Der Schalttag wird zum „geschenkten Tag“: McDonald´s übergibt am 29. Februar Mediaflächen an Treedom

TV und Radio, Print und Online: McDonald´s räumt an diesem Tag gebuchte Mediaflächen und macht sie frei für Treedom. Das Social Business nutzt diese, um maximale Reichweite und viel Aufmerksamkeit für sein Angebot zu generieren.   

Über seine digitale Plattform hat es sich das Social Business Treedom zur Aufgabe gemacht, Unternehmen und Privatpersonen dabei zu unterstützen, Bäume auf Distanz zu pflanzen und so umweltfreundliche, soziale und wirtschaftliche Vorteile zu generieren. Und das mit Erfolg, denn gerade hat Treedom gemeldet, seit seiner Gründung im Jahr 2010 weltweit über 1 Mio. Bäume gepflanzt zu haben. Teil der Community aus rund 2.350 Unternehmen und knapp 400.000 Privatpersonen sind u.a. Melitta, Konica Minolta und Timberland. Nun ist ein weiterer prominenter Unternehmenspartner dazu gestoßen und leistet seinen Beitrag, den Planeten grüner zu machen: Der Systemgastronomie-Marktführer in Deutschland und eine der bekanntesten Marken weltweit, McDonald´s.

McDonald´s Deutschland geht dabei einen ganz eigenen Weg, die Ziele von Treedom zu unterstützen: Der Restaurant-Riese räumt am 29. Februar 2020 gebuchte Mediaflächen für Treedom frei, die das Social Business dann mit eigens kreierten Werbemitteln bespielt. Bestandteil des hochwertigen Mediamix sind neben neun Platzierungen des TV-Spots zur besten Sendezeit auch Printanzeigen in Spiegel und Süddeutsche, deutschlandweit ausgespielte Radiospots sowie diverse digitale Maßnahmen wie Banner, Video-Ads und Bausteine in Social Media. Zusätzliche Reichweite erhält Treedom durch Maßnahmen am PoS: In den Restaurants wird mit diversen Werbemitteln massiv für Treedom geworben. Außerdem können Gäste bis einschließlich 6. März direkt in den Restaurants einen Baum zum Sonderpreis erwerben, ihn später digital pflanzen und in der Folge online beim Wachsen beobachten. Auch das Unternehmen selbst pflanzt 36.000 Treedom-Bäume – diese stehen für McDonald’s symbolisch für das Klimaschutzziel, das sich das Unternehmen gesetzt hat: Bis 2030 sollen in den Restaurants 36 Prozent weniger CO2 Emissionen entstehen.

Philipp Wachholz, Unternehmenssprecher McDonald’s Deutschland: „Treedom verfolgt ein Ziel, das es absolut wert ist zu unterstützen. Daher schenken wir dem Social Business am Schalttag das, womit wir am besten zum Wachstum beitragen können: Unsere Aufmerksamkeit. Wir hoffen daher sehr, dass möglichst viele Menschen auf Treedom aufmerksam werden und der Organisation und damit auch unserer Umwelt mit dem Kauf eines Baumes helfen.“

Jaron Pazi, Country Manager DACH Treedom: „Das Konzept, dass eine starke Marke seine Reichweite zur Verfügung stellt, finden wir richtig gut. So kann man unternehmerische Verantwortung auch wahrnehmen.“

 

Flyn Schapfel wird Talent Manager bei 21TORR

Die 31-Jährige mit MBA in Wirtschaftspsychologie kommt von der Managementberatung Horváth & Partners. Bei den Digitalspezialisten 21TORR, die von Stuttgart, Reutlingen, Hamburg und Berlin aus operieren, soll sie die Themen Employer Branding und New Work ganzheitlich weiter vorantreiben.

Stuttgart, 25. Februar 2020. Talente werden knapp auf dem Arbeitsmarkt: Der demographische Wandel und der wirtschaftliche Aufschwung haben die Zahl der verfügbaren Fachkräfte stagnieren lassen. Dazu kommt: Für über 80 Prozent der Generation Z sind Unternehmenswerte und Kultur der wichtigste Gradmesser für Arbeitgeberattraktivität*. Damit wachsen die Anforderungen an das Feld Human Ressources, das sich künftig neben klassischen HR-Aufgaben vor allem in den Bereichen Employer Branding und New Work weiterentwickeln muss. 21TORR trägt dieser Entwicklung nun Rechnung und verpflichtet Flyn Schapfel als Talent Manager. Dabei soll die 31-Jährige nicht nur die besten und zum Unternehmen passenden Mitarbeiter finden, ganzheitlich betreuen und entwickeln, sondern darüber hinaus auch das Profil der Unternehmensmarke 21TORR schärfen.

