Rolf Benz NUVOLA: Neue Storytelling-Kampagne von oddity

Die ROLF BENZ AG & Co. KG präsentiert in Zusammenarbeit mit ihrer Lead-Agentur oddity ihre dritte globale Kampagne und setzt dabei auf inspirierenden Content im Instagram-Story-Format. Herzstück ist ein Kampagnen-Film, der eine starke Verbindung zwischen Produkt und dem echten Leben herstellt.

 

Berlin/Nagold, 18. Januar 2022. Mit dem Sofa- Komfortsystemprogramm NUVOLA hat die Rolf Benz bereits seit fünf Jahren ein Lounge-de-luxe-Konzept in der Kollektion, das variable Einzelelemente je nach Platzbedarf und Geschmack frei miteinander kombinierbar macht und damit viele Anregungen für ein stilsicheres Ambiente gibt. Um die globale Aufmerksamkeit für das innovative Programm weiter zu steigern, bringt ROLF BENZ jetzt gemeinsam mit seinem Agenturpartner oddity eine internationale Kampagne mit klarem Digital-First-Ansatz an den Start. Ziel ist es, sowohl bestehende Zielgruppen als auch die Millenials zu begeistern.

Das Sofa als Quelle für Inspiration
Die 360-Grad-Kampagne erzählt in mehreren Sequenzen von drei Protagonist:innen, die auf den ersten Blick ganz unterschiedlich wirken, jedoch eine verbindende Komponente haben: Das Sofa dient ihnen als Insel – perfekt für jeden Lebensstil und jedes Alter, als Quelle für Inspiration und Ausgangspunkt für Veränderung. Zu Beginn jeder Sequenz steht die Frage „Whats on your mind?“ als Impulsgeber und die Protagonist:innen beginnen dann individuell für sich neue Ideen umzusetzen. Mit dem Claim „Destination you.“ begleitet ROLF BENZ die transformative Reise der drei Charaktere, die auf dem Sofa beginnt und am Ende jeder Story zu sich selbst zurück führt. Rolf Benz NUVOLA ist dabei Teil jeder Geschichte in den von oddity waves produzierten Kampagnen-Filmen und drängt sich trotzdem nicht in den Vordergrund. Gleichzeitig bewirbt der Auftritt dezent auch die verschiedenen Charaktereigenschaften des Sofas sowie den AR-Konfigurator und die Händlersuche.

Die Kampagne können Konsument:innen ab sofort in zahlreichen Ländern digital erleben: bis Mitte Januar in Deutschland, Österreich und der Schweiz, in Belgien, den Niederlanden, in Luxemburg, Polen und der Slowakei sowie in Japan, Taiwan, Australien und weiteren Märkten – auf der Website, in Social Media sowie auf LinkedIn. Außerdem sind Anzeigen in ausgewählten Printtiteln vorgesehen.

Vanessa Herzog, Marketing Director bei ROLF BENZ + freistil ROLF BENZ: „Rolf Benz NUVOLA ist ein Ort zum Ankommen. Unsere neue Kampagne erzählt dazu drei inspirierende Geschichten und inszeniert das Sofa nicht nur als Produkt, sondern als fester Bestandteil in verschiedenen Lebenssituationen. Dabei kommunizieren wir die USPs des Sofa-Programms auf charmante Art und Weise.“

Bildmaterial und der Film stehen unter folgenden Links zum Download bereit:
Kampagnen-Film:  https://youtu.be/GukBV8CkSmg
Images: https://filesharer.odt.net/i/118035/beb8794551a5
Credits: oddity / Rolf Benz.

Kampagnensteckbrief:
Verantwortlich bei Rolf Benz:
Vanessa Herzog, Marketing Director ROLF BENZ und freistil ROLF BENZ
Jens Kittel, Brand Manager ROLF BENZ

Agentur-Verantwortliche oddity:
Strategische Ausarbeitung, Konzeption und Umsetzung: oddity jungle
Foto-Shooting: Roman Goebel
Filmproduktion: oddity waves

 

Über oddity:
A friend called future. Wir sind eine Agentur für digitale Kommunikation und Commerce. Unsere 250 Digitalexpert:innen finden an den Standorten Stuttgart, Berlin, Köln, Belgrad, Taipeh und Shanghai täglich neue Antworten auf sich wandelnde Bedürfnisse in einer zunehmend digitalisierten Welt. Dabei gestalten wir in Co-Kreation mit unseren Kunden digitale Markenwelten, die emotionalisieren und Kaufimpulse liefern. Zu ihnen gehören u.a. Bosch, bonprix, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Krombacher, OTTO, Porsche, Rolf Benz und TRUMPF. Weitere Informationen unter www.odt.net

Next Level E-Commerce: oddity schließt Technologie-Partnerschaft mit Emporix und Frontastic und setzt erstes gemeinsames Projekt für Lieferladen.de um

Durch die Zusammenarbeit der drei Partner im Rahmen des durch oddity durchgeführten Relaunches auf Basis einer Composable Commerce Architektur entsteht für den Lieferservice aus Stuttgart mehr Flexibilität, um schnell neue Services aufzusetzen und testen zu können. Für alle Handelsunternehmen ein entscheidender Aspekt, denn der Markt ändert sich laufend.

