Beiträge

Avantgarde gründet CrossCommunications Unit

Die Brand Experience Agentur Avantgarde geht mit Christina Hildebrandt und Katja Hertin  an der Spitze sowie einem siebenköpfigen PR- und Kommunikationsteam an den Start

Die klassische PR verändert sich – im Zeitalter der Digitalisierung und Fragmentierung der Medienlandschaft lebt Markenkommunikation von starken Geschichten, die ganzheitlich gedacht und in verschiedenen medialen Formaten erzählt werden. Die Nachfrage auf Kundenseite in diesem Bereich ist enorm. Deshalb hat die Brand Experience Agentur Avantgarde nun eine eigene CrossCommunications Unit gegründet. Das Angebot der neuen Abteilung richtet sich an Bestands- sowie potentielle Neukunden, die ihre Marken crossmedial positionieren wollen – mit spannenden Stories, die im Kopf bleiben und über alle Kanäle und Plattformen weiter getragen und geteilt werden.

Geleitet wird die CrossCommunications Unit von einer Doppelspitze: Kommunikationsprofi Christina Hildebrandt, Director Communications, die u.a. über 14 Jahre bei Richemont die PR und Pressearbeit für Cartier Northern Europe verantwortete, und die erfahrene Journalistin und ehemalige stellvertretende Focus-Online-Chefredakteurin Katja Hertin, Director of Storytelling, führen das siebenköpfige Team bei Avantgarde. Beide verfügen über ein hochkarätiges Netzwerk in der Medien-Branche und einen 20-jährigen Erfahrungsschatz.

Ihr neu aufgestelltes Team setzt sich zusammen aus Experten aus den Bereichen Beratung, Planung und Umsetzung von crossmedialen Kommunikationskonzepten. Das Leistungsspektrum umfasst PR- und Pressearbeit mit Schwerpunkt auf digitale Kanäle, die Entwicklung von passgenauen Content-Strategien (z.B. die Erstellung von Redaktionsplänen und Storylines) sowie kreatives Storytelling und Content Creation (z.B. Ghostwriting, Podcasts und Corporate Stories). Zudem gehören die Beratung zu Mediakooperationen und das Channel Management (z.B. Betreuung  von Twitter-, LinkedIn- und Xing-Profilen) zum Angebot. Um Kunden einen Rundum-Service bieten zu können, arbeiten die Kommunikations-Experten eng mit den Abteilungen von Avantgarde zusammen, die auf Video-Produktion, Digital- und Influencer-Marketing spezialisiert sind. Und das kommt an: Microsoft und Noventi lassen sich bereits in Sachen Kommunikation von Avantgarde beraten.

„Experience ist die neue Währung“, so Guido Emmerich, Managing Partner von Avantgarde, an den die Unit direkt berichtet. „Diesem Megatrend folgend, ist es eine logische Konsequenz, Brand- und Consumer-Erlebnisse in eine ganzheitliche Kommunikation einzubetten und über alle Kanäle auszuspielen. Die Leistungen der CrossCommunications Unit unter Christina Hildebrandt und Katja Hertin sind schon jetzt eine gefragte Ergänzung im Leistungsportfolio der Avantgarde-Gruppe. Wir erwarten, in diesem Bereich ein schnelles Wachstum.“

Das CrossCommunications Team ist mit Miriam Gebhardt, die als Senior Project Manager Communications erst kürzlich von heabmau zu Avantgarde wechselte, Communications Manager Lisa Zimmermann und Senior Copy Writer Beate Strobel, ehemals leitende Redakteurin bei FOCUS Magazin, bestens aufgestellt. Zudem starten aktuell zwei Neuzugänge: Katharina Brunner, vorher bei Schoeller & von Rehlingen PR, unterstützt künftig als Senior Communications Manager Avantgarde, Allegra Görtz kommt als Communications Manager. Beide bringen wertvolle Erfahrung im Bereich PR und Marketing in die Unit mit ein.

Die bisherigen Aufgaben von Christina Hildebrandt in der Unternehmenskommunikation übernimmt ab sofort Kelly Wildfeuer in enger Abstimmung mit Avantgarde-CEO Marin Schnaack.

Bildmaterial finden Sie hier:
https://assets.avantgarde.net/transfer/a7c7bc1a6a77d990ca2a1a4c30b5caabad37a8dcee5bcca9e8505629a9544a22

BU Doppelspitze: (v.l.n.r.): Christina Hildebrand, Katja Hertin.
BU Team (v.l.n.r.): Reihe hinten Miriam Gebhardt, Beate Strobel, Lisa Zimmermann. Mitte: Christina Hildebrandt, Katja Hertin. Vorne: Katharina Brunner, Allegra Görtz.

(© Avantgarde)

 

Über Avantgarde Gesellschaft für Kommunikation mbH
Avantgarde ist eine globale Brand Experience Agentur, die Marken strategisch berät. Für unsere Kunden kreieren wir innovative Markenerlebnisse, die einzigartige Momente für Konsumenten schaffen. Als globales Team arbeiten weltweit 850 Experten aus den Bereichen Kreation, Beratung, Digital und Social Media, AR/VR, Architektur, Event, Projekt Management, Sponsoring, Film und Trendforschung an der Mission, begeisterte Markenfans zu schaffen. Wir erzeugen Markeninhalte, die nicht nur digital geteilt werden, sondern auch die Markenwahrnehmung stärken und prägen, Markenbekanntheit schaffen und Markenpräferenz über Ländergrenzen hinaus erzeugen. Durch innovative Evaluierungsprozesse macht Avantgarde diese Markenerlebnisse messbar.

