA mit Sitz in Wien, Bregenz und Hamburg unterstützt seine Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu digitalem Marketing und Vertriebslösungen. Das agile Team aus rund 100 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie ALPLA, Gebrüder Weiss, der Bank für Tirol und Vorarlberg, K.D. Feddersen, Plansee, Meusburger, Sillhouette und VAUDE. Im eCommerce-Bereich ist TOWA-Partner des Technologie-Frameworks Spryker sowie Partner von Salesforce, HubSpot, Storyblok sowie Microsoft PowerBI und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie mit Fokus auf B2B. Im aktuellen Ranking der Digitalagenturen Österreichs belegt TOWA aktuell Platz 5.

TOWA startet für ALPLA erste B2B-Kampagne auf TikTok

Um gezielt die junge Generation anzusprechen und mehr Reichweite zu erzielen, setzt der führende Hersteller innovativer Kunststoff-Verpackungen auf die Social Media App TikTok: Mit informativen und zugleich unterhaltsamen Videos, um das negativ-behaftete Thema Plastik um eine weitere Perspektive zu ergänzen. Idee, Konzept und Umsetzung kommen von TOWA.

Mit mehr als 22.000 Beschäftigten an 177 Standorten und 4 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2021 ist ALPLA weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung innovativer Verpackungslösungen aus Kunststoff. Seit einem Generationenwechsel an der Spitze des Unternehmens setzt ALPLA konsequent auf Kommunikationsmaßnahmen via Social Media; Ziel ist es dabei vor allem, dem schlechten Image von Kunststoff mit Fakten entgegenzutreten. Die aktuelle Kampagne aus der Feder von ALPLAs digitaler Agentur TOWA stellt TikTok als Plattform in den Fokus. Die Botschaften hier kommen vom ALPLA-CEO Philipp Lehner persönlich und richten sich an wichtige Stakeholder, um der anhaltenden Plastik-Kritik eine zusätzliche Perspektive zu geben.

TikTok setzt Maßstäbe im B2B-Markt
Die Wahl fiel auf TikTok, da der Kanal neben einer hohen Reichweite auch jede Menge Mechaniken bietet, eine Community aufzubauen und mit den Usern zu interagieren – gerade bei jungen Zielgruppen kommt TikTok sehr gut an. Lehner agiert in seiner Kommunikation authentisch, direkt und ist damit als Botschafter für Kunden, Belegschaft sowie potenzielle neue Mitarbeitende gleichermaßen sichtbar.

Alpla-Chef Lehner: „Wir glauben an Kunststoff. Zu Kunststoff gibt es mit dem momentanen Lebensstandard keine Alternative. Plastik ist dennoch in Verruf. Mir ist wichtig, der öffentlichen Debatte eine zweite Sichtweise hinzuzufügen und sie um den Blickwinkel Kunststoff und seine Vorteile zu erweitern. Ich bin sicher, TikTok ist dafür der richtige Kanal.“

Florian Wassel, CEO von TOWA: „Mit unserer B2B Expertise unterstützen wir zahlreiche große mittelständische Unternehmen dabei, ihr Marketing zu transformieren und in die Zukunft zu führen. Dazu gehört auch, neue Wege in der B2B Kommunikation zu gehen – wie in diesem Fall auf TikTok.“ Lehner ergänzt: „Wir zählen in diesem Bereich zu den early Adoptern und haben mit TOWA einen ganzheitlich denkenden PartnTikTok_Alpla er an der Seite, der uns mit viel Know-how von der ersten Idee über die Redaktionsplanung und Produktion bis hin zum Mediaeinkauf bei der Umsetzung der Kampagne begleitet.“

Auf TikTok stehen inzwischen zwölf Videos zur Verfügung, die während der vergangenen Monate rein organisch gepublisht wurden, um Erfahrungen zu sammeln. TOWA konnte für den Alpla-CEO bereits über 800 Follower generieren sowie in zwei Monaten knapp 6.500 Likes erzielen. Neben diesen KPIs und damit der Gewinnung von Multiplikatoren, geht es jedoch insbesondere um die Generierung von Awareness für die Botschaften von ALPLA. Einzelne Videos erreichen z.T. um die 4.000 Views. Das beliebteste Video hat die Agentur mit Mediabudget unterstützt und damit inzwischen mehr als 800.000 Views erreicht.

