Beiträge

Connecting Perspectives: Strichpunkt gestaltet den Markenauftritt von Volocopter

In einem mehrstufigen Auswahlprozess konnte sich Strichpunkt Design 2020 den Branding-Etat des Flugtaxi-Unternehmens Volocopter sichern. Nun präsentieren Strichpunkt und Volocopter das neue Corporate Design, die Website sowie das digitale Markenportal. Und auch am Thema “Marke im Raum” wird in Stuttgart und Berlin aktuell gearbeitet.  

 

Für seinen weltweiten Wachstumskurs überzeugte Volocopter jüngst wieder Investoren und sicherte sich 200 Mio. Euro frisches Kapital. Nun stellt sich das Unternehmen mit einem neuen Markenauftritt aus der Feder der Design- und Branding-Experten von Strichpunkt auch für die kommunikativen Herausforderungen der Zukunft auf. Die Neuausrichtung des Brandings betont dabei vor allem den Führungsanspruch im Bereich der Urban Air Mobility. Das visuelle Leitmotiv für das Corporate Design lautet „Connecting Perspectives”, welches auch auf der gestern live gegangenen Website, die von Strichpunkt gemeinsam mit achtung! entwickelt wurde, sichtbar wird. Fundament für die künftige Arbeit an der Marke ist das mit Strichpunkt entwickelte modulare Design, mithilfe dessen ein professionelles Markenmanagement für das schnell wachsende und global ausgerichtete Unternehmen möglich wird.

 

Aufgabenstellung von Volocopter war es, die strategische Positionierung sowie die Tonalitäten rund um die Kernbegriffe Moving, Electrified, Bright und Confident in ein zukunftsweisendes Brand Design zu übersetzen. Diesem wird im digitalen Markenportal ein festes Zuhause gegeben. Alle, die künftig innerhalb oder als Partner mit der Marke arbeiten, haben jederzeit online Zugriff auf sämtliche aktuelle Assets wie Logo, Typographie, Farben, Layouts etc.

Volocopter verbindet scheinbar Gegensätzliches: bahnbrechende Technologie mit eleganter Ästhetik, die Leichtigkeit des Fliegens mit den höchsten Sicherheitsanforderungen, zeitsparendes Reisen mit einem einzigartigen Flugerlebnis. Der neue Markenauftritt stiftet Identität, verbindet Werte und Ziele mit konkurrenzlosem Know-How und nahtlosen Prozessen. Das Design kombiniert im Sinne des visuellen Leitmotivs „Connecting Perspectives“ kontrastreiche Paare (z.B. Schrift in Bold/Caps + light) zu einem neuen Ganzen. Die Bildsprache lebt ebenfalls von Kontrasten – sowohl was die Motive als auch was das Licht angeht. Auch die Marke im Raum zu inszenieren, gehört zu den Aufgaben der Experten von Strichpunkt.

Marcus Hinkel, Head of Marketing & Brand Management Volocopter: „Volocopter ist Pionier, Technologie- und Realisationsführer des gesamten Ökosystems der Urban Air Mobility. Mit unserem neuen Markenauftritt wollen wir jetzt auch führend im Design und in der Kommunikation werden – weltweit. Das neue Branding wird unsere Marke noch wertvoller machen und uns dabei helfen, dass wir noch besser in den Köpfen und Herzen unserer Zielgruppe verankert sind.“

Philipp Brune, CEO Strichpunkt: „Volocopter ist ein leuchtendes Beispiel dafür, dass Visionen auch in Deutschland Wirklichkeit werden können. Mit einem holistischen Brandingansatz haben wir einen Beitrag dazu geleistet, der Marke auch kommunikativ Flügel zu verleihen, so dass dem nächsten Level jetzt nichts im Wege steht.”

