Beiträge

Monotype baut seine Bibliothek mit Fontsmith-Schriften aus

Für Nutzer der Enterprise Font Solution stehen damit 600 neue Fonts für die unbegrenzten Desktop-Nutzung und digitales Prototyping zur Verfügung

WOBURN/BERLIN, 11. März 2020 – Monotype erweitert seine Cloud-basierte Enterprise Font Solution um 50 Schriftfamilien, die das Unternehmen kürzlich im Zuge der Übernahme von Fontsmith erworben hat. Kreativen steht damit ab sofort eine diverse, nützlichere und nicht alltägliche Sammlung von Schriften für die Kreation mit uneingeschränkten Desktop-Rechten zur Verfügung.

 

 

Mit der Aufnahme der Fontsmith-Kollektion bereichern 50 zeitgenössische Markenschriften und „Universalgenies“ die Monotype Library – darunter weltweit beliebte Familien wie FS Albert(R), FS Brabo(R), FS KoopmanTM, FS MeridianTM, FS Millbank(R) und FS Untitled(R). Das Hinzugügen dieser Entwürfe zur Cloud-Lösung von Monotype bietet Designern mehr Flexibilität und erleichtert der IT und dem Einkauf die Verteilung, die gemeinsame Nutzung und Zusammenarbeit mit Schriften im Unternehmen.

Die Enterprise-Font-Lösung bietet Kreativen im und außer Haus den uneinge­schränkten Zugriff auf Tausende von Schriften. Diese lassen sich leicht finden, auswählen und testen – ohne weitere Kosten, unnötige Designzyklen und mit der Gewissheit, die beste Schriftlösung für ein Projekt zu finden. Für IT und Einkauf entfällt das zeitaufwändige Überprüfen von Font-Formaten und  das Durchforsten seitenlanger Endbenutzer-Lizenzvereinbarungen (EULAs).

“Die Arbeit der Fontsmith-Designer steht im Ruf, eine der innovativsten und inspirierendsten zu sein“, sagt Deborah Gonet, Vizepräsidentin des Monotype Studio. „Das wissen wir aus zahlreichen Gesprächen mit hochkarätigen Marken und Agenturen. Deshalb freuen wir uns, dass wir unseren Kunden nun Zugang zu diesen Designs bieten können und zwar so einfach wie nie zuvor. Ein sehr guter Service für alle, die ihre Marken und Kampagnen mit Typografie aufbauen oder neu erfinden wollen.”

Im Rahmen der Fontsmith-Übernahme hat Monotype auch das Design-Team von Fontsmith in das Monotype Studio aufgenommen und damit seine Expertise vertieft, insbesondere in der EMEA-Region. Jason Smith, Gründer von Fontsmith: „Gemeinsam mit dem Monotype Studio zu arbeiten ist wie der Aufbau eines Superstudios, in dem sich die erfahrensten Schriftkünstler der Welt zusammenschließen, um einen in der Branche einzigartigen Talentpool zu schaffen. Ob es um eine Exklusivschrift geht, um Lesbarkeit, globale Expansion oder um die Modifikation einer bestehenden Schrift: Es gibt meiner Meinung nach kein Type-Design-Team auf der Welt, dass besser aufgestellt ist.“

 

Über Monotype:
Monotype bietet das Design, Technologien und Fachkenntnisse, um authentische und eindrucksvolle Markenauftritte zu entwickeln, mit denen Kunden gerne interagieren, egal wann und wo sie der Marke begegnen. Weitere Informationen dazu auf https://www.monotype.com/de/.

Folge Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.

Monotype macht Tausende von Schriften erstmals für iPhone und iPad verfügbar

Die kommende iOS-Version 13 erlaubt Nutzern die Installation von Monotype-Schriften

Monotype hat am Rande der Apple Entwicklerkonferenz WWDC angekündigt, die dort erstmals vorgestellte Custom-Font-Funktion unterstützen zu wollen. Monotype wird eine Auswahl von Schriftfamilien aus seiner umfangreichen Fontbibliothek iPhone- und iPad-Nutzern zur systemweiten Nutzung über eine von Monotype entwickelte App bereitstellen, die im Laufe des Jahres über den App Store verfügbar sein wird.

