Das sind die Gewinner des zweiten Type Champions Award

Monotype gibt Gewinner bekannt. Eine Jury aus Markenexperten zeichnet 10 Unternehmen für ihren wegweisenden typografischen Auftritt bei der Marken-Kommunikation aus.

Im Rahmen des diesjährigen Wettbewerbs bewertete ein Gremium aus Markenexperten aus der ganzen Welt die Arbeit von Marken und Designern, die Schrift auf kreative, innovative und nachhaltige Weise zum Einsatz gebracht haben. Die Gewinner wurden von einer Jury aus 19 internationalen Branding-Experten nominiert, die vorwiegend die Rolle der Schrift in Markenbotschaften, bei Werbeaktivitäten sowie im allgemeinen Kundenerlebnis unter die Lupe nahmen.

Dies sind die Type Champions 2020:

  • Actual Source
  • Adidas
  • Australian Centre for the Moving Image
  • Baemin Vietnam
  • City of Helsinki
  • Duolingo
  • IBM
  • MoMA
  • Naturalizer
  • Studio Dumbar

Die Jury registrierte einige bemerkenswerte Entwicklungen hinter den Siegerarbeiten:

„Da sich das Marketing maßgeblich auf digitale Erlebnisse fokussiert, wird die Rolle der Typografie für Marken, die konsistente und relevante Botschaften liefern wollen, immer wichtiger. Aus den vielen Einsendungen wählte unsere Jury eine Reihe vorbildlicher Arbeiten aus, die beweisen, wie wirkungsvoll und flexibel der Einsatz von Schrift bei der Pflege einer Markenidentität sein kann.“ – Charles Nix, Creative Type Director bei Monotype.

„Das Helsinki-Logo und die dazu entwickelte Schrift sind traditionell und dennoch modern, zeitlos und dennoch flexibel. Es ist eine kühne Schrift, die aus der Geschichte und Kultur der Stadt und des Landes abgeleitet ist. Sie ist exzellent ausgearbeitet: Alle Grundelemente des Corporate Designs interagieren und ergänzen sich zu einer unvergesslichen Marke.“ – Patrick Märki, Managing Partner, KMS TEAM.

„Die Buchstaben des neuen Logos der 1927 gegründeten Schuhmarke Naturalizer bilden die Form eines Schuhkartons. Dass man hierfür die 1938 von Warren Chappell entworfene Schrift Lydian verwendet hat zeigt, wie eine gut gewählte Schrift Tradition und Moderne gleichzeitig verkörpern kann.“ – James Fooks-Bale, Creative Director, Monotype. 

Die Gewinner wurden im Rahmen des virtuellen Monotype-Event Brand Talks Connected bekannt gegeben, bei dem Design-, Marketing- und Branding-Experten zusammenkommen, um Trends zu beleuchten, neue Strategien kennen zu lernen und Inspiration zu finden. Besuchen Sie die Type Champions Award Website, um mehr über die Type Champions 2020 und ihre Projekte zu erfahren.

Ein Video zu den ausgezeichneten Type Champions 2020 finden Sie hier.

Die Jury des Type Champions Award 2020:

  • Abbott Miller, Partner, Pentagram
  • Alejandro Paul, Type Designer and Founder, Sudtipos
  • Andy Payne, Global Chief Creative Officer, Interbrand
  • Bobby C. Martin Jr., Co-Founder, Champions Design
  • Blake Howard, Co-Founder and Creative Director, Matchstic
  • Brett Zucker, Chief Marketing Officer, Monotype
  • Brian Collins, Chief Creative Officer and Founder, COLLINS
  • Charles Nix, Type Director, Monotype
  • James Fooks-Bale, Creative Director, Monotype
  • Jenn Hilliard, Senior Manager, Brand Development & Strategy, Rocket Mortgage
  • Josh Miles, Chief Marketing Officer of SMPS and Host of Obsessed Show
  • Kirsten Dietz, Founder and Partner, Strichpunkt Design
  • Kristine Arth, Founder and Principal Designer, Lobster Phone
  • Mohamed Gaber, Founder, Kief Type Foundry
  • Nicole Johnson, Associate Director User Experience, Iconmobile Group
  • Patrick Märki, Managing Director, KMS Team
  • Perrin Drumm, Head of Publishing, A24
  • Rodney Abbot, Senior Partner, Lippincott
  • Sherina Florence, Creative Director, Ogilvy

Verfolgen Sie die Kommentare und Dialoge rund um den Type Champions Award über den Hastag #TypeChampions2020 auf Twitter, Facebook, Instagram und LinkedIn.

