Beiträge

OneTwoSocial trommelt für die neue FOX Serie „Deep State“

Die Social-Media-Agentur hat für die FOX Networks Group Germany eine geheimnisvolle Social-Media-Kampagne umgesetzt. Im Mittelpunkt stehen dabei unkonventionelle Guerilla-Posts und –Kurzvideos rund um die Spionage-Thrillerserie „Deep State“.

München, 13. April 2018. In der neuen TV-Serie „Deep State“, die ab sofort immer Dienstags bei FOX läuft, dreht sich alles um den ehemaligen Spion Max Easton, der den Tod seines Sohnes Harry rächen will und dabei von seiner Vergangenheit eingeholt wird. Easton findet sich schon bald mitten in einem geheimen Spionagekrieg wieder, bei dem es unter anderem um eine groß angelegte Verschwörung geht, die zum Ziel hat, aus den sich ausbreitenden Unruhen im Nahen Osten Profit zu schlagen. Gemeinsam mit OneTwoSocial hat die FOX Networks Group Germany bereits im Vorfeld des Serienstarts eine aktivierende Facebook-Kampagne gelauncht. Die Münchner Social-Media-Experten wurden nach vorangegangenem Pitch mit der Konzeption und Umsetzung der Kampagne sowie dem Community Management beauftragt.

In der ersten Phase sollte zunächst eine mysteriös aufgeladene Stimmung erzeugt werden, um die Neugierde der Fans zu wecken. Dafür hat OneTwoSocial insgesamt 30 bereits bestehende Social-Media-Posts diverser Marken, Produkte und Portale bearbeitet und geschwärzt. Die Posts von FAZ, Deutsche Bank & Co. wurden zudem mit einem milchigen Filter überzogen und mit dem Serien-Schriftzug versehen. So entstanden kreative Guerilla-Beiträge voller verschwörerischer und selbstironischer Aussagen, die optimal zum Serien-Slogan „FAKT. FIKTION. WAHRHEIT.“ passen und auf der Deep-State-Facebook-Page ausgespielt wurden. Im nächsten Schritt folgten Trailer und Teaser-Videos sowie weiterführende Informationen zur Show, um die rätselhaften Posts gezielt aufzulösen. Dafür wurde auch mit Links zur eigens eingerichteten Landing Page des Senders FOX gearbeitet. Zusätzlich dazu pushten Facebook-Ads die Reichweite und Interaktionsraten. Und das Konzept ging auf: Insgesamt wurden knapp 1,8 Millionen Personen und über 7 Millionen Impressionen über das soziale Netzwerk erreicht.

„Deep State ist die erste fiktionale Eigenproduktion der Fox Networks Group Europe & Africa und ein Thriller, der unter die Haut geht. Bei der sehr politischen Dimension der Serie geht es um die Verbindungen zwischen gewählten Politikern und Großkonzernen, die von globalen Konflikten profitieren und genau in dieses Spannungsfeld passt das Konzept und die Herangehensweise der Social-Media-Kampagne von OneTwoSocial“, sagt Stefan Wenhart, Digital Marketing Manager, FOX Networks Group Germany.

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/04/Beispiel-3.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/04/Beispiel-1.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über OneTwoSocial:
OneTwoSocial arbeitet passgenau mit versierten Spezialisten und achtet auf eine schlanke Struktur und Abwicklungsqualität. Die Agentur besteht aus kreativen Köpfen des Social Marketings, ausgezeichneten Community Managern, erfahrenen Programmierern, Redaktionsspezialisten und smarten Beratern. Zu den Auftraggebern zählen unter anderem: Sky Deutschland, Zee.One, Kentucky Fried Chicken, Versicherungskammer Bayern, Universal Channel, Syfy, 13th Street, DMG Mori, MAHAG, HSE24, Hamberger Flooring und viele weitere.
Weitere Informationen unter: www.onetwosocial.de

 

5 auf einen Streich: Sassenbach Advertising überzeugt BSH

Die Münchener Kreativagentur setzt sich im Pitch durch und betreut ab sofort die BSH Hausgeräte Service GmbH und damit den Werkskundendienst, der markenübergreifend für die Global-Brands Bosch, Siemens, Constructa, Gaggenau und Neff tätig ist.

