Monotype übernimmt Hoefler&Co.

Mit diesem Schritt wird eine der beliebtesten Schriftbibliotheken der Branche Teil der Monotype-Familie. Die Sammlung von Hoefler&Co umfasst mehr als 1.100 Original-Schriftentwürfe.

Monotype übernimmt Hoefler&Co mit Sitz in New York City. Die Foundry ist eine bekannte Größe im Schriftdesign und hat viele Schriften entworfen, die weltweit führenden Institutionen, Publikationen, Anliegen und Marken eine Stimme geben. So verwendete etwa Ex-US-Präsident Barack Obama die Gotham von Hoefler&Co als Signaturschrift für seine Kampagne, und sowohl die Biden-Harris-Kampagne als auch das Weiße Haus unter Joe Biden werden von den Hoefler&Co-Schriften Decimal und Mercury geprägt. 1989 von Jonathan Hoefler gegründet, entwickelte sich Hoefler&Co schnell zu einem der renommiertesten Schriften-Anbieter der Welt. Aktuell ist Hoefler sogar das Thema einer Emmy-nominierten Episode der Netflix-Dokumentationsserie „Abstract: The Art of Design“.

Mit der Übernahme von Hoefler&Co erweitert Monotype seine Schriftbibliothek um einige der weltweit beliebtesten Schriften wie Gotham, Knockout, Mercury, Sentinel, Chronicle, Decimal und Archer. Die bekannten Designs werden weiterhin über typography.com erhältlich sein. Darüber hinaus plant Monotype, die Schriften künftig über sein Angebot Monotype Fonts zur Verfügung zu stellen. Die Schriftbibliothek vereint die weltweit größte Sammlung preisgekrönter Schriften, das Know-how der gefragtesten Foundries und Schriftdesigner sowie ein zuverlässiges und sicheres Font-Management – alles unter einem Dach.

„In der Welt des Schriftdesigns gibt es nur wenige Namen, die so angesehen sind wie Hoefler&Co“ sagt Ninan Chacko, CEO von Monotype. „Indem wir die erstklassige Bibliothek und das Design-Know-how des Teams mit einbeziehen, können wir der kreativen Gemeinschaft mit Monotype Fonts noch besser dienen und gleichzeitig unsere Mission weiter ausbauen, den Wert der Typografie als Motor für Handel und Kultur zu steigern.“

Jonathan Hoefler und Carleen Borsella, CEO von Hoefler&Co, werden diese Gelegenheit nutzen, sich aus dem Unternehmen zurückzuziehen und sich neuen kreativen Aufgaben zu widmen. „Monotype ist zweifellos der richtige Partner, um unsere Arbeit weiter voranzutreiben und die wachsenden Bedürfnisse Kreativer in den kommenden Jahren zu erfüllen“, so Hoefler. „Für uns war es entscheidend, mit einer Organisation zusammenzuarbeiten, die grundsätzlich an den Wert von Schrift glaubt. Monotype ist das erfahrenste Schriftenhaus der Welt, das heute viele der wichtigsten Schriften betreut und damit die natürliche Heimat für die Arbeit von Hoefler&Co ist.“

„In unseren Gesprächen mit Monotype war immer klar, dass das Unternehmen die Bedeutung von Schriften für Designer und Marken versteht“, fügt Borsella hinzu. „Monotype ist bestens gerüstet, um die aktuellen Chancen zu nutzen, und das Know-how unseres Teams und die Tradition von Hoefler&Co werden Monotype einen enormen Mehrwert bringen. Wir freuen uns darauf zu sehen, wie beide Organisationen zusammenkommen, um neue Lösungen für die kreative Gemeinschaft zu schaffen.“

Die Arbeiten von Hoefler&Co sind allgegenwärtig und werden von den verschiedensten Marken wie Canon, BBC, L’Oreal und Danone sowie von Publikationen wie der New York Times, Institutionen wie dem Guggenheim Museum und der New York University sowie von gemeinnützigen Organisationen wie etwa dem Natural Resources Defense Council verwendet. Hoefler&Co ist die erste Foundry, die jemals mit den National Design Awards im Weißen Haus ausgezeichnet wurde. Die Schriften von Hoefler&Co befinden sich in den ständigen Sammlungen der Smithsonian Institution und des Museum of Modern Art in New York.

