Beiträge

Mapp Digital feiert sein Debüt

Einer der größten unabhängigen Technologieanbieter für Online-Marketing geht an den Start

MÜNCHEN, 14. September 2016 – Als Mapp Digital, LLC (www.mapp.com) firmiert ab heute einer der weltweit größten unabhängigen Technologieanbieter für digitales Marketing. Der Player im Online-Marketing, der Lösungen von Marketers für Marketers entwickelt, ist aus dem Zusammenschluss von BlueHornet Networks und der Online-Marketing-Sparte entstanden, die Marlin im Juli von der Teradata Corporation übernommen hat.

Mapp bietet eine breite Palette an Software, sowie eine ausgereifte Daten-Management-Plattform, Kundenservices, Tools zur Optimierung von E-Mails, Mobile, Apps, Social Media und Web-Marketing, Kampagnen­management und strategisches Consulting. Marketers können damit ihre Kommunikation über alle Online-Kanäle wie E-Mail, Social Media, Mobile und Web optimieren.

Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in San Diego, die europäische Zentrale in München. Weitere Entwicklungsstandorte und Vertriebs- und Kundendienstzentren gibt es in Paris, London, Polen, Israel, Dänemark, Italien, Spanien, den Philippinen und den Niederlanden sowie in San Francisco und Raleigh (North Carolina, USA).

Zum Top-Management von Mapp gehören: Michael Biwer, CEO; Claire Long, CFO; Steve Warren, Chief Revenue Officer; Ulf Poelke, SVP Product; Tim Lograsso, CTO; Rolf Anweiler, SVP Marketing; Thomas Goldstein, SVP Strategy and Operations; Chris Frasier, SVP Client Success; Mark Ash, SVP Interactive und Claudia Uchima, SVP HR.

„Mapp geht es darum, Marketern zu helfen ein sinnvolles und messbares Ziel zu bestimmen sowie einen klaren Weg, dorthin zu gelangen. Wir wollen dazu beitragen, dass unsere Kunden ihre Ziele erreichen, indem wir ihnen eine speziell für den Marketer entwickelte Technologie liefern und sie mit unserem weltweiten Team von Experten unterstützen“, sagt Michael Biwer, CEO von Mapp Digital.

„Wir arbeiten bereits an Plänen für die Konsolidierung unserer Software zu einer umfassenden Consumer-Engagement-Plattform, mit der unsere B2B- und B2C-Kunden ihre Kunden im Laufe der Zeit immer besser kennenlernen – vom ersten Kontakt bis zu ihrer Teilnahme am Kundenbindungsprogramm. Und wir bieten neue Funktionen, die Marketers sich schon lange wünschen, wie Predictive Analytics und strategisches Reporting“, fährt Rolf Anweiler, SVP Marketing, fort. „Wir bieten unseren Kunden eine ausgeklügelte und speziell entwickelte Technologie, sehen es aber als unsere Pflicht, diese verständlich zu machen. Ein Beispiel für diesen Ansatz ist unsere kürzlich angekündigte „NexGen Commerce Segments“-Funktionalität, die leistungsstarke, intuitive Segmentierungen ermöglicht. Die zweite Phase dieses erfolgreichen Programms wird im Dezember folgen.“

 

Bildmaterial und Pressemappe stehen unter folgendem Link zum Download bereit:
Pressemappe_zip

 

Kurzprofil Mapp Digital
Mapp Digital, LLC ist weltweit einer der größten unabhängigen Anbieter von Online-Marketing. Mapp bietet eine breite Palette an Software, die von Marketers für Marketers entwickelt werden, sowie eine ausgereifte Daten-Management-Plattform, Kundenservices, Tools zur Optimierung von E-Mails, Mobile, Apps, Social Media und Web-Marketing, Kampagnen­management und strategisches Consulting. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in San Diego, die europäische Zentrale in München. Weitere Entwicklungsstandorte und Vertriebs- und Kundendienstzentren gibt es in Paris, London, San Francisco und Raleigh (North Carolina, USA). Mapp betreut mehr als 3.000 Kunden, darunter Puma, PepsiCo, KFC, PacSun, Thomas Cook, Deutsche Telekom, Bon Prix, Cnet, Xerox, TUIfly, Lloyds Banking Group, TSB Bank und Deutsche Bank.

 

Expertencheck: Diese Trends bewegen die Digibranche

Unter dem diesjährigen dmexco Motto „Digital is everything – not every thing is digital“ wird uns die Digiconomy auf der Messe wieder einmal mehr zeigen, warum Digital alles ist und alles von der Digitalisierung profitiert. Wir haben Experten aus den Bereichen Bewegtbild, digitales Marketing, Omni-Channel-, E-Mail- und Social Media-Marketing nach ihren Trendthemen gefragt. Individualisierung, Virtual Reality, Geotracking, Vernetzung, Social Commerce, Investitionen in speziellen Social Media Content, Chatbots und Emoji-Kampagnen stehen im Fokus.

 

WeAreSocial_18_Vanessa Bouwman_Web

Mobile steht nicht mehr an erster Stelle
Es kommt einem so vor, als ob 2016 das erste Jahr ist, in dem Mobile nicht ganz oben auf der Liste der digitalen Trends steht. Vielmehr geht es um Anglizismen wie Internet of Things, Wearables, Augmented Reality, Social Commerce und Digital Health. Die Frage dabei: Wie werden alle Prozesse, in die ein Mensch einbezogen werden kann, digitalisiert, kontrolliert, evaluiert und anschließend mit einem Preistag versehen? Ein sicherlich spannendes und auch polarisierendes Thema ist die Diskussion rund um Chatbots und ob sie wirklich das Konsumentenleben vereinfachen oder einfach ein sehr waghafter Schritt sind, um unsere Konversationen zu steuern und zu quantifizieren.
Vanessa Bouwman, Managing Director, We Are Social Deutschland, München.

