Beiträge

Agentur Bloom ist klimaneutral

Mit dem Dreiklang aus Vermeiden, Reduzieren und Ausgleichen hat Bloom dieses Ziel erreicht und von Partner ConClimate sein Zertifikat als klimaneutrales Unternehmen erhalten. Die Agentur wird den Anspruch für verantwortungsvolles Wirtschaften künftig noch stärker auf die Agenda nehmen und so einen Beitrag zur Erreichung des Pariser Klimaabkommens von 2015 leisten.

Nachhaltigkeit steht bei Bloom mit Standorten in München und Nürnberg bereits seit Langem ganz oben auf der Agenda und umfasst diverse Ziele. Hinter eines davon kann Bloom nun einen Haken setzen: die Agentur ist ab sofort zertifiziert klimaneutral und zählt damit zu den Vorreitern der Branche. Dazu hat Bloom gemeinsam mit ConClimate im ersten Schritt alle Emissionen erfasst – von der Anreise der Mitarbeiter über den Energieeinsatz bis hin zum Büromaterial. Eine erste Erkenntnis: Bloom setzt schon lange konsequent auf Maßnahmen, die Emissionen auf einem geringen Niveau halten.

So bezieht die Agentur bereits seit 2007 zu 100 Prozent Ökostrom, hat komplett auf die Nutzung von Recycling-Papier umgestellt und mit der Umstellung auf E-Fahrzeuge als Firmenwagen begonnen. Im nächsten Schritt wurden weitere Potenziale identifiziert, um den CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Dazu gehören konkret eine Festlegung von Mindestdistanzen für Geschäftsreisen via Flugzeug, das Ersetzen der bestehenden Firmenflotte durch E-Autos sowie die Entwicklung alternativer Mobilitätskonzepte für die tägliche Anreise der Beschäftigten in die Agentur.

Den verbleibenden kleinen Rest gleicht Bloom aus und unterstützt dazu das Projekt Waldschutz Tambopata in Peru (Projektstandard: Verified Carbon Standard CCBS Gold Level): hier wird eine Fläche von 300.000 Hektar Primär-Regenwald im Amazonasgebiet effektiv und langfristig gegen Abholzung geschützt. Somit bleiben die Bäume als wichtige Kohlenstoffspeicher erhalten und mehr als 400 Familien verfügen durch den Anbau von Paranüssen über nachhaltige Einnahmequellen, die die Abholzung des Regenwaldes unattraktiv machen.

Bloom-Geschäftsführer Steff Neukam

Steff Neukam, Geschäftsführer Bloom: „Wir wollen nicht nur einen Beitrag zu mehr Ökologie leisten, sondern auch zu einer nachhaltigeren Gesellschaft und Ökonomie. Dazu gehört auch, dass wir andere davon überzeugen, es uns gleich zu tun.“ Deshalb will Bloom bis Ende 2021 mindestens weitere fünf Unternehmen davon überzeugen, ebenfalls klimaneutral zu werden.

Aus der Agenda der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs)  der Vereinten Nationen (UN), welche weltweit der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene dient, hat Bloom fünf für sich identifiziert, die aktiv in dem eigenen Business vorangetrieben werden können. Sie bilden die weiteren Bausteine der Nachhaltigkeitsstrategie von Bloom und sind:

  • Geschlechtergleichheit
  • Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
  • Nachhaltiger Konsum und Produktion.
  • Maßnahmen zum Klimaschutz
  • Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Den Fortschritt wird die Agentur künftig in einem jährlichen Report veröffentlichen.

 

Über Bloom:

Bloom ist die agile Kreativberatungsagentur, die ihren Kunden jeweils ein individuelles und maßgeschneidertes Set-up aus Generalisten & Spezialisten bietet. Mit 50 festen Mitarbeitern an den Standorten München und Nürnberg begleitet Bloom seine Kunden in ihrer B2B- und B2C-Kommunikation über die bayerische Landeshauptstadt und die Metropolregion Fürth, Erlangen und Nürnberg hinaus umfassend: von der Strategie über den Brand Purpose und die Umsetzung bis zur Steuerung der kompletten Implementierung in digitale und analoge Kommunikationskanäle. Zu den Auftraggebern zählen unter anderen Apollo Optik, Friedhelm Loh Group, küchenquelle, Novartis, Payone, Tucher Traditionsbrauerei, Versicherungskammer Bayern, Washtec sowie Zarges. Weitere Informationen unter: www.bloomproject.de