Mit seinem Popup Office-Experiment in Kapstadt konnte die Digitalagentur Anfang 2019 bereits einen starken Akzent setzen und hat einige erstklassige Bewerber erreichen können. Hier soll Flyn Schapfel, die bei Horváth & Partners im HR-Bereich für Themen wie die Steuerung und Verbesserung von Personalbetreuungsprozessen verantwortlich war, ansetzen sowie weitere Maßnahmen in Zusammenarbeit mit dem Management entwickeln. Die Besonderheiten der Agenturbranche kennt sie: Weitere Stationen ihrer Laufbahn führten sie u.a. zu Liganova und blickfang.

21TORR Geschäftsführer Marcus Reiser: „Wir sind nur so gut, wie unser Team. Nur wenn wir dieses professionell und ganzheitlich betreuen, können wir uns vom Wettbewerb differenzieren und im ,War for Talents‘ eigene Akzente setzen. Dabei soll Flyn uns standortübergreifend unterstützen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

*Prophet Trend Report: 2020 Trends for Achieving Growth in the Digital Age

 

Über 21TORR:
Seit 1994 gestaltet 21TORR den digitalen Wandel. Die unabhängige Agentur mit über 100 Strategen, Designern und Entwicklern und Büros in Stuttgart, Reutlingen, Hamburg und Berlin schafft herausragende digitale Erlebnisse. Für Menschen und Marken. Zu den Kunden zählen u.a. ABB, All for One Group, BOSCH, Blum, Deutsche Post DHL Group, HPE, HP Inc., Hugo Boss, Märklin, RECARO und Porsche. Aktuelles von 21TORR auch auf Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn.

Die Sport Bründl-Gruppe verlängert mit Zeichen & Wunder

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit im vergangenen Jahr baut der größte Skiverleiher der Alpen weiterhin auf die Unterstützung der Münchner Brand Design Company.

Mit 30 Stores, 550 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 70 Mio. Euro ist die Bründl-Gruppe einer der stärksten Sporthändler und größter Skiverleiher der Alpen. Im letzten Jahr hat sich die Gruppe nach 50 Jahren vom Intersport-Verband getrennt und geht seither mit einem eigenen, zeitgemäßen Markenauftritt von Zeichen & Wunder neue Wege. Nach der gelungenen Launch-Kampagne baut das Unternehmen aus Österreich seine Zusammenarbeit mit der Brand Design Company nun weiter aus und hat zu diesem Zweck den Vertrag mit den Münchnern um ein weiteres Jahr verlängert.

Schwerpunktmäßig wird Zeichen & Wunder die bestehende Image-Kampagne weiterentwickeln, sowie eine neue und große Kampagne zum Ski- und Bike-Verleih, die 2020 an den Start gehen soll, kreieren. Darüber hinaus stehen die Ausarbeitung und Umsetzung eines Beilagen-Konzepts sowie Maßnahmen für die Sale- und Stammkunden- sowie die Eventkommunikation auf der Agenda. Und nicht zuletzt stehen die Branding-Experten ihrem Kunden ganzjährig auch beratend zur Seite.

„Wir sehen gerade in der Langfristigkeit der Zusammenarbeit einen Vorteil für uns, da wir uns so die laufende Unterstützung und Expertise von Zeichen & Wunder sichern können“, sagt Geschäftsführer Christoph Bründl. Und Irmgard Hesse, geschäftsführende Gesellschafterin von Zeichen & Wunder, ergänzt: „Das entgegengebrachte Vertrauen bestätigt uns in unserer Arbeit und wir freuen uns sehr auf alle weiteren Projekte.“

Neben der Bründl-Gruppe zählen auch Deuter und das Sporthaus Schuster zum sportlichen Kundenportfolio von Zeichen & Wunder.

 

Treedom vermeldet: 1 Mio. Bäume auf der ganzen Welt gepflanzt

Um genau zu sein sind es Stand heute sogar 1.017.320 gepflanzte Bäume, die das Social Business mit Stammsitz in Florenz/Italien seit seiner Gründung im Jahr 2010 gepflanzt hat. Und viele weitere sollen natürlich dazu kommen.

