Beiträge

Agenturzusammenschluss: codekunst, Sitewards und mzentrale bündeln ihre Kompetenzen unter dem Dach der Neugründung Y1

Die Digitalagenturen codekunst, Sitewards und mzentrale machen gemeinsame Sache und bieten ihr Leistungsspektrum ab sofort unter dem Dach einer neu gegründeten AG, der Agenturmarke Y1 an. Hauptsitz ist Karlsruhe; weitere Standorte sind München, Frankfurt (a.M.), Stuttgart und Leipzig. Vorstände der Aktiengesellschaft sind die Agenturchefs Peter Schneider (Vorsitz, zuvor codekunst), Sebastian Wernhöfer (zuvor: mzentrale) und Lars Ax (zuvor: Sitewards). Als Investor und Gründer mit an Bord ist auch Patrick Scherr (zuvor: codekunst). Die drei Agenturen arbeiten bereits seit längerer Zeit erfolgreich zusammen und sehen die Gründung von Y1 als strategisch folgerichtigen Schritt, Kunden künftig noch schlagkräftigere Angebote zu machen.

Das Management Team von Y1, von links nach rechts: Peter Schneider, Stefan Bothner, Sebastian Wernhöfer, Constantin Kammerer, Lars Ax, Patrick Scherr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Durch den Zusammenschluss entsteht ein Spezialistenteam aus über 100 Mitarbeitern, das sich an Kunden aus dem Bereich E-Commerce richtet und Lösungen vorrangig für die Segmente B2C Fashion & Lifestyle Commerce sowie B2B Enterprise Commerce anbieten wird. Zum Leistungsspektrum gehören Branding und Design, UX/UI-Konzeption, Entwicklung und IT Operations inkl. Cloud-Infrastrukturen, Digitales Marketing und Beratungsleistungen zu allen Digital Commerce-Themen. Dabei setzt Y1 seine über 20-jährige Branchenerfahrung für innovative digitale Lösungen ein und will für seine Kunden neue Potenziale ausschöpfen, um auf diese Weise einen messbaren Beitrag zu deren Geschäftserfolg zu leisten.

Zum bestehenden Portfolio von Y1 gehören namhafte Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand. Wachsen will die Gruppe vor allem aufgrund der steigenden Nachfrage nach ganzheitlich aufgestellten Digital Agenturen mit Expertise im Digital Commerce: „Die digitale Transformation steht bei vielen Unternehmen ganz oben auf der Agenda und bringt hohe Anforderungen mit sich. Entsprechend umfangreich sind auch die Projekte und mit unserer neuen Aufstellung bedienen wir diese jetzt mit ganzheitlichen Lösungen aus einer Hand – angefangen mit der strategischen Beratung“, sagt Vorstand Lars Ax. „Tatsache ist, dass die in unserer Branche eingesetzten Systeme immer komplexer werden und echtes Spezialwissen gefragt ist. Mit Y1 verfügen wir nun über ein breites und gleichzeitig tiefes Wissen. So bringen wir unsere Kunden schnell und gezielt weiter“, sagt Vorstand Sebastian Wernhöfer.

Die Besitzverhältnisse der AG entsprechen den Unternehmensbewertungen der vorherigen Einzelgesellschaften. Aktieninhaber sind neben Vorstand und Investor auch Stefan Bothner (vormals mzentrale) und Constantin Kammerer (vormals Sitewards).

 

Über Y1

Die Y1 Digital AG hat sich im April 2020 aus den Agenturen codekunst, mzentrale und Sitewards gegründet und bietet ganzheitliche digitale Lösungen für den E-Commerce: von Branding und Design über UX/UI, Entwicklung, Cloud-Services bis hin zu digitalem Marketing und umfassenden Beratungsleistungen. Hauptsitz ist Karlsruhe; weitere Standorte sind München, Frankfurt (a.M.), Stuttgart und Leipzig. An der Spitze der rund 100 Mitarbeiter stehen die Vorstände Peter Schneider, Sebastian Wernhöfer und Lars Ax sowie Mitgründer Patrick Scherr. Mit den Schwerpunkten B2B-Enterprise-Commerce und B2C-Commerce für Fashion & Lifestyle bietet die Agentur auch dank eines internationalen Partnernetzwerkes einen hohen Grad an Expertise und schlagkräftige Lösungen, um erfolgreiche und nachhaltige Projekte zielgerichtet umzusetzen. Zu den Kunden der Agentur gehören namhafte Unternehmen und führende Marken.

 

mzentrale setzt sich im Pitch bei ROECKL durch

Münchner Traditionsunternehmen und Accessoiremarke vertraut bei Relaunch-Projekt des neuen Online-Auftrittes auch auf mzentrale.

Tradition und Fachwissen in der Materialverarbeitung bilden das Fundament für die hochwertigen Accessoires von Roeckl. Bereits seit der Gründung 1839 setzt das Münchner Familienunternehmen auf das Credo „Das Gute bewahren und weiterentwickeln“; daran knüpft Roeckl an und beauftragt die Fashion- und Lifestyle-Experten der mzentrale neben weiteren Spezialisten für die Shop- und Websiteentwicklung mit dem Relaunch ihres Online-Shops.

Mit jahrelanger Expertise verantwortet die mzentrale dabei sowohl die Konzeption als auch das Design des neuen Roeckl Online-Shops, der die hochwertigen Accessoires, die in eigenen Manufakturen und den besten der Welt nach traditionellen Techniken gefertigt werden, zeitgemäß in Szene setzen soll. Schwerpunkt der neuen Website ist es, die Marke spürbar und begehrlich zu machen.