#LetsgreenthePlanet: Treedom will bis Ende 2022 zehn Mio. Bäume gepflanzt haben

Die Corona-Krise wird irgendwann enden. Die Klimakrise wird bleiben. Deshalb plant das Social Business Treedom mit Stammsitz in Florenz/Italien in weitere Länder zu expandieren und weitere Bäume zu pflanzen. Die bisherige Bilanz: über 1,2 Mio. Bäume sind bereits gepflanzt, mehr als 70.000 Landwirte weltweit und eine wachsende Gemeinschaft von fast 440.000 Menschen gehören zur Community.

Um diese Community weiter auszubauen, neue Unternehmenspartner zu gewinnen und natürlich noch mehr Bäume zu pflanzen, plant Treedom seine Expansion u.a. in die Märkte Spanien, Frankreich, Skandinavien sowie die Benelux-Länder. Bis Ende 2020 will das Social Business sein Team dazu auf rund 50 Mitglieder vergrößern und mit gestärkter Aufstellung das große Unternehmensziel in Angriff nehmen: bis Ende 2022 zehn Mio. Bäume gepflanzt zu haben.

 

 

 

 

 

 

Über seine digitale Plattform hat es sich das Social Business vor bald zehn Jahren zur Aufgabe gemacht, Unternehmen und Privatpersonen dabei zu unterstützen, Bäume auf Distanz zu pflanzen und so umweltfreundliche, soziale und wirtschaftliche Vorteile zu generieren. Zu den Erfolgen der letzten Jahren zählen mehrere Kooperationen mit großen Unternehmensmarken wie Timberland, McDonald´s, Konica Minolta oder Melitta, die alle auf die zugleich grüne und digitale Kompetenz von Treedom vertrauten. Gerade pflanzte das Social Business anlässlich des Earth Day 2020 selbst 1.500 Bäume. Darüber hinaus arbeitet das Team konsequent daran, bei all seinen Projekten eine nachhaltige Landwirtschaft zu etablieren, die Entwaldung und Bodenerosion zu bekämpfen und die Nutzung der natürlichen Ressourcen zu verbessern. Dabei ist Treedom in insgesamt 16 Ländern weltweit tätig, darunter in Kenia, Tansania, Kolumbien und Guatemala.

Jaron Pazi, Country Manager DACH Treedom: „Wir haben in den vergangenen zehn Jahren  mehr erreicht als wir dachten. Und uns deswegen ein noch ambitionierteres Ziel für die nächsten zwei Jahre gesetzt. Dank unserer Community aus engagierten Privatpersonen und Unternehmen sind wir sicher, dass wir das erreichen und so den Planeten gemeinsam grüner machen.“

 

Über Treedom:
Treedom ist die einzige Plattform weltweit, die es ermöglicht, einen Baum auf Distanz zu pflanzen und ihm online zu folgen. Alle Bäume werden direkt von Kleinbauern gepflanzt und resultieren in ökologischen und sozialen Benefits für ihre Communities. Um Partizipation, Transparenz und Sichtbarkeit zu gewährleisten, wird jeder gepflanzte Baum fotografiert, geo-lokalisiert und auf einer eigenen Profilseite dargestellt – denn jeder Baum hat seine eigene Story. Durch regelmäßige Updates bleibt man stets auf dem Laufenden und erfährt, wie das Baumpflanzen vor Ort funktioniert.

KLIMA BEWUSSTER HANDELN: oddity schafft Bewusstsein für dm-Initiative zum Klimaschutz

Mit der dm-Initiative für mehr Klimaschutz im täglichen Leben möchte dm-drogerie markt einen relevanten Beitrag leisten. Um das Projekt bekannt zu machen und die Aufmerksamkeit für das Thema zu steigern, setzt dm auf die Expertise von oddity.

dm-drogerie markt beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren mit dem Thema Nachhaltigkeit. Mit der Initiative KLIMA BEWUSSTER HANDELN geht das Unternehmen nun den nächsten Schritt, um einen relevanten Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Dabei möchte dm mehr tun, als es die branchenüblichen Standards verlangen und Ressourcen noch nachhaltiger und schonender nutzen. Dazu arbeitet dm im Rahmen der Initiative gemeinsam mit der Technischen Universität Berlin und den Herstellpartnern der dm-Marken an der Entwicklung von klimaneutralisierten Produkten für den täglichen Bedarf – mit dem kleinstmöglichen ökologischen Fußabdruck. Ziel ist es, mittelfristig ein klimaneutrales Kernsortiment zu entwickeln, um es den Verbrauchern zu ermöglichen im Alltag klimafreundlicher zu leben. Auch der spezialisierte Agenturzweig „oddity x dm“ begleitet dm als Sparringspartner bei diesem ambitionierten Vorhaben seit Entstehung der Idee und unterstützt sowohl bei der strategischen Ausgestaltung der Initiative als auch mit einem umfangreichen Kommunikationskonzept.