Avantgarde verstärkt Communications und Storytelling Unit

Zuwachs im Werksviertel: Mit Miriam Gebhardt, Kelly Wildfeuer und Beate Strobel zündet die Brand Experience Agentur die nächste Stufe im Bereich PR und Storytelling.  

Avantgarde baut im Bereich Communications und Storytelling personell auf: Director Communications & Content Management Christina Hildebrand verstärkt ihre Unit mit gleich zwei neuen Mitarbeiterinnen. Diese sollen die Communication Unit mit klassischer PR, Media Relations, Content Marketing und Social Media tatkräftig unterstützen. Parallel dazu baut auch Katja Hertin, Director of Storytelling, ihr Team weiter aus. Sie gewinnt mit Beate Strobel eine versierte Journalistin für sich. Beide Units arbeiten eng verzahnt zusammen und wollen künftig noch stärker mit ihrer Expertise zum Wachstum der Agenturgruppe beitragen.

Als Senior Project Manager Communications ist Miriam Gebhardt (33) ab sofort für PR, Digital-Marketing und Cross-Media Beratung bei Avantgarde verantwortlich. Sie kommt von der haebmau AG, wo sie die vergangenen zwei Jahre als PR Consultant tätig war. Zu ihrem Aufgabenbereich gehörten dort die strategische Beratung, Konzeption, Planung und Umsetzung aller Kommunikationsmaßnahmen für internationale Kunden. Zuvor war Gebhardt als Marketing Manager bei der BelForm GmbH und als Senior PR Manager bei der Münchner PR- und Eventagentur Ereignisbüro tätig.

Kelly Wildfeuer (25) stieg bereits im September als Junior Corporate Communications Manager bei Avantgarde ein. Zu ihren Aufgaben zählen vor allem die Netzwerkpflege sowie die Umsetzung der globalen Kommunikationsstrategie in enger Abstimmung mit Christina Hildebrandt. Wildfeuer, übernimmt darüber hinaus die Content-Strategie und -Produktion für alle Social Media-Profile von Avantgarde sowie die Kommunikation auf LinkedIn. Die studierte Kommunikations- und Kulturwissenschaftlerin hat zuvor ein Trainee bei LOEWS Public Relations absolviert.

Auch das Team von Katja Hertin erhält Zuwachs: Seit kurzem verstärkt Beate Strobel (51) als Senior Copy Writer die Storytelling Unit. Die studierte Psychologin war 16 Jahre lang Redakteurin beim Nachrichtenmagazin FOCUS, zuletzt als leitende Redakteurin des Ressorts „Reportage“. Im Anschluss daran übernahm sie die Chefredaktion des Regionalmagazins „Echt Bayern“ und arbeitete als freie Journalistin unter anderem für FOCUS, FOCUS Business, C3, Süddeutsche Zeitung und Magazin SCHULE.

„Mit den Neuzugängen wollen wir die Units von Katja und Christina stärken und unsere Kompetenz in diesem Feld konsequent ausrollen,“ sagt Avantgarde CEO Martin Schnaack. „Künftig sollen die Teams als Hub für PR-Inhalte und Storytelling-Konzepte für alle Kanäle agieren.“

Bildmaterial finden Sie hier: https://assets.avantgarde.net/transfer/1ed5e7786a98e4ea17a47b5c0fbb7ee8707a4d1c980e76a448eb0cef42f2e333
BU: v.l.n.r: Beate Strobel, Miriam Gebhardt, Kelly Wildfeuer.

Über Avantgarde Gesellschaft für Kommunikation mbH
Avantgarde ist eine globale Brand Experience Agentur, die Marken strategisch berät. Für unsere Kunden kreieren wir innovative Markenerlebnisse, die einzigartige Momente für Konsumenten schaffen. Als globales Team arbeiten weltweit 750 Experten aus den Bereichen Kreation, Beratung, Digital und Social Media, AR/VR, Architektur, Event, Projekt Management, Sponsoring, Film und Trendforschung an der Mission, begeisterte Markenfans zu schaffen. Wir erzeugen Markeninhalte, die nicht nur digital geteilt werden, sondern auch die Markenwahrnehmung stärken und prägen, Markenbekanntheit schaffen und Markenpräferenz über Ländergrenzen hinaus erzeugen. Durch innovative Evaluierungsprozesse macht Avantgarde diese Markenerlebnisse messbar.

Neue Perspektiven: Mit einem der größten Riesenräder der Welt inszeniert Zeichen & Wunder SAP

Die Brand Design Company nimmt die Neuausrichtung der CEBIT unter dem Motto „Innovationsfestival der Digitalisierung“ ernst – und entwickelt für den SAP-Auftritt in Hannover ein spektakuläres Standkonzept.

München, 12. Juni 2018. Alles neu: vom 11. bis 15. Juni – und somit zum ersten Mal im Sommer, Öffnungszeiten bis 23 Uhr inklusive – präsentiert sich die CEBIT als Mischung aus Messe, Konferenz und Networking-Event. Mit dem neuen Konzept will die weltgrößte Messe für Informationstechnik ein breiteres, jüngeres und stark innovationsgetriebenes Publikum ansprechen. SAP begrüßt den Wandel und zeigt sich auf 2.300 qm mit seiner vollen Innovationskraft. Bereits zum siebten Mal in Folge vertraute der Softwarekonzern bei der Gesamtkonzeption auf die Marken- und Messekompetenz von Zeichen & Wunder.

