oddity erweitert Experten-Team und verbindet Kreation mit Mobility-Expertise

Henrik Koppmann ergänzt die Kreativ-Spitze, Benjamin Pfalzgraf bringt geballte Mobility-Kompetenz mit an Bord. Mit den beiden Neuzugängen möchte sich oddity noch stärker als relevanter Partner für Mobility- und Tech-Firmen positionieren.

Der auf Mobility- und Industriekommunikation spezialisierte Geschäftsbereich von oddity bekommt Zuwachs aus zwei Richtungen: Mit Henrik Koppmann als Executive Creative Director kommt konzeptionell-strategische und gestalterische Kompetenz ins Team. Benjamin Pfalzgraf ergänzt als Expert Technology Communications mit seinem für die Agenturwelt ungewöhnlichen Publishing Know-how im Mobility-Bereich. So möchte oddity künftig mit technologisch besonders anspruchsvoller Kommunikation und kreativen Lösungen seine B2B-Kunden überraschen.

Henrik Koppmann (49) übernimmt in seiner neuen Position den Unit-Team-Lead in der Kreation und verantwortet die strategische, kreative und digitale Markenentwicklung sowie Kommunikation für namhafte Mittelständler und Industriemarken. Er kommt von Wire, Stuttgart, wo er knapp sieben Jahre als Geschäftsführer Kreation beschäftigt war. Zuvor war der erfahrene Kreative bei der Stuttgarter Agentur Diekert & Co. als Creative Director beschäftigt. Auch hier bildeten Marke und konzeptionelle Kreation den Schwerpunkt seiner Arbeit. Insgesamt bringt Koppmann über 25 Jahre Erfahrung mit an Bord und hat für namenhafte B2C und B2B Kunden gearbeitet.

Kollege Benjamin Pfalzgraf war zuletzt fünf Jahre beim Publisher Motorpresse Stuttgart tätig. Zunächst als Head of Automotive Database und Database Publishing für “auto motor und sport”, später als Publisher Mobility Division. In dieser Rolle hatte er die Markenverantwortung mit Fokus Wirtschaftlichkeit, Strategie und Wachstum für die Marken MOTORRAD, FUEL, RIDE, MOTORRAD ACTION TEAM und die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft (IDM). Bei oddity soll der 40-Jährige nun Kunden aus der Technologie- und Mobilitätsbranche umfassend beraten und oddity-intern mit seiner speziellen Mobility-Erfahrung als Sparringspartner bei Projekten mit technischem Deep Dive unterstützen. Zu den oddity-Kunden in diesem Umfeld zählen u.a. Bosch, Daimler und TRUMPF.

„Wir freuen uns, dass wir unser Team so kompetent verstärken können. Mit Henrik haben wir einen Top- Kreativen gewonnen, der mit seiner strategischen Markenkompetenz in Verbindung mit seiner Digital-Expertise unsere kreative Spitze konsequent ergänzt“, so Frank Boegner, Managing Partner bei oddity. „In Kombination mit der langjährigen Erfahrung und dem Mobility-Hintergrund von Benjamin sind wir perfekt für die Zukunft aufgestellt und können unserem Anspruch, technische Sachverhalte emotional aber auch inhaltlich korrekt zu kommunizieren noch besser gerecht werden.“

BU v. l.: Benjamin Pfalzgraf, Expert Technology Communications, Henrik Koppmann, Executive Creative Director. Credits: oddity

 

Über oddity:
A friend called future. Wir sind eine Agentur für digitale Kommunikation und Commerce. Unsere 250 Digitalexpert:innen finden an den Standorten Berlin, Köln, Belgrad, Taipeh und Shanghai täglich neue Antworten auf sich wandelnde Bedürfnisse in einer zunehmend digitalisierten Welt. Dabei gestalten wir in Co-Kreation mit unseren Kunden digitale Markenwelten, die emotionalisieren und Kaufimpulse liefern. Zu ihnen gehören u.a. Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Krombacher, OTTO-Gruppe, Porsche, Ritter-Sport und TRUMPF. Weitere Informationen unter www.odt.net