München, 11. April 2018. Nachdem Sassenbach Advertising erst im Februar die Neugründung der eigenen digitalen Unit Sassenbach.Digital unter der Leitung von Martin Kurtz verkündete, gelingt den Münchnern nun der nächste Coup: Die Kreativagentur sichert sich den Kommunikations-Etat des Werkskundendienstes der BSH Hausgeräte Service GmbH. In ihr bündelt Europas größter Hausgerätehersteller seine gesamten Aktivitäten im Aftersales-Bereich, also rund um die Themen Service, Ersatzteile und Zubehör. Dabei werden nicht nur Kunden der namensgebenden Premium-Brands Bosch und Siemens betreut, sondern auch jene von Constructa und Neff sowie die besonders anspruchsvolle Klientel der High-End-Marke Gaggenau. Insbesondere in die Transformation von analogen zu digitalen Lösungen soll verstärkt investiert werden.

In dem Pitch, der der Agenturentscheidung vorausging, konnte die Münchner Kreativagentur vor allem mit einem ausgeklügelten 360-Grad-Konzept sowie ihrem starken digitalen Fokus punkten. Der Etat umfasst die Betreuung des Service-Bereichs markenübergreifend unter der Marke BSH mit den globalen Brands Bosch, Siemens, Constructa, Gaggenau und Neff. Dabei zeichnet Sassenbach Advertising als Lead Agentur nicht nur umfassend für die strategische Beratung, Kreation und Umsetzung, sondern auch für die Kommunikation auf allen B2B- und B2C-Kanälen verantwortlich. So sollen der Abverkauf von Zubehör und Ersatzteilen gesteigert, Käufer gezielt angesprochen und den Kunden ein optimales Service-Erlebnis geboten werden.

„Unser Kundenservice ist nach dem Kauf der erste und direkte Ansprechpartner für den Endverbraucher. Hierfür haben wir einen Partner gesucht, der ausgeprägte Markenkompetenz und Technikverständnis vereint“, erklärt Stephan Schneider, Marketingleiter von BSH. „Das Team von Sassenbach Advertising hat uns mit seiner ganzheitlichen Sichtweise und dem stark digital getriebenen, strategischen Ansatz überzeugt.“

Sassenbach-Geschäftsführer Peter Metz freut sich: „Wir sind stolz, ein solches Markenschwergewicht wie BSH bei uns begrüßen zu dürfen. Für uns und speziell für die Kollegen von Sassenbach.Digital ist es eine spannende Herausforderung, gerade die Kunden, die mit dem Kaufabschluss beim Handelspartner bisher medial fast verloren gehen, zu reaktivieren und langfristig an die Premiummarken der BSH-Gruppe zu binden.“

Peter Metz, Geschäftsführer von Sassenbach Advertising

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/12/Sassenbach_Peter_Metz_quer.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über Sassenbach Advertising:
Sassenbach Advertising ist eine der renommiertesten Kreativagenturen in München und ist auch in Köln mit einem Standort vertreten. Neben Full-Service schreibt sich die Agentur auch Full-Know-how auf die Fahne und betreut ihre Kunden in ihrer B2B- und B2C-Kommunikation umfassend. Die Leistungsbereiche umfassen neben klassischer Werbung auch Designkonzepte, Direktmarketing und PoS-Strategien. Der Ableger Sassenbach.Digital bietet unter anderem Online-Marketing, Websites und Apps, Social Media und Content Marketing. Zu den Auftraggebern zählen: Audi, AutoScout24, Bayerische Oberlandbahn (BOB), Bayerisches Fernsehen, Bayern 1, Bet3000, C. Bertelsmann Verlag, BRAX, Energie Südbayern, Harley-Davidson, KUKA, Marco Polo Reisen, Paramount, Renault Trucks, Sky, Sony Music, Studiosus Reisen, Universum Film und Volkswagen. Weitere Informationen unter: www.sassenbach.de und www.sassenbach.digital

 

Das ist der neue Markenauftritt der Riem Arcaden

Das Münchner Shoppingcenter positioniert sich neu und präsentiert das emotionale Corporate Design aus der Feder von Bloom in einer ersten charmant gestalteten Kampagne. Im Fokus stehen dabei die vielen guten Gründe für einen Besuch der Shopping-Destination.

München, 06. April 2018. Ob täglicher Lebensmittelbedarf oder ausgedehnte Shopping-Trips: Für einen Ausflug in die Riem Arcaden gibt es viele gute Gründe. Genau das spiegelt auch der aufmerksamkeitsstarke Markenauftritt wieder, der seit der Eröffnung des 20.000 Quadratmeter großen Erweiterungsbaus Ende März sichtbar ist. Entwickelt und umgesetzt wurde dieser von Bloom. Die Agentur mit Sitz in München und Nürnberg zeichnet zudem für das ganzheitliche Kommunikationskonzept verantwortlich. So sollen die USPs stark nach außen getragen, die Marke emotional aufgeladen und Events, Neueröffnungen, u.v.m. optimal begleitet werden. Der Etat-Vergabe war ein Pitch mit drei Agenturen vorausgegangen.

