Schlagwortarchiv für: Marke

Die Monotype Brand Talks sind zurück

Die Brand Talks sind das Event für Marken-Macher, Entscheider und Kreativ-Profis. Jetzt findet das Event zum ersten Mal seit 2019 wieder in Präsenz in München statt. Mit dabei: KMS TEAM, Digitas Pixelpark, WWF, MetaDesign und Deutsche Telekom.

Am 17. November ist es wieder so weit: Die Monotype Brand Talks bringen in den Design Offices München Highlight Towers führende Köpfe aus den Bereichen Design, Marketing und Branding zusammen. Zu den Vortragenden zählen nach der coronabedingten Pause wieder renommierte Marken und Agenturen, darunter KMS Team, Digitas Pixelpark, MetaDesign auf Agenturseite sowie Deutsche Telekom und WWF auf Markenseite. Und auch Gastgeber Monotype ist mit einem spannenden Beitrag zum Thema „Why fonts make us feel“ dabei.

Die Speaker beleuchten in ihren Sessions ab 14.00 Uhr wegweisende Industrietrends und reale Markenstrategien. Darüber hinaus geben sie wertvolle Insights weiter, die Kreativschaffende und Markenstrateg:innen bei der Entwicklung und Führung erfolgreicher Brands weiterbringen. Das anschließende Get-together bietet genügend Raum zum Austausch und Networken.

Christopher Kollat, SVP Monotype EMEA: „Wir möchten Kreative dabei unterstützen, authentische Marken mittels Design, Technologie und Weitblick zu entwickeln. Die Brand Talks sind eine großartige Gelegenheit für Marketingspezialisten, Kreativ-Profis und Agenturen, einige der besten der Branche auf der Bühne zu erleben, die aufzeigen, wie sie mit ihren Kunden zusammenarbeiten.”

Die Brand Talks, gestartet 2017 in Berlin, sind ein international bedeutendes Event für die Verknüpfung von Design und Business. Interessierte haben noch bis 15. November die Gelegenheit, sich für ein Ticket auf der Brand Talks-Website zu bewerben. Unter allen Anmeldungen wird per Zufall eine kostenlose Teilnahme verlost. Dort sind auch das Programm und die Sprecher-Kurzbiografien zu finden.

 

Über Monotype:
Monotype bietet Design, Technologien und Fachkenntnisse, um authentische und eindrucksvolle Markenauftritte zu entwickeln, mit denen Kunden gerne interagieren, egal wann und wo sie der Marke begegnen. Monotype ist eine beim U.S. Patent and Trademark Office eingetragene Marke von Monotype Imaging Inc. und kann in bestimmten anderen Ländern eingetragen sein. Alle anderen Marken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Weitere Informationen unter https://www.monotype.com/de/. Folgen Sie Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.

Panama holt Kommunikations-Etat von bwegt

Im Verbund mit der Agentur die wegmeister und dem Beratungsunternehmen ifok gewinnt Panama den Etat der wichtigsten Mobilitätsmarke in Baden-Württemberg. Das Dreiergespann ist für die Weiterentwicklung der Marke und der Kommunikation verantwortlich.

Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Dachmarke des Personenregionalverkehrs in Baden-Württemberg: Mit dieser Aufgabe lud das Land zur öffentlichen Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb. Den Zuschlag sicherten sich die Kreativen von Panama, die in einer starken Bietergemeinschaft mit die wegmeister und ifok zum Pitch um den Kommunikations-Etat von bwegt antraten. Mit einem breiten Kompetenzspektrum von 360°-Campaigning über Markeninteraktion bis hin zur Stakeholder-Integration überzeugten die drei Partner und bilden nun gemeinschaftlich die Leadagentur. Im Teilnahmewettbewerb konnte die Agentur mit einem fundierten strategischen Vorgehen und den ersten kreativen Ideen für die Weiterentwicklung und Konzeption des neuen Markenauftritts punkten. Die Zusammenarbeit ist auf mehrere Jahre angelegt.

