Beiträge

LIGANOVA holt Mathias Ullrich als Managing Director für die Strategietochter LIGA2037

Mit Mathias Ullrich gewinnt die LIGANOVA Group einen erfahrenen Manager. Der 41-Jährige zeichnet ab sofort für die Leitung der Strategieberatung LIGA2037 verantwortlich und soll in dieser Funktion die Weiterentwicklung der 100 Prozent-Tochter der BrandRetail Company vorantreiben.

LIGANOVA verstärkt sein Team um eine erfahrene Führungskraft: Mathias Ullrich wird Managing Director von LIGA2037, der Strategieberatung für die Transformation von Geschäftsmodellen und Markenkommunikation. In seiner neuen Position zählt Ullrich zum Führungskreis der Gruppe und verantwortet ein 10-köpfiges Team aus Strategen und Retail-Experten.

Der Wirtschaftsingenieur (Universität Karlsruhe) bringt mehr als zehn Jahre Erfahrung im Strategiebereich verschiedener Branchen mit. Seine Karriere startete Ullrich bei Kearney, wo er in knapp zehn Jahren mehrere Stationen durchlief. Es folgten rund fünf Jahre beim holländischen Fahrradkonzern Pon Bike, Amsterdam. In seiner Funktion als Chief Digital Officer verantwortete er dort die Bereiche digitale Transformation – als Member of the Board darüber hinaus das digitale Marketing für alle Pon Bike-Marken. Bevor Ullrich zu LIGANOVA wechselte, war er bei Strategy& (ehemals Booz & Co), der Strategieberatung von PwC, als Director Retail & Consumer Goods beschäftigt.

„Mein Ziel ist es, eine neue Generation an Strategieberatung zu etablieren – klassische Strategieberatung gepaart mit der Kreativität von Agenturen und der hohen Umsetzungskompetenz der LIGANOVA GROUP“, erklärt Mathias Ullrich. „Unsere Projekte schaffen immer Unikate statt „Framework“ getriebenes „Malen-nach-Zahlen“. Wir konzentrieren uns auf Unternehmen und Marken, bei denen die Transformation der Brand und Retail Experience im Fokus steht.“

Dr. Marc Schumacher, Managing Partner von LIGANOVA freut sich: „Mit Mathias gewinnen wir einen versierten Manager, der den Ausbau unseres strategischen Beratungsangebots vorantreibt. Aus seiner Erfahrung auf Unternehmensseite und im Bereich Retail & Consumer Goods weiß er genau, worauf es in digitalen Transformationsprozessen ankommt und wie wichtig die kontinuierliche Weiterentwicklung digitaler Touchpoints für die Customer Experience ist.“

 

Über LIGANOVA
Die LIGANOVA GROUP bietet ganzheitliche Marken-, Produkt- und Dienstleistungserlebnisse für führende globale Marken. Darüber hinaus verfügt die Holding über spezialisierte Tochterfirmen wie LIGA2037, eine auf die Transformation von Geschäftsmodellen und Markenkommunikation fokussierte Strategieberatung, LIGADIGITAL, eine Entwicklungseinheit für Software und Datenanalysetools in den Bereichen Brand und Retail, oder LIGAPRODUCTION, ein Full-Service-Produktionsunternehmen und Logistikhub. LIGANOVA wurde 1995 in Stuttgart gegründet und beschäftigt heute mehr als 400 Mitarbeiter an vier Standorten weltweit. Das Unternehmen ist einer der Marktführer in seinem Sektor und zählt einige der renommiertesten Marken weltweit zu seinen Kunden.

Julia Vellmete verstärkt Avantgarde als Director Strategy

Mit Julia Vellmete hat sich das auf Brand Experiences spezialisierte Unternehmen Avantgarde eine versierte Strategin und Expertin im Bereich Change-Kommunikation gesichert. Zuvor war Vellmete langjährig auf Agenturseite und als freie Beraterin tätig und hat ganzheitliche, innovative Kommunikationslösungen und Customer Experiences

Julia Vellmete verstärkt ab sofort als Director Strategy and Brand Experience das Team von Avantgarde. Die erfahrene Betriebswirtin mit dem Schwerpunkt strategische Kommunikationsberatung in Transformationsprozessen arbeitet eng mit Sangeeta Amin, Mitglied der Geschäftsleitung, zusammen. Julia Vellmete bringt geballte Expertise aus rund 20 Berufsjahren mit an Bord: Als konzeptionsstarke Strategin hat sie zahlreiche Projekte in interdisziplinären Teams für internationale Unternehmen wie z. B. BMW, Microsoft oder Garmin geleitet.

