Beiträge

Customer Experience Around the World mit SAP

Weltweit bieten SAP Experience Center Innovations- und Ausstellungsbereiche rund um das umfassende SAP-Portfolio, die Geschäftsfelder, die Branchen und die Märkte, in denen SAP aktiv ist. Gemeinsam mit Zeichen & Wunder entwickelt, wurde das räumliche und interaktive Markenerlebnis im Inspirationsbereich vor wenigen Wochen in New York eröffnet.

Mitten in Manhattan, im 48sten Stock des eindrucksvollen Gebäudes Hudson Yards 10, präsentiert SAP das neue SAP Experience Center New York. Analog zum Experience Center am Headquarter in Walldorf macht der größte europäische Software-Hersteller sein Portfolio und die Marke an der US-Ostküste erlebbar.

Das von Zeichen & Wunder und SAP entwickelte Ausstellungssystem mit den darin gezeigten Showcases und Demos veranschaulicht komplexe Zusammenhänge, neueste Innovationen wie Blockchain, Machine Learning und KI und bietet Kunden einen inspirierenden Zugang zu den Lösungen von SAP. Der Ausstellungsraum kann dabei innerhalb weniger Stunden individuell konfiguriert und auf jeden Kundenbesuch neu abgestimmt werden. Das Ergebnis ist ein konsistentes, inspirierendes und modulares System, das die Innovationen von SAP im Inspirationsbereich zum Leben erweckt.

Das Zeichen & Wunder Brand Spaces-Team ist dabei nicht nur für die übergreifende Projektleitung und Gesamtkonzeption verantwortlich, sondern auch für die komplette Logistik und die bauliche Umsetzung in den USA: vom ersten Entwurf über die technische und konstruktive Planung, Prototyping und Produktion in Deutschland, den komplexen Genehmigungsprozess und den Transport bis hin zu Aufbau und Abnahme des Systems in den USA.

„Das SAP Experience Center New York, das auf einem globalen Blueprint von SAP basiert, ist Teil einer weltweiten Neuausrichtung. Orte wie Palo Alto und Newtown Square sind bereits gefolgt. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Internationalisierung und das qualitative Wachstum von Zeichen & Wunder“, erklärt Patrick von Hausen, Director Brand Spaces der Agentur. „Um die Qualität und eine nachhaltige Nutzung für den weltweiten Roll-out zu garantieren, haben wir das System in aufwendigen Probeaufbauten getestet, für den Einsatz in den USA optimiert und SAP schließlich als modulare Baukastenlösung zur Verfügung gestellt.“

Zeichen & Wunder ist bereits seit acht Jahren für das Software-Unternehmen tätig und wurde mehrfach für herausragende Projekte im Rahmen der Zusammenarbeit ausgezeichnet.

 

Bilder: Zeichen & Wunder

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet schon immer Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im Raum. Analog und digital. Fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit 45 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. BMW Group, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA und das Sporthaus Schuster.

Zeichen & Wunder macht Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Augsburg sichtbar

Wissenschaft erlebbar machen: Damit BWL und VWL an der Uni Augsburg im Wettbewerb um die klügsten Köpfe attraktiv bleiben, haben die Teams aus Brand Strategen und Brand Designern von Zeichen & Wunder den Markenauftritt der Fakultät geschärft. Zur Stärkung und Differenzierung der Marke nach innen und außen und zur gezielteren Ansprache der Scientific Community wurde ein stimmiges Set aus Leitidee, Claim und Erscheinungsbild entwickelt. Was mit mehreren Workshops begann, ist nun nach und nach auf der Website, in Printbroschüren und in sozialen Medien wie Facebook, YouTube, LinkedIn und Xing zu sehen. „Wissenschaftskommunikation ist ein Spagat, da es gilt, Aufmerksamkeit zu generieren und Seriosität zu wahren. Die Herausforderung wächst, wenn die Kommunikation im Rahmen eines Corporate Designs verdichtet werden muss. Mit Zeichen & Wunder hatten wir einen Partner, der diese Herausforderung nicht nur verstanden, sondern in ausgezeichneter Weise bewältigt hat,“ so Prof. Dr. Robert Klein. Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Universität Augsburg.