„Unser Anspruch ist es, Tradition und Moderne miteinander zu verbinden. Die Qualität und der Stil unserer Produkte müssen auch online spürbar sein“ sagt Dana Melanie Schramm, Marketingleitung bei Roeckl. „Diese Aufgabe hat die mzentrale im Pitch um das Online-Shop-Design am besten umgesetzt und uns mit ihrem Ansatz überzeugt.“

Über mzentrale:

Die Fashion- und Lifestyle-Experten aus Stuttgart und München stehen seit über 20 Jahren für die hochwertige Entwicklung von Onlineshop Lösungen und digitalen Konzepten. Dabei gilt stets der Grundsatz, dem Kunden ein durchweg hochwertiges und nachhaltiges Produkt zur Verfügung zu stellen. Ein hochkarätiges Kundenportfolio aus Fashion- und Lifestylebranche wie Steiff, Baldessarini, Pierre Cardin, BOGNER, Ludwig Beck, BRAUN Hamburg, STYLEBOP, Drykorn usw. setzt auf die Kompetenz der Full-Service-Agentur. Das Leistungsportfolio aus Consulting, Konzeption, Design und Entwicklung immer mit Fokus auf die User Experience sorgt für ein zielgerichtetes Vorgehen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.mzentrale.de

KRASS Optik geht mit der mzentrale in die nächste E-Commerce-Generation

Brillen sind eines der E-Commerce-Produkte 2019! Kaum eine andere Branche macht gerade im Digitalbereich so offensiv Druck. KRASS ist bereits dabei die nächsten Schritte zu gehen. Als neuer Partner des Qualitäts-Optikers wurde nach Pitch-Auswahl die mzentrale mit dem Relaunch des Online-Auftrittes beauftragt.

Im Zentrum des Relaunches steht die Kompetenz im Optik- und Fashion-Bereich von KRASS. Zudem der Service, Brillen und Sonnenbrillen in der passenden Sehstärke in bester Qualität bequem nach Hause bestellen zu können. Ebenso wichtig und entsprechend der Omnichannel-Ausrichtung ist auch die Anbindung zu den Filialen, um Kunden kanalübergreifende Services und ein nahtloses Einkaufserlebnis anzubieten. Mit einer virtuellen Anprobe können sich auch Retail-Kunden vor dem Besuch in der Filiale bald Online ihre Lieblingsmodelle auswählen und reservieren lassen, oder eben doch gleich online bestellen. Abgerundet wird alles mit einem neuen Look passend zur neuen Ausrichtung und einem modernen Shopsystem.

„Wir haben eine hervorragende Filialstruktur und einen hohen Anteil an langjährigen sehr zufriedenen Kunden“ sagt Sandra Brehm, Leitung E-Commerce bei KRASS. „Damit diese auch Online in der gewohnten Qualität bedient und beraten werden, gehen wir mit unserem neuen Partner mzentrale weiter in Richtung Zukunft und starten die nächste Evolutionsstufe unseres Online-Shops.“

Die mzentrale verantwortet dabei das gesamte Digital-Projekt vom neuen Design und Konzept bis zur Umsetzung und operativen Betreuung. Das Brillen heute mehr ein wichtiges Element und Fashion-Accessoire für den modischen Gesamtauftritt sind, als ein medizinisches Produkt, ist kein Geheimnis. So passt KRASS bestens in das bestehende Kunden-Portfolio: „KRASS Optik ist für uns ein absoluter Traum-Kunde, inhabergeführt und traditionsbewusst, zugleich zukunftsorientiert und mit dem nötigen Mut ausgestattet“, so Sebastian Wernhöfer, Managing Director bei mzentrale.

Der Launch für den neuen Shop unter krass-optik.com ist für Q3 2019 geplant.

Dehner setzt mit mzentrale Benchmark im Online-Handel

Frisch, dynamisch und hochwertig – so präsentiert sich die neue Online-Shopping-Plattform der Garten-Center-Gruppe. Konzipiert und umgesetzt von der mzentrale.

München, 03. Mai 2018. Die überarbeitete Online-Shopping-Plattform von Dehner startet ab sofort unter www.dehner.de mit einem völlig neuen Look. Sie bietet ein einfaches und klares Einkaufserlebnis, geradlinige Strukturen und ein vereinfachtes Navigationskonzept durch optimale Sortimentsaufteilung. Verantwortlich dafür zeichnet die eCommerce Agentur mzentrale, die sich den Etat von Europas größter Garten-Center-Gruppe bereits im vergangenen Jahr nach vorangegangenem Pitch sicherte. Die Agentur mit Sitz in Stuttgart und München ist verantwortlich für Beratung, Konzeption, Design und Frontendentwicklung des neuen Shops.

Der moderne Auftritt präsentiert sich mit farbenfrohen Bildwelten und einem neuen Aufbau. Er ist nach den Hauptkategorien Garten, Grill, Pflanzen und Zoo aufgeteilt, um den unterschiedlichen Zielgruppen den direkten Einstieg in ihre Themenfelder zu ermöglichen. Für jede Produktkategorie wurde eine eigene Welt erschaffen. Getreu dem Motto, das Einkaufserlebnis für den Kunden so einfach und intuitiv wie möglich zu gestalten – dies gilt insbesondere für den gesamten Kaufprozess im Checkout.

