Beiträge

Weltweite Umfrage: Fast zwei Drittel der Verbraucher wollen beim Weihnachtseinkauf Shopping-Apps nutzen

Eine aktuelle Studie von Airship mit mehr als 9.000 teilnehmenden Konsumenten zeigt, wie sich das Verbraucherverhalten ändert und damit die Zukunft des Einzelhandels bestimmt. Spannend dabei: die regionalen Unterschiede und die unter den verschiedenen Generationen.

Im Vorfeld der Weihnachts-Shopping-Saison legt Airship, führender Anbieter von Mobile-First-Erlebnissen, die Ergebnisse einer weltweiten Studie vor, die Einblicke in das veränderte Einkaufsverhalten und die Vorlieben der Verbraucher in Deutschland, Großbritannien, den USA, Frankreich, Australien, Singapur und Indien bietet. In Zusammenarbeit mit Sapio Research hat Airship dazu im September 2021 mehr als 9.000 Verbraucher zu ihrem Shopping-Verhalten befragt.

Weltweit gehen 48 Prozent der Befragten davon aus, dass sie drei Viertel oder mehr ihrer Weihnachtseinkäufe online erledigen werden. Fast ebenso viele (47 Prozent) gaben an, dass sie drei Viertel oder mehr ihrer Online-Einkäufe über Smartphones und nicht über Desktops tätigen werden. In Deutschland sind es 39 Prozent, die den größten Teil ihrer Geschenke online shoppen wollen und 38 Prozent werden dazu ihr Handy nutzen.

Unter den Befragten, die ihre Geschenke zu 100 Prozent online shoppen wollen, liegt Großbritannien mit 20 Prozent an der Spitze, gefolgt von Indien (18 Prozent), den USA (16 Prozent) und Deutschland (13 Prozent). Die Spanne zwischen den Generationen ist bei den reinen Online-Shoppern nicht sehr groß, während es bei den Befragten, die zu 100 Prozent den In-Store-Einkauf bevorzugen, eine starke Differenz zwischen Jung und Alt gibt.

Potenzial für den deutschen Handel
Bei einer Abfrage von acht möglichen Aktivitäten während des Einkaufs im Laden, gaben mehr als die Hälfte der Teilnehmer an, ihr Smartphone dafür nutzen zu wollen. Trotz hoher Akzeptanz sind die Zahlen in Deutschland im Vergleich zu anderen Märkten etwas niedriger. Hier gibt es also noch Potenzial: Händler könnten ihren Kunden dazu aufzeigen, wie Smartphones und mobile Apps das In-Store-Shopping-Erlebnis deutlich einfacher und besser machen. Gleichzeitig ist die Wahrscheinlichkeit, dass in Deutschland beim Einkaufen im Geschäft eine Händler-App geöffnet wird, genauso hoch wie das Öffnen der Händler-Website. Singapur und Indien hingegen liegen bei den abgefragten digitalen In-Store-Aktivitäten über dem Durchschnitt.

In den meisten Ländern sowie generationenübergreifend liegt die Wahrscheinlichkeit, die App eines Händlers beim Einkaufen im Geschäft zu nutzen, nur wenige Prozentpunkte hinter dem Besuch der Händler-Website. Und das, obwohl die Verbraucher sie erst aus dem App Store oder von Google Play herunterladen müssen. Tatsächlich haben 81 Prozent der Millennials seit Beginn der Pandemie die Händler-Apps mehr oder ungefähr gleich oft genutzt, gefolgt von 77 Prozent der Generation X, 74 Prozent der Generation Z und 66 Prozent in der Generation der Babyboomer. Interessant ist auch: Die Generation der Millennials ist führend, wenn es darum geht, digitale Treuekarten oder Coupons im Geschäft zu nutzen.

„Die Verbraucher bevorzugen eindeutig mobile Apps, um Zeit zu sparen und ihre Shopping-Erlebnisse zu optimieren – von der Orientierung im Geschäft bis hin zu Click-and-Collect“, so Brett Caine, CEO von Airship. „Für Einzelhändler bieten Apps die Möglichkeit, mehr über ihre Kunden zu erfahren, um stärkere, direkte Beziehungen aufzubauen. So lassen sich digitale und physische Aktivitäten entlang des gesamten Kundenlebenszyklus besser miteinander verknüpfen.“

Die Studie hat Sapio Research im Auftrag von Airship im September 2021 durchgeführt. Befragt wurden 9.143 Verbraucher in sieben Ländern.

 

Über Airship:
Niemand weiß mehr, tut mehr und entwickelt mehr als Airship, wenn es um die Steuerung mobiler App-Erlebnisse für Unternehmen geht. Seit den Anfängen der Apps haben wir die ersten kommerziellen Benachrichtigungen auf den Weg gebracht und danach unseren datengestützten Ansatz auf alle Re-Engagement-Kanäle (Mobile Wallet, SMS, E-Mail), App-UX-Experimente, proaktive In-App-Konversationen und jetzt auf reichhaltige In-App-Erlebnisse ausgeweitet. Dies alles können Business-User selbst steuern und anpassen, ohne laufenden Entwickler-Support oder App-Updates.