Neben drei Imagemotiven und insgesamt 15 Anlass- und Aktionsmotiven hat das kreative Team auch Formadaptionen für sämtliche Media Outlets konzipiert. Die Visuals vermitteln das vielfältige Shopping-Angebot und dass es immer einen guten Grund gibt, um „mal eben kurz“ in die Riem Arcaden zu gehen. So werden der schnelle Kaffee, kundenorientierte Services oder das verlockende Treueprogramm sympathisch mit dem großen Sortiment an trendigen Produkten verknüpft. Im Fokus der Launch-Kampagne steht die plakative Bildsprache, die einen hohen Wiedererkennungswert auf allen Kanälen sicherstellt. Zum Einsatz kommt diese nicht nur online in Ads und Social Media sondern auch in Print und Out of Home.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir für eine lokale Münchner Institution wie die Riem Arcaden kommunikativ umfassend begleiten dürften“, erklärt Holger Wiesenfarth, Geschäftsführer bei Bloom, München. „Mit unserem Creative-Solutions-Team haben wir hierfür ein differenzierendes und modernes Konzept entwickelt.“

 

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/04/Bloom_Riemarcaden_Launch.zip

 

Über die Riem Arcaden:
Die Riem Arcaden gehören zum Portfolio des Offenen Immobilienfonds UniImmo: Deutschland von Union Investment und werden von der mfi Shopping Center Management GmbH, Teil der Unibail-Rodamco Group GmbH, betrieben. Unibail-Rodamco SE wurde 1968 gegründet und ist Europas größtes börsennotiertes Unternehmen im Bereich Gewerbeimmobilien. Die Gruppe hat Standorte in elf EU-Ländern und verfügt über ein Bestandsportfolio von 43,1 Milliarden Euro (Stand: 31. Dezember 2017).

Über Bloom:
Bloom ist die agile Kreativagentur, die ihren Kunden jeweils ein individuelles und maßgeschneidertes Set-up aus Generalisten & Spezialisten bietet. Mit 70 festen Mitarbeitern an den Standorten München und Nürnberg begleitet Bloom seine Kunden in ihrer B2B- und B2C-Kommunikation über die bayerische Landeshauptstadt und die Metropolregion Fürth, Erlangen und Nürnberg hinaus umfassend: von der Strategie über den Brand Purpose und die Umsetzung bis zur Steuerung der kompletten Implementierung in digitale und analoge Kommunikationskanäle. Zu den Auftraggebern zählen unter anderen Allianz Global Investors, Apollo Optik, Electrolux AEG, küchenquelle, Novartis, STIHL, Tchibo, Tucher Traditionsbrauerei, Versicherungskammer Bayern sowie Zarges.
Weitere Informationen unter: www.bloomproject.de

 

coma holt sich den Social-Media-Etat von SportScheck

Die Münchner Digitalagentur setzt sich im Pitch durch und betreut Deutschlands führenden Sportfachhändler ab sofort als Lead Agentur im Bereich Social Media.

München, 06. März 2018. In deutschlandweit 19 Filialen bietet SportScheck alles was das Athleten-Herz begehrt: Neben kompetenter Beratung und einem breiten Sortiment für Outdoor, Fitness, Fußball, Wintersport und vielem mehr, finden Sportbegeisterte hier auch zahlreiche Services wie eine Laufbandanalyse oder die individuelle Anpassung von Ski- und Wanderschuhen. Ein moderner Online-Shop und Events wie der SportScheck RUN runden das Angebot ab. Gemeinsam mit der coma AG sollen die Fans in den sozialen Medien noch passender angesprochen und für die Marke begeistert werden. Die Münchner sichern sich den Etat nach vorangegangenem Pitch und betreuen den zur Otto Group gehörenden Sportfachhändler ab sofort mit einem 8-köpfigen Team vom Münchner Standort aus.

Dabei zeichnen sie neben der strategischen Beratung auch für die Aussteuerung von Kampagnen und das Social-Ad-Management verantwortlich. Hinzu kommt die Entwicklung eines umfassenden Redaktionskonzepts für den SportScheck Blog, Facebook, Instagram und die speziell bei der Sport- und Fitness-Community beliebte Plattform Strava. Außerdem produziert coma auf die jeweiligen Kanäle zugeschnittene Social Videos, die die Abenteuerlust der Sportler wecken und sie noch tiefer in die Welt von SportScheck eintauchen lassen sollen.