Über Zeichen & Wunder:

Zeichen & Wunder verbindet Brand Consulting und Brand Design. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt, gehört mit 47 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland und ist im aktuellen W&V-Umsatzranking „Die größten inhabergeführten Agenturen“ gelistet. Kunden sind u. a. BMW Group, BMW i, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, MINI, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA, und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

Trends 2019: Was die Branche im kommenden Jahr beschäftigt

München, 17. Dezember 2018. Die Herausforderungen im digitalen Marketing werden im kommenden Jahr noch einmal an Komplexität zunehmen. Wir haben Experten gefragt, welche Trends und Entwicklungen in 2019 eine Rolle spielen: Es geht weiterhin um Personalisierung, Voice und die zunehmende Dominanz von Instagram, insbesondere bei den Stories. TripAdvisor wird zum Social Network und Amazon wird Google und Facebook deutlich Marktanteile im Online-Advertising streitig machen. Ebenso sind Kollaboration innerhalb von Agenturen und agile Markenführung wichtige Themen.

 

TripAdvisor wird zum Social Network
Gefühlt haben wir alle in 2018 mal ordentlich Luft geholt und keine neue Marketing-Sau durchs Dorf getrieben. Von daher glaube ich weiterhin an den Durchbruch von Voice, die zunehmende Dominanz von Instagram und hoffentlich mehr Qualität bei Influencer-Kampagnen. Zudem darf die Reisebranche gespannt auf die Neupositionierung von TripAdvisor als Social Network schauen. Die Booking Site wird zum Jahreswechsel ein neues Design vorstellen. Dann können Nutzer eine eigene Profilseite erstellen, Videos und Fotos veröffentlichen und ihren Freunden, Marken und Influencern folgen, um sich auszutauschen und personalisierte Reise-Tipps abzuholen.
André Gebel, Vorstand Strategie und Beratung von der coma AG, München

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/08/Andre_Gebel_coma_AG_quer.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 


Amazon wird zum relevantesten Ecommerce-Advertising-Kanal
Amazon wird in 2019 Google und Facebook spürbar Marktanteile im Online Advertising streitig machen. Mit Sponsored Ads (ehem. AMS) bietet die Plattform bereits jetzt einen der wirkungsstärksten Hebel im „lower Sales-Funnel“. Besonders interessant wird der Ausbau der Re- & Targeting-Optionen über die Amazon DSP (ehem. AAP). Auf Basis der Shopping Behaviour-Daten lassen sich schon jetzt zielgenau Käufersegmente auf und abseits des Marktplatzes erschließen. Hier dürfte es vor allem spannend werden, inwieweit Amazon seine Re-Targeting-Logiken auch für sein SEA-Produkt Sponsored Ads nutzt und die Kampagnen auf externe Websites verlängert.
Tim Nedden, Geschäftsführer von Finc3 Commerce, Hamburg

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/10/Tim-Nedden_Finc3-Commerce.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Weg von statischen Markenidentitäten – hin zu agiler Markenführung
Das nächste Jahr markiert einen Wendepunkt in der Art und Weise, wie Unternehmen ihre Marken führen. Konkret heißt das: Weg von statischen Markenidentitäten. Hin zu einer sich ständig entwickelnden agilen Markenführung, die sich an die Präferenzen der Verbraucher jederzeit anpassen kann. Denn Verbraucher kaufen keine Marken mehr, mit denen sie sich nicht identifizieren können, denen sie nicht vertrauen oder deren Werte nicht mit ihren eigenen übereinstimmen. Erfolgreiche CMOs und Marketingteams müssen ihre Marken künftig wie lebendig, wandelbare Einheiten sehen und zielgerichtete Maßnahmen ergreifen, die sich mit den Erwartungen der Verbraucher stets verändern können.
Brett Zucker, CMO von Monotype, Berlin / Woburn

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/02/MT_Headshot_Brett_Zucker_001.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Personalisierung kommt im Mittelstand an
Für Trendforscher längst Schnee von gestern: Endlich findet Personalisierung ihren Weg in den Mittelstand – und zwar auch in traditionelle Industrie-B2B-Unternehmen. Die Gründe sind einfach: Die Erwartungshaltung von Nutzern in der digitalen Welt ist geprägt durch digitale Vorreiter wie Google, Amazon und Co. Dank der Integration von KI-gestützten Programmen ist Personalisierung einfacher umsetzbar als je zuvor: Weder braucht es ein kompliziertes Tool-Set, noch technisches Know-how, um personalisierte Websites und zielgruppenoptimierte Nutzererlebnisse zu schaffen. Letztendlich ist nur die Erkenntnis nötig, dass eine durch Personalisierung deutlich verbesserte User Experience den Unternehmen hilft, erfolgreicher zu sein.
Oliver Zils, Managing Director von Logic Joe, Hamburg