Die Vorarlberger Digitalexperten zeichnen dabei für die Idee, Konzeption, Dreh-Begleitung, Art Direktion & Videoschnitt sowie das Online-Marketing und den Mediaeinkauf verantwortlich.

 

Über TOWA
Der Digitalpartner TOWA mit Sitz in Wien und Bregenz unterstützt seine Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu digitalem Marketing und Vertriebslösungen. Das agile Team aus rund 100 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie ALPLA, Amann Gorbach, Haberkorn, Gebrüder Weiss, der Bank für Tirol und Vorarlberg, Plansee, Meusburger und VAUDE.  Im eCommerce-Bereich ist TOWA Partner des Technologie-Frameworks Spryker sowie Partner von Salesforce, HubSpot, Storyblok, Spinklr und Microsoft PowerBI und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie mit Fokus auf B2B. Im aktuellen Ranking der Digitalagenturen Österreichs belegt TOWA Platz 4.

 

Drei auf einen Streich: Kreativpower für TOWA

Die Digitalexpert:innen mit Fokus auf den Mittelstand haben die Kreation kräftig aufgestockt. 

In den letzten Wochen hat TOWA Zuwachs bekommen. Gleich drei hochkarätige Designer:innen haben den Weg zu den Digitalexperten mit Fokus auf den Mittelstand gefunden. Damit verstärken die Bregenzer ihr Kreativ-Team rund um Director Experience Tanja Schwarzenbacher sowie Creative Director Julius Wuhnsen.

Rachel Determeyer (29) wechselte als Art Director von Scholz&Friends, Hamburg, in die Marketing-Unit von TOWA. Bernd Bechyna (27) kommt als UX Designer von dotsandlines, Wien, an Bord und Sabrina Lang (31) startet als Art Director bei TOWA durch. Sie war zuvor bei kraftwerk beschäftigt und bringt aus ihrer Zeit bei Dept viel wertvolle E-Commerce-Erfahrung mit.

Dazu TOWA-Chef Florian Wassel: „Mit unserem Angebot aus Beratung, Kreation und Technologie für eine sehr spezifische Kundengruppe ist es unser Ziel, die Hidden Champions in der DACH-Region zu Digital Champions zu transformieren. Klare Perspektive ist daher, weiter organisch als Digitalpartner des Mittelstands zu wachsen. Wir freuen uns sehr, dass wir drei Spitzen-Talente für uns gewinnen konnten.“

Und das ist erst der Anfang. Immer mit Blick auf Qualität und strategischem Fit möchte Wassel sein Team im aktuellen Jubiläumsjahr von 80 auf insgesamt 100 Köpfe aufstocken. Gesucht sind Data-Nerds, Engeneers, Product Manager, Consultants und Kreative, die überzeugt von den Chancen und Potenzialen der Digitalisierung sind.

 

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: TOWA.
BU v. l. n. r.: Rachel Determeyer, Bernd Bechyna, Sabrina Lang

 

Über TOWA
Der Digitalpartner TOWA mit Sitz in Wien und Bregenz unterstützt seine Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu digitalem Marketing und Vertriebslösungen. Das agile Team aus rund 80 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie ALPLA, Amann Girrbach, Haberkorn, Gebrüder Weiss, der Bank für Tirol und Vorarlberg, Meusburger und VAUDE.  Im eCommerce-Bereich ist TOWA Partner des Technologie-Frameworks Spryker sowie Partner von Salesforce, HubSpot, Storyblok, Spinklr und Microsoft PowerBI und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie mit Fokus auf B2B. Im aktuellen Ranking der Digitalagenturen Österreichs belegt TOWA Platz 4.

