Beiträge

Amalia: Das ist die neue Exklusivschrift für die österreichische Raiffeisen Bank von Monotype

Bislang verwendete die größte Bankengruppe Österreichs Futura in der analogen und Open Sans in der digitalen Kommunikation. Jetzt verfügt die Raiffeisen Bank mit Amalia über ihre erste eigene Hausschrift.

Die Raiffeisen Bank International ist eine führende Unternehmens- und Investmentbank mit Sitz in Österreich. Im Jahr 2018 hat Raiffeisen mit der Neugestaltung seiner Marke begonnen und parallel sein digitales Geschäft konsequent weiterentwickelt. Dabei wurde schnell klar: Das Thema Schrift sollte bei dieser Transformation eine Schlüsselrolle einnehmen. Sie sollte ein wesentlicher Bestandteil der künftigen Marken-Identität sein. Amalia erfüllt nun alle Anforderungen für die moderne Markenkommunikation – sowohl in digitalen als auch den traditionellen Medien. Die Schrift ist in vielen Märkten der Welt einsetzbar – der internationale Zeichensatz und die Vielsprachigkeit sind zentrale Eigenschaften.

Zuvor hatte das Bankhaus Futura für seine analoge, und Open Sans für die digitale Kommunikation verwendet. Um zusammen den besten Weg in die digitale Zukunft der Marke zu finde, wandte sich Raiffeisen schließlich an die Designer des Monotype-Studio: Emilios Theofanous, Type Designer bei Monotype, Tom Foley, Creative Type Director bei Monotype, und Martin Kofler, Digital Brand Lead bei der Raiffeisen Bank International erschlossen gemeinsam die Rolle von Schrift für die aktuelle Markenentwicklung. Diese gemeinsame Reise führte schließlich zur Exklusivschrift Amalia. Mehr dazu gibt´s in diesem Video.

Über Monotype:
Monotype bietet Design, Technologien und Fachkenntnisse, um authentische und eindrucksvolle Markenauftritte zu entwickeln, mit denen Kunden gerne interagieren, egal wann und wo sie der Marke begegnen. Weitere Informationen dazu auf https://www.monotype.com/de/.

So sieht das neue Corporate Design von Schwäbisch Hall aus

In einem mehrstufigen Pitch haben sich die Design- und Branding-Spezialisten von Strichpunkt gegen zuletzt zwei weitere Agenturen durchgesetzt und verantworten den neuen Markenauftritt von Deutschlands größter Bausparkasse. Erstes bereits sichtbares Projekt: die neue Website.

Schwäbisch Hall ist mit rund sieben Mio. Kunden und rund 6.500 Mitarbeitern Deutschlands größte Bausparkasse und einer der größten Baufinanzierer. Mit dem im März 2020 ausgeschriebenen Pitch war das Unternehmen auf der Suche nach Unterstützung, um seinen Markenauftritt zu schärfen, zu verjüngen und vor allem auch auf die digitalen Herausforderungen der Zukunft auszurichten. Die Experten von Strichpunkt überzeugten mit ihrer strategischen Kompetenz sowie der kreativen und konsequent „digital first“ gedachten Konzeption. Um den neuen Markenauftritt der bekannten Marke Schwäbisch Hall visuell fit für die Zukunft zu machen, bringt die Agentur ihren eigens für solche Prozesse entwickelten modularen Designansatz zum Einsatz. Erstes bereits sichtbares Projekt ist die Homepage im neuen Design.

Der Auftritt und alle weiteren Markenbestandteile richten sich am neuen, werteorientierten „Nordstern“ der Marke aus: Individuell. Klar. Gemeinsam. Diesen Dreiklang hat das Team von Strichpunkt ausgehend vom bestehenden Markenkern Heimat entwickelt. Basis und Ausgangspunkt aller Maßnahmen ist dabei weiterhin der bekannte Slogan „Auf diese Steine können Sie bauen”. Grundlage bildet dabei ein individuelles, medienübergreifendes und hochflexibles Designprinzip, das in Kombination mit dem neuen, zentralen Markenportal die Effizienz über alle Bereiche hinweg steigert. Ein klares, frisches Farbklima, fokussiert auf die starken Markenfarben Gelb und Rot, eine neue, digital optimierte Hausschrift, die auch im überarbeiteten Logo zum Einsatz kommt, sowie eine authentische, warme und nahbare Bildsprache prägen dabei alle Touchpoints mit der Marke – digital, analog und im Raum.