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/07/Logic-Joe_OliverZils_Pressebild-1.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Analytics-Tools bringen mehr Automatismen
In 2019 werden Unternehmen immer mehr Handlungen aus Daten ableiten müssen. Dazu gibt es in den meisten Analytics-Tools erste KI-Ansätze, die es erlauben, automatisiert zu reagieren. Das händische Optimieren von Kampagnen im Performance Marketing wird innerhalb der nächsten Jahre Schritt für Schritt durch mehr Automatismen abgelöst. Beispielsweise halten viele Menschen den AdWords Manager noch für einen Zukunftsjob – doch dieses Job-Profile wird eines der ersten sein, das durch Algorithmen weitgehend ersetzt wird.

Bjoern Sjut, Geschäftsführer von Finc3 Marketing Services, Hamburg

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/10/Bjoern-Sjut_Finc3.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

Together Now!
Jetzt haben wir uns über die Jahre nach und nach mit dem Gedanken einer zunehmend digitalen Welt vertraut gemacht. Aber: die physische Welt ist ja nicht verschwunden. Und der Mensch ist auch derselbe geblieben. Menschen wollen als Individuum ernst genommen werden. Menschen handeln und entscheiden auf Basis von Gefühlen. Und: Menschen suchen nach vertrauensvollen Verbindungen zu anderen Menschen – gerade im digitalen Zeitalter. Was uns zunehmend beschäftigt ist also die Frage: Wie bringen wir das alles auf eine gute und intelligente Art zusammen? Wie nutzen wir Freiräume kreativ, die sich durch Umschichtungen unseres Lebensalltags eröffnen? Dazu brauchen wir starke, identitätsstiftenden Geschichten, die Menschen über alle Bereiche hinweg auf eine lebendige Art und Weise verbinden.
Irmgard Hesse, geschäftsführende Gesellschafterin von Zeichen & Wunder, München

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/12/Zeichen-und-Wunder-IH.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

2019 wird das Jahr der „Tipping Points“
Im kommenden Jahr schlägt vieles durch, was schon seit 5-10 Jahren vorhergesagt wird, aber noch nicht in wirklich relevantem Ausmaß eingetreten ist. Große Marken, Kataloge, Werbeagenturen, Händler, ehemalige Leitmedien werden die Bühne ganz verlassen oder zumindest in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Auch „unser Öl“, die deutsche Automobilindustrie, wird stärker ins Wackeln kommen statt Jahr für Jahr Rekorde zu vermelden. Schlimm? Kurzfristig und im Speziellen Ja, langfristig und im Generellen aber nicht. Denn so entsteht Raum für Neues, für Besseres: Neue und bessere Lösungen, neue Sozial- und Wertesysteme. Der Trend zu Neuem geht 2019 weiter. Und entscheidend wird sein, was wir alle daraus machen.
Simon Umbreit, Mitgründer und Geschäftsführer der oddity group, Stuttgart

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/07/oddity_Simon-Umbreit.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

Prototyping for Communication
Scrum, Kanban, Design Thinking, Prototyping und Kollaboration sind Arbeitsweisen und -methoden, die ihren Ursprung im Produktdesign und der Softwareentwicklung haben. In den letzten Jahren fanden sie Eingang in die Entwicklung digitaler Plattformen, Produkte sowie Services. Nun erleben wir, wie sie auch die Arbeitsweise innerhalb von Kommunikationsagenturen in der Breite zu verändern beginnen: Zukünftig werden sowohl Kommunikationsstrategien wie auch Kommunikationskampagnen und Maßnahmen immer häufiger kollaborativ – auch gemeinsam mit Kunden – in Sprints iterativ entworfen und konzipiert.
Klaus Schwab, Geschäftsführer und Partner der Plan.net Gruppe, München

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/07/Schwab-Klaus-3_1200x677.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Stories erobern Social Media
Stories werden im Jahr 2019 die Social Media Landschaft prägen. Bereits dieses Jahr war das Format auf Instagram bei den Usern mindestens genau so beliebt, wie die geposteten Bilder im Feed. Der Vorteil liegt in der Einfachheit, da sich die Inhalte nach 24 Stunden wieder von alleine löschen. Deshalb posten die Nutzer viel spontaner ihre Inhalte, da sie sich weniger Gedanken machen, als bei einem perfekten Bild. Ich gehe davon aus, dass dieser Trend anhalten wird und auch Unternehmen verstärkt auf das Format setzen. Abzuwarten bleibt, ob diese Entwicklung auf Instagram beschränkt bleibt oder ob sich die Stories auch auf Facebook oder sogar WhatsApp durchsetzen.
Helge Ruff, Geschäftsführer von OneTwoSocial, München