In erster Linie geht es darum, alle Fakten zur Initiative transparent zu vermitteln und dokumentarisch zu begleiten, um die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit stärker ins Bewusstsein der dm-Kunden zu rücken. Im nächsten Schritt wird es darum gehen, den Weg zu klimaneutralisierten Produkten kommunikativ hervorzuheben und Menschen mit konkretem Interesse an diesem Thema transparente Einblicke zu bieten. So hat das Stuttgarter Team von oddity kanalübergreifend Kommunikations-Maßnahmen entwickelt, die unter dem Claim „Kleine Schritte, große Bewegung“ die Initiative umfassend erklären und Kunden viele Hintergrund-Informationen und Impulse geben sollen. Dazu zählen beispielsweise eine Landingpage und eine Social Media-Kampagne mit impulsgebenden Formaten sowie ein aufklärendes YouTube-Video, das in Zusammenarbeit mit oddity waves produziert wurde. Weitere Maßnahmen und Aktionen werden folgen.

„Nachhaltigkeit ist bei dm Teil des Selbstverständnisses. Wir wollen gemeinsam mit unseren Kunden einen Weg mit klimaneutralisierten Produkten gehen und einen nachhaltigen Lebensstil entwickeln. Schritt für Schritt. Denn viele kleine Schritte ergeben zusammen eine große Bewegung auf dem Weg in ein umweltfreundlicheres und klimaneutralisiertes Leben“, so Kerstin Erbe, Geschäftsführerin dm Produktmanagement.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
https://filesharer.odt.net/i/83093/ea0f050cbe9f

YouTube Link zum Video:
https://youtu.be/p5jQ280JZrk

 

Über die oddity group: A friend called future. Wir wachsen mit unseren Kunden und Aufgaben – neugierig und unabhängig. Mit 300+ digitalen Spezialisten in Stuttgart, Berlin, Köln, Belgrad, Taipei, Shanghai und Atlanta. Unser Leistungsspektrum als Gruppe: Brand, Commerce, People, Motion, Code, Asia. Unter anderem für: 3M, Beiersdorf, Bosch, Daimler, Decathlon, Disney, dm-drogerie markt, Festool, Kärcher, Krombacher, L’Oréal, Nestlé Purina, Pierre Fabre, Ritter Sport, Tchibo, TRUMPF, Weleda, Wüstenrot & Württembergische, WWF und viele mehr. Weitere Informationen unter www.odt.net

Nachhaltigkeit: Treedom bewirbt seine Baum-Weihnachtspakete

Wie im Vorjahr ruft Treedom auch dieses Jahr zu Weihnachten dazu auf, materielle Geschenke zu reduzieren und Bäume zu pflanzen. Dazu hat das Social Business spezielle Pakete geschnürt, die es jetzt mit einem YouTube-Video via Social Media, Medienpartnerschaften und der Unterstützung zahlreicher Influencer bewirbt.

Die weihnachtlich gestalteten Grafiken der diesjährigen Special Edition erinnern an Cartoons aus der Kindheit: Bäume im Norweger-Pulli-Look, Sterne und Weihnachtskugeln – so sehen diesen Dezember Kaffee-, Kakao-, Mangroven- und Avocadobäume aus. Die Baum-Geschenke sind für Menschen jeden Alters gedacht und sollen auch dazu beitragen das selbstgesteckte Ziel von Treedom zu erreichen: 1.000.000 Bäume bis zum 10-Jährigen Firmenjubiläum April 2020 gepflanzt zu haben.