Die Kommunikations- und E-Commerce-Agentur oddity bietet auf Basis der Emporix und Frontastic Technologien ihren Kunden jetzt konkrete Lösungen, ihre E-Commerce-Plattformen zukunftssicher zu konzipieren und sich schnell und flexibel auf jeweils neue Anforderungen einzustellen. Ein wesentlicher Aspekt des gemeinsamen Angebots ist es dabei stets, Kunden selbst zu befähigen, die notwendigen Workflows eigenständig umzusetzen, um Endkunden zügig ansprechende und individuelle Shopping-Erlebnisse bieten zu können. Erster gemeinsamer Kunde des Trios ist der Shop-Relaunch des Stuttgarter Lieferservices Lieferladen.de.

Lieferladen.de liefert frische Lebensmittel aus der Region zu Wunschzeiten und steht immer wieder vor komplexen Aufgaben, ein Beispiel: Die Preisberechnung von Bananen erfolgt auf Grundlage eines Stückpreises. Für die tatsächliche Rechnungsstellung ist aber das Gewicht pro Stück entscheidend. Gleiches gilt auch für andere Frischeprodukte wie Käse, Steaks, etc. Hinzu kommen Besonderheiten wie etwa Flaschenpfand oder spezielle Lieferfenster. Durch die Zusammenarbeit der Partner oddity, Emporix und Frontastic sind diese Herausforderungen nun nahtlos zu lösen: Die Emporix Digital Commerce Plattform ermöglicht anspruchsvollen digitalen Handel mit einer hochmodernen Composable Commerce Architektur. Dazu werden Frontend und Backend entkoppelt. Emporix liefert dabei cloud-basiert alle Commerce Funktionalitäten auf Grundlage einer modularen, (micro-) service orientierten Software Architektur. Frontastic, Anbieter einer Composable Commerce Platform, ergänzt nahtlos und bietet eine Software für die Erstellung der entsprechenden Frontends wie Progressive Web Apps im E-Commerce oder für Content Management Systeme.

Das Commerce-Team der oddity Gruppe verbindet diese Bausteine mit seiner Kernkompetenz – der Verknüpfung von Kommunikation und Commerce – und will damit Maßstäbe setzen: „Wir sehen die Zukunft des E-Commerce für unsere Kunden darin, anspruchsvolle, marken-individuelle Composable Commerce-Lösungen zur Verfügung zu stellen, wodurch diese auf die Entwicklungen am Markt sehr dynamisch reagieren können. Dadurch leisten wir einen wesentlichen Beitrag zu deren Wachstum,“ erklärt Christian Renner, Managing Director bei oddity. „Gleichzeitig bleibt die Verantwortung für die Pflege und den Aufbau der einzelnen Seiten bei den Commerce Teams unserer Auftraggeber – was diesen zusätzliche Spielräume verschafft.“

 

Eberhardt Weber, CEO Emporix: „Durch die Partnerschaft mit oddity und unser dadurch erweitertes Partnernetzwerk schaffen wir innovative Lösungen, die wir gemeinsam mit den besten Technologien verknüpfen. Auf diese Weise gelingt es unseren Kunden, sich von ihren Wettbewerbern abzuheben.“

Thomas Gottheil, CEO Frontastic: „Eine moderne Commerce Architektur bietet einerseits Entwicklern die nötige Flexibilität, um zielgerichtet zu arbeiten. Andererseits ermöglicht sie Commerce Teams aber auch agiles und eigenverantwortliches Handeln ohne Programmieraufwand. Hier setzt Frontastic an und bietet die perfekte Werkbank für außergewöhnliche Shopping-Erlebnisse.“

 

Bildmaterial steht hier zum Download bereit. Credits: oddity.
Von links nach rechts: Thomas Gottheil (CEO von Frontastic), Christian Renner (Managing Director von oddity), Eberhardt Weber (CEO von Emporix)

 

Über oddity:
A friend called future. Wir sind eine Agentur für digitale Kommunikation und Commerce. Unsere 250 Digitalexpert:innen finden an den Standorten Berlin, Köln, Belgrad, Taipeh und Shanghai täglich neue Antworten auf sich wandelnde Bedürfnisse in einer zunehmend digitalisierten Welt. Dabei gestalten wir in Co-Kreation mit unseren Kunden digitale Markenwelten, die emotionalisieren und Kaufimpulse liefern. Zu ihnen gehören u.a. Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Krombacher, OTTO-Gruppe, Porsche, Ritter-Sport und TRUMPF. Weitere Informationen unter www.odt.net

 

Tatjana Enneking und Jens Goldmann sind die Neuen im Management von oddity

Managing Partner Frank Boegner baut mit den beiden Personalien die Geschäftsführung des auf Mobility- und Industriekommunikation spezialisierten Geschäftsbereichs der Gruppe aus.

oddity erweitert mit Tatjana Enneking und Jens Goldmann das Management. Enneking ist schon mehrere Jahre bei der Gruppe beschäftigt und übernimmt mit dem Geschäftsführerinnen-Posten neben der Leitung und Steuerung des operativen Tagesgeschäfts weitere Führungs- und Management-Aufgaben. Neuzugang Jens Goldmann kommt von der Plan.Net-Gruppe und komplettiert das Management-Team um Frank Boegner vor allem in den Bereichen Strategie und Business Development. Beide sollen den Ausbau des Stuttgarter Spezialisten Team mit mittlerweile über 35 Kollegen:innen vorantreiben und weiterentwickeln.