Mit der Installation von iOS 13 haben alle Nutzer – vom Typografie-Fan bis zum Design-Profi – erstmals die Möglichkeit, über den App-Store eine eigene Schriftsammlung für iPhone und iPad zusammenzustellen. Neben dem Lizenzieren neuer Schriften können Benutzer Fonts, die sie zuvor über Monotypes E-Commerce-Shops lizensiert haben, mit ihren iOS-Geräten synchronisieren.

„Als führender Anbieter von Font-Software, Schrifttechnologie und Font-Kompetenz freuen wir uns, demnächst unsere Schriften über den App-Store noch mehr Nutzern zur Verfügung stellen zu können“, sagt Steve Martin, Technikvorstand bei Monotype. „Da immer mehr kreative Projekte auf mobilen Endgeräten ausgeführt werden, sehen wir einen großen Nutzen für die creative Professionals, wenn sie über alle Geräte und Anwendungen hinweg auf unsere vielfältige Schriftbibliothek zugreifen können.“

Weitere Informationen folgen in den kommenden Monaten, mit der Verfügbarkeit von iOS.

Über Monotype:
Monotype bietet das Design, Technologien und Fachkenntnisse, um authentische, eindrucksvolle Markenauftritte zu entwickeln, mit denen Kunden gerne interagieren, egal wann und wo sie der Marke begegnen. Weitere Informationen dazu auf https://www.monotype.com/de/. Folge Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.

Weitere Neuheiten in der Monotype Font-Bibliothek

Neben Helvetica® Now gibt es weitere Neuheiten in der Monotype Library, darunter eine geometrische Sans mit kalligrafischem Charme, eine spielerische Pinselschrift, eine Serif für angenehmes Lesen, eine umfangreiche Sans und ein extravaganter Stil-Grenzgänger.

Monotype hat seine Schriftenbibliothek um eine Reihe neuer und innovativer Schriften erweitert, darunter eine Familie, die geometrische und kalligraphische Nuancen kombiniert, eine Pinselschrift im Retro-Look, eine Serif für komfortables Lesen, eine freundliche und flexible Sans und eine außergewöhnliche Hybrid-Familie, die zwischen Sans und Serif pendelt.

„Die neuesten Entwürfe, die wir unserer Bibliothek hinzugefügt haben, geben Kreativen noch mehr typografische Möglichkeiten, um ihre Texte unnachahmlich zu gestalten – egal für welches Medium, Produkt oder welchen Job.“ betont Tom Rickner, Leiter des Monotype Design Studio. „Wir sind zwar bekannt für Revivals wie Helvetica Now oder die neue Walbaum, doch unser Studio-Team entwickelt genauso intensiv zeitgenössische Neuheiten, die mit überraschenden Stilen, Formen und Funktionen überzeugen.“

Alle Neuerscheinungen sind wieder über Monotypes Font-Cloud-Lösung Mosaic verfügbar, die mehr und mehr Anwender für das Entdecken, Benutzen, Teilen und Managen von Schriften einsetzen. Klassische Individuallizenzen für die Neuheiten gibt es unter anderem auf MyFonts.com.

Carnero™: Raffinierter Mix aus Geometrie und kalligraphischer Energie

Die Carnero-Schrift ist eine temperamentvolle Mischung aus präziser Geometrie und kalligraphischem Fingerspitzengefühl. Die Familie wurde von Steve Matteson für das Monotype Studio entworfen. Namensgeber ist ein Naturschutzgebiet in Colorado. Abstoß für die Entwicklung der Familie war der Wunsch nach einer vielseitig einsetzbaren Sans, die sowohl digital wie analog beste Ergebnisse liefert. Mit den Extremschnitten Carnero Light und Black lassen sich einladende Headlines, Poster und Logos gestalten, während die mittleren Stärken auf die Lesbarkeit von Texten optimiert wurden. Insgesamt bietet die Familie sechs Strichstärken, alle begleitet von echten Kursiven. Mit 700 Glyphen pro Font unterstützt die Familie die west- und osteuropäischen Latin-Schrifträume; Pfeile, diverse Ziffernsätze, internationale Währungszeichen, Ligaturen und das Versal-Eszett runden den Zeichensatz ab.