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/08/WeAreSocial_18_Vanessa-Bouwman.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Teradata Rolf Anweiler_webIndividualisierte Customer Experiences und Data Management sind zentrale Themen
Für viele Marketer ist es noch eine Herausforderung, die Costumer Journey mit den Augen ihrer Kunden zu betrachten. Hauptwertschöpfung dabei ist das Zusammenführen von Daten. Am Ende kommt es immer darauf an – egal, um welchen Kanal es sich handelt und egal, über welche Disziplin wir reden –, dass ich Daten aus einem Kanal, aus einem Kontaktpunkt in eine wie auch immer geartete Plattform überführen kann, wo ich sie auswerten und als Marketingabteilung verwenden kann, um meinen Kunden eine wirklich stimmige und erfolgreiche Customer Experience zu bieten. Denn machen wir uns nichts vor – von Display über Search bis hin zu Social Media, Mobile oder Email werden wertvolle Kundenkontakte, die Unternehmen teuer einkaufen müssen, nach wie vor in den wenigsten Fällen individualisiert auf den einzelnen Kunden optimiert.
Rolf Anweiler, VP Marketing eines neuen Anbieters für Omni-Channel-Marketing, München.

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/07/Teradata-Rolf-Anweiler.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Christopher Kollat_Monotype_web Branded Chatbots und Emoji-Kampagnen – hier besteht enormes Potential
Gerade für Marken sind sie interessant, weil sie eine neue Form des Kundenservice und personalisierter Eins-zu-eins-Beratung bieten – man erinnere sich an ewige Warteschleifen und unübersichtliche mobile Websites oder Apps. Bekannte Marken wie Barbie und Uber haben dies bereits erkannt und springen auf den Zug auf. Die Technologie ist zwar noch nicht perfekt, aber das Potential ist groß. Darüber hinaus werden auch Emoji-Kampagnen immer wichtiger. Die emotionalen Zeichen treffen den Zeitgeist, denn die Nutzung mobiler Endgeräte und die Kommunikation über Messenger-Dienste steigen rasant. Hier besteht noch viel Entwicklungsspielraum.
Christopher Kollat, Managing Director, Monotype, Berlin.

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/08/Christopher-Kollat_Monotype.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

PSA_Yves Rham_2_WebVirtual Reality und Geotracking elektrisieren mehr denn je
Die Nachfrage nach VR-Projekten steigt. Generell steht VR ja schon seit vielen Jahren immer wieder im Zentrum des Interesses. Doch ob sich das durchaus faszinierende 360°-Virtual-Erlebnis auch kommerziell auf Dauer durchsetzen wird, bleibt dieses und auch nächstes Jahr mit Spannung abzuwarten. Außerdem hat Pokémon Go dem Thema Geocaching oder auch Geotracking zusätzliches Leben eingehaucht, auch hier sind unsere Kunden sehr interessiert, solche Gadgets in ihre Kampagnen zu integrieren. Ein Spielfeld mit vielen Möglichkeiten.
Yves Rham, Geschäftsführer der PIXELSCHICKERIA, München.

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/08/PSA_Yves-Rham_2.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]


André Gebel_web
Social Commerce ist wieder in
Ein Trendthema, das uns wohl die kommenden Jahre begleiten wird. Denn anders, als über soziale Medien, lassen sich bald keine Zielgruppen mehr effizient erreichen. Und Kaufentscheidungen werden nachweislich durch Multiplikatoren wie Freunde, Influencer oder Idole geprägt. Was bei Facebook schon wie geschmiert läuft, wird nun fleißig bei Instagram sukzessive eingeführt. Hier gibt es jetzt Stories, ein detailgenauer Klon der so erfolgreichen Snapchat-App. Und wen wundert´s, auch beim Original wird weiter an der Monetarisierung gearbeitet. Erstmals gibt es direktes Social Shopping über die App Emoticode. Den Werbekunden wird´s freuen.
André Gebel, Vorstand Beratung & Strategie, coma AG, München.

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2015/12/AndreGebel.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

1-2-Social_Helge Ruff_WebUnternehmen investieren verstärkt in speziellen Social Media Content
Insgesamt wird es eine Budget Verschiebung hin von klassischen Werbeformaten in Richtung Social Media und mobilen Anwendungen geben. Investiert wird vor allem in die Steigerung der Qualität des Contents. War Social Media bis vor Kurzem ein Ort für eine Zweitverwertung von Bild- und Videomaterial, so investieren viele Unternehmen jetzt in speziellen Social Media Content. Auch beschäftigen sich die Unternehmen aktiv damit, wie sie sich im Bereich Social Media breiter aufstellen können. Es geht darum, Plattformen wie Snapchat, Instagram Stories, WhatsApp oder den Facebook Messenger für sich zu nutzen. Auch das Thema Influencer Marketing erfährt gerade einen richtigen Hype und benötigt noch eine deutliche Professionalisierung.
Helge Ruff, Geschäftsführer von 1-2-social, München.