 

Über Monotype:
Monotype bietet Design, Technologien und Fachkenntnisse, um authentische und eindrucksvolle Markenauftritte zu entwickeln, mit denen Kunden gerne interagieren, egal wann und wo sie der Marke begegnen. Weitere Informationen dazu auf https://www.monotype.com/de/.

 

 

 

Mittelstand digital: schalk&friends erneuert Herchenbach

Die Digital-Spezialisten von schalk&friends konnten die Herchenbach Industrial Buildings GmbH überzeugen und haben die Markenentwicklung sowie den Website Relaunch eines der führenden Hersteller von Leichtbauhallen umgesetzt.

 

München, 23. November 2020. Lagerhallen werden nicht ausschließlich im Ingenieursbüro konzpiert. Mit der Erfahrung von knapp 100 Jahren im Hallenbau und mehr als 5.000 umgesetzten Projekten für Kunden u.a. aus der Fertigung, Logistik und Transport, hat Herchenbach einen Baukasten entwickelt, der die wirtschaftlich flexible Realisierung von Lagerlösungen in ganz Europa ermöglicht. Der Hidden Champions setzt für seine Kunden Maßstäbe und wurde bereits mehrfach dafür ausgezeichnet.

Um auch im Bereich Marketing up-to-date zu sein hat das inhabergeführte Traditionsunternehmen einen Agenturpartner für den Relaunch der Website, die Marken- und Content-Strategie sowie das Online-Marketing gesucht. Hier konnte sich im Zuge des Auswahlverfahrens die Münchner Agentur schalk&friends mit ihrer Digital- und Mittelstands-Expertise den Auftrag sichern. Ziel der Zusammenarbeit: die Außenwahrnehmung und Visibility zu verbessern sowie langfristig den Bereich Vermietung sowie Verkauf der Hallen im B2B-Bereich zu steigern. Alle Maßnahmen sollten zudem darauf einzahlen, neue Leads zu generieren sowie bestehende besser zu konvertieren.

Dazu hat schalk&friends zunächst eine umfassende Markenstrategie erarbeitet, den Markenkern und die Zielgruppen definiert sowie ein Werteversprechen für die Kundenkommunikation entwickelt. Darauf aufbauend haben sich die Kreativen der Agentur die Geschäftsausstattung und Brand Guidelines vorgenommen, eine eigens definierte Iconografie und einen dedizierten Stil für alle Grafiken und Illustrationen gestaltet. Die ebenfalls eigens entwickelte Bildsprache erhebt einen hohen Anspruch an die Außendarstellung und rundet mit einer neuen Bildmarke den gesamten Auftritt ab. Dieser kommt auch auf der neuen Website zur Geltung, die inhaltlich den Kunden in den Fokus rückt, indem sie konsequent Lösungen anbietet.

 

Till Bossert, Geschäftsführer Herchenbach Industrial Buildings: „Wir wollten unsere Marke und unser Marketing einmal komplett auf links drehen. So ein Vorhaben verlangt eine perfekte strategische Vorarbeit. Mit den Workshops und den darauf folgenden Maßnahmen waren wir immer auf dem richtigen Weg. Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden!“

Matthias Bierich, Geschäftsführer schalk&friends: „Herausforderungen wie die von Herchenbach liegen uns, denn wir haben jahrelange Erfahrung im B2B-Mittelstand: Eine Traditionsmarke auf einem strategischen Fundament zu erneuern, sie dadurch stärker im Markt zu positionieren und am Ende für mehr Leads zu sorgen. Eine von Anfang an ganzheitliche Vorgehensweise haben die Zusammenarbeit effizient und das Ergebnis wirkungsvoll gemacht.“

 