Tatjana Enneking ist schon seit 2017 in leitender Position dabei und ihr Aufstieg ins Management ist der nächste konsequente Schritt. Zuletzt führte sie als Executive Director das Account Management und war für die kundenübergreifende Beratung, den Ausbau von Kunden-Etats und die Steuerung der Umsatz- und Ergebnisentwicklung verantwortlich. Bevor sie zu oddity kam, arbeitete Enneking bei der Kosmetik-Marke Yves Rocher als Team Manager Online Marketing. Ihre Karriere begann die 34-Jährige in der Agentur eprofessional, Hamburg.

Jens Goldmann wechselt nach fünf Jahren bei Plan.Net zu oddity. Bei der Serviceplan-Tochter  verantwortete der 49-Jährige als Head of Business Development das Neugeschäft der Plan.Net Gruppe und war mit der strategischen Entwicklung sowie Positionierung der Marke betraut. Insgesamt bringt Goldmann fast 25 Jahre Erfahrung in der Agenturbranche mit. Von 2004 bis 2017 arbeitete er in verschiedenen leitenden Positionen in der Publicis Gruppe. Weitere Stationen seiner Karriere führten ihn zu BBDO und Grey, beide Düsseldorf.

„Mit Tatjana Enneking als langjährige Mitarbeiterin sehen wir in ihrer neuen Verantwortung als Geschäftsführerin eine optimale Aufstellung um unsere hohen Qualitätsstandards weiter auszubauen und auf zukünftige Anforderungen auszurichten“, sagt Managing Partner Frank Boegner. „Jens Goldmann komplettiert als Neuzugang die Geschäftsführung in den Verantwortungsbereichen Strategie, Geschäftsfeldentwicklung und Neugeschäft. Wir freuen uns, mit beiden im Team den Wachstumskurs unserer auf Technologie- und Industriekommunikation ausgerichteten Unit fortzusetzen.“

Bildmaterial steht hier zum Download bereit. Credits: oddity.
oddity-personalie-foto-1: Jens Goldmann (Managing Director) und Tatjana Enneking (Managing Director)oddity-personalie-foto-2: Jens Goldmann (Managing Director) Frank Boegner (Managing Partner) und Tatjana Enneking (Managing Director)

 

Über oddity:
A friend called future. Wir sind eine Agentur für digitale Kommunikation und Commerce. Unsere 250 Digitalexpert:innen finden an den Standorten Berlin, Köln, Belgrad, Taipeh und Shanghai täglich neue Antworten auf sich wandelnde Bedürfnisse in einer zunehmend digitalisierten Welt. Dabei gestalten wir in Co-Kreation mit unseren Kunden digitale Markenwelten, die emotionalisieren und Kaufimpulse liefern. Zu ihnen gehören u.a. Bosch, bonprix, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Krombacher, OTTO, Porsche, Rolf Benz und TRUMPF. Weitere Informationen unter www.odt.net

So sieht die erste Kampagne von oddity für Rolf Benz aus

Seit Kurzem ist oddity die neue Lead-Agentur des Premium-Herstellers von hochwertigen Möbeln. Jetzt präsentieren die Digitalexpert:innen bereits die erste große globale Kampagne mit einem klaren Digital-First-Ansatz. Im Fokus: die in Zusammenarbeit mit dem international renommierten Designer Luca Nichetto entstandene Neuheit Rolf Benz LIV.

Die Anforderungen ans Wohnen verändern sich laufend. Deswegen bleibt auch Rolf Benz am Puls der Zeit und hat seit 2020 mit LIV ein modulares Sofa im Programm, dessen Einzelteile sich flexibel der jeweiligen Funktion anpassen. LIV vereint geometrische Strenge mit lässigem Komfort, ist im italienischen Flair und skandinavischem Design gehalten und wird den unterschiedlichsten Nutzergewohnheiten gerecht. Um die Aufmerksamkeit für das LIV-Sofaprogramm global zu steigern und die Marke Rolf Benz weiter zu stärken, hat oddity gemeinsam mit dem Marketing von Rolf Benz jetzt eine internationale 360-Grad-Kampagne im frischen Look & Feel entwickelt. Sie fußt auf der neuen Brand-Experience-Strategie des Premium-Möbelherstellers „The source of your journey.“ und ist die erste umfassende Arbeit von oddity als neue Leadagentur der Marke Rolf Benz.

„Inspiration has a place“
Inspiriert von der Idee, dass die Möbel von Rolf Benz nicht nur ein Ort zum Ankommen und Entspannen sind, sondern auch beflügeln und neue Impulse geben, erzählt die LIV-Kampagne exemplarisch eine Geschichte in der Zielgruppe von Rolf Benz. Mit dem Claim „Inspiration has a place“ begleitet Rolf Benz die beiden Protagonist:innen Charlotte und Constantin auf ihrer ganz persönlichen Reise. Dabei stehen im von oddity waves produzierten Kampagnen-Film nicht nur die multioptionalen Eigenschaften des Sofas sowie das gesamte LIV-Sofaprogramm im Fokus, vielmehr wird das Sofa als Begleiter und Impulsgeber inszeniert.

Die Kampagne startet digital im Oktober in Deutschland, Österreich und der Schweiz, in Belgien, den Niederlanden, in Luxemburg, Polen und der Slowakei sowie in Japan, Taiwan, Australien und weiteren Märkten – auf der Website, in Social Media sowie auf YouTube. Begleitend plant Rolf Benz Anzeigen in ausgewählten Printtiteln wie z.B. Gala, Schöner Wohnen, Wallpaper, Architektur & Wohnen oder Elle Decoration.