Ziel aller geplanten Maßnahmen ist es, die Menschen in Baden-Württemberg mit einer nahbaren, relevanten und integrativen Kommunikationsstrategie stärker an den öffentlichen Verkehr zu binden und so Schritt für Schritt eine neue Mobilitätskultur im Land zu etablieren. So soll die Kommunikation ihren Beitrag leisten, bis 2030 die Fahrgastzahlen im ÖPNV im Land zu verdoppeln. Der Etat umfasst neben den klassischen Aufgaben einer Leadagentur auch das Stakeholder-Management, die Kommunikation im öffentlichen Raum und die Entwicklung digitaler Services. Zum Start stehen neben der strategischen Markenarbeit auch erste produktbezogene und Recruiting-Kampagnen auf der Agenda. Auch eine Dachmarkenkampagne ist im Entstehen.

Robert Kurr, Geschäftsführer von Panama: „Gerade in Zeiten hoher Spritpreise und der wachsenden Bedeutung nachhaltiger Mobilität kommt man auch im Autoland Baden-Württemberg an bwegt kaum vorbei. Wir freuen uns, neben dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) einen weiteren starken Kunden aus dem Bereich des öffentlichen Nahverkehrs in Panama zu begrüßen.“

 

Bildmaterial steht hier zum Download bereit.
Credits: Panama

 

Über Panama
Panama zählt zu den größten inhabergeführten Werbeagenturen in Süddeutschland. Aktuell kümmern sich über 80 Mitarbeiter*innen um den Aufbau und die Pflege von Marken. Markenstrategien und Kommunikationslösungen aus Panama wirken für Kunden wie Lidl, Mercedes-Benz, Zeiss, WMF, Bosch, Festool und Dekra. Quer durch alle Branchen, in allen relevanten Medien, B-2-C und B-2-B. www.panama.de

Über bwegt
bwegt ist seit 2017 die Mobilitätsmarke des Landes Baden-Württemberg und arbeitet mit den regionalen Eisenbahnunternehmen daran, den Nahverkehr für die Fahrgäste immer weiter zu verbessern. In enger Zusammenarbeit mit vielen öffentlichen und privaten Partnern sollen unter anderem die jährlich gefahrenen Personenkilometer bis 2030 verdoppelt werden. Für eine moderne, klimafreundliche Zukunft – bequem und bezahlbar für alle. Alle Informationen: www.bwegt.de

Arbeiter-Samariter-Bund setzt auf Zeichen & Wunder

Die Brand Design Company Zeichen & Wunder entwickelt für die Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation ein frisches Design. Im Fokus: mehr Sichtbarkeit für die Marke

Der Arbeiter-Samariter-Bund, kurz ASB, ist eine große, gemeinnützige Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation, die gerade in den jetzigen Krisenzeiten wichtige Aufgaben übernimmt. Dazu zählen aktuell insbesondere die Fluthilfe in NRW und Rheinland-Pfalz sowie die Hilfe für Menschen in und aus der Ukraine. Der Verband, der von 1,4 Millionen Mitgliedern getragen wird und für den rund 50.000 Mitarbeiter:innen und mehr als 20.000 Ehrenamtliche tätig sind, hat die Brand Design Company Zeichen & Wunder mit der Auffrischung des Corporate Designs beauftragt. Mit ihrem guten Gespür für die Marke, dem nötigen Knowhow sowie viel Empathie für das Thema, konnte sich die Agentur im Pitch gegen mehrere Wettbewerber durchsetzen.

Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht die konsequente und konsistente Umsetzung eines frischeren Designs, um die Marke im Kern zu stärken. Dazu gehört ein „Refresh“ des Erscheinungsbildes für einen optimierten Einsatz in den Bereichen Digital und Print, um die Inhalte des ASB attraktiver zu präsentieren, für die Kommunikation mit Stakeholdern, Mitgliedern, Spender:innen und den Ehren- und Hauptamtlichen des Verbandes. Eine ansprechende Optik soll mehr Sichtbarkeit schaffen, um mehr Förderer und Unterstützung für diese wichtige Arbeit zu gewinnen.

Zudem ist Zeichen & Wunder mit der Erstellung eines kompakten, leicht adaptierbaren Corporate-Design-Baukastens beauftragt, den alle Mitarbeitenden bis hin zum kleinsten Ortsverband einfach anwenden können. Die neuen Guidelines sind als digitales Brand Portal angelegt. Die Agentur verantwortet auch die Neukonzeption aller Druckerzeugnisse – von Flyern und Broschüren bis hin zu Präsentationen. Außerdem soll ein völlig neues digitales Format für das ausschließlich digital erscheinende Jahrbuch entstehen.

„Der Arbeiter-Samariter-Bund ist ein echter Traumkunde und passt hervorragend zu unserer künftigen Ausrichtung, verstärkt mit gesellschaftlich relevanten Unternehmen und Institutionen zusammen zu arbeiten“, betont Irmgard Hesse, geschäftsführende Gesellschafterin von Zeichen & Wunder. Wir freuen uns sehr, für diese zentrale Organisation einen wichtigen Beitrag leisten zu dürfen.“

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit.

Credits:  Zeichen & Wunder

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im Raum. Analog und digital, fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit ca. 50 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. Bründl Sports, Deuter, Fraunhofer Gesellschaft, Gemeinde Ismaning, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, Judith Williams Cosmetics, Landeshauptstadt München, Naturkundemuseum BIOTOPIA, NS Dokumentationszentrum München, Parador, Sanacorp, SAP, Sporthaus Schuster, Valensina und Wolfra. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

Über den Arbeiter-Samariter-Bund
Der Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e. V. (ASB) ist eine Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation mit 1,4 Mio. Mitgliedern. Als Hilfsorganisation ist der ASB in den Kernbereichen Rettungs- und Sanitätsdienst tätig, im Zivil- und Katastrophenschutz, in der Erste-Hilfe-Ausbildung und der weltweit humanitären Hilfe. Als Wohlfahrtsverband bietet der ASB vielfältige Angebote in den Bereichen Altenhilfe und Pflege, Kinder- und Jugendhilfe sowie der Behindertenhilfe. Für den ASB sind über 50.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und 20.000 Ehrenamtliche tätig.

 

Otto Group: Mit neuem Corporate Design von Strichpunkt in die Zukunft  

Die Otto Group präsentiert sich in einem frischen Look. Das neue Branding aus der Feder von Strichpunkt reflektiert die Werte des Unternehmens und begleitet die Gruppe auf ihrem Weg in die digitale Zukunft. 

Die Otto Group hat eine Vision: Responsible Commerce that inspires. Mit Innovationskraft und einer klaren Haltung in Sachen Werte bekennt sich die Gruppe zu ihrer ökologischen und sozialen Verantwortung. Ziel der Gruppe ist es, erfolgreich (und zukunftsweisend) zu wirtschaften – dabei aber stets den Menschen und die Umwelt fest im Blick. Zugleich ist die Otto Group eine durch und durch digitale Unternehmensgruppe, die für Transformationskraft und Agilität steht. Zeit, diese Haltung und das nachhaltige Selbstverständnis fest im Markenbild zu verankern und mit Stolz und auf zeitgemäße Weise nach außen zu tragen. Dazu hat das Familienunternehmen seinen langjährigen Agenturpartner Strichpunkt mit der Entwicklung eines neuen und umfassenden Markenauftritts beauftragt.

