Beiträge

#machesjetzt: Ulla Popken setzt auf Branding Kampagne von oddity und startet Challenge-Aufruf

Seit den 80ern steht die Marke Ulla Popken für Frauen, die sich keinem Magermode-Diktat unterwerfen und selbstbewusst zu ihrem Körper stehen. Eine neue 360 Grad-Kampagne von oddity zeigt, wie ernst es dem internationalen Modelabel damit ist.

Bereits 2019 traf Ulla Popken mit der Markenkampagne „Ich bin richtig so“ den modernen Zeitgeist. Jetzt geht das Unternehmen noch einen deutlichen Schritt weiter und startet mit einer neuen Branding-Kampagne ins Jahr 2020. Unter dem Motto „Mach es jetzt“ ruft Ulla Popken Frauen dazu auf, mutig zu sein, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und sich ihrer eigenen Challenge zu stellen: nicht irgendwann, nicht nächstes Jahr, sondern heute – sei es, endlich Salsa zu tanzen, mit Anlauf in einen eiskalten See zu springen oder einen Berg zu bezwingen. Die kreative Idee zur 360 Grad-Kampagne, die ab heute mit aktivierenden Motiven an allen Consumer-Touchpoints von Ulla Popken sichtbar wird, kommt von oddity jungle aus Berlin. Der auf Consumer-Marken spezialisierte Agenturzweig der oddity Group zeichnet von der Entwicklung, über Konzeption und Shooting bis hin zur Umsetzung verantwortlich.

Ziel ist es, im Sinne der Body Positive-Bewegung ein starkes Zeichen zu setzen und die Haltung von Ulla Popken erlebbar zu machen. Dabei sollen sich vor allem Frauen ab 35 mit Konfektionsgröße 46 bis 56 angesprochen fühlen. Sie können sich ab sofort mit ihrer Challenge und einem Video unter #machesjetzt (www.ullapopken.de/machesjetzt) bewerben. Ab Mitte Februar beginnen dann die Castings und ab Mitte März die Umsetzungen der ausgewählten Challenges. Die spannendsten Geschichten werden dann ab Mitte April auf allen Ulla Popken-Kanälen ausgestrahlt. Ausserdem geht das Unternehmen am 10. Februar auch mit einem begleitenden TV-Spot auf Sendung, der bei VOX und RTL Plus ausgestrahlt wird.

Die Umsetzung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Team von Ulla Popken. Dabei wurde nur für die ungewöhnlichen und herausforderenden Aktivierungs-Motive mit Models gearbeitet – allerdings ohne Retusche und ohne Posing und nicht in Studios, sondern on location. Das bedeutet: in der U-Bahn, im Club oder im See bei 5 Grad Außentemperatur. Im weiteren Verlauf setzt die Kampagne dann auf ganz normale Menschen und deren echte Stories. Dazu gehören beispielweise auch Charlotte Kurth und Jada Setzer, die sich als Influencerinnen schon länger für Body Positivy einsetzen. Begleitet werden alle Wagnisse und Erfolgsgeschichten in den digitalen Kanälen. So liegt der Fokus auf den Kandidatinnen, die mit ihren individuellen Challenges andere Frauen dazu inspirieren wollen, endlich über ihren Schatten zu springen, um ihren persönlichen Traum zu leben.

„Wir freuen uns mit unserer Kampagne echte Geschichten von echten Frauen erzählen zu können und möchten kurvige Frauen inspirieren, ihre Ängste zu überwinden oder sich Träume, die sie seit Jahren vor sich herschieben, zu erfüllen und mit gesteigertem Selbstbewusstsein und neuem Mut zurück in ihren Alltag zu kehren“, sagt Ulf Cronenberg, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb der Popken Fashion Group. Und Eva Reitenbach, Managing Director bei oddity jungle ergänzt: „Die Kampagne wurde aus einer empathischen Denkweise heraus entwickelt und wir nutzen das digitale, hochflexible Umfeld als Startplatz für einen Aufruf, dessen Ergebnis auch auf die anderen Kanäle ausstrahlen kann und soll. Wir freuen uns, mit Ulla Popken einen Partner gefunden zu haben, der sich auf die Volatilität des Umfelds einlässt und offen für ein mutiges Vorgehen ist.“

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit: https://filesharer.odt.net/i/82813/786bbe1d0d82

Online-Version des TV-Spots: https://www.youtube.com/watch?v=yb-82wMWLLo&feature=emb_title

 