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/08/1-2-Social_Helge-Ruff.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Michael Hoffmann_kajomi_webE-Mail-Marketing: Vernetzung und Mobile First Ansatz sorgen für mehr Umsatz
Die große Herausforderung besteht darin, verschiedene Systeme wie z.B. CRM-, Shop-Software bzw. Produktdaten- und E-Mail Versandsystem sinnvoll miteinander zu verknüpfen,
um den User schnell, automatisiert und mit willkommenen Botschaften anzusprechen. Wie kann beispielsweise sichergestellt werden, dass jeder Newsletter-Empfänger nur die für ihn tatsächlich relevanten Produkte aus einem Shop angeboten bekommt. Gelingt dies, erhöht man deutlich die Relevanz einer Newsletter-Kampagne und kann den Abverkauf steigern. Weiterhin ist Mobile eines der Top-Themen. Responsive Newsletter und Landingpages müssen endlich zum Standard werden, um den User in jeder Situation auf jedem Device optimal zu erreichen.
Michael Hoffmann, Geschäfstführer, kajomi, München.

 [button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/08/Michael-Hoffmann_kajomi.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

dmexco 2016 – Ein neuer Name erobert die Messehallen

Online-Marketer aufgepasst:  Eines der etabliertesten Unternehmen im Bereich Omni-Channel-Marketing mischt mit geschärfter Positionierung und neuem Konzept die Messehallen auf.

Wo in den letzten Jahren leuchtende Logos und Design-Möbel am ehemaligen Stand von Teradata Marketing Applications zum Messetalk einluden, erwartet das Fachpublikum in diesem Jahr auf noch größerer Fläche eine rockige Lagerhallenatmosphäre. Die reduzierte Szenerie steht für Aufbruch, Wandel und Weiterentwicklung. Hier präsentiert sich der Digital-Marketing-Spezialist – nach dem Zusammenschluss mit BlueHornet –  mit neuem Branding und erweitertem Portfolio. Flexibel und schnell wie ein Startup, jedoch mit bewährter Technologie und agiler, erfahrener Mannschaft. Zusammengefasst: Mehr als 17 Jahre Digital Marketing Know-how neu erfunden. Neugierig? Dann auf ein kaltes Craftbeer in Halle 8 am Stand D048/C049.

Rolf Anweiler, SVP Marketing des neuen Players, freut sich auf die Messe:
„Wir sind bereit und stehen in den Startlöchern. Auf der dmexco schicken wir den größten unabhängigen Anbieter mit globaler Marktpräsenz und einer vollständigen Omni-Channel-Lösung ins Rennen, der mit einer marktführenden Data-Management-Plattform das Targeting und die Effektivität von Kampagnen sowie die Customer Journey verbessern wird.“

 

Teradata Rolf Anweiler_web

Rolf Anweiler, SVP Marketing des neuen Players

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/07/Teradata-Rolf-Anweiler.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Marlin bündelt das Online-Marketing von Teradata und BlueHornet zu einer globalen Plattform für die Kundenkommunikation

Mit dem Zusammenschluss entsteht einer der größten unabhängigen Softwareanbieter für Online-Marketing mit mehr als 3.000 Kunden

MÜNCHEN, 20. Juli 2016 – Marlin Equity Partners („Marlin“) fasst zwei seiner Marketingunternehmen zusammen: BlueHornet, den amerikanischen Anbieter von SaaS-Software und Services für das E-Mail-Marketing, der schon länger zum Marlin-Portfolio gehört, und den Bereich Marketing Execution der Teradata Marketing Applications („TMA“), die Marlin kürzlich von der Teradata Corporation (NYSE:TDC) übernommen hat. Zum Nutzen seiner Kunden kombiniert Marlin damit zwei Unternehmen, deren Stärken sich hervorragend ergänzen. BlueHornet ermöglicht es dem Marketer, schnell und bequem hochrelevante, personalisierte E-Mail-Kampagnen zu gestalten und umzusetzen, und vereinfacht das Kampagnenmanagement durch ein intuitives Segmentierungstool. Mit dem Digital Marketing Center (DMC), dem Herzstück des Online-Marketings, das Marlin von Teradata übernommen hat, können Marketers ihre Aktivitäten in allen Online-Kanälen wie E-Mail, Mobile, Social Media und Web optimieren und über eine integrierte Data-Management-Plattform mit bezahlten Kanälen wie Banner- und Suchmaschinenwerbung abstimmen.

„Mit dieser Fusion schaffen wir einen Anbieter mit globaler Marktpräsenz und einer vollständigen Omni-Channel-Lösung, die mit einer marktführenden Data-Management-Plattform das Targeting und die Effektivität von Kampagnen verbessert und durch ein einzigartiges Service-Portfolio abgerundet wird“, sagt Nathan Pingelton, Direktor bei Marlin. „Der Zusammenschluss steht im Einklang mit unserer Strategie, die Bereiche Marketing Execution und Marketing Operations, die wir von Teradata übernommen haben, als separate Geschäftseinheiten zu führen – mit jeweils eigenen Managementteams, Strukturen und Markenidentitäten.“

Marlin hat Michael Biwer, den bisherigen CEO von BlueHornet, zum CEO der neuen Geschäftseinheit ernannt, die im Laufe des Jahres einen gemeinsamen neuen Markennamen erhalten wird. Michael Biwer verfügt über umfassende Erfahrung mit Online-Marketing-Services und ein tiefes Fachwissen bei Big Data, Marketing und Analytics. Bevor er zu BlueHornet kam, war er Group Vice President bei der Acxiom Corporation.

