Beiträge

Modernes Font-Management: Monotype Fonts ist da

Aus der Enterprise Font Solution wird Monotype Fonts: die grunderneuerte Komplettlösung, die Unternehmen einen einfachen Zugang zu leistungsstarken Schriften bietet.

Credits: Monotype

Der von Designern für Designer entwickelte On-Demand-Font-Service macht es einfacher denn je, Schriften zu finden, zu verwalten, gemeinsam zu nutzen und zu lizenzieren. Mit der weltweit größten Sammlung preisgekrönter Schriften und mehr als 50.000 Fonts bzw. 30.000 Schriftdesigns, einer einzigen Lizenzvereinbarung und einem zentralen Zugang zu den gefragtesten Schriftbibliotheken der Welt sind alle, die mit Schriften arbeiten nun in der Lage, diese grenzenlos zu nutzen. Der cloudbasierte Service hat in diesem Jahr mehrere Upgrades erfahren. So hat Monotype etwa das umfangreiche Schriftdesign-Know-how seines Studio Teams mit den kuratierten Libraries erstklassiger Schriftpartner verknüpft und innovative Funktionen integriert, die den aktuellen Herausforderungen der zunehmend dezentral arbeitenden Kreativteams entgegenkommen.

Credits: Monotype

Der weltweit größte und vielfältigste Schriftbestand
Monotype Fonts umfasst – neben der hauseigenen Bibliothek mit über 14.000 Schriften – eine Sammlung von Arbeiten weltweit renommierter unabhängiger Schrifthäuser und -gestalter. Benutzer haben schnellen Zugriff auf Neuerscheinungen sowie auf eine Vielzahl zweckmäßiger Optionen, darunter zeitgenössische Designs, ikonische Klassiker sowie zahlreiche Geheimtipps zur Anwendung. Monotype Fonts deckt 90 Prozent der weltweit gesprochenen Sprachen ab, was gerade für international ausgerichtete Unternehmen von unverzichtbarem Wert ist.

Eine Lizenz für alles
Alle Schriften von Monotype Fonts sind durch einen einzigen Lizenzvertrag abgedeckt. Die angeschlossenen Designteams können die Schriften für verschiedenste Anwendungen nutzen, vom allerersten Entwurf über ausgedehnte digitale Kampagnen bis hin zu einem globalen Rebranding: keine doppelte Überprüfung von Lizenzen, kein Papierkram, keine Unterbrechung des Designprozesses, um Genehmigungen einzuholen.

Credits: Monotype

Gebaut von Designern, für Designer
Monotype arbeitet mit den besten Schriftentwerferinnen und -entwerfern, Marken, Agenturen und Kreativen der Welt zusammen und diese Kompetenz und die Erfahrungen daraus sind unmittelbar in Monotype Fonts eingeflossen. Die kreativen Teams von heute arbeiten meist dezentral, und der neue cloudbasierte Service unterstützt sie dabei, wo auch immer sie sich befinden. Monotype Fonts löst alle Herausforderungen, mit denen moderne Kreative konfrontiert sind.

Credits: Monotype

Schriften, die funktionieren
Monotype hat jede Schrift des Monotype Fonts Systems geprüft und stellt sicher, dass alle Font-Dateien die erwartete Leistung bringen. Das Gleiche gilt für die unterstützende Software, so dass professionelle Nutzer darauf vertrauen können, alle Fonts in jeder ihrer digitalen Umgebungen problemlos zu integrieren.

Zusammenspiel mit den wichtigsten kreativen Werkzeugen
Kreativteams können auf die nahtlose automatische Font-Aktivierung in Programmen wie Sketch sowie Adobe InCopy, InDesign, Photoshop und Illustrator setzen, auch wenn sie offline sind.

Credits: Monotype

Optimales Font-Management
Schriften von Drittanbietern werden automatisch mitorganisiert und nach Familien gruppiert. Integrierte Stichwörter und KI-Metadaten sorgen für Suchergebnisse, die zu den im Suchfeld beschriebenen Merkmalen oder Stimmungen passen. Und auch für Administratoren wird das Schriften-Management komfortabler, da automatische Reports den Lizenzrahmen widerspiegeln. Ein modernes und einfaches User-Interface macht das Klassifizieren, Zugreifen, Freigeben und Nachverfolgen der täglich verwendeten Schriften zum Kinderspiel.