„Mich reizt die neue Herausforderung, moderne Change-Kommunikation mit dem Experience-Faktor zu verbinden und über Emotionalisierung nachhaltig wirksam zu machen“, so begründet Julia Vellmete ihren Wechsel zu Avantgarde. „Wir freuen uns, mit Julia Vellmete eine profilierte Kommunikationsstrategin ins Team geholt zu haben“, sagt Avantgarde-Geschäftsführer Guido Emmerich. „Dadurch bauen wir unsere Beratungskompetenz gerade für Kunden in Change-Prozessen weiter aus. Viele Unternehmen beginnen erst jetzt, die immense Bedeutung der Erlebnisdimension für ihre B2E-Kommunikation zu entdecken. Die eigenen Angestellten sind die härteste Zielgruppe, die es gibt, schließlich erleben sie jeden Tag, ob ihr Unternehmen seine Ziele und Versprechen wirklich einlöst.“

Bildmaterial zum Download steht unter folgendem Link bereit:

https://assets.avantgarde.net/transfer/bb4b3e9f15997e57495e3ac7c85591d954536a8847e76c904441e3d0e3bf6a1e

 

Über Avantgarde Gesellschaft für Kommunikation mbH:
AVANTGARDE ist ein globales Unternehmen mit dem Schwerpunkt Brand Experience, das Kreativität, Media und Technologie unter einem Dach vereint. Gegründet 1985 als Event-Agentur, hat sich die AVANTGARDE Group zu einem Multiplayer in der Experience Economy mit mehr als 850 Mitarbeitern entwickelt, der Marken strategisch berät und erlebbar macht. An weltweit 11 Standorten schaffen Designer, Architekten, Strategen, Content Creator und Digital-Spezialisten im präzisen Zusammenspiel innovative und holistische Markenerlebnisse. Durch die konsequente Digitalisierung der Erlebnisräume und inhouse Data Analytics werden die Erfolge einer Experience Kampagne messbar.

 

 

 

Ad-Plattform Youblicity holt sich Vertriebsprofi

Jochen Heinold kommt als Director Sales zur neuen Ad-Plattform Youblicity. In seiner neuen Funktion ist der Vertriebsexperte Ansprechpartner für Advertiser und Agenturen.

Ende letzten Jahres ging die neue Ad-Plattform Youblicity erfolgreich an den Start. Das Augsburger Startup weiß, welches Potential Gaming Influencer haben und bietet Werbekunden neben attraktiven Flächen direkten Zugang zu den großen, mittleren und kleinen Streamern.

Jetzt investiert das junge Unternehmen in einen erfahrenen Vertriebsprofi, um die Weichen für weiteres Wachstum zu stellen. Jochen Heinold wird als Director Sales künftig Advertiser und Agenturen betreuen, die vor allem die schwer erreichbaren männlichen Zielgruppen zwischen 16 und 35 Jahren, auch als Generation Y und Z bezeichnet, ansprechen wollen.

Heinold bringt langjährige Erfahrung als Vertriebsexperte im B2B-Vertrieb mit an Bord. Der studierte Wirtschaftsingenieur hat in der Vergangenheit viele Großunternehmen und Konzerne direkt betreut. Bevor er zu Youblicity wechselte, war er bei der GO IN GmbH, Landsberg a. Lech, beschäftigt und verantwortete als Leiter Großkundenvertrieb das Key-Account Geschäft in der DACH-Region. Weitere Stationen machte der heute 40-Jährige unter anderem bei Warema Renkhoff SE, wo er mehrere Positionen im Vertrieb durchlief, zuletzt als Verkaufsleiter Süd.