Ergebnis ist ein modernes Branding auf der Höhe der medialen Gegenwart: einfach und schnell erfassbar, optimiert für alle Endgeräte – ohne sich dabei in digitalen Spielereien zu verlieren, die schnell veralten. Es transportiert die Unternehmenswerte, bringt diese auf den Punkt und gewährleistet durch einfache Regeln maximale Flexibilität bei gleichzeitig hoher Wiedererkennbarkeit.

Flexibilität bis hin zum Markenzeichen

Zwei gleichwertige Markenzeichen bilden ein flexibles Logosystem. Neben der überarbeiteten Wortmarke gibt es nun ein sogenanntes Superzeichen: Die beiden Buchstaben der Otto Group, „O“ und „G“, wurden dafür zu einem plakativen Icon verschmolzen. Das einprägsame Signet ist einfach, klar und sympathisch. Entwickelt für die Darstellung in kleinen Größen kennzeichnet es den Markenauftritt unter anderem als Social Media Icon, als Favicon und als App Symbol. In Kombination mit der Wortmarke entsteht so ein flexibles System, das allen medialen Anforderungen gerecht wird und dabei stets wiedererkennbar bleibt.

Lebendig, klar, progressiv und natürlich digital

Das klare, beinahe minimalistische Design findet sein Gegengewicht in der Bildsprache. Die Fotografie ist bewusst lebendig und schafft Substanz – authentische Menschen in natürlichen Situationen sowie leichte, humorvolle Illustrationen. Die Markenfarbe Rot bleibt in einem leicht helleren, lebendigeren Ton der Kern des Corporate Designs. Die neue Schrift der Otto Group wurde extra angepasst. Sie wirkt offen und dynamisch, ist variierbar und auf allen Endgeräten und in allen Medien besonders gut zu lesen. Optimist, so der Name, wurde von der schweizerischen Type Foundry Newglyph gestaltet. Das Unternehmen spendet ein Zehntel seines Gewinns an gemeinnützige Zwecke – ein klares Bekenntnis zu wertegeleitetem Handeln, das die Otto Group unterstützt.

Eine digitale Marke überzeugt heute vor allem in der Selbstverständlichkeit und Übersichtlichkeit digitaler Berührungspunkte. Konkret bedeutet das: Die von Strichpunkt konzipierte Website ottogroup.com wirkt bewusst sehr zugänglich und aufgeräumt: Viel weiße Fläche, klare Linienführung, eine einfache wie intuitive Seitenarchitektur und Nutzerführung.

„Die Otto Group steht für Werte, für Innovation und für Qualität. Und genau das sollte auch so im Design sichtbar werden. Da gibt es keine Kompromisse“, sagt Tobias Nusser, Creative Director und Unit-Lead bei Strichpunkt Berlin. „Wir freuen uns sehr, dass sich die Otto Group dazu entschieden hat, diesen mutigen Weg gemeinsam mit uns zu gehen.“

Die Dokumentation des Markenauftritts und die zugehörigen Guidelines sind für ein optimales Brand Management in einem digitalen Brand Portal hinterlegt. Hier finden Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen alle wichtigen Templates, Vorlagen, Informationen sowie viel Inspiration und können den Auftritt im Detail kennen lernen.

Bildmaterial steht hier zum Download bereit. Credits: Strichpunkt / Otto Group.

 

Über STRICHPUNKT

Strichpunkt ist mit 120 Mitarbeitern eine der führenden Design- und Branding Agenturen im deutschsprachigen Raum. 1996 gegründet arbeiten die Spezialisten für Brand-, Experience-, Culture-, und Business-Design von Stuttgart, Berlin, Hamburg und Shanghai aus für Kunden wie Deutsche Post DHL Group, Audi, Otto Group, Porsche, Schwäbisch Hall oder Trumpf sowie für asiatische Marken wie Weltmeister und Deli. www.sp.design

Strichpunkt auf Erfolgskurs

Die Design- und Branding Agentur Strichpunkt ist im Geschäftsjahr 2021
um 30 Prozent gewachsen und blickt zuversichtlich ins neue Jahr.

