Schlagwortarchiv für: TOWA

Drei auf einen Streich: Kreativpower für TOWA

Die Digitalexpert:innen mit Fokus auf den Mittelstand haben die Kreation kräftig aufgestockt. 

In den letzten Wochen hat TOWA Zuwachs bekommen. Gleich drei hochkarätige Designer:innen haben den Weg zu den Digitalexperten mit Fokus auf den Mittelstand gefunden. Damit verstärken die Bregenzer ihr Kreativ-Team rund um Director Experience Tanja Schwarzenbacher sowie Creative Director Julius Wuhnsen.

Rachel Determeyer (29) wechselte als Art Director von Scholz&Friends, Hamburg, in die Marketing-Unit von TOWA. Bernd Bechyna (27) kommt als UX Designer von dotsandlines, Wien, an Bord und Sabrina Lang (31) startet als Art Director bei TOWA durch. Sie war zuvor bei kraftwerk beschäftigt und bringt aus ihrer Zeit bei Dept viel wertvolle E-Commerce-Erfahrung mit.

Dazu TOWA-Chef Florian Wassel: „Mit unserem Angebot aus Beratung, Kreation und Technologie für eine sehr spezifische Kundengruppe ist es unser Ziel, die Hidden Champions in der DACH-Region zu Digital Champions zu transformieren. Klare Perspektive ist daher, weiter organisch als Digitalpartner des Mittelstands zu wachsen. Wir freuen uns sehr, dass wir drei Spitzen-Talente für uns gewinnen konnten.“

Und das ist erst der Anfang. Immer mit Blick auf Qualität und strategischem Fit möchte Wassel sein Team im aktuellen Jubiläumsjahr von 80 auf insgesamt 100 Köpfe aufstocken. Gesucht sind Data-Nerds, Engeneers, Product Manager, Consultants und Kreative, die überzeugt von den Chancen und Potenzialen der Digitalisierung sind.

 

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: TOWA.
BU v. l. n. r.: Rachel Determeyer, Bernd Bechyna, Sabrina Lang

 

Über TOWA
Der Digitalpartner TOWA mit Sitz in Wien und Bregenz unterstützt seine Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu digitalem Marketing und Vertriebslösungen. Das agile Team aus rund 80 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie ALPLA, Amann Girrbach, Haberkorn, Gebrüder Weiss, der Bank für Tirol und Vorarlberg, Meusburger und VAUDE.  Im eCommerce-Bereich ist TOWA Partner des Technologie-Frameworks Spryker sowie Partner von Salesforce, HubSpot, Storyblok, Spinklr und Microsoft PowerBI und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie mit Fokus auf B2B. Im aktuellen Ranking der Digitalagenturen Österreichs belegt TOWA Platz 4.

 

 

Neugründung: Vier Digital Natives gehen mit Digitalagentur Digit-One an den Start

Sie kennen sich vom gemeinsamen Ex-Arbeitgeber TOWA, wollen es jetzt aber selbst wissen: Benno Purin, Jaqueline Dähn, Philipp Scambor und Islam Mechtijev gründen in Bregenz die auf KMU´s spezialisierte Digitalagentur Digit-One. TOWA bleibt an Bord und wird Gesellschafter.

Ganzheitliche digitale Beratung und Umsetzung sowie konsequente Ausrichtung auf digitale Services für kleine und mittelständische Unternehmen: Mit dieser Idee wollen die vier Gründer Purin, Dähn, Scambor und Mechtijev überzeugen und dabei stark auf die Megatrends Low Code und No Code setzen. Denn so entstehen schnelle und ressourcenschonende Lösungen für Kunden, zu denen schon zum Start der Agentur VAUDE Academy und das Sustainability Network SUSTAINX gehören. Neben Branding, Konzeption und UI/UX Design übernimmt das Team von Digit-One auch die Entwicklung sowie die Servicierung und Betreuung von Webapplikationen und Shopsystemen.

Alle vier Gründer kommen von TOWA, eine der führenden Digitalagenturen Österreichs: Benno Purin, 23, zeichnet für den Bereich Projektmanagement verantwortlich; darüber hinaus gehört neben der Organisation und Koordination aller Projekte das Übersetzen individueller Kundenanforderungen in Features zu seinen Aufgaben, die er dann an die Entwicklung weitergibt. Jacqueline Dähn, 29, übernimmt als UX-Konzeptionerin, Designerin und Entwicklerin die gestalterischen Anforderungen und verantwortet außerdem auch die Strategie aller Projekte sowie deren Umsetzung. Islam Mechtijev, 29, ist als Backend- und Architektur-IT-ler für DevOps und den Aufbau sicherer Software-Architektur aller Projekte zuständig. Darüber hinaus entwickelt er komplexe Features wie etwa Schnittstellen. Philipp Scambor, 23, ist als Bachelor of Science in Computer Science Entwickler und behält bei allen Projekten immer das Gesamtkonstrukt im Blick.

