Erlebnisort Trauttmansdorff: Ein Ort blüht auf

Gärten, Museum und ein Schloss: Jedes Jahr besuchen ca. 400.000 Menschen Südtirols beliebtestes Ausflugsziel, das gleich mehrere Tourismus-Highlights an einem Ort vereint. Für den gemeinsamen Auftritt hat Zeichen & Wunder die Marke „Trauttmansdorff“ entwickelt, die mit neuer Markenarchitektur, neuem Logo und Corporate Design in den Frühling startet.

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und das Landesmuseum für Tourismus, das Touriseum, sind Merans Aushängeschild für Besucher aus aller Welt – und befinden sich am selben Ort. Um neue Synergien zu schaffen und die Bekanntheit zu verbessern, wollen die beiden eigenständigen Marken in Zukunft gemeinsam nach außen gehen. Der neue Markenauftritt soll die gemeinsamen Aspekte in der Philosophie widerspiegeln und die Besonderheiten beider Attraktionen vereinen. Dabei muss das neue Branding zweisprachig funktionieren, denn in Südtirol spricht man deutsch und italienisch gleichermaßen.

Dazu hat Zeichen & Wunder die gemeinsame Dachmarke „Trauttmansdorff“ und eine klare Absendermechanik für die beiden strukturell getrennten Marken entwickelt. Ein neues Logo überträgt die Vielfalt und die Highlights von Gärten und Touriseum in ein visuelles Konzept und bündelt deren Bekanntheit. Die zwei Submarken, „Gärten | Giardini Trauttmansdorff“ und „Touriseum Trauttmansdorff“ stehen künftig gleichwertig nebeneinander und leiten sich visuell aus der Dachmarke ab. Die Grundlage für eine sichtbare und eigenständige Marke schafft auch das gemeinsame Corporate Design – ein flexibler Designbaukasten, der großen Spielraum für die Submarken, Sonderausstellungen und saisonale Kampagnen lässt.

Zwei strukturell getrennte Institutionen, eine Markenarchitektur
In digitalen Workshops mit den Vertretern der Gärten und des Touriseums hat Zeichen & Wunder nach intensiver strategischer Vorarbeit die Dachmarke „Trauttmansdorff“ entwickelt, die beide Attraktionen auf einen Nenner bringt. Ergänzt wird sie durch die Submarken, „Gärten | Giardini Trauttmansdorff“ und „Touriseum Trauttmansdorff“, die ihre Eigenständigkeit behalten; vom Absenderverhalten her ist „Trauttmansdorff“ jedoch auch hier klar präsent. Die Submarken stehen künftig gleichwertig nebeneinander und leiten sich auch visuell aus der Dachmarke ab. So entsteht eine schlüssige Markenarchitektur, die Vielfalt und Highlights von Gärten und Touriseum in ein visuelles Konzept überträgt und deren Bekanntheit bündelt.

Gute Aussichten: Die ganze Welt von Trauttmansdorff
Die gemeinsame Bildmarke zeigt im Kleinen, was den Erlebnisort Trauttmansdorff ausmacht – gerade für Social Media ist das von hoher Relevanz. Die Berge in der Ferne stehen für Reisefreude, Freizeit und Erholung und damit für das Touriseum. Die Blüten und Blätter symbolisieren die Vielfalt der Gärten. Das stilisierte Schloss ist das historische Wahrzeichen des Ortes, unverkennbar und einprägsam. Die Bildmarke ist Teil der Dachmarke und beider Submarken – ein konsequent eingesetztes, charakteristisches visuelles Element, das beide Institutionen vereint. Das Schloss mit seinem hohen Wiedererkennungswert wird nur grafisch in die Bildmarke aufgenommen, nicht aber auf Textebene. Die Bildmarke wird durch den modernen Schriftzug „Trauttmansdorff“ ergänzt, dessen versetzte Typografie die Idee des natürlichen Amphitheaters der Gärten visuell aufgreift.