 

Über Volocopter
Volocopter baut das weltweit erste nachhaltige und skalierbare Urban Air Mobility-Business, um erschwingliche Flugtaxi-Services in den Megastädten dieser Welt zu etablieren. Mit dem VoloCity entwickelt Volocopter das erste elektrisch angetriebene, sichere und leise “eVTOL” Flugzeug, das bereits im Zertifizierungsprozess für den kommerziellen Einsatz ist. Volocopter arbeitet mit führenden Partnern für Infrastruktur, Betrieb und Flugsicherung (ATM) zusammen, um das gesamte Ökosystem rund um Flugtaxis aufzubauen. 2011 führte Volocopter den ersten bemannten Senkrechtflug eines elektrisch angetriebenen Multikopters durch. Seither hat das Unternehmen mehrere öffentliche Flüge mit seinem zweisitzigen Volocopter in Originalgröße durchgeführt. Darüber hinaus ist Volocopter im Logistik- und Landwirtschaftsbereich mit der VoloDrone aktiv. Stephan Wolf und Alexander Zosel gründeten Volocopter 2011. Das Unternehmen hat mittlerweile über 300 Mitarbeiter in Büros in Bruchsal, München und Singapur. Volocopter hat in Summe über € 322 Millionen Kapital von Investoren wie Daimler, Geely, DB Schenker, BlackRock, Intel Capital u.a. eingesammelt. https://www.volocopter.com/

 

Über STRICHPUNKT
Strichpunkt ist mit über 110 Mitarbeitern eine der führenden Design- und Branding Agenturen im deutschsprachigen Raum. 1996 gegründet und unabhängig, feiert die Agentur in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Die Spezialisten für Brand-, Experience-, Culture-, und Business-Design arbeiten von Stuttgart, Berlin, Hamburg und Shanghai aus für Kunden wie Deutsche Post DHL Group, Audi, Otto Group, Porsche, Schwäbisch Hall oder Trumpf sowie für asiatische Marken wie Weltmeister und Deli. www.sp.design

So sieht das neue Brand Design für Audi von Strichpunkt aus

Audi hat seinen Markenauftritt überarbeitet. Ein wichtiger Bestandteil davon ist die Weiterentwicklung durch die Design- und Branding Agentur Strichpunkt. Kern des neuen CI/CD ist ein flexibles, modulares Design, das eine weitere Emotionalisierung sowie Stärkung der Marke und ihrer Botschaften ermöglicht. Highlight: die Audi Ringe kommen erstmals in der Kommunikation in verschiedenen Strichstärken und flexibel zum Einsatz.

Im vergangenen Jahr hat Audi unter der Leitung von Henrik Wenders, seit April in der Rolle des Senior Vice President Marke Audi, die globale Markenstrategie weiter geschärft. Die neue Markenkampagne „Future is an Attitude“ verdeutlicht die Transformation hin zur nachhaltigen und digitalen Premiummobilität. Die Neuausrichtung wird auch im neu gestalteten Brand Design sichtbar, das die Design- und Branding Agentur Strichpunkt gemeinschaftlich mit dem Team von Audi entwickelt hat. Den neuen Bildstil hat maßgeblich die Agentur Thjnk mitgestaltet.

Hochwertiger Auftritt und ein durchgängiges Erlebnis über alle Touchpoints
Mit dem neuen Brand Design leitet Audi nun die nächste Entwicklungsstufe in der Markenführung ein: Die Haltung von progressivem Premium wird eindeutig sichtbar, der Auftritt hochwertiger. Die Marke rückt deutlich näher an die KundInnen und bietet überall ein zielgruppengerechtes Markenerlebnis.

Inspiriert vom Atomic Design (kleinteilige Webgestaltung), hat Strichpunkt dazu ein modulares Design-System entwickelt, das variabel einsetzbar ist. Medienneutral gestaltet, aber im Herzen durch und durch digital, ermöglicht es durch unterschiedlich aufeinander abgestimmte Module die präzise und konsistente Inszenierung der Marke Audi an allen Kundenkontaktpunkten. Je nach Anwendung werden unterschiedliche Komponenten eingesetzt. Das Ergebnis: Mehr Flexibilität und ein durchgängiges Markenerlebnis über alle Touchpoints hinweg.