„Schon jetzt ist absehbar, dass der Boom der Gaming Influencer nicht aufzuhalten ist“, prognostiziert George Danzer, Gründer und Geschäftsführer von Youblicity. „Umso mehr freuen wir uns, mit Youblicity einer der First-Mover in diesem interessanten neuen Werbemarkt zu sein. Mit Jochen haben wir einen Sparringspartner gefunden, der uns helfen wird, unsere Position weiter zu festigen und auszubauen.“
Und Heinold ergänzt: „Das Feld der Live Streaming Influencer finde ich extrem spannend. Hier liegt ein enormes Potential, das es nur zu nutzen gilt. Ich freue mich bei dieser Reise dabei zu sein.“

 

Über Youblicity:
Live Streaming und E-Sports sind in den letzten Jahren zu einem Unterhaltungsprogramm für Hunderte Millionen Zuschauern geworden. Erfolgreiche Spieler sind längst nicht mehr nur Gamer, sondern gleichzeitig auch Streamer und professionelle Influencer. Diese Entwicklung macht sich die Ad-Plattform Youblicity zu Nutze und bietet Werbekunden neben attraktiven Flächen direkten Zugang zu den großen, mittleren und kleinen Streamern. Mit einem Click starten fertige Kampagnen im Dashboard der Plattform und die Streamer durchsuchen die aktiven Kampagnen um die zu ihren Zuschauern und Inhalten passenden Formate auszuwählen. Dabei unterstützt Youblicity die Streamer, damit diese sich voll und ganz auf ihren Content und ihre Community fokussieren können. Advertiser und Agenturen hingegen erhalten über die Plattform den Service, alle relevanten KPI‘s jederzeit live abrufen zu können.
Weitere Informationen unter: www.youblicity.com

Avantgarde verstärkt Communications und Storytelling Unit

Zuwachs im Werksviertel: Mit Miriam Gebhardt, Kelly Wildfeuer und Beate Strobel zündet die Brand Experience Agentur die nächste Stufe im Bereich PR und Storytelling.  

Avantgarde baut im Bereich Communications und Storytelling personell auf: Director Communications & Content Management Christina Hildebrand verstärkt ihre Unit mit gleich zwei neuen Mitarbeiterinnen. Diese sollen die Communication Unit mit klassischer PR, Media Relations, Content Marketing und Social Media tatkräftig unterstützen. Parallel dazu baut auch Katja Hertin, Director of Storytelling, ihr Team weiter aus. Sie gewinnt mit Beate Strobel eine versierte Journalistin für sich. Beide Units arbeiten eng verzahnt zusammen und wollen künftig noch stärker mit ihrer Expertise zum Wachstum der Agenturgruppe beitragen.

Als Senior Project Manager Communications ist Miriam Gebhardt (33) ab sofort für PR, Digital-Marketing und Cross-Media Beratung bei Avantgarde verantwortlich. Sie kommt von der haebmau AG, wo sie die vergangenen zwei Jahre als PR Consultant tätig war. Zu ihrem Aufgabenbereich gehörten dort die strategische Beratung, Konzeption, Planung und Umsetzung aller Kommunikationsmaßnahmen für internationale Kunden. Zuvor war Gebhardt als Marketing Manager bei der BelForm GmbH und als Senior PR Manager bei der Münchner PR- und Eventagentur Ereignisbüro tätig.

Kelly Wildfeuer (25) stieg bereits im September als Junior Corporate Communications Manager bei Avantgarde ein. Zu ihren Aufgaben zählen vor allem die Netzwerkpflege sowie die Umsetzung der globalen Kommunikationsstrategie in enger Abstimmung mit Christina Hildebrandt. Wildfeuer, übernimmt darüber hinaus die Content-Strategie und -Produktion für alle Social Media-Profile von Avantgarde sowie die Kommunikation auf LinkedIn. Die studierte Kommunikations- und Kulturwissenschaftlerin hat zuvor ein Trainee bei LOEWS Public Relations absolviert.

Auch das Team von Katja Hertin erhält Zuwachs: Seit kurzem verstärkt Beate Strobel (51) als Senior Copy Writer die Storytelling Unit. Die studierte Psychologin war 16 Jahre lang Redakteurin beim Nachrichtenmagazin FOCUS, zuletzt als leitende Redakteurin des Ressorts „Reportage“. Im Anschluss daran übernahm sie die Chefredaktion des Regionalmagazins „Echt Bayern“ und arbeitete als freie Journalistin unter anderem für FOCUS, FOCUS Business, C3, Süddeutsche Zeitung und Magazin SCHULE.