Innovation-Stories im Riesenrad
Das Highlight der Markeninszenierung ist dabei schon von weitem zu erkennen: ein Riesenrad mit 60 Metern Höhe und 40 Kabinen – eines der größten transportablen der Welt. Die Leitidee „Accelerate Your Ideas – 10 Minutes of Innovation“ ist die Basis für den diesjährigen SAP-Messeauftritt. Eine Fahrt in diesem Riesenrad dauert genau 10 Minuten. In dieser Zeit können die Besucher nicht nur die Aussicht über das Gelände genießen, sondern in den Gondeln auch das Innovationsportfolio von SAP und Partnern erleben.

Intelligent Enterprise zum Anfassen
Das Riesenrad dient als Content-Plattform und zentrales Element der Markeninszenierung. Außerdem funktioniert es ganz real als Showcase für die Produkte und Lösungen von SAP: Am Fuß des echten Riesenrads findet sich ein interaktives Modell, dass mit Echtzeit-Daten aus dem Riesenrad gespeist wird und das Thema Intelligent Enterprise am Beispiel „Smart Entertainment Park“ anschaulich macht. Besucher können dabei über einen digitalen Layer mit dem Modell interagieren und mehr Informationen darüber erhalten, welche Vorteile der Einsatz des innovativen Produktportfolios von SAP für das eigene Unternehmen bringt.

Zukunftstechnologie als „Immersive Experience“
Zusätzlich zum Highlight-Szenario Riesenrad setzte Zeichen & Wunder, gemeinsam mit dem Architekturbüro Oettle Ferber Associates, auch den übrigen Auftritt nicht als klassischen Messestand um. Stattdessen besteht der SAP Campus aus einem temporären Hauptgebäude und vielen unterschiedlichen Showcase-Boxen, die Inhalte rund um die Marke zeigen und neue Technologien mit Hilfe von zahlreichen interaktiven Showcases erlebbar machen. Zu den Highlights zählen der Smart Kicker – ein interaktiver Tischkicker –, die Virtual-Reality-Experience „Future-ready Enterprise“ oder auch ein Hololens-Szenario, das einen Ausblick auf die Zukunft der Arbeit gibt.

SAP und Zeichen & Wunder gelingt es mit diesem außergewöhnlichen und faszinierenden Auftritt alle Besucher der CEBIT zu erreichen und zu begeistern. Mit innovativem Content und einem Highlight, das allen ein Lächeln aufs Gesicht zaubert.

 

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
http://www.zeichenundwunder.de/downloads/SAP-CEBIT-2018-the-best-run.zip

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet Brand Consulting und Brand Design. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt, gehört mit 47 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland und ist im W&V-Umsatzranking als eine der 50 größten Agenturen 2016 gelistet. Kunden sind u. a. BMW Group, BMW i, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, MINI, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA, und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

 

 

Mobile-DSP Splicky setzt auf Cross-Device-Marketing-Technologie von Roq.ad

Splicky, ein Unternehmen der Goldbach Gruppe und das Berliner MarTech-Unternehmen Roq.ad arbeiten künftig zusammen. Ziel der Partnerschaft ist es, den mobilen Konsumenten zur richtigen Zeit am richtigen Ort mit der passenden Botschaft datenschutzkonform anzusprechen.

Berlin, 05. Februar 2018. Mobile Programmatic Advertising trifft auf Cross-Device-Marketing: Die Goldbach-Tochter Splicky nutzt ab sofort die innovative Cross-Device-Technologie von Roq.ad. Das Berliner MarTech-Unternehmen ist der einzige Cross-Device-Anbieter der GDPR (EU-Datenschutz-Grundverordnung) zertifiziert ist. Roq.ad vereinfacht mit seinen Cross-Device-Lösungen die datenschutzkonforme Ausspielung von Kampagnen über alle mobilen und stationären Endgeräte hinweg.

Mit Storytelling, Re-Targeting und Frequency Capping den Konsumenten erreichen
Durch die nahtlose Integration der Roq.ad Technologie in die Splicky Demand-Side-Plattform (DSP) können Werbekunden im DACH Markt nicht nur geräteübergreifend mit einem stringenten Storytelling bei den Nutzern punkten, sondern auch die intelligenten Re-Targeting- und Frequency-Capping-Lösungen von Roq.ad nutzen. Mit Frequency Capping hat Roq.ad einen Schlüssel gefunden, wie Konsumenten weniger mit Werbung belästigt werden und nicht immer wieder die gleichen Produkte angezeigt bekommen, obwohl sie diese entweder bereits gekauft haben oder nicht interessieren. Dabei steuert die Technologie die Anzahl der ausgespielten Werbe-Impressionen pro Nutzer, und zwar geräteübergreifend.

Attribution Tracking für ein besseres Kundenverständnis
Zudem können durch das so genannte Attribution Tracking wichtige Insights zur Customer Journey und zum Kaufverhalten der Kunden gewonnen werden. Die Technologie identifiziert genau jene Geräte mit der besten Performance, die zur Steigerung der Conversion beitragen. So können Kampagnen-Investments über alle digitalen Kanäle hinweg ständig optimiert werden.