Audi Ringe erstmals als integrales Design-Element
Eines der progressivsten Elemente des neuen Brandings ist der zukünftig sehr flexible Einsatz der Audi Ringe – dem einprägsamen Markenzeichen von Audi. Dabei setzt Strichpunkt auf mehr Vielfalt bei der Anwendung und behält dabei immer den unverwechselbaren Audi Stil bei: schlicht und einfach. Von filigran zu kräftig, von zurückgenommen zu selbstbewusst – nun ist es zum ersten Mal möglich, die Linienstärke der Ringe in der Kommunikation zu variieren. Dadurch können die Ringe die Botschaft verstärken und fungieren so als integrales Designelement.

Dynamische Typografie- und Layout-Struktur
Über den vielfältigen Logoeinsatz hinaus wurde eine dynamische Typografie- und Layout-Struktur entwickelt, die dem Markenauftritt mehr Ausdruck verleiht. Auch die Audi-Schrift „Audi Type“ besitzt im neuen Font „Variable“ nun freie Skalierbarkeit. Passend zu den flexiblen Audi Ringen bietet die Schrift mit ihren ebenfalls variablen Schriftstärken die Möglichkeit, sich der Lautstärke und Tonalität der Botschaft anzupassen. Damit wurde die Lesbarkeit für digitale Devices noch einmal optimiert. Hier differenziert sich Audi klar vom Wettbewerb.

Die Farbwelt des Markenauftritts wird auf drei Farben reduziert: schwarz, weiß und rot. Das frische aufmerksamkeitsstarke Rot steht dabei für die Aufgeschlossenheit der Marke, die reduzierte Farbgebung kreiert Harmonie und Eleganz.

CI Portal bietet Orientierung
Für den kreativen und agilen Umgang mit der Marke hat Strichpunkt gemeinsam mit Audi zudem ein digitales Markenportal gestaltet, das richtungsweisend für die gesamte Branche ist: Jedes Element ist interaktiv erlebbar, es bietet viele Anwendungsbeispiele, die inspirieren und das Wesentliche vermitteln, und es ist öffentlich zugänglich. Und es ist so aufgebaut, dass Kreative sofort loslegen können: ein lebendiger Styleguide, der über alle Touchpoints hinweg durch den Input von Designern und Programmierern aus aller Welt kontinuierlich erweitert wird.

Dazu Henrik Wenders, Senior Vice President Marke Audi: “Im Rahmen des neuen Markenauftritts wird die überarbeitete Audi Corporate Identity global sichtbar. Der Auftritt orientiert sich an dem progressiven Premiumanspruch der Marke. Stilbewusstsein ist der Schlüssel zum Erfolg! Der hochwertige, reduzierte und klare Stil wird in unserem Erscheinungsbild deutlich.“

Bildmaterial steht unter diesem Link bereit.
Credits: Audi AG / Strichpunkt Design.


Über STRICHPUNKT
Strichpunkt ist mit über 110 Mitarbeitern eine der führenden Design- und Branding Agenturen im deutschsprachigen Raum. 1996 gegründet und unabhängig, arbeiten die Spezialisten für Brand-, Experience-, Culture-, und Business-Design von Stuttgart, Berlin, Hamburg und Shanghai aus für Kunden wie Deutsche Post DHL Group, Commerzbank AG, Otto Group, Porsche oder Trumpf sowie für asiatische Marken wie Weltmeister und Deli. www.sp.design

 

Neue Wort-Bild-Marke für Vaillant

Die Brand Design Company Zeichen & Wunder modernisiert das beliebte Logo mit dem Hasen und präsentiert die Wort-Bild-Marke zeitgemäß – erstklassig aufgestellt auch für den digitalen Einsatz.

Die Marke Vaillant steht nicht nur für nachhaltige und fortschrittliche Produkte und Services in der Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnik. Mit einer Markenbekanntheit von über 70 Prozent zählt sie auch zu den bekanntesten und wertvollsten Brands in Deutschland. Ein Grund: Die Marke verfügt mit dem Vaillant-Hasen im stilisierten Ei über ein Logo mit hohen Sympathiewerten – und das seit 1899. Jetzt hat es Zeichen & Wunder aus München behutsam und evolutionär für den Einsatz im digitalen Zeitalter überarbeitet – inklusive eines Logo-Styleguides für den internationalen Gebrauch.

