Beiträge

Zeichen & Wunder entwickelt Brand Story für Judith Williams Cosmetics

Sinnlich substanziell: Die Münchner Brand Design Company bringt einen roten Faden in die vielen Geschichten und wertvollen Inhalte rund um Judith Williams Cosmetics.

Judith Williams Cosmetics steht für viele Themen. Zum einen ist die Marke deutschlandweit bekannt – durch ihre Präsenz im Verkaufsfernsehen und in den Regalen bei dm-drogerie markt. Zum anderen steht sie für zwölf Jahre Skin-Expertise und die erfolgreiche Markteinführung von über 1.500 Produkten. Doch wie es mit solchen Geschichten ist: Sie gehen verloren, wenn man sie nicht hütet wie einen Schatz. Mit welcher Methode das nachhaltig funktioniert, weiß die Brand Design Company Zeichen & Wunder. Sie hat in einem umfangreichen Brand Consulting Prozess eine Brand Story für Judith Williams Cosmetics entwickelt: Diese soll sowohl von Mitarbeitern als auch Kunden verstanden werden, die Basis aller Arbeit an der Marke sein und natürlich auch gerne weitergetragen werden.

Zeichen & Wunder hat dazu in intensiven Brand Story-Workshops gemeinsam mit allen Stakeholdern des Unternehmens und natürlich mit Judith Williams selbst zunächst Schlüsselthemen identifiziert und weiter ausgearbeitet; sie machen die Marke aus, bieten Orientierung und werden am Ende zu einer einzigartigen Brand Story verknüpft. Diese vermittelt durch ihre emotionale, erzählerische Struktur in mehreren Kapiteln nicht nur ein klares Markenbild, sondern dient auch als Leitfaden für die Kommunikation und alle Handlungsbereiche. Zudem liefert sie Content für sämtliche Kanäle, um die Marke greifbar zu machen – nach innen und außen.

Die Kapitel beschäftigen sich mit dem Unternehmen Judith Williams Cosmetics und vermitteln dessen Haltung und Werte. Sie betonen das immense Wissen der Laboratorien von Judith Williams Cosmetics um die Wirkungskraft der Natur, aber auch das Thema der inneren Stärke. Denn Judith Williams möchte ihren Beitrag dazu leisten, dass Frauen selbstbewusster auftreten: Die Marke steht für ein neues Selbstbewusstsein und bringt so innere Zufriedenheit hervor – den wahren Luxus unserer Zeit.

Die Brand Story ist eine gesamtheitliche Vorlage für die Kommunikation on- und offline. Verwendung fand sie bereits auf dem Judith-Williams-Blog live-your-dream.com und in Advertorials in Zeitschriften wie etwa Gala. Im Raum wird die Brand Story erstmals in der Innsbrucker Firmenzentrale erlebbar gemacht, bei deren Innenraum-Gestaltung Zeichen & Wunder ebenfalls beratend zur Seite stand, bevor sie dann Schritt für Schritt in die Kommunikation implementiert wird.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
https://www.zeichenundwunder.de/downloads/CUR-Brand-Story-Judith-Williams-Cosmetics-PR.zip

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet schon immer Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im  Raum. Analog und digital. Fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit 45 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des

IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. BMW Group, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, Landeshauptstadt München, SAP, Sport Bründl, Naturkundemuseum BIOTOPIA und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

 

 

 

 

 

 

Unverwechselbar: So sieht das neue Branding der Bründl Sports-Gruppe aus

Nach der Trennung von Intersport geht der größte Skiverleiher der Alpen mit einem umfangreichen Rebranding an den Start. Die Münchner Brand Design Company Zeichen & Wunder hat dazu einen modernen Auftritt gestaltet – inklusive Logo, Corporate Design, Brand Story, Launch-Kampagne und Implementierung.

Wie positioniert man einen Sporthändler neu? Mit 30 Stores, 550 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 70 Mio. Euro ist die Bründl Sports-Gruppe mit Hauptsitz in Kaprun, Österreich, einer der stärksten Sporthändler und größten Skiverleiher der Alpen. Nach 50 Jahren im Intersport-Verbund geht der Marktführer im Premiumsegment seit kurzem eigene Wege und möchte das auch mit einem starken Markenauftritt zeigen. Nach gewonnenem Pitch stellt die Brand Design Company Zeichen & Wunder nun ein zeitgemäßes, neues Brand Design vor, das die wahre DNA und das Besondere der Marke Bründl Sports in den Mittelpunkt stellt.

