Beiträge

Pro Climate: dm launcht umweltneutrale Produktlinie mit begleitender Kampagne

Pro Climate: dm launcht umweltneutrale Produktlinie mit begleitender Kampagne

dm-drogerie markt stellt ab sofort innerhalb seiner neuen Pro Climate Produktlinie ein vielfältiges Sortiment an umweltneutralen Produkten zur Verfügung. Agenturpartner oddity hat bei diesem ambitionierten Vorhaben von Beginn an strategisch und kommunikativ unterstützt.

Zum Launch der Produktlinie startet dm eine aufmerksamkeitsstarke Kampagne, die im Verbund der drei Agenturen oddity (digital), you (Print & POS) und Arthen Kommunikation (PR) entwickelt wurde. Primäres Ziel: die Neuartigkeit von umweltneutralen Produkten hervorzuheben und damit den Anspruch von dm, Vorreiter im Bereich Nachhaltigkeit zu sein, zu stärken. Denn Umweltneutralität geht einen Schritt weiter als Klimaneutralität und kompensiert nicht nur Auswirkungen mit Blick auf den Treibhauseffekt bzw. Klimawandel, sondern zusätzlich auch die Umweltauswirkungen für die vier weiteren Kategorien Eutrophierung, Versauerung von Böden, Sommersmog und Ozonabbau.

Bei der Kompensation der Umweltauswirkungen setzt dm als Partner auf das Unternehmen HeimatERBE, das Flächen in Deutschland nachhaltig ökologisch aufwertet und anderen Unternehmen für den Ausgleich ihrer Öko-Bilanzen anbietet. Mit Pro Climate hat das Drogerieunternehmen eine zukunftsfähige Lösung entwickelt und bietet bei den beliebten dm-Marken, wie bspw. alverde NATURKOSMETIK oder Denkmit nun auch eine umweltneutrale Alternative an.

 

 

 

 

 

Die bildstarken Kampagnenmotive in zarten Naturtönen zeigen die Pro Climate Serie in Social Media, online, in ausgewählten Printtiteln und am Point of Sale. Flankierend dazu startet ein Kampagnenfilm auf YouTube, der den Weg zum umweltneutralen Handeln emotional vermittelt und das Bewusstsein für Umweltneutralität schärfen soll.

Adrian Martin, Bereichsleiter im Produktmanagement bei dm-drogerie markt: „Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Themen, die uns bei dm-drogerie markt antreiben. Gemeinsam mit Partnern wie der TU Berlin, HeimatERBE und unseren Herstellpartnern wollten wir über Klimaneutralität hinaus die nächsten Schritte gehen und Wege finden, die noch ganzheitlicher und somit zukunftsfähiger sind. Wir freuen uns, unseren Kund:innen ab April die ersten umweltneutralen Alternativen innerhalb unseres drogistischen Sortiments anbieten zu können.“

 

Über oddity
A friend called future. Als Kommunikationsagentur begleiten wir Unternehmen und Marken in einer immer digitaleren und immer globalisierteren Welt. Dafür verzahnen wir das Potenzial kreativer Ideen mit der Intelligenz von Daten und Technologien. Wir sind stolz auf unsere Unabhängigkeit, auf unsere digitale DNA und auf unsere über 250 Spezialisten, die sich jeden Tag dieser Aufgabe stellen – in Deutschland, in Serbien und in Asien. Unter anderem für: BABOR, Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Festool, Krombacher, Pierre Fabre, ROLF BENZ, TRUMPF, Weleda, WWF und viele mehr. Weitere Informationen unter www.odt.net

 

Bosch Automotive Aftermarket: oddity sichert sich internationalen Kampagnen-Etat

Nach einer zweimonatiger Pitch-Phase setzt der Stuttgarter Standort der oddity Gruppe zukünftig internationale B2B-Kampagnen für den Bereich Bosch Automotive Aftermarket um.

Bosch Automotive Aftermarket (AA) gehört zum Unternehmensbereich Mobility Solutions der Robert Bosch GmbH und bietet Handel und Werkstätten weltweit moderne Diagnose- und Werkstatttechnik sowie ein umfassendes Kfz- und Nfz-Ersatzteilsortiment – vom Neuteil über instandgesetzte Austauschteile bis hin zur Reparaturlösung. Jetzt hat das Unternehmen oddity mit B2B-Kampagnen für den europäischen Markt beauftragt. Die Stuttgarter, die seit Mitte 2019 im Lead für Bosch Mobility Solutions arbeiten, konnten mit ihrem BtoB Know-how im Technology- und Automotive-Bereich erneut im Pitch gegen mehrere Agenturen überzeugen. Der Etat bewegt sich im sechsstelligen Bereich.