Ein Highlight des neu gestalteten Shops ist der integrierte Ratgeber im Social-Media-Style, der praktische Tipps rund um Garten & Co. enthält und zum Stöbern und Kaufen inspiriert. Dieser begleitet den Nutzer während seiner kompletten User Journey. Die mzentrale legte viel Wert auf eine echte Optimierung aller Screengrößen, somit wird es eine perfekte User Experience auf allen Devices ermöglicht.

Ein ganzheitliches Cross-Channel-Konzept sorgt für eine individuelle Abdeckung aller Kundenwünsche, wenn es um die Versand- und Abholmöglichkeiten geht. So zeigt der Klick auf die Checkbox „heute verfügbar“ in Echtzeit an, welche Artikel innerhalb von vier Stunden im Center zur Verfügung stehen oder per Express versandt werden können. Auch die Bezahlung selbst ist – neben den klassischen Bezahlarten – in der Filiale Vorort möglich. Neben der Verknüpfung von Kundenkonto und Markt hat die mzentrale mit im Shop integrierten Werbeprospekten zusätzlich eine Schnittstelle zwischen online und lokal geschaffen, die den Cross-Channel-Ansatz ideal abrundet.

„Wir freuen uns sehr über dieses sehr spannende Projekt mit dem Traditionsunternehmen Dehner“, sagt Sebastian Wernhöfer, Managing Director der mzentrale. „Die große Herausforderung war, die breite Produktpalette von Dehner in einem einheitlichen Konzept zusammenzufassen. Außerdem war das Ziel, die Dehner-Welt, wie ein Modelabel auch, deutlich trendiger zu inszenieren. Durch unsere langjährige Erfahrung im Fashion- und Lifestyle-Umfeld wissen wir genau worauf es dabei ankommt.“

Das Familienunternehmen Dehner mit Sitz im bayerischen Rain am Lech wurde 1947 gegründet und ist mit über 131 Garten-Centern Marktführer in der Branche. Es versorgt seine Kunden nicht nur mit einer großen Auswahl an Blumen und Pflanzen, sondern auch mit Produkten rund um das eigene Haustier und die Landwirtschaft.

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/04/pm.dehner.devices.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/04/pm.dehner.screenshot_home_2.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über die mzentrale:
Die Fashion- und Lifestyle-Experten aus Stuttgart und München stehen seit dem Jahr 2000 für die hochwertige Entwicklung von Onlineshop Lösungen. Ganzheitlicher Ansatz und geballtes eCommerce-Know-how! Ziel des professionellen Teams um die drei Geschäftsführer Stefan Bothner, Alexander Jaus und Sebastian Wernhöfer ist, als offizieller Magento Solution Partner, stets an der Spitze der deutschen eCommerce Branche zu stehen. Ein hochkarätiges Kundenportfolio aus Fashion- und Lifestylebranche wie Otto Kern, Baldessarini, Pierre Cardin, BOGNER, ARTDECO, Ludwig Beck, BRAUN Hamburg, STYLEBOP, Drykorn und ORSAY setzt auf die Kompetenz der Full-Service-Agentur. Das ideale Zusammenspiel aus Consulting, Konzeption und Entwicklung mit Fokus auf die User Experience sorgt für ein immerzu pragmatisches Vorgehen der mzentrale. Weitere Informationen finden Sie unter: www.mzentrale.de

 

mzentrale macht Onlineshopping bei KIDDINX zum Erlebnis

Die eCommerce Agentur hat für ihren langjährigen Kunden einen neuen Markenshop ins Netz gestellt, der das Kinder-Entertainment-Sortiment von KIDDINX für Groß und Klein spielerisch inszeniert.

München, 18. April, 2018. Mehr als 150 Millionen verkaufte Hörspiele, DVDs, Computer- und Konsolenspiele machen KIDDINX zum größten Anbieter von Unterhaltungsmedien für Kinder in Deutschland. Starke hauseigene Marken wie Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg oder Bibi & Tina bereiten Kindern und Erwachsenen seit Jahrzehnten Freude. Um das Markenerlebnis im Onlineshop spürbar zu schärfen und die Produkte optimal zu präsentieren, vertraut KIDDINX auf die mzentrale. Die auf den Bereich Fashion und Lifestyle spezialisierte eCommerce Agentur mit Sitz in Stuttgart und München betreut KIDDINX seit 2010 und zeichnet für den kompletten Relaunch auf Basis von Magento 2 verantwortlich.

Im modernen Look & Feel kommuniziert die Marke ab sofort direkt und sympathisch mit den Usern und stellt dabei die Benutzerfreundlichkeit in den Fokus. Dafür wurde der gesamte Shop vollständig überarbeitet, sowohl Konzept wie Design neu ausgerichtet. Eine auffallend strukturierte Navigation bietet bestmögliche Orientierung beim Shoppen. So werden die KIDDINX-Eigenmarken nun mit den jeweiligen Logos in Szene gesetzt. Damit Kunden schnell zum gewünschten Lieblingsartikel aus dem breiten Sortiment gelangen, helfen zusätzlich präzise Filter und Sortierungsoptionen. Auch neu gestaltete Produktdetailseiten präsentieren dem User essentielle Informationen zu Hörspielen, DVD´s & Co. auf den ersten Blick. Darüber hinaus wurde der Download von Hörspielen und MP3-Tracks vereinfacht und das Kundenkonto an die aktuellen Kundenbedürfnisse angepasst. Um dieses Shoppingerlebnis zu jeder Zeit auf jedem Endgerät gewährleisten zu können, ist der Shop natürlich komplett im Responsive Webdesign entwickelt.

