Beiträge

oddity startet mit weiterem Standort in Belgrad

Die digitale Kommunikationsagentur treibt ihre Internationalisierung weiter voran und eröffnet nach Taipei nun auch eine neue Dependance in Belgrad. Zum Führungsteam des gehören Christian Renner und Nemanja Jaglicic.

Berlin, 05. April 2018. oddity ist jetzt auch in Südosteuropa aktiv. Mit Belgrad kommt ein weiterer strategisch wichtiger Standort hinzu, an dem als Ergänzung zum Stammsitz in Stuttgart eine zusätzliche Einheit für Development entsteht. Mit der neuen Dependance reagiert oddity unter anderem auf den Fachkräftemangel und setzt auf standortübergreifende Teams sowie internationale Lösungen, um zusätzlich zum lokalen Engagement weiterhin ein gesundes Wachstum sicherzustellen. Mittelfristiges Ziel ist es, neben Development auch weitere Bereiche in Belgrad aufzubauen.

Als eine Stadt, die noch kurz vor dem Durchbruch zur digitalen Metropole steht und doch bereits über eine starke Tech- und Kreativ-Startup-Szene verfügt, ist Belgrad dafür die optimale Wahl. Christian Renner übernimmt standortübergreifend als Head of Development die Leitung der neuen DEV-Unit von Stuttgart aus. Nemanja Jaglicic wird als Director Technical Development vor Ort tätig sein. Beide arbeiten eng mit Managing Partner Frank Boegner zusammen.

„Internationalität ist Teil unserer Agenturphilosophie. Das zeigt sich nicht nur daran, dass sich Englisch bei uns als Corporate Sprache durchgesetzt hat, sondern auch an unserer erfolgreichen globalen, teamübergreifenden Arbeitsweise“, erklärt Frank Boegner. „Belgrad bietet für uns viele Vorteile, um weiter wachsen zu können.“ Und Christian Renner ergänzt: „Wir wollen kein Team schaffen, das nur Daily-Tickets und ‚Ideen Made in Germany‘ abarbeitet, sondern das Potential von jedem einzelnen Mitarbeiter nutzen und in unsere agilen, kreativen Prozesse vollwertig einbinden. Eine nahtlose Integration und aktive Beteiligung an der Weiterentwicklung von oddity ist ganz klar das Ziel.“

Renner kennt die Agentur bereits in- und auswendig. Er ist mittlerweile seit fünf Jahren bei oddity mit an Bord und durchlief in dieser Zeit diverse Stationen, zuletzt als Director Technical Development. Nun wird der 35-Jährige als Head of Development vor allem die prozessuale Qualität steigern und die damit verbundene Transformation von Development-Prozessen optimieren. Neben Machine Learning und Continuous-Delivery-Prozessen steht auch Data-Driven Marketing im Fokus von Renners Tätigkeit.

Nemanja Jaglicic kann mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Mitarbeiterführung und Entwicklung von digitalen Anwendungen vorweisen. Als Director Technical Development wird der 38-Jährige in Belgrad die organisatorische Leitung übernehmen und die Unternehmenskultur auf das neue Team übertragen. Mittelfristig soll oddity so zu einem der innovativsten Arbeitgeber im Digital Business in der serbischen Hauptstadt aufgebaut werden.

Christian Renner, Head of Development bei oddity

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/12/christian-raw.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Nemanja Jaglicic, Director Technical Development bei oddity

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/12/nemanja_300dpi.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über oddity:
oddity ist eine digitale, unabhängige Kommunikationsagentur mit 150 Köpfen und fünf Standorten: Stuttgart, Berlin, Köln, Taipei und Belgrad. Die Leistungsbereiche umfassen Markenführung mit digitalem Schwerpunkt, Social Media, UX Design, Mobile Marketing, Webtechnologie und E-Commerce. Was alle Mitarbeiter verbindet, ist der Glaube an Relevanz, Bedürfnisorientierung und Liebe zum Detail. Zu den Kunden zählen unter anderem: Daimler, dm-drogerie markt, Dr Pepper, Fein, Fraport, Krombacher, Nestlé FELIX, Tchibo, Trumpf, The Walt Disney Company, Weleda, WWF Deutschland und XING. Weitere Informationen unter http://www.oddity.agency/