Unter den über 1 Mio. Bäumen sind Kakao-, Kaffee- und Avocadobäume, die Treedom gemeinsam mit knapp 60.000 Kleinbauern während der vergangenen zehn Jahre gepflanzt hat. Das Social Business war dabei in 16 Ländern auf der ganzen Welt aktiv, darunter Kamerun, Haiti, Nepal, Argentinien und Kenia. Über seine digitale Plattform ermöglicht es Treedom Unternehmen und Privatpersonen, Bäume auf Distanz zu pflanzen und ihnen online beim Wachsen zu folgen. Die Community umfasst rund 2.350 Unternehmen, darunter u.a. Melitta, Konica Minolta, Timberland und BOSCH und knapp 400.000 Privatpersonen.

 

Alle Bäume werden direkt von lokalen Landwirten gepflanzt und bieten umweltfreundliche, soziale und wirtschaftliche Vorteile. Seit 2014 ist Treedom mit diesem Geschäftsmodell Teil der Certified B Corporations, einem Unternehmensnetzwerk, das sich durch ein intensives soziales und Umweltengagement auszeichnet.

Jeder Baum bei Treedom hat seine eigene Online-Seite, wird geolokalisiert und fotografiert und kann gepflegt oder weiterverschenkt werden. Dank dieser Eigenschaften macht der Baum von Treedom Menschen neugierig, bezieht sie ein, und bietet sich gleichzeitig als Mittel für Kommunikation und Marketing von Unternehmen an.

 

Jaron Pazi, Country Manager DACH Treedom: „Mit unserer bestehenden Community und vielen neuen Partnern, für die wir gerade schon mit Hochdruck an neuen Projekten arbeiten, werden wir schon in Kürze mehrere weitere zehntausend Bäume gepflanzt haben.“

 

 

21TORR gewinnt Recaro Gaming als Neukunden

Ab sofort unterstützen die Stuttgarter Experten für Digital Experiences das aus Recaro hervorgegangene Startup und betreuen die Marken- und Produktkommunikation für die eigens für Gamer entwickelten Premium-Sitze Recaro Exo.

Über 50 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von hochqualitativen Sitzlösungen – insbesondere für Autos und Flugzeuge – dieses Know-how aus der Muttergesellschaft bringt das Startup Recaro Gaming seit 2018 auch für das Segment Gaming an den Start: Insgesamt drei hochwertige Sitze hat das Unternehmen von Grund auf neu entwickelt und will diese nun in der Zielgruppe noch bekannter machen. Dazu hat sich Recaro Gaming jetzt die Unterstützung von 21TORR gesichert. Die Experten für digitale Marken- und Produkterlebnisse sollen dabei für eine verstärkte Awareness im Markt sorgen.

Überzeugen konnte 21TORR mit seiner Expertise dabei nicht etwa im Pitch, sondern durch gute Performance in einer „Chemistry“-Phase. Während dieser hat die innerhalb der 21TORR spezialisierte Unit für digitale Markenkommunikation und Kampagnen in enger Zusammenarbeit mit den Produkt-Teams auf Kundenseite eine Digitalstrategie entwickelt. Auf dieser Basis werden ab Mitte Februar 2020 digitale Marken- und Sales-Kampagnen in Form von Google-, Pre-Roll und Social Ads umgesetzt.

Recaro eröffnet mit dem Exo als erster Anbieter das Premiumsegment. Aufgabe ist es nun, die Kernzielgruppe von den Sitzen der Exo-Reihe zu überzeugen. Mit dem Claim „Truly ingame“ stellen Testimonials direkt aus der Zielgruppe die Premiumqualität von Marke und Produkt in den Mittelpunkt. „Gamer sind eine kritische und anspruchsvolle Zielgruppe. Wir setzen darauf, innerhalb der digitalen Produktinszenierung die Nutzerbedürfnisse in den Vordergrund zu stellen,“ sagt Marcus Reiser, Managing Director bei 21TORR. Lars Schilling, Geschäftsführer von RECARO Gaming: „Unsere Sitze bieten Gamern das hochwertigste Sitzerlebnis im Markt. 21TORR versteht sich auf die digitale Erlebnis-Seite – deswegen haben wir die Marken- und Produktkommunikation für die gesamte Produktreihe in ihre Hände gelegt und sind gespannt auf die Resultate.“