„Der Austausch mit unserer Community ist ein wichtiger Eckpfeiler unserer Kommunikationsstrategie, den wir in Zukunft mit genau den richtigen Inhalten und Formaten noch weiter ausbauen möchten“, sagt Paul Stahala, Bereichsleiter Marketing bei SportScheck. „Die coma AG hat unser Selbstverständnis als Marke genau verstanden und uns mit ihrer redaktionellen Expertise und viel Herzblut überzeugt.“

 

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
https://www.sportscheck.com/presse/images/paul-stahala-591763/

 

Über coma:
Die coma AG mit Sitz in München bietet seit 1999 Lösungen in allen Fragen rund um Online-Marketing: Von Social Media Strategie, Erstellung von Webseiten und Online-Werbemitteln bis hin zu Mobile Apps. Die zwei Units comaBUZZ und comaDEV bieten mit ihren Spezialisten im jeweiligen Bereich Leistungen auf Top-Niveau. coma ist Berater in Analyse, Strategie, Kreation und technischer Umsetzung. Der Claim „Digital.Menschen.Begeistern.“ spiegelt die Philosophie der Agentur wider, denn die Menschen und die Begeisterung für digitale Ideen stehen bei coma immer im Mittelpunkt. Für Tempo entwickelt coma digitale Kampagnen und verantwortet den Social Media Auftritt. Auch Saturn und Webasto setzen seit vielen Jahren auf die Kompetenzen der coma AG. Zu den Kunden zählen außerdem Mammut, Philip Morris, Demak Up und der Deutsche Alpenverein.
Weitere Informationen unter: www.coma.de

 

Miau: oddity ist digitale Lead Agentur von FELIX

Die digitale Kommunikationsagentur setzt sich im Pitch durch und betreut den deutschen Digital-Etat der Katzenfuttermarke ab sofort im Lead. Im Fokus stehen Channel Marketing und digitale Kampagnen.

Berlin, 31. Januar 2018. Erfolgreicher Start ins neue Jahr für oddity: Nach gewonnenem Pitch ist die digitale Kommunikationsagentur die neue digitale Lead Agentur für die bekannte Marke FELIX. Sie gehört zu Nestlé Purina, einem der weltweit größten Hersteller von Heimtiernahrung, und begeistert Katzenbesitzer seit 25 Jahren mit dem gleichnamigen schwarz-weißen Schlingel und ihrem vielfältigen Produktsortiment. Gemeinsam mit oddity sollen Herrchen und Frauchen in Zukunft zielgenau auf Facebook, Google, Amazon & Co. angesprochen werden. Neben der strategischen Beratung zeigen sich die Berliner auch für die Entwicklung und Umsetzung digitaler Kampagnen, das Channel Marketing sowie für die digitale Content-Strategie und –Produktion verantwortlich.

Im Fokus stehen dabei eine nutzerorientierte Kommunikation und die enge Verzahnung von Daten und Kreation. Durch Programmatic Creative sollen Online-Kampagnen in Echtzeit datenbasiert optimiert und Nutzer personalisiert angesprochen worden. Ziel ist es, die Marke und ihre Produkte so auf allen digitalen Kanälen zugänglich zu machen. Der erste Flight startet bereits im Frühjahr diesen Jahres.

„Wir haben dieses Jahr viel vor. Mit oddity steht uns ein Agenturpartner zu Seite, der uns dabei hilft, die digitale Kommunikation von FELIX auf ein neues Level zu bringen“, erklärt Daniela Lein, Senior Brand Manager bei FELIX, die Etat-Vergabe.

„Jeder kennt den Kater Felix – wir freuen uns, den kleinen Racker ab jetzt begleiten zu dürfen. Dafür werden wir auf den passenden Kanälen die wirklich relevanten Botschaften und Kommunikationsmaßnahmen für Katzenbesitzer entwickeln: weg von subjektiver Geschmackssache und Gießkanne, hin zu schnellem, datengetriebenem Testen, Optimieren und individueller Ansprache“, sagt Eva Reitenbach, Geschäftsführerin von oddity, Berlin.