 

 

Neugründung: Vier Digital Natives gehen mit Digitalagentur Digit-One an den Start

Sie kennen sich vom gemeinsamen Ex-Arbeitgeber TOWA, wollen es jetzt aber selbst wissen: Benno Purin, Jaqueline Dähn, Philipp Scambor und Islam Mechtijev gründen in Bregenz die auf KMU´s spezialisierte Digitalagentur Digit-One. TOWA bleibt an Bord und wird Gesellschafter.

Ganzheitliche digitale Beratung und Umsetzung sowie konsequente Ausrichtung auf digitale Services für kleine und mittelständische Unternehmen: Mit dieser Idee wollen die vier Gründer Purin, Dähn, Scambor und Mechtijev überzeugen und dabei stark auf die Megatrends Low Code und No Code setzen. Denn so entstehen schnelle und ressourcenschonende Lösungen für Kunden, zu denen schon zum Start der Agentur VAUDE Academy und das Sustainability Network SUSTAINX gehören. Neben Branding, Konzeption und UI/UX Design übernimmt das Team von Digit-One auch die Entwicklung sowie die Servicierung und Betreuung von Webapplikationen und Shopsystemen.

Alle vier Gründer kommen von TOWA, eine der führenden Digitalagenturen Österreichs: Benno Purin, 23, zeichnet für den Bereich Projektmanagement verantwortlich; darüber hinaus gehört neben der Organisation und Koordination aller Projekte das Übersetzen individueller Kundenanforderungen in Features zu seinen Aufgaben, die er dann an die Entwicklung weitergibt. Jacqueline Dähn, 29, übernimmt als UX-Konzeptionerin, Designerin und Entwicklerin die gestalterischen Anforderungen und verantwortet außerdem auch die Strategie aller Projekte sowie deren Umsetzung. Islam Mechtijev, 29, ist als Backend- und Architektur-IT-ler für DevOps und den Aufbau sicherer Software-Architektur aller Projekte zuständig. Darüber hinaus entwickelt er komplexe Features wie etwa Schnittstellen. Philipp Scambor, 23, ist als Bachelor of Science in Computer Science Entwickler und behält bei allen Projekten immer das Gesamtkonstrukt im Blick.

Benno Purin, Director of Project Management & Co-Founder Digit-One: „Wir sind überzeugt, dass wir gerade mit dem Low Code- / No Code-Ansatz unseren Kunden sehr schnelle und stark ressourcenschonende Lösungen anbieten können. Erste Projekte zeigen, dass unsere Lösungen sehr gut im Markt ankommen.“

Bildmaterial steht hier zur Verfügung.

Von links: Philipp Scambor, Islam Mechtijev, Jacqueline Dähn, Benno Purin.
Credits: Digit-One

 

Über TOWA

Der Digitalpartner TOWA mit Sitz in Wien und Bregenz unterstützt seine Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu digitalem Marketing und Vertriebslösungen. Das agile Team aus rund 80 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie ALPLA, Haberkorn, Hilti, Gebrüder Weiss, der Bank für Tirol und Vorarlberg, Haberkorn, Pfeifer und Salzburg AG. Im eCommerce-Bereich ist TOWA Partner des Technologie-Frameworks Spryker sowie Partner von Salesforce, HubSpot sowie weiteren Software-Anbietern und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie mit Fokus auf B2B. Im aktuellen Ranking der Digitalagenturen Österreichs belegt TOWA Platz 4.

TOWA weiter auf Erfolgskurs

Die Digitalexperten mit Fokus auf den Mittelstand sind im Geschäftsjahr 2021 um 35 Prozent gewachsen und feiern in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen.