Im Fokus der ersten Kampagnen stehen zwei Helden unter der Motorhaube: die AA-Produkte Bremsbeläge und Zündkerzen. Bosch will damit vor allem Werkstätten und Großhändler in seinem europäischen Netzwerk über digitale Kanäle personalisiert ansprechen. Die besondere Herausforderung dabei: Die Kampagnen sollen vor allem die Abverkäufe steigern sowie Image und Credibility dieser beiden wichtigen Fahrzeug-Komponenten stärken. Und das natürlich messbar. Dazu nutzt oddity KPI-Modelle und entwickelt entsprechende Dashboards, um in enger Kooperation mit der jeweiligen Mediaagentur die Performance transparent zu analysieren. Auf Basis der Daten sollen die Kampagnen sukzessive optimiert und ausgebaut werden, damit sie langfristig über mehrere Jahre optimale Ergebnisse generieren.

Frank Boegner, Managing Partner bei oddity. „Die Personalisierung der Botschaften nach Zielgruppen trägt im BtoB-Umfeld ein großes Potenzial. Nur auf diese Weise gelingt es, die Effektivität der Werbemaßnahmen hinsichtlich der Leadgenerierung deutlich zu erhöhen.“

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit.
BU: Frank Boegner, Managing Partner bei oddity. Credits: oddity.

 

Über oddity
A friend called future. Wir sind eine Agentur für digitale Kommunikation und Commerce. Unsere 250 Digitalexpert:innen finden an den Standorten Berlin, Köln, Belgrad, Taipeh und Shanghai täglich neue Antworten auf sich wandelnde Bedürfnisse in einer zunehmend digitalisierten Welt. Dabei gestalten wir in Co-Kreation mit unseren Kunden digitale Markenwelten, die emotionalisieren und Kaufimpulse liefern. Zu ihnen gehören u.a. Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Krombacher, OTTO-Gruppe, Porsche, Ritter-Sport und TRUMPF. Weitere Informationen unter www.odt.net

 

 

Für mehr Diversität in der Agenturbranche: oddity macht Vielfalt zum Erfolgsfaktor

Wenn Agenturen sich als attraktive Arbeitgeber positionieren und wettbewerbsfähig sein wollen, müssen sie sich ehrlich mit Diversität beschäftigen. oddity hat das Thema schon länger auf der Agenda und eingefahrene Strukturen hinterfragt. Mit dem Ziel, mehr Vielfalt und Integration am Arbeitsplatz zu ermöglichen, hat die Agenturgruppe nun im ersten Schritt den Bewerbungsprozess neu gedacht und umgestellt.

 Von echter Gleichstellung sind deutsche Agenturen noch weit entfernt. Bei den Mitgliedsunternehmen des Agenturverbands GWA sind beispielsweise 90 Prozent der Führungskräfte deutscher Herkunft und die Zahl der Frauen in Top-Führungspositionen ist sogar gesunken. Ein nicht akzeptabler Zustand, dem sich die Digital-Agentur oddity stellen möchte. Ziel ist es, mehr Vielfalt und Integration im Agenturalltag zu schaffen, zukunftsfähig zu sein und ein klares Zeichen zu setzen.

Schon jetzt arbeiten bei oddity 59 Prozent Frauen, 51 Prozent davon in leitenden Positionen. Doch die Herausforderung besteht für die Agenturgruppe darin, beispielsweise auch ältere Bewerber und Menschen unterschiedlicher ethnischer Herkunft anzusprechen, weshalb die Agentur auf ihrer Website explizit dazu einlädt, solche Details in den Bewerbungsunterlagen einfach wegzulassen. Es ist auch nicht erforderlich, ein Bild mit zu schicken. Die Entscheidungsträger kennen künftig nicht einmal mehr den Namen eines potentiellen Mitarbeiters – bis zur Entscheidung, einen Kandidaten zu einem ersten Kennenlerngespräch einzuladen.

Die Vorteile liegen für oddity auf Mitarbeiter-, Team- und Unternehmensebene klar auf der Hand: Zum einen stellt Diversität eine Bereicherung für die eigene Agenturkultur dar, zum anderen bildet eine vielfältige Belegschaft ein strategisch wichtiges Fundament für den internationalen Geschäftserfolg, um kulturell vielfältigeren und thematisch differenzierteren Kundenbedürfnissen zu begegnen und damit die Wettbewerbsfähigkeit sicherzustellen. Und auch für die Kunden ergeben sich dadurch Wachstumspotentiale:

Melanie Kraus, People & Culture Specialist bei oddity.