Mit der neuen Wort-Bild-Marke will Vaillant seine Technologieführerschaft zum Ausdruck bringen, zum anderen aber auch seine lange Tradition betonen. Beides gelingt mit der neuen Wort-Bild-Marke, die den technischen Aspekt der Angebote der Marke unterstreicht. In dem reduzierten und klaren Design spiegeln sich die Markenwerte engagiert, nachhaltig handelnd, technisch wegweisend spürbar wider. Dabei wurde das zuvor dreidimensionale Logo behutsam vereinfacht und umgestaltet. Auf die Verwendung von Schlagschatten und dreidimensionalen Elementen wurde verzichtet und im ganzen Logosystem die Komplexität reduziert.

Das Ergebnis ist ein klares, modernisiertes Branding, das on- und offline unkompliziert einsetzbar ist. Während der Hase für Intelligenz steht, spiegelt die Farbe Grün die nachhaltige Ausrichtung von Vaillant wider. Der Schriftzug vermittelt in seiner technischen Anmutung den Führungsan­spruch und das Spitzen-Know-how des Anbieters. So bleibt die Tradition mitsamt den relevanten Elementen der Vergangenheit in der zukünftigen Wahrnehmung nicht nur erhalten, sie wird auch mit aktuellen Themen und dem Anspruch der Marke an die Zukunft verbunden. Aus diesem Grund wurde der Hase als Sympathieträger weiterentwickelt, so dass Typik und Charakter erhalten bleiben.

„Wir haben sehr viele Hasen gezeichnet – bis wir uns mit den Marken-verantwortlichen bei Vaillant sicher waren: Der ist es!“, so Annika Kaltenthaler, Creative Director bei Zeichen & Wunder über das neue Logo. „Dabei erfolgte die komplette Zusammenarbeit rein digital und sehr kollaborativ.“ Marcus von Hausen, Geschäftsführender Gesellschafter von Zeichen & Wunder ergänzt: „Der Hase ist ein Schatz der Design-Geschichte. Wir freuen uns, eine so traditionsreiche Wort-Bild-Marke erfolgreich neu gestaltet zu haben. Und das alles in einem überaus schnellen und sehr professionellen Prozess.“

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet schon immer Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im Raum. Analog und digital, fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit 45 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. BMW Group, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, Landeshauptstadt München, SAP, Sport Bründl, Naturkundemuseum BIOTOPIA und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

 

 

 

 

 

 

 

STRICHPUNKT ist neue Branding-Agentur von QIAGEN

Im Zuge eines mehrstufigen Auswahlverfahrens hat das Biotech-Unternehmen QIAGEN die Agentur mit Studios in Stuttgart, Berlin, Hamburg und Shanghai ausgewählt.

Kern der Zusammenarbeit der Design- und Branding-Spezialisten von Strichpunkt mit dem Biotech-Unternehmen QIAGEN, das u. a. wichtige Labormaterialien für Corona-Tests produziert, sind eine umfassende Markenevaluation sowie die Einführung eines digitalen und modular aufgebauten Designsystems. So soll das globale Markenmanagement schneller und effizienter werden. Der Ansatz wurde von Strichpunkt entwickelt und ist bereits für Marken wie Audi, DHL und den DFB erfolgreich im Einsatz. Betreut wird QIAGEN künftig aus dem Strichpunkt-Studio in Berlin unter der Leitung von Peter Matz (Studio Lead), Matthias Juhnke (Strategy Director) und Tobias Nusser (Creative Director).