Dazu haben die Münchner zunächst gemeinsam mit dem Auftraggeber die Identität der Marke und eine Brand Story erarbeitet. Sie hält die Bründl-Geschichte in all ihren Facetten zusammen und dient so als wichtiges Tool für die Kommunikation des Veränderungsprozesses. Die Liebe zum Berg, zur Region und der Stolz auf die eigene Firmenhistorie spielen dabei eine wesentliche Rolle.

So stellt das neue Logo samt Kurzzeichen einen emotionalen Bezug zur Familiengeschichte her, indem es die Handschrift von Christoph Bründl „zitiert”. Dabei wirkt es eigenständig, dynamisch, charmant und im Branchenumfeld unverwechselbar. Das einprägsame Brand Design spiegelt Farben, Emotionen und Bildelemente der umliegenden Bergwelt wider. Tiefes Bergblau, frisches Gletscherblau und ein aktives Rot als Akzent, dazu aufgerasterte Bergsilhouetten und emotionale Sport-Fotografie. Es dient als Basis für vielfältige Kommunikationsmittel. Dazu zählen u.a. die Neuentwicklung der Kundenkarte, die Imagebroschüre, POS-Maßnahmen, Papiertragetaschen, die Mitarbeiterbekleidung oder das Fahrzeugbranding.

Auch die Kampagnenidee spiegelt den Kern der Marke wider. Unter dem Motto „Menschen begeistern“ werden die Mitarbeiter selbst zu Testimonials und erzählen von ihrer persönlichen Sport-Leidenschaft. Gleichzeitig werden Unternehmenswerte und der Veränderungsprozess der Marke kommuniziert. Emotionale Portraits sorgen für Authentizität, stimmungsvolle Sport-Szenen für die nötige Faszination. Das Shooting für die sechs verschiedenen Motive wurde selbstverständlich in den heimischen Bergen umgesetzt, die Protagonisten mit den eigenen Mitarbeitern besetzt.

„Als einer der stärksten Sportartikel-Anbieter Österreichs sind wir außergewöhnlich anders. Mit Pioniergeist und Innovationskraft denken wir immer mutig voraus und haben uns so zur echten Bergsport-Instanz gemacht. Den Stolz auf unsere Marke möchten wir nun mit unserem neuen Auftritt nach außen tragen“, sagt Geschäftsführer Christoph Bründl. „Mit Zeichen & Wunder haben wir dafür einen hochkompetenten, ausgezeichneten Agenturpartner an der Seite.“

Neben Bründl Sports zählen auch Deuter, das Sporthaus Schuster sowie der Fußball-Lifestyle-Store Sport Münzinger zum sportlichen Kundenportfolio von Zeichen & Wunder.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
http://www.zeichenundwunder.de/downloads/Bruendl-Sports-Erscheinungsbild.zip

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet schon immer Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im  Raum. Analog und digital. Fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit 45 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. BMW Group, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

 

TYPO Berlin 2018: Fünf starke Gründe für einen Besuch

Über 70 Vorträge, Top-Agenturen und Kreativ-Studios auf fünf Bühnen, Workshops und Fachdiskussionen im Haus der Kulturen der Welt plus fünf weitere gute Gründe, warum auch Unentschlossene noch schnell ein Ticket für die TYPO Berlin vom 17. bis 19. Mai 2018 buchen sollten.

Berlin, 09. April 2018. – Vorträge internationaler Kreativ-Stars auf fünf Bühnen, sich vernetzen und austauschen – dies alles in einer außergewöhnliche Location, das ist die TYPO Berlin 2018, Europas renommierteste Konferenz für visuelle Kommunikation. Unter dem Motto »Trigger« bietet die TYPO auch in diesem Jahr Orientierung und Weiterbildung durch die Auftritte namhafter internationaler Sprecherinnen und Sprecher. Das allein sind schon gute Gründe für einen Besuch, doch es gibt noch mehr:

#1: Die neuen Talent Talks
Mit den Talent Talks am ersten Konferenztag bringt die TYPO Berlin erstmals eine Riege junger, internationaler Designstudios auf die Bühne, darunter Actual Source (Provo, USA), Specht Studio (Antwerpen), Alexis Mark (Kopenhagen), We Became Aware (Genf) und Team Thursday (Rotterdam). Ihre frischen und visionären Ideen entstehen nicht nur im stillen Kämmerlein, sondern in Coworking-Spaces, bei Hackathons, Barcamps oder über Kollaboration im digitalen Raum. Im 30-Minuten-Rhythmus präsentieren die acht Studios ihre jüngsten Projekte, moderiert von der Talent-Talks-Kuratorin Prof. Kali Nikitas (Los Angeles).