„Wir glauben, dass es wichtig ist, von Anfang an jegliche Vorurteile oder Rollenbilder zu unterbinden. Denn nur so kann echte Diversität entstehen, die die Kommunikationsbranche in Deutschland so dringend braucht. Denn für Kreativität braucht es unterschiedliche Charaktere, Nationalitäten und Altersstrukturen, beispielsweise können sich junge Ideen auf der einen und langjährige Erfahrung auf der anderen Seite perfekt ergänzen,“ sagt Melanie Kraus, People & Culture Specialist bei oddity. „Beim Bewerbungsprozess anzufangen, ist für uns der erste logische Schritt, auf den noch weitere folgen müssen.“

Simon Umbreit, Managing Co-Founder von oddity ergänzt: „Wir leben in einer diversen Gesellschaft und wenn wir als Agentur, die diese im Auftrag unserer Kunden adressieren soll, selbst nicht divers sind, können wir den Job nicht erfolgreich erledigen. Wir sind sicher, dass sich dadurch auch für unsere Kunden neue Wachstumspotentiale ergeben.“

Bildmaterial finden Sie hier. Und auch auf Instagram zeigt oddity Diversität.

 

Über oddity
A friend called future. Als Kommunikationsagentur begleiten wir Unternehmen und Marken in einer immer digitaleren und immer globalisierteren Welt. Dafür verzahnen wir das Potenzial kreativer Ideen mit der Intelligenz von Daten und Technologien. Wir sind stolz auf unsere Unabhängigkeit, auf unsere digitale DNA und auf unsere über 250 Spezialisten, die sich jeden Tag dieser Aufgabe stellen – in Deutschland, in Serbien und in Asien. Unter anderem für: Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Festool, Kärcher, Krombacher, Nestlé Purina, Pierre Fabre, TRUMPF, Weleda, Wüstenrot & Württembergische, WWF und viele mehr. Weitere Informationen unter www.odt.net

 

 

 

 

 

oddity verstärkt Customized Team für dm-drogerie markt

Martina Fink wird zum Director im Account Management befördert, Carina Steinbock kommt als Expert Digital Branding an Bord.

oddity stockt die Leitungsebene des dm-Teams am Stuttgarter Standort mit gleich zwei neuen Positionen auf: Martina Fink und Carina Steinbock unterstützen ab sofort mit ihrer Digital-Expertise den spezialisierten Agenturzweig „oddity x dm“, der dm-drogerie markt seit vielen Jahren als Digitalagentur begleitet.

Martina Fink (34) ist schon seit knapp einem Jahr bei oddity im Account Managment. In ihrer neuen Funktion als Director verantwortet sie die Leitung des Account Management Teams, welches für dm digitale Kampagnen und Brandingprojekte steuert. Sie berichtet an Bettina Stadler, Executive Director Account Management. Martina Finks Stationen vor ihrem Einstieg bei oddity waren u.a. Wirz Communications (BBDO Netzwerk) in Zürich. Hier verantwortete sie als Account Director den Kommunikations-Etat von IKEA Schweiz. Zuvor betreute sie bei Jung von Matt in Stuttgart verschiedene Projekte für Mercedes-Benz.

Carina Steinbock verstärkt das Kreativteam von ECD Eva Dinjel. Als Expert Digital Branding verantwortet sie die kreative und strategische Weiterentwicklung der digitalen Kommunikation für dm-drogerie markt. Nach einer Ausbildung zur Typografin machte Steinbock Station in verschiedenen Agenturen und sammelte Erfahrung in der klassischen Kommunikation – vor allem in Kombination mit digitalen Themen wie beispielsweise UX/UI-Design und Digital Branding. Zuletzt war die kreative Strategin bei 21TORR in Stuttgart tätig und arbeitete dort an Marken-Strategien sowie an Kampagnen und UX-Projekten für diverse Kunden.

„Wir freuen uns, dass wir unser Team für den Kunden dm-drogerie markt so kompetent verstärken können. Martina hat sich in den letzten Monaten zur Teamleiterin weiterentwickelt. Mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Führung von Kunden-Accounts wird sie unsere Leitungsrunde bereichern“, so Simon Umbreit, Co-Founder von oddity. „Carina bringt sehr viel Erfahrung im Bereich Digital Branding und Kampagnen-Entwicklung mit. Sie denkt strategisch, ist aber ebenso kreativ – sowohl in der Ideenfindung als auch in der visuellen Umsetzung. Für uns die perfekte Kombination.“

 

Über oddity
A friend called future. Als Kommunikationsagentur begleiten wir Unternehmen und Marken in einer immer digitaleren und immer globalisierteren Welt. Dafür verzahnen wir das Potenzial kreativer Ideen mit der Intelligenz von Daten und Technologien. Wir sind stolz auf unsere Unabhängigkeit, auf unsere digitale DNA und auf unsere über 250 Spezialisten, die sich jeden Tag dieser Aufgabe stellen – in Deutschland, in Serbien und in Asien. Unter anderem für: Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Festool, Kärcher, Krombacher, Nestlé Purina, Pierre Fabre, TRUMPF, Weleda, Wüstenrot & Württembergische, WWF und viele mehr. Weitere Informationen unter www.odt.net

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

oddity group gewinnt Marco Seiler als Geschäftsführer

Der Gründer und Ex-CEO von Syzygy ist zurück und bringt seine langjährige Agentur-Expertise ab sofort als Geschäftsführer bei oddity ein.