Daria Huck, Head of Brand Management bei QIAGEN: „Wir sehen und verstehen die veränderten Bedarfe unserer Kunden in unserer sehr dynamischen Industrie. Auch wir wachsen und verändern uns stetig und aktiv. Daher ist es für unsere Markenführung und unser Design an der Zeit, frischer und moderner zu werden. Zugleich soll das Markendesign auch effektiver für die Anwender weltweit gemacht werden. Das Konzept von Strichpunkt hat diese Herausforderung von allen Wettbewerbern am besten gemeistert.”

Peter Matz, Studio Lead Strichpunkt Berlin: „Wir sind fest davon überzeugt, dass wir mit unserem fundierten Ansatz aus Markenanalyse, Strategie und dem von uns entwickelten modularen Design einen wertvollen Beitrag zum Ausbau von QIAGEN als Marke leisten können.”

 

Die QIAGEN N.V. ist ein Anbieter von Probenvorbereitungs- und Testtechnologien für die molekulare Diagnostik, akademische Forschung, pharmazeutische Industrie sowie für angewandte Testverfahren. Unter der niederländischen Dachgesellschaft unterhält QIAGEN über 35 Tochterunternehmen in mehr als 25 Ländern. QIAGEN beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter weltweit.

STRICHPUNKT ist mit über 100 Mitarbeitern eine der führenden Design- und Branding-Agenturen im deutschsprachigen Raum. 1996 gegründet und unabhängig, arbeiten die Spezialisten für Brand-, Experience-, Culture-, und Business-Design von Stuttgart, Berlin, Hamburg und Shanghai aus für Kunden wie Deutsche Post DHL Group, Audi, Otto Group, Porsche oder Trumpf sowie für asiatische Marken wie Weltmeister und Deli. www.sp.design

Zeichen & Wunder entwickelt Brand Story für Judith Williams Cosmetics

Sinnlich substanziell: Die Münchner Brand Design Company bringt einen roten Faden in die vielen Geschichten und wertvollen Inhalte rund um Judith Williams Cosmetics.

Judith Williams Cosmetics steht für viele Themen. Zum einen ist die Marke deutschlandweit bekannt – durch ihre Präsenz im Verkaufsfernsehen und in den Regalen bei dm-drogerie markt. Zum anderen steht sie für zwölf Jahre Skin-Expertise und die erfolgreiche Markteinführung von über 1.500 Produkten. Doch wie es mit solchen Geschichten ist: Sie gehen verloren, wenn man sie nicht hütet wie einen Schatz. Mit welcher Methode das nachhaltig funktioniert, weiß die Brand Design Company Zeichen & Wunder. Sie hat in einem umfangreichen Brand Consulting Prozess eine Brand Story für Judith Williams Cosmetics entwickelt: Diese soll sowohl von Mitarbeitern als auch Kunden verstanden werden, die Basis aller Arbeit an der Marke sein und natürlich auch gerne weitergetragen werden.

Zeichen & Wunder hat dazu in intensiven Brand Story-Workshops gemeinsam mit allen Stakeholdern des Unternehmens und natürlich mit Judith Williams selbst zunächst Schlüsselthemen identifiziert und weiter ausgearbeitet; sie machen die Marke aus, bieten Orientierung und werden am Ende zu einer einzigartigen Brand Story verknüpft. Diese vermittelt durch ihre emotionale, erzählerische Struktur in mehreren Kapiteln nicht nur ein klares Markenbild, sondern dient auch als Leitfaden für die Kommunikation und alle Handlungsbereiche. Zudem liefert sie Content für sämtliche Kanäle, um die Marke greifbar zu machen – nach innen und außen.

Die Kapitel beschäftigen sich mit dem Unternehmen Judith Williams Cosmetics und vermitteln dessen Haltung und Werte. Sie betonen das immense Wissen der Laboratorien von Judith Williams Cosmetics um die Wirkungskraft der Natur, aber auch das Thema der inneren Stärke. Denn Judith Williams möchte ihren Beitrag dazu leisten, dass Frauen selbstbewusster auftreten: Die Marke steht für ein neues Selbstbewusstsein und bringt so innere Zufriedenheit hervor – den wahren Luxus unserer Zeit.