Benno Purin, Director of Project Management & Co-Founder Digit-One: „Wir sind überzeugt, dass wir gerade mit dem Low Code- / No Code-Ansatz unseren Kunden sehr schnelle und stark ressourcenschonende Lösungen anbieten können. Erste Projekte zeigen, dass unsere Lösungen sehr gut im Markt ankommen.“

Bildmaterial steht hier zur Verfügung.

Von links: Philipp Scambor, Islam Mechtijev, Jacqueline Dähn, Benno Purin.
Credits: Digit-One

 

Über TOWA

Der Digitalpartner TOWA mit Sitz in Wien und Bregenz unterstützt seine Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu digitalem Marketing und Vertriebslösungen. Das agile Team aus rund 80 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie ALPLA, Haberkorn, Hilti, Gebrüder Weiss, der Bank für Tirol und Vorarlberg, Haberkorn, Pfeifer und Salzburg AG. Im eCommerce-Bereich ist TOWA Partner des Technologie-Frameworks Spryker sowie Partner von Salesforce, HubSpot sowie weiteren Software-Anbietern und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie mit Fokus auf B2B. Im aktuellen Ranking der Digitalagenturen Österreichs belegt TOWA Platz 4.

Nachhaltigkeit im Fokus: VAUDE startet Branding-Kampagne von TOWA

Über Jahre hat VAUDE-Chefin Antje von Dewitz die Marke konsequent auf ökologische und soziale Werte ausgerichtet. Dieses Engagement soll künftig noch stärker in der Markenkommunikation zum Ausdruck kommen, weshalb die bekannte Outdoor-Marke jetzt auf eine aufmerksamkeitsstarke Branding-Kampagne setzt. Umsetzung inklusive Kreation und Online-Marketing kommen von TOWA. Film und Schnitt verantwortet Daniel Hager.

Unter dem Motto „Trage weniger. Erreiche mehr.” haben die Vorarlberger Digital-Spezialisten sechs Spots und einen Markenfilm kreiert, die vor allem die outdooraffine und nachhaltig orientierte Community ansprechen. Die Filme entstanden größtenteils aus privaten Aufnahmen von VAUDE-Mitarbeiter:innen und vermitteln authentisch eine klare Botschaft: Wer sich für VAUDE entscheidet, entscheidet sich damit auch für den nachhaltigen Weg. Für weniger Emissionen und mehr Engagement weit weg von Greenwashing. Denn der Klimaschutz hat höchste Priorität – die Marke ist seit Jahren Vorreiter im Kontext Nachhaltigkeit und seit diesem Jahr sind alle weltweit hergestellten Produkte klimaneutral. Zu sehen sind die Video-Sequenzen, die in voller Länge einen Markenfilm ergeben, auf der VAUDE-Website. Darüber hinaus wird die Kampagne in Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, der Schweiz, Belgien, den Niederlanden und Skandinavien über Social Media sowie programmatische Plattformen ausgespielt.

Manfred Meindl, Head of Marketing bei VAUDE: „Unsere neue Kampagne trifft die Marke in ihrem Kern. Nicht nur der Kampagnen-Claim, auch die Inhalte, die wir in intensiver Zusammenarbeit mit TOWA erarbeitet haben, sind keine ,überinszenierte‘ Werbung. Vielmehr zeigt die Kampagne unsere Überzeugung und spiegelt unser tägliches Handeln wider. Sie soll Mut machen, den eigenen Weg zu hinterfragen und zum eigenen Handeln anregen.“

 

Die Visuals stehen unter diesem Link bereit. Credits: TOWA.

Zum Markenfilm geht es hier.

 

Über TOWA
Der Digitalpartner TOWA mit Sitz in Wien und Bregenz unterstützt seine Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu digitalem Marketing und Vertriebslösungen. Das agile Team aus rund 80 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie ALPLA, Haberkorn, Hilti, Gebrüder Weiss, der Bank für Tirol und Vorarlberg, Haberkorn, Pfeifer und Salzburg AG. Im eCommerce-Bereich ist TOWA Partner des Technologie-Frameworks Spryker sowie Partner von Salesforce, HubSpot sowie weiteren Software-Anbietern und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie mit Fokus auf B2B. Im aktuellen Ranking der Digitalagenturen Österreichs belegt TOWA Platz 4.