Nach Umsatzeinbußen im Jahr 2020 ist Strichpunkt wieder auf Erfolgskurs. Die Branding-Spezialisten, die seit August 2021 zur MYTY Group gehören, haben ihren Honorarumsatz im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert und konnten neben einer starken Bestandskunden-Entwicklung über 20 Neukunden gewinnen. Zu den Kundengewinnen zählen Marken wie Mustang, Schüller Küchen, Schwäbisch Hall, Qiagen und zuletzt die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG).

Wachstumstreiber waren ganzheitliche Markenentwicklungen, Antworten auf den Fachkräftemangel und digitale Designsysteme
Das gute Ergebnis führt Strichpunkt-CEO Philipp Brune auf drei wesentliche Treiber zurück. In Zeiten des Wandels wächst in vielen Unternehmen das Bedürfnis nach einer klaren Identität. Die Marke spielt dabei eine zentrale Rolle, um Mitarbeitende, Talente, Investoren und Partner für die Zukunft zu begeistern. Zum anderen haben viele Unternehmen erkannt, dass sie ihre Attraktivität als Arbeitgeber nur ganzheitlich über eine Neuausrichtung der Marke stärken können. Drittes und letztes Wachstumsfeld sind die agilen und modularen Designsysteme, die Strichpunkt für Marken wie Audi, Commerzbank oder Deutsche Post entwickelt hat. Strichpunkt zählt in diesem Bereich zu den First Movern und bietet seinen Kunden zudem mit dem Layout-Creator ein KI-basiertes Design-Tool, das alle Mitarbeitenden unternehmensweit befähigt, ganz einfach und intuitiv hochwertige Layouts zu erstellen.

Sehr erfreulich ist die Entwicklung des Strichpunkt-Studios in Berlin. Mit den Etatgewinnen von BVG, der DFB-Frauenfußball-Kommunikation sowie Qiagen konnte Studio-Lead Peter Matz mit seinem Team einen wichtigen Beitrag zum Erfolg in 2021 leisten. Aber auch das Studio in Stuttgart unter der Leitung von Markus Dunke mit den Großkunden Audi und DHL sowie Neukunden wie Mustang, Exxeta und Endava blickt auf ein erfolgreiches 2021 zurück.

Nachhaltige Transformation im Fokus
Auch für 2022 ist Brune zuversichtlich. Viel Potenzial weit über das laufende Geschäftsjahr hinaus sieht Strichpunkt beim Thema Nachhaltigkeit. Deshalb investiert die Agentur verstärkt in diesen Bereich und will Marken bei ihrer nachhaltigen Transformation begleiten. Dazu wurde im Januar ein Sustainable Brand Leadership Hub unter der Leitung von Harald Willenbrock an den Start gebracht.

„Die nachhaltige Ausrichtung eines Unternehmens wird nicht nur im Zuge der ESG-Richtlinien immer wichtiger. Die größte Herausforderung für die Unternehmen ist es, diese Ausrichtung glaubwürdig und vor allem mit Begeisterung nach innen und außen zu vermitteln. Die Marke wird dabei zum wichtigsten Transportmittel“, so Strichpunkt-Chef Brune.

 

Über STRICHPUNKT
Strichpunkt ist mit 120 Mitarbeitern eine der führenden Design- und Branding Agenturen im deutschsprachigen Raum. 1996 gegründet arbeiten die Spezialisten für Brand-, Experience-, Culture-, und Business-Design von Stuttgart, Berlin, Hamburg und Shanghai aus für Kunden wie Deutsche Post DHL Group, Audi, Otto Group, Porsche, Schwäbisch Hall oder Trumpf sowie für asiatische Marken wie Weltmeister und Deli. www.sp.design

Von Helden und Gestalten überzeugt WERU

Die Stuttgarter Markenagentur gewinnt den führenden Hersteller von Fenstern und Haustüren in Europa als Neukunden und verpasst dem Markenauftritt einen Refresh.