Monarda™: Eine neue Sicht auf die flotten Pinselschriften der 1950er Jahre

Die Schrift Monarda, benannt nach der leuchtend rot blühenden Goldmelisse, die Schmetterlinge und Kolibris anzieht, ist eine seltene Kombination aus Extravaganz und Gelassenheit. Entworfen von Terrance Weinzierl für das Monotype Studio, ist sie sowohl für Hardcopy-Schlagzeilen als auch in interaktiven Bannern einsetzbar. Der 850 Glyphen umfassende Zeichensatz bietet neben dem Basisalphabet schwungvolle Anfangsbuchstaben, Alternativzeichen und jede Menge Ligaturen an, alles per OpenType®-Automatik leicht zugänglich. Wegen ihrer großen Mittellänge, den offenen Punzen und den weiten Innenräumen erweist sich Monarda als überaus bildschirmfreundlich. Ihre visuelle Stärke spielt sie vor allem im Lebensmittel- und Lifestyle-Bereich aus, und hier vom Packing-Design übers Branding bis hin zur Werbung.

Mundo™ Serif: Entwickelt für Lesbarkeit am Bildschirm und im Druck

Mit Buchstabenformen, die speziell für das komfortable Lesen digitaler Inhalte aber auch gedruckter Zeitschriften und Bücher optimiert wurden, erweist sich Mundo Serif-Schrift als ein Lesbarkeits-Allrounder. Carl Crossgrove vom Monotype Studio entwarf die Familie als Ergänzung zu seiner humanistischen Mundo Sans-Großfamilie (10 Strichstärken plus Italics). Der Strichstärken-Kontrast von Mundo Serif ist zurückhalten, was der Schrift am Bildschirm Stabilität verleiht, genauso wo die großzügigen Innenräume der Buchstaben. Die neun Strichstärken – von Extra Light bis Ultra – verraten etwas über das breite Anwendungsspektrum der Familie, die nicht nur Lesetexte meistert, sondern auch Headlines, Poster, Logos und andere typografische Herausforderungen. Gerade wegen dieser Vielseitigkeit ist sie auch für Webentwickler hochinteressant. Rechnet man die Kursiven dazu, kommt die Komplettfamilie auf 18 Fonts.

FF Infra™: Eine freundliche, einladende und vielseitige Sans-Familie.

Ob redaktionelle Textspalten oder strukturierte Texte auf Webseiten oder Blog-Posts: die 20 Schnitte der FF Infra-Familie von Gabriel Richter meistern sowohl in der gedruckten wie auch der Digitale-Welt jede Herausforderung. Eine großzügige x-Höhe, offene Formen und eine subtile Strichstärken-Bandbreite ergeben eine »Arbeitstier«, das in einer Vielzahl von Anwendungen zu Hause ist. Die zehn Strichstärken von FF Infra reichen von der hauchzarten Hairline bis hin zur bulligen Black. Die OpenType-Pro-Familie bietet einen umfangreichen Zeichensatz (1020 Glyphen), der die meisten mitteleuropäischen und viele osteuropäische Sprachen unterstützt; diverse Ziffernarten, Währungszeichen in 4 Ausführungen, Pfeile und Symbole sind ebenfalls vorhanden. Damit ist FF Infra auch perfekt geeignet für Leitsysteme, Infografiken und Informationsdesign.

Amrys™: Eigenwilliges und selbstbewusst, wie gemeißelt

Die Schriftfamilie Amrys von Ben Jones aus dem Monotype Studio überrascht mit einer eigenwilligen Formgebung. Weder Sans, noch Serif, und trotzdem klassische Proportionen … ihr Charme liegt in den taillierten Strichen, abgewinkelten Geraden und den unerwarteten Kerben. Weil sich die modulierenden Buchstabenformen kaum einordnen lassen, zieht Amrys vor allem bei größer gesetzten Texten die Augen der Leser magisch an. Trotz der exaltierten Konturen ist sie im Kleinen gut lesbar, weil sie auf einem Antiqua-Gerüst basiert. Der Zeichensatz von 2170 Glyphen pro Font ist atemberaubend. Kein Wunder, denn die Familie unterstützt neben den latein-basierten Sprachen auch Kyrillisch, Griechisch, Arabisch und Armenisch. Auch mit Strichstärken knausert die Familie nicht: es gibt acht (von Light bis Black) sowie passende Kursive dazu.