„Der neue KIDDINX-Markenshop bietet einen spürbaren Mehrwert für den Kunden und führt ihn charmant durch die Marken- und Produktwelt“, sagt Sebastian Wernhöfer, Managing Director der mzentrale. „Durch die intuitive Bedienbarkeit werden darin nun verkaufsfördernde Tools ideal mit einer ansprechenden Produktpräsentation verknüpft.“

Hendrikje Helbig, Senior Manager E-Commerce bei KIDDINX, freut sich über den gelungenen Relaunch: „Wir arbeiten von Anfang an mit der mzentrale zusammen und freuen uns, einen Partner mit so viel Expertise an der Seite zu haben. Unser Shop bietet Perfektion auf höchstem technischen Niveau, da er vollwertige MP3- und MP4-Downloads mit physischen Artikeln verbindet.“

Und auch die kleinen Fans kommen online voll auf ihre Kosten. Während ihre Eltern einkaufen, werden die Kids über einen Link auf die individuellen Markenseiten ihrer Helden geführt und können dort aktiv mit den Marken in Kontakt treten.

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/04/pm.kiddinx.devices.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/04/pm.kiddinx.screenshot_home_2.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über die mzentrale:
Die Fashion- und Lifestyle-Experten aus Stuttgart und München stehen seit dem Jahr 2000 für die hochwertige Entwicklung von Onlineshop Lösungen. Ganzheitlicher Ansatz und geballtes eCommerce-Know-how! Ziel des professionellen Teams um die drei Geschäftsführer Stefan Bothner, Alexander Jaus und Sebastian Wernhöfer ist, als offizieller Magento Solution Partner, stets an der Spitze der deutschen eCommerce Branche zu stehen. Ein hochkarätiges Kundenportfolio aus Fashion- und Lifestylebranche wie Otto Kern, Baldessarini, Pierre Cardin, BOGNER, ARTDECO, Ludwig Beck, BRAUN Hamburg, STYLEBOP, Drykorn und ORSAY setzt auf die Kompetenz der Full-Service-Agentur. Das ideale Zusammenspiel aus Consulting, Konzeption und Entwicklung mit Fokus auf die User Experience sorgt für ein immerzu pragmatisches Vorgehen der mzentrale. Weitere Informationen finden Sie unter: www.mzentrale.de

 

mzentrale setzt im neuen Online-Shop für Claudia Schiffer Make Up auf Storytelling

Für ihren langjährigen Kunden ARTDECO konzipiert die eCommerce Agentur den Online-Shop für die Make-up-Kollektion von Claudia Schiffer. Im Fokus stehen dabei Editorial Style und das professionelle Know-how des deutschen Supermodels.

München, 09. Januar 2018. Model-Ikone Claudia Schiffer hat gemeinsam mit dem Kosmetikhersteller ARTDECO eine eigene Produktlinie entwickelt, zu deren Markteinführung die eCommerce Agentur mzentrale einen außergewöhnlichen Auftritt konzipierte. Die Fashion- und Lifestyle-Experten mit Sitz in Stuttgart und München sind für den gesamten Onlineauftritt verantwortlich, den sie auch konzeptionell betreuten. Unter www.claudiaschiffermakeup.com können Käufer ab sofort die Produkte des Topmodels erwerben.

Der moderne Shop ist im Editorial Style gestaltet und hebt sich durch das magazinmäßige Layout und verspielte Design deutlich vom Mainstream ab. Er orientiert sich im Look an aufwändigen Mode-Zeitschriften, inspiriert mit Stories rund um das Produkt und natürlich Stilikone Claudia Schiffer selbst. Das hochwertige Sortiment erhält viel Raum, How-To-Videos helfen bei der Produkt- und Farbauswahl. Der Produktversand der Beauty Kollektion ist in ganz Europa möglich.

Ein weiteres besonderes Highlight ist natürlich die Expertise von Claudia Schiffer: Die Powerfrau teilt mit den Nutzern ihre Erfahrungen, gibt praktische Tipps und verrät ihre ganz persönlichen Beauty-Geheimnisse. Ihr Know-how aus 30 Jahren im Fashion-Biz hilft dem User so bei der Kaufentscheidung, erzeugt Vertrauen und fördert die Markenbindung.

Für die Darstellung des exklusiven Sortiments entschied sich die mzentrale für ein One Page Design, das sich von den üblichen Layouts deutlich unterscheidet. Hier wird auf weitere Unterseiten verzichtet, ohne Klicks sieht der User sofort alle wichtigen Informationen. Außerdem lässt sich diese Art von Interface auf mobilen Geräten einfacher bedienen, da sie die herkömmliche und oftmals komplizierte Navigation ablöst. Mit der modernen Burger-Navigation setzt die mzentrale in der technischen Ausführung ebenfalls auf Übersichtlichkeit, schlanke Strukturen und perfekte User Experience auch für Mobile Devices. Zudem punktet der Shop mit einem nutzerfreundlich geführten Checkout-Prozess.