Vanessa Herzog, Marketing Director bei Rolf Benz + freistil: Als Premiummarke ‚Made in Germany‘ ging es uns schon immer um den Menschen, dem wir das Leben schöner machen möchten – wir erzählen das jetzt mit einem sehr modernen Storytelling-Ansatz. Die Leitidee „The source of your journey.“ haben wir gemeinsam mit oddity entwickelt. Wir kreieren nicht „nur“ Möbel, sondern Human-Loving Design, das wir als ständige Quelle der Inspiration und des Impulses für die Nutzer:innen verstehen. Die neue Rolf Benz LIV Kampagne stellt dementsprechend die Menschen, die mit unseren Premiummöbeln in ihren privatesten Räumlichkeiten leben, in den Mittelpunkt und macht uns als Premiummarke erlebbar, emotional nahbar.“

Dennis Dünnwald, Executive Creative Director bei oddity: „Die neue Tonalität sowie das Storytelling stellen eine stärkere Verbindung zwischen den Produkten und dem echten Leben her. Die Kampagne ist ‚digital first‘ konzipiert und markiert einen wichtigen Meilenstein für die Neuausrichtung der Marke Rolf Benz.“

Bildmaterial und der Film stehen unter folgenden Links zum Download bereit:
Video: https://vimeo.com/showcase/rolfbenz-liv
Images: https://filesharer.odt.net/i/113309/d3645a0b4a9d
Credits: oddity / Rolf Benz.

Kampagnensteckbrief:
Verantwortlich bei Rolf Benz:
Vanessa Herzog, Marketing Director bei Rolf Benz + freistil
Jens Kittel, Brand Manager Rolf Benz

Agentur-Verantwortliche oddity:
Strategische Ausarbeitung, Konzeption und Umsetzung: oddity jungle
Foto-Shooting: Theresa Kaindl
Filmproduktion: oddity waves

 

Über oddity:
A friend called future. Wir sind eine Agentur für digitale Kommunikation und Commerce. Unsere 250 Digitalexpert:innen finden an den Standorten Berlin, Köln, Belgrad, Taipeh und Shanghai täglich neue Antworten auf sich wandelnde Bedürfnisse in einer zunehmend digitalisierten Welt. Dabei gestalten wir in Co-Kreation mit unseren Kunden digitale Markenwelten, die emotionalisieren und Kaufimpulse liefern. Zu ihnen gehören u.a. Bosch, bonprix, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Krombacher, OTTO, Porsche, Rolf Benz und TRUMPF. Weitere Informationen unter www.odt.net

Pitcherfolg: oddity ist neue Lead-Agentur von Rolf Benz

Die Digitalexperten haben sich im Wettbewerb gegen die Konkurrenz durchgesetzt und betreuen den Premium-Hersteller von hochwertigen Möbeln künftig umfassend.

Stilvolle Wohnkultur, erstklassiger Sitzkomfort, wegweisendes Design, innovative Funktionalität und höchste Qualität „Made in Germany“ – dafür steht Rolf Benz mit seinen Marken ROLF BENZ und freistil seit 1964. Neben Sitzmöbeln designt und produziert Rolf Benz auch Esstische, Betten und Schränke. Um das Markenbild zukunftsfähig zu gestalten und an allen relevanten Touchpoints erlebbar zu machen, hat Rolf Benz eine neue Lead-Agentur gesucht und sich für oddity entschieden.

Das auf Consumer-Marken spezialisierte Team der Gruppe konnte im Pitch mit seiner Kommunikations- und Commerce-Expertise überzeugen und betreut ab sofort die Weiterentwicklung der Marke sowie sämtliche Marken- und Marketing-Aktivitäten auf internationalem Level. oddity unterstützt dabei ganzheitlich strategisch sowie operativ in den Bereichen Brand Experience, Campaigning, Content-Entwicklung, CRM, Performance Marketing sowie Customer Centricity.

Vanessa Herzog, Marketing Director Rolf Benz AG & Co. KG: „Rolf Benz ist eine starke Marke, die deutsche Kulturgeschichte geprägt hat und jetzt auf der Schwelle in ein neues Zeitalter steht. Für die Weiterentwicklung haben wir mit oddity den richtigen Partner gefunden, mit dem wir unsere Marken- und Digitalstrategie weiter voranbringen und eine ganzheitliche Marken- und Service-Experience für unsere Kunden entwickeln werden.

Eva Reitenbach, Managing Director oddity: „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Rolf Benz und sind fest davon überzeugt, der Marke an jedem Punkt der Customer Journey ein zukunftsfähiges Gesicht verleihen zu können.“

Die Zusammenarbeit hat bereits begonnen: Aktuell arbeitet oddity an der Weiterentwicklung der Marke Rolf Benz, die noch in diesem Jahr in zwei großen, internationalen Kampagnen sichtbar sein wird.

Bildmaterial steht hier zum Download bereit.
BU: Vanessa Herzog (Marketing Director, Rolf Benz), Dennis Dünnwald (Executive Creative Director, oddity) und Eva Reitenbach (Managing Director, oddty)

 

Über oddity:
A friend called future. Wir sind eine Agentur für digitale Kommunikation und Commerce. Unsere 250 Digitalexpert:innen finden an den Standorten Berlin, Köln, Belgrad, Taipeh und Shanghai täglich neue Antworten auf sich wandelnde Bedürfnisse in einer zunehmend digitalisierten Welt. Dabei gestalten wir in Co-Kreation mit unseren Kunden digitale Markenwelten, die emotionalisieren und Kaufimpulse liefern. Zu ihnen gehören u.a. Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Krombacher, OTTO-Gruppe, Porsche, Ritter-Sport und TRUMPF. Weitere Informationen unter www.odt.net

 

oddity erweitert Führungsebene mit drei Digital-Expertinnen  

Pelin Cingöz ergänzt als Performance-Spezialistin das Team. Léa Legrand und Ella Marx steigen auf.