„Unsere Kunden werden von dieser leistungsstarken Marketingtechnologie profitieren. Sie vereinfacht komplexe Marketingprozesse, sodass Marketers sich auf das konzentrieren können, was wirklich zählt: Ergebnisse“, sagt Michael Biwer. „Mit der Kombination der Lösungen liefern wir ihnen eine starke Benutzeroberfläche, ein marktführende Daten-Management- und Analytics-Funktionen und eine weltweite Präsenz für die Ausführung ihrer Online-Marketing-Kampagnen.“

 

Die Biographie von Michael Biwer steht hier zum Download bereit:

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/07/Bio_Michael-Biwer_DE.pdf’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Kurzprofil der neuen Geschäftseinheit
Einzelheiten über das neue Unternehmen werden in Kürze bekannt gegeben. Um sich bereits heute über das Online-Marketing, das Omni-Channel-Marketing und das Data-Management von TMA zu informieren, besuchen Sie bitte: marketing.teradata.com. Mehr über BlueHornet erfahren Sie im Internet unter bluehornet.com und auf Twitter: @bluehornetemail.

Kurzprofil Marlin Equity Partners
Marlin Equity Partners ist eine weltweit tätige Investmentgesellschaft mit einem verwalteten Kapital von mehr als drei Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen bietet Muttergesellschaften, Aktionären und anderen Anspruchsgruppen maßgeschneiderte Lösungen für ihre geschäftlichen und finanziellen Anforderungen. Marlin investiert in den verschiedensten Branchen in Firmen, bei denen sein Kapital, seine Beziehungen in der Industrie und sein umfassendes Netzwerk an betrieblichen Ressourcen die Perspektiven des Unternehmens stärken und seinen Wert steigern. Seit seiner Gründung hat Marlin über Fonds und verbundene Unternehmen mehr als 100 Übernahmen erfolgreich abgeschlossen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Los Angeles und eine Niederlassung in London. Weitere Informationen unter www.marlinequity.com.

 

Echte Liebe setzt auf Datenmanagement für zielgerichtete Kundenansprache

Die Full-Service-Agentur optimiert die digitale Kommunikation mit der Data-Management-Plattform von Teradata Marketing Applications

MÜNCHEN, 22. Juni 2016 –  Echte Liebe hat sich für die Data-Management-Plattform (DMP) von Teradata Marketing Applications, einem Geschäftsbereich* von Teradata Corp. (NYSE: TDC), entschieden. Mit der Plattform wird die Full-Service-Agentur für digitale Kommunikation ihre Kunden dabei unterstützen, relevante Daten aus verschiedenen Quellen und Kanälen so miteinander zu verbinden, dass sie individualisierte Marketingkampagnen nahezu in Echtzeit versenden können.

Unternehmen steht heute eine zunehmende Zahl an Kanälen zur Verfügung, über die sie mit ihren Kunden interagieren können, und mit der Vielfalt an Kanälen ist in den letzten Jahren auch das Datenvolumen erheblich angestiegen. Alle Online- und Offline-Daten, die über die gesamte Customer Journey entstehen, kombiniert zu analysieren und sie als Grundlage für individualisierte Kampagnen zu nutzen, ist zur wesentlichen Herausforderung für den Marketer geworden. Die Teradata Data-Management-Plattform ermöglicht genau das, und deshalb hat sich Echte Liebe entschieden, diese Technologie ab sofort einzusetzen.

„Unsere Kunden erwarten effiziente personalisierte Kampagnen, die von der individualisierten Banner-Werbung bis zum Aufbau von Zielgruppen auf der Basis von statistischen Zwillingen und der Anwendung bewährter Kampagnentaktiken reichen“, sagt Alexander Rahnavard, Geschäftsführer von Echte Liebe. „Wir haben Teradata Marketing Applications den Vorzug vor zwei anderen Anbietern gegeben, weil sie partnerschaftlich mit uns zusammenarbeiten und weil uns ihre ausgereifte Technologie und ihre Erfahrung in der Nutzung von Daten für das Online-Marketing überzeugt haben.“

„Sich bei der Fülle an technischen Lösungen für das Datenmanagement zu orientieren, ist leichter gesagt als getan“, erklärt Dirk Radetzki, Managing Director DACH, Marketing Applications bei Teradata. „Während das Data Warehouse mit einem Langzeitgedächtnis vergleichbar ist und große Mengen an wichtigen Informationen des Unternehmens, wie zum Beispiel Präferenzen und Treuegrad, langfristig sichert, ähnelt eine Data-Management-Plattform eher einem Kurzzeitgedächtnis. Die Plattform ermöglicht eine individuelle Ansprache der Kunden in Echtzeit. Marketingverantwortliche können mit einer DMP ihre Werbebotschaften auf bekannte, aber auch auf unbekannte Nutzer zuschneiden, die keine persönlichen Details über sich preisgeben wollen.“

 

Kurzportrait Echte-Liebe.com
Echte Liebe ist eine Full-Service-Agentur, die individuelle Ansprüche an die Qualität von Kommunikationsmaßnahmen mit den Möglichkeiten der digitalen Medien verbindet. Basierend auf seinen langjährigen und vielfältigen Erfahrungen und Kompetenzen im datengestützten Marketing und vor dem Hintergrund der sich zunehmend digitalisierenden Marktplätze entwickelt Echte Liebe die richten Strategien für seine Kunden und setzt diese ganzheitlich um.

 Kurzportrait Teradata
Teradata (NYSE: TDC) hilft Unternehmen dabei, größeren Nutzen aus ihren Daten zu ziehen. Mit den Big-Data-Analyse- und den integrierten Marketinglösungen von Teradata erzielen Firmen nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Weitere Informationen: teradata.de

* Hinweis für Redakteure:
Am 25. April 2016 haben Teradata und Marlin Equity Partners bekanntgegeben, dass sie eine Vereinbarung unterzeichnet haben, nach der ein Tochterunternehmen von Marlin Equity Partners den Geschäftsbereich Teradata Marketing Applications übernehmen wird. Die geplante Transaktion wird voraussichtlich Mitte 2016 abgeschlossen.