Brand Guidelines für ein flexibles Gestaltungssystem
Für Gärten und Touriseum konzipierten die Brand Designer ein lebendiges Design-Toolkit aus Farbigkeit, Schrift, Designelementen und Bildsprache. Die Farbwelt des neuen Erscheinungsbildes ist farbenfroh und lebendig wie der Ort selbst. Die neue Farbpalette ist inspiriert von den verschiedenen Blühhöhepunkten, die das Landschaftsbild der Gärten von April bis Oktober immer wieder verändern. Dynamische Gestaltungselemente, die sich aus der Bildmarke ableiten, eröffnen beiden Institutionen einen großen Gestaltungsspielraum und stärken die Wiedererkennbarkeit. Neben den sattgrünen, blumig- bunten Motiven der Gärten wird die historische Sammlung des Touriseum zur visuellen Schatzkiste: Die gesammelten Grafiken des Südtiroler Künstlers Franz Josef Lenharts sind Schlüsselmotiven der neuen Bildsprache.

Mehrsprachiger Schriftmix: Ciao Merano, wir kommen!
Die Kommunikationsmaßnahmen werden in Südtirol vorwiegend mehrsprachig gestaltet. Ein plakativer und zugleich eleganter Schriftmix dient hier zur visuellen Unterscheidung der Sprachen: Deutsche Texte werden in einer geometrischen Groteskschrift gesetzt, italienische Texte in einer temperamentvollen Serifenschrift. Erste Umsetzungen im neuen Brand Design sind ab 01. April in Trauttmansdorff zu sehen, darunter Ausstellungsplakate, Folder sowie Banner auf der Website und die Kommunikation in den Social-Media Kanälen. Die Beschilderung vor Ort und das Wegeleitsystem werden in einem nächsten Schritt umgesetzt.

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit.
Credits: Zeichen & Wunder

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet schon immer Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im Raum. Analog und digital, fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit 45 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. BMW Group, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, Landeshauptstadt München, SAP, Sport Bründl, Naturkundemuseum BIOTOPIA und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Airship erweitert seine Plattform um Live Chat Funktion

Ab sofort können Marketeers Kunden anlassbezogen und proaktiv zum Chat mit dem Kundendienst oder dem Vertriebsteam einladen, per SMS oder in der mobilen App.

Kunden erwarten heute, mit Unternehmen in Echtzeit kommunizieren und interagieren zu können. Gleichzeitig erleben viele Marketer, dass es immer schwieriger wird, neue Kunden zu halten. Die Customer-Engagement-Plattform Airship trägt dieser Entwicklung Rechnung und stellt mit Airship Live Chat die branchenweit erste Zweiwege-Chat-Lösung bereit, um Kunden mit Marketing- und Vertriebsmitarbeitern in Echtzeit zu verbinden. Die Funktion erweitert das Leistungsspektrum der führenden Mobile-Marketing- Automatisierungsplattform, um proaktiv Chats mit den Kunden per SMS oder in der Mobile App anzustoßen und um auf diesem Weg das Kunden-Engagement und die Kundenzufriedenheit zu steigern.

Mit Hilfe von Airship Live Chat kann das Marketing auf der Basis von Kundenverhalten, Standort, Lifecycle-Ereignissen oder zentralen Stationen einer Customer-Journey adäquate und personalisierte Einladungen für einen In-App- oder SMS-Chat auslösen. Diese werden über Push-Nachrichten, In-App-Messages oder E-Mail zugestellt – natürlich in Echtzeit. Durch einen Fingertipp auf eine solche Nachricht werden Kunden entweder in der App oder über SMS mit einem Servicemitarbeiter verbunden, um in Echtzeit Unterstützung beim Einkauf oder einem Upgrade zu erhalten, Fragen oder Reklamationen zu beantworten oder ein Feedback-Gespräch zu führen.

Mit Airship Live Chat können Marketer proaktiv personalisierte Einladungen zu einem Echtzeit-Chat innerhalb der App oder per SMS auslösen und so automatisierte Customer Journeys aufbauen, die Konversionen und Kundenzufriedenheit steigern.