TOWA ist seit der Gründung 2011 stetig gewachsen und kann positiv in die Zukunft blicken. Die Digital-Spezialisten haben ihren Honorarumsatz im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert und erwirtschafteten im Jahr 2021 einen Umsatz von 7,3 Mio. Euro. Darüber hinaus konnte das 80 Mitarbeiter:innen starke Unternehmen mit Sitz in Bregenz und Wien neben einer guten Bestandskunden-Entwicklung einige Neukunden aus dem Mittelstand als Kunden gewinnen. Dazu zählen Meusburger, das international tätige Familienunternehmen Loacker Recycling, der Ottakringer Konzern oder die Huber Holding AG.

Als Gründe für das gute Ergebnis nennt TOWA-CEO und Co-Founder Florian Wassel unter anderem einen spürbaren Aufschwung und die konsequente strategische Ausrichtung des Unternehmens. TOWA hat sich zunehmend zu einem starken Partner für die digitale Transformation von B2B-Unternehmen entwickelt. Viele der Auftraggeber sind Hidden Champions in ihrer Nische und setzen auf digitale Technologien und Services als Schlüssel für wirtschaftlichen Erfolg. Zudem ist die Nachfrage nach B2B Commerce- und Shop-Lösungen auf Basis von Spryker stark gestiegen. Vor allem durch die Verbindung von benutzerfreundlichem Design und hoher technologischer Kompetenz konnte TOWA in diesem Bereich neue Enterprise-Kunden gewinnen. Ein weiterer Wachstumstreiber ist die Stärkung der Beratungsleistung und eine fokussierte Verknüpfung von Marketing, Design und Vertrieb. TOWA hat hier auf allen Ebenen professionalisiert und mit Karsten Krause-Ablaß einen vierten Geschäftsführer als Experten für Customer Experience-Lösungen verpflichtet. Er ergänzt das Management um Florian Wassel, Matteo Ender und Markus Grabher ideal. Denn in diesem Segment erwartet TOWA weiter hohen Bedarf und starkes Wachstum und wollen insbesondere mit den Schwerpunkten Marketing Automation und CRM bis 2023 die 10-Millionen-Marke beim Umsatz knacken. Im Enterprise-Bereich baut TOWA vor allem auf Headless Commerce und das Best of Breed Prinzip.

„Die letzten zehn Jahre waren von einer großen Dynamik insbesondere durch die Allianz mit Spryker und weiteren Technologie-Partnerschaften mit etwa HubSpot oder Spinklr geprägt. Hier sind wir jetzt sehr gut aufgestellt und möchten uns konsequent weiter auf den Mittelstand fokussieren“, so Wassel. „Mit unserem Angebot aus Beratung, Kreativität und Technologie für eine sehr spezifische Kundengruppe ist es unser Ziel, die Hidden Champions in der DACH-Region zu Digital Champions zu transformieren. Das gelingt nur mit einer erstklassigen Customer Experience inklusive kreativer, pragmatischer Lösungen für Marketing und Vertrieb.“

Klare Perspektive ist daher, weiter organisch als Digitalpartner des Mittelstands wachsen – immer mit Blick auf Qualität und strategischem Fit. Im Zuge dessen möchte der TOWA-CEO sein Team bereits im Jubiläumsjahr auf insgesamt 100 Köpfe aufstocken. Gesucht sind Querdenker, Data-Nerds, Engeneers, Product Manager, Consultants und Kreative, die überzeugt von den Chancen und Potenzialen der Digitalisierung sind.
 

Über TOWA
Der Digitalpartner TOWA mit Sitz in Wien und Bregenz unterstützt seine Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu digitalem Marketing und Vertriebslösungen. Das agile Team aus rund 80 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie ALPLA, Amann Girrbach, Haberkorn, Gebrüder Weiss, der Bank für Tirol und Vorarlberg, Meusburger und VAUDE.  Im eCommerce-Bereich ist TOWA Partner des Technologie-Frameworks Spryker sowie Partner von Salesforce, HubSpot, Storyblok, Spinklr und Microsoft PowerBI und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie mit Fokus auf B2B. Im aktuellen Ranking der Digitalagenturen Österreichs belegt TOWA Platz 4.