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/07/OneTwoSocial_Helge-Ruff_quer.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Das B2B Marketing wird in 2019 messbarer, kreativer und skalierbarer
XING hat 2018 die ersten ernsthaften Schritte als Werbeplattform unternommen. LinkedIn baut seine Werbemöglichkeiten kontinuierlich aus. Online- und Offline-Prozesse werden stärker verknüpft, wie etwa automatisierte Mailings durch Digital Druck-Lettershops an Unternehmen, die eine B2B-Website besuchen. Das B2B Marketing wird in 2019 messbarer, kreativer und skalierbarer.
Niall Donohoe, Co-Geschäftsführer von BizMut, Hamburg

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/11/1200x677_Niall-Donohoe_BizMut.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Neuer eFood-Shop: Zeichen und Wunder entwickelt Logo für zoobee

München, 6. November 2018. All eyes on zoobee: Die von Zeichen & Wunder gestaltete Wortmarke des neuen Online-Angebots zoobee-shop.de überzeugt durch ihre charmante Eigenständigkeit. Gleichzeitig nimmt sie im Design mit einem Augenzwinkern Bezug zur Muttermarke zooplus: In Anlehnung an die Augen als Kurzform entsteht eine neues, modernes Logo, das vertraut und dennoch zeitgemäß erscheint.

Europas führender Anbieter für Heimtierbedarf zooplus bietet mit zoobee jetzt auch haltbare Lebensmittel, Drogerie- und Haushaltsartikel an. “Die Arbeit für zoobee hat uns viel Freude bereitet, da es hier darum ging, mit einem unkomplizierten, sympathischen Logo Neuland im Lebensmittel-eCommerce zu betreten”, so Annika Kaltenthaler, Creative Director bei Zeichen & Wunder.

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/10/Logo-ZooBee.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet Brand Consulting und Brand Design. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt, gehört mit 47 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland und ist im W&V-Umsatzranking als eine der 50 größten Agenturen 2016 gelistet. Kunden sind u. a. BMW Group, BMW i, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, MINI, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA, und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

Servus im neuen Schuster: Das Sporthaus und Zeichen & Wunder gehen in die nächste Runde

Nach dem großen Umbau startet zur Neueröffnung von Sporthaus Schuster eine emotionale Eröffnungskampagne aus der Feder der Brand Design Company Zeichen & Wunder. Unter dem Motto „Servus“ machen die beeindruckenden Kampagnen-Motive und ein Beileger Lust auf einen Besuch im neuen Store auf 7 Etagen nahe des Münchner Marienplatzes.

München, 09. Oktober 2018. – Das sympathische Sporthaus Schuster ist in München eine echte Institution und europaweit eine Benchmark in punkto Retail-Konzept. Nach gut zwei Jahren Umbau erwarten die Münchner nun mit Spannung die Neueröffnung auf über 5.000m² am 10. Oktober 2018. Es ist bereits der zweite Umbau nach gut zehn Jahren. Damals wie heute positioniert sich das Sporthaus als Gastgeber und möchte seine Kunden immer wieder mit neuen Ideen, vielfältigen Services und Erlebnissen überraschen.

Um im Vorfeld auf die Wiedereröffnung aufmerksam zu machen, hat Zeichen & Wunder unter dem Motto „Servus“ eine plakative Kampagne konzipiert, die auf nahbare, unkomplizierte Weise in den neuen Schuster einlädt. Die Brand Design Company betreut das Sporthaus schon seit 2005 im Lead und hat neben der Servus-Kampagne auch das Leitsystem und die gesamte Kommunikation im Haus entwickelt, wodurch die Besonderheit der Marke bis ins letzte Detail erlebbar wird: So ist beispielsweise eine Video- und Bildinstallation mit historischem Material in Kooperation mit der Münchner Videoart-Künstlerin Betty Mü zu sehen; im 4. OG wird eine interaktive Holzwand Tipps über München und das Umland geben. „Servus, das meint ,Schön, dass du da bist!’ und ,Was kann ich für dich tun?'”, verweist Flori Schuster auf die Gastgeberqualitäten seines Hauses.