 

Agenturausbau an der Isar: Die Pixelschickeria eröffnet dritten Standort

Die neuen Räumlichkeiten ermöglichen es der Bewegtbild-Agentur hohe Qualität und effektive Komplettbetreuung der Kunden optimal zu vereinen. Ein Highlight stellt das eigene Filmstudio dar.

München, 21. November 2016. Die Pixelschickeria bringt Bewegung in die Infanteriestraße: Die Bewegtbild-Agentur setzt auf Wachstum und eröffnet eine weitere Dependance mit Schwerpunkt Produktion. ISAR 3 heißt das neue Büro und ist damit nach ISAR 1 und ISAR 2 der dritte Standort in der bayerischen Landeshauptstadt. Am vorigen Donnerstag feierten die Kreativen die Eröffnungsparty und stießen mit knapp 250 geladenen Gästen aus Werbung, Online und TV auf eine erfolgreiche Zukunft an.

Mit dem Agenturausbau reagiert Geschäftsführer Yves Rham auf die stetig wachsenden Kundenanforderungen und das dynamische Agenturwachstum. Aktuell beschäftigt die Pixelschickeria 25 Mitarbeiter, bis Ende des Jahres sollen es schon 30 sein und in 2017 stellt sich Rham auf ca. 45 ein. „Es ist uns wichtig, dass sich unsere Kunden wohlfühlen und zudem jederzeit die Möglichkeit haben mit uns direkt im Team zu arbeiten“, sagt Rham. “So optimieren wir Zusammenarbeit, Kommunikation, Qualität und Zeitmanagement in einem Zuge. Zudem freuen wir uns auf spannende, gemeinsame Projekte mit unseren neuen Nachbarn „Zum goldenen Hirschen“. Wir sind freundschaftlich verbunden und haben bereits in der Vergangenheit erfolgreich zusammengearbeitet.“

Das neue Department, das von Sebastian Heintzen geleitet wird, ergänzt die beiden Büros in der Isarvorstadt ideal und garantiert eine effektive Kundenbetreuung aus einer Hand. ISAR 3 bietet mit einem eigenen Filmstudio, 14 Cut-Stationen und sechs Motion-Design-Plätzen auf über 600 Quadratmetern den perfekten Produktions-Parcours für Bewegtbild. Hier bekommen Digitalvermarkter, Werbe- und TV-Kunden starke Inhalte und können sogar vor Ort ihr jeweiliges Projekt an bis zu vier eigens eingerichteten Work Spaces mitgestalten, um stets aktiver Teil der Produktion zu bleiben.

 

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
Pixelschickeria_Agenturraeume_Isar-3

 

Über die Pixelschickeria:
Wir lieben Bewegtbild – Unter diesem Motto entwickelt die Pixelschickeria große Ideen und starke Inhalte für visionäre Auftraggeber. Die Bewegtbild-Spezialisten arbeiten mit viel Fingerspitzengefühl und verstehen sich als 360-Grad-Dienstleister für Corporate Branding und On-Air Promotion. Das rund 25-köpfige Team um Geschäftsführer Yves Rham liefert Strategie, Motion Design, Sound Design, Schnitt und Produktion alles aus einer Hand. Zu den Kunden zählen unter anderem Sky Media, ProSiebenSat.1 Media AG, RTL II, Red Bull sowie Mittelstandskunden der Industrie und Agenturen wie Bloom, Zum goldenen Hirschen, TRND und Skyguide. Weitere Informationen unter: www.pixelschickeria.de