Mehr als 20 Jahre lang hat Marco Seiler die Digitalagentur Syzygy geführt, Seiler gründete Syzygy 1995 in Bad Homburg, brachte die Agentur-Gruppe 2000 an die Börse und verließ 2016, ein Jahr nach einem Übernahmeangebot der WPP plc., als Vorsitzender des Vorstands die Syzygy AG. Jetzt wird er als Geschäftsführer der oddity group selbst wieder auf Agenturseite unternehmerisch tätig.

Marco Seiler, Managing Director, oddity group.

Mit oddity schließt er sich einer der größten inhabergeführten digitalen Agenturgruppen mit drei Standorten in Deutschland an: Über 250 Digital-Experten beschäftigt oddity in Berlin, Köln und Stuttgart sowie international an den Standorten Belgrad, Shanghai und Taipei. Mit den Schwerpunkten Content, Communication und Commerce unterstützt oddity Unternehmen bei der Transformation von Vertrieb und Marketing ins digitale Zeitalter. Kunden wie Bosch, dm-drogerie markt, Kärcher, Krombacher, Pierre Fabre und Trumpf vertrauen darauf.

„Marco hat die deutsche Digitalagentur-Szene bei ihrer Entwicklung maßgeblich mitgeprägt und bewiesen, wie man mit klarem Fokus auf Kundenbedürfnisse Projekte professionalisiert und skaliert. Für uns als zweite Gründergeneration ist er ein echtes Vorbild“, sagt Simon Umbreit, Co-Founder von oddity. „Deshalb freuen wir uns natürlich riesig, dass Marco diese Erfahrung jetzt bei oddity einbringen wird. Und noch mehr freuen wir uns auf gemeinsame Zukunftsbilder. Wir möchten mit unseren Teams beweisen, wie entwicklungsfähig eine digitale Agentur sein kann und welchen Mehrwert sie für Marken bietet. Und last but not least: Wir freuen uns auf Marco als Menschen, der unser Leadership-Team mit seinem Blick auf Unternehmertum, wertebasiertem Handeln und Organisationsentwicklung bereichern wird.“ Neben Umbreit, gehören Frank Boegner und Marc Bürkle zum Partnerkreis der oddity Gruppe.

„Kaum einer verzahnt moderne Markenführung, Content und Commerce so erfolgreich wie oddity. Und das nicht nur in Deutschland, sondern mit Asien auch auf dem Kontinent, der für Innovation in den Bereichen Mobile und E-Commerce steht,“ sagt Marco Seiler. „Die COVID-19-Pandemie ist ein Beschleuniger für neue Arbeitsmodelle zwischen Agenturen und Marken und wird neue Ansätze zur Bewältigung der Komplexität im Marketing und Vertrieb forcieren. Oddity bietet Unternehmen dafür ein hervorragendes Leistungsangebot an.“


Bildmaterial steht unter diesem
Link zum Download bereit.

BU: v.l.n.r: Marc Bürkle, Managing Partner, Frank Boegner, Managing Partner, Simon Umbreit, Managing Partner, Marco Seiler, Managing Director.
BU: Einzelfoto: Marco Seiler, Managing Director.

© oddity

 

Über oddity
A friend called future. Als Kommunikationsagentur begleiten wir Unternehmen und Marken in einer immer digitaleren und immer globalisierteren Welt. Dafür verzahnen wir das Potenzial kreativer Ideen mit der Intelligenz von Daten und Technologien. Wir sind stolz auf unsere Unabhängigkeit, auf unsere digitale DNA und auf unsere über 250 Spezialisten, die sich jeden Tag dieser Aufgabe stellen – in Deutschland, in Serbien und in Asien. Unter anderem für: Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Festool, Kärcher, Krombacher, Nestlé Purina, Pierre Fabre, TRUMPF, Weleda, Wüstenrot & Württembergische, WWF und viele mehr. Weitere Informationen unter www.odt.net

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

oddity gewinnt Digital-Etat für 4711 von Mäurer & Wirtz

Der auf Consumer Marken spezialisierte Agenturzweig oddity jungle sichert sich den Zuschlag des familiengeführten Traditionsunternehmens aus Stolberg

Der Parfümhersteller Mäurer & Wirtz – eines der führenden europäischen Häuser für hochwertige Duft- und Pflegeprodukte – setzt ab sofort auf die Expertise des Berliner und Kölner Teams der oddity Gruppe. Der auf Consumer Marken spezialisierte Agenturzweig oddity jungle konnte sich im Pitch gegen zwei andere Agenturen durchsetzen und wird das Stolberger Familienunternehmen künftig mit seiner Digitalkompetenz unterstützen – zunächst auf der Kultmarke 4711.