Dank Airship Live Chat können Marken schneller und einfacher als je zuvor 1:1-Kundenerlebnisse in Marketing, Vertrieb und Service in Gang setzen und den Customer-Lifetime-Value durch das optimierte Einkaufserlebnis steigern. Als Komponente von Airships Customer Engagement Plattform nutzt Airship Live Chat sowohl deren umfangreiche Verhaltensdaten als auch Funktionen wie Echtzeit-Automatisierung, Personalisierung und Journey-Optimierung, um eine Live-Konversation mit den Kunden im rechten Augenblick zu starten. Chat-Einladungen und Kunden-Antworten erscheinen als Thread-Nachrichten innerhalb des Live Chat Managers, einer zentralen Benutzeroberfläche, über die Vertriebs- und Service-Kollegen mit Kunden interagieren. Diese Teams gewinnen durch automatisierte Antworten auf häufige Fragen an Produktivität und Effizienz. Verknüpft mit weiteren Self-Service-Informationen sowie mit Textbausteinen für wiederkehrende Dialoge, lassen sich diese mit Hilfe vorhandener Kundendaten einfach personalisieren.

Neben der Bereitstellung außergewöhnlich effektiver 1:1-Dialoge kann Airship Live Chat sehr spezifische Anwendungsfälle begleiten:

  • den Kunden automatisiert auf deren bevorzugten Kanal begegnen, um einen Live Chat auszulösen, wenn sie bei der Ausführung entscheidender Schritte ins Stocken geraten … von unfertig ausgeführten Bestellungen über abgebrochene Einkäufe bis hin zu einer vergessenen Terminbuchung.
  • einen Live Chat-Link in die Mobile-Wallet-Quittungen integrieren, um eine Haustürlieferung, eine erweiterte Garantie oder eine mobile Bordkarte mit Concierge-Funktion anzubieten, wobei der transaktionsspezifische Kontext nach der Aktivierung an das verantwortliche Team weitergeleitet wird.
  • nach einem Kauf eine Mail oder SMS senden, die einen Live Chat-Link enthält, über den Kunden ganz einfach ein Upgrade ihres Abonnements vornehmen, automatische Vorratslieferungen festlegen oder sich für Treueprogramme anmelden und Feedback geben können.

„In einem weitgehend digital und mobil geprägten Jahr haben sich die Verbraucher damit angefreundet, Angebote ganz einfach zu vergleichen, neue Produkte und Dienstleistungen auszuprobieren und sich durch Abos oder Auto-Nachbestellungen an neue Anbieter zu binden. Das führte zu vielen Wechseln und neuen Kontakten.“ sagt Brett Caine, CEO und Präsident von Airship. „Was noch fehlt, ist die menschliche Komponente, bei der ein Dialog den Kunden hilft, einen Kauf richtig abzuschließen, Anmeldungen zu vervollständigen oder Service-Erfahrungen mitzuteilen. Airship Live Chat bündelt unsere mehr als zehnjährige Erfahrung im Bereich der mobilen Marketing-Automatisierung, um Unternehmen eine schnelle, einfache und kontextbezogene Möglichkeit zu bieten, Kundendialoge in Echtzeit zu starten und intensive digitale Verkaufs- und Service-Erlebnisse zu schaffen, die Umsätze steigern, die Zufriedenheit erhöhen sowie Loyalität und Fürsprache erzeugen.”

Kürzlich wurde Airship in The Forrester WaveTM: Mobile Engagement Automation, Q3 2020 als Leader eingestuft, mit der höchsten Punktzahl in der Kategorie Strategie und der zweithöchsten Punktzahl in der Kategorie Aktuelles Angebot.