Beworben wird das Angebot auf den eigenen Social Media-Kanälen sowie mit der Unterstützung diverser Influencer, darunter „Zwei die reisen“, Pelle Faust, Louisa Dellert, Julia Huber, Consider Lena und Janaklar. Darüber hinaus setzt Treedom auch in diesem Jahr wieder auf Medienkooperationen mit den Radiosendern FluxFM, EgoFM sowie auf die Unterstützung der auf Nachhaltigkeit spezialisierten Magazine enorm und Utopia.

[maxbutton id=”1″ url=”https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/12/Limited_Avocado-1.png” ]

“Ein Baum ist das perfekte Geschenk zu Weihnachten. Zum einen schenken wir Freude an unsere Liebsten und zum anderen beschenken wir damit auch die Umwelt und unsere Mitmenschen,” sagt Jaron Pazi, Country Manager DACH bei Treedom. „Und davon profitieren wir alle – weltweit.“

[maxbutton id=”1″ url=”https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/12/Limited_Kaffee-e1575618114652-1.png” ]

[maxbutton id=”1″ url=”https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/12/Limited_Baobab-1.png” ]

Hier geht’s zu den Baumpaketen: https://www.treedom.net/de/plant-a-tree

Über Treedom:

Treedom ist die einzige Plattform weltweit, die es ermöglicht, einen Baum auf Distanz zu pflanzen und ihm online zu folgen. Alle Bäume werden direkt von Kleinbauern gepflanzt und resultieren in ökologischen und sozialen Benefits für ihre Communities. Um Partizipation, Transparenz und Sichtbarkeit zu gewährleisten, wird jeder gepflanzte Baum fotografiert, geo-lokalisiert und auf einer eigenen Profilseite dargestellt – denn jeder Baum hat seine eigene Story. Durch regelmäßige Updates bleibt man stets auf dem Laufenden und erfährt, wie das Baumpflanzen vor Ort funktioniert. Seit der Gründung des Unternehmens 2010 in Florenz wurden mehr als 675.000 Bäume in Afrika, Lateinamerika, Asien und Italien gepflanzt. Mittlerweile hat Treedom eine engagierte Community mit 230.000 Mitgliedern und über 39.000 Kleinbauern aufgebaut.

Sarah Weyers wird Community und Digital PR Manager DACH bei Treedom

Die 26-Jährige verstärkt das deutsch-italienische Social Business und soll sich dort um alle Kommunikationsmaßnahmen kümmern. Treedom bietet die einzige Plattform weltweit, die es Unternehmen und Privatpersonen ermöglicht, Bäume auf Distanz zu pflanzen und ihnen online zu folgen.

Sarah Weyers verantwortet ab sofort die Entwicklung, Umsetzung und Analyse der gesamten Kommunikationsmaßnahmen von Treedom, das Social Media Management sowie den Austausch mit Medienvertretern und Influencern. Darüber hinaus wird sie sich um die Erstellung eigener Contents für die weltweit vernetzte Treedom Community kümmern. Weyers folgt auf Juliette Migot und berichtet direkt an Country Manager DACH Jaron Pazi.

Weyers hat Modejournalismus und Kommunikation an der AMD Düsseldorf studiert und einen Master of Science an der John Moores University in Liverpool erworben. Ihre beruflichen Stationen führten sie u.a. in den redaktionellen Bereich, wo sie sich verstärkt mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzte. Zuletzt gründete Weyers mit weiteren Kreativen das Netzwerk The Agency 23; das Team aus Digital Natives entwickelt ganzheitliche Kommunikationsstrategien für Marken.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Sarah jemanden für uns gewinnen konnten, der bereits einschlägige Erfahrung im Content-Bereich sammeln konnte und sich zudem für das Thema Nachhaltigkeit begeistert,“ sagt Jaron Pazi. „Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Sarah auch internationale Erfahrung hat und mehrere Sprachen spricht. In einem internationalen Team wie dem unseren ist das ein echter Vorteil.“

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/10/Sarah.jpg” ]

Über Treedom:

Treedom ist die einzige Plattform weltweit, die es ermöglicht, einen Baum auf Distanz zu pflanzen und ihm online zu folgen. Alle Bäume werden direkt von Kleinbauern gepflanzt und resultieren in ökologischen und sozialen Benefits für ihre Communities. Um Partizipation, Transparenz und Sichtbarkeit zu gewährleisten, wird jeder gepflanzte Baum fotografiert, geo-lokalisiert und auf einer eigenen Profilseite dargestellt – denn jeder Baum hat seine eigene Story. Durch regelmäßige Updates bleibt man stets auf dem Laufenden und erfährt, wie das Baumpflanzen vor Ort funktioniert. Seit der Gründung des Unternehmens 2010 in Florenz wurden mehr als 675.000 Bäume in Afrika, Lateinamerika, Asien und Italien gepflanzt. Mittlerweile hat Treedom eine engagierte Community mit 230.000 Mitgliedern und über 39.000 Kleinbauern aufgebaut.