Aus Billionen mobiler App-Interaktionen, die wir für Tausende von globalen Marken durchgeführt haben, wissen wir, welchen Beitrag Apps zur Krönung eleganter Kundenerlebnisse und zur Markentreue leisten, und wie wertvoll unsere Lösungen und unser Fachwissen dabei ist. Unsere Mission: dort zu sein, wohin die Mobilität Ihr Unternehmen führen wird.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.airship.com, lesen Sie unseren Blog oder folgen Sie uns auf

Retail-Experience: LIGANOVA entwickelt Experience-Konzept für Schweizer Luxus-Juwelier Bucherer

Inspiriert vom Gedanken einer Galerie mit ständig wechselnden Exponaten, haben sich die Experten für Brand Retail Experiences ein Konzept für Bucherer einfallen lassen, das ständig neue kreative Impulse zum Erleben der ausgestellten Produkte setzt. Mit Wirkung, so dass LIGANOVA sogleich mit Folgeprojekten beauftragt wurde.

Das 1888 gegründete Familienunternehmen Bucherer gehört zu den traditionsreichsten Häusern der Uhren- und Schmuckbranche der Schweiz und ist mittlerweile der weltweit führende Anbieter in diesem Segment. Die Bucherer Flagship Boutique in der vornehmen Züricher Bahnhofsstraße bietet seiner internationalen Klientel Schmuckkreationen sowie ein breites Sortiment an Luxusuhrenmarken. Zu den Besonderheiten gehören etwa die eigenen Bucherer-Schmucklinien sowie weitere Kreationen aus den hauseigenen Ateliers wie etwa die ständig wachsende Bucherer BLUE Collection mit spannenden Kollaborationen auch außerhalb der Uhrenbranche. LIGANOVA hat hierfür in einem ersten Schritt eine einzigartige Präsentationsfläche geschaffen – weitere Beauftragungen folgen.

Um die Collection zeitgemäß in Szene zu setzen, haben sich die Experten für Brand & Retail Experiences ein Konzept einfallen lassen, das einen Community Space für Uhren- und Schmuckliebhaber entstehen lässt. Neben exklusiven Uhren und Schmuck präsentiert das Unternehmen hier auch Kunstausstellungen und richtet Events aus, die einer interessierten Kundschaft immer neue attraktive Anreize bieten, den Bucherer Store zu besuchen. „Produkte online zu kaufen ist bequem – ganz egal, ob es sich um Schmuck, Fashion oder Möbel handelt“, sagt Mathias Ullrich, Managing Director Experience Solutions bei LIGANOVA. „Handelsflächen einen Mehrwert zu verleihen ist daher essentiell wichtig. Nur so werden sie auch in Zukunft für Kunden attraktiv bleiben.“

Auf der Fläche kommen leichte und zurückhaltende Materialien zum Einsatz sowie flexible Elemente, die eine immer neue Interpretation und Präsentation von Bucherer BLUE ermöglichen. Raum, Produkte und Erlebniselemente stehen miteinander im Einklang. Darüber hinaus bieten die Erlebnisdimensionen verschiedene Berührungspunkte wie z.B. der Einsatz von Sound- und Lichtelementen bei der Produktinszenierung – dadurch werden die Besucher während ihres Aufenthalts gekonnt in das Konzept eingebunden. „Wir sehen mit Begeisterung den Erfolg unserer Fläche für die Bucherer BLUE Collection, die Kunden verbringen mehr Zeit im Store und werden bei jedem Besuch aufs Neue überrascht. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit LIGANOVA“, sagt Patrick Graf, Chief Commercial Officer von Bucherer.

Bildmaterial steht unter diesem Link bereit.

BU: Vom Store zur kuratierten Plattform: Das neue Gallery-Konzept steht für eine junge Ära an Kunst- und Kauferlebnis. Die neueste Ausstellung „Time is Now“ präsentiert die Dringlichkeit, Aufmerksamkeit dem jetzigen Moment zu widmen. Credits: Bucherer.

 

Über LIGANOVA
LIGANOVA ist auf die Transformation von kommerziellen Räumen in Markenerlebnisflächen spezialisiert. Mit den drei Geschäftsbereichen Global POS Campaigns, Experience Solutions und Creative Strategy Consultancy konzentriert sich das Unternehmen als Innovationsführer auf Brand & Retail Experiences im Raum. Die Location-First Lösungen sollen Orte zukünftig dazu befähigen, als Interface für digitale Interaktion zu dienen und das Marken-Erlebnis in den Mittelpunkt zu stellen. LIGANOVA arbeitet für globale Premiummarken und bietet End-to-End Lösungen – von der Strategieberatung über Design & Produktion bis hin zur weltweiten Implementierung und Digitalisierung. Um selbst nachhaltiger zu werden und auch die eigenen Kunden in Sachen Sustainability zu beraten, lässt sich LIGANOVA von Deutschlands führender Expertenorganistaton DEKRA beraten. Das Unternehmen ist Teil der LIGANOVA GROUP, die über weitere spezialisierte Tochterfirmen verfügt. Dazu zählen LIGADIGITAL, eine Entwicklungseinheit für Software und Datenanalysetools in den Bereichen Brand und Retail, LIGAPRODUCTION, ein Full-Service-Produktionsunternehmen und Logistikhub, sowie die Digitalagentur HERREN DER SCHÖPFUNG mit Fokus auf digitalen Markenerlebnissen. liganova.group | liganova.com

 

 

.