 

Puma nutzt das Digital Marketing Center von Teradata als zentrale Plattform für seine E-Mail-Kampagnen

MÜNCHEN, 17. Juni 2016 – Teradata Marketing Applications, ein Geschäftsbereich* von Teradata Corp. (NYSE: TDC) hat einen sportiven Neukunden für sein Digital Marketing Center (DMC) gewonnen: Die Experten für datenbasiertes Marketing unterstützen den Sportartikelhersteller Puma ab sofort beim Newsletter-Versand in Europa und der Entwicklung und Umsetzung von kundenzentrierten Kampagnen. Die Entscheidung für Teradata fiel nach einer Ausschreibung, an der namhafte Wettbewerber teilgenommen hatten.

Vernetzung der Online- und Offline-Kanäle steht im Fokus
Das Projekt, das der Vernetzung des Online-Kanals mit dem stationären Handel dient, umfasst den klassischen Newsletter-Versand, den Aufbau einer automatisierten Kundenansprache, das gesamte Datenmanagement sowie die Ansprache von Kunden über E-Mail und Facebook Ads. Dabei laufen sämtliche Prozesse und Optimierungen über das Teradata Digital Marketing Center.

Schnittstellen zu yReceipts und Demandware
Das Digital Marketing Center bietet eine Schnittstelle zu yReceipts, einem innovativen Tool, das Puma derzeit in sechs Filialen einsetzt. Kunden im Ladengeschäft können sich damit ihre Rechnung per E-Mail schicken lassen. Damit ermöglicht es Puma, seine Angebote und Kampagnen noch besser auf seine Kunden zuzuschneiden. Außerdem stellt das DMC eine Verknüpfung zu Pumas E-Commerce-Plattform Demandware bereit. So kann das Nutzerverhalten im Online-Shop – etwa Kaufabschlüsse, Warenkorbabbrüche, Produktsuchen – für die personalisierte Kundenansprache genutzt werden.

„Mit der Hilfe von Teradata Marketing Applications sind wir endlich in der Lage, alle relevanten Kanäle sinnvoll zu verknüpfen und unsere Kundenansprache auf ein neues Niveau zu heben“, sagt Ken Kralick, Head of eCommerce Europe bei Puma.

 

Kurzportrait Teradata
Teradata (NYSE: TDC) hilft Unternehmen dabei, größeren Nutzen aus ihren Daten zu ziehen. Mit den Big-Data-Analyse- und den integrierten Marketinglösungen von Teradata erzielen Firmen nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Weitere Informationen: teradata.de

* Hinweis für Redakteure: Am 25. April 2016 haben Teradata und Marlin Equity Partners bekanntgegeben, dass sie eine Vereinbarung unterzeichnet haben, nach der ein Tochterunternehmen von Marlin Equity Partners den Geschäftsbereich Teradata Marketing Applications übernehmen wird. Die geplante Transaktion wird voraussichtlich Mitte 2016 abgeschlossen.

Studie von Forbes Insights und Teradata Marketing Applications zeigt: Technologie ist Treiber für agiles Marketing

Agile Marketing-Technologien ermöglichen stärkere Interaktionen mit den Kunden. 45 Prozent der Befragten glauben, dass Technologie der wichtigste Faktor für mehr Agilität ist. 33 Prozent halten Prozesse und Organisation für den besten Weg.

MÜNCHEN, 07. Juni 2016 – Eine aktuelle Studie von Teradata Marketing Applications und Forbes Insights untersucht die Rolle des individualisierten Marketings beim Aufbau von Kunden- und Markenbindung. Die Studie mit dem Titel „Personalisiertes Marketing ist out, individualisiertes Marketing ist in“ belegt, dass agiles Marketing und vernetzte Interaktionen die Kundenbeziehungen stärken und damit unmittelbar den Gewinn steigern können. Mehr als 300 Marketingverantwortliche aus großen und mittelständischen Unternehmen in Europa, den USA, Asien und Nahost haben an der Studie teilgenommen.

Agilität ist ein kritisches Problem in vielen Unternehmen
Viele Marketer, insbesondere in Unternehmen mit mehr als 2 Mrd. Dollar Umsatz, haben Probleme, agil und vernetzt zu arbeiten, um schneller auf neue Anforderungen der Kunden zu reagieren: 50 Prozent der Befragten bezeichneten Agilität als ein kritisches Problem, 44 Prozent sehen die Bürokratie als Haupthindernis bei der Einführung von agilen Prozessen und 35 Prozent gaben an, dass der Druck rentabel zu sein, sie daran hindert agiler zu arbeiten. Darüber hinaus finden Unternehmen nur schwer die richtige Balance zwischen Agilität und Vernetzung mit dem Kunden: 63 Prozent der Befragten sagen, dass sie nur “bescheidene” Erfolge dabei erzielen, individualisiertes Marketing für ein agileres Marketing einzusetzen. 59 Prozent bestätigen, dass es an Strategien fehlt, um Kunden über vernetzte Interaktionen zu binden.

Agiles Marketing ist im Aufwind
Trotz der genannten Probleme, erkennen immer mehr Marketer die Notwendigkeit, Agilität mit vernetzter Kundenkommunikation zu verbinden:  44 Prozent der Befragten sagen, dass sie in der Angebotsphase am agilsten sind, wenn der Kunde noch Informationen über ein Produkt oder eine Dienstleistung sucht.  Aber nur 20 Prozent geben an, dass sie in dieser ersten Phase der Customer Journey am besten mit ihren Kunden vernetzt sind.  Interessant ist auch, dass 76 Prozent der Befragten den Einsatz von Marketing-Technologien in der Kaufphase als wichtig oder sehr wichtig betrachten. Am wichtigsten ist jedoch, dass Unternehmen sicherstellen, dass sie sich vor allem dann mit dem Kunden vernetzen, wenn es die größte Auswirkung hat, nämlich in dem Moment, in dem er kauft.