Teamleistung: oddity jungle freut sich über den Erfolg.

Ziel ist es, die traditionsreiche Marke digital aufzufrischen, um jüngere Zielgruppen anzusprechen. Darüber hinaus soll oddity die Vielfältigkeit der 4711-Dachmarke mit den Produkten Echt Kölnisch Wasser, Floral Collection und Remix Cologne sowie der Premium-Serien Acqua Colonia und Acqua Colonia Intense darstellen. Zentrale Herausforderung dabei: Die traditionellen Markenwerte mit der digitalen Welt in Einklang zu bringen, um Antworten auf das digitale Kundenverhalten zu geben. Im Fokus des Etats liegt vorerst die Modernisierung und Neugestaltung der 4711-Website, die die Marke stärker mit der E-Commerce-Präsenz verknüpfen und damit eine ganzheitliche und möglichst individuelle Customer Journey anbieten soll. Außerdem soll das Markenimage in diesem Zuge kommuniziert werden. In einem nächsten Schritt sollen weitere Marken von Mäurer & Wirtz wie z.B. TABAC folgen.

Danièl Pidun, Head of Consumer Marketing, Media & PR bei Mäurer & Wirtz: „Wir möchten die Dachmarke 4711 im digitalen Umfeld neu aufstellen und dabei näher an unsere Kunden rücken sowie weitere Potenziale nutzen: durch eine engere Verbindung zwischen Storytelling und Verkauf. Wir freuen uns, dass oddity jungle uns auf diesem Weg und auch darüber hinaus als Partner begleitet und sind gespannt auf die Resultate unserer Zusammenarbeit.“

Eva Reitenbach, Managing Director oddity jungle ergänzt: „Ein so erlebnisgetriebenes Produkt in den digitalen Kanälen spürbarer zu machen, ist keine einfache Aufgabe. Aber wir merken – gerade in Zeiten von Corona – wie essenziell dieser Schritt ist. Auf diese Herausforderung und die Möglichkeit mit Mäurer & Wirtz digital neue Wege gehen zu können, freuen wir uns sehr.“

 

Über oddity
A friend called future. Als Kommunikationsagentur begleiten wir Unternehmen und Marken in einer immer digitaleren und immer globalisierteren Welt. Dafür verzahnen wir das Potenzial kreativer Ideen mit der Intelligenz von Daten und Technologien. Wir sind stolz auf unsere Unabhängigkeit, auf unsere digitale DNA und auf unsere über 250 Spezialisten, die sich jeden Tag dieser Aufgabe stellen – in Deutschland, in Serbien und in Asien. Unter anderem für: Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Festool, Kärcher, Krombacher, Nestlé Purina, Pierre Fabre, TRUMPF, Weleda, Wüstenrot & Württembergische, WWF und viele mehr.Weitere Informationen unter www.odt.net

 

 

 

 

Doppelpersonalie: oddity mit neuem Director E-Commerce und Creative Director

Peter Kuntz und Lars Baldermann verstärken den auf Consumer-Marken spezialisierten Agenturzweig oddity jungle.  

Peter Kuntz und Lars Baldermann ergänzen die Leitungsrunde bei oddity mit hervorragender Expertise in ihrem jeweiligen Fachgebiet: Kuntz wird Director E-Commerce, Baldermann startet als Creative Director. Mit den beiden neugeschaffenen Positionen möchte oddity die Bereiche Strategie, Kreation, Media und E-Commerce noch enger zusammenführen.

In seiner neuen Funktion soll Kuntz das E-Commerce-Geschäft von oddity weiter ausbauen und perspektivisch als neuen Geschäftszweig etablieren. Dabei geht es vor allem um die Verbesserung der Customer Journeys und die datengetriebene Entwicklung von neuen Wachstumsstrategien im E-Commerce. Der 32-Jährige arbeitet schon länger bei oddity und war zuvor Business Development Manager im oddity Partner Hub. In dieser kundenzentrierten Experimentier-Zelle in Köln erarbeitet oddity auf Basis von Insights und Daten neue Potentialfelder für seine Kunden – oft auch direkt mit Kunden gemeinsam. Bevor Kuntz zu oddity wechselte, steuerte er als Abteilungsleiter Analytics und Performance die Mediakampagnen und die E-Commerce-Plattform bei Europas größtem Anbieter für Maßmöbel – deinSchrank.de GmbH.