Bildmaterial: Monotype_Hoefler&Co


Über Monotype:
Monotype bietet Design, Technologien und Fachkenntnisse, um authentische und eindrucksvolle Markenauftritte zu entwickeln, mit denen Kunden gerne interagieren, egal wann und wo sie der Marke begegnen. Weitere Informationen dazu auf https://www.monotype.com/de/.

Amazon Prime Video und BDA Creative überraschen Fußballstars mit der UEFA Champions League

Amazon liefert jetzt auch die Champions League: Heute überträgt der Streamingdienst Prime Video mit dem Gastspiel des FC Bayern München beim FC Barcelona sein erstes großes Spiel der UEFA Champions League in Deutschland. Damit haben Prime-Mitglieder in Zukunft nicht nur Zugriff auf zahlreiche Serien, Filme und Unterhaltungsshows, sondern auch auf Live-Fußball aus der Königsklasse. Das Topspiel läuft exklusiv bei Prime Video, Prime-Mitglieder erleben die Live-Action ohne Zusatzkosten. Das bewirbt Prime Video jetzt mit einer groß angelegten Kampagne aus der Feder von BDA Creative.

Unter dem Motto „Amazon bringt Dir jetzt auch die UEFA Champions League“ werden in den TV-Spots Top-Stars der teilnehmenden deutschen Vereine auf ganz besondere Weise von Amazon überrascht: Das Wohnzimmer von BVB-Star Marco Reus wird mit hunderten Bällen geflutet. FC-Bayern-Spieler Serge Gnabry, der seinen berühmten „Chefkoch“-Rührjubel diesmal in der heimischen Küche zelebriert, wird beim Kochen von einer Fußballschuh-Eruption überrascht. Bayern-Coach Julian Nagelsmann entfacht im Mannschaftsbus mit seiner Prime-Video-App einen Sturm aus Champions League-Konfetti. Und bei RB-Leipzig-Star Yussuf Poulsen wächst ein gigantischer Flutlichtmast im Garten, der sogar den entfernt auf seiner Dachterrasse sitzenden Prime Video-Experten Mario Gomez anstrahlt.

Auf den Print- und OOH-Motiven überreichen die Fußball-Profis den Henkelpott an die Zuschauer. In den Städten der teilnehmenden Mannschaften wird es darüber hinaus Giants mit ortsbezogenen Botschaften geben. Im weiteren Kampagnenverlauf wird Axel Witsel (Borussia Dortmund) und eine große Prime Video-Experten- und Moderatorenrunde mit u.a. Benedikt Höwedes, Matthias Sammer, Shary Reeves, Annika Zimmermann und Sebastian Hellman zu sehen sein.

Nach der Awareness-Phase mit Elementen in TV, Radio, Online, Social und OOH steht die Spieltags-Kommunikation im Vordergrund. Hier kommen neben TV- und Social-Spots unter anderem spezielle Out-of-Home- und Online-Werbemittel mit Echtzeitinformationen zum Einsatz. So werden die Bekanntgabe der Mannschaftsaufstellung kurz vor dem Spiel oder aktuelle Spielstände zum Kampagnenbestandteil und zur Aktivierung, sich das Spiel live auf Prime Video anzusehen.

„Wenn der Zugang zu Spitzenfußball so einfach geht, wie bei Amazon Prime Video, dann ist das ein Grund zur Freude. Diese Freude zeigen wir, indem wir Profifußballer in unseren Spots nicht als entrückte Stars inszenieren, sondern als Fans wie Du und ich“, sagt Marc Strotmann, Kreativgeschäftsführer bei BDA über das Konzept. Die Münchner Agentur BDA Creative übernahm neben der Konzeption der Kampagne auch die Produktion der TV-Spots und aller anderen Werbemittel. Regie führte der Augusto Fraga, die Kampagnenmotive wurden von Julia Puder fotografiert.

Hier geht’s zum Spot: https://vimeo.com/603826714
Bildmaterial steht unter diesem Link bereit. Credits: BDA Creative.