Außerdem wurde Airship im zweiten Jahr in Folge in Gartners Gartner Magic Quadrant for Mobile Marketing Platforms am höchsten für seine Ausführungsfähigkeit und auch am weitesten für seine Vollständigkeit der Vision positioniert und erhielt in Gartners 2020 Critical Capabilities for Mobile Marketing Platforms die höchsten Produktbewertungen für alle drei Anwendungsfälle, einschließlich der Anwendungsfälle Akquisition, Engagement und Retention.

1Gartner “Magic Quadrant for Mobile Marketing Platforms” von Mike McGuire, Anna Maria Virzi, Joseph Enever, 26. October 2020.

2Gartner “Critical Capabilities for Mobile Marketing Platforms” von Mike McGuire, Anna Maria Virzi, Joseph Enever, 29. October 2020.

 

Gartner-Offenlegung
Gartner unterstützt keine Händler, Produkte oder Dienstleistungen, die in seinen Rechercheveröffentlichungen dargestellt werden und rät Technologie-Nutzern nicht, nur die Händler mit den besten Bewertungen oder sonstigen Merkmalen zu nutzen. Die Forschungsarbeiten von Gartner stellen die Meinung der Forschungsabteilung bei Gartner dar und dürfen nicht als Angaben von Tatsachen verstanden werden. Gartner distanziert sich von jeglicher ausdrücklich oder implizit verstandenen Gewährleistung hinsichtlich dieser Recherchen, einschließlich jeglicher Gewährleistung in Bezug auf Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

Über Airship
Tausende der weltweit führenden Marken vertrauen Airship, wenn es darum geht, mit den Verbrauchern engere Verbindungen durch stark kontextbezogene und relevante Interaktionen einzugehen. Nur Airships Customer-Engagement-Plattform verfolgt einen datengesteuerten Mobile-first-Ansatz, der es Marken erlaubt, sich ganz auf die Menschen und ihre Bedürfnisse zu konzentrieren und nicht, welche Marketingkanäle sie nutzen sollten. Airship macht es viel einfacher und effektiver, den Customer-Lifetime-Wert in der Omnichannel-Ära zu steigern. Mit Billionen von Interaktionen, intelligent orchestriert über mobile Apps, mobile Wallets, SMS, Websites und E-Mails, optimiert Airship in vollem Maße die gesamte Customer Journey über alle digitalen Touchpoints hinweg.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.airship.com/de/, lesen Sie unseren Blog oder folgen Sie uns auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

 

 

 

 

 

TOWA entwickelt für BASWA Corporate Website aus einem Guss

Die Vorarlberger Digitalagentur TOWA mit Sitz in Bregenz und Wien konzeptioniert für BASWA acoustic nicht nur eine Website, die optisch etwas zu bieten hat. Auch die Performance – vor allem hinsichtlich der Conversionoptimierung – kann sich mit dem neuen Auftritt sehen lassen.

Das Schweizer Unternehmen BASWA acoustic steht für höchste Ansprüche in der Raumakustik, stellt seit Gründung akustische Produkte für Räume und Flächen aller Größen her und vermarktet diese weltweit. Um den hohen Ansprüchen in Sachen Innovationskraft auch digital gerecht zu werden und die beständige Weiterentwicklung mit einem zeitgemäßen Internetauftritt zu spiegeln, hat BASWA im Frühjahr 2020 die Digitalexperten von TOWA mit der Neugestaltung der Corporate Website beauftragt. Im Fokus der Arbeit: ein zukunftsweisendes und markenkonformes Design zu entwickeln, das dabei gleichzeitig eine conversionorientierte User Experience ermöglicht.

So legte das Kreativ-Team der Agentur bei der Gestaltung der Seiten größtes Augenmerk  auf den besonders hohen ästhetischen Anspruch von BASWA. Denn mit diesem setzt das Unternehmen seit seiner Gründung Maßstäbe: Weltweit vertrauen renommierte Architekurbüros auf das Know-how und die

Produkte der Akustik-Experten – etwa Herzog & de Meuron bei der vielgerühmten Elbphilharmonie in Hamburg. Mit Details wie einem explorativen System-Konfigurator und smarten Filterfunktionen schafft TOWA dabei digitale Unterstützung, das modulare Produktsystem von BASWA acoustic bestmöglich zu erklären und so die Suche der Nutzer nach der jeweils passenden Lösung maßgeblich zu erleichtern. Die Doppelstrategie zeigt Wirkung: Seit dem Relaunch konnte die Absprungrate auf den Seiten um über 10 Prozent reduziert werden und zahlreiche Leads wurden generiert.

