Beiträge

oddity erweitert Führungsebene mit drei Digital-Expertinnen  

Pelin Cingöz ergänzt als Performance-Spezialistin das Team. Léa Legrand und Ella Marx steigen auf.

Die oddity Gruppe wächst und baut mit Pelin Cingöz als Director Performance Marketing den Media-Bereich des auf Consumer und Channel Marketing spezialisierten Teams innerhalb der oddity group am Standort Köln weiter aus. Des Weiteren übernimmt Léa Legrand als Creative Director im Berliner Office eine neue Funktion auf Leitungsebene. Ebenfalls steigt Ella Marx auf und verstärkt als Creative Director Konzept den spezialisierten Agenturzweig oddity x dm in Stuttgart, der seit vielen Jahren dm-drogerie markt als Digitalagentur begleitet.

Die drei weiblichen Führungskräfte sollen innerhalb der Gruppe die kreative Verbindung von Kommunikation und Commerce entlang der gesamten Customer Journey für oddity-Kunden vorantreiben. Sie bringen unterschiedliche Erfahrungswerte mit und arbeiten von verschiedenen Standorten aus remote und agil mit ihren jeweiligen Units zusammen. Neuzugang Pelin Cingöz (37) ist passionierte Digital-Marketing Expertin und bringt acht Jahre professionelles Know-how aus ihrer Tätigkeit in verschiedenen Digital- und Media-Agenturen mit an Bord. Sie reportet direkt an Managing Director Eva Reitenbach und soll ein neues Team für diverse Bestands- und Neukunden aufbauen. Zuletzt war sie bei der schweizerischen Hutter Consult AG als Senior Consultant Digital Marketing beschäftigt und betreute dort Kunden wie Ricola, Carl ZEISS Vision, Breuninger und Ifolor sowie weitere Großunternehmen aus dem DACH-Raum.

Léa Legrand (33) ist schon zweieinhalb Jahre bei oddity in der Kreation beschäftigt. In ihrer neuen Rolle als Creative Director verantwortet die gebürtige Französin nun ein zwölfköpfiges Kreativ-Team bei oddity jungle und berichtet direkt an Dennis Dünnwald, Executive Creative Director.

In der Stuttgarter dm-Unit übernimmt die erst 27-jährige Ella Marx nach drei Jahren bei oddity den Team-Lead als Creative Director Konzept. Zu ihren Aufgaben zählen in erster Linie die strategische und konzeptionelle Weiterentwicklung der digitalen Kommunikation für dm-drogerie markt sowie die Qualitätssicherung und fachliche Förderung des Konzept-Teams in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung und Executive Creative Director Eva Dinjel.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unser Führungsteam an verschiedenen Standorten in Deutschland verstärken können. Pelin bringt sehr viel Erfahrung im Bereich Performance Marketing und datenbasierter Kampagnen-Planung mit. Sie denkt strategisch, ist aber ebenso kreativ“, so Simon Umbreit, Co-Founder von oddity. „Léa und Ella sind ein gutes Beispiel dafür, dass wir unseren Kollegen Rahmenbedingungen bieten, um bei oddity zu wachsen. Die beiden haben sich super in ihren jeweiligen Teams entwickelt und werden unsere Leitungsrunde bereichern.“

BU v. l.: Ella Marx, Pelin Cingöz, Léa Legrand
Credits: oddity

 

Über oddity:
A friend called future. Wir sind eine Agentur für digitale Kommunikation und Commerce. Unsere 250 Digitalexpert:innen finden an den Standorten Berlin, Köln, Belgrad, Taipeh und Shanghai täglich neue Antworten auf sich wandelnde Bedürfnisse in einer zunehmend digitalisierten Welt. Dabei gestalten wir in Co-Kreation mit unseren Kunden digitale Markenwelten, die emotionalisieren und Kaufimpulse liefern. Zu ihnen gehören u.a. Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Krombacher, OTTO-Gruppe, Porsche, Ritter-Sport und TRUMPF. Weitere Informationen unter www.odt.net

 

 

 

 

 

 

Next Generation: Neuer Fokus und neues Management bei 21TORR

21TORR fokussiert sich verstärkt auf die Entwicklung digitaler Services und Produkte und stellt mit Timo Günthner, Isabell Höffner und Kian Hemmasi den Führungskreis neu auf.

v. l.: Kian Hemmasi, Isabell Höffner, Alexander Hafemann und Timo Günthner. Credits: 21TORR

21TORR stellt die Weichen für die Zukunft und legt die Geschäftsführung in die Hände einer neuen Generation aus den eigenen Reihen: Ab sofort leitet Timo Günthner (38) als Managing Director die Digital-Agentur. Ebenfalls in neu geschaffenen Management-Positionen sind Isabell Höffner (31) und Kian Hemmasi (44). Höffner wurde zum Chief Design Officer berufen, Hemmasi ist neuer Chief Operating Officer (COO). 21TORR-Gründer Alexander Hafemann bleibt weiterhin als Managing Partner an Bord. Marcus Reiser, der 16 Jahre lang erfolgreich die Geschicke von 21TORR gelenkt hat, wechselt mit neuen Aufgaben in die Muttergesellschaft.