 

Avantgarde gründet CrossCommunications Unit

Die Brand Experience Agentur Avantgarde geht mit Christina Hildebrandt und Katja Hertin  an der Spitze sowie einem siebenköpfigen PR- und Kommunikationsteam an den Start

Die klassische PR verändert sich – im Zeitalter der Digitalisierung und Fragmentierung der Medienlandschaft lebt Markenkommunikation von starken Geschichten, die ganzheitlich gedacht und in verschiedenen medialen Formaten erzählt werden. Die Nachfrage auf Kundenseite in diesem Bereich ist enorm. Deshalb hat die Brand Experience Agentur Avantgarde nun eine eigene CrossCommunications Unit gegründet. Das Angebot der neuen Abteilung richtet sich an Bestands- sowie potentielle Neukunden, die ihre Marken crossmedial positionieren wollen – mit spannenden Stories, die im Kopf bleiben und über alle Kanäle und Plattformen weiter getragen und geteilt werden.

Geleitet wird die CrossCommunications Unit von einer Doppelspitze: Kommunikationsprofi Christina Hildebrandt, Director Communications, die u.a. über 14 Jahre bei Richemont die PR und Pressearbeit für Cartier Northern Europe verantwortete, und die erfahrene Journalistin und ehemalige stellvertretende Focus-Online-Chefredakteurin Katja Hertin, Director of Storytelling, führen das siebenköpfige Team bei Avantgarde. Beide verfügen über ein hochkarätiges Netzwerk in der Medien-Branche und einen 20-jährigen Erfahrungsschatz.

Ihr neu aufgestelltes Team setzt sich zusammen aus Experten aus den Bereichen Beratung, Planung und Umsetzung von crossmedialen Kommunikationskonzepten. Das Leistungsspektrum umfasst PR- und Pressearbeit mit Schwerpunkt auf digitale Kanäle, die Entwicklung von passgenauen Content-Strategien (z.B. die Erstellung von Redaktionsplänen und Storylines) sowie kreatives Storytelling und Content Creation (z.B. Ghostwriting, Podcasts und Corporate Stories). Zudem gehören die Beratung zu Mediakooperationen und das Channel Management (z.B. Betreuung  von Twitter-, LinkedIn- und Xing-Profilen) zum Angebot. Um Kunden einen Rundum-Service bieten zu können, arbeiten die Kommunikations-Experten eng mit den Abteilungen von Avantgarde zusammen, die auf Video-Produktion, Digital- und Influencer-Marketing spezialisiert sind. Und das kommt an: Microsoft und Noventi lassen sich bereits in Sachen Kommunikation von Avantgarde beraten.

„Experience ist die neue Währung“, so Guido Emmerich, Managing Partner von Avantgarde, an den die Unit direkt berichtet. „Diesem Megatrend folgend, ist es eine logische Konsequenz, Brand- und Consumer-Erlebnisse in eine ganzheitliche Kommunikation einzubetten und über alle Kanäle auszuspielen. Die Leistungen der CrossCommunications Unit unter Christina Hildebrandt und Katja Hertin sind schon jetzt eine gefragte Ergänzung im Leistungsportfolio der Avantgarde-Gruppe. Wir erwarten, in diesem Bereich ein schnelles Wachstum.“

Das CrossCommunications Team ist mit Miriam Gebhardt, die als Senior Project Manager Communications erst kürzlich von heabmau zu Avantgarde wechselte, Communications Manager Lisa Zimmermann und Senior Copy Writer Beate Strobel, ehemals leitende Redakteurin bei FOCUS Magazin, bestens aufgestellt. Zudem starten aktuell zwei Neuzugänge: Katharina Brunner, vorher bei Schoeller & von Rehlingen PR, unterstützt künftig als Senior Communications Manager Avantgarde, Allegra Görtz kommt als Communications Manager. Beide bringen wertvolle Erfahrung im Bereich PR und Marketing in die Unit mit ein.

Die bisherigen Aufgaben von Christina Hildebrandt in der Unternehmenskommunikation übernimmt ab sofort Kelly Wildfeuer in enger Abstimmung mit Avantgarde-CEO Marin Schnaack.