Über Monotype:
Monotype bietet das Design, Technologien und Fachkenntnisse, um authentische, eindrucksvolle Markenauftritte zu entwickeln, mit denen Kunden gerne interagieren, egal wann und wo sie der Marke begegnen. Weitere Informationen dazu auf https://www.monotype.com/de/. Folge Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.

Neue Type-Designs in der Monotype Library

Unter den Neuheiten der stetig wachsenden Bibliothek: Eine dynamische Schildermaler-Script, eine Wild-West-Display-Familie und Variationen zweier beliebter Klassiker

Berlin, 26. September 2018 – Eine weiche, gerundete Sans-Serif, eine geschwungene Script, eine antike Slab-Serif und dekorative Ergänzungen zu zwei »ewigen« Bestsellern sind die jüngsten Erweiterungen der Monotype Library.

„Die Neuzugänge in der Monotype Library gehören zu den originellsten und anregendsten, die wir in jüngster Zeit veröffentlicht habe. Sie erweitern die Möglichkeiten anspruchsvoller Designerinnen und Designer, die ihren Projekten ein überraschendes typografisches Moment verleihen möchten“, sagte Tom Rickner, Direktor des Monotype Studio. „Wir freuen uns, der professionellen Kreativszene eine derart breite Auswahl an Neuentwürfen anbieten zu können, mit denen sie grafische Impulse setzen können.“

Alle Neuheiten lassen sich sowohl über MyFonts.com downloaden oder über Mosaic™ in den Workflow integrieren, einer Cloud-basierten Font-Plattform, die es Unternehmen auf einfache Art erlaubt, Monotype-Schriften zu entdecken, zu verwalten, zu teilen und einzusetzen.

Trade Gothic® Inline: Dekorative Erweiterung des beliebten Klassikers
Diese Ergänzung zur Trade Gothic Next, entworfen von Lynne Yun und dem Monotype Studio, ist eine Antwort auf den wachsenden Bedarf an Display-Schriften, um neue Anwendungsbereiche zu erschließen. Die Familie bietet fünf „Strichstärken“, die den Bogen vom eleganten, leisen Auftritt bis hin zum starken Statement spannen, und alle Tonalitäten dazwischen abdecken. Während die fetteren Schnitte auf Postern, Schildern, Verpackungen und in Headlines zu Hause sind, können die leichten, eleganten Schnitte im Editorial und Corporate Design frische Akzente setzen.

FF Sanuk™ Round: Stark im Auftritt, weich im Detail
Die jüngste Erweiterung der FF Sanuk Familie, der moderne Klassiker von Xavier Dupré, folgt weitgehend den Proportionen der Mutterschrift, wobei gerundete Strichenden der Schrift eine Wärme geben, wie sie heute von vielen Marken und Interfaces gewünscht wird. Mit der neuen „Geschmacksrichtung“ erweitert FF Sanuk ihr Spektrum in Richtung Vertrauen und Offenheit, so dass mit ihr auch kritische Themen in der Unternehmenskommunikation lässiger und zugänglicher kommuniziert werden können.

Bayamo™: Wie von Hand gemalt, und doch digital in Szene gesetzt
Diese Schilder-Malschrift von Emil Bertell, der die Schleifen und Bögen eines Pinsels nachahmte, besitzt eine energetische Kraft, wie man sie von der Handschrift gewohnt ist. Der Zeichensatz bietet eine Menge kontextabhängiger Alternativzeichen, was bedeutet, dass sich Glyphen – je nach voranstehendem und nachfolgendem Buchstaben – natürlich einfügen und den Handschrift-Effekt authentischer machen. Bayamo ist eine gute Wahl für Gestaltungsaufgaben im Branding, Packaging, Editorial Design und allen Umgebungen, wo ein typografischer Blickfang gewünscht wird.