Starke Flasche im Fokus: TOWA startet Digital-Kampagne für ALPLA

Der führende Hersteller innovativer Kunststoff-Verpackungen möchte eine andere Perspektive in die sehr einseitig geführte Diskussion über die Verwendung von Plastik bringen. Unterstützung holt sich ALPLA dazu von seiner Digital-Lead-Agentur TOWA, die mit zahlreichen Maßnahmen für den Dreh in der Wahrnehmung sorgen soll.

PET-Verpackungen sind besser als ihr Ruf und überzeugen zur Überraschung Vieler auch beim Thema Nachhaltigkeit. Um diese Message bekannt zu machen, haben sich die Digitalspezialisten von TOWA mit den Slogans „Starke Flasche“ und „Sichere Flasche“ eine breit angelegte Kampagne ausgedacht, die Kunden und Verbraucher auf die Potenziale von Kunststoff aufmerksam machen sollen. Im Fokus stehen dabei vor allem junge Erwachsene und Familien, die über unterschiedliche Kampagnenmotive sowie die Seiten https://www.starke-flasche.at/ http://www.sichere-flasche.at mit Beispielen aus dem Alltag zielgruppenspezifisch auf das Thema aufmerksam gemacht werden sollen. „Starke Flasche“ und „Sichere Flasche“ gehören dabei zu einer Reihe von Kampagnen, die ALPLA seit Anfang 2021 in Mexiko, Brasilien, Polen, Rumänien, Italien und bald auch in Deutschland gemeinsam mit verschiedenen Agenturen durchführt, um mit den Klischees über Kunststoff aufzuräumen und den Endkonsumenten die großen Vorteile näherzubringen.

Greift den Umgang mit Kunststoff unterhaltsam auf: Die Digitalkampagne von TOWA für ALPLA.

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemäß der Zielgruppe greifen die Experten von TOWA bei der österreichischen Kampagne dazu auf konkrete Lebenssituationen im Umgang mit Kunststoff zurück und bereiten diese zum Teil unterhaltsam, zum Teil informativ auf. Oft spielen die einzelnen Motive auf der Meta-Ebene mit gängigen Vorurteilen wie etwa „Glas und Papier sind doch viel umweltfreundlicher, oder?“ – um dann im Nachgang darüber aufzuklären, dass das so nicht ganz stimmt. Um maximale Reichweite für die Botschaften zu erzielen, laufen die Display- und Instream-Ads auf Facebook, Instagram, YouTube, TikTok und Snapchat sowie österreichweit in Mediatheken. Dabei liegen sowohl die Konzeption, Kreation, Mediaplanung und -optimierung sowie auch das Kampagnen-Monitoring bei den Digitalspezialisten von TOWA.

Kampagnenmaterial:
https://www.youtube.com/watch?v=3PLjQgopnHw

 

Über TOWA
Der Digitalpartner TOWA mit Sitz in Wien und Bregenz unterstützt seine Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu digitalem Marketing und Vertriebslösungen. Das agile Team aus rund 80 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie ALPLA, Haberkorn, Hilti, Gebrüder Weiss, der Bank für Tirol und Vorarlberg, Haberkorn, Pfeifer und  Salzburg AG. Im eCommerce-Bereich ist TOWA Partner des Technologie-Frameworks Spryker sowie Partner von Salesforce, HubSpot sowie weiteren Software-Anbietern und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie mit Fokus auf B2B. Im aktuellen Ranking der Digitalagenturen Österreichs belegt TOWA Platz 4.

Über die ALPLA Group
ALPLA gehört zu den führenden Unternehmen für Kunststoffverpackungen. Rund 21.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren weltweit an 178 Standorten in 45 Ländern maßgeschneiderte Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und Spritzgussteile. Die Anwendungsbereiche der Qualitätsverpackungen sind vielfältig: Nahrungsmittel und Getränke, Kosmetik- und Pflegeprodukte, Haushaltsreiniger, Wasch- und Putzmittel, Arzneimittel, Motoröl und Schmiermittel. ALPLA betreibt eigene Recyclinganlagen für PET und HDPE in Österreich, Polen, Mexiko, Italien und Spanien und in Form von Joint Ventures auch in Mexiko und Deutschland. Weitere Projekte befinden sich international in der Umsetzung.

 

TOWA stärkt Führungsspitze

Zu Gründer & CEO Florian Wassel, Gründer & ECD Matteo Ender und COO Markus Grabher stößt ab 1. Oktober Karsten Krause-Ablaß als Managing Partner dazu. Gemeinsam will das Team im Segment Mittelstand wachsen.