Eva Reitenbach, Geschäftsführerin von oddity, Berlin

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/12/oddity_Eva-Reitenbach_quer.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über oddity:
oddity ist eine digitale, unabhängige Kommunikationsagentur mit 150 Köpfen. Im Herzen von Stuttgart, am Puls von Berlin und im dynamischen Zentrum Asiens: Taipei. Das interdisziplinäre Team arbeitet an tollen Projekten, ist gerne nett zueinander und gewinnt regelmäßig spannende Kunden dazu. Die Leistungsbereiche umfassen Markenführung mit digitalem Schwerpunkt, Social Media, UX Design, Mobile Marketing, Webtechnologie und E-Commerce. Was alle Mitarbeiter verbindet, ist der Glaube an Relevanz, Bedürfnisorientierung und Liebe zum Detail. Zu den Kunden zählen unter anderem: dm-drogerie markt, Fein, Krombacher, Dr Pepper, Tchibo, The Walt Disney Company, Trumpf, WWF Deutschland, Weleda und XING.
Weitere Informationen unter http://www.oddity.agency/

 

Magazin trifft Katalog: Bloom inszeniert hochwertige Magaloge für küchenquelle

Nach gewonnenem Pitch hat die Kreativagentur mit Standorten in Nürnberg und München die modernen „Cookook“-Magaloge für das Jahr 2018 entwickelt und präsentiert mittels Storytelling den schönsten Ort zuhause in all seinen Facetten.

Nürnberg, 15. Januar 2018. Vor 40 Jahren wurde der Grundstein gelegt. Seither hat küchenquelle, eine Marke der kiveda Group, deutschlandweit erfolgreich über 700.000 individuelle Küchen an zufriedene Kunden verkauft. Ausgerichtet auf die Anforderungen seiner Zielgruppe, nutzt küchenquelle seit Januar diesen Jahres einen redaktionellen Katalog (Magalog) zur ergänzenden Kundenansprache und lud hierzu bereits im letzten Jahr zum Pitch. Bloom konnte sich gegen fünf Mitbewerber durchsetzen und wurde mit der Konzeption und dem Layout der Magaloge beauftragt. Unter dem neuen Namen „Cookook“ bietet die Mischung aus Katalog und Magazin den Lesern nun alle Infos rund um den schönsten Ort zuhause: Der Küche. Ziel ist es, potentielle Kunden mit spannendem Content und attraktivem Design emotional anzusprechen und Produkte sowie Planungskompetenz zu vermitteln. Zudem hat Bloom das Basiskonzept für den 130 Seiten umfassenden küchenquelle-Produktkatalog 2018 vorgelegt.

„Cookook“ erscheint ab sofort vierteljährlich deutschlandweit und liegt den küchenquelle-Katalogen bei. Zudem wird der Magalog in den 13 deutschen küchenquelle-Studios verteilt und auch online zum Einsatz kommen. Die erste Ausgabe, genau wie das gesamte Jahr 2018, steht ganz unter dem Motto „40 Jahre Küchenglück“. Während Kunden in der Rubrik „Lebenswelt Küche“ ihre ganz persönlichen Geschichten erzählen, punktet „Cookook“ zugleich mit einem Küchen ABC rund um das Thema Küchen-Planung sowie Tipps zum natürlichen Wundermittel Natron. Zudem machen saisonale Themen, die neuesten Trends und aktuelle Angebots-Aktionen Lust auf mehr. Bunte Illustrationen und ein liebevolles Design sorgen dabei für ein charmantes, ästhetisches Look & Feel.

Doch damit nicht genug: In jeder Ausgabe kommt zudem ein Gastautor zu Wort, der den Blick über den Tellerrand hinauswagt. So widmet sich Gerd Blank in der Januar-Ausgabe dem innovativen Thema „Future Living“. Bei der Erstellung dieser redaktionellen Beiträge wird Bloom auf den hauseigenen Content Service für Qualitätsinhalte torial.de setzen. Das Team kann damit auf die Expertise und Erfahrung von über 3.500 Journalisten aus allen Fachbereichen zurückgreifen, die ihre digitale Heimat auf dieser Journalistenplattform gefunden haben.

„Der neue Magalog sollte Neu- und Bestandskunden echte Mehrwerte bieten. Genau das ist mit ‚Cookook‘ gelungen“, sagt Enrico Stange, Chief Marketing Officer von küchenquelle. „Gemeinsam mit Bloom haben wir es geschafft, unsere Produkte und Angebote gekonnt mit qualitativ hochwertigen Inhalten, Unterhaltung und praktischen Tipps und Tricks zu kombinieren. Zugleich möchten wir mit ‚Cookook‘ unsere neue Positionierung stärken.“

 

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
Bloom_küchenquelle

 

