Beiträge

Walbaum Remastered: Die wohl bedeutendste klassizistische Antiqua, jetzt umfangreicher und vielseitiger

Die Frage »Wie würde es Justus machen?« war Leitlinie für die Überarbeitung des 200 Jahre alten Klassikers.

Berlin, 12. Juni 2018 – Monotype hat heute die jüngste Überarbeitung eines Schriftklassikers durch das Monotype Studio vorgestellt, die rund 200 Jahre alte Walbaum. Dabei ist es den Monotype-Schriftentwerfern Charles Nix, Carl Crossgrove und Juan Villanueva gelungen, den authentischen Charme des Antiqua-Klassikers für aktuelle Einsatzgebiete zugänglich zu machen, von der kleinsten Bildunterschrift über die Schlagzeile bis hin zum Riesenposter in der City. In jeder Situation überzeugt die Schrift durch ein warmes, authentisches Textbild, ideal für Medien und Marken, bei denen Vertrauen und Glaubwürdigkeit hoch im Kurs stehen. Technisch und ästhetisch ist die neue Walbaum für Print und Digital Publishing bestens gerüstet, eine neue Alternative für Editorial Design, Werbung und Branding.

Während die Freunde von Walbaum seit Jahrzehnten mit 4 Schnitten vorliebnehmen mussten, bietet die Neuerscheinung jetzt 5 optische-Größen-Gruppen (6, 12, 18, 60 und 96 Punkt), jeweils mit fein aufeinander abgestimmten aufrechten und kursiven Schnitten (6, 8, 14, 16 und 20), was mit dem Ornament-Zeichensatz insgesamt 65 Fonts ergibt. Die aus dem Bleisatz bekannten und im Desktop Publishing fast vergessenen optischen Größen, sind in der digitalen Kommunikation wichtiger als je zuvor, zum Beispiel auf Mobilgeräten und e-Readern, wo ständig Texte in variable Größen ausgeliefert werden. Optisch reizvoll sind die Display-Größen der Walbaum, weil ihr großer Strichstärkenkontrast den Charme der Walbaum auf neue Art zur Geltung bringt, ohne den ästhetischen Bezug zum Lesetext, gesetzt aus Walbaum 6 Punkt oder 12 Punkt, zu verlieren. Ausgesprochen extravagant sind der gerade und kursive Poster-Schnitt der neuen Walbaum, sowie der Ornament-Schnitt, mit englischen Linien, horizontalen geschweiften Klammern, sowie ungezählten Muster- und Rahmen-Elementen.

»Die geläufigen Grundschnitte der Walbaum wurden zwar schon vor Jahren überarbeitet und digitalisiert, aber wir haben uns beim neuen Projekt vorgenommen, so viel wie möglich von Justus Walbaums ursprünglichen, fast vergessenen Entwürfen in die Moderne zurückzubringen«, sagt Charles Nix, Senior Type Designer im Monotype Studio. »Also haben wir seine Schriftmuster und Ansdrucke in New York, Leipzig und Berlin akribisch studiert, um seine original Schöpfungsidee zu verstehen und uns bei jeder modernen Adaption zu fragen: ›Wie würde Justus das machen?‹. So kamen wir zu einem voll ausgestatteten, restaurierten Klassiker, der die heutigen Herausforderungen im Branding meistern kann.«

Die Original-Walbaum wurde von Justus Walbaum in den frühen 1800er Jahren entworfen. Nix, Crossgrove und Villanueva spezialisierten sich auf die unterschiedlichen Komponenten der Überarbeitung. Nix widmete sich der dramatisch erweiterten Palette der Display-Schnitte, Crossgrove übernahm die Restaurierung der Textgewichte und Villanueva entwickelte und digitalisierte die Ornamente, die in Walbaums Original-Schriftmustern gefunden wurden.

Vorschläge für Schrift-Paarungen
Das stilvolle, ansprechende Design der Walbaum lässt sich gut mit verschiedenen Schriftarten kombinieren. Grotesk-Vertreter wie Applied Sans™ oder Helvetica® haben eine ähnliche Grundstruktur wie Walbaum und sich als natürliche Begleiter bewährt. Auch humanistische und geometrische Sans-Schriften wie Mundo Sans™, Slate™, Futura®, Univers®, DIN®, Classic Grotesque™ oder FF Good® passen gut zu Walbaum.

Preise und Verfügbarkeit
Einzelschnitte der neuen Walbaum-Familie gibt für 49€ pro Schnitte. Die Koplettfamilie gibt es für 199€.

Die Walbaum-Familie ist auch über Mosaic™ verfügbar, eine Cloud-basierte Schrift-Plattform, die es Unternehmen erlaubt, auf einfache Weise Monotype-Schriften zu entdecken, zu managen, zu teilen und lizenzieren.