Bildmaterial finden Sie hier:
https://assets.avantgarde.net/transfer/a7c7bc1a6a77d990ca2a1a4c30b5caabad37a8dcee5bcca9e8505629a9544a22

BU Doppelspitze: (v.l.n.r.): Christina Hildebrand, Katja Hertin.
BU Team (v.l.n.r.): Reihe hinten Miriam Gebhardt, Beate Strobel, Lisa Zimmermann. Mitte: Christina Hildebrandt, Katja Hertin. Vorne: Katharina Brunner, Allegra Görtz.

(© Avantgarde)

 

Über Avantgarde Gesellschaft für Kommunikation mbH
Avantgarde ist eine globale Brand Experience Agentur, die Marken strategisch berät. Für unsere Kunden kreieren wir innovative Markenerlebnisse, die einzigartige Momente für Konsumenten schaffen. Als globales Team arbeiten weltweit 850 Experten aus den Bereichen Kreation, Beratung, Digital und Social Media, AR/VR, Architektur, Event, Projekt Management, Sponsoring, Film und Trendforschung an der Mission, begeisterte Markenfans zu schaffen. Wir erzeugen Markeninhalte, die nicht nur digital geteilt werden, sondern auch die Markenwahrnehmung stärken und prägen, Markenbekanntheit schaffen und Markenpräferenz über Ländergrenzen hinaus erzeugen. Durch innovative Evaluierungsprozesse macht Avantgarde diese Markenerlebnisse messbar.

Ad-Plattform Youblicity holt sich Vertriebsprofi

Jochen Heinold kommt als Director Sales zur neuen Ad-Plattform Youblicity. In seiner neuen Funktion ist der Vertriebsexperte Ansprechpartner für Advertiser und Agenturen.

Ende letzten Jahres ging die neue Ad-Plattform Youblicity erfolgreich an den Start. Das Augsburger Startup weiß, welches Potential Gaming Influencer haben und bietet Werbekunden neben attraktiven Flächen direkten Zugang zu den großen, mittleren und kleinen Streamern.

Jetzt investiert das junge Unternehmen in einen erfahrenen Vertriebsprofi, um die Weichen für weiteres Wachstum zu stellen. Jochen Heinold wird als Director Sales künftig Advertiser und Agenturen betreuen, die vor allem die schwer erreichbaren männlichen Zielgruppen zwischen 16 und 35 Jahren, auch als Generation Y und Z bezeichnet, ansprechen wollen.

Heinold bringt langjährige Erfahrung als Vertriebsexperte im B2B-Vertrieb mit an Bord. Der studierte Wirtschaftsingenieur hat in der Vergangenheit viele Großunternehmen und Konzerne direkt betreut. Bevor er zu Youblicity wechselte, war er bei der GO IN GmbH, Landsberg a. Lech, beschäftigt und verantwortete als Leiter Großkundenvertrieb das Key-Account Geschäft in der DACH-Region. Weitere Stationen machte der heute 40-Jährige unter anderem bei Warema Renkhoff SE, wo er mehrere Positionen im Vertrieb durchlief, zuletzt als Verkaufsleiter Süd.

„Schon jetzt ist absehbar, dass der Boom der Gaming Influencer nicht aufzuhalten ist“, prognostiziert George Danzer, Gründer und Geschäftsführer von Youblicity. “Umso mehr freuen wir uns, mit Youblicity einer der First-Mover in diesem interessanten neuen Werbemarkt zu sein. Mit Jochen haben wir einen Sparringspartner gefunden, der uns helfen wird, unsere Position weiter zu festigen und auszubauen.“
Und Heinold ergänzt: „Das Feld der Live Streaming Influencer finde ich extrem spannend. Hier liegt ein enormes Potential, das es nur zu nutzen gilt. Ich freue mich bei dieser Reise dabei zu sein.“

 

Über Youblicity:
Live Streaming und E-Sports sind in den letzten Jahren zu einem Unterhaltungsprogramm für Hunderte Millionen Zuschauern geworden. Erfolgreiche Spieler sind längst nicht mehr nur Gamer, sondern gleichzeitig auch Streamer und professionelle Influencer. Diese Entwicklung macht sich die Ad-Plattform Youblicity zu Nutze und bietet Werbekunden neben attraktiven Flächen direkten Zugang zu den großen, mittleren und kleinen Streamern. Mit einem Click starten fertige Kampagnen im Dashboard der Plattform und die Streamer durchsuchen die aktiven Kampagnen um die zu ihren Zuschauern und Inhalten passenden Formate auszuwählen. Dabei unterstützt Youblicity die Streamer, damit diese sich voll und ganz auf ihren Content und ihre Community fokussieren können. Advertiser und Agenturen hingegen erhalten über die Plattform den Service, alle relevanten KPI‘s jederzeit live abrufen zu können.
Weitere Informationen unter: www.youblicity.com