DMEXCO und Treedom starten den DMEXCO Forest

Die digitale Leitmesse engagiert sich für Nachhaltigkeit und pflanzt gemeinsam mit dem Social Business Treedom einen Wald in Kenia.

Auf der DMEXCO geht es in diesem Jahr nicht nur um die neuesten digitalen Spielereien, sondern auch darum, wie sich die Digitalbranche zu gesellschaftlichen Trends stellt. So spielen erstmals auch nachhaltiges Handeln und die Rückbesinnung auf mehr Haltung im Marketing eine wichtige Rolle. Auch die DMEXCO Macher möchten in diesem Jahr einen ernsthaften Beitrag leisten und engagieren sich für ein nachhaltiges Projekt: Gemeinsam mit dem Social Business Treedom pflanzt die DMEXCO 1.000 Bäume und lässt so einen Wald in Murang’a County in Kenia entstehen. Sponsor der Aktion ist Marcel Hollerbach, CMO von Productsup. Zudem hat sich DMEXCO Chef Dr. Dominik Matyka spontan dazu entschlossen, selbst weitere 1.000 Bäume im neuen DMEXCO Wald zu pflanzen. Damit soll ein Teil des CO2 Ausstoßes, der durch die Anreise der internationalen DMEXCO Community entsteht, ausgeglichen werden.

In Kenia liegt die Bewaldung bei nur rund 7,5 Prozent und knapp 36 Prozent der Kenianer leben unterhalb der Armutsgrenze. Alle Bäume werden direkt von örtlichen Kleinbauern und Agrargenossenschaften in Agroforstsystemen gepflanzt und schaffen ökologische, soziale und wirtschaftliche Benefits.

Aufruf zum Mitmachen an die DMEXCO Community
Die Nachhaltigkeits-Kampagne stellte Matyka heute Morgen bei seiner Eröffnungs-Keynote dem DMEXCO Publikum vor und forderte die Branche dazu auf, ebenfalls Bäume zu pflanzen. Wer schnell ist, kann sich mit dem Code DMEXCO19 eine kostenfreie digitale Baumpatenschaft der gepflanzten Bäume sichern. Einzulösen ist der Code in der DMEXCO App oder unter www.treedom.net/yourtree.

Wer keinen Baum mehr ergattert, kann selbst über die DMEXCO App oder über die offizielle URL www.dmexco.com/forest aktiv werden. Hier lässt sich auch verfolgen, wie der DMEXCO Forest wächst und sich weiterentwickelt.

„2000 Bäume sind ein guter Anfang – Wir würden uns aber sehr freuen, wenn Aussteller oder Besucher der DMEXCO die Idee gut finden und selbst einen oder mehrere Bäume im DMEXCO Forest pflanzen“, betont Matyka. „Damit erzielen wir hoffentlich sowohl eine positive ökologische als auch eine soziale Wirkung. Zusammen mit Treedom werden wir den Fortschritt des Projekts dokumentieren und über unsere Kanäle teilen.“

Ziel ist es, so viele Bäume wie möglich zu pflanzen
Je größer der Wald, umso höher sein Nutzen. Einerseits haben die Agroforstprojekte eine starke Wirkung auf das Ökosystem, u.a. fördern sie die CO2-Senke, schützen und Stärken die Böden und bekämpfen die Bodenerosion. Allein die von der DMEXCO, Productsup und Treedom gepflanzten 2.000 Bäume werden über einen Zeitraum von zehn Jahren ca. 1.000 Tonnen CO2 der Atmosphäre filtern und speichern. Das sind   ca. 6.300 Economy Flüge von London nach Köln und zurück, die damit kompensiert werden.

Andererseits beflügeln die kleinen Agroforstsysteme mit vorwiegend produktiven Bäumen das soziale und ökonomische Klima in den lokalen Gemeinden. So werden nachhaltige Einnahmequellen für Kleinbauern und Agrargenossenschaften geschafften, neue Arbeitsplätze und Weiterbildungsmöglichkeiten realisiert und damit auch die Verfügbarkeit von Nahrung und der Zugang zu Lebensmitteln gesteigert.