 

Tanja Schwarzenbacher, Creative Director und Projektverantwortliche bei TOWA: „Wir haben für BASWA das digitale Gesamterlebnis in mehreren Facetten optimieren können: Vom Corporate Wording bis hin zum Onlinemarketing. Die Marke ist nun gestärkt und der Grundstein gelegt, neue Kunden zu gewinnen.”

 

 

 

Über TOWA
Die Digitalagentur TOWA mit Sitz in Bregenz und Wien unterstützt ihre Kunden bei der digitalen Transformation: von der Strategie über die digitale Produktentwicklung bis hin zu kreativen Kampagnen. Das agile Team aus rund 75 Digital Natives entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für Kunden wie Hochland, Adidas, der Bank für Tirol und Vorarlberg, Haberkorn, Pfeifer, ALPLA oder der Salzburg AG. Im eCommerce-Bereich ist TOWA Platinum Partner des Technologie-Frameworks Spryker und unterstützt damit den Mittelstand und die Industrie.

 

 

Weltweit vertrauen renommierte Architekurbüros auf das Know-how und die Produkte der Akustik-Expertenvon BASWA – etwa Herzog & de Meuron bei der vielgerühmten Elbphilharmonie in Hamburg. Bild: Iwan Baan.

Über BASWA
Die 1991 gegründete BASWA acoustic AG hat sich mit ihren Systemen der Regulierung der Nachhallzeit in Räumen mit schallharten, reflektierenden Oberflächen verschrieben. Das Familienunternehmen zählt als Pionier weltweit zu den Marktführern in der Produktion und Vermarktung fugenloser, glatter Akustikoberflächen. Die Systemkomponenten werden am Hauptsitz in der Schweiz und den USA produziert. Der Vertrieb wird heute über eigene Verkaufsorganisationen (Schweiz und Deutschland) sowie über unabhängige Partnerfirmen organisiert. Das Partner-Netzwerk deckt rund 40 Länder ab. Auf sechs Kontinenten werden BASWA-Oberflächen eingebaut, in der Größenordnung von fünf bis zu 25.000 m² – manchmal sogar mehr. Die Qualität der BASWA-Produkte wird dadurch bestätigt, dass zahlreiche international berühmte Architekten BASWA-Produkte wählen und in der Planung ihrer Projekte mit dem BASWA-Team zusammenarbeiten.

 

 

 

 

 

Die Commerzbank präsentiert sich mit einem neuen Brand Design von Strichpunkt

Als Agentur im Bereich Branding und Design hat Strichpunkt den Markenauftritt der Commerzbank überarbeitet. Im Fokus dabei: Die Modernisierung des gesamten Erscheinungsbildes der Marke sowie ein zukunftsweisendes digitales Nutzererlebnis für die Kunden der Bank.

Die Commerzbank will im Rahmen ihres Mitte Februar 2021 angekündigten Programms „Strategie 2024“ die digitale Beratungsbank für Deutschland werden und ihre führende Position als starker Partner des Mittelstands und von rund elf Millionen Privat- und Unternehmerkunden festigen. Diese Entwicklung soll sich auch im neuen Brand Design widerspiegeln – entwickelt von der Agentur Strichpunkt, die die Commerzbank seit August 2019 im Lead betreut.