Beeindruckende Landschaften und Bergsport-Szenerien
Die vier Kampagnen-Motive, die seit kurzemgege auf Großflächen, Litfaßsäulen und Mega-Lights in der Münchner Innenstadt sowie online zu sehen sind, beeindrucken mit aufmerksamkeitsstarken Bergsport-Szenerien und vermitteln die Leidenschaft und Bergsportkompetenz des Schusters auf ganzer Linie. Die München-typische Anrede „Servus“ wird als charmant gestalteter, handschriftlicher Schriftzug in Szene gesetzt und schafft sofort Vertrauen. Im Zweizeiler darunter heißt der Schuster Stammkunden und internationale Kunden im Sporthaus des Südens Willkommen. Zusätzlich fordert ein Störer aktiv dazu auf, den Outdoor-Spezialisten nach dem Umbau neu zu entdecken.

Beileger zur Eröffnung mit hohem Widererkennungswert
Aufbauend auf dem Kampagnen-Konzept wurde auch ein Eröffnungsbeileger gestaltet, der mit tollen Angeboten wirbt. Das grafische Konzept bezieht sich auf die Architektur des neuen Hauses. Dabei symbolisieren Materialcollagen die Optik der einzelnen Stockwerke und geben Einblick in die Arbeit der Architekten (blocher partners), die mit hellem Birkenholz, schwarzem Metall, korrodiertem Stahl, Kork, Tartan und Filz viele Kontraste geschaffen haben. Der Prospekt, der mit der Süddeutschen Zeitung verteilt und an Stammkunden als Katalogaufleger verschickt wird, ist auch so konzipiert, dass Stockwerk für Stockwerk mit Highlights, Services und dem entsprechenden Sortiment vorgestellt wird. Das macht Lust, auf Entdeckungsreise im Haus zu gehen und den neuen Schuster ausgiebig zu erkunden.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
https://transfer.zeichenundwunder.de/?u=cw5i&p=sztH

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet Brand Consulting und Brand Design. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt, gehört mit 47 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland und ist im W&V-Umsatzranking als eine der 50 größten Agenturen 2016 gelistet. Kunden sind u. a. BMW Group, BMW i, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, MINI, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA, und das Sporthaus Schuster.
Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

 

Der Zeichen & Wunder-Kunde reisenthel setzt mit einem neuen Concept Store in München Maßstäbe

Zeichen & Wunder hat seinen langjährigen Kunden reisenthel zum Branding für den neuen Concept Store im Herzen von München beraten – und Kampagnenideen zur Eröffnung am 5. Oktober 2018 entwickelt.

München, 5. Oktober 2018. Die Brand Design Company Zeichen & Wunder berät reisenthel, den Spezialisten für Taschen und andere schöne und praktische Alltagshelfer zum Branding im neuen Concept Store direkt am Münchner Viktualienmarkt. Neben der Bespielung der Fassade im Vorfeld und dem Markenerlebnis im Store haben die Brand Design-Spezialisten auch Kommunikationsideen zur Eröffnung unter dem Motto “The Original – Now in Munich“ konzipiert.

In der Frauenstraße 8 wird ab dem 5. Oktober ein nationales und internationales Publikum auf das Produktportfolio von reisenthel treffen. Mit dem von Hahn und Hell Architekten entworfenen Shop ist reisenthel neben seiner Präsenz im Berliner Bikini-Haus nun auch in München vertreten, wo die Marke ihren Ursprung hat.

Das Team von Zeichen & Wunder, das für reisenthel zuvor bereits die Brand Identity, das Brand Design, den Flagshipstore in Berlin, den Online-Shop und vieles mehr entwickelt hat, sorgt  im neuen Store mit kreativen Ideen für ein einzigartiges Markenerlebnis auf urbaner Bühne. Ein echter Hingucker ist die Brand Wall. Hier werden historische Fotos und Kampagnenmotive aus der reisenthel Unternehmensgeschichte inszeniert. Zur Eröffnung überzeugen Litfaßsäulen und ein Postkarten-Bundle, das Motive aus der Brand Wall zeigt.

„Zeichen & Wunder unterstützt uns schon lange und hat ein ausgezeichnetes Gespür für unsere Marke. Das zeigt sich erneut auch in der Zusammenarbeit bei den Maßnahmen rund um die Eröffnung unseres neuen Stores in München,“ sagt Rita Reisenthel, Director Marketing im Unternehmen.

