Beiträge

oddity ist neue Lead-Agentur von bonprix

Die Digitalexperten sichern sich den Zuschlag der Modemarke bonprix

bonprix legt seine internationale digitale Kommunikationsstrategie in die Hände von oddity. Das auf Consumer-Marken spezialisierte Team der oddity Gruppe konnte das Hamburger Modeunternehmen der Otto Group in einem mehrstufigen Pitch mit ihrer digitalen Kompetenz überzeugen. Gesucht wurde ein zentraler Agenturpartner mit starker Digital- und Social-Media-Expertise – gepaart mit markenstrategischer Perspektive. Ziel der langfristig angelegten Zusammenarbeit ist es, die Kommunikation des internationalen E-Commerce Players in allen Kontexten und Kanälen erlebbar zu machen und zukunftsfähig zu halten.

Die Zusammenarbeit läuft bereits: remote, agil und im kollaborativen Austausch mit dem Kunden. Nach einem intensiven Onboarding-Prozess im Januar 2021 wird eine übergreifende und internationale Kommunikationsstrategie für bonprix erarbeitet. Zudem berät, entwickelt und unterstützt oddity bei der Implementierung im Unternehmen und in der Exekution in den 30 Märkten, in denen bonprix aktiv ist. Parallel dazu ist oddity auch für die Konzeption und internationale Umsetzung von Kampagnen verantwortlich.

Franziska Schultheiß, Head of Brand & Content Marketing bei bonprix, ist von der Expertise der neuen Leadagentur überzeugt. „Mit oddity steht uns ein erfahrener Agenturpartner zur Seite, der sowohl das notwendige Markenverständnis als auch ein exzellentes Digitalverständnis mitbringt, um mit uns unser Markenbild – international und langfristig tragfähig – zu schärfen.“

Eva Reitenbach, Managing Director bei oddity ergänzt: „Veränderungen in einer immer digitaleren Welt folgen anderen Regeln: Viel schneller, sehr viel datenbasierter und deutlich kollaborativer. Wir haben bereits während des Pitches festgestellt, dass bonprix dieses Mindset mit uns teilt und freuen uns sehr darauf, diese Herausforderung gemeinsam zu meistern.”

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit.
BU: Die Teams remote: v. l.: Dennis Dünnwald (Executive Creative Director, oddity), Sandra Kiene (Director Account Management, oddity), Léa Legrand (Creative Director, oddity), Eva Reitenbach (Managing Director, oddity), Lars Baldermann (Creative Director, oddity), Peter Kuntz (Director E-Commerce, oddity), Wiebke Möller-Wisch (Brand Communication Specialist, bonprix), Lars Gerber (Vice President Brand & Communication Global, bonprix), Franziska Schultheiß (Head of Brand & Content Marketing, bonprix. Credits: oddity.


Über oddity:

A friend called future. Wir sind eine Agentur für digitale Kommunikation und Commerce. Unsere 250 Digitalexpert:innen finden an den Standorten Berlin, Köln, Belgrad, Taipeh und Shanghai täglich neue Antworten auf sich wandelnde Bedürfnisse in einer zunehmend digitalisierten Welt. Dabei gestalten wir in Co-Kreation mit unseren Kunden digitale Markenwelten, die emotionalisieren und Kaufimpulse liefern. Zu ihnen gehören u.a. Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Krombacher, OTTO-Gruppe, Porsche, Ritter-Sport und TRUMPF. Weitere Informationen unter www.odt.net

Über bonprix
bonprix ist ein international erfolgreicher Modeanbieter und erreicht heute Kund*innen in rund 30 Ländern. Das Unternehmen der Otto Group mit Sitz in Hamburg besteht seit 1986 und beschäftigt ca. 4.000 Mitarbeitende weltweit. Im Geschäftsjahr 2020/21 (28. Februar 2021) erwirtschaftete die bonprix Gruppe einen Umsatz von 1,76 Milliarden Euro und ist damit eines der umsatzstärksten Unternehmen der Otto Group. Bei bonprix erleben Kund*innen Mode und Shopping auf allen Kanälen – online, per Katalog oder im fashion connect Store in Hamburg. Den Hauptanteil des Umsatzes macht mit rund 88 Prozent der E-Commerce aus. In Deutschland gehört www.bonprix.de zu den zehn umsatzstärksten Onlineshops und ist im Bereich Fashion die Nummer 2.* Mit den Eigenmarken bpc, bpc selection, BODYFLIRT, RAINBOW und John Baner vertreibt bonprix ausschließlich eigene Mode mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Sortiment umfasst Damen-, Herren- und Kindermode, Accessoires sowie Home- und Living-Produkte.

*Quelle: Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2020“ von EHI Retail Institute/Statista