Lars Baldermann ist bereits seit einem Jahr bei oddity in der Kreation beschäftigt. Ab sofort wird der 38-Jährige nun als Creative Director im Bereich Text & Konzeption arbeiten. Er berichtet direkt an Executive Creative Director Dennis Dünnwald. Baldermann kommt von der Mercedes-Benz Exklusiv-Agentur Antoni Garage in Berlin, wo er über drei Jahre als Senior Copywriter tätig war. Der kreative Berliner absolvierte erst eine Ausbildung bei Scholz & Friends zum Kaufmann für Markenkommunikation und studierte dann Gesellschafts- und WIrtschaftskommunikation an der Universität der Künste. Danach stieg er als Junior Copywriter bei Jung von Matt Spree ein und setzte seine Karriere als Copywriter bei BBDO in Berlin fort.

Eva Reitenbach, Managing Director oddity freut sich: „Wir glauben fest daran, dass im Agentur-Business Datenanalyse, E-Commerce und Kreation miteinander verschmelzen müssen – Bereiche, die historisch bedingt meistens getrennt betrachtet wurden. Der Erfolg von E-Commerce-Projekten beruht auf Data und Performance, aber auch auf guter Gestaltung und nutzerzentriertem Content. Umso wichtiger ist die enge Vernetzung bereits innerhalb unserer Führungsteams und darüber hinaus.“

 

Über oddity
A friend called future. Als Kommunikationsagentur begleiten wir Unternehmen und Marken in einer immer digitaleren und immer globalisierteren Welt. Dafür verzahnen wir das Potenzial kreativer Ideen mit der Intelligenz von Daten und Technologien. Wir sind stolz auf unsere Unabhängigkeit, auf unsere digitale DNA und auf unsere über 250 Spezialisten, die sich jeden Tag dieser Aufgabe stellen – in Deutschland, in Serbien und in Asien. Unter anderem für: Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Festool, Kärcher, Krombacher, Nestlé Purina, Pierre Fabre, TRUMPF, Weleda, Wüstenrot & Württembergische, WWF und viele mehr.Weitere Informationen unter www.odt.net

 

 

 

 

 

 

oddity startet Beauty Offensive für dm Österreich

Seit Ende letzten Jahres arbeitet der langjährige Agenturpartner von dm-drogerie markt auch international für seinen Kunden und geht nun mit einem haltungsstiftenden Videoclip zum Thema Schönheit an den Start.

Im Mittelpunkt der Jahreskampagne 2020 von dm-drogerie markt in Österreich sowie elf verbundenen Ländern steht das Thema Veränderung. Denn nur, wer den Mut hat neue Wege zu gehen, entdeckt neue Perspektiven und kann so sein Potential voll ausschöpfen.

Dazu möchte dm die Menschen ermutigen und mit dem aktuellen Kampagnenschwerpunkt „Schönheit“ Frauen inspirieren, schöner zu sich selbst zu sein. Auftakt bildet dabei eine Beauty-Kampagne, die seit kurzem auf YouTube, Facebook und Instagram die Runde macht. Konzeption und Umsetzung des 1:08 Minüters liegen dabei bei oddity x dm, die für diese Kampagne eng mit den Bewegtbildspezialisten oddity waves und der Wiener Agentur Retale  zusammengearbeitet haben.

Der aufmerksamkeitsstarke Film (in 10 Sprachversionen) transportiert mit emotionalen Bildern und Aussagen die Kernbotschaft „Veränderung beginnt in Dir“ und kommuniziert dabei eine klare Haltung: dm möchte als Impulsgeber die persönliche Entwicklung seiner Kundinnen unterstützen und auf Augenhöhe mit ihnen kommunizieren. So greift der Clip relevante Themen aus deren Perspektive auf und macht die Diversität der Protagonistinnen spürbar. Ziel ist es Frauen zu animieren, sich anzunehmen wie sie sind und den ersten Schritt zu machen, um ihre Individualität und eigene Schönheit zu unterstreichen.

Flankierend hat das Team von oddity x dm digitale Maßnahmen entwickelt, die die Beauty-Kampagne begleiten. Dazu zählen eine passende Beitragsseite auf meindm.at inklusive Bewerbung auf der Startseite, Facebook- und Instagram- Ads sowie Pre-Roll Anzeigen auf YouTube. Darüber hinaus werden während des Kampagnenzeitraums von März bis Juni 2020 rund um das Thema “Veränderung beginnt in dir.” ergänzende Formate auf unterschiedlichen Kanälen gespielt. Dabei haben die Stuttgarter ebenfalls bei der Konzeption und Umsetzung unterstützt.