#2: Die zweiten Brand Talks
Ihre Premiere war ein Programmhöhepunkt im letzten Jahr: Renommierte Marken und Agenturen demonstrierten im 30-Minuten-Takt, wie digitales Branding heute funktioniert und welche Faktoren über Erfolg und Misserfolg der Markenführung entscheiden. Nun gehen die Brand Talks in die zweite Runde, erneut kuratiert und moderiert vom TYPO-Programmchef und Monotype-Marketing-Director Jürgen Siebert. Neu dabei sind sowohl deutsche Top-Agenturen (Meta Design, Martin et Karczinski, EdenSpiekermann, diesdas.digital) als auch internationale Schwergewichte, wie Interbrand und Superunion. Sie präsentieren unter anderem mit comdirect, E.ON, Nivea, Bahlsen, BASF, Nürnberger, Helios, Tencent und weiteren Marken. Den Abschlussvortrag im großen Saal hält der Chief Digital Officer der Volkswagen Gruppe, Johann Jungwirth.

#3: Lehrreiche Workshops
Auch in der 23. Ausgabe der internationalen Design-Konferenz sorgen täglich Workshops für den praktischen Ausgleich zum Vortragsprogramm. Ob kalligrafische Grundlagen, Handlettering oder Drucktechniken – die Auswahl ist groß. Die jeweils zweistündigen Workshops sind im Ticketpreis enthalten (Plätze allerdings begrenzt). Eigens für Kreative im Bereich Branding wurde der zweistündige Logo-Workshop des US-Designers Aaron James Draplin angesetzt, dessen einprägsame Wortmarken und Warenzeichen – unter anderem für Esquire, Ford, Burton und Obama – weltweit anerkannt sind.

#4: Networking, Inspiration und Austausch
Auf der TYPO trifft sich die internationale Designszene. Neben den Vorträgen inspirieren jede Menge Side-kicks und Get-Togethers zum Austausch mit Besuchern, Sprechern, Kollegen und Experten. Wie immer enden die drei Tage am Samstag mit der großen TYPO Night, diesmal am Alexanderplatz in Berlins Mitte. Ihre Pforten sind nicht nur für registrierte Besucher geöffnet, sondern auch für Gäste; Tickets for Friends gibt es an der Abendkasse.

#5: Hohes Konferenz-Niveau 
In der TYPO Hall und Show gibt es Simultanübersetzungen der Vorträge auf Deutsch und Englisch. Mit Mittags- und Kaffeesnacks an den Konferenztagen, Welcome-Bag mit nützlichen Infos und Tools sowie freiem Wi-Fi starten die Besucher gut in die Konferenz. Registrierte Besucher können sich über die MyTYPO-Funktion schon vorab ihr maßgeschneidertes Programm zusammenstellen. Zur Orientierung ist jedes Event auf den fünf Bühnen mit Labels gekennzeichnet: Branding, Inspiration, Know-how und Typografie.

 

Wichtiger Hinweis für Journalisten: Wir benötigen Ihre Registrierung!
Journalisten können sich ab sofort über das Akkreditierungsformular auf der Website für die TYPO Berlin akkreditieren. Die Anmeldefrist endet am 15. April 2018. Eine Akkreditierung erfolgt ausschließlich zum Zwecke der journalistischen Berichterstattung. Fügen Sie bitte Ihrer Akkreditierung einen entsprechenden Nachweis bei.

 

Für weitere Informationen folgen Sie TYPO Berlin auf Twitter (@TYPOBER) und Facebook oder abonnieren Sie den TYPO-Newsletter.

 

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
https://www.typotalks.com/berlin/de/2018/presse/

Hier geht’s zum Programm:
https://www.typotalks.com/berlin/de/2018/programm/

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/11/TYPO_B18_Logo-extended_de_RGB_01.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

TYPO Berlin 2018: Five good reasons to attend

More than 70 lectures, top agencies and creative studios on five stages, workshops and round tables at the House of World Cultures, and five more good reasons why the undecided should quickly book a ticket for TYPO Berlin from May 17 – 19, 2018.