Fazit: Technologie ist Treiber für agiles Marketing
Die Zeiten der „Personalisierung“ von E-Mails durch Standard-Ansprachen und generische Texte sind lange vorbei.  Kluge Unternehmen setzen stattdessen auf individualisiertes Marketing, das die individuellen Anforderungen jedes Kunden erfüllt.  Diese Anforderungen sind jedoch fließend und die Kunden werden immer anspruchsvoller. Deshalb müssen Unternehmen in der Lage sein, das Kundenverhalten und die Marktgegebenheiten schnell zu identifizieren und darauf zu reagieren. Gibt es ein Geheimrezept, um durch individualisiertes Marketing agiler und vernetzter zu werden? 45 Prozent der Befragten glauben, dass Technologie der wichtigste Faktor für mehr Agilität ist. 33 Prozent halten Prozesse und Organisation für den besten Weg.

Bruce Rogers, Chief Insights Officer & Leiter der CMO-Practice bei Forbes Media: „Diese Studie zeigt, dass Agilität im Marketing, mit der Unternehmen schneller reagieren können, und vernetzte Interaktionen, mit denen sie die Kundenkommunikation besser gestalten, wichtige Erfolgsfaktoren für das Marketing von heute sind. Das Management ist sich dessen bewusst, aber die Umsetzung von individualisiertem Marketing bleibt vor allem in großen Unternehmen weiterhin eine Herausforderung.“

 

 Teradata Forbes Infografik_web

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/06/Teradata-Forbes-Infografik.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Weitere Informationen
Den Bericht der Studie und eine Infografik können Sie kostenlos herunterladen. Interessierte können sich zu einem Webinar am Donnerstag, 26. Mai 2016 um 17 Uhr MESZ anmelden, bei dem die Ergebnisse der Studie vorgestellt werden. Redner sind Bruce Rogers, Chief Insights Officer von Forbes, und David Panek, VP, Global Marketing, Teradata Marketing Applications.

Connect 2016
Connect 2016, die internationale Konferenz von Teradata Marketing Applications, findet am 14. /15. Juni in London statt. Informationen und Anmeldung auf der Konferenz-Webseite. In seiner Keynote spricht Tom Davis, CMO der Forbes Insights Group am 15. Juni zum Thema „Personalized Marketing Out, Individualized Marketing In“.

Methodologie
Für die Studie hat Forbes Insights im Februar 2016 insgesamt 308 Marketingverantwortliche befragt. Die Teilnehmer sind in verschiedenen Branchen tätig, u.a. in Einzelhandel, Telekommunikation, Technologie, Konsumgüterindustrie, Life Science, Medien und Versicherungen. Ihre Unternehmen sitzen in Europa, den USA, Asien und Nahost. Alle befragten Unternehmen haben einen Jahresumsatz von mindestens 501 Millionen US-Dollar.

 

Kurzportrait Teradata
Teradata (NYSE: TDC) hilft Unternehmen dabei, größeren Nutzen aus ihren Daten zu ziehen.
Mit den Big-Data-Analyse- und den integrierten Marketinglösungen von Teradata erzielen Firmen nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Weitere Informationen: teradata.de

* Hinweis für Redakteure:
Am 25. April 2016 haben Teradata und Marlin Equity Partners bekanntgegeben, dass sie eine Vereinbarung unterzeichnet haben, nach der ein Tochterunternehmen von Marlin Equity Partners den Geschäftsbereich Teradata Marketing Applications übernehmen wird. Die geplante Transaktion wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2016 abgeschlossen.

 

Teradata Marketing Applications bringt neue Version seiner Integrated Marketing Cloud auf den Markt

Kanalübergreifende Abstimmung, flexible Marketing Operations und neue Partnerlösungen unterstützen echtes individualisiertes Marketing 

MÜNCHEN, 27. April 2016 – Teradata Marketing Applications, ein Geschäftsbereich* von Teradata Corp. (NYSE: TDC), stellt seine neue Version der Teradata Integrated Marketing Cloud vor, die folgende Neuerungen bietet:

  • Erweiterungen für die individualisierte Online-Kommunikation,
  • bessere Abstimmung von Interaktionen und Daten zwischen Werbung und Marketing,
  • Schnittstellen für E-Commerce-Plattformen und eine Partnerschaft mit Talkwaker im Bereich Social Listening,
  • neue Funktionen, die den Marketingprozess noch einfacher und flexibler machen.

Individualisiertes Marketing ermöglicht die konsistente und dynamische Ansprache einer Person über den von ihr bevorzugt genutzten Kanal. Die Teradata-Marketinglösungen kombinieren flexible Marketingprozesse, integrierte Analysen und Online-Interaktionen – also genau die Funktionen, die mittelständische und große Unternehmen benötigen, um vertrauensvolle Beziehungen zu ihren Kunden aufrechtzuerhalten. Dabei unterstützt die neueste Produktversion den Marketer mit vielen neuen Funktionen.