 

 

 

myToys investiert in Marke und Design

myToys, Konzerngesellschaft der Otto Group und Nr. 1 Online-Händler für Family-Shopping in Deutschland, möchte seinen Kund*innen zukünftig noch mehr Vielfalt und Services bieten und sich zur führenden Plattform für alles rund ums Kind entwickeln. Um dieses Ziel erfolgreich voran zu treiben, war myToys auf der Suche nach Agenturunterstützung: die Marke sollte geschärft und, darauf aufbauend, der gesamte Auftritt überarbeitet werden. Den Etat sicherte sich jetzt das Berliner Team von Strichpunkt.

Stuttgart/Berlin, 24. Juni 2021. myToys blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 zurück und konnte sein Wachstum erneut deutlich steigern. Um den Marktanteil auch in Zukunft weiter auszubauen und die Erfolgsgeschichte im Segment „Rund ums Kind“ weiter fortzusetzen, investiert das Unternehmen jetzt konsequent in seine Marke, setzt eine neue Dachmarken-Strategie und ein neues Design auf. Für den Auftritt verantwortlich zeichnen die Design- & Branding-Spezialisten der Agentur Strichpunkt, die sich für den Pitch Unterstützung von den E-Commerce-Experten Muse Case aus Stuttgart holten.

myToys wird seinen bestehenden Markenauftritt zusammen mit Strichpunkt an allen Touchpoints überarbeiten. Credit: myToys

Strichpunkt überzeugte mit einem tiefen strategischen Verständnis für die Marke und einem kreativen Ansatz für einen runderneuerten Auftritt, der auf dem hauseigenen Ansatz Modular Design fußt. Neben dem Konzept für die Dachmarkenstrategie konnte das Team darüber hinaus auch mit seinen Ideen für die Profile der Eigen- und Sortimentsmarken punkten. Auch diese werden im Laufe des Prozesses online und offline geschärft und sollen so künftig neue Zielgruppen erschließen. Damit ist auch eine Basis geschaffen, das myToys-Portfolio kontinuierlich weiter auszubauen.

Ulrich Hauschild, Bereichsleiter Marketing myToys: „Neben der strategischen Kompetenz hat uns vor allem die mutige, kreative und konsequent digital first gedachte Konzeption von Strichpunkt überzeugt – für uns genau der richtige Weg, um myToys‘ Position als Experte für Kinderprodukte zu festigen und einen weiteren wichtigen Meilenstein Richtung Plattform zu gehen.”

Peter Matz, Studiolead Strichpunkt Berlin: „Wir haben mit unserer Kompetenz im digitalen und modularen Branding überzeugt und einen weiteren Etat aus dem Bereich Retail gewonnen. Es freut uns sehr, dass wir ab sofort gemeinsam an der Erfolgsgeschichte der Marke myToys arbeiten werden.”

 

Über STRICHPUNKT
Strichpunkt ist mit über 100 Mitarbeitern eine der führenden Design- und Branding Agenturen im deutschsprachigen Raum. 1996 gegründet und unabhängig, feiert die Agentur in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Die Spezialisten für Brand-, Experience-, Culture-, und Business Design arbeiten von Stuttgart, Berlin, Hamburg und Shanghai aus für Kunden wie Deutsche Post DHL Group, Audi, Otto Group, Porsche, Schwäbisch Hall oder Trumpf sowie für asiatische Marken wie Weltmeister und Deli. www.sp.design

Retail Transformation: LIGANOVA begleitet Züricher Traditionswarenhaus Jelmoli in die Zukunft

Die Experten für Brand Retail Experiences setzen sich im Pitch gegen mehrere Agenturen durch und gewinnen den Etat des seit 1833 bestehenden Warenhauses. Jelmoli befindet sich in einer Phase der Transformation, die LIGANOVA bei zwei wichtigen Projekten unterstützt: der Ausgestaltung der Bereiche Kids World und Spotlite.

Vom Warenhaus zum Erlebnishaus mit starkem lokalen Approach – mit dieser Formel wird Jelmoli sich auf die wandelnden Kundenbedürfnisse und aktuellen Consumer-Trends einstellen. Konzept und Idee für das ausgeschriebene Transformationsprojekt stammen von LIGANOVA, die sich in einem Pitch gegen mehrere Agenturen durchsetzen konnten und nun den Zuschlag erhalten haben. Ziel ist es, zum einen eine Vision für das gesamte Haus Jelmoli umzusetzen sowie zum anderen konkret die Flächen zweier Stockwerke zukunftsfähig zu gestalten. Hier ist LIGANOVA auch verantwortlich für die Umsetzung und wird den Bereich Kids & Young Fashion im September, den Bereich Spotlite (junge Erwachsene) bis Jahresende fertigstellen.