„Wir freuen uns, dass wir mit Splicky einen weiteren wichtigen Partner gewinnen konnten“, sagt Carsten Frien, Co-Founder und CEO von Roq.ad. „Eine personalisierte und zugleich datenschutzkonforme Nutzeransprache über Tablet, Smartphone und Co. ist in Zeiten der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung gefragter denn je. Durch unsere Technologie findet der programmatische Mediahandel mehr Anerkennung bei Werbekunden im deutschen und europäischen Markt.“

„Der Ansatz von Roq.ad hat uns von Anfang an überzeugt. Datenschutz ist für unsere Kunden und natürlich auch für uns ein zentrales Element“, sagt Splicky CEO Sven Ruppert.
„Beide Firmen verbindet darüber hinaus die internationale Ausrichtung und die Herkunft aus Berlin. Wir freuen uns, unseren Kunden gemeinsam mit Roq.ad ein noch besseres Produkt bieten zu können.“

Sven Ruppert, CEO von Splicky

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/01/Sven_Ruppert-002.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Carsten Frien, Co-Founder und CEO von Roq.ad

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/12/Carsten_Frien_quer.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über Roq.ad
Als Europas führendes Multi-Device-Unternehmen hilft Roq.ad seinen Kunden dabei, Menschen auf allen ihren Geräten zu erreichen. Roq.ads Technologie ist nach deutschen und europäischen Datenschutzrichtlinien zertifiziert und ordnet Geräte einzelnen Personen zu und fasst diese zu Haushalten zusammen. Dieser revolutionäre Ansatz ermöglicht bessere Werbung und reduzierte Werbekosten – über alle digitalen Devices hinweg. Seit der Gründung im Jahr 2015 ist das dynamische Startup zu einem starken, internationalen Team gewachsen. Inzwischen nutzen viele Werbetreibende und Agenturen sowie Media Owner die innovative Cross-Device-Technologie. Entweder direkt oder über Adserver, DSPs und DMPs als Reseller.
Weiter Informationen unter: https://www.roq.ad/de

Über Splicky
Splicky ist eine in Deutschland entwickelte Demand-Side-Plattform (DSP) für Mobile, CTV und DooH. Eine DSP ist eine Handelsplattform, auf der Werbetreibende und Mediaagenturen über ein einziges Interface verschiedene digitale Werbeflächen für ihre Werbemittel einkaufen können. Dank der zugrundeliegenden Realtime-Bidding-Technologie läuft dieser Buchungsprozess automatisiert und in Echtzeit. Splicky ist ein Produkt der Jaduda GmbH, welche seit September 2015 zur Schweizer Goldbach Group gehört.
Das Unternehmen setzt spezielle Algorithmen für bessere Resultate von programmatischen Kampagnen ein und arbeitet mit eigens für die Kanäle Mobile und DooH entwickelten Tracking- und Targeting-Technologien. Kunden haben zudem die Möglichkeit, die eigenen Kampagnen auf Grundlage von eigenen oder 3rd Party Daten auszuspielen. Weiterführende Informationen unter: https://www.splicky.com

 

Roq.ad und Sizmek schließen Partnerschaft

Roq.ad, Europas führendes Multi-Device-Unternehmen, kooperiert mit Sizmek, der weltweit größten unabhängigen Werbeplattform für Agenturen und Werbetreibende. Ab sofort können Werbetreibende Roq.ads, mit dem Trusted Privacy Siegel ausgezeichnete, Cross-Device-Technologie direkt über Sizmeks Demand Side Platform (DSP) buchen.

Berlin, 22. Januar 2018. Sizmek ist die größte unabhängige Werbeplattform weltweit. In über 70 Ländern nutzen mehr als 3.600 Agenturen und über 20.000 Werbekunden Sizmeks Plattform für ihre Kampagnen. Diese Werbekunden können ab sofort auch die Technologie von Roq.ad nutzen. Die innovative Cross-Device-Lösung des Unternehmens ist nach europäischen und deutschen Datenschutzrichtlinien zertifiziert und vereinfacht die datenschutzkonforme Ausspielung von Kampagnen über alle mobilen und stationären Endgeräte hinweg. Die Partnerschaft ermöglicht Werbetreibenden und Media-Agenturen im strategisch wichtigen DACH-Markt ihre Kampagnen in Echtzeit automatisiert und kanalübergreifend über die Sizmek-Plattform auszusteuern. Für die Zukunft ist eine Internationalisierung der Zusammenarbeit geplant.

Roq.ad ist der einzige Cross-Device-Anbieter der GDPR (EU-Datenschutz-Grundverordnung) zertifiziert ist. Die Technologie des Unternehmens wird in die Oberfläche von Sizmeks DSP integriert, sodass deren Kunden problemlos Roq.ads Lösung in den Bereichen Cross-Device Retargeting, Cross-Device Storytelling sowie Cross-Device Frequency Capping nutzen können.

Zu den ersten gemeinsamen Kunden der Kooperation gehört unter anderem DriveNow, der Carsharing-Anbieter von BMW, der aktuell eine Cross-Device-Retargeting-Kampagne über die Plattform von Sizmek mit der Roq.ad-Technologie fährt.

„Wir freuen uns außerordentlich über die Zusammenarbeit mit Sizmek“, sagte Carsten Frien, Co-Founder und CEO von Roq.ad. „Die Partnerschaft bestätigt das Vertrauen in unsere Arbeit und ist nach den Kooperationen mit AppNexus und The Trade Desk, die wir seit 2016 erfolgreich betreiben, ein weiterer Schritt, die wachsende Nachfrage nach datenbasierter und zugleich datenschutzkonformer Konsumentenansprache zu befriedigen.“

„Bei Sizmek haben wir den Fokus für das neue Jahr auf die Schaffung von Transparenz in der Mediabranche gelegt”, so Dr. Mark Grether, CEO von Sizmek. „Starke Partner wie Roq.ad, die richtlinienkonform und zukunftsweisend arbeiten, sind für uns bei der Umsetzung dieser Initiative unabdingbar.“