Mit seiner digitalen DNA ist Treedom der perfekte Partner bei diesem ambitionierten Projekt. Denn das deutsch-italienische Social Business bringt das Bäume pflanzen ins digitale Zeitalter und verbindet damit die reale Welt mit der digitalen. Im letzten Jahr wurde Treedom von der Financial Times, Google und führenden europäischen Politikern als einer von 100 digitalen Pionieren in Europa eingestuft – und zwar in der Kategorie „using technology for social challenges“.

Für Rückfragen zum Projekt DMEXCO Forest stehen Jaron Pazi und Milko Malev, Director Communications & Media der DMEXCO, am ersten Messetag, 11.September, ab 15 Uhr im Pressezentrum (1. Stock CCN) zur Verfügung.[

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/04/09_Treedom_foto_stampa_web.jpg” ]

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/02/2.jpg” ]

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/11/Treedom_002.jpg” ]

Über Treedom:
Treedom ist die einzige Plattform weltweit, die es ermöglicht, einen Baum auf Distanz zu pflanzen und ihm online zu folgen. Alle Bäume werden direkt von Kleinbauern gepflanzt und resultieren in ökologischen und sozialen Benefits für ihre Communities. Um Partizipation, Transparenz und Sichtbarkeit zu gewährleisten, wird jeder gepflanzte Baum fotografiert, geo-lokalisiert und auf einer eigenen Profilseite dargestellt – denn jeder Baum hat seine eigene Story. Durch regelmäßige Updates bleibt man stets auf dem Laufenden und erfährt, wie das Baumpflanzen vor Ort funktioniert

Seit der Gründung des Unternehmens 2010 in Florenz wurden mehr als 675.000 Bäume in Afrika, Lateinamerika, Asien und Italien gepflanzt. Mittlerweile hat Treedom eine engagierte Community mit 230.000 Mitgliedern und über 39.000 Kleinbauern aufgebaut.

Von „Drama Duo“ bis zu „Partner in Crime“: Treedom startet Kampagne für nachhaltige Geschenke zum Valentinstag

Das Social Business Treedom bietet zum internationalen Tag der Liebe und Freundschaft fünf verschiedene Baumpärchen-Pakete zum Verschenken und Pflanzen an. Um das Angebot zu bewerben, geht ab sofort eine digitale Kampagne an den Start, die neben klassischen Ads in themenaffinen Umfeldern auch auf Influencer und Medienkooperationen setzt.

Fünf verschiedene Baumpakete für fünf verschieden Pärchen-Typen: Von den „Pupsi-Hasis“ über die „Weltenbummler“ und „Partner in Crime“ bis zu den „Betthäschen“ oder „Drama Duos“ hat jedes Paket andere Vorzüge. Eines ist allen gemeinsam: jedes Valentinspaket enthält mehrere Bäume und leistet einen wertvollen Beitrag zu weniger CO² – außerdem trägt jedes Baumpärchen, das bei Kleinbauern in Afrika, Lateinamerika, Asien oder Italien gepflanzt wird, zum Einkommen der Familien bei.

Um nun für die nachhaltigen Baumgeschenke zu trommeln, setzt Treedom bis einschließlich 14. Februar auf einen Mix aus mehreren digitalen Marketing-Maßnahmen. Neben klassischen Ads auf Facebook, Instagram und Google bewirbt das Social Startup sein Angebot außerdem noch mit Unterstützung mehrerer Influencer und YouTuber. So unterstützen etwa die Influencer Theo Carow sowie Alexandra Bublitz („Alex Advice“) die grüne Kampagne. Und auch der YouTuber Kostas unterstützt die Aktion via Instagram. Darüber hinaus hat Treedom Medienpartnerschaften mit themenaffinen Plattformen wie Utopia und den Radiosendern egoFm und FluxFm geschlossen.

Zu den fünf Valentins-Angeboten von Treedom: https://www.treedom.net/de/plant-a-tree.