Die Jelmoli Kids Welt

Die Jelmoli Kids Welt

Leitidee des Experience Design Konzepts für die gesamte Fläche des Traditionwarenhauses ist es, inspirierende und überraschende Marken- & Produkterlebnisse zu schaffen. Im Fokus stehen dabei integrierte Erlebnisflächen, ein umfassender Omnichannel-Ansatz, der gekonnt den physischen mit dem digitalen Raum verbindet sowie Storytelling-Elemente, die für Kunden und potenzielle Neukunden laufend neue Anreize bieten sollen, um in die Jelmoli Welt einzutauchen. „Mit verschiedenen Erlebnisdimensionen kreieren wir eine holistische Reise für Jelmolis Kunden“, sagt Mathias Ullrich, Managing Director Experience Solutions bei LIGANOVA. „Wir verlängern das In-Store Erlebnis zum Beispiel auch digital, um so weitere Aktivierungsmöglichkeiten zu generieren.“

Jelmoli Spotlite

Nina Müller, CEO Jelmoli: „Das Konzept ist innovativ und frisch und zeigt, dass LIGANOVA ein hohes Verständnis für die Bedürfnisse moderner Konsumenten hat. Deswegen haben wir uns für die Zusammenarbeit entschieden und sind schon sehr gespannt auf die Ergebnisse.“

 

 

 

Über LIGANOVA
LIGANOVA ist auf die Transformation von kommerziellen Räumen in Markenerlebnisflächen spezialisiert. Mit den drei Geschäftsbereichen Global POS Campaigns, Experience Solutions und Creative Strategy Consultancy konzentriert sich das Unternehmen als Innovationsführer auf Brand & Retail Experiences im Raum. Die Location-First Lösungen sollen Orte zukünftig dazu befähigen, als Interface für digitale Interaktion zu dienen und das Marken-Erlebnis in den Mittelpunkt zu stellen. LIGANOVA arbeitet für globale Premiummarken und bietet End-to-End Lösungen – von der Strategieberatung über Design & Produktion bis hin zur weltweiten Implementierung und Digitalisierung. Um selbst nachhaltiger zu werden und auch die eigenen Kunden in Sachen Sustainability zu beraten, lässt sich LIGANOVA von Deutschlands führender Expertenorganistaton DEKRA beraten. Das Unternehmen ist Teil der LIGANOVA GROUP, die über weitere spezialisierte Tochterfirmen verfügt. Dazu zählen LIGADIGITAL, eine Entwicklungseinheit für Software und Datenanalysetools in den Bereichen Brand und Retail, LIGAPRODUCTION, ein Full-Service-Produktionsunternehmen und Logistikhub, sowie die Digitalagentur HERREN DER SCHÖPFUNG mit Fokus auf digitalen Markenerlebnissen. liganova.group | liganova.com

 

Über Jelmoli

Jelmoli ist der grösste Omnichannel Premium Department Store in der Schweiz. Das Traditionshaus an der Bahnhofstrasse sowie die Stores am Flughafen Zürich im Airside Center und Circle begeistert mit einem fein kuratierten Sortiment von 1’000 Marken aus aller Welt, abgerundet durch ein überzeugendes Angebot an Services und Events. Über 1‘000 qualifizierte Mitarbeitende sorgen für Wohlfühlatmosphäre, beste Beratung und ein einzigartiges Einkaufserlebnis – auch im Online Store auf jelmoli.ch. Seit 2009 gehört die Jelmoli AG zu Swiss Prime Site.

www.jelmoli.ch

 

 

 

 

 

The Latest kooperiert mit Vodafone UPLIFT

The Latest, Deutschlands Store der Zukunft für innovative Produkte auf dem Berliner Ku’damm, unterstützt Start-ups und Unternehmen bei der Präsentation ihrer neusten Produkte im physischen Retail. Dabei setzt The Latest ab sofort auch auf eine Partnerschaft mit Vodafone UPLIFT, dem Start-up-Programm von Vodafone Deutschland.

Als Programm einer der weltweit führenden IoT-Konzerne unterstützt Vodafone UPLIFT derzeit rund 50 junge Start-ups und deren Unternehmer:innen aus dem Bereich Internet of Things, 5G, künstlicher Intelligenz und Cloud-Anwendungen, wie beispielsweise die elektrischen Scooter von unu, smarte Parksensoren von Smart City System oder vernetzte Fenstergriffe von SMART KLIMA. Start-ups aus dem UPLIFT-Programm haben bei The Latest fortan wechselnd und im dreimonatigen Turnus die Gelegenheit, die Performance ihrer Produkte im physischen Retail zu testen und direkt mit ihren Kunden in Kontakt zu treten. Im Rahmen der Partnerschaft werden auch die bereits von The Latest repräsentierten Start-ups unterstützt. Sie profitieren von den gebündelten Ressourcen und haben die Möglichkeit in das Start-up-Programm von Vodafone Deutschland aufgenommen zu werden.