„Mit den Neuzugängen wollen wir die Units von Katja und Christina stärken und unsere Kompetenz in diesem Feld konsequent ausrollen,“ sagt Avantgarde CEO Martin Schnaack. „Künftig sollen die Teams als Hub für PR-Inhalte und Storytelling-Konzepte für alle Kanäle agieren.“

Bildmaterial finden Sie hier: https://assets.avantgarde.net/transfer/1ed5e7786a98e4ea17a47b5c0fbb7ee8707a4d1c980e76a448eb0cef42f2e333
BU: v.l.n.r: Beate Strobel, Miriam Gebhardt, Kelly Wildfeuer.

Über Avantgarde Gesellschaft für Kommunikation mbH
Avantgarde ist eine globale Brand Experience Agentur, die Marken strategisch berät. Für unsere Kunden kreieren wir innovative Markenerlebnisse, die einzigartige Momente für Konsumenten schaffen. Als globales Team arbeiten weltweit 750 Experten aus den Bereichen Kreation, Beratung, Digital und Social Media, AR/VR, Architektur, Event, Projekt Management, Sponsoring, Film und Trendforschung an der Mission, begeisterte Markenfans zu schaffen. Wir erzeugen Markeninhalte, die nicht nur digital geteilt werden, sondern auch die Markenwahrnehmung stärken und prägen, Markenbekanntheit schaffen und Markenpräferenz über Ländergrenzen hinaus erzeugen. Durch innovative Evaluierungsprozesse macht Avantgarde diese Markenerlebnisse messbar.

Michael Büttner wird Head of Business Development bei OneTwoSocial

Die auf Social Media-Marketing spezialisierte Agentur OneTwoSocial will weiter wachsen und holt zur Verstärkung Michael Büttner. Der 31-jährige kommt von segmenta communications und soll die Weiterentwicklung der Agentur unterstützen.

Alle Zeichen stehen auf Wachstum und das erste Halbjahr läuft gut bei OneTwoSocial: Bereits sechs Neukunden konnten die Münchner in 2019 gewinnen und weitere sollen hinzu kommen. Um diesen Kurs personell zu stemmen und auch strategisch weiter auszubauen, holen die Spezialisten für Social Media-Marketing jetzt Verstärkung. Michael Büttner kommt als Head of Business Development zu OneTwoSocial und soll das Neukundengeschäft vorantreiben.

Bei seinem vorherigen Arbeitgeber segmenta communications war Büttner als Head of Social Media strategisch verantwortlich für den Kunden NEFF. Zuvor steuerte er als als Social Media Manager die deutschen Social Media-Aktivitäten der Marken Bosch und Siemens bei BSH Hausgeräte.

Bei OneTwoSocial ist Büttner kein Unbekannter: Von 2012 bis 2016 war er hier bereits in verschiedenen Funktionen tätig – zuletzt als Senior Social Media Manager für die Kunden HSE24 und KFC.

OneTwoSocial Geschäftsführer Helge Ruff: „Es ist immer ein kleiner Ritterschlag, wenn ehemalige Mitarbeiter wieder zu uns zurück kommen. Wir freuen uns auf die nächsten gemeinsamen Schritte und auf die Zusammenarbeit mit Michael!“

Über OneTwoSocial:
OneTwoSocial ist eine der führenden Agenturen für digitale Markenkommunikation in Deutschland. Das Team aus knapp 50 spezialisierten Köpfen arbeitet für Unternehmen wie Kaufland, Gardena, KFC Deutschland, Wormland oder HSE24. Als Spezialist übernimmt die Agentur alles – von der Strategieerstellung bis zur Umsetzung der Social Media-Redaktion, Foto- und Videoproduktion, Performance Marketing oder Influencer Marketing.

Weitere Informationen unter: www.onetwosocial.de

Zeichen & Wunder baut Kompetenzen im Bereich Strategy aus und holt Hanna Oberrenner

Die erfahrene Markenstrategin wechselt von Telefónica Germany zu Zeichen & Wunder und kommt als Director Strategy an Bord. Zudem verstärkt Sebastian Eble das Projektmanagement.