Berlin, April 09, 2018. – Presentations by star creatives on five stages, opportunities for networking and information exchange, and all of it at an extraordinary venue – that’s TYPO Berlin 2018, Europe’s best-known conference on visual communication. This year’s TYPO, “Trigger”, once again provides orientation and ongoing education with the appearances of well-known international speakers. That alone would be a good reason to attend; but there’s even more:

#1: The new Talent Talks
With the Talent Talks segment on the first day of the conference, TYPO Berlin is putting a team of young, international design studios onstage for the first time, including Actual Source (Provo, Utah, USA), Specht Studio (Antwerp), Alexis Mark (Copenhagen), We Became Aware (Geneva) and Team Thursday (Rotterdam). Their fresh and visionary ideas are not born only in private, but also in co-working spaces, hackathons, BarCamps, and via online collaboration. At 30-minute intervals, the eight studios will present their most recent projects; the event will be moderated by Talent Talks curator Prof. Kali Nikitas (Los Angeles).

#2: The second round of Brand Talks
The debut of this segment was a highlight of last year’s programme. At 30-minute intervals, renowned brands and agencies take to the stage to talk about how digital branding works these days, and which factors can have a decisive influence on the success or failure of brand management. Now the Brand Talks enter the ring for the second time, once again curated and moderated by TYPO conference director and Monotype marketing director Jürgen Siebert. New this year will be top German agencies (Meta Design, Martin et Karczinski, EdenSpiekermann, diesdas.digital), as well as international heavyweights such as Interbrand and Superunion. They’ll be presenting alongside brands such as E.ON, Nivea, Bahlsen, BASF, Nürnberger, Helios, and Tencent, among others. Johann Jungwirth, chief digital officer of the Volkswagen Group, will give the closing lecture.

#3: Instructive workshops
In addition to the programme of lectures, the 23rd edition of the international design conference will include daily workshops that offer a practical hands-on experience. From the basics of calligraphy, to hand-lettering or printing techniques – the selection is vast. The two-hour workshops are included in the price of your ticket (however spaces are limited). The two-hour logo workshop with American designer Aaron James Draplin is specifically directed at creatives in the branding segment; Draplin’s catchy slogans and logos – for, among others, Esquire, Ford, Burton, and Obama – are recognised worldwide.

#4: Networking, inspiration, and information swapping
TYPO is where the international design scene meets and greets. In addition to the scheduled presentations, a variety of side-bar events and get-togethers provide forums for exchange with visitors, speakers, colleagues, and experts. As always, the three days wrap up on Saturday with the big TYPO Night party, happening this year at Alexanderplatz in the centre of Berlin. The doors are open not just to registered attendees, but also for guests; tickets for friends will be available at the box office.

#5: A high-end conference
Simultaneous interpreters in the TYPO Hall and Show will provide German and English via headset. A ticket includes lunch and coffee on conference days, as well as a welcome package containing useful information and tools; free wi-fi is also available. Registered visitors can use the MyTYPO function to put together an individually tailored schedule for the conference. To help visitors choose, every event in each of the five spaces is labelled with one of these categories – Branding, Inspiration, Know-how, or Typography.

 

Important note for journalists: you must register!
Journalists can apply for press credentials for TYPO Berlin beginning immediately at the website. Press registration closes on 15 April, 2018. Press credentials will be issued only to journalists covering the event for recognized outlets. Please attach verification of this to your application for accreditation.

 

For more information, follow TYPO Berlin on Twitter (@TYPOBER) and Facebook, or subscribe to the TYPO-Newsletter.

 

Pictures and press materials are available for download here:
https://www.typotalks.com/berlin/2018/press/

For the complete programme, click here:
https://www.typotalks.com/berlin/2018/schedule/

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/11/TYPO_B18_Logo-extended_en_RGB_01.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Gelungener Auftakt für die Monotype Brand Days

Orientierung für Marken in einer segmentierten Kommunikationswelt: Am 22. September 2017 fiel in Berlin der Startschuss für eine neue Eventreihe, die sich den Themen Markenkommunikation und digitales Branding widmet. Der erste Brand Day fand im bis auf den letzten Platz gefüllten Meistersaal der Hansastudios in Berlin statt.

Berlin, 27. September 2017 – Die digitale Gestaltung von Marken steht in einer Zeit des Umbruchs vor großen Herausforderungen. Jürgen Siebert, Marketingdirektor von Monotype und Programmdirektor des Brand Days, präsentierte Top-Agenturen und Marken, die gemeinsam im 30-Minuten-Takt aktuelle Projekte vorstellten.

Digitale Disruption verdrängt bislang erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen
Der Hamburger Kreativstratege und Keynote-Sprecher Michael Grübbeling beschrieb den Paradigmenwechsel, weg vom Besitz hin zum Nutzen der Dinge. Marken wie Audi legen ihr digitales Corporate-Design in die Cloud, frei zugänglich auf Open-Source-Basis. Budgets wandern an die Schnittstelle zwischen Unternehmen und Kunde. Supermarktkassen ersetzen Banken. Das Handy diagnostiziert unsere Gesundheit. Webinare ersetzen die Bildung im Klassenraum. Für Unternehmen und Agenturen bedeutet dies: neue Denkweisen akzeptieren und praktizieren.

Wie Penny umsatzstärkster Discounter wurde
Das Redesign des Discounters Penny stellten Katrin Niesen und Norbert Möller von der Peter Schmidt Group vor. Die Zusammenarbeit begann vor fünf Jahren und beinhaltet sowohl das Erscheinungsbild des Marktes als auch das Branding für 160 Eigenmarken. »Schwerpunkt auf den Kassenzetteln vieler Penny-Märkte waren Alkohol und Zigaretten. Das wollten wir drehen«, beschreibt Katrin Niesen die Situation vor dem Rebranding. 2014 und 2015 wurde Penny umsatzstärkster Discounter.

Reichweite kann man kaufen. Kontakte sind echt
Deutschlands größte Drogeriemarkt-Kette dm ist auf Erfolgskurs und denkt an die Zukunft: Wie erreicht man die Generation Y? Janine Nemec von der Digitalagentur oddity und Kathrin Knapp vom dm-drogerie markt berichteten über den Weg der Marke in die sozialen Netze. »Wir sind nicht stolz auf 37 Millionen Reach, aber 1,5 Millionen Kontakte machen uns glücklich. Reichweite kann man kaufen. Kontakte sind echt.«

Die von Bloggerinnen zusammengestellten Produkt-Boxen hatten eine organische Reichweite von 20 Millionen Aufrufen. Binnen weniger Stunden waren die 2.500 Boxen online ausverkauft, 180.000 gingen danach in den Filialen über den Tresen. Janine Nemecs Fazit: »Social ist mehr als ein Add-on das man so mitmacht.«

Warum KMS gerne mit Corporate-Font-Spezialisten arbeitet
Die Rolle von Schriften für unterschiedliche Branding-Projekte beleuchten Patrick Märki vom KMS Team und Hendrik Weber, Type Director bei Monotype. Märki erklärte: »Schriften sind wie Gesichter, vom Aufbau alle gleich, und trotzdem jedes unverwechselbar.« Hendrik Weber beschreibt das Briefing für die Entwicklung der Bentley-Exklusivschrift so: »Der Auftraggeber: Ingenieure mit modernem Technikverständnis. Der Bentley-Fahrer: Ein Fan traditioneller Werte. Die Typografie? Englisch. Tradition und Moderne? Es sind die Zwischentöne, auf die es ankommt.«

Das Runde muss ins Eckige
Die Bundesliga DFL vertritt die Interessen von 36 Fußball-Vereinen und verwertet deren Rechte am Bild. Seit 2010 entwickelt die Hamburger Agentur Mutabor die internationale und digitale Corporate Identity für die Medienmarke. Mutabor-Chef Heinrich Paravicini beschreibt die dezentralen Strukturen bei Vereinen und Medienpartnern und einen konsistenten Markenaufbau als Herausforderung.

Filling the GAP. Verstehen, in Frage stellen und verändern
Beharrlichkeit in einer Markensituation mit eingeschränkter gestalterischer Freiheit kennzeichnet auch das letzte Projekt, das auf dem Brand Day vorgestellt wurde: Fernando Sagastume, Interbrand Madrid, und Cristina Espinosa, Gómez-Acebo & Pombo (GA_P), präsentierten das Rebranding für eine Spanische Anwaltskanzlei. Gerade abgeschlossen erhielt das Projekt bereits mehrere Designpreise, darunter den Reddot Design Award. Die Financial Times bezeichnete Gómez-Acebo & Pombo als innovativste Anwaltskanzlei Europas.

Der nächste Brand Day findet am 27. Oktober in der Staatsgalerie in Stuttgart statt.

Für weitere Informationen folgen Sie uns auf Twitter (@TYPOBER) oder abonnieren Sie den TYPO-Newsletter.

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/09/Brand-Day-Berlin-KMS-Monotype-Hendrik-Weber.jpeg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button] 

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/09/Brand-Day-Berlin-Meistersaal.jpeg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button] 

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/09/DFL-Siebert-Paravicini.jpeg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button] 

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/09/Brand-Day-Berlin-Penny-Meistersaal.jpeg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button] 

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/09/Brand-Day-Berlin-DM-Nemec-Knapp-2.jpeg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button] 

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/09/GA_P-Siebert-Sagastume-Espinosa.jpeg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button] 

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/09/Brand-Day-Berlin-Grübbeling-3.jpeg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]