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet Brand Consulting und Brand Design. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt, gehört mit 47 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland und ist im W&V-Umsatzranking als eine der 50 größten Agenturen 2016 gelistet. Kunden sind u. a. BMW Group, BMW i, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, MINI, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA, und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

Brand Identity und Brand Design für den Marktführer: LEONI setzt auf Zeichen & Wunder

Die Münchner Brand Design Company überzeugt im Pitch und entwickelt einen neuen Markenauftritt für den börsennotierten Automobil- und Industriezulieferer

München, 10. September 2018. 100 Jahre Know-how und mehr als 90 Standorte weltweit: LEONI ist globaler Lösungsanbieter für das Energie- und Datenmanagement in der Automobilbranche und weiteren Industrien. Marken wie BMW, Daimler oder Siemens gehören seit langem zum festen Kundenkreis des innovativen Traditionsunternehmens. Im Rahmen seiner strategischen Neuaufstellung hat LEONI Zeichen & Wunder mit der Entwicklung eines neuen Markenauftritts beauftragt. Ausschlaggebend für die Zusammenarbeit war die kreative und strategische Expertise der Brand Design Company.

In einem umfangreichen Brand Consulting Prozess mit intensiven Identitäts-Workshops wurden zunächst die Markenwerte des Unternehmens justiert und weiterentwickelt. Auf dieser Basis werden im nächsten Schritt ein neuer Claim und ein stringentes Brand Design entwickelt. Ziel ist es, die Marke mit ihrem einzigartigen Produkt-, Technologie- und Leistungsportfolio sichtbar zu machen und emotional aufzuladen – sowohl in Deutschland als auch international.

„Die zuverlässige Übertragung und Steuerung von Energie und Daten wird im Automobil und in Industrieanwendungen immer wichtiger. Und trotzdem werden die dazu erforderlichen Komponenten und Kabelsysteme – ebenso wie das Unternehmen dahinter – kaum wahrgenommen“, erklärt Marcus von Hausen, geschäftsführender Gesellschafter bei Zeichen & Wunder. „Genau das möchten wir ändern und LEONI mit einem neuen, professionellen Auftritt über die Landesgrenzen hinweg ein unverwechselbares Gesicht geben.“

Marcus von Hausen, Irmgard Hesse, geschäftsführende Gesellschafter bei Zeichen & Wunder

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/03/ZW_Marcus-von-Hausen_Irmgard-Hesse.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/08/Logo-Leoni.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet Brand Consulting und Brand Design. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die Geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt, gehört mit 47 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland und ist im W&V-Umsatzranking als eine der 50 größten Agenturen 2016 gelistet. Kunden sind u. a. BMW Group, BMW i, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, MINI, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA, und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

Zeichen & Wunder entwickelt genussvollen Markenauftritt für die Wolfra Kelterei

Die Markenexperten überzeugen die beliebte Saft-Marke und erarbeiten ab sofort neben einer modernen Markenpositionierung auch einen frischen, neuen Markenauftritt.

München, 09. August 2018. Zeichen & Wunder begrüßt ein weiteres bayerisches Original im Agenturportfolio: Neben Traditionsunternehmen wie reisenthel, Sporthaus Schuster, Herrmannsdorfer und Zöttl vertraut nun auch die Wolfra Kelterei auf die einschlägige, regionale Expertise der Münchner Brand Experten. Das Unternehmen mit Sitz in Erding produziert hochwertige, natürliche Säfte, Nektare und Schorlen und steht für Saftkompetenz vom Anbau bis zur Verwendung. Dabei setzt die Marke sowohl bei heimischen als auch bei exotischen Früchten auf hohe Qualität und regionale Engagements wie die Zusammenarbeit mit lokalen Obst- und Gemüsebauern oder Kooperationen mit Sommeliers und Barkeepern. In der großen Sortenvielfalt stellt der Apfel stets das Kernprodukt dar.

Um die bereits vorhandene Marktpräsenz noch weiter auszubauen, hat die Wolfra Kelterei Zeichen & Wunder mit der umfassenden Neuentwicklung des Markenauftritts beauftragt. Dazu haben die Münchner zunächst in Workshops gemeinsam mit dem Auftraggeber die Identität der Marke und eine klare Positionierung erarbeitet. Diese soll neben den zahlreichen Stammkunden auch ein neues, jüngeres Klientel mit einem ausgeprägten Ernährungs- und Umweltbewusstsein ansprechen. Im nächsten Schritt entwickelt die Brand Design Company auf dieser Basis das Corporate Design, das die Produktvielfalt aufgreift und den Kontakt mit der Marke emotional in Szene setzt. Im Fokus steht dabei neben dem Branding vor allem das Packaging, das für die Kunden zu einem der wichtigsten Touchpoints zählt.