Erst kürzlich konnte Zeichen & Wunder ein Umsatzplus von gut 10 Prozent vermelden und hat im Zuge dessen angekündigt, die Kompetenzen im Bereich Brand Strategy verstärken zu wollen. Mit Hanna Oberrenner gewinnt die Brand Design Company nun eine weitere erfahrene Markenstrategin für ihr Team; sie kommt von Telefónica Germany und bringt neben strategischem Know-how die für die Agentur wertvolle Kundenperspektive mit ein.

Die 40-jährige ist in der Agentur keine Unbekannte: Nach ihrem Studium startet sie vor über zehn Jahren ihre Karriere als Brand Designerin bei Zeichen & Wunder. Der weitere Weg führte sie zu MetaDesign. Von dort wechselte sie 2009 auf Unternehmensseite zu Telefónica, wo sie in ihrer Rolle als fachliche Teamleiterin im Bereich Brand-Management die Weiterentwicklung der Marke o2 verantwortete – von der Umsetzung unternehmensstrategischer Ziele in der Markenkommunikation bis hin zu Definition, Steuerung, dem Tracking und Reporting von Brand KPIs sowie der Sicherstellung eines konsistenten Markenbildes. Zuletzt steuerte sie als Manager Marketing Communications Channel die strategische und kreative Konzeption, Entwicklung und Realisierung der Markenkommunikation für die Touchpoints CBM und POS.  

„Wir freuen uns sehr, mit Hanna Oberrenner eine versierte und erfolgreiche Markenepertin gefunden haben, die als Director Brand Strategy den Ausbau unseres Beratungsangebots vorantreibt. Aus ihrer Erfahrung auf Unternehmensseite weiß sie genau, wie wichtig der messbare Erfolg von Markenführungs-Prozessen ist.“, so Irmgard Hesse, Geschäftsführende Gesellschafterin von
Zeichen & Wunder.

Ebenfalls neu dabei ist Sebastian Eble im Projektmanagement. Eble war unter anderem bei tisch13 tätig.

Hanna Oberrenner

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet schon immer Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im Raum. Analog und digital. Fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit 45 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Kunden sind u. a. BMW Group, BMW i, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, MINI, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA, und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

21TORR erweitert mit Isabell Höffner das Management

Die Digitalspezialisten mit Büros in Stuttgart, Reutlingen und Hamburg holen sich Verstärkung: Isabell Höffner kommt von Strichpunkt Design zurück und übernimmt den Posten Director Brand & Communication.

Höffner, 29, verantwortet ab sofort die Themen Markenführung und Kommunikation bei der Digital-Agentur 21TORR. Gemeinsam mit der Geschäftsführung und weiteren Unit-Leitern ist sie für die strategische, visuelle und kommunikative Weiterentwicklung von 21TORR nach innen und außen zuständig. Die studierte Betriebswirtschaftlerin kommt von Strichpunkt Design Stuttgart/Berlin, wo sie als Senior Art Director Digital für die Betreuung von Kunden wie DPDHL, den chinesischen Automobilhersteller Weltmeister oder die EnBW verantwortlich zeichnete. Für ihre Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet, darunter mit mehreren Red Dot Awards sowie dem German Design Award. Ihre Karriere startete sie 2012 bei 21TORR und war dort im Designbereich für Kunden wie Audi, BASF, congstar, Rolf Benz und Thonet zuständig.

Geschäftsführer Marcus Reiser freut sich über die Rückkehr: „Die digitale Zukunft zu entwickeln, das treibt uns jeden Tag aufs Neue an. Aufs Neue heißt aber auch, sich ständig weiter zu entwickeln – nach innen und nach außen versteht sich, denn als Marke funktionieren wir nur in wechselseitiger Wirkung. Um für diese Aufgabe noch besser aufgestellt zu sein, haben wir uns die Unterstützung von Isabell gesichert und freuen uns auf alles, was wir künftig gemeinsam erreichen werden.

Über 21TORR: 
Seit 1994 gestaltet 21TORR den digitalen Wandel. Mit über 80 Strategen, Markenexperten, Designern und Entwicklern und Büros in Stuttgart, Reutlingen und Hamburg arbeitet die unabhängige Agentur an der digitalen Zukunft. Zu den Kunden zählen u.a. ABB, Bauknecht, BOSCH, Blum, congstar, Deutsche Post DHL Group, HPE, HP Inc., Hugo Boss, Märklin und Porsche. Aktuelles von 21TORR auch auf Facebook, Twitter und Instagram.