Die oddity Gruppe wächst und baut mit Pelin Cingöz als Director Performance Marketing den Media-Bereich des auf Consumer und Channel Marketing spezialisierten Teams innerhalb der oddity group am Standort Köln weiter aus. Des Weiteren übernimmt Léa Legrand als Creative Director im Berliner Office eine neue Funktion auf Leitungsebene. Ebenfalls steigt Ella Marx auf und verstärkt als Creative Director Konzept den spezialisierten Agenturzweig oddity x dm in Stuttgart, der seit vielen Jahren dm-drogerie markt als Digitalagentur begleitet.

Die drei weiblichen Führungskräfte sollen innerhalb der Gruppe die kreative Verbindung von Kommunikation und Commerce entlang der gesamten Customer Journey für oddity-Kunden vorantreiben. Sie bringen unterschiedliche Erfahrungswerte mit und arbeiten von verschiedenen Standorten aus remote und agil mit ihren jeweiligen Units zusammen. Neuzugang Pelin Cingöz (37) ist passionierte Digital-Marketing Expertin und bringt acht Jahre professionelles Know-how aus ihrer Tätigkeit in verschiedenen Digital- und Media-Agenturen mit an Bord. Sie reportet direkt an Managing Director Eva Reitenbach und soll ein neues Team für diverse Bestands- und Neukunden aufbauen. Zuletzt war sie bei der schweizerischen Hutter Consult AG als Senior Consultant Digital Marketing beschäftigt und betreute dort Kunden wie Ricola, Carl ZEISS Vision, Breuninger und Ifolor sowie weitere Großunternehmen aus dem DACH-Raum.

Léa Legrand (33) ist schon zweieinhalb Jahre bei oddity in der Kreation beschäftigt. In ihrer neuen Rolle als Creative Director verantwortet die gebürtige Französin nun ein zwölfköpfiges Kreativ-Team bei oddity jungle und berichtet direkt an Dennis Dünnwald, Executive Creative Director.

In der Stuttgarter dm-Unit übernimmt die erst 27-jährige Ella Marx nach drei Jahren bei oddity den Team-Lead als Creative Director Konzept. Zu ihren Aufgaben zählen in erster Linie die strategische und konzeptionelle Weiterentwicklung der digitalen Kommunikation für dm-drogerie markt sowie die Qualitätssicherung und fachliche Förderung des Konzept-Teams in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung und Executive Creative Director Eva Dinjel.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unser Führungsteam an verschiedenen Standorten in Deutschland verstärken können. Pelin bringt sehr viel Erfahrung im Bereich Performance Marketing und datenbasierter Kampagnen-Planung mit. Sie denkt strategisch, ist aber ebenso kreativ“, so Simon Umbreit, Co-Founder von oddity. „Léa und Ella sind ein gutes Beispiel dafür, dass wir unseren Kollegen Rahmenbedingungen bieten, um bei oddity zu wachsen. Die beiden haben sich super in ihren jeweiligen Teams entwickelt und werden unsere Leitungsrunde bereichern.“

BU v. l.: Ella Marx, Pelin Cingöz, Léa Legrand
Credits: oddity

 

Über oddity:
A friend called future. Wir sind eine Agentur für digitale Kommunikation und Commerce. Unsere 250 Digitalexpert:innen finden an den Standorten Berlin, Köln, Belgrad, Taipeh und Shanghai täglich neue Antworten auf sich wandelnde Bedürfnisse in einer zunehmend digitalisierten Welt. Dabei gestalten wir in Co-Kreation mit unseren Kunden digitale Markenwelten, die emotionalisieren und Kaufimpulse liefern. Zu ihnen gehören u.a. Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Krombacher, OTTO-Gruppe, Porsche, Ritter-Sport und TRUMPF. Weitere Informationen unter www.odt.net

 

 

 

 

 

 

Live-Video-Shopping: Bambuser und oddity schließen Partnerschaft

Bambuser, führender Anbieter für interaktives Live-Video-Shopping, kooperiert ab sofort mit oddity, um mit dem innovativen Shopping-Format in der DACH-Region weiter im Bereich Commerce zu wachsen.

Inspirationen finden, sich von Experten beraten lassen und sich sogar mit anderen Shoppern austauschen, die sich für die gleichen Produkte interessieren – das kann man jetzt direkt von der Couch aus tun. In Asien ist Live-Stream-Shopping schon seit Jahren nicht mehr wegzudenken. Jetzt etabliert sich das Format auch bei uns in Europa und wächst rasant. Immer mehr Retailer und Marken machen Live-Video-Shopping zum Betsanteil ihrer E-Commerce-Strategie. Diese Dynamik hat auch die oddity Gruppe erkannt und geht deshalb eine Technologie-Partnerschaft mit den Live-Video-Shopping-Spezialisten Bambuser ein.

Technologie trifft Consumer und Channel-Marketing-Kompetenz
Das schwedische Unternehmen hilft mit seiner Technologie Retailern und Marken dabei, Live-Shopping-Events online zu veranstalten. Mit Kunden wie dm-drogerie markt, OTTO, Bonprix, Bosch, Disney, ROLF BENZ oder BABOR ist oddity, eine der größten unabhängigen Digitalagenturen in Deutschland, Experte für Kommunikation und Commerce. Durch ihre Präsenz in Asien verfügt die Gruppe über umfassende Erfarhrung im Bereich Live-Video-Shopping.