KLIMA BEWUSSTER HANDELN: oddity schafft Bewusstsein für dm-Initiative zum Klimaschutz

Mit der dm-Initiative für mehr Klimaschutz im täglichen Leben möchte dm-drogerie markt einen relevanten Beitrag leisten. Um das Projekt bekannt zu machen und die Aufmerksamkeit für das Thema zu steigern, setzt dm auf die Expertise von oddity.

dm-drogerie markt beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren mit dem Thema Nachhaltigkeit. Mit der Initiative KLIMA BEWUSSTER HANDELN geht das Unternehmen nun den nächsten Schritt, um einen relevanten Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Dabei möchte dm mehr tun, als es die branchenüblichen Standards verlangen und Ressourcen noch nachhaltiger und schonender nutzen. Dazu arbeitet dm im Rahmen der Initiative gemeinsam mit der Technischen Universität Berlin und den Herstellpartnern der dm-Marken an der Entwicklung von klimaneutralisierten Produkten für den täglichen Bedarf – mit dem kleinstmöglichen ökologischen Fußabdruck. Ziel ist es, mittelfristig ein klimaneutrales Kernsortiment zu entwickeln, um es den Verbrauchern zu ermöglichen im Alltag klimafreundlicher zu leben. Auch der spezialisierte Agenturzweig „oddity x dm“ begleitet dm als Sparringspartner bei diesem ambitionierten Vorhaben seit Entstehung der Idee und unterstützt sowohl bei der strategischen Ausgestaltung der Initiative als auch mit einem umfangreichen Kommunikationskonzept.

In erster Linie geht es darum, alle Fakten zur Initiative transparent zu vermitteln und dokumentarisch zu begleiten, um die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit stärker ins Bewusstsein der dm-Kunden zu rücken. Im nächsten Schritt wird es darum gehen, den Weg zu klimaneutralisierten Produkten kommunikativ hervorzuheben und Menschen mit konkretem Interesse an diesem Thema transparente Einblicke zu bieten. So hat das Stuttgarter Team von oddity kanalübergreifend Kommunikations-Maßnahmen entwickelt, die unter dem Claim „Kleine Schritte, große Bewegung“ die Initiative umfassend erklären und Kunden viele Hintergrund-Informationen und Impulse geben sollen. Dazu zählen beispielsweise eine Landingpage und eine Social Media-Kampagne mit impulsgebenden Formaten sowie ein aufklärendes YouTube-Video, das in Zusammenarbeit mit oddity waves produziert wurde. Weitere Maßnahmen und Aktionen werden folgen.

„Nachhaltigkeit ist bei dm Teil des Selbstverständnisses. Wir wollen gemeinsam mit unseren Kunden einen Weg mit klimaneutralisierten Produkten gehen und einen nachhaltigen Lebensstil entwickeln. Schritt für Schritt. Denn viele kleine Schritte ergeben zusammen eine große Bewegung auf dem Weg in ein umweltfreundlicheres und klimaneutralisiertes Leben“, so Kerstin Erbe, Geschäftsführerin dm Produktmanagement.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
https://filesharer.odt.net/i/83093/ea0f050cbe9f

YouTube Link zum Video:
https://youtu.be/p5jQ280JZrk

 

Über die oddity group: A friend called future. Wir wachsen mit unseren Kunden und Aufgaben – neugierig und unabhängig. Mit 300+ digitalen Spezialisten in Stuttgart, Berlin, Köln, Belgrad, Taipei, Shanghai und Atlanta. Unser Leistungsspektrum als Gruppe: Brand, Commerce, People, Motion, Code, Asia. Unter anderem für: 3M, Beiersdorf, Bosch, Daimler, Decathlon, Disney, dm-drogerie markt, Festool, Kärcher, Krombacher, L’Oréal, Nestlé Purina, Pierre Fabre, Ritter Sport, Tchibo, TRUMPF, Weleda, Wüstenrot & Württembergische, WWF und viele mehr. Weitere Informationen unter www.odt.net