„Mit dem Editorial Style können sich gut konzipierte Online-Shops von den großen Händlern wie Amazon oder Zalando abheben und substantielle Hintergründe zu Produkten bieten oder diese in eine Story einbetten“, erklärt Sebastian Wernhöfer, Managing Director der mzentrale, das Besondere am Auftritt für die neue Kosmetik-Linie. „So kann der Nutzer gefesselt und zugleich die Markenbindung erhöht werden.“

 

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
mzentrale_ARTDECO_Claudia Schiffer

 

Über die mzentrale:
Die Fashion- und Lifestyle-Experten aus Stuttgart und München stehen seit dem Jahr 2000 für die hochwertige Entwicklung von Onlineshop Lösungen. Ganzheitlicher Ansatz und geballtes eCommerce-Know-how!
Ziel des professionellen Teams um die drei Geschäftsführer Stefan Bothner, Alexander Jaus und Sebastian Wernhöfer ist, als offizieller Magento Solution Partner, stets an der Spitze der deutschen eCommerce Branche zu stehen.
Ein hochkarätiges Kundenportfolio aus Fashion- und Lifestylebranche wie Otto Kern, Baldessarini, Pierre Cardin, BOGNER, ARTDECO, Ludwig Beck, BRAUN Hamburg, STYLEBOP, Drykorn und ORSAY setzt auf die Kompetenz der Full-Service-Agentur. Das ideale Zusammenspiel aus Consulting, Konzeption und Entwicklung mit Fokus auf die User Experience sorgt für ein immerzu pragmatisches Vorgehen der mzentrale. Weitere Informationen finden Sie unter: www.mzentrale.de

 

#digitrends2018: Was die Branche in diesem Jahr beschäftigt

Die Herausforderungen im digitalen Marketing werden in diesem Jahr noch einmal an Komplexität zunehmen. Wir haben Digital-Experten gefragt, welche Trends in 2018 eine Rolle spielen. Social Media wird mit neuen Möglichkeiten und Anforderungen für Buzz sorgen. Dabei stehen Nano-Influencer, Social Shopping, Live-Streaming und “pretty ugly” Content im Mittelpunkt. Aber auch AR, Amazon, GDPR, Live-Streaming und Mobile Only stehen auf der Agenda. Zudem werden bei den Beratern Generalisten wichtiger denn je.

 

Social Shopping ist die Zukunft des Online-Shoppings
Instagram hat es bereits angedeutet – es wird in Zukunft möglich sein, über die sozialen Netzwerke direkt einzukaufen. WeChat macht es vor und auch hier scheint der Zeitpunkt passend, da Facebook, Instagram und Co. nahezu ausschließlich mobil konsumiert werden und niemand komplizierte Bestellprozesse über Weiterleitungen durchführen möchte. Die notwendigen Technologien stehen bereits zur Verfügung und werden 2018 immer stärker zur Anwendung kommen. Den jüngsten Schritt in diese Richtung machte Apple mit dem iPhone X, welches potenziell Zahlungen durch Face ID autorisieren kann.
Seeda Ahmad-Kreuzer, Geschäftsleiterin, 1-2-social, München

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/11/1-2-Social_Seeda-Ahmad-Kreuzer.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Pretty ugly: Neue Authentizität für Social Media
Was kommt eigentlich nach der viel zitierten Authentizität, die uns als Buzzword die Zunge aufraut? Ich würde sagen, das Credo heißt jetzt schon und bald noch mehr: Pretty ugly. Während Vignette und Selfie-Look so langsam in der Markenkommunikation ankommen, sind User schon etwas völlig anderes aus ihren Kommunikationskanälen gewohnt. Vergänglicher Content und „ist ja eh gleich wieder weg“ bestimmen die Qualität der Inhalte, die in einer hohen Taktung geteilt werden. Authentisch heißt nicht mehr nur Instagram-Filter mit Werbemitteln zu kombinieren, sondern ungeschönte Realität, Echtheit, Handywackeln. Hinzu kommt die hohe Frequenz und Schnelllebigkeit der Kommunikation in Social Media, die kaum noch Platz für aufwendige, von langer Hand geplante Produktionen bietet. Neben smartem Storytelling und datengetriebener Kommunikation, ist aus meiner Sicht die Ära der vergänglichen Echtheit angebrochen. Und die stellt neue Anforderungen an Branding, an Content und vor allem an die Sicht von Marken auf sich selbst.
Eva Reitenbach, Geschäftsführerin, oddity, Berlin

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/11/oddity_Eva-Reitenbach.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

2018 wird der Wettbewerb auf Amazons Ad-Self-Service-Tools massiv zunehmen
Amazon entwickelt sich gerade zur dritten großen Advertising-Plattform neben Google und Facebook. Doch die Zeit der Low Hanging Fruits ist vorbei. 2018 wird der Wettbewerb auf Amazons Ad-Self-Service-Tools massiv zunehmen und die CPCs nach oben treiben. Effektive Kampagnen-Management-Strategien werden noch wichtiger, um profitabel zu wachsen.
Tim Nedden, Geschäftsführer, Finc3 Commerce, Hamburg

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/12/Tim_Nedden.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

 

 

 

Live-Streaming ist das neue TV
Bewegtbild bleibt auch 2018 das treibende Content-Format in sozialen Netzwerken, in Blogs und auf Websites. Dabei werden besonders Video-on-Demand und Live-Video-Streaming weiter an Fahrt aufnehmen. Für Brands eröffnet dieser Trend ganz neue (Revenue-) Möglichkeiten. Ein heißes Thema ist in diesem Zusammenhang die Platzierung von Produkten im Live-Stream mit direkter Kauf-Option via Touch oder Klick. Die Qualität darf bei dieser Beschleunigung nicht auf der Strecke bleiben, denn die Ansprüche der Konsumenten bezüglich der Inhalte, der Story und der Bildqualität steigen stetig.
Yves Rahm, Geschäftsführer, Pixelschickeria, München

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/08/PSA_Yves-Rham_2.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