Über Bloom:
Bloom ist die agile Kreativagentur, die ihren Kunden jeweils ein individuelles und maßgeschneidertes Set-up aus Generalisten & Spezialisten bietet. Mit 70 festen Mitarbeitern an den Standorten München und Nürnberg begleitet Bloom seine Kunden in ihrer B2B- und B2C-Kommunikation über die bayerische Landeshauptstadt und die Metropolregion Fürth, Erlangen und Nürnberg hinaus umfassend: von der Strategie über den Brand Purpose und die Umsetzung bis zur Steuerung der kompletten Implementierung in digitale und analoge Kommunikationskanäle. Zu den Auftraggebern zählen unter anderen Allianz Global Investors, Apollo Optik, Electrolux AEG, küchenquelle, Novartis, STIHL, Tchibo, Tucher Traditionsbrauerei, Versicherungskammer Bayern sowie Zarges.
Weitere Informationen unter: www.bloomproject.de

 

MTV startet mit BDA Creative ins unverschlüsselte Free-TV

München, 15. Dezember 2017. „The best things in life are MTV“ – unter diesem Motto steht die Rückkehr von MTV ins unverschlüsselte Free-TV. Die Idee stammt von der Münchner Agentur BDA Creative, die sich in einem Pitch durchsetzen konnte. Neben einem TV-Spot bestehen die Maßnahmen aus einem Out-Of-Home-Flight in deutschen Großstädten und digitalen Elemente wie Pre-Rolls und Display Ads. Zusammen mit dem MTV-Engagement-Team entwickelte die Münchner Agentur auch die Social-Media-Strategie.

In Anlehnung an das Sprichwort „The best things in live are free“ spielen die Maßnahmen mit der Doppeldeutigkeit des Begriffes „free“. Denn es geht MTV nicht nur um die freie Empfangbarkeit über Satellit, alle wichtigen deutschen Kabelnetze und den Livestream per App und die Homepage. Mit Headlines wie „Free your fluids“ oder „Free your stupid“ möchte MTV sein Publikum darüber hinaus ermutigen, seinen Gefühlen, Stimmungen und spontanen Eingebungen freien Lauf zu lassen, statt im Leben immer nur nach Perfektion, Vernunft und dem vermeintlich Positiven zu streben.

Marc Strotmann, Kreativchef von BDA, erklärt: „Wir haben nach einer Idee gesucht, die die freie Verfügbarkeit mit dem Spirit der Marke verbindet: mutig, überraschend, nonkonformistisch.“

„In Zeiten von Social Media werden gerade junge Menschen zunehmend müde, ihr Leben dauernd in Hochglanzposen zu dokumentieren. Manchmal tut es eben einfach nur gut, seinen Impulsen nachzugeben, sich gehen zu lassen und einfach nur zu genießen“, ergänzt BDA-Geschäftsführer Benjamin Kerneck.

Start der Maßnahmen ist der 15. Dezember.

 

Hier geht’s zum Spot:
https://vimeo.com/247292391

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
https://we.tl/AAAQT1IJI7

 

Credits BDA Creative:
Art Direction: Mike Hilzinger, Julia Koch, Martin Bauer
Text: Tobias Fleck, Lisa Kästner, Katharina Keith
Motion-Design: Anika Flade, Johannes Berner
Schnitt: Jens Barzen
Geschäftsführer Kreation: Marc Strotmann, Tim Finnamore
Geschäftsführer Projektleitung: Benjamin Kerneck
Projektmanagement: Verena Greiner

 

Über BDA Creative
BDA Creative ist eine der führenden Agenturen auf dem Gebiet des audiovisuellen Brandings von Sendern und Senderformaten sowie bei der Bewerbung von Bewegtbildcontent. BDA Creative arbeitet mit zurzeit 33 festangestellten Mitarbeitern für nationale und internationale Marken wie z.B. Sky, Das Erste/Sportschau, Amazon, Disney Channel, Discovery Networks, ABC News Australia, Servus TV, Red Bull, FIA, Classica, Bodychange, Warner Bros., Constantin Film und BR Fernsehen. Die Agentur wurde 1999 in London gegründet. Nach einem MBO im Jahr 2014 befindet sich der Hauptsitz der Gesellschaft in München. Weitere Standorte sind London und Wien. Weitere Informationen unter: www.bdacreative.com

 

Sassenbach kreiert erste TV-Kampagne für BRAX

 

Sassenbach Advertising entscheidet Pitch und übernimmt den internationalen Markenrelaunch des bekannten Modeunternehmens. Mit einem TV-Spot legt die Kreativagentur ihre erste Arbeit für den Neukunden vor.