Die Brand Story ist eine gesamtheitliche Vorlage für die Kommunikation on- und offline. Verwendung fand sie bereits auf dem Judith-Williams-Blog live-your-dream.com und in Advertorials in Zeitschriften wie etwa Gala. Im Raum wird die Brand Story erstmals in der Innsbrucker Firmenzentrale erlebbar gemacht, bei deren Innenraum-Gestaltung Zeichen & Wunder ebenfalls beratend zur Seite stand, bevor sie dann Schritt für Schritt in die Kommunikation implementiert wird.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
https://www.zeichenundwunder.de/downloads/CUR-Brand-Story-Judith-Williams-Cosmetics-PR.zip

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet schon immer Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im  Raum. Analog und digital. Fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit 45 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des

IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. BMW Group, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, Landeshauptstadt München, SAP, Sport Bründl, Naturkundemuseum BIOTOPIA und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

 

 

 

 

 

 

Pitch-Erfolg: Zeichen & Wunder festigt Position als Leadagentur bei Marktführer Deuter

Die Outdoor-Marke Deuter entscheidet sich für eine langfristige Zusammenarbeit mit der Münchner Brand Design Company.

Wieder einmal zeigt sich, dass ein grundlegendes Markenverständnis die beste Grundlage für langfristige Kundenbeziehungen ist. Bereits seit zwei Jahren arbeitet Zeichen & Wunder erfolgreich für Deuter und hat für den Outdoor-Spezialisten die Markenidentität justiert, den damit einhergehenden Markenauftritt und die seither laufenden Marken-Kampagne entwickelt. Jetzt strebt Deuter eine langfristige Allianz mit der Münchner Brand Design Company an: Mit einer überzeugenden Leistung konnte sich die bestehende Leadagentur gegen zwei starke Konkurrenten für die weitere Zusammenarbeit im Pitch durchsetzen. Der Etat umfasst die Weiterentwicklung der Marke Deuter sowie die Gestaltung eines modernisierten Corporate Designs. Zudem ist eine Kampagne geplant, die ab 2021 im Markt sichtbar werden soll.

„Wir möchten unserer Marke eine klare Prägung für die Zukunft geben und unseren Auftritt moderner gestalten“, so Martin Riebel, Geschäftsführer von Deuter. „Das Team von Zeichen & Wunder hat uns abermals mit seinem tiefen Markenverständnis überzeugt und unsere Anforderungen genau verstanden.“ Marcus von Hausen, geschäftsführender Gesellschafter von Zeichen & Wunder ergänzt: „Es freut uns sehr, Deuter auch weiterhin als Leadagentur in die Zukunft begleiten zu dürfen und die langfristige Beziehung auszubauen.“

Deuter ist europäischer Marktführer für Rucksäcke; dabei ist Deutschland der verkaufsstärkste Markt. Generell bietet Deuter eine große Auswahl hochwertiger Produkte – für den alpinen Bereich genauso wie für den urbanen Raum. Dabei entwickelt die Pioniermarke Modelle und Rückensysteme, die richtungsweisend für die Branche sind. Darüber hinaus gehören auch Schlafsäcke und Accessoires mit höchstem Qualitätsanspruch zum Produktportfolio des 1898 gegründeten Unternehmens.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:

https://www.zeichenundwunder.de/downloads/zeichenundwunder-marcusvonhausen.zip

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet schon immer Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im  Raum. Analog und digital. Fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit 45 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. BMW Group, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

Die Sport Bründl-Gruppe verlängert mit Zeichen & Wunder

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit im vergangenen Jahr baut der größte Skiverleiher der Alpen weiterhin auf die Unterstützung der Münchner Brand Design Company.

Mit 30 Stores, 550 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 70 Mio. Euro ist die Bründl-Gruppe einer der stärksten Sporthändler und größter Skiverleiher der Alpen. Im letzten Jahr hat sich die Gruppe nach 50 Jahren vom Intersport-Verband getrennt und geht seither mit einem eigenen, zeitgemäßen Markenauftritt von Zeichen & Wunder neue Wege. Nach der gelungenen Launch-Kampagne baut das Unternehmen aus Österreich seine Zusammenarbeit mit der Brand Design Company nun weiter aus und hat zu diesem Zweck den Vertrag mit den Münchnern um ein weiteres Jahr verlängert.