Über Treedom

Treedom ist die einzige Plattform weltweit, die es ermöglicht, einen Baum auf Distanz zu pflanzen und ihm online zu folgen. Alle Bäume werden direkt von Kleinbauern gepflanzt und resultieren in ökologischen und sozialen Benefits für ihre Communities. Um Partizipation, Transparenz und Sichtbarkeit zu gewährleisten, wird jeder gepflanzte Baum fotografiert, geo-lokalisiert und auf einer eigenen Profilseite dargestellt – denn jeder Baum hat seine eigene Story. Durch regelmäßige Updates bleibt man stets auf dem Laufenden und erfährt, wie das Baumpflanzen vor Ort funktioniert.

Seit der Gründung des Unternehmens 2010 in Florenz wurden mehr als 515.000 Bäume in Afrika, Lateinamerika, Asien und Italien gepflanzt. Mittlerweile hat Treedom eine engagierte Community mit 150.000 Mitgliedern und über 30.000 Kleinbauern aufgebaut.

Im Jubiläumsjahr engagiert sich Melitta für die Umwelt und setzt dabei auf Treedom

Die Melitta Gründungsgeschichte ist vor allem eine Geschichte von Melitta® Filtertüten® und so verwundert es nicht, dass es im Jubiläumsjahr eine nachhaltige Promotion rund um das Filtrierpapier gibt. Für jedes Unternehmensjahr pflanzt Melitta 100 Bäume und lässt so einen Wald im Osten Tansanias entstehen. Idee und Umsetzung kommen von Treedom.

Das Social Business Treedom freut sich über einen neuen Kunden: Melitta feiert 111-jähriges Bestehen und pflanzt über die Plattform Treedom für jedes Unternehmensjahr 100 Bäume und lässt so einen Wald im Osten Tansanias entstehen. Alle Bäume werden direkt von Kleinbauern in Agroforstsystemen gepflanzt und bieten ökologische, soziale und wirtschaftliche Vorteile.

Für die nachhaltige Promotion haben die deutsch-italienischen Experten von Treedom ein Gewinnspiel rund um Melitta® Filtertüten® konzipiert. Zur Aktivierung am POS ist auf den Aktionspackungen der Melitta Gourmet® und Melitta® Natura Filtertüten® ab dem 1. März 2019 der Aktionshebel „PLAY + WIN – Deinen Baum und eine Safari in Tansania“ zu finden. Während des Aktionszeitraums bis zum 31. Dezember 2019 können sich Kunden online auf der Website www.melitta.treedom.net registrieren, um an dem Online-Spiel teilzunehmen. Zu gewinnen gibt es neben Baumpatenschaften eine Reise im Wert von 10.000 Euro für zwei Personen zum Projekt vor Ort – inklusive einer spannenden Safari in der Serengeti, dem bekanntesten Nationalparks Tansanias. Gewinnen die Teilnehmer eine Patenschaft für einen Baum im neu entstehenden Melitta Wald, können sie diesem dann online folgen und ihn beim Wachsen beobachten. Durch das Anpflanzen dieser Obst- und Nutzbäume schafft Melitta u.a. alternative Einkommensmöglichkeiten für lokale Kleinbauern, neue Arbeitsplätze und stärkt das lokale Ökosystem.

Neben Aktionsdisplays im Lebensmittelhandel sorgt die Unterstützung in den sozialen Kanälen der Marke für eine reichweitenstarke Visibilität des Markengewinnspiels. Hauptvermarktungspunkte von Melitta® Filtertüten® sind Supermärkte, SB-Warenhäuser und Convenience Stores. Neben Deutschland wird die Jubiläums-Aktivierung ebenfalls in Österreich, der Schweiz, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Schweden, UK und Griechenland umgesetzt.

Über Melitta

Melitta ist eine international tätige Unternehmensgruppe mit einer über 100-jährigen Tradition. Das Portfolio des Familienunternehmens mit Sitz in Minden umfasst verschiedene Marken aus den Bereichen Kaffeegenuss, Aufbewahrung und Zubereitung von Lebensmitteln sowie Sauberkeit im Haushalt. Rund 4.500 Mitarbeiter arbeiten für das Unternehmen, welches Tradition und Moderne gekonnt kombiniert.

Über Treedom

Treedom ist die einzige Plattform weltweit, die es ermöglicht, einen Baum auf Distanz zu pflanzen und ihm online zu folgen. Alle Bäume werden direkt von Kleinbauern gepflanzt und resultieren in ökologischen und sozialen Benefits für ihre Communities. Um Partizipation, Transparenz und Sichtbarkeit zu gewährleisten, wird jeder gepflanzte Baum fotografiert, geo-lokalisiert und auf einer eigenen Profilseite dargestellt – denn jeder Baum hat seine eigene Story. Durch regelmäßige Updates bleibt man stets auf dem Laufenden und erfährt, wie das Baumpflanzen vor Ort funktioniert.