GDPR – ein Thema, das uns alle angeht
Ein Thema wird dieses Jahr für uns besonders relevant: Jedes Unternehmen weiß, dass die neue Datenschutzgrundverordnung kommen wird. Jetzt geht es darum, welche konkreten Lösungen kann die Digitalbranche nach all dem Hype zum Thema GDPR wirklich liefern. Gerade die deutschen Unternehmen haben hier aufgrund des seit jeher strikten deutschen Datenschutzes einen Standortvorteil und sollten entsprechend die Standards setzen.
Rolf Anweiler, SVP Marketing, Mapp Digital, München

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/08/Mapp-Digital_Rolf-Anweiler_Hell_quer-1.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

Customized Agencies stellen neue Anforderungen an Generalisten
Customized Agencies sind einer der großen Agenturtrends der letzten Jahre. Doch oft sind diese Spezialagenturen viel zu weit weg vom eigentlichen Business und ihnen fehlt der Blick für das große Ganze. Kommunikation gehört in die Hände derer, die den Überblick haben und die Spezialisten richtig einsetzen und steuern können. 2018 wird es für die Generalisten wichtiger denn je, sich für diese Aufgaben fit zu machen und dem Tross aus Beratern und Agenturen eine Richtung zu geben.
Eva-Maria Engelbrecht, Managing Partner, Bloom, Nürnberg

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/12/Eva-Maria-Engelbrecht_Bloom-1.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

 

 

AR führt vor VR
Augmented Reality wird immer populärer und wichtiger, obwohl doch gestern noch Virtual Reality für Furore gesorgt hat. Aber der Einstieg in AR hat eben deutlich weniger Hürden: Entwicklungen sind günstiger im AR-Umfeld als in einer kompletten VR-Welt, der Kunde braucht weniger Equipment und trotzdem rücken wir emotional näher an ihn heran als in “klassischen” Digitalmedien. Auch wenn man es eigentlich nicht mehr hören kann: Die AR-Anwendungen, die vor allem echten Mehrwert und Nutzen für den Kunden bringen, werden Alltag. Wenn die Umsetzung schlank, intuitiv und intensiv ist, lassen sich damit 2018 noch große Ausrufezeichen setzen. Auch Virtual Reality wird kommen und wir werden im neuen Jahr bereits einzelne Anwendungen sehen. Der große VR-Hype startet aber erst, wenn die Anwendungen besser, die Technologie günstiger und die Entwicklungskosten geringer

sind.
Marcus Reiser, Managing Director, 21TORR, Stuttgart

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/12/Reiser-marcus-21torr_quer.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

People-Centric-Marketing, Real-Time Delivery und automatische Nachbestellung
Das alte Bonmot „Die richtige Werbung, zur richtigen Zeit, am richtigen Platz“ muss in 2018 um das richtige Gerät erweitert werden. Die Personalisierung des Angebots über alle Geräte auf genau die Bedürfnisse des EINEN Kunden (z.B. Kleidungstück in meiner Größe und passend zu MEINEN bisherigen Käufen) wird essentiell für den, der Verkaufen will. Denn nicht alle 35-jährigen Frauen in Großstädten mit einem iPhone haben den selben Modegeschmack. Auch Real-Time Delivery wird einen gewissen Reifegrad erreichen.  Viele Produkte sind schon jetzt innerhalb 1h beim Konsumenten und wir sehen erste Tests mit Lieferrobotern für Pizza und Co um die Angebotsbreite weiter zu vergrößern. Ebenfalls sehr spanenden wird das Thema automatische Nachbestellung: die KI gesteuerte Maschine weiß wann der Vorrat im Haushalt zur Neige gehen wird und bestellt automatisch die entsprechenden Produkte nach.
Carsten Frien, CEO und Co-Founder, Roq.ad, Berlin

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/09/Carsten_Frien_quer.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

 Mobile Only wird im E-Commerce 2018 zum Muss
Es darf eigentlich gar nicht als Trend, sondern wenn als „Muss-Trend“ bezeichnet werden: 2018 muss jeder Online-Shop den Fokus zu 100% auf Mobile legen, nicht nur in der Darstellung, sondern vielmehr in der UX-Konzeption. Also der Bedienung und dem Erlebnis bei der mobilen Nutzung – so z.B. ein intuitiv und intelligenter Chat mit vorgefertigten passenden Antworten, welche der User nur noch antippen muss. Hierbei sprechen wir nicht vom durchaus alten Hut „Mobile First“, sondern fast von „Mobile Only“! Auch auf die Situation sollten sich die Shops grundlegend und dynamisch anpassen, es lässt sich hier gerade für Anbieter mit einem Filialnetz ungeahnte Möglichkeiten realisieren. Hier steckt für uns der Umsatztreiber im nächsten Jahr, VR & Co sind nett, aber hier wird es noch etwas länger an der fehlenden Akzeptanz der User scheitern.
Sebastian Wernhöfer, Managing Director, mzentrale, München

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2015/12/mzentrale_Sebastian-Wernhöfer_Farbe.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

 

Advocacy Marketing: Der Nano-Influencer kommt
Es wird langsam Zeit, dass sich das Influencer-Rad endlich weiter in Richtung des real existierenden Endkunden dreht. Nach Macro- und Micro-, wird im nächsten Jahr die Jagd auf den Nano-Influencer, sprich den loyalen Käufer, eröffnet. Und das völlig zurecht, fließen doch locker 80 Prozent des Marketing-Budgets immer noch in die Akquise von Neukunden. Dabei wäre es deutlich einfacher, Markenkäufer nicht nur zum Mehrkonsum anzuregen, sondern direkt als Botschafter und Lobbyist im Social-Media-Universum einzusetzen.
André Gebel, Vorstand Beratung und Strategie, coma, München