Individualisierte Online-Interaktionen
Das Teradata Digital Marketing Center ist eine SaaS-Lösung für individualisierte Interaktionen über Paid, Earned und Owned Media. Mit einem leistungsstarken Content-Management-System integriert das Digital Marketing Center alle Kanäle, die der Marketer heute mit seinen integrierten Online-Kampagnen bespielt: E-Mail, Mobile, Social Media, Landing Pages, App-Marketing und Push-Nachrichten, standortbasiertes Targeting und Social Advertising. Die neue Version steigert die Produktivität im Marketing insbesondere in diesen Bereichen:

    • Content Management
      Online-Nachrichten werden noch einfacher, schneller und kostengünstiger erstellt– ohne Programmierkenntnisse oder technisches Wissen.
    • Segmentation Builder
      Marketer segmentieren ihre Kunden ganz bequem nach multiplen Kriterien – für eine präzisere Ansprache, bessere Konvertierungsraten und einen höheren ROI.
    • Benutzeroberfläche
      Erleichtert das Marketing durch eine konsistente und attraktive Oberfläche – auf der Marketer schnell und intuitiver arbeiten können.

Verknüpfung von DMP und Digital Marketing Center
Ende 2015 hat Teradata seine Marketinglösungen um eine Data Management Platform (DMP) erweitert, um die Daten von Online-Werbung und Kundenmarketing zu harmonisieren und die abgestimmte Echtzeit-Kommunikation über alle Kanäle zu unterstützen. Mit dieser neuen Version werden die DMP und das Digital Marketing Center bidirektional miteinander verbunden. Damit können Marketer die Daten von bekannten Kunden mit Informationen über ihre Zielgruppen kombinieren und sowohl Werbemaßnahmen als auch Kundenmarketing über eine einzige cloudbasierte SaaS-Lösung durchführen.

Neue Partnerschaften und Integrationen
Das Partnernetzwerk von Teradata wächst kontinuierlich. Partnerschaften und flexible APIs erweitern die Lösungsfunktionalität und eröffnen Marketer immer mehr Möglichkeiten, ihre Daten sinnvoll zu nutzen. Mit der neuen Version des Digital Marketing Center integriert Teradata neue Partnerlösungen in zwei wesentlichen Bereichen:

    • E-Commerce Nahtlose Schnittstellen zu den E-Commerce-Plattformen SAP Hybris und Magento eröffnen Marketer neue Wege der Kundenkommunikation.
    • Social Listening – Die neue Partnerschaft mit Talkwalker, einem führenden Anbieter von Social Data Intelligence, ermöglicht dem Marketer die Analyse von Social-Media-Daten nach Kunden, Produkten und anderen Kriterien sowie ein automatisiertes Reporting.

Einfache, flexible Marketingprozesse
Die Marketing-Operations-Erweiterungen in der neuen Produktversion machen das Marketing einfacher, schneller, kreativer, produktiver und messbarer. Mit ihrem integrierten Content-Management, der intuitiven Oberfläche und der Skalierbarkeit der flexiblen, offenen Plattform sind die Teradata-Marketinganwendungen die ideale strategische Lösung für den modernen Marketer. Die neue Version bietet unter anderem diese Verbesserungen in Teradata Marketing Operations:

    • Erweiterte Aufgaben-Inbox – Bietet mit neuem Look und neuer Funktionalität dem Marketer einen zentralen Ort für die einfache Verwaltung seiner Aufgaben.
    • Agile Board – Die systemweite grafische Darstellung der laufenden Marketingprojekte ist sowohl für den Desktop als auch für Mobilgeräte optimiert.
    • Aktualisierter Annotations Viewer – Durch Visualisierung werden Aufgaben auf einen Blick erkennbar; sie können ganz einfach gefiltert und bei Bedarf angepasst werden.
    • Ausgabenmanagement – Marketer können ihre Forecasts noch feiner gliedern.
    • Kalender – Anwender können mehr Daten einfügen als bisher.

Verfügbarkeit & Implementierung
Die Lösungen von Teradata Marketing Applications sind weltweit verfügbar. Teradata Marketing Operations kann als Software-as-a-Service (SaasS) eingesetzt, vor Ort installiert oder in der Cloud gehostet werden. Das Teradata Digital Marketing Center ist eine SaaS-basierte Online-Marketinglösung. Professional Services für Implementierung, Training und Support werden ebenfalls angeboten.

Connect 2016
Die jährliche internationale Konferenz von Teradata Marketing Applications findet am 14./15. Juni in London statt. Informationen und Anmeldung: http://marketing.teradata.com/connect

 

Kurzportrait Teradata
Teradata (NYSE: TDC) hilft Unternehmen dabei, größeren Nutzen aus ihren Daten zu ziehen. Mit den Big-Data-Analyse- und den integrierten Marketinglösungen von Teradata erzielen Firmen nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Weitere Informationen: teradata.de

*Information an Journalisten und Redakteure: Am 25. April 2016 haben Teradata und Marlin Equity Partners einen Kaufvertrag von Teradata’s Marketingsparte „Teradata Marketing Applications“ unterzeichnet und bekannt gegeben. Der Übergang an den Käufer wird voraussichtlich im 2. Quartal 2016 abgeschlossen sein.

4C nutzt ab sofort Teradata für erweitertes Daten-Management

Ausschlaggebend für das Unternehmen aus Chicago waren die verbesserte Business Intelligence und Echtzeit-Analysen von kanalübergreifenden Werbekampagnen

MÜNCHEN, 18. Februar 2016 – Teradata Marketing Applications, ein Geschäftsbereich von Teradata Corp. (NYSE: TDC), kann einen Neukunden im Bereich Data Management (DMP) bekannt geben. Mit der Plattform unterstützt das Data-Science- und Medientechnologie-Unternehmen 4C mit Sitz in Chicago seine Kunden dabei, Daten besser zu erheben und Ergebnisse von synchronisierten kanalübergreifenden Werbekampagnen zu erfassen.