Schwerpunktmäßig wird Zeichen & Wunder die bestehende Image-Kampagne weiterentwickeln, sowie eine neue und große Kampagne zum Ski- und Bike-Verleih, die 2020 an den Start gehen soll, kreieren. Darüber hinaus stehen die Ausarbeitung und Umsetzung eines Beilagen-Konzepts sowie Maßnahmen für die Sale- und Stammkunden- sowie die Eventkommunikation auf der Agenda. Und nicht zuletzt stehen die Branding-Experten ihrem Kunden ganzjährig auch beratend zur Seite.

„Wir sehen gerade in der Langfristigkeit der Zusammenarbeit einen Vorteil für uns, da wir uns so die laufende Unterstützung und Expertise von Zeichen & Wunder sichern können“, sagt Geschäftsführer Christoph Bründl. Und Irmgard Hesse, geschäftsführende Gesellschafterin von Zeichen & Wunder, ergänzt: „Das entgegengebrachte Vertrauen bestätigt uns in unserer Arbeit und wir freuen uns sehr auf alle weiteren Projekte.“

Neben der Bründl-Gruppe zählen auch Deuter und das Sporthaus Schuster zum sportlichen Kundenportfolio von Zeichen & Wunder.

 

Unverwechselbar: So sieht das neue Branding der Bründl Sports-Gruppe aus

Nach der Trennung von Intersport geht der größte Skiverleiher der Alpen mit einem umfangreichen Rebranding an den Start. Die Münchner Brand Design Company Zeichen & Wunder hat dazu einen modernen Auftritt gestaltet – inklusive Logo, Corporate Design, Brand Story, Launch-Kampagne und Implementierung.

Wie positioniert man einen Sporthändler neu? Mit 30 Stores, 550 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 70 Mio. Euro ist die Bründl Sports-Gruppe mit Hauptsitz in Kaprun, Österreich, einer der stärksten Sporthändler und größten Skiverleiher der Alpen. Nach 50 Jahren im Intersport-Verbund geht der Marktführer im Premiumsegment seit kurzem eigene Wege und möchte das auch mit einem starken Markenauftritt zeigen. Nach gewonnenem Pitch stellt die Brand Design Company Zeichen & Wunder nun ein zeitgemäßes, neues Brand Design vor, das die wahre DNA und das Besondere der Marke Bründl Sports in den Mittelpunkt stellt.

Dazu haben die Münchner zunächst gemeinsam mit dem Auftraggeber die Identität der Marke und eine Brand Story erarbeitet. Sie hält die Bründl-Geschichte in all ihren Facetten zusammen und dient so als wichtiges Tool für die Kommunikation des Veränderungsprozesses. Die Liebe zum Berg, zur Region und der Stolz auf die eigene Firmenhistorie spielen dabei eine wesentliche Rolle.

So stellt das neue Logo samt Kurzzeichen einen emotionalen Bezug zur Familiengeschichte her, indem es die Handschrift von Christoph Bründl „zitiert”. Dabei wirkt es eigenständig, dynamisch, charmant und im Branchenumfeld unverwechselbar. Das einprägsame Brand Design spiegelt Farben, Emotionen und Bildelemente der umliegenden Bergwelt wider. Tiefes Bergblau, frisches Gletscherblau und ein aktives Rot als Akzent, dazu aufgerasterte Bergsilhouetten und emotionale Sport-Fotografie. Es dient als Basis für vielfältige Kommunikationsmittel. Dazu zählen u.a. die Neuentwicklung der Kundenkarte, die Imagebroschüre, POS-Maßnahmen, Papiertragetaschen, die Mitarbeiterbekleidung oder das Fahrzeugbranding.