Credits Amazon Prime Video
Brand Marketing Manager: Caner Tekin
Creative Producer: Jasmin Leonhardt
Marketing Director: Helen Cowley
Sport Marketing Lead: Jacky Meire

Credits BDA
Creative Direction: Marc Strotmann
Art Direction: Moritz Nixdorf
Text: Tobias Fleck
Client Service Director: Markus Eckl-Jordan
Executive Producer: Philipp Wundt
Line Producer: Frank Siegmund
Regie: Augusto Fraga
DOP: André Szankowski
Visual Effects: Sehsucht
Tonstudio: Eleven Audio GmbH

 

Über BDA:
BDA Creative ist eine der führenden Agenturen auf dem Gebiet des audiovisuellen Brandings von Sendern und Formaten sowie der Bewerbung von Content und Entertainmentmarken. BDA Creative arbeitet mit zurzeit 43 festangestellten Mitarbeitern für nationale und internationale Marken wie Amazon Prime Video, TVNOW, ZDF/heute, Das Erste/Sportschau, SevenOne Entertainment, Magenta Sport, Disney Channel, WarnerMedia, Instamotion, MDR, ABC News Australia, Servus TV und andere. BDA Creative versteht sich als One-Stop-Shop für alle Medienmarken. Die Agentur unterhält alle dafür notwendigen Gewerke von der Kampagnenkonzeption über Motion Design, Schnitt und 3D bis hin zur eigenen Filmproduktionsunit.

Pitcherfolg: oddity ist neue Lead-Agentur von Rolf Benz

Die Digitalexperten haben sich im Wettbewerb gegen die Konkurrenz durchgesetzt und betreuen den Premium-Hersteller von hochwertigen Möbeln künftig umfassend.

Stilvolle Wohnkultur, erstklassiger Sitzkomfort, wegweisendes Design, innovative Funktionalität und höchste Qualität „Made in Germany” – dafür steht Rolf Benz mit seinen Marken ROLF BENZ und freistil seit 1964. Neben Sitzmöbeln designt und produziert Rolf Benz auch Esstische, Betten und Schränke. Um das Markenbild zukunftsfähig zu gestalten und an allen relevanten Touchpoints erlebbar zu machen, hat Rolf Benz eine neue Lead-Agentur gesucht und sich für oddity entschieden.

Das auf Consumer-Marken spezialisierte Team der Gruppe konnte im Pitch mit seiner Kommunikations- und Commerce-Expertise überzeugen und betreut ab sofort die Weiterentwicklung der Marke sowie sämtliche Marken- und Marketing-Aktivitäten auf internationalem Level. oddity unterstützt dabei ganzheitlich strategisch sowie operativ in den Bereichen Brand Experience, Campaigning, Content-Entwicklung, CRM, Performance Marketing sowie Customer Centricity.

Vanessa Herzog, Marketing Director Rolf Benz AG & Co. KG: „Rolf Benz ist eine starke Marke, die deutsche Kulturgeschichte geprägt hat und jetzt auf der Schwelle in ein neues Zeitalter steht. Für die Weiterentwicklung haben wir mit oddity den richtigen Partner gefunden, mit dem wir unsere Marken- und Digitalstrategie weiter voranbringen und eine ganzheitliche Marken- und Service-Experience für unsere Kunden entwickeln werden.

Eva Reitenbach, Managing Director oddity: „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Rolf Benz und sind fest davon überzeugt, der Marke an jedem Punkt der Customer Journey ein zukunftsfähiges Gesicht verleihen zu können.“

Die Zusammenarbeit hat bereits begonnen: Aktuell arbeitet oddity an der Weiterentwicklung der Marke Rolf Benz, die noch in diesem Jahr in zwei großen, internationalen Kampagnen sichtbar sein wird.