„Mit The Latest haben wir einen idealen Partner gefunden, um der Start-up-Community von Vodafone UPLIFT eine neue, progressive Präsentationsbühne bieten zu können. Gleichzeitig freuen wir uns darauf, ausgewählte Start-ups aus dem The Latest Store in unser UPLIFT-Programm aufzunehmen und sie auf ihrem Erfolgskurs zu begleiten“, so Michael Jakob Reinartz, Director Innovation & Consumer Services von Vodafone Deutschland.

Dhi Matiole Nunes, Co-Founder von The Latest ergänzt: „Die Partnerschaft mit Vodafone UPLIFT zeigt unser beidseitiges Engagement und unsere Mission, die vielversprechendsten Start-ups zu unterstützen, und die Kund:innen von The Latest stets mit Innovationen zu überraschen.“

Das bestehende Marken- und Produktportfolio von The Latest – primär aus den Bereichen Technologie, Food, Fashion & Travel, Home & Lifestyle sowie Body & Nutrition – wird durch die Kooperation um innovative Lösungen auf Basis von künstlicher Intelligenz, IoT und Smart Solutions ergänzt.

Den Anfang macht IT’S MY BIKE aus Darmstadt. Das junge Unternehmen hat ein E-Bike-Tracking-System zum Schutz vor Diebstahl entwickelt. Zudem bietet die smarte Lösung weitere Angebote wie einen digitalen Notfallassistenten, Fahrstatistiken sowie einen Versicherungsservice für Nutzer:innen an.

Weitere Insights zu der Partnerschaft zwischen The Latest und Vodafone UPLIFT gibt es im kommenden „The Latest Talk“ mit Michael Jakob Reinartz, Director Innovation & Consumer Services von Vodafone Deutschland, am 29.04.2021 auf den Social Media Kanälen von The Latest und unter https://the-latest.de/the-latest-talk.

Unter diesem Link steht Ihnen hochauflösendes Bildmaterial zur Verfügung. Credits: The Latest

 

Über The Latest
Mit einem kuratierten Experience Store im Herzen Berlins und einer integrierten Marketingkampagne gibt The Latest zukunftsorientierten Unternehmern die Möglichkeit, ihre Produktinnovationen auf den Markt zu bringen. Schnell, kosteneffektiv und mit minimalem Risiko. Mit The Latest erhalten Marken direkten Zugang zu einem schnell wachsenden Netzwerk von innovationsgetriebenen Communities weltweit. Über alle Kanäle der Innovationsplattform generiert The Latest Aufmerksamkeit für innovative Produkte, liefert wertvolle Erkenntnisse über Kunden und hilft Marken dabei, ihr Publikum effektiver anzusprechen. The Latest ist das erste eigene Retail-Konzept von Avantgarde und basiert auf mehr als 15 Jahren Retail-Erfahrung aus zahlreichen Projekten für internationale Kunden. Seit der Eröffnung im Jahr 2020 wächst The Latest schnell und wird in den kommenden Jahren in die angesagtesten Hauptstädte rund um den Globus expandieren.
Dass The Latest der „Laden der Zukunft“ ist, davon ist auch Galileo überzeugt.
Hier geht’s zur Mediathek: Galileo, 15. 01. 2021

Über Vodafone UPLIFT
Vodafone UPLIFT bietet das Netz für neue Ideen. Als Start-up Programm ist Vodafone UPLIFT der Ansprechpartner für Start-ups, die mit Vodafone Deutschland kooperieren möchten. Gemeinsam werden marktreife IoT- oder Cloud-Start-ups skaliert. Dazu bietet Vodafone UPLIFT neben einer persönlichen Betreuung, ein internationales Netzwerk an Cloud- & IoT-Experten, Vertriebs- und Kundenzugang, IT-Infrastruktur, Kommunikation & Marketingmaßnahmen und ein starkes Netzwerk an Partnern. Start-ups mit Sitz in Deutschland können sich auf das Vodafone UPLIFT-Programm bewerben. Weitere Information unter www.vodafoneuplift.de oder per Mail an vodafone.uplift@vodafone.com.

 

Green Campaign Cycle®: LIGANOVA startet Initiative für mehr Nachhaltigkeit im Handel

Die Experten für Retail Experiences unterstützen Unternehmen und Marken künftig dabei, ihre Auftritte und Kampagnen im Handel nachhaltiger zu gestalten. Dazu kooperiert LIGANOVA u.a. mit der führenden Expertenorganisation DEKRA zum Thema Nachhaltigkeit.

Angefangen bei der Entwicklung nachhaltiger Ideen in der Konzeptphase, über den Einsatz umweltschonender Materialien bis hin zum ressourcensparenden Rollout und der Rückführung in den Wertstoffkreislauf: Die Experten für Brand & Retail Experiences von LIGANOVA wollen Retail-Kampagnen künftig nachhaltiger gestalten. Dazu hat das Unternehmen die Initiative Green Campaign Cycle® ins Leben gerufen, um damit Marken und Unternehmen proaktiv und ganzheitlich bei ihren Produktinszenierungen am Point of Sale zu unterstützen.

