Krebskranker Musiker setzt starkes Zeichen mit eigenem Benefiz-Album

Stephan Kaiser steht 2018 mitten im Leben, als bei ihm eine unheilbare Krebserkrankung diagnostiziert wird. Dennoch sagt er der Krankheit den Kampf an und findet dabei Vieles in sich, das hilft. Zum Beispiel seine Liebe zur Musik. Der Sound überzeugt, so dass der 45-Jährige jetzt ein erstes Album vorlegt. Alle Erlöse aus dem Verkauf spendet er an die Deutsche Krebshilfe.

Denn Kaiser will Betroffenen und Angehörigen mit seiner Musik Mut machen: „Selbst bei einer fortgeschrittenen Krebserkrankung steckt noch ganz viel Kraft im Leben. Dieses Album etwa ist nur dadurch überhaupt erst entstanden.“

 

Das Album “Electronic Empathy” ist ein Crossover aus tanzbaren House-Beats gepaart mit souligen Mid-Tempo-Nummern. Es hat 17 Titel, starke Gesangsparts und verbindet die eigenen Wurzeln des Münchner Hobby-Musikers Stephan Kaiser aus House und R&B zu Electro-Soul. Der Sound soll zum Frühlingsbeginn für gute Laune sorgen und ein positives Zeichen setzen.

Alle Erlöse aus dem Verkauf des Albums sowie die Streaming-Tantiemen spendet Kaiser an die Deutsche Krebshilfe und will damit aktiv einen finanziellen Beitrag zur weiteren Erforschung neuer Behandlungsperspektiven leisten.

Das Album “Electronic Empathy” mit 17 Titeln ist ab 21.04.2021 überall im Handel als CD oder auf allen gängigen Streaming-Kanälen als Download erhältlich.

Weitere Info’s zum Projekt: www.nofadeout.de

Hörproben:  https://music.apple.com/de/album/electronic-empathy/1559762116?l=de&ls=1&app=itunes

Follow NoFadeOut @Instagram: nofadeout_charitymusic

Über NoFadeOut
NoFadeOut ist als gemeinnütziges Projekt angelegt. Alle Erlöse aus dem Verkauf sowie alle Streaming-Tantiemen des Debüt-Albums „Electronic Empathy“ spendet Initiator Stephan Kaiser an die Deutsche Krebshilfe. Aus Gründen der Transparenz kommuniziert er dazu eine quartalsweise Bilanz unter www.nofadeout.de. Die Heimat von NoFadeOut ist München.