Digitale Produkte und Services im Zentrum
Mit dem neuen Management adressiert 21TORR die Chancen und Herausforderungen der sich verändernden Nachfrage: Diese wird insbesondere durch die digitale Transformation sowie dem Ruf aus dem Markt nach Spezialisierung getrieben. Die Agentur fokussiert sich deshalb künftig noch stärker auf ihre DNA als Entwickler digitaler Services und Produkte, um Business- und Markenpotentiale für die digitale Zukunft ihrer Kunden zu erschließen – von der Strategie als Auf- und Unterbau, über den Designanspruch für Marke und Nutzer bis hin zur Technologie als integralen Bestandteil eines jeden Projekts. Denn ein exzellentes digitales Erlebnis entsteht nach dem Verständnis der Digital-Experten nie durch Design oder Technologie alleine, sondern immer an der Schnittstelle aus beiden Welten.

Operative Organisation in zwei Business Units
Im Zuge dessen bündelt die Agentur ihr Geschäft in zwei Business-Units: die Web-Unit positioniert sich als Experte für das Design und die Entwicklung web-basierter Anwendungen und Plattformen. Die App-Unit hingegen fokussiert primär auf die Entwicklung nativer Software für Apple- und Google-Plattformen. Konsequent im Mittelpunkt stehen dabei stets eine bestmögliche User Experience und die Entwicklung innovativer, skalierbarer Lösungen, die echten Wert erzeugen. Durch eine integrierte Zusammenarbeit auf Augenhöhe verfolgt und fördert 21TORR so langfristig nachhaltiges Business ihrer Kunden.

Timo Günthner, Managing Director: „Bei 21TORR begreifen wir steten Wandel als Antrieb und Chance zugleich, uns weiter zu entwickeln und unsere Zukunft erfolgreich zu gestalten. Mit der konsequenten Fokussierung auf die Entwicklung digitaler Produkte und Services aus unseren DNA-Kompetenzen heraus, positionieren wir uns vor allem für die langfristige Entwicklung des Marktes, um auch morgen Mehrwerte für unsere Kunden zu schaffen.“

 

 

Über 21TORR
Seit 1994 gestaltet 21TORR den digitalen Wandel. Die unabhängige Agentur mit über 80 Strategen, Designern und Entwicklern und Büros in Stuttgart, Reutlingen, Hamburg und Berlin schafft herausragende digitale Erlebnisse. Für Menschen und Marken. Zu den Kunden zählen u.a. ABB, Blum, BOSCH, Deutsche Post DHL Group, HPE, HP Inc., Hugo Boss, Märklin, Porsche, Thonet und wewave. Aktuelles von 21TORR auch auf Instagram und LinkedIn.

 

Flyn Schapfel wird Talent Manager bei 21TORR

Die 31-Jährige mit MBA in Wirtschaftspsychologie kommt von der Managementberatung Horváth & Partners. Bei den Digitalspezialisten 21TORR, die von Stuttgart, Reutlingen, Hamburg und Berlin aus operieren, soll sie die Themen Employer Branding und New Work ganzheitlich weiter vorantreiben.

Stuttgart, 25. Februar 2020. Talente werden knapp auf dem Arbeitsmarkt: Der demographische Wandel und der wirtschaftliche Aufschwung haben die Zahl der verfügbaren Fachkräfte stagnieren lassen. Dazu kommt: Für über 80 Prozent der Generation Z sind Unternehmenswerte und Kultur der wichtigste Gradmesser für Arbeitgeberattraktivität*. Damit wachsen die Anforderungen an das Feld Human Ressources, das sich künftig neben klassischen HR-Aufgaben vor allem in den Bereichen Employer Branding und New Work weiterentwickeln muss. 21TORR trägt dieser Entwicklung nun Rechnung und verpflichtet Flyn Schapfel als Talent Manager. Dabei soll die 31-Jährige nicht nur die besten und zum Unternehmen passenden Mitarbeiter finden, ganzheitlich betreuen und entwickeln, sondern darüber hinaus auch das Profil der Unternehmensmarke 21TORR schärfen.

Mit seinem Popup Office-Experiment in Kapstadt konnte die Digitalagentur Anfang 2019 bereits einen starken Akzent setzen und hat einige erstklassige Bewerber erreichen können. Hier soll Flyn Schapfel, die bei Horváth & Partners im HR-Bereich für Themen wie die Steuerung und Verbesserung von Personalbetreuungsprozessen verantwortlich war, ansetzen sowie weitere Maßnahmen in Zusammenarbeit mit dem Management entwickeln. Die Besonderheiten der Agenturbranche kennt sie: Weitere Stationen ihrer Laufbahn führten sie u.a. zu Liganova und blickfang.