„Wir sind seit jeher in der Region verwurzelt. Mit unserem Know-how aus bald 90 Jahren sind wir für unsere Kunden ein verlässlicher Partner. Nun möchten wir unsere Haltung und unsere hochwertigen Produkte noch besser kommunizieren und uns damit klar vom Wettbewerb abgrenzen“, erklärt Alexander Jesina, Geschäftsführer der Wolfra Kelterei. „Zeichen & Wunder unterstützt uns in diesem Vorhaben. Wir freuen uns auf die ersten sichtbaren Ergebnisse.“

Marcus von Hausen, Imgard Hesse, geschäftsführende Gesellschafter bei Zeichen & Wunder

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/03/ZW_Marcus-von-Hausen_Irmgard-Hesse.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet Brand Consulting und Brand Design. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt, gehört mit 47 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland und ist im W&V-Umsatzranking als eine der 50 größten Agenturen 2016 gelistet. Kunden sind u. a. BMW Group, BMW i, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, MINI, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA, und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

 

Echte (Ball-) Kunst: Sport Münzinger holt die WM nach München

Zeichen & Wunder hat pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 eine neue Kampagne für den Münchner Store entwickelt und verbindet darin den sportlichen Gedanken spielerisch leicht mit künstlerischen Aspekten.

München, 15. Juni 2018. Vom 14. Juni bis 15. Juli rollt wieder der Ball und die ganze Welt blickt nach Russland. Auch der Fußball-Lifestyle-Store Sport Münzinger, der unter dem Motto „Fans United“ täglich Fußball-Begeisterte aus aller Welt unter seinem Dach vereint, hat traditionell einen ganz besonderen Bezug zu dem sportlichen Megaevent. Diesen unterstreicht er 2018 – sowohl live am Marienplatz als auch im Online-Store – mit einer charmanten Kampagne. Für Konzept und Umsetzung ist die Brand Design Company Zeichen & Wunder verantwortlich.

Fußball ist so viel mehr als der mit Abstand beliebteste (Zuschauer-) Sport. Die Kampagnenidee „Fußball ist Kunst“ zollt der oft unterschätzen Komplexität der Sportart Tribut – und bringt die Zweideutigkeit des Mottos auf eine spannende gestalterische Ebene: Denn die Brand Designer kombinieren Grundformen des russischen Konstruktivismus mit Mustern aus Folklore und Architektur und den Münzinger Farben rot, blau und weiß. Diese erinnern zugleich an die russische Nationalflagge. Eine klare und einfache Formensprache hebt die plakativen Motive, für die historisches Bildmaterial aus dem Münzinger Archiv verwendet wurde, noch stärker hervor. So zeigt das markante Key Visual beispielsweise neben einem klassischen Fußball auch die beeindruckende Basilius Kathedrale auf dem den Roten Platz in Moskau. Die Schrift erinnert dabei an kyrillische Buchstaben.

Zudem wecken prägnante Fußball-Parolen wie zum Beispiel „Tooooor“, „Ole Ole“ oder „Glanzparade“ die Euphorie der Fans; Sprüche wie „Das Runde muss ins Eckige“ oder „Ein Spiel dauert 90 Minuten“ entlocken ein Augenzwinkern. Eyecatcher wie der aufmerksamkeitsstarke Leuchtkasten, der beim Münzinger mitten im Treppenhaus steht, runden das Maßnahmenpaket ebenso ab wie sympathische Postkarten.