Hideout™: Wild-West- Sans Serif auf der anderen Seite des Gesetzes
Die vom Monotype-Type-Designer Jim Ford entworfene Hideout-Familie verknüpft Aspekte eines serifenbetonten Stils mit denen einer quadratischen Sans. Die „zackige“ Architektur der Schriftzeichen geht vom Einsatz in großen Textgrößen aus, so dass der Charme der Details mehr ins Auge sticht. Dabei erweist sich die Familie als außerordentlich anpassungsfähig: 14 Schnitte, darunter Condensed und zwei verwitterte Ghost-Versionen, wie von einem verwitterten Fahndungsplakat abgekupfert. Stilistische Alternativen, zeigende Hände, Ziegelmuster und antike Symbole runden den Zeichenvorrat der Familie ab. Es gibt eine Menge zu entdecken, in Hideout.

DIN® Next Decorative: Industrieschrift zeigt Gefühl
Die deutsche Normschrift DIN steht seit Jahrzehnten für Neutralität, Zuverlässigkeit und Stabilität. Doch mit den vier Dekorstilen Rost, Rost Schablone, Rost Slab und Schattiert zeigt DIN erstmals Emotionen. Der Second-Hand-Look erstreckt sich auf die 3 fetten Schnitte Black, Heavy und Bold, also insgesamt 12 Fonts, und verleiht der DIN Street-Credibility. Ideal für starke Statements auf T-Shirts, an Wänden, auf Plakaten und in der Retail-Kommunikation.

 

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
Monotype_Q3 Library Releases

 

Über Monotype
Monotype bietet das Design-Inventar, Technologien und Fachkenntnisse, um authentische, eindrucksvolle und ansehnliche Markenauftritte zu entwickeln, mit denen Kunden gerne interagieren, egal wann und wo sie der Marke begegnen. Weitere Informationen dazu auf https://www.monotype.com/de/. Folge Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.
Monotype and Plak sind Warenzeichen von Monotype Imaging Inc., eingetragen beim U.S. Patent und Markenamt und können in bestimmten Jurisdiktionen registriert sein. Mosaic, Angeletta, Terry Junior, Hope Sans und Morandi sind Warenzeichen of Monotype Imaging Inc. und können in bestimmten Jurisdiktionen registriert sein. VAG Rounded ist ein Warenzeichen der Monotype GmbH und kann in bestimmten Jurisdiktionen registriert sein. Futura ist ein Warenzeichen von Bauer Types. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. ©2018 Monotype Imaging Holdings Inc. Alle Rechte vorbehalten.

 

Monotype präsentiert Mosaic – eine neue Lösung, mit der Kreativteams den Workflow vereinfachen können

Die cloudbasierte Font-Plattform bietet den Nutzern die Möglichkeit, Tausende von bewährten und neuen Schriften auszuprobieren

Berlin, 22. Februar 2018. Monotype, präsentiert mit Mosaic eine cloudbasierte Font-Lösung, mit der globale Unternehmen und Kreativteams Schriften einfach und bequem suchen, verwalten, teilen und installieren können. Mosaic vereinfacht den Lizenzierungsprozess und den Einsatz von Monotype-Fonts.

Dabei hilft die Font-Lösung Unternehmen bei der Suche nach Schriften (zum Beispiel nach Branchen, Ähnlichkeit und Schlüsselwörtern) und bietet Zugriff auf eine umfassende globale Schriften-Bibliothek mit mehr als 2.500 Schriftfamilien, die mehr als 95 Prozent der weltweit gesprochenen Sprachen abdeckt. Zudem ermöglicht sie die einfache Lizenzierung von Markenschriften für den Einsatz in Print, Web, Digital Ads, Apps und AR/VR-Umgebungen und unterstützt eine unkomplizierte Zusammenarbeit in Kreativprojekten. Insbesondere die Verwaltung der Nutzungsrechte für Schriften für alle internen und externen Projektbeteiligten wird vereinfacht.