 

Auch der bekannte Fuchs der Schwäbisch Hall wurde vom Strichpunkt-Team behutsam überarbeitet. Seine Persönlichkeit und seine Einsatzmöglichkeiten sind nun geschärft, so dass er auch weiterhin eine tragende Rolle in der Kommunikation einnehmen kann. Einige zentrale Markenkontaktpunkte, hat Strichpunkt gemeinsam mit den Fach-Teams von Schwäbisch Hall neu gestaltet. Diese Prototypen – verbunden mit einem intensiven Schulungsprogramm zur Nutzung der neuen CD-Elemente und des digitalen Markenportals – bilden die Basis für den breiten Rollout und die weitere Implementierung.

 

Jochen Theurer, Creative Director Strichpunkt: „Gemeinsam haben wir eine starke Marke mit einer langen Tradition an das veränderte Mediennutzungsverhalten der Zielgruppen angepasst und auf das herausfordernde Wettbewerbsumfeld ausgerichtet. Das Fundament dafür waren und bleiben die emotionalen und werteorientierten Wurzeln der Marke, die jetzt noch effizienter geführt werden kann und fit für die digitale Zukunft ist.“

Dr. Mario Thaten, verantwortlich für Marketing und Strategie der Bausparkasse Schwäbisch Hall: „Strichpunkt hat uns vor allem mit strategischer Kompetenz, aber auch mit vielen mutigen Ideen überzeugt, wie wir unsere starke Marke in die Zukunft führen können. Wir freuen uns über die ersten Resultate und auf die weitere Zusammenarbeit.“

Ein Video zum neuen Corporate Design finden Sie hier.

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit.

Credits: Strichpunkt.

 

Über Schwäbisch Hall
Als Bausparkasse und Dienstleister für das private Baufinanzierungsgeschäft der über 800 Genossenschaftsbanken in Deutschland ist Schwäbisch Hall seit der Unternehmensgründung 1931 fest im genossenschaftlichen Bankensektor veran­kert. Anteilseigner sind die genossenschaftliche Zentralbank DZ Bank (96,8 Prozent) in Frankfurt am Main sowie rund 600 Genossenschaftsinstitute. Die Genossenschaftsbanken bilden eines der dichtesten Bankservice-Netze Deutschlands. Gemeinsam mit den rund 3.300 Mitarbeitern im eigenen Außendienst ist Schwäbisch Hall damit überall in Deutschland präsent und gewährleistet zusammen mit den mehr als 3.200 Mitarbeitern im Innendienst eine qualifizierte Beratung und Betreuung der Kunden.

Über STRICHPUNKT
Strichpunkt ist mit über 110 Mitarbeitern eine der führenden Design- und Branding Agenturen im deutschsprachigen Raum. 1996 gegründet und unabhängig, feiert die Agentur in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Die Spezialisten für Brand-, Experience-, Culture-, und Business Design arbeiten von Stuttgart, Berlin, Hamburg und Shanghai aus für Kunden wie Deutsche Post DHL Group, Audi, Otto Group, Porsche, Schwäbisch Hall oder Trumpf sowie für asiatische Marken wie Weltmeister und Deli. www.sp.design

TOWA entwickelt für BASWA Corporate Website aus einem Guss

Die Vorarlberger Digitalagentur TOWA mit Sitz in Bregenz und Wien konzeptioniert für BASWA acoustic nicht nur eine Website, die optisch etwas zu bieten hat. Auch die Performance – vor allem hinsichtlich der Conversionoptimierung – kann sich mit dem neuen Auftritt sehen lassen.

Das Schweizer Unternehmen BASWA acoustic steht für höchste Ansprüche in der Raumakustik, stellt seit Gründung akustische Produkte für Räume und Flächen aller Größen her und vermarktet diese weltweit. Um den hohen Ansprüchen in Sachen Innovationskraft auch digital gerecht zu werden und die beständige Weiterentwicklung mit einem zeitgemäßen Internetauftritt zu spiegeln, hat BASWA im Frühjahr 2020 die Digitalexperten von TOWA mit der Neugestaltung der Corporate Website beauftragt. Im Fokus der Arbeit: ein zukunftsweisendes und markenkonformes Design zu entwickeln, das dabei gleichzeitig eine conversionorientierte User Experience ermöglicht.

So legte das Kreativ-Team der Agentur bei der Gestaltung der Seiten größtes Augenmerk  auf den besonders hohen ästhetischen Anspruch von BASWA. Denn mit diesem setzt das Unternehmen seit seiner Gründung Maßstäbe: Weltweit vertrauen renommierte Architekurbüros auf das Know-how und die

Produkte der Akustik-Experten – etwa Herzog & de Meuron bei der vielgerühmten Elbphilharmonie in Hamburg. Mit Details wie einem explorativen System-Konfigurator und smarten Filterfunktionen schafft TOWA dabei digitale Unterstützung, das modulare Produktsystem von BASWA acoustic bestmöglich zu erklären und so die Suche der Nutzer nach der jeweils passenden Lösung maßgeblich zu erleichtern. Die Doppelstrategie zeigt Wirkung: Seit dem Relaunch konnte die Absprungrate auf den Seiten um über 10 Prozent reduziert werden und zahlreiche Leads wurden generiert.

 

Tanja Schwarzenbacher, Creative Director und Projektverantwortliche bei TOWA: „Wir haben für BASWA das digitale Gesamterlebnis in mehreren Facetten optimieren können: Vom Corporate Wording bis hin zum Onlinemarketing. Die Marke ist nun gestärkt und der Grundstein gelegt, neue Kunden zu gewinnen.”

 

 

 

Über TOWA
Die Digitalagentur TOWA mit Sitz in Bregenz und Wien unterstützt ihre Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu kreativen Kampagnen. Das agile Team aus rund 75 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie Hochland, Adidas, der Bank für Tirol und Vorarlberg, Haberkorn, Pfeifer, ALPLA oder der Salzburg AG. Im eCommerce-Bereich ist TOWA Platinum Partner des Technologie-Frameworks Spryker und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie.

 

 

Weltweit vertrauen renommierte Architekurbüros auf das Know-how und die Produkte der Akustik-Expertenvon BASWA – etwa Herzog & de Meuron bei der vielgerühmten Elbphilharmonie in Hamburg. Bild: Iwan Baan.

Über BASWA
Die 1991 gegründete BASWA acoustic AG hat sich mit ihren Systemen der Regulierung der Nachhallzeit in Räumen mit schallharten, reflektierenden Oberflächen verschrieben. Das Familienunternehmen zählt als Pionier weltweit zu den Marktführern in der Produktion und Vermarktung fugenloser, glatter Akustikoberflächen. Die Systemkomponenten werden am Hauptsitz in der Schweiz und den USA produziert. Der Vertrieb wird heute über eigene Verkaufsorganisationen (Schweiz und Deutschland) sowie über unabhängige Partnerfirmen organisiert. Das Partner-Netzwerk deckt rund 40 Länder ab. Auf sechs Kontinenten werden BASWA-Oberflächen eingebaut, in der Größenordnung von fünf bis zu 25.000 m² – manchmal sogar mehr. Die Qualität der BASWA-Produkte wird dadurch bestätigt, dass zahlreiche international berühmte Architekten BASWA-Produkte wählen und in der Planung ihrer Projekte mit dem BASWA-Team zusammenarbeiten.

 

 

 

 

 

Bloom sorgt für einen gelungenen Markenauftritt von METEONOMIQS

Mithilfe von Data Science und exakten Wetterdaten hat wetter.com, der Marktführer unter den deutschsprachigen Online-Wetterportalen, ein B2B Data Solutions-Angebot entwickelt, das passgenaue Vorhersagen für Abverkäufe und Kundenströme liefert. Um diesem zu einem gelungenen Auftritt zu verhelfen, haben die Kreativen von Bloom die Positionierung, das Naming und Corporate Design entwickelt.

Ist der Umsatzrückgang wirklich auf das Sommerwetter zurückzuführen? Wie setzt man Wetter-Targeting erfolgreich ein? Welche Produkte gehen bei dieser Witterung besonders gut? Hilfe bei der Beantwortung solcher Fragen erhalten Marketer, Retailer und E-Commerce-Anbieter durch das auf Basis von KI entwickelte Data Solutions-Angebot METEONOMIQS von wetter.com. Um die neue Marke passend auszurichten und möglichst punktgenau im Markt zu positionieren, hat das Unternehmen die Kreativagentur Bloom aus München mit der Positionierung, dem Naming und dem Corporate Design des Portfolios beauftragt.

Bloom startete diesen Prozess mit Hilfe seines selbstentwickelten Brand-Masterplan-Ansatzes, der zunächst die Zielgruppen tiefgehend und granular analysiert. Auf Basis dessen gestaltete die Agentur im Anschluss die zentralen Parameter der Marke und die Brand Idea. Der Name der Marke ist gerade bei einem so innovativen Angebot ein zentrales Kommunikationsinstrument; er steht zum einen für Sicherheit und Wissenschaftlichkeit, zum anderen für den wirtschaftlichen Aspekt des Angebots. Mit METEONOMIQS fanden die Kreativen einen Namen, der diesen Aspekt punktgenau zum Ausdruck bringt (Link Film Entstehung des Namens) und der das Fundament des Markenauftritts bildet: Die Farben Rot und Blau stehen für die Schwankungen, die das Wetter für uns bereithält, die stilisierten Isobaren und Wetterfronten stehen für Exaktheit und Dynamik. Ergänzt wurde der prägnante Look mit einem treffsicheren Messaging.

Dr. Stefan Bornemann, COO wetter.com: „METEONOMIQS steht klar für die Verbindung von Meteorologie, Economy und Data Intelligence. Bloom hat unseren Weg von Beginn an stringent und zielgerichtet begleitet – und das immer mit hoher Qualität.“

 

 

 

 

Über Bloom:

Bloom ist die agile Kreativberatungsagentur, die ihren Kunden jeweils ein individuelles und maßgeschneidertes Set-up aus Generalisten & Spezialisten bietet. Mit 50 festen Mitarbeitern an den Standorten München und Nürnberg begleitet Bloom seine Kunden in ihrer B2B- und B2C-Kommunikation über die bayerische Landeshauptstadt und die Metropolregion Fürth, Erlangen und Nürnberg hinaus umfassend: von der Strategie über den Brand Purpose und die Umsetzung bis zur Steuerung der kompletten Implementierung in digitale und analoge Kommunikationskanäle. Zu den Auftraggebern zählen unter anderen Apollo Optik, Friedhelm Loh Group, küchenquelle, Novartis, Payone, Tucher Traditionsbrauerei, Versicherungskammer Bayern, Washtec sowie Zarges. Weitere Informationen unter: https://bloomproject.de/.

Unverwechselbar: So sieht das neue Branding der Bründl Sports-Gruppe aus

Nach der Trennung von Intersport geht der größte Skiverleiher der Alpen mit einem umfangreichen Rebranding an den Start. Die Münchner Brand Design Company Zeichen & Wunder hat dazu einen modernen Auftritt gestaltet – inklusive Logo, Corporate Design, Brand Story, Launch-Kampagne und Implementierung.

Wie positioniert man einen Sporthändler neu? Mit 30 Stores, 550 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 70 Mio. Euro ist die Bründl Sports-Gruppe mit Hauptsitz in Kaprun, Österreich, einer der stärksten Sporthändler und größten Skiverleiher der Alpen. Nach 50 Jahren im Intersport-Verbund geht der Marktführer im Premiumsegment seit kurzem eigene Wege und möchte das auch mit einem starken Markenauftritt zeigen. Nach gewonnenem Pitch stellt die Brand Design Company Zeichen & Wunder nun ein zeitgemäßes, neues Brand Design vor, das die wahre DNA und das Besondere der Marke Bründl Sports in den Mittelpunkt stellt.

Dazu haben die Münchner zunächst gemeinsam mit dem Auftraggeber die Identität der Marke und eine Brand Story erarbeitet. Sie hält die Bründl-Geschichte in all ihren Facetten zusammen und dient so als wichtiges Tool für die Kommunikation des Veränderungsprozesses. Die Liebe zum Berg, zur Region und der Stolz auf die eigene Firmenhistorie spielen dabei eine wesentliche Rolle.

So stellt das neue Logo samt Kurzzeichen einen emotionalen Bezug zur Familiengeschichte her, indem es die Handschrift von Christoph Bründl „zitiert“. Dabei wirkt es eigenständig, dynamisch, charmant und im Branchenumfeld unverwechselbar. Das einprägsame Brand Design spiegelt Farben, Emotionen und Bildelemente der umliegenden Bergwelt wider. Tiefes Bergblau, frisches Gletscherblau und ein aktives Rot als Akzent, dazu aufgerasterte Bergsilhouetten und emotionale Sport-Fotografie. Es dient als Basis für vielfältige Kommunikationsmittel. Dazu zählen u.a. die Neuentwicklung der Kundenkarte, die Imagebroschüre, POS-Maßnahmen, Papiertragetaschen, die Mitarbeiterbekleidung oder das Fahrzeugbranding.

Auch die Kampagnenidee spiegelt den Kern der Marke wider. Unter dem Motto „Menschen begeistern“ werden die Mitarbeiter selbst zu Testimonials und erzählen von ihrer persönlichen Sport-Leidenschaft. Gleichzeitig werden Unternehmenswerte und der Veränderungsprozess der Marke kommuniziert. Emotionale Portraits sorgen für Authentizität, stimmungsvolle Sport-Szenen für die nötige Faszination. Das Shooting für die sechs verschiedenen Motive wurde selbstverständlich in den heimischen Bergen umgesetzt, die Protagonisten mit den eigenen Mitarbeitern besetzt.

„Als einer der stärksten Sportartikel-Anbieter Österreichs sind wir außergewöhnlich anders. Mit Pioniergeist und Innovationskraft denken wir immer mutig voraus und haben uns so zur echten Bergsport-Instanz gemacht. Den Stolz auf unsere Marke möchten wir nun mit unserem neuen Auftritt nach außen tragen“, sagt Geschäftsführer Christoph Bründl. „Mit Zeichen & Wunder haben wir dafür einen hochkompetenten, ausgezeichneten Agenturpartner an der Seite.“

Neben Bründl Sports zählen auch Deuter, das Sporthaus Schuster sowie der Fußball-Lifestyle-Store Sport Münzinger zum sportlichen Kundenportfolio von Zeichen & Wunder.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
http://www.zeichenundwunder.de/downloads/Bruendl-Sports-Erscheinungsbild.zip

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet schon immer Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im  Raum. Analog und digital. Fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit 45 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. BMW Group, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

 

Zeichen & Wunder macht Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Augsburg sichtbar

Wissenschaft erlebbar machen: Damit BWL und VWL an der Uni Augsburg im Wettbewerb um die klügsten Köpfe attraktiv bleiben, haben die Teams aus Brand Strategen und Brand Designern von Zeichen & Wunder den Markenauftritt der Fakultät geschärft. Zur Stärkung und Differenzierung der Marke nach innen und außen und zur gezielteren Ansprache der Scientific Community wurde ein stimmiges Set aus Leitidee, Claim und Erscheinungsbild entwickelt. Was mit mehreren Workshops begann, ist nun nach und nach auf der Website, in Printbroschüren und in sozialen Medien wie Facebook, YouTube, LinkedIn und Xing zu sehen. „Wissenschaftskommunikation ist ein Spagat, da es gilt, Aufmerksamkeit zu generieren und Seriosität zu wahren. Die Herausforderung wächst, wenn die Kommunikation im Rahmen eines Corporate Designs verdichtet werden muss. Mit Zeichen & Wunder hatten wir einen Partner, der diese Herausforderung nicht nur verstanden, sondern in ausgezeichneter Weise bewältigt hat,“ so Prof. Dr. Robert Klein. Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Universität Augsburg.

Über Zeichen & Wunder:

Zeichen & Wunder verbindet Brand Consulting und Brand Design. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt, gehört mit 47 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland und ist im aktuellen W&V-Umsatzranking „Die größten inhabergeführten Agenturen“ gelistet. Kunden sind u. a. BMW Group, BMW i, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, MINI, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA, und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de