Mit rund 80 Mitarbeitern und Büros in Wien und Bregenz ist TOWA eine der führenden Digitalpartner Österreichs mit Kunden im gesamten DACH-Raum. Um sein Wachstum vor allem im Segment der mittelständischen Unternehmen weiter auszubauen, holen sich die Digitalexperten weitere Verstärkung in die Führungsriege: Ab Oktober ergänzt Karsten Krause-Ablaß die vierköpfige Geschäftsführung als Managing Partner. Krause-Ablaß kommt von diva-e, wo er zuletzt als Managing Director und Head of Marketing tätig war. Mit rund 25 Jahren Branchen- und Agenturerfahrung steigt der erfahrene Manager jetzt als Experte für Customer Experience Lösungen bei TOWA ein und übernimmt mit dem Bereich Product die Leitung für die Entwicklung von Digitalen Produkten und Services insbesondere für Commerce- & Shop-Lösungen.

Kommt von diva-e und startet jetzt bei TOWA durch: Karsten Krause-Ablaß

Denn besonders in diesem Bereich erwartet TOWA starkes Wachstum – vor allem aus dem Segment der mittelständischen B2B-Kunden, die das Team im Kern betreut. „Die letzten Jahre waren von einer großen Dynamik und neuen Technologie-Partnerschaften geprägt. Hier sind wir jetzt gut aufgestellt und es ist Zeit, unser Angebot zu konkretisieren: als vorausschauender Partner für die digitale Transformation,“ sagt TOWA-Gründer und CEO Florian Wassel. „Denn der Mittelstand steht immer noch vor großen Herausforderungen und benötigt strategische und pragmatische Lösungen für die digitale Transformation wie etwa Commerce, Marketing und Vertrieb sowie auch bei der Entwicklung digitaler Produkte und Services.“

 

Über TOWA
Der Digitalpartner TOWA mit Sitz in Wien und Bregenz unterstützt seine Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu digitalem Marketing und Vertriebslösungen. Das agile Team aus rund 80 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie ALPLA, Haberkorn, Hilti, Gebrüder Weiss, der Bank für Tirol und Vorarlberg, Haberkorn, Pfeifer und  Salzburg AG. Im eCommerce-Bereich ist TOWA Partner des Technologie-Frameworks Spryker sowie Partner von Salesforce, HubSpot sowie weiteren Software-Anbietern und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie mit Fokus auf B2B.

TOWA entwickelt europaweite Branding-Kampagne für VAUDE

Die Vorarlberger Digitalagentur TOWA mit Sitz in Bregenz und Wien hat für den Outdoor-Spezialisten aus Tettnang eine dreistufige Branding-Kampagne konzipiert. Ziel: Mehr Transparenz beim Thema Nachhaltigkeit schaffen.

VAUDE setzt seit vielen Jahren Maßstäbe im Bereich des nachhaltigen Outdoor-Equipments. Das zeigt sich auch immer stärker in der Marken-Kommunikation: So steht in 2021 das Thema “Transparenz in der Lieferkette” im Vordergrund, das in einer groß angelegten internationalen Branding-Kampagne kommuniziert wird. Konzeption und Umsetzung inklusive Kreation und Online-Marketing kommen von TOWA. Film und Schnitt verantwortet Daniel Hager.

Unter dem Motto “Track nicht nur dich. Track auch VAUDE” hat die Digitalagentur drei Image-Filme kreiert und spricht damit vor allem Outdoor-begeisterte Zielgruppen an. Die Spots spiegeln verschiedene Lebensituationen der aktiven VAUDE-Community wider und laden dazu ein, nicht nur die eigene Leistung, sondern ganz bewusst VAUDE zu tracken: um zu erfahren, wo und wie das eigene Equipment konkret produziert wird. Dabei möchte VAUDE sein nachhaltiges Engagement über die gesamte Lieferkette vermitteln und maximal transparent aufzeigen, dass Performance, Style und Funktionalität auch klimafreundlich und unter guten Arbeitsbedingungen hergestellt werden können. Auf einer eigens gestalteten Landingpage lässt sich bei allen aktuellen Artikeln nachverfolgen, wo diese herkommen, wer der Produzent ist und wie diese genau entstehen.

Manfred Meindl, Internationaler Marketingleiter bei VAUDE: „Wir wollen für unsere Konsumenten eine lückenlose Transparenz über unsere Lieferkette herstellen. Sie sollen leicht nachverfolgen können, wo und unter welchen Bedingungen VAUDE Produkte produziert werden. Damit das in die Lebenswelt unsere sportliche Zielgruppe passt, hat TOWA eine in unseren Augen sehr gute Kampagne erarbeitet.“

Die internationale Kampagne ist bereits gestartet und wird in drei Flights mit dem Hashtag #LetsTrackVaude in Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, der Schweiz, Belgien, den Niederlanden und Skandinavien über Social Media sowie programmatische Plattformen ausgespielt.