Bildmaterial steht hier zum Download bereit.
BU: Vanessa Herzog (Marketing Director, Rolf Benz), Dennis Dünnwald (Executive Creative Director, oddity) und Eva Reitenbach (Managing Director, oddty)

 

Über oddity:
A friend called future. Wir sind eine Agentur für digitale Kommunikation und Commerce. Unsere 250 Digitalexpert:innen finden an den Standorten Berlin, Köln, Belgrad, Taipeh und Shanghai täglich neue Antworten auf sich wandelnde Bedürfnisse in einer zunehmend digitalisierten Welt. Dabei gestalten wir in Co-Kreation mit unseren Kunden digitale Markenwelten, die emotionalisieren und Kaufimpulse liefern. Zu ihnen gehören u.a. Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Krombacher, OTTO-Gruppe, Porsche, Ritter-Sport und TRUMPF. Weitere Informationen unter www.odt.net

 

TOWA entwickelt europaweite Branding-Kampagne für VAUDE

Die Vorarlberger Digitalagentur TOWA mit Sitz in Bregenz und Wien hat für den Outdoor-Spezialisten aus Tettnang eine dreistufige Branding-Kampagne konzipiert. Ziel: Mehr Transparenz beim Thema Nachhaltigkeit schaffen.

VAUDE setzt seit vielen Jahren Maßstäbe im Bereich des nachhaltigen Outdoor-Equipments. Das zeigt sich auch immer stärker in der Marken-Kommunikation: So steht in 2021 das Thema “Transparenz in der Lieferkette” im Vordergrund, das in einer groß angelegten internationalen Branding-Kampagne kommuniziert wird. Konzeption und Umsetzung inklusive Kreation und Online-Marketing kommen von TOWA. Film und Schnitt verantwortet Daniel Hager.

Unter dem Motto “Track nicht nur dich. Track auch VAUDE” hat die Digitalagentur drei Image-Filme kreiert und spricht damit vor allem Outdoor-begeisterte Zielgruppen an. Die Spots spiegeln verschiedene Lebensituationen der aktiven VAUDE-Community wider und laden dazu ein, nicht nur die eigene Leistung, sondern ganz bewusst VAUDE zu tracken: um zu erfahren, wo und wie das eigene Equipment konkret produziert wird. Dabei möchte VAUDE sein nachhaltiges Engagement über die gesamte Lieferkette vermitteln und maximal transparent aufzeigen, dass Performance, Style und Funktionalität auch klimafreundlich und unter guten Arbeitsbedingungen hergestellt werden können. Auf einer eigens gestalteten Landingpage lässt sich bei allen aktuellen Artikeln nachverfolgen, wo diese herkommen, wer der Produzent ist und wie diese genau entstehen.

Manfred Meindl, Internationaler Marketingleiter bei VAUDE: „Wir wollen für unsere Konsumenten eine lückenlose Transparenz über unsere Lieferkette herstellen. Sie sollen leicht nachverfolgen können, wo und unter welchen Bedingungen VAUDE Produkte produziert werden. Damit das in die Lebenswelt unsere sportliche Zielgruppe passt, hat TOWA eine in unseren Augen sehr gute Kampagne erarbeitet.“

Die internationale Kampagne ist bereits gestartet und wird in drei Flights mit dem Hashtag #LetsTrackVaude in Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, der Schweiz, Belgien, den Niederlanden und Skandinavien über Social Media sowie programmatische Plattformen ausgespielt.

 

Über TOWA
Die Digitalagentur TOWA mit Sitz in Bregenz und Wien unterstützt ihre Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu kreativen Kampagnen. Das agile Team aus rund 75 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie Hochland, Adidas, der Bank für Tirol und Vorarlberg, Haberkorn, Pfeifer, ALPLA oder der Salzburg AG. Im eCommerce-Bereich ist TOWA Platinum Partner des Technologie-Frameworks Spryker und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie.

IAA: Avantgarde verantwortet den Auftritt von Audi

In einem Pitch haben sich die Brand Experience-Spezialisten von Avantgarde gegen zwei Wettbewerber durchgesetzt und verantworten den Open Space von Audi in der Münchner Innenstadt.

In wenigen Tagen startet die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in München. Es wird die erste Auflage in der Landeshauptstadt sein und zugleich der Versuch, den Mobilitätswandel der Autoindustrie greifbar zu machen. Dank vieler Präsentationsbühnen auf den schönsten Plätzen der Innenstadt werden die Stadt und die Menschen mehr einbezogen als je zuvor. So wird Audi auf dieser Automobil-Ausstellung nicht auf dem Messegelände, sondern im sogenannten Open Space zu erleben sein, sprich am Wittelsbacher Platz.