Bis zum 27. Juli kann die Walbaum-Familie auf MyFonts.com zu einem Einführungsrabatt von 75 Prozent erworben werden.

Um sich über die neue Walbaum in den sozialen Netzen auszutauschen, folgen und/oder verwenden Sie den Hashtag #MeetWalbaum auf Twitter, Facebook oder Instagram.

 

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
https://assets.monotype.com/web/334afa496fc927f5/monotype-walbaum-typeface-images—press/

 

Kurzprofil Monotype
Monotype ist ein führender Technologie- und Schriftenanbieter und hilft seinen Kunden dabei an allen Touch Points für ein fesselndes, einprägsames und authentisches Markenerlebnis zu sorgen, Verbraucherfeedbacks zu analysieren und Branding-Strategien danach zu optimieren. Weitere Informationen unter http://www.monotype.com/de/. Folgen Sie Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.

 

Meck-Pomm setzt auf Content von wunder media

Deutschlands größte digitale Redaktionsagentur gewinnt Ausschreibung und übernimmt das Storytelling für den Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern.

München, 29. November 2017. Das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern, beliebtestes Reiseziel in Deutschland, hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt und bietet neben Natur, Ostseeküste oder der Mecklenburgischen Seenplatte vieles, was Urlauber bisher noch gar nicht wissen. Damit sich das ändert, hat der dortige Tourismusverband ein multimediales Projekt ausgeschrieben und den Etat an die C3-Tochter wunder media vergeben. Künftig unterstützen die Münchner Content-Spezialisten die Region mit kreativem Content und emotionalem Storytelling, um sie als attraktive Destination zu stärken.

Dazu hat das Team von wunder media gemeinsam mit dem Tourismusverband inspirierenden Content im Storytelling-Ansatz für das Jahr 2018 entwickelt. Dieser soll die Sehnsucht nach Urlaub, neuen Abenteuern und Neugierde auf Mecklenburg-Vorpommern wecken. Das Herzstück bilden 17 Geschichten die anschließend, auf das jeweilige Publikum zugeschnitten, über unterschiedlichste Medien ausgespielt werden. Für die 18-tägige Produktion im schönen Meck-Pomm wurden die Fotografin Susanne Krauss und die Filmproduktionsfirma derfusi media engagiert, um die Kultur, in die man eintauchen, die Gerichte, die man probieren, die Wunder, die man sehen kann, authentisch einzufangen. Ergebnis sind vielseitig einsetzbare Reportagen, die echt, ehrlich, persönlich und mit möglichst vielen Sinnen wahrnehmbar sind. Und das ganz ohne austauschbare Werbegesichter oder haltlose Versprechen. Auf unterschiedliche Kanäle optimiert, wird diese im kommenden Jahr in einem Print-Urlaubsmagazin, auf Social-Media-Plattformen und Blogs, aber auch auf Messen sowie für PR-Zwecke zum Einsatz kommen.

„Es gibt wahrscheinlich keine Branche, in der die richtigen Botschaften und Emotionen wichtiger sind, als im Tourismus. Und genau hier kann das Tourismusmarketing mit gutem Storytelling besonders effektiv ansetzen. Der Leser muss den Wind in den Haaren und den Sand zwischen seinen Zehen kitzeln spüren – dann wird aus ihm bald ein reeller Tourist“, erklärt Alexander Dix, Geschäftsführer der wunder media production GmbH.

Foto: Susanne Krauss

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/11/making_of_MP-1.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Susanne Krauss

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/11/making-ofs-041.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Susanne Krauss

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/11/making_of_MP-28.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Susanne Krauss

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/11/making-ofs-014.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über die wunder media production GmbH:
Die wunder media production GmbH ist Deutschlands größte digitale Redaktionsagentur für hochwertige, individuelle und tagesaktuelle Inhalte. Das Dienstleistungsportfolio umfasst die Bereiche Content Marketing, Content Management, Community-Management, eDialog, eCommerce, Online PR und Advertorials sowie eine eigene Veranstaltungs- und Location-Datenbank. Produziert und verarbeitet werden Inhalte in den Formaten Text, Bild und Bewegtbild für alle digitalen Kanäle und Printmedien. Darüber hinaus übernimmt das Unternehmen die technische und grafische Umsetzung der Projekte. Ein Team von über 100 Mitarbeitern betreut Kunden wie die Microsoft Deutschland GmbH, Stylight, C3 Creative Code and Content, Hubert Burda Media, ProSiebenSat.1 Digital und Triumph International Deutschland.
Die wunder media production GmbH wurde im Februar 2014 von Hubert Burda Media übernommen und gehört seit Herbst 2015 zum Agenturverbund von C3 Creative Code and Content. Weitere Informationen unter: www.wundermedia.com