 

Über TOWA
Die Digitalagentur TOWA mit Sitz in Bregenz und Wien unterstützt ihre Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu kreativen Kampagnen. Das agile Team aus rund 75 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie Hochland, Adidas, der Bank für Tirol und Vorarlberg, Haberkorn, Pfeifer, ALPLA oder der Salzburg AG. Im eCommerce-Bereich ist TOWA Platinum Partner des Technologie-Frameworks Spryker und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie.

cheers: TOWA entwickelt Web App für den Ottakringer Konzern und kurbelt damit die Gastronomie an

Mit der von der Digitalagentur TOWA für Ottakringer entwickelten Web App cheers können Freunden sich ab sofort via www.cheers.at ganz einfach ein Getränk spendieren. Beide Partner präsentieren damit ein rasant gemeinsam entwickeltes und innovatives Digitalprodukts – und damit ein neues Geschäftsmodell samt Online-Marketing-Strategie, dass einen Beitrag zur Belebung der Gastronomie leisten soll.

Es gibt viele Gründe, jemanden auf ein Getränk einzuladen: Als charmante Geste unter Freunden zwischendurch, zum Feiern eines gemeinsamen Geschäftserfolgs, um Danke zu sagen oder einfach nur, um den Post-Corona Sommer zu feiern. Der digitale Weg zum Drink ist dank der Innovation von TOWA und Ottakringer nun denkbar einfach: online auf www.cheers.at anmelden, zwischen Bier, Weißem Spritzer, Gin Tonic, Kaffee und Mineralwasser wählen und anschließend den Link via Whatsapp, SMS, E-Mail oder Social Media teilen. Die Einladung landet in Form eines uniquen „Cheers Code“ (QRC) auf dem Smartphone des Beschenkten, der seinen Getränkegutschein dann unkompliziert in einem der vielen Partner-Lokale einlösen kann.

Die Digitalexperten von TOWA bringen für ihren Kunden Ottakringer damit digital zusammen, was zusammengehört: gute Freund:innen, leckere Drinks und tolle Lokale, in denen man diese genießen kann. User:innen können sich gegenseitig eine Freude machen, neue Lokale entdecken und gemeinsam Zeit verbringen – oder schon einmal einen Drink vorausschicken, wenn sie sich verspäten. Die User Experience der Web App ist dabei so intuitiv, das Design simpel und modern gestaltet, dass der Bestellung eines Sommerdrinks nichts mehr im Weg steht. Neben der Entwicklung der App zeichnete TOWA dabei auch für die Konzeption und Umsetzung der Online-Marketing-Strategie verantwortlich.

Martin Eicher, Leitung Business Development von Ottakringer: „Innovativ, sympathisch, einladend! Mit cheers möchten wir einen Impuls im Markt setzen – für mehr kleine Freuden im Leben und mehr Miteinander in der Gastronomie. Ich danke unserem Projektpartner TOWA für viel Speed, Agilität und Professionalität in der Konzeption – und vor allem für den Humor und die Begeisterung dabei!“

Florian Wassel, Gründer und Geschäftsführer von TOWA: „Es bereitet uns besondere Freude, interdisziplinär an einer Idee zu arbeiten; vor allem, wenn wir dabei unserem eigenen Anspruch als Agentur gerecht werden, bereichsübergreifend digitales Business zu kreieren.“

v.l.n.r.: Kathrin Lenz (Projektleitung TOWA), Martin Eicher (Leitung Business Development Ottakringer Getränke AG), Nadine Rigele (Partner TOWA), Christoph Aichinger (Geschäftsführung Freudewerk GmbH)

cheers ist ab sofort online via www.cheers.at verfügbar und deckt in seiner ersten Roll-Out-Phase das Gebiet Wien ab. Ottakringer begleitet den Launch mit einer breiten Einführungskampagne, bestehend aus v.a Online-Anzeigen, Social-Media sowie City-Lights und Plakaten.

Über TOWA
Die österreichische Digitalagentur TOWA mit Sitz in Bregenz und Wien unterstützt ihre Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu digitalen Marketing- und Vertriebsprojekten. TOWA‘s agile Teams aus rund 80 Digital Natives entwickeln maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden. Dazu gehören neben Ottakringer die Bank für Tirol und Vorarlberg, ALPLA, Amann Girrbach aber auch VAUDE und die Salzburg AG.