4C nutzt die Teradata Data Management Plattform für sein Produkt “TV Synced Ads”, das Fernsehwerbung mit Online-Kampagnen kombiniert. Damit kann der Marketer ergänzende Online-Werbung parallel zu einem TV-Spot oder während eines bestimmten Programms schalten. Dieser innovative Ansatz hilft den Kunden von 4C, Kampagnen-Erfolgsdaten in Echtzeit zu erfassen, um so besser auf das Verbraucherverhalten zu reagieren und individuellere Reports zu erstellen.

„Durch diese einzigartige Anwendung von Data Science können Verbraucher noch gezielter über verschiedene Kanäle hinweg angesprochen werden“, sagt Dr. Alok Choudhary, Gründer und Chief Scientist von 4C. „Mit der Teradata Data Management Platform können wir den Mehrwert unserer Kundenbeziehungen weiter steigern, indem wir ihnen noch mehr Daten und integrierte Kampagnenanalysen in Echtzeit zur Verfügung stellen.“

Die Teradata Daten Management Plattform ermöglicht es den Marketers, Online- und Offline-Daten aus allen Paid, Earned und Owned Media über die gesamte Customer Journey hinweg in einer einzigen Lösung zu erfassen. Mit diesen integrierten Einblicken können Marketers und ihre Agenturen die Informationen über bekannte und anonyme Kunden und Interessenten zusammenführen und sowohl ihre Werbung als auch ihr Kundenmarketing über eine cloudbasierte SaaS-Lösung optimieren.

 

Kurzportrait 4C
4C ist ein führendes Data-Science- und Medientechnologie-Unternehmen, das konvergente Lösungen für verschiedene Kanäle anbietet. Werbende, Agenturen, Medienunternehmen und Eigentümer von Inhalten nutzen 4C, um die Effektivität von Fernseh-, Online- und Mobil-Werbung zu verbessern. Die Produktsuite von 4C umfasst die Aktivierung von Werbung auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Pinterest und Instagram sowie die „TV Synced Ads“ für Bannerwerbung, Websuche, Social Media und Video. Das Unternehmen bietet auch Analysen von Werbung und Inhalten über Teletrax, sein weltweites Netzwerk für das Monitoring von 2.100 Fernsehstationen in 76 Ländern. 4C wurde 2011 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Chicago und 17 Niederlassungen in den USA, Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Hong Kong, Indien und Singapur. Weitere Informationen unter www.4Cinsights.com 

Kurzportrait Teradata
Teradata (NYSE: TDC) hilft Unternehmen dabei, größeren Nutzen aus ihren Daten zu ziehen. Mit den Big-Data-Analyse- und den integrierten Marketinglösungen von Teradata erzielen Firmen nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Weitere Informationen: teradata.de

 

Teradata Marketing Applications zum vierzehnten Mal in Folge „Leader“ im Gartner Magic Quadrant für Marketing Resource Management

Leader im MRM-Markt zeichnen sich durch eine starke Vision und die Fähigkeit zur Umsetzung dieser Vision aus

MÜNCHEN, 15. Februar 2016 – Teradata Marketing Applications, ein Geschäftsbereich von Teradata Corp. (NYSE: TDC), dem weltweiten Anbieter von Big-Data-Analyse- und integrierten Marketinglösungen,  ist von Gartner, Inc. erneut in den „Leaders“-Quadranten des „Magic Quadrant for Marketing Resource Management (MRM)” eingestuft worden. Damit wurde Teradata zum vierzehnten Mal in Folge als Leader in dem Gartner-Report positioniert, dessen aktuelle Ausgabe Kimberly Collins, Research Vice President CRM bei Gartner, am 8. Februar 2016 veröffentlicht hat.

Der Report bewertet Anbieter auf der Grundlage ihrer Vision für das Marketing Resource Management und ihrer Fähigkeit, diese Version umzusetzen. Teradata Marketing Resource Management gehört – zusammen mit Digital Marketing, Omni-Channel Marketing und der Daten-Management-Plattform – zu den Marketinganwendungen, die Teradata Marketing Applications anbietet.

„Wir freuen uns über die kontinuierliche Einstufung in den Leaders-Quadranten des Gartner Magic Quadrant für MRM. Unser Fokus wird auch künftig darauf liegen, Marketers dabei zu unterstützen, sich an die individuellen Kundenanforderungen anzupassen und durch mehr Flexibilität im Marketing nachhaltiges Wachstum zu generieren“, sagt Bob Fair, Präsident von Teradata Marketing Applications und Chief Operating Officer der Teradata Corporation.

Teradata stellt den Gartner Marketing Resource Management Magic Quadrant zum kostenfreien Download zur Verfügung.

 

Über den Magic Quadrant
Gartner spricht keine Empfehlungen zu den in seinen Reports bewerteten Anbietern, Produkten oder Dienstleistungen aus und rät Technologieanwendern nicht, ausschließlich die Anbieter mit den besten Bewertungen zu wählen. Die Reports geben lediglich die Meinung der Gartner-Analysten wieder, sie sollten nicht als Darstellung von Tatsachen ausgelegt werden. Gartner gibt weder ausdrücklich noch implizit Garantien bezüglich der Untersuchungsergebnisse noch eine Mängelgewährleistung oder Zusicherung der Gebrauchstauglichkeit von Produkten für einen bestimmten Zweck.

Kurzportrait Teradata
Teradata (NYSE: TDC) hilft Unternehmen dabei, größeren Nutzen aus ihren Daten zu ziehen. Mit den Big-Data-Analyse- und den integrierten Marketinglösungen von Teradata erzielen Firmen nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Weitere Informationen: teradata.de