Das Architecture Studio von Avantgarde gestaltete einen offenen, integrativen Rahmen, der die neue Markenstrategie von Audi zum Ausdruck bringt: Unter der Leitung des neuen Markenchefs Henrik Wenders entwickelt sich die Marke konsequent in Richtung digitale und vor allem elektrische Premiummobilität weiter. Avantgarde zeichnet bei dem Projekt für die architektonische Planung, die Konzeption und die begleitenden Kommunikationsmaßnamen verantwortlich.

Im Open Space mit dem Audi-Marken-Pavillon, im sogenannten „House of Progress“, verdeutlicht das Unternehmen seine Zukunftsorientierung. Hier lernen die Besucher intuitiv die verschiedenen Facetten der Marke kennen und haben die Möglichkeit, tief in die Innovationsfelder von Audi einzutauchen. Lichtinstallationen und großzügig bespielte Flächen veranschaulichen die neue Mobilitäts-Vision von Audi und bieten einen inspirierenden Zugang zu wegweisenden Neuheiten. Das neue Audi grandsphere concept sowie die Modelle e-tron 55 quattro, Q4 SB e-tron und RS e-tron GT werden dabei homogen eingebunden und illustrieren die Markenwelt von Audi.

Um die neuesten Entwicklungen von Audi für unterschiedliche Zielgruppen erlebbar und anfassbar zu machen, hat Avantgarde drei Experience Walls konzipiert: Beispielsweise inszeniert die Showcase Wall die Zukunft des Autodesigns in der E-Ära, eine Design Wall lässt das moderne Lichtdesign, inklusive einer 3D OLED Skulptur erleuchten und die Performance Wall zeigt, wie Audi mit rein elektrischen Antriebssträngen, welche Ihre Energie aus einem TFSI Motor erhalten, die Rallye gewinnen möchte. Dabei wird das Publikum eingeladen, die progressive und innovative Ausrichtung der Marke spielerisch kennenzulernen. Natürlich ist es möglich, die verschiedenen E-Modelle auch gleich auf der Blue Lane auszuprobieren. Gleich hinter dem Pavillon befindet sich eine Charging Station mit Test Drive.

Guido Emmerich, Managing Partner Avantgarde: „Smart mobility erfordert auch smarte Lösungen in der Art und Weise der Präsentation. Das urbane Umfeld und das dezentrale Konzept der IAA bringt das Thema Mobilität in die Münchner Innenstadt und ermöglicht dadurch einen engen Austausch und Dialog mit den Besuchern. Das bietet viel Potential, um ein Publikum mit neuen Lösungen zu begeistern. “

 

Über Avantgarde Gesellschaft für Kommunikation mbH
AVANTGARDE ist ein globales Unternehmen mit dem Schwerpunkt Brand Experience, das Kreativität, Media und Technologie unter einem Dach vereint. Gegründet 1985 als Event-Agentur, hat sich die AVANTGARDE Group zu einem Multiplayer in der Experience Economy mit mehr als 850 Mitarbeitern entwickelt. Experience first – dieser Ansatz steht im Kern der strategischen Markenberatung von AVANTGARDE. An weltweit 11 Standorten schaffen Designer, Architekten, Strategen, Content Creator und Digitalspezialisten im präzisen Zusammenspiel innovative und holistische Markenerlebnisse. Darüber hinaus gründet und betreibt die AVANTGARDE Group eigene Unternehmen in der Experience Economy – auch in Kooperation mit Partnern.

The Latest eröffnet Mobility Pop-up zur IAA in München

Die Trendsetter für Produktinnovationen, The Latest, eröffnen während der IAA in Kollaboration mit Closed einen Pop-up Store in der Brienner Straße. The Latest zeigt vom 6. – 11. September 2021 entlang der Blue Lane im Zentrum Münchens, dass die innovativsten Mobilitätslösungen der Zukunft längst nur noch zwei Räder brauchen. Besucher können bei The Latest die neuesten e-Bikes, e-Scooter und e-Stadtfahrzeuge täglich von 10-19 Uhr entdecken und testen.