Seit 1843 leistet WERU einen Beitrag dazu, dass sich Menschen in ihrem Zuhause wohlfühlen. Dieses zentrale Versprechen kommt ab sofort auch im neu gestalteten Markenauftritt des bekannten Herstellers von Fenstern und Haustüren zum Ausdruck und verbindet die Wurzeln des Unternehmens mit der Vision von morgen. Den Auftrag dazu konnte sich die Stuttgarter Agentur Von Helden und Gestalten (kurz: VHUG) sichern, die WERU im Bereich Branding nun allumfassend betreut.

Im ersten Schritt haben die Markenexperten zunächst eine klare strategische Positionierung sowie eine Brandstory erarbeitet. Diese bilden die Basis für alle neuen Marken-Elemente, die aus der Feder der Stuttgarter stammen. Dazu zählen das Corporate Design, der starke Claim – „Zukunft. Zuhause. Leben.“, – der Webauftritt, die neue Broschürenwelt sowie eine Image-Kampagne.

Um das WERU-Corporate Design sichtbar aufzufrischen, hat VHUG das Logo überarbeitet und bringt neue Farben zum Einsatz. Mit flexiblen Gestaltungselementen und digitalen Modulen wirkt WERU nun deutlich jünger – darüber hinaus bringt die neue Bildsprache den Premium Anspruch der Marke klarer zum Ausdruck. Diese ist auch Teil der neuen Image-Ebene, die visionäre Zukunftsfragen bildstark besetzt und WERUs Innovationsstärke bei der Zielgruppe Endkunden und Architekten zum Ausdruck bringen soll. Auch auf der überarbeiteten Webseite zeigt sich, welche Richtung WERU künftig einschlagen möchte: Ein offener, digitaler und aufgeräumter Look sowie eine durchdachte User-Experience richten die Seite konsequent nach den Bedürfnissen der Kunden aus, Bildelemente bieten Inspiration, hochwertige Produktinszenierungen die nötige Information.

Mit einem entsprechenden Styleguide sorgt VHUG dafür, dass alle gestalterischen Elemente ab sofort nahtlos auf andere Maßnahmen und mediale Einsätze übertragen werden können und setzt mit den aktuellen Katalogen eine erste gestalterische Benchmark für die künftige Kommunikation. Und das mit Erfolg: Für den neuen Markenauftritt wurde WERU beim German Brand Award 2021 in der Kategorie Excellent Brands – Building & Elements ausgezeichnet.

Auch die erste Resonanz der Fachbetriebe ist durchweg positiv. Die deutlich gesteigerte Nachfrage nach den Katalogen im neuen Design spricht für sich. Und auch in den sozialen Medien hat es WERU geschafft, Aufmerksamkeit für die Marke zu erzeugen. Das zeigen die Follower-Zahlen und die gesteigerten Zugriffsraten auf die Webseite sowie auf einzelne Tools wie etwa den Türen-Konfigurator.

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: VHUG.


Über Von Helden und Gestalten
Das Creative Powerhouse aus Stuttgart unterstützt seine vornehmlich aus der Industrie stammenden Kunden darin, ihre volle Markenkraft zu entfalten. Dazu entwickelt das rund 50-köpfige Team emotionale Markenerlebnisse und begleitet seine Auftraggeber von der Strategie und Konzeption bis hin zum Design und zur Kreation – ganz gleich ob für Markenentwicklungen, Employer Branding, Social Media, Transformationskommunikation, klassische Kampagnen oder Vertriebsunterstützung. Die Geschäfte der Agentur führen die beiden Gründer Mirco Wüstholz und Verena MayerZu den Kunden zählen u.a. Daimler, Fischer Dübel, LAPP Kabel, Bauknecht, AMG, STIHL oder Bilfinger. https://www.vonheldenundgestalten.de/