Über den Ottakringer Konzern
Die Ottakringer Getränke AG ist Österreichs einzige börsennotierte Getränkegruppe. Das Familienunternehmen hat sich den Werten Qualität, Service und Innovation verschrieben und verbindet diese mit Tradition und der Nähe zum Menschen. Die Konzerngruppe vereint neben der Ottakringer Brauerei Wien, auch Del Fabro Kolarik, Vöslauer und trinkservice unter einem Dach.

TOWA rückt in die Riege der TOP E-Commerce Agenturen auf

Mit einer der derzeit innovativsten Technologien setzt TOWA komplexe E-Commerce-Projekte für seine Kunden um. Anbieter Spryker zeichnet die Agentur deshalb als Platinum Partner für die erfolgreiche Arbeit aus.

Die Wachstumszahlen im E-Commerce erreichen ständig neue Rekorde. Eine deutliche Zunahme des Onlinehandels sowie neue Konzepte zur Digitalisierung bringen innovative, digitale Geschäftsmodelle hervor und gleichzeitig die Erschließung neuer Zielgruppen. Besonders Unternehmen im Bereich B2B sind seit Corona mit veränderten Erwartungen seitens der Kunden im Hinblick auf digitale Kundenportale und E-Commerce konfrontiert. Eine Entwicklung, die die Digitalagentur TOWA positiv zu spüren bekommt und mit diversen E-Commerce-Projekten ihren Wachstumskurs erfolgreich fortsetzt. Dabei mit an Bord: die Technologie von Spryker, die zu den innovativsten Shopsystemen für große Unternehmen zählt. Spryker hat in der Vergangenheit mehr als 150 Unternehmen erfolgreich bei deren E-Commerce-Projekten in über 200 Ländern weltweit unterstützt, darunter Hilti, Continental, Blum und Aldi. Zuletzt sicherte sich Spryker 130 Millionen Dollar Investitionskapital; damit sollen die Produkte weiterentwickelt und der Expansionskurs insbesondere in den USA fortgesetzt werden.

Insbesondere dort, wo nicht-standardisierte Geschäftsmodelle digitalisiert werden, kommt die Technologie von Spryker zum Einsatz – unter anderem also im Bereich B2B. Mit einem Höchstmaß an Agilität und Kundenzentrierung ist die Anwendung ideal für alle Transformationsprojekte und wurde bei TOWA u.a. für Kunden wie Pfeifer Group und Amann Girrbach erfolgreich an den Start gebracht. Zwei weitere Projekte aus der österreichischen Industrie stehen aktuell kurz vor dem Livegang.

Alexander Graf, Spryker und Florian Wassel, TOWA.

TOWA ist bereits seit 2018 Spryker Partner und nun in die Riege der Platinum Partner aufgestiegen – für Österreich ist die Digitalagentur damit sogar der einzige Integrator auf diesem Level. Als Platinum Partner verfügt TOWA über einen großen Pool an Spryker-zertifizierten Entwicklern und kann somit innerhalb kürzester Zeit bei innovationsgetriebenen und skalierbaren E-Commerce-Lösungen unterstützen.

Florian Wassel, Gründer & CEO TOWA: „Unternehmen haben den Anspruch, ihr Geschäftsmodell zügig zu digitalisieren und ihre Kunden umfassend digital zu bedienen. Technologie spielt dabei eine Schlüsselrolle. Mit der Zertifizierung können wir jetzt nicht nur in Summe mehr E-Commerce Projekte sondern auch eine viel höhere Schlagzahl leisten.“

 

Über TOWA
Die österreichische Digitalagentur TOWA mit Sitz in Bregenz und Wien unterstützt ihre Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu digitalen Marketing- und Vertriebsprojekten. Unsere agilen Teams aus rund 70 Digital Natives entwickeln maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden. Dazu gehören die Bank für Tirol und Vorarlberg, Haberkorn, Pfeifer, ALPLA, Amann Girrbach aber auch VAUDE, Ottakringer und die Salzburg AG. Neben der Spryker Platinum Partnerschaft ist TOWA ebenso VueStorefront, Salesforce, Hubspot und Shopify Partner.