München, 25. September 2017. Unter dem Motto „feel“ setzt die Fashionmarke BRAX mit einer groß angelegten Kampagne zum internationalen Markenrelaunch an. Den Startschuss bildet die Image- und Markenkampagne für die neue Herbstkollektion 2017. Idee, Konzeption und Umsetzung kommen von Sassenbach Advertising. Die Kreativagentur mit Sitz in München und Köln setzte sich im Pitch gegen drei weitere namhafte Agenturen durch und konnte damit eines der größten Modeunternehmen Deutschlands mit internationaler Ausrichtung als Kunden gewinnen.

Sassenbach Advertising hat für BRAX eine komplette strategische Neuausrichtung mit einem umfangreichen Kommunikationskonzept erarbeitet. Mit der neuen Kampagne geht BRAX zum ersten Mal mit einem Werbespot ins Fernsehen. Das Besondere daran: Die Kampagnenidee basiert auf dem langjährigen Claim „feel good“. Diesen nutzte die Agentur als Ausgangspunkt für eine neu aufgeladene, moderne und zeitgemäße Botschaft mit entsprechenden Models, Looks, Locations und Medienkanälen. So entstand unter Regie von Ben Hartenstein (Produktion Wolff Brothers) in Südafrika ein 20-sekündiger Film, der unter dem Motto „feel“ die Botschaft „BRAX ist neu, BRAX hat sich weiterentwickelt und ist anders als man denkt. BRAX ist modern. BRAX ist Leidenschaft“ vermitteln soll. Der Werbespot läuft ab Herbst in reichweitenstarken Fernsehsendern. Der Spot ist als Vignettenfilm angelegt, der auch online in verschiedenen Formaten funktioniert und gespielt wird. Zum Einsatz kommt die „feel“-Kampagne außerdem in ausgewählten Printmedien, im Onlinebereich und in diversen Social-Media-Kanälen sowie direkt am Point of Sale.

„Wir haben unsere Marke und Produkte in den letzten Jahren sukzessive weiterentwickelt und modernisiert – Fashionkollektionen, ein innovatives PoS-System und moderne Absatzkanäle. Smart, stilsicher und mit viel Leidenschaft wollen wir anhand der neuen BRAX Markenkampagne das moderne BRAX Bild in den Köpfen der Menschen zeichnen“, erklärt Marc Freyberg, BRAX Geschäftsleiter Marketing und Ecommerce. „Ziel war es deshalb, mit einer neuen, authentischen Markenidee an die neuen Markenwerte und Botschaften der Kommunikations-Zielgruppe 35+ zu kommunizieren, ohne die bestehenden Kunden zu verlieren. Sassenbach hat uns mit einer simplen aber sehr wirkungsvollen „feel“ Idee überzeugt: Mode und Leidenschaft. Zwei Felder, die sich hervorragend ergänzen.“

Das Herforder Fashion-Unternehmen möchte seine Spitzenposition im deutschen Facheinzelhandel langfristig ausbauen. Mehr als 1200 Mitarbeiter, über 100 Stores weltweit und 1800 BRAX Shop in Shops verkaufen erfolgreich BRAX-Mode, die sich zunehmend zur Lifestyle-Fashion-Marke entwickelt hat. Dies verdeutlicht sich nicht nur am Produkt, sondern auch beim Ladenbau, der Digitalisierungsstrategie sowie der Kommunikation nach außen.

„Das Ungewöhnliche an unserer strategischen Markenneuausrichtung ist, dass wir auf die gewachsenen Werte der Marke setzen, sie aber ganz neu interpretieren“, erklärt Peter Metz, Geschäftsführer von Sassenbach Advertising, die Kampagnenidee. „Deshalb wollten wir der Marke nicht irgendeine neue Identität überstülpen, sondern auf die bestehende aufbauen.“

Hier finden Sie den Link zum Spot:
www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/09/BRAX_TVC_20_final.mp4


[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/09/Brax_Kampagne_quer_fin_HR_Seite_1.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 


[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/09/Brax_Kampagne_quer_fin_HR_Seite_2.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 


[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/09/Brax_Kampagne_quer_fin_HR_Seite_3.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Kampagnensteckbrief:
Kunde: BRAX
Marc Freyberg, Unternehmenssprecher + Geschäftsleiter Marketing und Ecommerce
Jens Höllein, Werbeleitung
Agentur: Sassenbach Advertising
Peter Metz, Geschäftsführer
Martin Scharf, Creative Director
Thomas Winklbauer, Creative Director
Media Agentur: MediaPlus
Filmproduktion: Wolff Brothers
Ben Hartenstein, Regie + DOP
Orange Films, Service Produktion
Fotograf: Justin Polkey
Postproduktion: suedlich-t
Grading: Scanwerk
Tonstudio: Giesing Team
Medien: TV, Print, Online, PoS, VKF, Vertriebskommunikation