Ein Auftritt mit Zukunftsvision
Mit dem neuen Markenauftritt möchte die Commerzbank Modernität und Offenheit zeigen und ihre Markenattraktivität bei jüngeren Zielgruppen noch weiter steigern. Das Ergebnis ist ein zukunftsweisender Auftritt, in dem die Menschen ihre Bank sofort wiedererkennen. Gleichzeitig sorgen frische Farben für eine Verjüngung und Modernisierung des Markenauftritts – insbesondere durch die im Auftritt der Commerzbank völlig neue Farbe Petrol. Damit differenziert sich die Bank noch stärker vom Wettbewerb, wirkt so bunt wie das Leben und tritt weiterhin konsistent, aber weniger uniform auf.

Zentrales Interface-Element: ein prägnanter Button
Digitale Interfaces sind besonders markenprägend, denn hier findet direkte Interaktion zwischen Bank und Kunde statt. Dazu setzt die Commerzbank künftig einen abgerundeten Button als zentrales Interface-Element ein, der auch in nicht digitalen Medien verwendet wird. Passend zum Button-Element und der neuen, zentrierten Version des Logos wird auch die Typografie bevorzugt zentriert gesetzt. Diese Darstellung erzeugt in werblichen Medien mehr Aufmerksamkeit und verbessert in digitalen Anwendungen die Benutzerfreundlichkeit.

Mit dem weiterentwickelten Bildstil fügen die Designer von Strichpunkt dem Auftritt zudem noch mehr Authentizität und Emotionalität hinzu. Künftig wird man die Bank an leuchtenden, positiven und bunten Bildern erkennen können, die ihre Zielgruppen widerspiegeln. Ergänzt werden die bunten Bilder um Duplex-Bilder in den Primärfarben Gelb und Petrol. Die Duplex-Bilder sollen dabei für besondere Akzentuierungen sorgen, durchaus auch als ein weiteres Differenzierungsmerkmal zum Wettbewerb.

“Wir wollen die digitale Beratungsbank für Deutschland sein. Das möchten wir auch nach außen mit unserem neuen Auftritt sichtbar machen“, so Uwe Hellmann, Leiter Brand Management, Corporate Marketing bei Commerzbank AG. „Ein attraktives, digitales Nutzererlebnis ist relevant für den Erfolg unserer Produkte und des Unternehmens. Insbesondere in digitalen Medien wird sich die Marke Commerzbank daher weiterentwickeln – hier liegt ein Schwerpunkt des neuen Markenauftritts. Die Implementierung wird nun schrittweise, effizient und kostensensibel bis Ende 2022 erfolgen.“

Nico Wüst, Head of Design Systems, Strichpunkt: “Ein attraktives Erlebnis an allen Berührungspunkten wird in Zukunft sehr entscheidend für den Erfolg der Commerzbank sein – daher haben wir auf diesen Aspekt in der Entwicklung besondere Aufmerksamkeit gelegt und mit einem modularen Design-System dafür die Basis geschaffen.”

Fabian Nusch, Project Design Director, Strichpunkt: “Bei der Ausarbeitung war auch immer eine hohe Anschlussfähigkeit an das bisherige Design maßgeblich. Es wurden immer Kosten und Nutzen gegeneinander abgewogen. Und das Ergebnis gibt uns recht: viele, wohlüberlegte Anpassungen geben der Marke einen komplett neuen Auftritt, ohne die Vergangenheit der Commerzbank und der comdirect zu verleugnen.”

Foto-Credits: Strichpunkt

 

Über STRICHPUNKT
Strichpunkt ist mit über 110 Mitarbeitern eine der führenden Design- und Branding Agenturen im deutschsprachigen Raum. 1996 gegründet und unabhängig, feiert die Agentur in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Die Spezialisten für Brand-, Experience-, Culture-, und Business-Design arbeiten von Stuttgart, Berlin, Hamburg und Shanghai aus für Kunden wie Deutsche Post DHL Group, Audi, Otto Group, Porsche, Schwäbisch Hall oder Trumpf sowie für asiatische Marken wie Weltmeister und Deli. www.sp.design

 

 

Laura Schwarz steigt bei Airship auf

Die 35-Jährige bekleidet beim Customer-Engagement-Unternehmen Airship ab sofort eine neue Position: Als Director of Sales EMEA soll sie das Business-Potenzial weiter ausbauen.