 

Über Spryker
Spryker wurde 2014 gegründet und ermöglicht es Unternehmen, anspruchsvolle transaktionale Geschäftsmodelle im Unified Commerce aufzubauen, einschließlich B2B-, B2C- und Enterprise-Marktplätzen. Es ist die modernste Platform-as-a-Service (PaaS)-Lösung mit headless & API-basierter Architektur, cloud-enabled, enterprise-ready und von Entwicklern wie auch Geschäftsanwendern weltweit geliebt. Spryker-Kunden erweitern ihre Vertriebsreichweite und steigern ihren Umsatz mit einem System, das es ihnen ermöglicht, die operative Effizienz zu steigern, die TCO (Total Cost of Ownership) zu senken und schneller als je zuvor auf neue Märkte und Geschäftsmodelle zu expandieren. Mit den Lösungen von Spryker wickeln über 150 Unternehmen in mehr als 200 Ländern weltweit Transaktionen ab. Marken wie Toyota, Siemens, Hilti und Ricoh vertrauen auf Spryker. Im ‘Gartner Magic Quadrant for Digital Commerce 2020’ wurde Spryker als der innovativste und visionärste aller neuen Anbieter ausgezeichnet und IDC bezeichnet Spryker als Major Player im B2B-E-Commerce. Spryker ist die einzige Commerce-Plattform, die vollständige B2B-, B2C-, D2C- und Marktplatz-Funktionen aus einem Technology Stack heraus bietet. Weitere Informationen: Spryker.com.

 

TOWA entwickelt für BASWA Corporate Website aus einem Guss

Die Vorarlberger Digitalagentur TOWA mit Sitz in Bregenz und Wien konzeptioniert für BASWA acoustic nicht nur eine Website, die optisch etwas zu bieten hat. Auch die Performance – vor allem hinsichtlich der Conversionoptimierung – kann sich mit dem neuen Auftritt sehen lassen.

Das Schweizer Unternehmen BASWA acoustic steht für höchste Ansprüche in der Raumakustik, stellt seit Gründung akustische Produkte für Räume und Flächen aller Größen her und vermarktet diese weltweit. Um den hohen Ansprüchen in Sachen Innovationskraft auch digital gerecht zu werden und die beständige Weiterentwicklung mit einem zeitgemäßen Internetauftritt zu spiegeln, hat BASWA im Frühjahr 2020 die Digitalexperten von TOWA mit der Neugestaltung der Corporate Website beauftragt. Im Fokus der Arbeit: ein zukunftsweisendes und markenkonformes Design zu entwickeln, das dabei gleichzeitig eine conversionorientierte User Experience ermöglicht.

So legte das Kreativ-Team der Agentur bei der Gestaltung der Seiten größtes Augenmerk  auf den besonders hohen ästhetischen Anspruch von BASWA. Denn mit diesem setzt das Unternehmen seit seiner Gründung Maßstäbe: Weltweit vertrauen renommierte Architekurbüros auf das Know-how und die

Produkte der Akustik-Experten – etwa Herzog & de Meuron bei der vielgerühmten Elbphilharmonie in Hamburg. Mit Details wie einem explorativen System-Konfigurator und smarten Filterfunktionen schafft TOWA dabei digitale Unterstützung, das modulare Produktsystem von BASWA acoustic bestmöglich zu erklären und so die Suche der Nutzer nach der jeweils passenden Lösung maßgeblich zu erleichtern. Die Doppelstrategie zeigt Wirkung: Seit dem Relaunch konnte die Absprungrate auf den Seiten um über 10 Prozent reduziert werden und zahlreiche Leads wurden generiert.

 

Tanja Schwarzenbacher, Creative Director und Projektverantwortliche bei TOWA: „Wir haben für BASWA das digitale Gesamterlebnis in mehreren Facetten optimieren können: Vom Corporate Wording bis hin zum Onlinemarketing. Die Marke ist nun gestärkt und der Grundstein gelegt, neue Kunden zu gewinnen.”

 

 

 

Über TOWA
Die Digitalagentur TOWA mit Sitz in Bregenz und Wien unterstützt ihre Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu kreativen Kampagnen. Das agile Team aus rund 75 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie Hochland, Adidas, der Bank für Tirol und Vorarlberg, Haberkorn, Pfeifer, ALPLA oder der Salzburg AG. Im eCommerce-Bereich ist TOWA Platinum Partner des Technologie-Frameworks Spryker und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie.

 

 

Weltweit vertrauen renommierte Architekurbüros auf das Know-how und die Produkte der Akustik-Expertenvon BASWA – etwa Herzog & de Meuron bei der vielgerühmten Elbphilharmonie in Hamburg. Bild: Iwan Baan.