21TORR Geschäftsführer Marcus Reiser: „Wir sind nur so gut, wie unser Team. Nur wenn wir dieses professionell und ganzheitlich betreuen, können wir uns vom Wettbewerb differenzieren und im ,War for Talents‘ eigene Akzente setzen. Dabei soll Flyn uns standortübergreifend unterstützen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

*Prophet Trend Report: 2020 Trends for Achieving Growth in the Digital Age

 

Über 21TORR:
Seit 1994 gestaltet 21TORR den digitalen Wandel. Die unabhängige Agentur mit über 100 Strategen, Designern und Entwicklern und Büros in Stuttgart, Reutlingen, Hamburg und Berlin schafft herausragende digitale Erlebnisse. Für Menschen und Marken. Zu den Kunden zählen u.a. ABB, All for One Group, BOSCH, Blum, Deutsche Post DHL Group, HPE, HP Inc., Hugo Boss, Märklin, RECARO und Porsche. Aktuelles von 21TORR auch auf Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn.

Dorten und 21TORR gewinnen globalen Kreativ-Lead von Bosch Power Tools Accessories

Als Teil der Bosch-Familie will Bosch Power Tools Accessories die weltweit führende Marktposition als ein universeller Anbieter von Zubehör für Elektrowerkzeuge erster Wahl ausbauen und weiter stärken. Im Pitch um den Kommunikations-Etat konnten sich die Schwesteragenturen Dorten und 21TORR durchsetzen und verantworten ab sofort die kommenden Kommunikationsprojekte.

Die besten Lösungen für das Elektrowerkzeug anzubieten – das hat sich Bosch Power Tools Accessories zum Ziel gesetzt und möchte dazu die Kommunikation intensivieren, mit einem starken digitalen Fokus. Die Stuttgarter Agenturen Dorten und 21TORR, die beide zum Netzwerk der Schöne Töchter GmbH gehören, konnten sich mit ihrem stimmigen Konzept im Pitch gegen mehrere Mitbewerber durchsetzen und übernehmen gemeinsam den globalen Kreativ-Lead für 36 Länder. Der Etat umfasst den gesamten kommunikativen Prozess – von der Strategieentwicklung bis hin zum POS.

Ziel ist es, mit kreativen Kampagnen Anwender aus den Bereichen Baugewerbe und Handwerk für das Bosch Power Tool-Zubehörsortiment zu begeistern und gleichzeitig für ein integriertes, nahtloses Kundenerlebnis über alle Kanäle hinweg zu sorgen. Diese Aufgabe erfordert vernetztes Denken und Handeln. So arbeiten Teams aus beiden Agenturen interdisziplinär zusammen, um Synergien bestmöglich zu nutzen: Die Kreativberatung Dorten bringt dabei ihre Kompetenz im Bereich der strategischen Markenkommunikation ein, die Digitalagentur 21TORR ihre Expertise im Bereich der digitalen Markenführung. Gemeinsam sind sie Berater in allen kommunikativen Fragen und Wegbegleiter für die klassische und digitale Kommunikation.

„Dorten und 21TORR haben uns und unsere Challenges wirklich gut verstanden“, sagt Daniel Stroppa, Teamleiter Brand Management Bosch Power Tools Accessories. „Die Zusammenarbeit mit Dorten und 21TORR, die über ein kollaboratives Konzept mit einem sehr interdisziplinär arbeitenden Team verfügen, durfte ich nun starten. Unser Ziel ist es, eine koordinierte, nahtlose Kundenerfahrung in den Online- und Offline-Kanälen zu schaffen. Ich bin überzeugt, dass Dorten und 21TORR zusammen über alle notwendigen Skills verfügen, diese Herausforderung erfolgreich umzusetzen. Wir freuen uns auf die ersten Ergebnisse.“

[maxbutton id=“1″ url=“https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/21TORRxDorten_BOSCH-Etat.jpg“ ]

Mit vereinten Kräften: Das interdisziplinäre Team für Bosch Power Tools Accessories von Dorten und 21TORR.
Marcus Reiser, Christian Kahl, Alex Schmidtke, Robert Zwettler.

Über Dorten:
Dorten ist eine unabhängige Kreativberatung. Mit einem starken Glauben an die tiefe Verbundenheit zwischen guten Unternehmen und mündigen Kunden. Die Agentur arbeitet in ihren Studios in Berlin und Stuttgart und mit einem starken Netzwerk in Los Angeles u.a. für Kunden wie BMW, BOSCH, Daimler oder ISPO. Für Kunden zu arbeiten bedeutet für Dorten, mit ihnen zu arbeiten. Kommunikation versteht die Kreativberatung als einen gemeinsamen Prozess, der starke Marken und somit dauerhafte Beziehungen aufbaut. Aktuelles von Dorten auch auf Facebook, Instagram und LinkedIn.

Über 21TORR:
Seit 1994 gestaltet 21TORR den digitalen Wandel. Die unabhängige Agentur mit über 100 Strategen, Designern und Entwicklern und Büros in Stuttgart, Reutlingen und Hamburg schafft herausragende digitale Erlebnisse. Für Menschen und Marken. Zu den Kunden zählen u.a. ABB, Bauknecht, BOSCH, Blum, Deutsche Post DHL Group, HPE, HP Inc., Hugo Boss, Märklin und Porsche. Aktuelles von 21TORR auch auf Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn.