Positive Bilanz: Blackspace gewinnt vier neue Etats und erweitert strategische Kompetenz

Die Wurzeln von Blackspace liegen im Branding, der Entwicklung wirkungsvoller Space Identities® und Brand Experiences. Wie wertvoll die international tätigen Kreativen auch als strategische Partner sind, beweisen immer mehr Mandate im Bereich Brand Strategy – ganz aktuell kamen Infineon, Goldhofer, Siemens Real Estate und Bardehle Pagenberg dazu.

In Zeiten des Wandels braucht es starke Partnerschaften auf Augenhöhe. Blackspace ist mit seinen 60 Strategen, Designern, Architekten und Motion-Spezialisten der agile Partner, der Prozesse und Strukturen wirkungsvoll verändern und sichtbar machen kann. Davon sind auch Infineon, Goldhofer, Siemens Real Estate und Bardehle Pagenberg überzeugt – alle vier Etats konnte das Band Experience Studio aktuell im Pitch für sich gewinnen.

Was den Unternehmen gemeinsam ist: sie stecken mitten in der Transformation und wollen etwas bewegen; Haltung zeigen und neue Kommunikationskonzepte entwickeln. „Mit Partnern zusammen zu arbeiten, die bereit sind, aus alten Denkmustern auszubrechen und die Dinge wirklich anzupacken, ist uns heute wichtiger denn je“, sagt Christoph Rohrer, Geschäftsführer bei Blackspace. „Jeder Veränderungsprozess beginnt aber mit einer intelligenten Strategie. Deshalb freuen wir uns darauf, auch unsere neuen Kunden bei der Neuausrichtung und der Entwicklung von kommunikativen Tools für unsere digitalen Zeiten zu unterstützen.“

Wie ernst Blackspace es mit dem Thema Wandel meint, zeigt auch der „proof of concept“ am eigenen Leib. Denn auch für sich selbst hat das Brand Experience Studio in diesem Sommer neue Strukturen und einen Workspace für Zusammenarbeit im 21. Jahrhundert geschaffen: das Blackhouse. Zwischen Altem Botanischem Garten und Kunstareal dreht sich auf sechs Etagen alles darum, den gemeinsamen Wissensaustausch zu stärken und Lösungen zu entwickeln, um Unternehmen fit für die Zukunft zu machen.

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/BLACKSPACE_Christoph-Rohrer_Michael-Keller_Marc-Ziegler.jpg” ]
BU: Christoph Rohrer, Michael Keller, Marc Ziegler.

Augmented Reality Experience für REHAU: Mit einer virtuellen Stadt macht Blackspace den Kunststoff-Weltmarktführer erlebbar

REHAU ist führender Premiumanbieter für Polymer-Lösungen in den Bereichen Bau, Automotive und Industrie. Ebenso wie ihre überwiegend verbauten Produkte, waren die Marke und ihre Leistungen bislang jedoch schwer sichtbar zu machen. Das ändert sich jetzt: Nach gewonnenem Pitch hat das Brand Studio Blackspace die „REHAU City“ entwickelt und zeigt die Marke so zugänglich wie noch nie – in einer Augmented Reality Experience.

München, 26. Juli 2019. Veränderte Nachfrage, Preisdruck, starke Konkurrenz aus China: in den letzten Jahren hat der Wandel auch den Kunststoffmarkt erreicht. Um seine Position an der Spitze der Branche auszubauen, will REHAU sich klar als Innovationstreiber und Spezialist für hochwertige Kunststofflösungen positionieren. Teil dieser Strategie ist, die Marke erlebbarer zu machen. Blackspace setzte sich im Pitch als Partner für diesen Prozess durch – mit einem völlig neuen Format, das die Brand Experience Experten speziell für REHAU entwickelt haben: REHAU City.

Eine komplexe Marke braucht ein leistungsfähiges System
Um die Dimension des Unternehmens mit seinen über 40.000 Produkten und Lösungen abzubilden, entwickelte Blackspace eine Modell-Stadt mit voll funktionsfähiger Infrastruktur, umgesetzt für den echten und für den virtuellen Raum– als dreidimensionales Kunststoff-Stadtmodell mit virtuellem Zwilling. Durch die Augmented Reality Experience können Branchenexperten und Laien sich mit dem Tablet auf Erkundungstour begeben und der Marke dort begegnen, wo sie normalerweise nicht erreichbar ist: hinter den Kulissen, verbaut in Gebäuden und Maschinen, die wir täglich betreten und nutzen.

Die Marken DNA in einem skalierbaren System erleben
Um ein derart komplexes Konzept umsetzen zu können, musste Blackspace zunächst in einem strategischen Prozess die REHAU DNA decodieren – und ein System definieren, das die Lösungen der Marke leicht verständlich mit der Alltagswelt verbindet. Das Ergebnis war die Entwicklung der REHAU Welt mit den Ebenen Mobility, Work & Living, Wasser und Energie.

Da das Unternehmen weltweit 170 Standorte besitzt, war auch die Skalierbarkeit eine zusätzliche Herausforderung. REHAU City gibt es deshalb in drei verschiedenen Varianten, vom drei mal sieben Meter großen 3D Modell bis zur zweidimensionalen Stadtkarte. Der virtuelle Layer bleibt dabei unverändert: Besucher können mit Hilfe der App durch die REHAU Cityspazieren, Gebäude betreten und mehr über das Unternehmen und seine Produkte erfahren. Zu jeder Lebenswelt, von Mobility über Work & Living bis Wasser und Energie, hat Blackspace zudem Filme entwickelt, der in die jeweilige Themenwelt einführen und die REHAU Story vertiefen.

Als Pilotprojekt wird REHAU Cityzunächst im Markenraum im Headquarter in Erlangen realisiert. Ab Juli werden Besucher dort zum ersten Mal in die neue Augmented Reality Experience eintauchen können. Der weltweite Roll-Out erfolgt ab 2020.

Hochauflösendes Bildmaterial: Die Bilder zeigen die REHAU City im Markenraum in Erlangen. https://we.tl/t-Fd3BEEOVRo

Über Blackspace:
Reinvent the experience Marken, Produkte und Dienstleistungen lösen bei uns Menschen Gefühle aus. Sie schaffen Erinnerungen, die uns ein Leben lang erhalten bleiben. Sie beeinflussen unser Verhalten, unsere Wahrnehmung und unsere Entscheidungen. Bindung entwickeln wir zu solchen Marken, zu denen wir eine tiefgehende und emotionale Beziehung aufbauen. Wie? Durch außergewöhnliche Brand Experiences. Durch besondere Erlebnisse, mit den Marken in Erinnerung bleiben und Vertrauen schaffen. Das ist unsere Haltung und tiefe Überzeugung. Das Unbegreifliche greifbar machen, dem Unvorstellbaren eine Form geben und das Neue permanent weiterentwickeln. Dafür steht unser Label Blackspace. Und das ist der Antrieb unseres Schaffens.