Über die oddity group: A friend called future. Wir wachsen mit unseren Kunden und Aufgaben – neugierig und unabhängig. Mit 300+ digitalen Spezialisten in Stuttgart, Berlin, Köln, Belgrad, Taipei, Shanghai und Atlanta. Unser Leistungsspektrum als Gruppe: Brand, Commerce, People, Motion, Code, Asia. Unter anderem für: 3M, Beiersdorf, Bosch, Daimler, Decathlon, Disney, dm-drogerie markt, Festool, Kärcher, Krombacher, L’Oréal, Nestlé Purina, Pierre Fabre, Ritter Sport, Tchibo, TRUMPF, Weleda, Wüstenrot & Württembergische, WWF und viele mehr. Weitere Informationen unter www.odt.net

 

Digital First bei Ulla Popken

Seit den 80ern steht die Marke Ulla Popken für junge Frauen, die sich keinem Magermode-Diktat unterwerfen und selbstbewusst zu ihrem Körper stehen. Ein neuer Markenauftritt und eine Auftakt-Kampagne zeigen, wie aktuell das Popken-Konzept ist. Die digitale Kommunikationsagentur oddity entwickelte das Rebranding und die Kampagnenmaßnahmen, die Ende März unter dem Motto „Ich bin richtig so“ kanalübergreifend gelauncht werden

Anders als bei früheren Relaunches stellt die Popken Fashion Group die digitale Kommunikation in den Mittelpunkt seines neuen Markenauftritts und entspricht damit einem modernen Zeitgeist: Statt auf klassische TV Spots, die in digitale Kanäle „verlängert“ werden, setzt die Modemarke auf ein agiles, lebendiges Branding, dessen Basis die digitalen Kanäle bilden. So haben Unternehmen und Agentur ein flexibles Corporate-Design-Modell erarbeitet, das je nach Kanal und Kontext variiert und es möglich macht, auf eine sich ständig verändernde Welt schnell und flexibel zu reagieren. Mut zum eigenen Weg ist das Leitmotiv. Denn hier geht es nicht um Kleidergrößen sondern um Haltung und darum, sich kompromisslos so zu lieben, wie man ist. Deshalb wurden für die Kampagne, die am 22. März gestartet ist, keine klassischen Models gecastet, sondern Persönlichkeiten mit individuellen Erfolgsgeschichten.

„Gemeinsam mit oddity haben wir es geschafft, die Marke Ulla Popken in einen neuen Kontext zu stellen, sie weiterzuentwickeln, zukunftsfähig zu machen und uns dabei gleichzeitig treu zu bleiben“, sagt Ulf Cronenberg, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb der Popken Fashion Group.

Für Chief Procurement Officer Barbara Arnold-Reinschmidt sind die neu kommunizierten Markenwerte von Ulla Popken Teil der Unternehmenskultur: „Es war höchste Zeit, Ulla Popken als wachsendes Unternehmen, auch kommunikativ weiterzuentwickeln und die starke, selbstbewusste Haltung, die bereits in unserem Unternehmen lebt und gelebt wird, nach außen spürbar zu machen. Wir waren lange zurückhaltend und das wird sich nun, in Zeiten von Body Positivity und Gender Discussions ändern – denn wir haben viel zu erzählen und möchten für unsere Kundinnen Vorbild sein.“

oddity Berlin als Teil der oddity group mit Büros in Stuttgart, Köln, Berlin, Taipeh, Belgrad und Atlanta hatte den Popken-Etat im Frühjahr 2018 gewonnen. Der Auftrag umfasst Markenpositionierung, Markenvisualität und -tonalität, Entwicklung von Content- und Kanal-Strategie und die co-kreative Umsetzung mit dem Kunden. Das neue Branding wird 2019 an allen analogen und digitalen Touchpoints sichtbar – von der Filiale bis zum Social-Media-Auftritt.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit: 
https://filesharer.oddity.agency/i/68896/83f3bae30934

Über die oddity group:
A friend called future. Wir wachsen mit unseren Kunden und Aufgaben – neugierig und unabhängig. Mit 275 digitalen Spezialisten in Stuttgart, Berlin, Köln, Belgrad, Taipei und Atlanta. Unser Leistungsspektrum als Gruppe: Brand, Commerce, People, Motion, Code, Asia. Unter anderem für: dm, Trumpf, Disney, 3M, Porsche, L’Oréal, Tchibo, Kärcher, Wüstenrot & Württembergische, Weleda, Avène, Festool, Daimler, Decathlon, Bosch, Nestlé Purina, WWF, Beiersdorf und viele mehr.

Weitere Informationen unter www.odt.net