Insbesondere die auf Consumer und Channel Marketing spezialisierten Teams innerhalb der oddity Gruppe werden im Rahmen der Partnerschaft eine tragende Rolle spielen.

Vom Trend zum Wachstumstreiber
Mit der Partnerschaft wollen die beiden Experten Live-Video-Shopping vom Trend zum Wachstumstreiber in Europa etablieren und daran partizipieren: oddity möchte für seine Kunden künftig Live-Video-Shopping-Projekte ganzheitlich betreuen – von grossen Events bis hin zu kleinen Formaten, von der Planung und Konzeption über den technischen Aufbau, den Vor-Ort-Support bis hin zur Datenanalyse und Vermarktung nach der Show. Bambuser strebt die Expansion in den DACH-Markt an und ermöglicht mit seiner SaaS-Lösung die Bereitstellung der Inhalte und stellt regelmäßig neue Funktionen zur Verfügung, um die Experience von Live-Video-Shopping-Events zu optimieren. Zu den neuesten Features gehört Social Multistreaming, das Live-Video-Shopping-Events auf Facebook, YouTube und anderen Plattformen ermöglicht. Bambuser und oddity sind überzeugt: bald wird Live-Video-Shopping ein fester Bestandteil des europäischen E-Commerce sein, so wie es in Asien der Fall ist. Die Akzeptanz bei den Verbrauchern hängt jedoch von einer starken technologischen Kompetenz, insight-getriebenen Show-Formaten und einer sorgfältigen Betrachtung der gesamten Customer Journey ab.

Maryam Ghahremani, CEO Bambuser & Eva Reitenbach, Managing Director oddity

Eva Reitenbach, Managing Director bei oddity: „Mit all den Erfahrungen, die wir in den letzten Jahren mit unseren Teams und Kunden in Asien gesammelt haben, sind wir bereit, Live-Video-Shopping auch auf dem europäischen Markt voranzutreiben. Deshalb freuen wir uns sehr über die Partnerschaft mit Bambuser. Unsere ersten gemeinsamen Projekte sind bereits gestartet.“

Maryam Ghahremani, CEO bei Bambuser: „Mit dem innovativen Ansatz, Kommunikation und Commerce zu kombinieren, ist oddity genau die Art von Partner, der die Leistungsfähigkeit der Bambuser-Technologie zu mehr Marken und Retailern in der DACH-Region bringen wird. Wir sind begeistert, unsere Technologie mit der Expertise, der Kreativität und dem beeindruckenden Kundenstamm von oddity zu kombinieren, um personalisierte Shopping-Erlebnisse für zukunftsorientierte, innovative Retailer und Marken zu schaffen.“

 

Über oddity:
A friend called future. Wir sind eine Agentur für digitale Kommunikation und Commerce. Unsere 250 Digitalexpert:innen finden an den Standorten Berlin, Köln, Belgrad, Taipeh und Shanghai täglich neue Antworten auf sich wandelnde Bedürfnisse in einer zunehmend digitalisierten Welt. Dabei gestalten wir in Co-Kreation mit unseren Kunden digitale Markenwelten, die emotionalisieren und Kaufimpulse liefern. Zu ihnen gehören u.a. Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Krombacher, OTTO-Gruppe, Porsche, Ritter-Sport und TRUMPF. Weitere Informationen unter www.odt.net

Über Bambuser:
Bambuser ist ein Softwareunternehmen, das sich auf interaktives Live-Video-Streaming spezialisiert hat. Das Hauptprodukt des Unternehmens, Live Video Shopping, ist eine Cloud-basierte Softwarelösung, die von Kunden wie globalen E-Commerce- und Einzelhandelsunternehmen genutzt wird, um Live-Shopping-Erlebnisse auf Websites, mobilen Apps und sozialen Medien zu ermöglichen. Bambuser wurde im Jahr 2007 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Stockholm. Die Erik Penser Bank AB ist der Certified Adviser von Bambuser.

 

oddity ist neue Lead-Agentur von bonprix

Die Digitalexperten sichern sich den Zuschlag der Modemarke bonprix

bonprix legt seine internationale digitale Kommunikationsstrategie in die Hände von oddity. Das auf Consumer-Marken spezialisierte Team der oddity Gruppe konnte das Hamburger Modeunternehmen der Otto Group in einem mehrstufigen Pitch mit ihrer digitalen Kompetenz überzeugen. Gesucht wurde ein zentraler Agenturpartner mit starker Digital- und Social-Media-Expertise – gepaart mit markenstrategischer Perspektive. Ziel der langfristig angelegten Zusammenarbeit ist es, die Kommunikation des internationalen E-Commerce Players in allen Kontexten und Kanälen erlebbar zu machen und zukunftsfähig zu halten.

Die Zusammenarbeit läuft bereits: remote, agil und im kollaborativen Austausch mit dem Kunden. Nach einem intensiven Onboarding-Prozess im Januar 2021 wird eine übergreifende und internationale Kommunikationsstrategie für bonprix erarbeitet. Zudem berät, entwickelt und unterstützt oddity bei der Implementierung im Unternehmen und in der Exekution in den 30 Märkten, in denen bonprix aktiv ist. Parallel dazu ist oddity auch für die Konzeption und internationale Umsetzung von Kampagnen verantwortlich.