Carsten Frien, Co-Founder und CEO von Roq.ad

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/12/Carsten_Frien_quer.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/09/logo_roqad-_orange.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über Roq.ad
Als Europas führendes Multi-Device-Unternehmen hilft Roq.ad seinen Kunden dabei, Menschen auf allen ihren Geräten zu erreichen. Roq.ads Technologie ist nach deutschen und europäischen Datenschutzrichtlinien zertifiziert und ordnet Geräte einzelnen Personen zu und fasst diese zu Haushalten zusammen. Dieser revolutionäre Ansatz ermöglicht bessere Werbung und reduzierte Werbekosten – über alle digitalen Devices hinweg. Seit der Gründung im Jahr 2015 ist das dynamische Startup zu einem starken, internationalen Team gewachsen. Inzwischen nutzen viele Werbetreibende und Agenturen sowie Media Owner die innovative Cross-Device-Technologie. Entweder direkt oder über Adserver, DSPs und DMPs als Reseller.
Weiter Informationen unter: https://www.roq.ad/de

Über Sizmek
Sizmek ist die weltweit größte unabhängige Werbeplattform auf Seite der Agenturen und Werbetreibenden und verfolgt mit der Unternehmensphilosophie „Impressions that inspire“ die Idee, dass jede Beziehung zwischen einer Marke und einem Konsumenten langfristig durch datengetriebenes und relevantes Marketing gestärkt werden kann. Sizmeks Kunden profitieren von der Zusammenführung aller Elemente der Mediaplanung unter einem Dach aufgrund der daraus resultierenden Transparenz, einer einfachen Handhabe sowie geringeren Kosten. Sizmek unterstützt Werbetreibende und Mediaagenturen dabei, ihre Marketingaktivitäten im Ganzen zu sehen. Algorithmen der künstlichen Intelligenz ermöglichen Sizmek, aussagekräftige und verwertbare Erkenntnisse aus der Kombination der Kernelemente Kampagnen, Kunden, Kontext, Kreation und Kosten zu ziehen. Sizmek ist in mehr als 70 Ländern aktiv und verbindet durch den mehrfach ausgezeichneten Service mehr als 20.000 Werbetreibende und 3.600 Agenturen in Nord- und Südamerika, EMEA und APAC mit Zielgruppen aus aller Welt. Seit Februar 2017 ist Dr. Mark Grether CEO des Unternehmens. https://www.sizmek.com/

 

Beautiful, powerful, you: Zeichen & Wunder setzt Judith Williams Cosmetics mit einem Brand Design voller Eleganz und Glamour in Szene

Für die bekannte Kosmetikmarke, die jetzt auch bei dm im Einzelhandel erhältlich ist, hat die Brand Design Company einen Markenauftritt voller Power, Weiblichkeit und positiver Energie entwickelt.

München, 18. Januar 2018. Judith Williams ist Gründerin der exklusiven Judith Williams Markenwelt und als Investorin in der preisgekrönten Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“ deutschlandweit bekannt. Außerdem ist hochwertige Kosmetik eine ihrer großen Leidenschaften. Dafür setzt Judith Williams auf Natur und Wissenschaft, immer mit der Mission nach neuen Innovationen zu forschen. Um die Marke Judith Williams Cosmetics für den Verkaufsstart bei dm im Einzelhandel zu positionieren, hat Judith Williams Zeichen & Wunder mit der Entwicklung eines aufmerksamkeitsstarken Brand Designs beauftragt.

Eleganter Schriftzug und einprägsamer Claim
Der neue Auftritt ist so glamourös und voll mitreißender Energie wie die Selfmade-Unternehmerin selbst. Das Logo visualisiert in kraftvoller Typografie den Namen Judith Williams in Kombination mit dem starken Claim „Beautiful.Powerful.You.“.

Drei intensive Farbtöne und metallische Akzente prägen die Markenkommunikation
Die Primärfarbe „Judith-Red“ dient zusammen mit dem Logo als unverwechselbares Erkennungszeichen und kann mit den Sekundärfarben Purpur und Peppermint kombiniert werden. Zudem kommen in Print-, Messe-, und Retail-Umsetzungen auch elegante, metallische Töne in Gold, Kupfer und Silber zum Einsatz, etwa als Heißfolienveredelungen oder glänzende Elemente im Packaging.

Handmade, verspielt, augenzwinkernd: Icons als sympathisches Stilmittel
Als zusätzliches Gestaltungselement stehen charmante Icons zur Verfügung, die helfen, Informationen leicht verständlich und auf einen Blick zu vermitteln. Gleichzeitig ist die neue Bildsprache strahlend, hochwertig und warm. Judith Williams selbst spielt hier eine zentrale Rolle, vermittelt pure Lebensfreude und wendet sich in den Motiven ganz direkt, quasi von „Freundin zu Freundin“, an ihre Kunden.

Das neue Brand Design ist nicht nur in Print, Packaging und am PoS zu sehen, sondern kommt auch auf der Website, in Newslettern und in den Social-Media-Kanälen zum Einsatz.

 

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
http://www.zeichenundwunder.de/downloads/judith-williams-brand-design.zip


Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet Brand Consulting und Brand Design. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die Geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt, gehört mit 47 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland und ist im W&V-Umsatzranking als eine der 50 größten Agenturen 2016 gelistet. Kunden sind u. a. BMW Group, BMW i, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, MINI, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA, und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

 

Magazin trifft Katalog: Bloom inszeniert hochwertige Magaloge für küchenquelle

Nach gewonnenem Pitch hat die Kreativagentur mit Standorten in Nürnberg und München die modernen „Cookook“-Magaloge für das Jahr 2018 entwickelt und präsentiert mittels Storytelling den schönsten Ort zuhause in all seinen Facetten.