Die Customer-Engagement-Plattform für große Marken Airship will ihre Marktführerschaft in der EMEA-Region weiter ausbauen und sowohl im Marktanteil als auch in ihrer Bekanntheit weiter wachsen. Um dieses Ziel konsequent zu verfolgen, legt das Unternehmen die Sales-Verantwortung in dieser Region in die Hände von Laura Schwarz, die ihre Kompetenz schon zuvor als Country Manager für Zentral- und Osteuropa bei Airship unter Beweis stellte, indem sie u.a. das Neugeschäft dieser Region verantwortete. Nun leitet sie das gesamte und über Europa verteilte Team von Vertriebsmitarbeitern vom Standort München aus und soll dem Wachstumsziel von Airship wichtige Impulse geben.

Laura Schwarz, Director of Sales EMEA bei Airship. Credits: Alexander Kreuzer.

Schwarz, die mehrere Sprachen spricht, blickt auf eine vielseitige Karriere mit unterschiedlichen Stationen zurück. Nach ihrem Studium des Internationalen Managements in Heidelberg gründete sie mit 22 Jahren zunächst ihr eigenes Unternehmen. Sie arbeitete für die Agenturen Havas und pilot, bevor sie den SaaS-Tech-Vertrieb für sich entdeckte und unter anderem für das britische Unicorn-Startup Powa Technologies den DACH-Markt erschloss. Vor ihrem Eintritt bei Airship war sie in unterschiedlichen Führungspositionen für Magnolia International, WEQ Global und Adobe tätig. Schwarz ist Mutter eines Sohnes, war lange Jahre alleinerziehend und engagiert sich seit 2017 außerhalb ihres Berufsalltags für andere Frauen u.a. über das Netzwerk Panda – „The Women Leadership Network“.

David King-Harris, VP Global Sales bei Airship: „Laura verfügt über eine sehr strategische Herangehensweise, Märkte aufzubauen. Das hat sie bereits in ihrer vorherigen Position eindrucksvoll unter Beweis gestellt und das Geschäft in der DACH-Region in kurzer Zeit signifikant hochgefahren. Es ist also nur konsequent, ihr nun die Verantwortung für die EMEA-Region in die Hände zu legen. Sie hat die Leidenschaft einer echten Führungskraft und das Team wird davon sowie von ihrem Ansatz zur strategischen Entwicklung neuer Geschäfte profitieren.

Laura Schwarz, Director of Sales EMEA: „Mein Ziel ist es, dass der Markt den Namen Airship mit herausragender Innovation und marktführender Technologie im Bereich des mobilen Marketings verbindet. Wir werden potenzielle Kunden während des Verkaufsprozesses wie gewohnt mit einem hohen Maß an Service und Sorgfalt beraten und damit das Vertrauen in unsere Organisation sukzessive weiter ausbauen.“

Über Airship
Tausende der weltweit führenden Marken vertrauen Airship, wenn es darum geht, mit den Verbrauchern engere Verbindungen durch stark kontextbezogene und relevante Interaktionen einzugehen. Nur Airships Customer-Engagement-Plattform verfolgt einen datengesteuerten Mobile-first-Ansatz, der es Marken erlaubt, sich ganz auf die Menschen und ihre Bedürfnisse zu konzentrieren und nicht, welche Marketingkanäle sie nutzen sollten. Airship macht es viel einfacher und effektiver, den Customer-Lifetime-Wert in der Omnichannel-Ära zu steigern.

Mit Billionen von Interaktionen, intelligent orchestriert über mobile Apps, mobile Wallets, SMS, Websites und E-Mails, optimiert Airship in vollem Maße die gesamte Customer Journey über alle digitalen Touchpoints hinweg. 