“Im Zuge unserer Beauty-Kampagne möchten wir auch gesellschaftsrelevante Themen ansprechen“, sagt Harald Bauer, Geschäftsführer Marketing & Einkauf bei dm drogerie markt Österreich. „Wir wollen Erwartungshaltungen und Schönheitsideale relativieren und Mut dazu machen, sich selbst anzunehmen und lieben zu lernen. Ganz im Sinn von ,Hier bin ich Mensch‘.”

Der Film ist auf YouTube unter folgendem Link aufrufbar:
https://www.youtube.com/watch?v=THB3T5KEZLQ

Der Film und weiteres Material steht unter folgendem Link zum Download bereit:
https://filesharer.odt.net/i/84615/8ea79f1ba89e

 

Über die oddity group: A friend called future. Wir wachsen mit unseren Kunden und Aufgaben – neugierig und unabhängig. Mit 300+ digitalen Spezialisten in Stuttgart, Berlin, Köln, Belgrad, Taipei, Shanghai und Atlanta. Unser Leistungsspektrum als Gruppe: Brand, Commerce, People, Motion, Code, Asia. Unter anderem für: 3M, Beiersdorf, Bosch, Daimler, Decathlon, Disney, dm-drogerie markt, Festool, Kärcher, L’Oréal, Nestlé Purina, Pierre Fabre, Tchibo, TRUMPF, Weleda, Wüstenrot & Württembergische, WWF und viele mehr. Weitere Informationen unter www.odt.net

KLIMA BEWUSSTER HANDELN: oddity schafft Bewusstsein für dm-Initiative zum Klimaschutz

Mit der dm-Initiative für mehr Klimaschutz im täglichen Leben möchte dm-drogerie markt einen relevanten Beitrag leisten. Um das Projekt bekannt zu machen und die Aufmerksamkeit für das Thema zu steigern, setzt dm auf die Expertise von oddity.

dm-drogerie markt beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren mit dem Thema Nachhaltigkeit. Mit der Initiative KLIMA BEWUSSTER HANDELN geht das Unternehmen nun den nächsten Schritt, um einen relevanten Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Dabei möchte dm mehr tun, als es die branchenüblichen Standards verlangen und Ressourcen noch nachhaltiger und schonender nutzen. Dazu arbeitet dm im Rahmen der Initiative gemeinsam mit der Technischen Universität Berlin und den Herstellpartnern der dm-Marken an der Entwicklung von klimaneutralisierten Produkten für den täglichen Bedarf – mit dem kleinstmöglichen ökologischen Fußabdruck. Ziel ist es, mittelfristig ein klimaneutrales Kernsortiment zu entwickeln, um es den Verbrauchern zu ermöglichen im Alltag klimafreundlicher zu leben. Auch der spezialisierte Agenturzweig „oddity x dm“ begleitet dm als Sparringspartner bei diesem ambitionierten Vorhaben seit Entstehung der Idee und unterstützt sowohl bei der strategischen Ausgestaltung der Initiative als auch mit einem umfangreichen Kommunikationskonzept.

In erster Linie geht es darum, alle Fakten zur Initiative transparent zu vermitteln und dokumentarisch zu begleiten, um die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit stärker ins Bewusstsein der dm-Kunden zu rücken. Im nächsten Schritt wird es darum gehen, den Weg zu klimaneutralisierten Produkten kommunikativ hervorzuheben und Menschen mit konkretem Interesse an diesem Thema transparente Einblicke zu bieten. So hat das Stuttgarter Team von oddity kanalübergreifend Kommunikations-Maßnahmen entwickelt, die unter dem Claim „Kleine Schritte, große Bewegung“ die Initiative umfassend erklären und Kunden viele Hintergrund-Informationen und Impulse geben sollen. Dazu zählen beispielsweise eine Landingpage und eine Social Media-Kampagne mit impulsgebenden Formaten sowie ein aufklärendes YouTube-Video, das in Zusammenarbeit mit oddity waves produziert wurde. Weitere Maßnahmen und Aktionen werden folgen.