Nürnberg, 15. Januar 2018. Vor 40 Jahren wurde der Grundstein gelegt. Seither hat küchenquelle, eine Marke der kiveda Group, deutschlandweit erfolgreich über 700.000 individuelle Küchen an zufriedene Kunden verkauft. Ausgerichtet auf die Anforderungen seiner Zielgruppe, nutzt küchenquelle seit Januar diesen Jahres einen redaktionellen Katalog (Magalog) zur ergänzenden Kundenansprache und lud hierzu bereits im letzten Jahr zum Pitch. Bloom konnte sich gegen fünf Mitbewerber durchsetzen und wurde mit der Konzeption und dem Layout der Magaloge beauftragt. Unter dem neuen Namen „Cookook“ bietet die Mischung aus Katalog und Magazin den Lesern nun alle Infos rund um den schönsten Ort zuhause: Der Küche. Ziel ist es, potentielle Kunden mit spannendem Content und attraktivem Design emotional anzusprechen und Produkte sowie Planungskompetenz zu vermitteln. Zudem hat Bloom das Basiskonzept für den 130 Seiten umfassenden küchenquelle-Produktkatalog 2018 vorgelegt.

„Cookook“ erscheint ab sofort vierteljährlich deutschlandweit und liegt den küchenquelle-Katalogen bei. Zudem wird der Magalog in den 13 deutschen küchenquelle-Studios verteilt und auch online zum Einsatz kommen. Die erste Ausgabe, genau wie das gesamte Jahr 2018, steht ganz unter dem Motto „40 Jahre Küchenglück“. Während Kunden in der Rubrik „Lebenswelt Küche“ ihre ganz persönlichen Geschichten erzählen, punktet „Cookook“ zugleich mit einem Küchen ABC rund um das Thema Küchen-Planung sowie Tipps zum natürlichen Wundermittel Natron. Zudem machen saisonale Themen, die neuesten Trends und aktuelle Angebots-Aktionen Lust auf mehr. Bunte Illustrationen und ein liebevolles Design sorgen dabei für ein charmantes, ästhetisches Look & Feel.

Doch damit nicht genug: In jeder Ausgabe kommt zudem ein Gastautor zu Wort, der den Blick über den Tellerrand hinauswagt. So widmet sich Gerd Blank in der Januar-Ausgabe dem innovativen Thema „Future Living“. Bei der Erstellung dieser redaktionellen Beiträge wird Bloom auf den hauseigenen Content Service für Qualitätsinhalte torial.de setzen. Das Team kann damit auf die Expertise und Erfahrung von über 3.500 Journalisten aus allen Fachbereichen zurückgreifen, die ihre digitale Heimat auf dieser Journalistenplattform gefunden haben.

„Der neue Magalog sollte Neu- und Bestandskunden echte Mehrwerte bieten. Genau das ist mit ‚Cookook‘ gelungen“, sagt Enrico Stange, Chief Marketing Officer von küchenquelle. „Gemeinsam mit Bloom haben wir es geschafft, unsere Produkte und Angebote gekonnt mit qualitativ hochwertigen Inhalten, Unterhaltung und praktischen Tipps und Tricks zu kombinieren. Zugleich möchten wir mit ‚Cookook‘ unsere neue Positionierung stärken.“

 

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
Bloom_küchenquelle

 

Über Bloom:
Bloom ist die agile Kreativagentur, die ihren Kunden jeweils ein individuelles und maßgeschneidertes Set-up aus Generalisten & Spezialisten bietet. Mit 70 festen Mitarbeitern an den Standorten München und Nürnberg begleitet Bloom seine Kunden in ihrer B2B- und B2C-Kommunikation über die bayerische Landeshauptstadt und die Metropolregion Fürth, Erlangen und Nürnberg hinaus umfassend: von der Strategie über den Brand Purpose und die Umsetzung bis zur Steuerung der kompletten Implementierung in digitale und analoge Kommunikationskanäle. Zu den Auftraggebern zählen unter anderen Allianz Global Investors, Apollo Optik, Electrolux AEG, küchenquelle, Novartis, STIHL, Tchibo, Tucher Traditionsbrauerei, Versicherungskammer Bayern sowie Zarges.
Weitere Informationen unter: www.bloomproject.de

 

mzentrale setzt im neuen Online-Shop für Claudia Schiffer Make Up auf Storytelling

Für ihren langjährigen Kunden ARTDECO konzipiert die eCommerce Agentur den Online-Shop für die Make-up-Kollektion von Claudia Schiffer. Im Fokus stehen dabei Editorial Style und das professionelle Know-how des deutschen Supermodels.

München, 09. Januar 2018. Model-Ikone Claudia Schiffer hat gemeinsam mit dem Kosmetikhersteller ARTDECO eine eigene Produktlinie entwickelt, zu deren Markteinführung die eCommerce Agentur mzentrale einen außergewöhnlichen Auftritt konzipierte. Die Fashion- und Lifestyle-Experten mit Sitz in Stuttgart und München sind für den gesamten Onlineauftritt verantwortlich, den sie auch konzeptionell betreuten. Unter www.claudiaschiffermakeup.com können Käufer ab sofort die Produkte des Topmodels erwerben.

Der moderne Shop ist im Editorial Style gestaltet und hebt sich durch das magazinmäßige Layout und verspielte Design deutlich vom Mainstream ab. Er orientiert sich im Look an aufwändigen Mode-Zeitschriften, inspiriert mit Stories rund um das Produkt und natürlich Stilikone Claudia Schiffer selbst. Das hochwertige Sortiment erhält viel Raum, How-To-Videos helfen bei der Produkt- und Farbauswahl. Der Produktversand der Beauty Kollektion ist in ganz Europa möglich.