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/08/Andre_Gebel_coma_AG_quer.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

Innovation ja, Trend-Hopping nein
Ohne Frage sind neue Technologien und Services wichtig für unsere Branche. Denn im Prinzip geht es im Marketing ja meistens um Innovation und Fortschritt. Das ist auch gut so. Bedeutet aber nicht, dass es zielführend ist, sich jedes Jahr kopfüber auf den nächsten, brandneuen „heißen Scheiß“ zu stürzen. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die meisten den „heißen Scheiß“ vom letzten Jahr noch gar nicht vollständig verstanden, geschweige denn effektiv umgesetzt haben – wie auch, das braucht Zeit. Ganz im Gegenteil: Eine solche Herangehensweise ist oft sogar kontraproduktiv und führt mittelfristig zu keinem echten Erfolg. Denn viele dieser Trends gibt’s schon lange, sie werden jetzt nur anders benannt oder eingesetzt und sind dann auch schnell wieder vergessen. Etwa Storytelling – eine Marke, die erfolgreich werben möchte, muss eine gute Geschichte erzählen. Das gab es schon immer, was zählt ist Substanz.
Peter Metz, Geschäftsführer, Sassenbach Advertising, München

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/12/Sassenbach_Peter_Metz_quer.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

Markenerlebnisse im Marketing
Im Jahr 2018 wird sich das Marketing immer mehr auf ganzheitliche Markenerlebnisse konzentrieren und weniger auf die fragmentierten Markeninteraktionen, die sich aus der Zunahme von Kundenkontaktpunkten ergeben. Am erfolgreichsten werden diejenigen Marken sein, die mit dem Verbraucher konsequent und authentisch kommunizieren und auch die Konsumentensicht beachten. Wer das nicht tut, wird wertvolle Marktanteile verlieren.
Christopher Kollat, Managing Director DACH, Monotype, Berlin

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/08/Monotype_Christopher-Kollat_quer.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

Marken sind in der Bringschuld – heute mehr denn je!
Die Aufgabe von Branding ist es, die Substanz einer Marke sichtbar zu machen. Im digitalen Zeitalter und in übersättigten Märkten gilt das mehr denn je! Denn, egal ob noch Digital Immigrant oder schon Digital Native: Konsumenten sind anspruchsvoll geworden und merken sehr schnell, wenn eine Marke ihnen nichts zu sagen hat. Die Zukunft gehört deshalb den Unternehmen, die ihre Kunden ernst nehmen und ihnen Konzepte mit tatsächlichem Mehrwert bieten. Eine Herausforderung ist das allemal: denn substanzielle Inhalte und einen starken Auftritt aus einer Marke heraus zu entwickeln, ist kein reines Zuckerschlecken. Unternehmen die vor diesem aufreibenden Prozess nicht zurückschrecken, haben dauerhaft eine echte Chance, für ihre Kunden relevant zu bleiben.
Irmgard Hesse, geschäftsführende Gesellschafterin, Zeichen & Wunder, München

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/12/Zeichen-und-Wunder-IH.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

mzentrale launcht Onlineshop für MARYAN MEHLHORN

Die eCommerce Agentur mzentrale hat den exklusiven Onlineshop für die Luxus-Bademoden-Marke MARYAN MEHLHORN entwickelt.

München, 12. April 2017. Das Label MARYAN MEHLHORN bietet anspruchsvollen Kundinnen schicke Bademode und Beach-Accessoires. Unter maryanmehlhorn.com geht ab sofort ein neuer, stylischer Onlineshop an den Start, der die Philosophie der Luxusmarke visuell transportiert und die Produkte optimal präsentiert. Entwickelt wurde der Onlineauftritt von der auf den Bereich Fashion und Lifestyle spezialisierten eCommerce Agentur mzentrale mit Sitz in Stuttgart und München.

Für die maryan beachwear group hat die mzentrale bereits die Onlineshops für die Marken watercult sowie den Multi-Brand-Shop Body & Beach entwickelt. Das Familien-Unternehmen mit über 70-jähriger Tradition ist ein international agierender Bademoden-Spezialist. Der Shop von MARYAN MEHLHORN bedient mit seinem Angebot sowohl schlanke wie auch kurvige Frauen mit Kleidergrößen von 36 bis 46. Der exklusive Onlineauftritt unterstreicht nachhaltig die Positionierung der Marke im Luxussegment.

Für die Basics wie kurze Ladezeiten, ein übersichtliches, emotionales Erscheinungsbild, gute Filter- und Sortierungsoptionen sowie die ideale SEO-Optimierung kann die mzentrale auf ihren umfangreichen Erfahrungsschatz in der Fashion-Branche zurückgreifen. Der Auftritt ist auch für die Nutzung mit mobilen Geräten optimiert. Die schlanke Navigation im Onlineshop besteht nur aus Hauptpunkten und ermöglicht eine übersichtliche Nutzung. Damit die Kundin nicht lange nach den passenden Produkten suchen muss, kann sie gleich auf der Produktdetailseite ihre Größe konfigurieren. In Folge werden ihr nur Produkte in der gewünschten Passform angezeigt. Bei der Präsentation der Produkte wurde großer Wert darauf gelegt, die hochwertigen Materialien, die aufwendigen Details und die meisterhaften Schnittformen, der in Handarbeit hergestellten Artikel, zu unterstreichen. Videos und animierter Content machen das Shopping-Erlebnis perfekt.