Das Konzept von The Latest hat sich seit der Eröffnung im November 2020 in Berlin stetig weiterentwickelt. Was als kuratierter und erlebnisbasierter Concept Store für die neuesten Produktinnovationen an den Start ging, ist inzwischen zu einer Medienmarke mit einer eigenen Plattform für Produkteinführungen und themenbezogenen Pop-ups herangewachsen. Im Rahmen der IAA 2021 zeigt The Latest die neuesten Produkte und Trends aus dem e-Mobility Sektor. Inhaltlich orientiert sich The Latest dabei vor allem an der Frage, wie Millennials und die Generation Z das Thema Mobilität wahrnehmen und wie die Vorstellungen und Bedürfnisse dieser Zielgruppen urbane Räume schon jetzt prägen und in Zukunft prägen werden. Da dieser Wandel auch eine immer stärkere Orientierung der Mobilitäts-Branche in Richtung des Lifestyle-Segments mit sich bringt, liegt auch die Zusammenarbeit mit der innovativen Modemarke Closed für The Latest nahe.

„Städtische Räume werden künftig anders genutzt – das wollen wir mit der Kollaboration mit Closed zum Ausdruck bringen. Unser Ansatz basiert dabei auf Nachhaltigkeit und Smart Usage. Wir bespielen temporär eine bestehende Fläche, die wir der breiten Öffentlichkeit ohne Ticket zugänglich machen. Und das, ohne eine neue Fläche anzumieten und für kurze Zeit teuer und ressourcenfeindlich umzubauen. Closed entspricht mit seinen innovativen und nachhaltigen Kollektionen wie der Denim Linie „A better Blue“ und der neuen, komplett bis auf den letzten Knopf abbaubaren Linie „Coreva“ dabei genau unseren Ansprüchen an innovative Produkte. Daher freuen wir uns beides, die Mode von Closed und unsere Produkte, im Pop-up zeigen zu können,“ erklärt Dhi Nunes, Co-Founder von The Latest.

Vom 6. bis einschließlich 11. September können Kunden im Pop-up unter anderem das e-Motorrad Ösa+ der schwedischen Marke CAKE, das umweltbewusste Stadtfahrzeug Hopper der gleichnamigen Marke aus Augsburg und das emissionsfreie und wendige Stadtfahrzeug Carver aus den Niederlanden entdecken und auf eine Testfahrt mitnehmen. Weitere e-Bikes von u.a. Serial 1, dem e-Bike aus dem Hause Harley Davidson, innovative e-Scooter von Unagi aus Californien und die manuell angetriebene Scooter-Skateboard-Kombination von Drezina aus Bulgarien sowie innovatives Bike-Zubehör – etwa der Fahrradhelm mit integrierter Beleutung von Lumos oder die Sicherheitskamera Dashcam von Dashbike – ergänzen die Produktauswahl. Darüber hinaus bringt The Latest Experience-Produkte wie den neuesten Icaros Hometrainer mit Entertainment via VR Brille und Feelbelt, den Gürtel, der Sound direkt in Vibrationen übersetzt, mit in den Store.

 

Closed X The Latest öffnet am 6. September in der Brienner Straße 1 ab 10 Uhr seine Türen und ist bis einschließlich 11. September täglich von 10-19 Uhr geöffnet.

Unter diesem Link steht Ihnen Bildmaterial zu The Latest und den gezeigten Produkten zur Verfügung.

 

Über The Latest
Mit einem kuratierten Experience Store im Herzen Berlins und einer integrierten Marketingkampagne gibt The Latest zukunftsorientierten Unternehmern die Möglichkeit, ihre Produktinnovationen auf den Markt zu bringen. Schnell, kosteneffektiv und mit minimalem Risiko. Mit The Latest erhalten Marken direkten Zugang zu einem schnell wachsenden Netzwerk von innovationsgetriebenen Communities weltweit. Über alle Kanäle der Innovationsplattform generiert The Latest Aufmerksamkeit für innovative Produkte, liefert wertvolle Erkenntnisse über Kunden und hilft Marken dabei, ihr Publikum effektiver anzusprechen. The Latest ist das erste eigene Community Commerce Konzept von Avantgarde und basiert auf mehr als 35 Jahren Erfahrung in der Experience Economy und im Retail aus zahlreichen Projekten für internationale Kunden. Seit der Eröffnung im Jahr 2020 wächst The Latest schnell und wird in den kommenden Jahren in die angesagtesten Hauptstädte rund um den Globus expandieren.