Torsten Dietz, Director Global Point of Sale Campaigns bei LIGANOVA. Credits: LIGANOVA.

„Nachhaltigkeitsbemühungen im Retail müssen alle Touchpoints in der Customer Journey betreffen: Von der Idee über die Konzeption bis zur Umsetzung und dem Rollout. Mit unserer Lösung für Messbarkeit werden KPIs transparenter im Prozess nachhaltiger Entscheidungen“, sagt Torsten Dietz, Managing Director Global POS Campaigns. Herzstück des Green Campaign Cycle® und Grundlage für nachhaltigere Entscheidungen ist eine Klimabilanz für Projekte. Dabei werden die CO²-Emissionen von Kampagnen entlang des Wertschöpfungszyklus gemessen, um deren Umweltbelastung zu überblicken und zu kontrollieren.

Als engen Partner und unabhängige Instanz hat LIGANOVA nun die in Deutschland führende Expertenorganisation DEKRA an Bord geholt. „Transparenz und Information sind der Schlüssel zum Erfolg, wenn es um Nachhaltigkeitsziele geht. Mit dem datenbasierten Ansatz von LIGANOVA können die Umweltauswirkungen von Projekten genau gemessen werden. Das ermöglicht faktenbasierte und nachhaltige Entscheidungen“, sagt Peter Paul Ruschin, Leiter Sustainability Services, DEKRA.

Die vollständig CO2 kompensierte Kampagne für Adidas ist größtenteils aus Papier, Pappe und Holz gefertigt. Credits: LIGANOVA.

Mit standardisierten Methoden bewertet und analysiert LIGANOVA die Treibhausgasemissionen je Kampagne in den Projektphasen Materialbeschaffung, Herstellung, Distribution, Nutzung und End-of-Life und stellt diese Erkenntnisse in einem benutzerfreundlichen Dashboard zur Verfügung. Eine EcoRetail-Datenbank enthält die entsprechenden Emissionsfaktoren der einzelnen Prozessschritte im Handelsmarketing – von gängigen Materialien, über den Stromverbrauch bis zu den Versandemissionen. Durch die Verknüpfung dieser Datensätze mit Kampagnen-Rollout-Daten können die Retail-Experten die Auswirkungen aller Entscheidungen in quantifizierten Metriken visualisieren und gegenüber dem Kunden nachhaltigere Alternativen anbieten. Für ihren Kunden adidas setzt LIGANOVA derzeit eine Kampagne um, die nach den Grundsätzen des Green Campaign Cycle® entwickelt wurde und demnach vollständig CO2 kompensiert ist.

Im Rahmen der Green Campaign Cycle® Initiative kooperiert das Unternehmen neben der DEKRA mit der renommierten Hochschule Fresenius, die in Sachen Innovation & Design berät und mit dem FSC (Verein für verantwortungsvolle Waldwirtschaft e.V).

Weitere Informationen auf der Green Campaign Cycle® Website.

 

Über LIGANOVA
LIGANOVA ist auf die Transformation von kommerziellen Räumen in Markenerlebnisflächen spezialisiert. Mit den drei Geschäftsbereichen Global POS Campaigns, Experience Solutions und Creative Strategy Consultancy konzentriert sich das Unternehmen als Innovationsführer auf Brand & Retail Experiences im Raum. Die Location-First Lösungen sollen Orte zukünftig dazu befähigen, als Interface für digitale Interaktion zu dienen und das Marken-Erlebnis in den Mittelpunkt zu stellen.

LIGANOVA arbeitet für globale Premiummarken und bietet End-to-End Lösungen – von der Strategieberatung über Design & Produktion bis hin zur weltweiten Implementierung und Digitalisierung. Um selbst nachhaltiger zu werden und auch die eigenen Kunden in Sachen Sustainability zu beraten, lässt sich LIGANOVA von Deutschlands führender Expertenorganistaton DEKRA beraten.

Das Unternehmen ist Teil der LIGANOVA GROUP, die über weitere spezialisierte Tochterfirmen verfügt. Dazu zählen LIGADIGITAL, eine Entwicklungseinheit für Software und Datenanalysetools in den Bereichen Brand und Retail, LIGAPRODUCTION, ein Full-Service-Produktionsunternehmen und Logistikhub, sowie die Digitalagentur HERREN DER SCHÖPFUNG mit Fokus auf digitalen Markenerlebnissen. Liganova.group | Liganova.com

 