Über BASWA
Die 1991 gegründete BASWA acoustic AG hat sich mit ihren Systemen der Regulierung der Nachhallzeit in Räumen mit schallharten, reflektierenden Oberflächen verschrieben. Das Familienunternehmen zählt als Pionier weltweit zu den Marktführern in der Produktion und Vermarktung fugenloser, glatter Akustikoberflächen. Die Systemkomponenten werden am Hauptsitz in der Schweiz und den USA produziert. Der Vertrieb wird heute über eigene Verkaufsorganisationen (Schweiz und Deutschland) sowie über unabhängige Partnerfirmen organisiert. Das Partner-Netzwerk deckt rund 40 Länder ab. Auf sechs Kontinenten werden BASWA-Oberflächen eingebaut, in der Größenordnung von fünf bis zu 25.000 m² – manchmal sogar mehr. Die Qualität der BASWA-Produkte wird dadurch bestätigt, dass zahlreiche international berühmte Architekten BASWA-Produkte wählen und in der Planung ihrer Projekte mit dem BASWA-Team zusammenarbeiten.

 

 

 

 

 

TOWA setzt mit Spryker Commerce Plattform die Seiten der Pfeifer Group neu auf

Pfeifer zählt zu den führenden Unternehmen der europäischen Holzindustrie. Jetzt geht das neue B2B-Serviceportal online und revolutioniert den digitalen Vertriebsweg: Die Plattform digitalisiert nicht nur den Bestellprozess, sondern eröffnet neue Servicekanäle und ist in der Lage, Bestellungen smart zu optimieren. Idee und Umsetzung stammen von der Digitalagentur TOWA.

Wie digital muss der Vertrieb in einer stark analogen Branche und traditionsreichen Industrie sein? Für das familiengeführte und in über 90 Ländern tätige Unternehmen Pfeifer war schnell klar: sehr. Denn fast die Hälfte aller B2B-Entscheider oder Entscheidungsvorbereiter sind heute unter 35 Jahre alt, mit Internet und Suchmaschinen aufgewachsen und mit digitaler Recherche bestens vertraut. Um eine zeitgemäße Plattform aufzubauen und alle relevanten Kanäle zu erschließen hat sich das Unternehmen, das auf die Fertigung von Holzprodukten für den Holzbau, für die Verpackungsindustrie sowie auf Schnittholz spezialisiert ist, die Expertise von TOWA gesichert.

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinsam mit dem Anbieter von Shopsystemen Spryker haben die Digitalexperten von TOWA dieses Projekt innerhalb von einem Jahr realisiert. Jetzt ist der Shop online und Pfeifer-Kunden können ab sofort rund um die Uhr, von zu Hause aus und über alle Endgeräte Holz bestellen. Dabei handelt es sich um mehr als einen klassischen Onlineshop. Denn im Zentrum der Plattform stehen die Interaktion mit dem Innen- und Außendienst und vor allem umfangreiche Services. So haben Kunden jetzt nicht nur die volle Transparenz ihrer Bestellungen, sie können auch die Ladungen von LKWs individuell konfigurieren und schnell wiederkehrende Bestellungen tätigen.

Ein echter Mehrwert, findet TOWA Geschäftsführer Florian Wassel: „Die User Experience hat hier einen sehr großen Stellenwert. Durch umfangreiche Tests haben wir die Kundenwünsche gezielt in die Produktentwicklung integriert und mit der Automatisierung des Datenaustausches die digitale Servicequalität in einen wettbewerbsentscheidenden Vorteil gewandelt.“

 

 

 

 

 

 

 

TOWA hat das Projekt gemäß des Lean Startup-Ansatzes umgesetzt: Innerhalb von nur 100 Tagen wurde das erste MVP (Minimal Viable Product) realisiert und Kundenfeedbacks konnten in kurzen Entwicklungs- und Feedbackzyklen eingearbeitet werden. Dabei wurden die Nutzerfreundlichkeit und die Möglichkeit, Bestelländerungen im Nachhinein vornehmen zu können, als wesentliche Bedürfnisse der Zielgruppe identifiziert und entsprechend umgesetzt.

Florian Singer, Marketingleiter der Pfeifer Group ist überzeugt: „Unser Angebot, die Auftragsabwicklung und Administration ist nun für alle einfacher, transparenter und in vollem Umfang online nachvollziehbar. Das sichert unser Geschäftsmodell für die digitale Zukunft.“

 

Die österreichische Digitalagentur TOWA mit Sitz in Bregenz und Wien unterstützt ihre Kunden bei der digitalen Transformation: Von der Strategie bis hin zur digitalen Produktentwicklung und Kreativkampagnen entwickeln agile Teams aus rund 85 Digital Natives maßgeschneiderte Lösungen für seine Kunden. Zu diesen zählen u.a. Haberkorn, Doppelmayr, Pfeifer, Estably, ALPLA, und WKO, aber auch Hochland, Salzburg AG, Daimler und adidas.