„Nachhaltigkeit ist bei dm Teil des Selbstverständnisses. Wir wollen gemeinsam mit unseren Kunden einen Weg mit klimaneutralisierten Produkten gehen und einen nachhaltigen Lebensstil entwickeln. Schritt für Schritt. Denn viele kleine Schritte ergeben zusammen eine große Bewegung auf dem Weg in ein umweltfreundlicheres und klimaneutralisiertes Leben“, so Kerstin Erbe, Geschäftsführerin dm Produktmanagement.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
https://filesharer.odt.net/i/83093/ea0f050cbe9f

YouTube Link zum Video:
https://youtu.be/p5jQ280JZrk

 

Über die oddity group: A friend called future. Wir wachsen mit unseren Kunden und Aufgaben – neugierig und unabhängig. Mit 300+ digitalen Spezialisten in Stuttgart, Berlin, Köln, Belgrad, Taipei, Shanghai und Atlanta. Unser Leistungsspektrum als Gruppe: Brand, Commerce, People, Motion, Code, Asia. Unter anderem für: 3M, Beiersdorf, Bosch, Daimler, Decathlon, Disney, dm-drogerie markt, Festool, Kärcher, Krombacher, L’Oréal, Nestlé Purina, Pierre Fabre, Ritter Sport, Tchibo, TRUMPF, Weleda, Wüstenrot & Württembergische, WWF und viele mehr. Weitere Informationen unter www.odt.net

Servus Austria! dm setzt nun auch in Österreich auf oddity

Der Stuttgarter Standort der oddity Gruppe betreut dm bereits im elften Jahr und verantwortet die komplette digitale Kommunikation in Deutschland. Jetzt arbeitet oddity auch international für dm und soll die Maßnahmen im Teilkonzern Österreich mit seinen „Verbundenen Ländern“ in Mittel- und Südosteuropa ausbauen.

Im Jahr 1976 eröffnete dm drogerie markt seine erste Filiale in Österreich. Der heutige Firmensitz in Salzburg/Wals ist Dreh- und Angelpunkt dort sowie für die Expansion in Mittel- und Südosteuropa. Jetzt vertraut dm auch in diesen Ländern auf seinen langjährigen Agenturpartner oddity und hat den Etat erweitert: Ziel ist es, gemeinsam mit oddity und den Agenturpartnern vor Ort die digitale Kommunikation und das digitale Ökosystem in den Märkten des Teilkonzerns Österreich/CEE auf das nächste Level zu bringen.

Der spezialisierte Agenturzweig „oddity x dm“ begleitet Deutschlands beliebtesten Händler schon seit elf Jahren als Businesspartner für die digitale Welt. Das dm-Team betreut und entwickelt in engster Zusammenarbeit die Strategie und die E-Commerce-Plattform dm.de – sowie alle weiteren Online-Aktivitäten wie Social Media, CRM, Digital-Branding, Campaigning und Content-Marketing.  Aufgrund der engen Verbundenheit und langjährigen Allianz mit dm in Deutschland arbeitet oddity nun auch für dm in Österreich. Zuvor haben sich die Teams in einer Art „Chemistry Phase“ über mehrere Monate kennengelernt, sowohl auf strategischer Ebene als auch im operativen Umgang miteinander.

„Persönlich glaube ich, dass man sich so viel ehrlicher und besser kennen lernen kann“, sagt Harald Bauer, Geschäftsführer Marketing & Einkauf bei dm drogerie markt Österreich. „Ob das Teamwork tatsächlich funktioniert und ob die Chemie stimmt, lässt sich schlecht in einer Präsentation abbilden.“ Und Janine Nemec, Geschäftsführerin von oddity x dm ergänzt: „Für uns war die Kennenlernphase sehr hilfreich, denn jeder Markt hat andere Bedürfnisse.”

Die Zusammenarbeit hat bereits begonnen. Aktuell arbeitet oddity gemeinsam mit der Wiener Agentur Retale an einer ersten Kampagne, die im kommenden Jahr starten soll.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
http://movea.at/kunden/dm/DM_Set_18_022.jpg (dm/Kirchberger)
http://movea.at/kunden/dm/marco_riebler-4410.jpg (dm/Riebler)
http://movea.at/kunden/dm/DM_Set_5_001.jpg (dm/Kirchberger)
http://movea.at/kunden/dm/marco_riebler-5331.jpg (dm/Riebler)

Über die oddity group: A friend called future. Wir wachsen mit unseren Kunden und Aufgaben – neugierig und unabhängig. Mit 300+ digitalen Spezialisten in Stuttgart, Berlin, Köln, Belgrad, Taipei, Shanghai und Atlanta. Unser Leistungsspektrum als Gruppe: Brand, Commerce, People, Motion, Code, Asia. Unter anderem für: 3M, Beiersdorf, Bosch, Daimler, Decathlon, Disney, dm-drogerie markt, Festool, Kärcher, L’Oréal, Nestlé Purina, Pierre Fabre, Tchibo, TRUMPF, Weleda, Wüstenrot & Württembergische, WWF und viele mehr. Weitere Informationen unter www.odt.net