Franziska Schultheiß, Head of Brand & Content Marketing bei bonprix, ist von der Expertise der neuen Leadagentur überzeugt. „Mit oddity steht uns ein erfahrener Agenturpartner zur Seite, der sowohl das notwendige Markenverständnis als auch ein exzellentes Digitalverständnis mitbringt, um mit uns unser Markenbild – international und langfristig tragfähig – zu schärfen.“

Eva Reitenbach, Managing Director bei oddity ergänzt: „Veränderungen in einer immer digitaleren Welt folgen anderen Regeln: Viel schneller, sehr viel datenbasierter und deutlich kollaborativer. Wir haben bereits während des Pitches festgestellt, dass bonprix dieses Mindset mit uns teilt und freuen uns sehr darauf, diese Herausforderung gemeinsam zu meistern.”

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit.
BU: Die Teams remote: v. l.: Dennis Dünnwald (Executive Creative Director, oddity), Sandra Kiene (Director Account Management, oddity), Léa Legrand (Creative Director, oddity), Eva Reitenbach (Managing Director, oddity), Lars Baldermann (Creative Director, oddity), Peter Kuntz (Director E-Commerce, oddity), Wiebke Möller-Wisch (Brand Communication Specialist, bonprix), Lars Gerber (Vice President Brand & Communication Global, bonprix), Franziska Schultheiß (Head of Brand & Content Marketing, bonprix. Credits: oddity.


Über oddity:

A friend called future. Wir sind eine Agentur für digitale Kommunikation und Commerce. Unsere 250 Digitalexpert:innen finden an den Standorten Berlin, Köln, Belgrad, Taipeh und Shanghai täglich neue Antworten auf sich wandelnde Bedürfnisse in einer zunehmend digitalisierten Welt. Dabei gestalten wir in Co-Kreation mit unseren Kunden digitale Markenwelten, die emotionalisieren und Kaufimpulse liefern. Zu ihnen gehören u.a. Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Krombacher, OTTO-Gruppe, Porsche, Ritter-Sport und TRUMPF. Weitere Informationen unter www.odt.net

Über bonprix
bonprix ist ein international erfolgreicher Modeanbieter und erreicht heute Kund*innen in rund 30 Ländern. Das Unternehmen der Otto Group mit Sitz in Hamburg besteht seit 1986 und beschäftigt ca. 4.000 Mitarbeitende weltweit. Im Geschäftsjahr 2020/21 (28. Februar 2021) erwirtschaftete die bonprix Gruppe einen Umsatz von 1,76 Milliarden Euro und ist damit eines der umsatzstärksten Unternehmen der Otto Group. Bei bonprix erleben Kund*innen Mode und Shopping auf allen Kanälen – online, per Katalog oder im fashion connect Store in Hamburg. Den Hauptanteil des Umsatzes macht mit rund 88 Prozent der E-Commerce aus. In Deutschland gehört www.bonprix.de zu den zehn umsatzstärksten Onlineshops und ist im Bereich Fashion die Nummer 2.* Mit den Eigenmarken bpc, bpc selection, BODYFLIRT, RAINBOW und John Baner vertreibt bonprix ausschließlich eigene Mode mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Sortiment umfasst Damen-, Herren- und Kindermode, Accessoires sowie Home- und Living-Produkte.

*Quelle: Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2020“ von EHI Retail Institute/Statista

 

oddity erweitert Experten-Team und verbindet Kreation mit Mobility-Expertise

Henrik Koppmann ergänzt die Kreativ-Spitze, Benjamin Pfalzgraf bringt geballte Mobility-Kompetenz mit an Bord. Mit den beiden Neuzugängen möchte sich oddity noch stärker als relevanter Partner für Mobility- und Tech-Firmen positionieren.

Der auf Mobility- und Industriekommunikation spezialisierte Geschäftsbereich von oddity bekommt Zuwachs aus zwei Richtungen: Mit Henrik Koppmann als Executive Creative Director kommt konzeptionell-strategische und gestalterische Kompetenz ins Team. Benjamin Pfalzgraf ergänzt als Expert Technology Communications mit seinem für die Agenturwelt ungewöhnlichen Publishing Know-how im Mobility-Bereich. So möchte oddity künftig mit technologisch besonders anspruchsvoller Kommunikation und kreativen Lösungen seine B2B-Kunden überraschen.

Henrik Koppmann (49) übernimmt in seiner neuen Position den Unit-Team-Lead in der Kreation und verantwortet die strategische, kreative und digitale Markenentwicklung sowie Kommunikation für namhafte Mittelständler und Industriemarken. Er kommt von Wire, Stuttgart, wo er knapp sieben Jahre als Geschäftsführer Kreation beschäftigt war. Zuvor war der erfahrene Kreative bei der Stuttgarter Agentur Diekert & Co. als Creative Director beschäftigt. Auch hier bildeten Marke und konzeptionelle Kreation den Schwerpunkt seiner Arbeit. Insgesamt bringt Koppmann über 25 Jahre Erfahrung mit an Bord und hat für namenhafte B2C und B2B Kunden gearbeitet.