„Mit dem neuen Onlineshop für MARYAN MEHLHORN heben wir den Glamour dieser anspruchsvollen Marke hervor. Im Vordergrund stand die Steigerung der Markenbekanntheit, um im ersten Schritt einen höheren Abverkauf im stationären Handel zu erzielen und im zweiten Schritt auch online neue Kunden zu gewinnen“, erklärt Sebastian Wernhöfer, Managing Director der mzentrale München.“

 

 [button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/04/Maryan-Mehlhorn.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über die mzentrale:
Die Fashion- und Lifestyle-Experten aus Stuttgart und München stehen seit dem Jahr 2000 für die hochwertige Entwicklung von Onlineshop Lösungen. Ganzheitlicher Ansatz und geballtes eCommerce-Know-how! Ziel des professionellen Teams um die drei Geschäftsführer Stefan Bothner, Alexander Jaus und Sebastian Wernhöfer ist, als offizieller Magento Solution Partner, stets an der Spitze der deutschen eCommerce Branche zu stehen. Ein hochkarätiges Kundenportfolio aus Fashion- und Lifestylebranche wie Otto Kern, Baldessarini, Pierre Cardin, BOGNER, ARTDECO, Ludwig Beck, BRAUN Hamburg und ORSAY setzt auf die Kompetenz der Full-Service-Agentur. Das ideale Zusammenspiel aus Consulting, Konzeption und Entwicklung mit Fokus auf die User Experience sorgt für ein immerzu pragmatisches Vorgehen der mzentrale. Weitere Informationen finden Sie unter: www.mzentrale.de

 

mzentrale launcht neuen Markenshop für DRYKORN

Die eCommerce Agentur konzipiert den Online-Shop für das internationale Modelabel DRYKORN neu und setzt dabei auf eine starke Bildsprache.

München, 01. Dezember 2016. Bereits seit 1996 bietet die Marke DRYKORN Qualität und Design „for beautiful people“ und hat sich mittlerweile zu einem internationalen Fashionunternehmen entwickelt. Mit dem neuen Online-Shop sollen nun die eigene Marke gestärkt und das eCommerce-Geschäft ausgebaut werden. Entwickelt wurde der Mode-Shop in nur 6 Monaten von der Münchner mzentrale, die sich mit ihrem Konzept sowie ihrem Know-how in Markenführung und Technik erfolgreich im Pitch durchsetzte.

Der neue Shop ist im Editorial Stil gestaltet und punktet mit schnellen Ladezeiten und einer aufmerksamkeitsstarken Bildsprache. Unterhaltsame Making-of Stories und Bilder von verschiedenen Locations und Kampagnen sorgen für ein rundum gelungenes Markenerlebnis. Die Looks selbst stechen durch farbenfrohe Hintergründe hervor. Die Vorschaubilder der Produkte fallen durch Details auf: Mittels einer Cursor-Bewegung auf das Vorschaubild erscheinen Farb- und Stoffausschnitte, um die Kunden sofort mit wichtigen Produktinformationen zu versorgen. Zudem zeigt ein Look-Modul perfekt durchgestylte Outfits und soll so dazu inspirieren, den eigenen Herbst- oder Winterstil zu finden. Natürlich kann der Look sofort geshoppt werden.

Die klare, futuristisch angehauchte Fly-Out Navigation ermöglicht eine einfache Nutzerführung, d.h. es klappen untergeordnete Links auf, sobald der Nutzer den übergeordneten Menüpunkt mit dem Cursor berührt. Auf den Detailseiten der Produkte sorgt die userfreundliche Sticky Navigation dafür, dass die Menüleiste während des gesamten Scroll-Vorgangs für den Kunden stets sichtbar bleibt.

Ein besonderes Highlight ist das sogenannte „InstaShopping“ im Online-Shop. Bilder aus dem Instagram-Feed von DRYKORN erscheinen im Shop und werden mit den jeweiligen Produkten gekennzeichnet. Mit einem Klick auf das gewünschte Produkt im Bild kann es der Kunde direkt kaufen.

„Ziel des Shops ist es, die Marke optimal zu präsentieren und ein tolles Einkaufserlebnis mit spürbarem Mehrwert für die Kunden zu schaffen“, erklärt Sebastian Wernhöfer, Managing Director der mzentrale München. „Durch viele kleine und große Details ist es gelungen, das stationäre Konzept ins Netz zu übertragen.“

 

pm-drykorn-devices_web

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/11/pm.drykorn.devices.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

pm-drykorn-screenshot_2_web

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/11/pm.drykorn.screenshot_2.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

pm-drykorn-screenshot_1_web

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/11/pm.drykorn.screenshot_1.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über die mzentrale:
Die Fashion- und Lifestyle-Experten aus Stuttgart und München stehen seit dem Jahr 2000 für die hochwertige Entwicklung von Onlineshop Lösungen. Ganzheitlicher Ansatz und geballtes eCommerce-Know-how! Ziel des professionellen Teams um die drei Geschäftsführer Stefan Bothner, Alexander Jaus und Sebastian Wernhöfer ist, als offizieller Magento Solution Partner, stets an der Spitze der deutschen eCommerce Branche zu stehen. Ein hochkarätiges Kundenportfolio aus Fashion- und Lifestylebranche wie mytheresa.com, BOGNER, ARTDECO, Ludwig Beck, BRAUN Hamburg, Steiff, watercult und ORSAY setzt auf die Kompetenz der Full-Service-Agentur. Das ideale Zusammenspiel aus Consulting, Konzeption und Entwicklung mit Fokus auf die User Experience sorgt für ein immerzu pragmatisches Vorgehen der mzentrale. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.mzentrale.de