 

Über Closed:
Hochwertiges Design und kompromisslose Qualität – dafür steht Closed seit der Gründung 1978. Gemeinsam mit Freunden und beständigen Partnern. Dabei beruft sich das Unternehmen stark auf die eigene europäische Herkunft – französische Vorstellungskraft, italienisches Handwerk und deutsche Tradition. Mit internationalen Experten-Teams und einer einzigartigen kreativen DNA entstehen heute Kollektionen für Frauen und Männer: Ready-To-Wear, Schuhe, Accessoires – und Jeans, zu 100 Prozent handgefertigt in Italien. Umweltschonend und mit Sorgfalt produziert, zu fairen Bedingungen und unter Einhaltung höchster, ökologischer Standards. Gemeinsames Know-how, Innovationsgeist und Traditionsbewusstsein sind bei Closed die Voraussetzung für moderne Designs, die im Detail überzeugen.

 

ZG Raiffeisen-Gruppe setzt auf Kampagne von Design Hoch Drei

Die Stuttgarter Designagentur Design Hoch Drei – kurz d3 – sichert sich den Kampagnen-Etat der badischen ZG Raiffeisen.

Die Nachfrage nach regional produzierten Lebensmitteln und Produkten wird immer größer. Als genossenschaftliche Unternehmensgruppe nimmt die ZG Raiffeisen hier eine wichtige Rolle ein: Sie berät Landwirte beim Anbau und der Vermarktung ihrer Erzeugnisse, versorgt sie mit den erforderlichen Betriebsmitteln und bietet einen Teil der Produkte in ihren eigenen Märkten an. Da die ZG Raiffeisen auch in ihren anderen Geschäftsfeldern – Technik, Baustoffe und Energie – vielfach auf Lieferanten und Kooperationen vor Ort setzt, trägt sie dazu bei, dass die Region stark bleibt. Um die Bekanntheit des Angebots weiter auszubauen und ihr Profil zu schärfen, startet das Unternehmen jetzt eine groß angelegte Image-Kampagne.

Konzept und Umsetzung kommen von der Designagentur Design Hoch Drei, die sich den Etat per Direktmandat sichern konnte. Die Stuttgarter haben sowohl einen Imagefilm als auch fünf crossmedial einsetzbare Motive mit starkem Fokus auf Out-of-Home, Social Media und die eigenen ZG Raiffeisen Märkte entwickelt. Dazu hat die Agentur eine Landingpage, diverse Banner, Plakate sowie Social Media Ads und Insta-Stories erstellt.

Die Kampagne, die ab sofort unter dem Motto „Das Wir liegt in unserer Natur“ startet, überzeugt mit sympathischen Markenbotschaftern aus der Region – Landwirte und eine Landwirtin aus Baden – alle zusammen mit ihren Erzeugnissen ansprechend in Szene gesetzt und einer gemeinsamen Botschaft: Für sie ist die ZG Raiffeisen Gruppe ein starker Partner, der ihre frischen Erzeugnisse – Eier, Äpfel, Wein, Milch, Getreide – in den Handel bringt und vermarktet.

Ulrike Mayerhofer, Leitung Unternehmenskommunikation bei ZG Raiffeisen: „Mit der Kampagne möchten wir ein klares Statement setzen. Ziel ist es, die Aufmerksamkeit der Verbraucher für regionale Produkte weiter zu schärfen und gleichzeitig das Vertrauen der Mitglieder in unserer Genossenschaft zu stärken.“

 

Über Design Hoch Drei:
Wir mögen Räume, Ecken und Kanten, die eine Geschichte erzählen und Orientierung geben. Mit unseren interdisziplinären Teams denken wir Gewöhnliches neu, überraschen mit unkonventionellen Ideen und crossmedialen Kommunikationslösungen – analog, digital oder im Raum. Dabei machen wir Technik und Innovation nicht nur verständlich, sondern auch emotional erlebbar. Mit hoher Qualität und Tiefgang. Dieses Konzept hat sich seit 1997 bewährt. Am Standort Stuttgart betreuen wir mit einem starken Netzwerk Kunden wie Bosch, Daimler, Dürr und Herrenknecht. Weitere Informationen unter: https://www.design-hoch-drei.de