Über DEKRA
Seit 95 Jahren arbeitet DEKRA für die Sicherheit: Aus dem 1925 in Berlin gegründeten Deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein e.V. ist eine der weltweit führenden Expertenorganisationen geworden. Die DEKRA SE ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des DEKRA e.V. und steuert das operative Geschäft des Konzerns. Im Jahr 2020 hat DEKRA einen Umsatz von voraussichtlich 3,2 Milliarden Euro erzielt. Mehr als 43.000 Mitarbeiter sind in rund 60 Ländern auf allen fünf Kontinenten im Einsatz. Mit qualifizierten und unabhängigen Expertendienstleistungen arbeiten sie für die Sicherheit im Verkehr, bei der Arbeit und zu Hause. Das Portfolio reicht von Fahrzeugprüfungen und Gutachten über Schadenregulierung, Industrie- und Bauprüfung, Sicherheitsberatung sowie die Prüfung und Zertifizierung von Produkten und Systemen bis zu Schulungsangeboten und Zeitarbeit. Die Vision bis zum 100. Geburtstag im Jahr 2025 lautet: DEKRA wird der globale Partner für eine sichere Welt. DEKRA | dekra.com

Management von LIGANOVA stellt sich neu auf

Torsten Dietz und Mathias Ullrich übernehmen ab sofort die Geschäftsführung von LIGANOVA. Dr. Marc Schumacher wechselt als Managing Director in die Muttergesellschaft.

Die LIGANOVA Group stellt sich weiter zukunftsfähig auf und beruft zwei erfahrene Manager aus den eigenen Reihen in die Geschäftsführung der LIGANOVA GmbH: Ab sofort leitet Torsten Dietz als Managing Director den Geschäftsbereich Point of Sale Campaigns. Mathias Ullrich verantwortet als Managing Director – neben der Leitung der Strategieberatung LIGA2037 – den zweiten wichtigen Kernbereich Experience Solutions. Beide berichten an den CEO und Gründer der LIGANOVA- GROUP & Experience One Vincent Bodo Andrin. Dr. Marc Schumacher tritt nach über fünf Jahren aus der operativen Geschäftsführung der GmbH aus und wechselt in der Funktion des Managing Directors in das Mutterunternehmen.

Mit der neuen Doppelspitze adressiert LIGANOVA die Chancen und Herausforderungen der sich verändernden Nachfrage: Diese wird insbesondere durch Digitalisierung und Nachhaltigkeit getrieben. Das Unternehmen fokussiert sich deshalb künftig noch stärker auf die darauf ausgerichteten Services der einzelnen Business Units und will so die Voraussetzungen für eine nachhaltig, positive Entwicklung schaffen. Im Zuge dessen wird der Geschäftsbereich Experience Solutions als kreatives Powerhouse für die Gestaltung phygitaler Spaces und hybrider Events positioniert. Der Bereich Point of Sale Campaigns bietet parallel dazu globale Services, um das Erlebnis von Marken und Produkten vom physischen Raum in den digitalen Raum zu verlängern. Zudem spielt Nachhaltigkeit als umfassende Initiative am Point of Sale eine immer wichtigere Rolle und stößt auf sehr positive Markt- und Kundenresonanz.

„Im Zuge der Pandemie hat sich die Retail-Transformation stark beschleunigt. Neue Retail-Konzepte gehen neue Wege: die Trennung zwischen stationärem und digitalem Geschäft wird verschwinden und einem voll-integrierten Ansatz folgen,“ erklärt Mathias Ullrich. „Der kommerzielle Markenraum der Zukunft ist instagramable, vernetzt, gut kuratiert und bietet ständig verändernde Inhalte.“ Torsten Diez ergänzt: „Kaufentscheidungen werden heute auf Basis neuer Kriterien entschieden. In einer immer komplexeren Welt mit unzähligen Marken Touch Points suchen Kunden nach Authentizität und Orientierung. Die stellen wir her – sowohl live vor Ort als auch digital.“

 

Avantgarde ist Partner der diesjährigen Bits & Pretzels

Das Mega-Event der Gründerszene findet dieses Jahr in den Räumlichkeiten der auf Brand Experiences spezialisierten Avantgarde im Münchner Werksviertel statt. Die Konferenz wird aus dem München Hoch5, dem Eventspace der Avantgarde Gruppe übertragen. Im Rahmen des Festivals präsentiert Avantgarde ihr neustes Projekt The Latest. Das unternehmenseigene Start-up bietet innovativen Marken eine Lösung, ihre Produkte auf neue Art und Weise zu präsentieren.

Nach dem Riesenerfolg im letzten Jahr und Speaker*innen wie Barack Obama und Jessica Alba findet Europas größtes Gründerfestival erstmals digital und über eine Woche verteilt statt. Auch dieses Jahr können sich die Besucher*innen auf 400 Speaker*innen und Table Captains sowie über 100 Masterclasses zu verschiedenen Gründerthemen freuen. Jetzt steht auch der Ort fest, von dem aus die Konferenz im Zeitraum von 27. September bis 2. Oktober live übertragen wird: Es sind die Räume der auf Brand Experiences spezialisierten Avantgarde im München Hoch5 im Werksviertel. Hier bietet Avantgarde den Machern der Start-up-Veranstaltung die perfekte Bühne für die Produktion diverser Kongress-Slots mit hochkarätigen Speakern wie der Thrive Global-Gründerin Arianna Huffington, dem Erfolgstriathleten und Ryzon-Gesellschafter Jan Frodeno sowie dem Entertainer und Gründer Joko Winterscheid.