„Die Fußball-Weltmeisterschaft ist jedes Mal ein absoluter Pflichttermin für uns. Dieses emotionale Ereignis möchten wir mit unseren Kunden gemeinsam erleben und deshalb auch in unseren Store holen. Natürlich stehen die Zeichen auch im Sporthaus Schuster mit ähnlichen Maßnahmen voll auf WM“, erklärt Rainer Angstl, Geschäftsführer der beiden Traditionshäuser. „Mit unserem Angebot können sich die Fans perfekt auf die Weltmeisterschaft vorbereiten, egal ob sie noch ein Trikot oder die passenden Fußballschuhe für das Kicken vor der live-Übertragung aus Moskau brauchen.“

 

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
http://www.zeichenundwunder.de/downloads/SPO-MUE-Aktion-WM2018.zip

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet Brand Consulting und Brand Design. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt, gehört mit 47 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland und ist im W&V-Umsatzranking als eine der 50 größten Agenturen 2016 gelistet. Kunden sind u. a. BMW Group, BMW i, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, MINI, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA, und das Sporthaus Schuster.
Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

 

Neue Perspektiven: Mit einem der größten Riesenräder der Welt inszeniert Zeichen & Wunder SAP

Die Brand Design Company nimmt die Neuausrichtung der CEBIT unter dem Motto „Innovationsfestival der Digitalisierung“ ernst – und entwickelt für den SAP-Auftritt in Hannover ein spektakuläres Standkonzept.

München, 12. Juni 2018. Alles neu: vom 11. bis 15. Juni – und somit zum ersten Mal im Sommer, Öffnungszeiten bis 23 Uhr inklusive – präsentiert sich die CEBIT als Mischung aus Messe, Konferenz und Networking-Event. Mit dem neuen Konzept will die weltgrößte Messe für Informationstechnik ein breiteres, jüngeres und stark innovationsgetriebenes Publikum ansprechen. SAP begrüßt den Wandel und zeigt sich auf 2.300 qm mit seiner vollen Innovationskraft. Bereits zum siebten Mal in Folge vertraute der Softwarekonzern bei der Gesamtkonzeption auf die Marken- und Messekompetenz von Zeichen & Wunder.

Innovation-Stories im Riesenrad
Das Highlight der Markeninszenierung ist dabei schon von weitem zu erkennen: ein Riesenrad mit 60 Metern Höhe und 40 Kabinen – eines der größten transportablen der Welt. Die Leitidee „Accelerate Your Ideas – 10 Minutes of Innovation“ ist die Basis für den diesjährigen SAP-Messeauftritt. Eine Fahrt in diesem Riesenrad dauert genau 10 Minuten. In dieser Zeit können die Besucher nicht nur die Aussicht über das Gelände genießen, sondern in den Gondeln auch das Innovationsportfolio von SAP und Partnern erleben.

Intelligent Enterprise zum Anfassen
Das Riesenrad dient als Content-Plattform und zentrales Element der Markeninszenierung. Außerdem funktioniert es ganz real als Showcase für die Produkte und Lösungen von SAP: Am Fuß des echten Riesenrads findet sich ein interaktives Modell, dass mit Echtzeit-Daten aus dem Riesenrad gespeist wird und das Thema Intelligent Enterprise am Beispiel „Smart Entertainment Park“ anschaulich macht. Besucher können dabei über einen digitalen Layer mit dem Modell interagieren und mehr Informationen darüber erhalten, welche Vorteile der Einsatz des innovativen Produktportfolios von SAP für das eigene Unternehmen bringt.

Zukunftstechnologie als „Immersive Experience“
Zusätzlich zum Highlight-Szenario Riesenrad setzte Zeichen & Wunder, gemeinsam mit dem Architekturbüro Oettle Ferber Associates, auch den übrigen Auftritt nicht als klassischen Messestand um. Stattdessen besteht der SAP Campus aus einem temporären Hauptgebäude und vielen unterschiedlichen Showcase-Boxen, die Inhalte rund um die Marke zeigen und neue Technologien mit Hilfe von zahlreichen interaktiven Showcases erlebbar machen. Zu den Highlights zählen der Smart Kicker – ein interaktiver Tischkicker –, die Virtual-Reality-Experience „Future-ready Enterprise“ oder auch ein Hololens-Szenario, das einen Ausblick auf die Zukunft der Arbeit gibt.

SAP und Zeichen & Wunder gelingt es mit diesem außergewöhnlichen und faszinierenden Auftritt alle Besucher der CEBIT zu erreichen und zu begeistern. Mit innovativem Content und einem Highlight, das allen ein Lächeln aufs Gesicht zaubert.

 

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
http://www.zeichenundwunder.de/downloads/SAP-CEBIT-2018-the-best-run.zip

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet Brand Consulting und Brand Design. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt, gehört mit 47 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland und ist im W&V-Umsatzranking als eine der 50 größten Agenturen 2016 gelistet. Kunden sind u. a. BMW Group, BMW i, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, MINI, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA, und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de