 

Über Sassenbach Advertising:
Sassenbach Advertising ist eine der renommiertesten Kreativagenturen in München und ist auch in Köln mit einem Standort vertreten. Neben Full-Service schreibt sich die Agentur auch Full-Know-how auf die Fahne und betreut ihre Kunden in ihrer B2B- und B2C-Kommunikation umfassend. Die Leistungsbereiche umfassen neben klassischer und digitaler Werbung auch Social Media, Live Kommunikation, Content Marketing, Designkonzepte, Direktmarketing und PoS-Strategien. Zu den Auftraggebern zählen unter anderem: Audi, AutoScout24, Bayerisches Fernsehen, Bayern 1, Bet3000, C. Bertelsmann Verlag, Casino Royal, Electronic Arts, Energie Südbayern, Harley-Davidson, Hofbräuhaus, KUKA, Marco Polo Reisen, Paramount, Renault Trucks, Sky, Sony Music und Universum Film.
Weitere Informationen unter: www.sassenbach.de

 

mzentrale entwickelt Markenshops für Baldessarini, Otto Kern und Pierre Cardin

Die eCommerce Agentur setzt sich im Pitch gegen fünf Mitbewerber durch und überzeugt die Ahlers AG, einer der größten börsennotierten Mode-Hersteller mit Schwerpunkt Männermode in Europa.

München, 04. Juli 2016. Die mzentrale mit Büros in München und Stuttgart übernimmt die komplette Neukonzeption der Markenshops für die Luxuslabels Baldessarini, Otto Kern und Pierre Cardin. Alle drei Brands gehören zur Ahlers AG. Seit 2012 betreibt das Unternehmen eine eigene eCommerce-Abteilung. Mit den neuen Markenshops will das Modeunternehmen nun diesen zunehmend wichtigen, stark wachsenden Absatzkanal für Bekleidung ausbauen. Die mzentrale konnte im Pitch mit ihrer Erfahrung im Bereich Fashion und Lifestyle, sowohl in der Konzeption, Markenführung und Technik überzeugen.

Aktuell entwickeln die eCommerce-Spezialisten für die drei Kernmarken ein neues Marken- und Shopkonzept, vom Frontend bis hin zu Layout und Design. Die Umsetzung erfolgt natürlich komplett in Magento auf Basis des neuesten Softwarepakets Magento2 und wird responsive gestaltet, um die Kunden an allen möglichen Touchpoints zu begeistern. Ziel ist es, eine Verbindung zwischen einem technisch funktionierenden Onlineshop, dem Sortiment, der User Experience und dem Markenerlebnis zu schaffen. Der Live-Gang der neuen Shops ist für Herbst 2016 geplant.

„eCommerce ist für uns ein strategisch wichtiges Geschäftsfeld. Deshalb haben wir eine Agentur gesucht, die über das nötige eCommerce-Know-how im Fashion- und Lifestyle-Segment verfügt“, so Steffen Kandziora, Leiter eCommerce bei der Ahlers AG. „Die mzentrale hat uns mit ihrem Konzept sofort überzeugt. Wir freuen uns auf die ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit.“

 

logo.mzentrale.grey_web

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/07/logo.mzentrale.grey_.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über die mzentrale:
Die Fashion- und Lifestyle-Experten aus Stuttgart und München stehen seit dem Jahr 2000 für die hochwertige Entwicklung von Onlineshop Lösungen. Ganzheitlicher Ansatz und geballtes eCommerce-Know-how! Ziel des professionellen Teams um die drei Geschäftsführer Stefan Bothner, Alexander Jaus und Sebastian Wernhöfer ist, als offizieller Magento Solution Partner, stets an der Spitze der deutschen eCommerce Branche zu stehen. Ein hochkarätiges Kundenportfolio aus Fashion- und Lifestylebranche wie mytheresa.com, BOGNER, ARTDECO, Ludwig Beck, BRAUN Hamburg, Steiff, watercult und ORSAY setzt auf die Kompetenz der Full-Service-Agentur. Das ideale Zusammenspiel aus Consulting, Konzeption und Entwicklung mit Fokus auf die User Experience sorgt für ein immerzu pragmatisches Vorgehen der mzentrale. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.mzentrale.de