Seit der Gründung des Unternehmens 2010 in Florenz wurden mehr als 515.000 Bäume in Afrika, Lateinamerika, Asien und Italien gepflanzt. Mittlerweile hat Treedom eine engagierte Community mit 150.000 Mitgliedern und über 30.000 Kleinbauern aufgebaut.

Sinnvolles zu Weihnachten schenken: Bäume von Treedom sorgen für weniger CO²

Ob Unternehmen oder Privatperson: Wer seinen Mitarbeitern, Kollegen, Kunden oder der Familie etwas Nachhaltiges schenken möchte, kann mit Treedom echte Bäume in Afrika, Lateinamerika, Asien oder Italien pflanzen, dabei Kleinbauern unterstützen und den Bäumen online beim Wachsen zusehen.     

München, 21. November 2018. Niemand braucht einen Staubfänger als Geschenk. Mit einem zugleich passenden, interessanten und darüber hinaus auch noch nachhaltigen Geschenk hingegen kann man Freude bereiten und zugleich das Bewusstsein für ein vielleicht reduzierteres und ökologischeres Leben wecken. Wer also auf der Suche nach einer solchen Alternative abseits des üblichen Massenkonsums ist, ganz gleich ob im beruflichen Umfeld oder für seine Liebsten – wird vielleicht bei Treedom fündig. Denn mit einem eigens gepflanzten Baum kann man ein wirklich grünes Geschenk machen, das auch über die Weihnachtszeit hinaus für Freude sorgt.

Ob einen Kakaobaum in Kamerun oder einen Mango-Baum in Thailand: Privatpersonen können unter https://www.treedom.net bereits für 12,90 Euro einen eigenen Baum online kaufen, der vor Ort von einem Kleinbauern gepflanzt und aufgezogen wird. Jeder Baum verfügt über eine eigene Profil-Seite, wird geolokalisiert und bei seiner Pflanzung fotografiert. Auf diese Weise folgt der Baumpate seinem grünen Schützling online und sorgt damit dafür, einen Teil seiner eigenen CO²-Emissionen auszugleichen. Mit einer persönlichen Widmung versehen kann der Baum dann ganz einfach via Mail, Facebook, WhatsApp oder auch mit einer Geschenkkarte versehen verschenkt werden. Alle Baumpaten erhalten regelmäßige Informationen über das gesamte Projekt, ihren persönlichen Baum und die Kleinbauern vor Ort.

Auch Unternehmen, die ihren Kunden oder Mitarbeitern zu Weihnachten eine sinnvolle Freude machen wollen, finden unter https://www.treedom.net/de/business verschiedene Möglichkeiten.

 

[button link=‘https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/11/Treedom_003-1.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

[button link=‘https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/11/Treedom_002.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

[button link=‘https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/11/Treedom_01.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über Treedom:
Ursprünglich inspiriert vom bekannten Browsergame “FarmVille”, holt Treedom dank seiner interaktiven Online-Plattform das Bäume-Pflanzen spielerisch ins 21. Jahrhundert und bietet so einen einfachen und persönlichen Zugang zu mehr Umwelt-Engagement. Seit der Gründung des Social Business 2010 wurden bereits mehr als 430.000 Bäume in Afrika, Südamerika, Asien und Italien gepflanzt. Alle spezifisch ausgewählten Obst- und Nutzbäume werden von lokalen Kleinbauern gepflanzt, um diese aktiv mit einzubinden und auf direktem Weg finanziell zu unterstützen. Mit diesem Geschäftsmodell ist Treedom seit 2014 Teil der Certified B Corporations, einem Unternehmensnetzwerk, das sich durch intensives soziales und Umwelt-Engagement auszeichnet.

Im Bereich Geschäftskunden hat Treedom inzwischen für mehr als 450 Unternehmen zahlreiche Online- und Offline-Kampagnen umgesetzt, beispielsweise in den Bereichen Marketing und Kommunikation, HR, Kundenaktivierung, Employer Branding und Nachhaltigkeitskommunikation. Zu den Kunden zählen u.a. 3M, Coca-Cola, CEWE, Enel, H&M, PINKO und San Benedetto.