„Nachdem wir Münchner dieses Jahr auf die Wiesn verzichten müssen, freuen wir uns umso mehr, dass das spannendste Gründer-Event Europas bei uns im Haus stattfinden wird“, sagt Martin Schnaack, Gründer und CEO der Avantgarde Gruppe. „Für mich ganz persönlich eine echte Herzensangelegenheit, denn ich habe vor 35 Jahren selbst gegründet und bin überzeugt, dass wir den richtigen Spirit für diese Veranstaltung bieten.“

The Latest: Perfekte Bühne für innovative Marken
Im Rahmen des Festivals stellt Avantgarde auch ihr neuestes eigenes Projekt vor: The Latest ist selbst ein Start-up und bietet allen innovativen Marken und Unternehmern eine Lösung, ihre Produkte auf einer temporär zu mietenden Fläche innerhalb von The Latest Stores zu platzieren. The Latest definiert Handel dabei konsequent als Dienstleistung – aus den USA bekannt als „Retail as a Service.“ Das Konzept stellt Marken nicht nur exklusive Präsentationsflächen zur Verfügung, sondern auch vor Ort gewonnene, wertvolle Kunden- und Marktforschungsergebnisse. Zusätzlich profitieren Marken, die ihre Produkte bei The Latest anbieten, von einer groß angelegten Out-of-Home-Kampagne in der jeweiligen Stadt. Kernzielgruppe sind alle Unternehmen, die ihre neuesten Produkte im stationären Einzelhandel ohne großen finanziellen Aufwand und langfristige Bindung platzieren wollen.

Für an Innovationen interessierte Kunden und Pressevertreter werden digital und stationär Produkt-Neuheiten aus den Bereichen Body & Nutrition, Entertainment, Fashion, Home, Lifestyle, & Travel und Technology auf den Flächen von The Latest erlebbar. Sie können diese vor Ort ausprobieren und in Anwendung testen – für Rückfragen stehen innovative Gründer, Entwickler und ausgebildete Fachkräfte zur Seite. Besucher treffen hier auf ein erfahrenes Team im Segment Brand Experience, das Kunden- und Markenerlebnisse in den Fokus rückt. Die erste Filiale von The Latest eröffnet im November auf dem Berliner Kurfürstendamm 38.

Masterclass bei Bits & Pretzels zum neuen Store-Konzept
Wer mehr über diesen innovativen Ansatz erfahren möchte, sollte auf dem Bits & Pretzels Festival der Masterclass von Dhi Matiole Nunes, Mitbegründer von The Latest, folgen. Gemeinsam mit den Handelsexperten Pieter Haas, dem ehemaligen CEO der CECONOMY AG, und Toon Bouten, CEO von Tado, stellt Nunes das Konzept vor und geht der Frage nach, wie Retail-as-a-Service Start-ups dabei helfen kann, auf einer Retail-Fläche präsent zu sein und dabei gleichzeitig Kosten und Risiken des traditionellen Einzelhandels zu vermeiden. Hier geht’s zur Anmeldung.

„Aktuell befindet sich der stationäre Einzelhandel mitten in einem massiven Wandel. Um weiterhin eine Zukunft zu haben, muss Retail jetzt neu definiert werden“, so die Überzeugung von Dhi Matiole Nunes. „Ich glaube, dass der Point of Sale eine wichtige Plattform für Marken ist und bleiben wird, um neue Kunden zu erreichen und direkt mit ihnen zu interagieren. Die Frage ist, welches das richtige Einzelhandelskonzept ist und welche Risiken zu beachten sind. Als junges Start-up ist es unser Ziel, einen sinnvollen Beitrag zu leisten, damit Marken wieder tolle Erfahrungen mit dem stationären Handel machen können.“

Bildmaterial zum Download finden Sie unter folgendem Link:
https://assets.avantgarde.net/transfer/75bc029394f3ea86f1556dddd13828b0206b3ab56d53cb8449d59d820f185a06
Credits: Avantgarde

 

Über Avantgarde Gesellschaft für Kommunikation mbH
Avantgarde ist eine globale Brand Experience Agentur, die Marken strategisch berät. Für unsere Kunden kreieren wir innovative Markenerlebnisse, die einzigartige Momente für Konsumenten schaffen. Als globales Team arbeiten weltweit 850 Experten aus den Bereichen Kreation, Beratung, Digital und Social Media, AR / VR, Architektur, Event, Projekt Management, Sponsoring, Film und Trendforschung an der Mission, begeisterte Markenfans zu schaffen. Wir erzeugen Markeninhalte, die nicht nur digital geteilt werden, sondern auch die Markenwahrnehmung stärken und prägen, Markenbekanntheit schaffen und Markenpräferenz über Ländergrenzen hinaus erzeugen. Durch innovative Evaluierungsprozesse macht Avantgarde diese Markenerlebnisse messbar.