Ein weiteres besonderes Highlight ist natürlich die Expertise von Claudia Schiffer: Die Powerfrau teilt mit den Nutzern ihre Erfahrungen, gibt praktische Tipps und verrät ihre ganz persönlichen Beauty-Geheimnisse. Ihr Know-how aus 30 Jahren im Fashion-Biz hilft dem User so bei der Kaufentscheidung, erzeugt Vertrauen und fördert die Markenbindung.

Für die Darstellung des exklusiven Sortiments entschied sich die mzentrale für ein One Page Design, das sich von den üblichen Layouts deutlich unterscheidet. Hier wird auf weitere Unterseiten verzichtet, ohne Klicks sieht der User sofort alle wichtigen Informationen. Außerdem lässt sich diese Art von Interface auf mobilen Geräten einfacher bedienen, da sie die herkömmliche und oftmals komplizierte Navigation ablöst. Mit der modernen Burger-Navigation setzt die mzentrale in der technischen Ausführung ebenfalls auf Übersichtlichkeit, schlanke Strukturen und perfekte User Experience auch für Mobile Devices. Zudem punktet der Shop mit einem nutzerfreundlich geführten Checkout-Prozess.

„Mit dem Editorial Style können sich gut konzipierte Online-Shops von den großen Händlern wie Amazon oder Zalando abheben und substantielle Hintergründe zu Produkten bieten oder diese in eine Story einbetten“, erklärt Sebastian Wernhöfer, Managing Director der mzentrale, das Besondere am Auftritt für die neue Kosmetik-Linie. „So kann der Nutzer gefesselt und zugleich die Markenbindung erhöht werden.“

 

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
mzentrale_ARTDECO_Claudia Schiffer

 

Über die mzentrale:
Die Fashion- und Lifestyle-Experten aus Stuttgart und München stehen seit dem Jahr 2000 für die hochwertige Entwicklung von Onlineshop Lösungen. Ganzheitlicher Ansatz und geballtes eCommerce-Know-how!
Ziel des professionellen Teams um die drei Geschäftsführer Stefan Bothner, Alexander Jaus und Sebastian Wernhöfer ist, als offizieller Magento Solution Partner, stets an der Spitze der deutschen eCommerce Branche zu stehen.
Ein hochkarätiges Kundenportfolio aus Fashion- und Lifestylebranche wie Otto Kern, Baldessarini, Pierre Cardin, BOGNER, ARTDECO, Ludwig Beck, BRAUN Hamburg, STYLEBOP, Drykorn und ORSAY setzt auf die Kompetenz der Full-Service-Agentur. Das ideale Zusammenspiel aus Consulting, Konzeption und Entwicklung mit Fokus auf die User Experience sorgt für ein immerzu pragmatisches Vorgehen der mzentrale. Weitere Informationen finden Sie unter: www.mzentrale.de

 

Meck-Pomm setzt auf Content von wunder media

Deutschlands größte digitale Redaktionsagentur gewinnt Ausschreibung und übernimmt das Storytelling für den Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern.

München, 29. November 2017. Das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern, beliebtestes Reiseziel in Deutschland, hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt und bietet neben Natur, Ostseeküste oder der Mecklenburgischen Seenplatte vieles, was Urlauber bisher noch gar nicht wissen. Damit sich das ändert, hat der dortige Tourismusverband ein multimediales Projekt ausgeschrieben und den Etat an die C3-Tochter wunder media vergeben. Künftig unterstützen die Münchner Content-Spezialisten die Region mit kreativem Content und emotionalem Storytelling, um sie als attraktive Destination zu stärken.

Dazu hat das Team von wunder media gemeinsam mit dem Tourismusverband inspirierenden Content im Storytelling-Ansatz für das Jahr 2018 entwickelt. Dieser soll die Sehnsucht nach Urlaub, neuen Abenteuern und Neugierde auf Mecklenburg-Vorpommern wecken. Das Herzstück bilden 17 Geschichten die anschließend, auf das jeweilige Publikum zugeschnitten, über unterschiedlichste Medien ausgespielt werden. Für die 18-tägige Produktion im schönen Meck-Pomm wurden die Fotografin Susanne Krauss und die Filmproduktionsfirma derfusi media engagiert, um die Kultur, in die man eintauchen, die Gerichte, die man probieren, die Wunder, die man sehen kann, authentisch einzufangen. Ergebnis sind vielseitig einsetzbare Reportagen, die echt, ehrlich, persönlich und mit möglichst vielen Sinnen wahrnehmbar sind. Und das ganz ohne austauschbare Werbegesichter oder haltlose Versprechen. Auf unterschiedliche Kanäle optimiert, wird diese im kommenden Jahr in einem Print-Urlaubsmagazin, auf Social-Media-Plattformen und Blogs, aber auch auf Messen sowie für PR-Zwecke zum Einsatz kommen.

„Es gibt wahrscheinlich keine Branche, in der die richtigen Botschaften und Emotionen wichtiger sind, als im Tourismus. Und genau hier kann das Tourismusmarketing mit gutem Storytelling besonders effektiv ansetzen. Der Leser muss den Wind in den Haaren und den Sand zwischen seinen Zehen kitzeln spüren – dann wird aus ihm bald ein reeller Tourist“, erklärt Alexander Dix, Geschäftsführer der wunder media production GmbH.