Auch die Kampagnenidee spiegelt den Kern der Marke wider. Unter dem Motto „Menschen begeistern“ werden die Mitarbeiter selbst zu Testimonials und erzählen von ihrer persönlichen Sport-Leidenschaft. Gleichzeitig werden Unternehmenswerte und der Veränderungsprozess der Marke kommuniziert. Emotionale Portraits sorgen für Authentizität, stimmungsvolle Sport-Szenen für die nötige Faszination. Das Shooting für die sechs verschiedenen Motive wurde selbstverständlich in den heimischen Bergen umgesetzt, die Protagonisten mit den eigenen Mitarbeitern besetzt.

„Als einer der stärksten Sportartikel-Anbieter Österreichs sind wir außergewöhnlich anders. Mit Pioniergeist und Innovationskraft denken wir immer mutig voraus und haben uns so zur echten Bergsport-Instanz gemacht. Den Stolz auf unsere Marke möchten wir nun mit unserem neuen Auftritt nach außen tragen“, sagt Geschäftsführer Christoph Bründl. „Mit Zeichen & Wunder haben wir dafür einen hochkompetenten, ausgezeichneten Agenturpartner an der Seite.“

Neben Bründl Sports zählen auch Deuter, das Sporthaus Schuster sowie der Fußball-Lifestyle-Store Sport Münzinger zum sportlichen Kundenportfolio von Zeichen & Wunder.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
http://www.zeichenundwunder.de/downloads/Bruendl-Sports-Erscheinungsbild.zip

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet schon immer Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im  Raum. Analog und digital. Fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit 45 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. BMW Group, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

 

Positive Bilanz: Blackspace gewinnt vier neue Etats und erweitert strategische Kompetenz

Die Wurzeln von Blackspace liegen im Branding, der Entwicklung wirkungsvoller Space Identities® und Brand Experiences. Wie wertvoll die international tätigen Kreativen auch als strategische Partner sind, beweisen immer mehr Mandate im Bereich Brand Strategy – ganz aktuell kamen Infineon, Goldhofer, Siemens Real Estate und Bardehle Pagenberg dazu.

In Zeiten des Wandels braucht es starke Partnerschaften auf Augenhöhe. Blackspace ist mit seinen 60 Strategen, Designern, Architekten und Motion-Spezialisten der agile Partner, der Prozesse und Strukturen wirkungsvoll verändern und sichtbar machen kann. Davon sind auch Infineon, Goldhofer, Siemens Real Estate und Bardehle Pagenberg überzeugt – alle vier Etats konnte das Band Experience Studio aktuell im Pitch für sich gewinnen.

Was den Unternehmen gemeinsam ist: sie stecken mitten in der Transformation und wollen etwas bewegen; Haltung zeigen und neue Kommunikationskonzepte entwickeln. „Mit Partnern zusammen zu arbeiten, die bereit sind, aus alten Denkmustern auszubrechen und die Dinge wirklich anzupacken, ist uns heute wichtiger denn je“, sagt Christoph Rohrer, Geschäftsführer bei Blackspace. „Jeder Veränderungsprozess beginnt aber mit einer intelligenten Strategie. Deshalb freuen wir uns darauf, auch unsere neuen Kunden bei der Neuausrichtung und der Entwicklung von kommunikativen Tools für unsere digitalen Zeiten zu unterstützen.“

Wie ernst Blackspace es mit dem Thema Wandel meint, zeigt auch der „proof of concept“ am eigenen Leib. Denn auch für sich selbst hat das Brand Experience Studio in diesem Sommer neue Strukturen und einen Workspace für Zusammenarbeit im 21. Jahrhundert geschaffen: das Blackhouse. Zwischen Altem Botanischem Garten und Kunstareal dreht sich auf sechs Etagen alles darum, den gemeinsamen Wissensaustausch zu stärken und Lösungen zu entwickeln, um Unternehmen fit für die Zukunft zu machen.

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/BLACKSPACE_Christoph-Rohrer_Michael-Keller_Marc-Ziegler.jpg” ]
BU: Christoph Rohrer, Michael Keller, Marc Ziegler.