Stimmen von Mosaic-Nutzern
Theresa Mershon, Creative Director for UX & Product Design bei der Mediengruppe Hearst Magazines Digital Media (HMDM), zu der mehr als 18 Titel wie Cosmopolitan.com, Elle.com und Esquire.com gehören, arbeitet mit Mosaic. Sie sagt: „Es ist wichtig, dass das visuelle Erscheinungsbild einer Marke in allen Kanälen konsistent ist. Wir müssen Schrift und Farbe nutzen, um die Identität jeder Marke zu unterstreichen. Mit Mosaic können wir journalistische Arbeit wunderschön und hochwertig darstellen.“

Sarah Hyndman, Grafikdesignerin, Gründerin des Type Tasting Studio und Autorin von “Why Fonts Matter” und “How to Draw Type and Influence People”, sagt: „Mosaic hat meinen Workflow stark verändert – und könnte auch jedem anderen helfen, der mit Schriften arbeitet. Da ich nicht mehr 200 Dateien durchsuchen muss, um mir darüber klar zu werden, welche Schrift ich verwenden möchte, komme ich viel schneller zu einem gutem Ergebnis. Früher musste ich die Schriften starten, wenn ich Wörter in verschiedenen Fonts ausprobieren wollte. Dafür musste ich wissen, wo welche Schrift gespeichert war. Jetzt öffne ich einfach Mosaic – und alles ist verfügbar.“

Die Hauptfunktionen von Mosaic im Überblick
Mosaic ist die ideale Ergänzung zu jedem kreativen Werkzeugkasten und bietet dem Nutzer folgende Vorteile:

  • Die erweiterte Schriftensuche bietet eine Vielzahl an Suchoptionen und erlaubt es dem Anwender, seine Schriften zu kategorisieren, beispielsweise nach Projekt, Stimmung oder Team. Zudem sind von Experten kuratierte Schrift-Kollektionen verfügbar. Das erleichtert es dem Nutzer, neue Schriften zu suchen und zu identifizieren, die besten Schriftkombinationen festzulegen und ähnliche Entwürfe zu finden.
  • Durch das erweiterte Zugriffsmanagement können Zugriffsrechte einfach verwaltet, gemanagt und personenbezogen gesteuert werden. Beispielsweise können diese nach Funktion, Projekt, etc. vergeben und erweitert werden.
  • Neue Funktionen ermöglichen einen optimalen Workflow in Teams. Die Nutzer können in Projektordnern arbeiten, die sie mit internen und externen Projektbeteiligten teilen. Das vermeidet Doppelarbeit und vereinfacht die Beschaffung von Schrift-Lizenzen und Nutzungsrechten für andere Abteilungen, Unternehmensbereiche oder Partner.
  • Die Schriftenbibliothek wurde ebenfalls ergänzt. Die Nutzer können nicht nur auf ihre Monotype-Unternehmensschriften zugreifen sondern auch auf die Schriften der Monotype Library sowie auf eine Reihe individueller Schriften von anderen Anbietern. So können sie mehr als 2.500 Schriftfamilien für den gewünschten Einsatz auf Endgeräten, Screens, gedruckten Katalogen, etc. ausprobieren, bevor sie die Lizenzen für ein Projekt erwerben.
  • Mit der vereinfachten Lizenzierung bietet Mosaic Unternehmen die bequeme Option, einen einzigen Vertrag für alle benötigten Schriften abzuschließen. Kunden können dadurch so viele Lizenzen erwerben, wie sie für ihre verschiedenen Anwendungsfälle brauchen. Damit gibt Mosaic den Unternehmen die Sicherheit, dass jeder Mitarbeiter jederzeit rechtmäßigen Zugriff auf die benötigten Schriften hat.

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/02/Rosella.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/02/iMac-with-Masqualero.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/02/Neue-Helvetica-World.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/02/Browsing.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/02/Neue-Helvetica-World-2.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Kurzprofil Monotype
Monotype ist ein führender Technologie- und Schriftenanbieter und hilft seinen Kunden dabei an allen Touch Points für ein fesselndes, einprägsames und authentisches Markenerlebnis zu sorgen, Verbraucherfeedbacks zu analysieren und Branding-Strategien danach zu optimieren. Besuchen Sie http://www.monotype.com/de/ für weitere Informationen und folgen Sie Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.