Kollege Benjamin Pfalzgraf war zuletzt fünf Jahre beim Publisher Motorpresse Stuttgart tätig. Zunächst als Head of Automotive Database und Database Publishing für „auto motor und sport“, später als Publisher Mobility Division. In dieser Rolle hatte er die Markenverantwortung mit Fokus Wirtschaftlichkeit, Strategie und Wachstum für die Marken MOTORRAD, FUEL, RIDE, MOTORRAD ACTION TEAM und die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft (IDM). Bei oddity soll der 40-Jährige nun Kunden aus der Technologie- und Mobilitätsbranche umfassend beraten und oddity-intern mit seiner speziellen Mobility-Erfahrung als Sparringspartner bei Projekten mit technischem Deep Dive unterstützen. Zu den oddity-Kunden in diesem Umfeld zählen u.a. Bosch, Daimler und TRUMPF.

„Wir freuen uns, dass wir unser Team so kompetent verstärken können. Mit Henrik haben wir einen Top- Kreativen gewonnen, der mit seiner strategischen Markenkompetenz in Verbindung mit seiner Digital-Expertise unsere kreative Spitze konsequent ergänzt“, so Frank Boegner, Managing Partner bei oddity. „In Kombination mit der langjährigen Erfahrung und dem Mobility-Hintergrund von Benjamin sind wir perfekt für die Zukunft aufgestellt und können unserem Anspruch, technische Sachverhalte emotional aber auch inhaltlich korrekt zu kommunizieren noch besser gerecht werden.“

BU v. l.: Benjamin Pfalzgraf, Expert Technology Communications, Henrik Koppmann, Executive Creative Director. Credits: oddity

 

Über oddity:
A friend called future. Wir sind eine Agentur für digitale Kommunikation und Commerce. Unsere 250 Digitalexpert:innen finden an den Standorten Berlin, Köln, Belgrad, Taipeh und Shanghai täglich neue Antworten auf sich wandelnde Bedürfnisse in einer zunehmend digitalisierten Welt. Dabei gestalten wir in Co-Kreation mit unseren Kunden digitale Markenwelten, die emotionalisieren und Kaufimpulse liefern. Zu ihnen gehören u.a. Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Krombacher, OTTO-Gruppe, Porsche, Ritter-Sport und TRUMPF. Weitere Informationen unter www.odt.net

Pro Climate: dm launcht umweltneutrale Produktlinie mit begleitender Kampagne

Pro Climate: dm launcht umweltneutrale Produktlinie mit begleitender Kampagne

dm-drogerie markt stellt ab sofort innerhalb seiner neuen Pro Climate Produktlinie ein vielfältiges Sortiment an umweltneutralen Produkten zur Verfügung. Agenturpartner oddity hat bei diesem ambitionierten Vorhaben von Beginn an strategisch und kommunikativ unterstützt.

Zum Launch der Produktlinie startet dm eine aufmerksamkeitsstarke Kampagne, die im Verbund der drei Agenturen oddity (digital), you (Print & POS) und Arthen Kommunikation (PR) entwickelt wurde. Primäres Ziel: die Neuartigkeit von umweltneutralen Produkten hervorzuheben und damit den Anspruch von dm, Vorreiter im Bereich Nachhaltigkeit zu sein, zu stärken. Denn Umweltneutralität geht einen Schritt weiter als Klimaneutralität und kompensiert nicht nur Auswirkungen mit Blick auf den Treibhauseffekt bzw. Klimawandel, sondern zusätzlich auch die Umweltauswirkungen für die vier weiteren Kategorien Eutrophierung, Versauerung von Böden, Sommersmog und Ozonabbau.

Bei der Kompensation der Umweltauswirkungen setzt dm als Partner auf das Unternehmen HeimatERBE, das Flächen in Deutschland nachhaltig ökologisch aufwertet und anderen Unternehmen für den Ausgleich ihrer Öko-Bilanzen anbietet. Mit Pro Climate hat das Drogerieunternehmen eine zukunftsfähige Lösung entwickelt und bietet bei den beliebten dm-Marken, wie bspw. alverde NATURKOSMETIK oder Denkmit nun auch eine umweltneutrale Alternative an.

 

 

 

 

 

Die bildstarken Kampagnenmotive in zarten Naturtönen zeigen die Pro Climate Serie in Social Media, online, in ausgewählten Printtiteln und am Point of Sale. Flankierend dazu startet ein Kampagnenfilm auf YouTube, der den Weg zum umweltneutralen Handeln emotional vermittelt und das Bewusstsein für Umweltneutralität schärfen soll.

Adrian Martin, Bereichsleiter im Produktmanagement bei dm-drogerie markt: „Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Themen, die uns bei dm-drogerie markt antreiben. Gemeinsam mit Partnern wie der TU Berlin, HeimatERBE und unseren Herstellpartnern wollten wir über Klimaneutralität hinaus die nächsten Schritte gehen und Wege finden, die noch ganzheitlicher und somit zukunftsfähiger sind. Wir freuen uns, unseren Kund:innen ab April die ersten umweltneutralen Alternativen innerhalb unseres drogistischen Sortiments anbieten zu können.“

 

Über oddity
A friend called future. Als Kommunikationsagentur begleiten wir Unternehmen und Marken in einer immer digitaleren und immer globalisierteren Welt. Dafür verzahnen wir das Potenzial kreativer Ideen mit der Intelligenz von Daten und Technologien. Wir sind stolz auf unsere Unabhängigkeit, auf unsere digitale DNA und auf unsere über 250 Spezialisten, die sich jeden Tag dieser Aufgabe stellen – in Deutschland, in Serbien und in Asien. Unter anderem für: BABOR, Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Festool, Krombacher, Pierre Fabre, ROLF BENZ, TRUMPF, Weleda, WWF und viele mehr. Weitere Informationen unter www.odt.net