Lokalisiert über den gesamten Workflow
Von Monotype Fonts bis zur Monotype App sind alle Touchpoints in drei Sprachen verfügbar: Englisch, Französisch und Deutsch.

Verbesserte Suche
Die Suche nach Schriftnamen bietet jetzt hilfreiche Filter, was Kreativen ein schnelles Verständnis der für jede Familie verfügbaren Schnitte ermöglicht: Strichstärke, Stile und andere Optionen lassen sich leicht ein- und ausschalten. Nutzer können auch nach Designer oder Herausgeber sowie nach Klassifikation oder Genre suchen. Das spart viel Zeit und macht Kreativprozesse effizienter.

 

Über Monotype:
Monotype bietet Design, Technologien und Fachkenntnisse, um authentische und eindrucksvolle Markenauftritte zu entwickeln, mit denen Kunden gerne interagieren, egal wann und wo sie der Marke begegnen. Weitere Informationen dazu auf https://www.monotype.com/de/.

 

 

 

 

 

 

 

 

Monotype stellt Update seiner Font-Cloud-Lösung vor und bietet zahlreiche neue Anwendungen 

Der Anbieter von Schrift und Technologie rollt eine Vielzahl neuer Funktionen für seine Enterprise Font Solution aus – ideal für die dezentralen digitalen Kreativprozesse in Zeiten von Corona.

Monotype kommt dem Wunsch zahlreicher Kreativer nach und stattet seine Technologieplattform Enterprise Font Solution mit neuen Features aus. Die neue Version erlaubt den Nutzern nun

  • fehlende Schriften beliebter Kreativprogramme wie Sketch, Adobe Incopy, InDesign, Photoshop oder Illustrator zu aktivieren
  • eine Vielzahl von Nicht-Monotype-Schriften hochzuladen und so über eine einzige Anwendung zu verwalten. Administratoren können sowohl die 14.000 Schriften der Monotype-Bibliothek als auch individuell lizenzierte Fonts per Fernzugriff für Benutzer in einem Unternehmens- oder Partnernetzwerk bereitstellen und für kreative Anwendungen aktivieren
  • eine bessere Verwaltung und Bereitstellung von Schriften für Projekte, Teams und Gruppen sicherzustellen, damit jedes Team-Mitglied garantiert die richtige Schrift für ein Projekt nutzt und die Markenkonsistenz gesichert bleibt. Damit bildet die Enterprise Font Solution nun auch komplex vernetzte Produktionsprozesse ab, die über mehrere Regionen, Filialen oder Produkte und Dienstleistungen verteilt sind.

Alle Schriften in der Enterprise Font Solution sind für die unbegrenzte Desktop-Nutzung freigegeben. Damit werden Kreativzyklen kürzer, denn das Entwickeln neuer Ideen beansprucht weniger Budget und Zeit, weil man jederzeit mit allen Schriften experimentieren kann, bevor die richtige für ein Projekt gefunden ist. Administratoren und IT-Fachleute verwalten die Bereitstellung per Fernzugriff, was diesen Prozess stark vereinfacht und auch für freie Mitarbeiter oder Angestellte im mobilen Büro erleichtert.

„Die Lösung des Problems fehlender Schriften räumt nervige und zeitraubende Unterbrechungen des Arbeitsablaufs der Kreativen in aller Welt aus dem Weg, wodurch Teams produktiver und motivierter sein werden“, sagt Brett Zucker, Chief Marketing Officer bei Monotype. „Durch die Enterprise Font Solution lassen sich Fonts einfacher als je zuvor in den kreativen Workflow einbinden – sei es durch unsere Plug-ins für Standard-Apps wie Photoshop oder durch den kinderleichten Zugang zu unseren 14.000 Fonts. Schriften sind die Seele einer jeden visuellen Markenidentität, und gerade deshalb wollen wir das Entdecken, Benutzen und die Weitergabe von Fonts so einfach wie möglich machen.”

 

 

 

Über Monotype:
Monotype bietet Design, Technologien und Fachkenntnisse, um authentische und eindrucksvolle Markenauftritte zu entwickeln, mit denen Kunden gerne interagieren, egal wann und wo sie der Marke begegnen. Weitere Informationen dazu auf https://www.monotype.com/de/.

Fünf Schriftneuheiten vom Monotype-Studio setzen Impulse

Ein bunter Mix aus Neuentwürfen sowie Erweiterungen klassischer Familien

Monotype hat seine Schriftbibliotheken mit einer bunten Mischung von Neuheiten erweitert, darunter eine sachliche, aber warme Geometrische Sans, eine Superfamilie, die ein klassisches Schriftbild mit der Ästhetik des 21. Jahrhunderts verknüpft, die Erweiterung eines Klassikers mit arabischen Schriftschnitten und die überraschende Erweiterung einer 80er-Jahre-Superfamilie.

„Die Neuerscheinungen erlauben es professionellen Kreativen, ihre Projekte mit markanten und aufmerksamkeitsstarken Schriften zu veredeln.“, sagt Tom Rickner, Direktor des Monotype Studio Design. „Die neuen Designs, aber auch die Ergänzungen einiger Klassiker erweitern die Werkzeugpalette der Kreativprofis für Projekte jeder Art. Ich freue mich schon jetzt darauf die Schriften in Anwendungen zu sehen, die uns alle überraschen werden.“

Alle Neuheiten steht sofort über die Monotype Enterprise Font-Lösung zur Verfügung, ein Cloud-basierter Dienst, der Unternehmen das Entdecken, Verwalten, Bereitstellen und Teilen von Schriften so leicht wie möglich macht. Individuelle Lizenzen stehen – ebenfalls sofort – auf MyFonts.com zum Download bereit.

Ariata
Entworfen von Malou Verlomme (Monotype Studio) bietet diese Familie drei stilistische Varianten: Text, Display und Stencil. Die Textschnitte sind robust konstruiert und eignen sich sowohl für Mengensatz und Kleingedrucktes als auch für Introtexte. Die Display-Gewichte sind „feingliedrig“ und dennoch stabil; im Titelsatz zeigen sie ihre wahre Größe. Die Stencil-Versionen sind eine außergewöhnliche und auffallende Alternative zu den beiden traditionellen Designs. Alle drei Ausprägungen werden in vier Strichstärken geliefert, von Regular bis Black, so dass sich eine stabile Ausstattung für einen breiten Anwendungsbereich ergibt: vom Editorial Design über Branding und Plakatdesign, bis hin zu Packaging, Game-Design, Buchumschlägen und Werbegestaltung.

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/AriataMF-Banner-1-2880×1440.png” ]

FF Neuwelt
Die vorzüglich ausgebaute geometrische Sans von Jens Gehlhaar, ist offen, einladend, gut lesbar und ausgesprochen attraktiv. Die Kombination von Klarheit und Persönlichkeit, sowie die Austattung mit 8 Strichstärken, zwei optischen Größen (Text, Display), den dazugehörigen Kursiven plus einer „sportlichen“ Inline-Headline-Schnitt (insgesamt 33 Fonts) machen FF Neuwelt zu einem Universaltalent. Dabei fühlt sich die Familie nicht nur im Analogen zu Hause, sondern gleichermaßen in der digitalen Welt. Dafür sorgen offene Formen und große Innenräume, die sogar den fetten Schnitten Extra Bold und Black im Kleingedruckten ein klares Schriftbild verleihen. All diese visuellen Vorzüge, sowie ihr Zeichenvorrat 783 Glyphen/Font machen die Familie zur Ideallösung im Branding- und Corporate-Design-Bereich.

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/AriataMF-Banner-1-2880×1440.png” ]

FF Kievit Serif®
Kievit Serif verknüpft klassische Antiqua-Werte mit einer geradlinigen Formsprache des 21. Jahrhunderts zu einem klaren, lesbaren Type-Design. Die Familie entstand aus der Zusammenarbeit der renommierten Schriftentwerfer Michael Abbink und Paul van der Laan und ist die logische Erweiterung der FF Kievit Superfamilie, zu der noch FF Kievit Sans und FF Kievit Slab gehören. Geräumige Punzen, die große Mittellänge und offene Formen garantieren, dass FF Kievit Serif sowohl in Print als auch am Bildschirm eine hervorragende Lesbarkeit garantiert. Nicht gerade alltäglich für Serif-Familien: Kievit bietet sechs Strichstärken von Light bis Black plus die Kursiven dazu. Ihr Zeichenvorrat ist mit 700 Glyphen großzügig angelegt, darunter Kapitälchen, diverse Ziffernsätze, ausgefallene Ligaturen und ein Versaleszett.

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/AriataMF-Banner-1-2880×1440.png” ]

Avenir® Arabic
Die arabische Erweiterung zur Avenir-Familie, einst entworfen von Adrian Frutiger, greift die geometrisch-humanistischen Wurzeln des legendären Klassikers auf, die Frutigers Schrift weltberühmt gemacht haben. Avenir Arabic wurde von Nadine Chahine entworfen und bietet sechs Strichstärken von Light bis Black. Die Spracherweiterung bietet die gleiche hohe Lesbarkeit wie das lateinische Original. Avanir Arabic unterstützt die OpenType-Funktionen für Arabisch und sowie die Windows-Codepage 1256 für arabische Zeichensätze.

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/AriataMF-Banner-1-2880×1440.png” ]

Erweiterungen für die Lucida® Superfamilie
Sie ist das Lebenswerk von Charles Bigelow und Kris Holmes (Designstudio Bigelow & Holmes) … die Lucida-Superfamilie, die unter anderem die Schrift-Genres Sans, Serif, Script, Mono, Blackletter und viele weitere abdeckt. Nun kommen fünf neue Ergänzungen hinzu:

  • Lucida Grande: Manche kennen sie noch aus dem Font-Menü des Macintosh Betriebssystems, nun kommt sie – überarbeitet und erweitert – in den freien Verkauf: Lucida Grande. Eine humanistische Sans mit großer Mittellänge, klarer Geometrie und luftiger Zurichtung. Jetzt in vier Strichstärken (Light, Regular, Bold, Black), mit echten Kursiven und 674 Zeichen pro Schriftschnitt.
  • Lucida Grande Mono: Dieses vierschnittige Paket (Regular, Bold plus Kursive) entspricht in der Strichstärke, der Ausstattung und den vertikalen Proportionen Lucida Grande, aber alle Zeichen sind mit fester Breite angelegt. Ideal für Korrespondenzen, Programm-Code und alle gemischt mono/proportional zu inszenierenden Texte. Auch Lucida Grande Mono umfasst lateinische, griechische und kyrillische Zeichen.
  • Lucida Console: Noch ein Grad robuster als Lucida Grande Mono ist die Bildschirm-Variante der Schrift: ebenfalls mono-spaced, aber mit noch einfacheren Formen, Winkeln und Kurven. Die vier Schnitte benötigen weniger Platz als herkömmliche Schreibmaschinen- und Mono-Schriften: ihr kompakter Look und ihre lebendige Kursive dürfte alle Kreative erfreuen, die einen echten Störer oder Blickfang suchen.
  • Lucida Calligraphy: Lucida Calligraphy ist eine kalligrafische Interpretation, die vor 30 Jahren für den Einsatz am Bildschirm und für Laserdrucker konzipiert wurde. Es gab bisher nur einen Schnitt, jetzt wurde sie zu einer Familie mit fünf Strichstärken ausgebaut. Lucida Calligraphy verfügt über einen Standardzeichensatz, der die westlichen lateinischen Sprachen unterstützt.
  • Lucida Handwriting: Eine lässige, verbundene Schreibschrift, die es ebenfalls jahrzehntelang nur als einzelnen Schnitt gab. Nun ist Lucida Handwriting in fünf Strichstärken erhältlich, von Light bis Black. Ihr minimalistisches Design überrascht mit temperamentvollen Versalien, die auch heute noch begeistern … sei es für Retro-Designs als auch für neue typografische Herausforderungen.

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/AriataMF-Banner-1-2880×1440.png” ]

Über Monotype:
Monotype bietet das Design, Technologien und Fachkenntnisse, um authentische, eindrucksvolle Markenauftritte zu entwickeln, mit denen Kunden gerne interagieren, egal wann und wo sie der Marke begegnen. Weitere Informationen dazu auf https://www.monotype.com/de/. Folge Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.