Beiträge

Ein echter Lieblingsort

Ein neues Brand Design der Münchner Marken- und Designagentur Zeichen & Wunder verbindet die Tradition des Mode- und Einrichtungshauses Echter mit dem Zeitgeist – und schafft die Basis für die erfolgreiche Digitalisierung des Einzelhändlers.

Mit drei Häusern in Murnau und Weilheim ist die Traditionsmarke Echter seit 1899 eine Instanz im bayrischen Seenland. Doch Handel ist Wandel: Das Familienunternehmen hat in Zeiten der Digitalisierung viel Konkurrenz. Als Grundlage für die künftige Ausrichtung der Marke hat Echter auch vor diesem Hintergrund die eigenen Werte geschärft und eine Markenidentität erarbeitet. Aufgabe des Brand Design Teams bei Zeichen & Wunder war es, die neue Strategie mit einem Rebranding sichtbar und spürbar zu machen.

Auf Basis der neuen Markenstrategie entwickelte Zeichen & Wunder ein starkes und zugleich emotionales Erscheinungsbild, das die Historie und Erfahrung in den Bereichen Mode und Wohnaccessoires zitiert und in die Gegenwart übersetzt. Damit kommt auch der charaktervolle Schwung im Logo aus der Schatzkiste der Marke – und wird zum übergreifenden Gestaltungsprinzip. So überträgt sich Echters „Liebe zum Detail” aus der Strategie in jedes Stilelement: vom neuen Schriftmix bis hin zur schwungvollen Icon-Stilistik.

Das neue Logo übersetzt die Tradition visuell in die Gegenwart
Der Initialbuchstabe des Logos geht auf das historische Echter-Logo zurück, das 1899 von Hand gezeichnet wurde. Die grafische Historie der Traditionsmarke hat hier Fortbestand – die neue Umsetzung des „E-Schwungs“ ist jedoch zeitgemäß und modern. Dabei setzen die Designerinnen und Designer von Zeichen & Wunder auf eine selbstähnliche Weiterentwicklung: Die rundliche Formsprache der Typografie schafft eine Verbindung zum aktuellen Schriftzug. Die Glyphe „E“ wird im puristischen Schriftzug zum Eye-Catcher: Der Echter-„E-Schwung“ ist dynamisch und individuell. Das sorgt für Wiedererkennung bei den Stammkunden – und begeistert auch eine neue, jüngere Zielgruppe.

Mode und Wohnen – Eine klare Markenarchitektur für die beiden Unternehmensbereiche
Die neue Wortmarke beinhaltet ein erweiterbares Endorsement-Konzept, mit Hilfe dessen die Standorte und Unternehmensbereiche klar und gleichwertig abgebildet werden können. Auch Produktkennzeichnungen oder der Markenzusatz „seit 1899” können in Form einer Subline gespielt werden. Ein flexibler Designbaukasten lässt großen Spielraum für Stilrichtungen und Kampagnen – auf allen Kanälen. Das neue Brand Design verfügt über ein Set an Designelementen, die flexibel miteinander kombiniert werden können, ganz nach dem Prinzip „Layer by Layer”. Als durchgängiges Element strahlt die neue Markenfarbe „Echter-Grün” Hochwertigkeit und Verlässlichkeit aus – und steht damit für das Renommee der Traditionsmarke. Der Farbkanon wird je nach Saison mit immer neuen Farben

ergänzt – Anwendungen und Kampagnen sind dadurch immer am Puls der Zeit und erfrischend abwechslungsreich. Die Verbindung von Tradition und Zeitgeist schafft ein lebendiger Schriftmix, der auch in den digitalen Kanälen umgesetzt werden kann.

Bildmaterial steht unter diesem Link zum Download bereit. Credits: Zeichen & Wunder.

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im Raum. Analog und digital, fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit ca. 50 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. Bründl Sports, Deuter, Fraunhofer Gesellschaft, Gemeinde Ismaning, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, Judith Williams Cosmetics, Landeshauptstadt München, Naturkundemuseum BIOTOPIA, NS Dokumentationszentrum München, Parador, Sanacorp, SAP, Sporthaus Schuster, Valensina und Wolfra. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de