Für weitere Informationen besuchen Sie www.airship.com, lesen Sie unseren Blog oder folgen Sie uns auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

 

#deuterforever: Marktführer deuter startet mit Kampagne von Zeichen & Wunder in die neue Saison

Die Brand Design Company Zeichen & Wunder begleitet den Outdoor-Spezialisten deuter bereits seit vier Jahren zu immer neuen Höhen. Jüngster Höhenflug der Zusammenarbeit: eine inspirierende Kampagne und ein Markenfilm.

deuter überzeugt Kunden, Fans und Outdoor-Profis seit Generationen als Rucksack-Pionier und Schlafsack-Experte mit dem weltweit besten Komfort-System. Um die deutsche Traditionsmarke stärker in den Fokus der sportaffinen Zielgruppen der Alpinists, Climber und Biker zu rücken, hat Zeichen & Wunder rechtzeitig zum Start der neuen Saison eine bildstarke Kampagne inklusive eines aufmerksamkeitsstarken Markenfilms entwickelt.

Rock’n’Roller, Highflyers und Superwomen
Die Kampagne, die ab sofort unter dem Motto #deuterforever in Outdoor-Magazinen, in Social Media, online und am Point of Sale startet, überzeugt mit sympathischen Athlet:innen und Markenbotschafter:innen aus der deuter Family. Um die durchaus diverse Community passgenau anzusprechen, hat sich deuter für eine Kombination aus Mensch und Produkt sowie Slogans mit Understatement entschieden:  Die Rock’n’Roller am Berg und Highflyers auf dem Bike, die Superwomen und Visionäre auf Tour sind individuelle, charakterstarke Athlet:innen und Markenbotschafter:innen. Dabei ist die Botschaft klar: Für sie alle bietet deuter Rucksäcke und Schlafsäcke in einer weit gefächerten Produktrange mit größter Nähe zum Berg. So geht die Marke deuter, die erst vor wenigen Monaten mit einem neuen, progressiven Logo überzeugte, einen entschiedenen Schritt voran – und ist auf einem guten Weg, zum dynamischen Markenliebling der hart umkämpften Fokuszielgruppen zu werden.

Ein Markenfilm, flankierend zur Kampagne – und weit darüber hinaus
Um das neue Markengefühl auch Below the Line und auf Festivals erlebbar zu machen, schickt Zeichen & Wunder einen energiegeladenen, kampagnenübergreifenden Markenfilm auf Tour. Die Münchner Experten für Brand Design waren hier neben der Konzeption auch für die visuelle Umsetzung, für Produktion und Postproduktion verantwortlich.

Auf dem Weg zum Markenliebling durch holistische Markenbetreuung
Zeichen & Wunder betreut deuter bereits im vierten Jahr umfassend als Lead-Agentur. Am Anfang stand die erfolgreiche Kampagne „My deuter is my adventure“ im Jahr 2017: Sie erzählte erstmalig nicht nur über Funktionalität und Qualität der Produkte, sondern auch über die Marke deuter selbst. Parallel dazu schärfte deuter mit Unterstützung der Agentur in Workshops seine Markenidentität – ein Prozess, dessen Ergebnisse nun in nutzwertigen Tools wie Brand Card, Brand Book und Brand Flyer veranschaulicht werden. Seither entwickelt Zeichen & Wunder schrittweise den gesamten Auftritt der Marke weiter: Erst im vergangenen Herbst präsentierte deuter sein neues Logo mit dem „dynamischen d”. Mit der aktuellen Kampagne, dem Film, den neuen deuter Katalogen und am POS wird nun auch der Refresh des gesamten Brand Designs einer Marke zu sehen sein, die sich so rundum als aufregende Wahlheimat der umkämpften Wunschzielgruppen präsentieren kann.

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit.
Credits: deuter / Zeichen & Wunder

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet schon immer Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im Raum. Analog und digital, fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit 45 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. BMW Group, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, Landeshauptstadt München, SAP, Sport Bründl, Naturkundemuseum BIOTOPIA und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de