Foto: Susanne Krauss

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/11/making_of_MP-1.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Susanne Krauss

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/11/making-ofs-041.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Susanne Krauss

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/11/making_of_MP-28.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Susanne Krauss

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/11/making-ofs-014.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über die wunder media production GmbH:
Die wunder media production GmbH ist Deutschlands größte digitale Redaktionsagentur für hochwertige, individuelle und tagesaktuelle Inhalte. Das Dienstleistungsportfolio umfasst die Bereiche Content Marketing, Content Management, Community-Management, eDialog, eCommerce, Online PR und Advertorials sowie eine eigene Veranstaltungs- und Location-Datenbank. Produziert und verarbeitet werden Inhalte in den Formaten Text, Bild und Bewegtbild für alle digitalen Kanäle und Printmedien. Darüber hinaus übernimmt das Unternehmen die technische und grafische Umsetzung der Projekte. Ein Team von über 100 Mitarbeitern betreut Kunden wie die Microsoft Deutschland GmbH, Stylight, C3 Creative Code and Content, Hubert Burda Media, ProSiebenSat.1 Digital und Triumph International Deutschland.
Die wunder media production GmbH wurde im Februar 2014 von Hubert Burda Media übernommen und gehört seit Herbst 2015 zum Agenturverbund von C3 Creative Code and Content. Weitere Informationen unter: www.wundermedia.com

 

#mammutchallenge: coma und Mammut stürmen die Gipfel

Die Münchner Digitalagentur coma AG hat für die Outdoor-Marke eine authentische Influencer-Kampagne auf Instagram entwickelt und setzt dabei auf starkes Storytelling in eisigen Höhen.

München, 19. Oktober 2017. Bereits seit 1862 verpflichtet sich Mammut ganz dem Bergsport und hat sich seither zu einem der begehrtesten Outdoor-Ausstatter entwickelt. Mit der neuen Eiger-Extreme-Kollektion hat die Schweizer Marke eine moderne, hochwertige Bekleidungs- und Produktlinie auf den Markt gebracht, die speziell für extreme Einsatzbereiche am Berg entwickelt wurde und Sportler professionell bei hochalpinen Expeditionen, Eisklettern und Skitouren begleitet. Um noch mehr Buzz für die neue Kollektion zu schaffen, wurde die coma AG per Direktvergabe mit der Konzeption und Umsetzung einer emotionalen Influencer-Kampagne beauftragt. Im Fokus stehen dabei echte Bergsportler und Alpinisten, die die eisigen Höhen als ihr Spielfeld betrachten und neben ihren Herausforderungen auch vom Scheitern und erfolgreichen Bezwingen erzählen.

So hat coma unter dem Motto #mammutchallenge 24 leidenschaftliche Profi- und Amateursportler dazu eingeladen, ihre persönliche Komfortzone zu verlassen und verschneite Landschaften und schwindelerregende Bergspitzen zu erkunden. Als Markenbotschafter wurden neben reichweitenstarken Social-Media-Stars auch gezielt Micro-Influencer ausgewählt. Bestens ausgestattet mit den technisch ausgereiften Produkten und funktionalen Outfits der neuen Mammut-Kollektion stürzten sie sich ins Abenteuer. Auf Instagram ließen die Athleten ihre Fans durch inspirierende Bilder und spannende Geschichten an ihren unvergesslichen Reisen teilhaben. So erzählt Fotograf Tom Klocker, wie er im Schlafsack mitten auf einem Gletscher plötzlich von einem Schneesturm überrascht wurde und der amerikanische Instagrammer moonmountainman berichtet über seinen Kampf mit einer Schneebrücke, die kurz vor dem Gipfel des Mount Rainier einstürzte. Und auch zahlreiche Nachwuchsbergsteiger posten ihre Erlebnisse unter dem Kampagnen-Hashtag. Sie haben nun die Möglichkeit ihre eigene Eiger-Extreme-Ausrüstung zu gewinnen.

“Wir wussten sofort, dass platte Produktplatzierungen hier nicht funktionieren, denn der Bergsport lebt von Legenden, Abenteurern und ihren waghalsigen Geschichten. Genau das wollten wir zeigen und so die Fans dazu anspornen, sich ihrer eigenen Challenge zu stellen. Dafür war die Auswahl der richtigen Markenbotschafter entscheidend. Deshalb haben wir begeisterte Bergsportler gesucht, die zugleich auch ein Talent als Fotograf haben und sich mit der Marke identifizieren. Dass wir die richtige Wahl getroffen haben, zeigt die hohe Social-Media-Resonanz“, freut sich André Gebel, Vorstand Beratung und Strategie bei coma.

Die Kampagne war ein voller Erfolg und erzielte eine Reichweite von über 1,2 Millionen Kontakten. Die Instagram Posts schafften über 240.000 Interaktionen, on top erzielten die Instagram Stories nochmals 430.000 Views.

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/10/Mammut-WV-Case2_0.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/10/Mammut-WV-Case3_01.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über coma:
Die coma AG mit Sitz in München bietet seit 1999 Lösungen in allen Fragen rund um Online-Marketing: Von Social Media Strategie, Erstellung von Webseiten und Online-Werbemitteln bis hin zu Mobile Apps. Die drei Units comaBUZZ, comaDEV und comaUXD bieten mit ihren Spezialisten im jeweiligen Bereich Leistungen auf Top-Niveau. coma ist Berater in Analyse, Strategie, Kreation und technischer Umsetzung. Der Claim „Digital.Menschen.Begeistern.“ spiegelt die Philosophie der Agentur wider, denn die Menschen und die Begeisterung für digitale Ideen stehen bei coma immer im Mittelpunkt. Für Tempo entwickelt coma digitale Kampagnen und verantwortet den Social Media Auftritt. Auch Saturn und Webasto setzen seit vielen Jahren auf die Kompetenzen der coma AG. Zu den Kunden zählen außerdem Philip Morris, Demak Up und der Deutsche Alpenverein.
Weitere Informationen unter: www.coma.de