Über schalk&friends:

schalk&friends, Agentur für digitale Lösungen, treibt vor allem bei Kunden aus dem Mittelstand die digitale Transformation voran. Für die enge Verzahnung von Strategie, Kommunikation und Technologie stehen die Geschäftsführer Tobias Schalkhaußer, Rolf Lange, Matthias Bierich und Sven Maier. Die Münchner Agentur ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit ca 60 Mitarbeitern zu den TOP 60 der Digitalagenturen in Deutschland. Zu den Kunden zählen u.a. die Bayerische Staatsoper, Brainlab, Colliers, DR. SCHNELL, Scout24, Polarstern, MSD Sharp & Dohme, sowie die Pinakothek der Moderne. Weitere Informationen unter: http://www.schalk-and-friends.de

 

BABOR legt E-Commerce Etat in die Hände von oddity

Nach dem Gewinn des Etats von Mäurer & Wirtz freut sich der auf Consumer Marken spezialisierte Agenturzweig oddity jungle erneut über einen spannenden Neukunden aus dem Beauty-Segment.

Wie so viele Unternehmen steht auch BABOR, international führende Marke von professioneller Kosmetik, vor den Herausforderungen der Digitalisierung. Um diese zu meistern, vertraut das familiengeführte Unternehmen künftig auf die Digital-Expertise des Berliner und Kölner Zweigs von oddity. Im Vorfeld konnte die Agentur in einem einstufigen Pitch überzeugen und sich den E-Commerce Etat von BABOR sichern.

Um das vorhandene Kundenpotenzial auszuschöpfen und in dem stark fragmentierten Markt bestehen zu bleiben, ist es für BABOR unerlässlich, digitales Marketing und Markeninhalte zukunftsorientiert zu transformieren und neue Konsumentengruppen zu erschließen. Den Bereich E-Commerce hat BABOR in den letzten Jahren schon erfolgreich aufgebaut. Um die nächsten Schritte anzugehen, relauncht BABOR gemeinsam mit oddity jungle nun die internationale Website babor.com inklusive E-Shop. Dabei stehen die Bedürfnisse der Nutzer im Fokus – entlang der gesamten Customer Journey und an allen relevanten Touchpoints. Zudem soll die Conversion optimiert werden – digital und mobile first.

Thorsten Helmes, Director International E-Commerce BABOR: „BABOR hat sich in den letzten Jahren deutlich und erfolgreich im Umfeld E-Commerce entwickelt. Gemeinsam mit oddity entwickeln wir E-Commerce und Marke nun zu einem stimmigen Bild.“

Eva Reitenbach, Managing Director oddity jungle ergänzt: „Wir freuen uns, mit BABOR einen Partner und eine Marke gefunden zu haben, die sich dem Nutzer entlang der ganzen Customer Journey verschrieben hat. Denn nur wenn man Digitalisierungsprojekte ganzheitlich denkt, können sie auch erfolgreich sein.“

Über oddity
A friend called future. Als Kommunikationsagentur begleiten wir Unternehmen und Marken in einer immer digitaleren und immer globalisierteren Welt. Dafür verzahnen wir das Potenzial kreativer Ideen mit der Intelligenz von Daten und Technologien. Wir sind stolz auf unsere Unabhängigkeit, auf unsere digitale DNA und auf unsere über 250 Spezialisten, die sich jeden Tag dieser Aufgabe stellen – in Deutschland, in Serbien und in Asien. Unter anderem für: Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Festool, Kärcher, Krombacher, Nestlé Purina, Pierre Fabre, TRUMPF, Weleda, Wüstenrot & Württembergische, WWF und viele mehr.Weitere Informationen unter www.odt.net

 

The Latest eröffnet am Kurfürstendamm in Berlin

Der Handel braucht neue Konzepte. Wie das aussehen kann, wollen die Experten für Experience Marketing von Avantgarde jetzt zeigen und eröffnen heute – der Krise trotzend – The Latest, eine innovative Storefläche am Berliner Ku‘damm 38. Early Adopters können hier neue Produkte aus den Bereichen Technology, Entertainment, Body & Nutrition, Fahion & Travel sowie Home & Lifestyle entdecken, erleben und erwerben.

The Latest bietet auf einer kuratierten Präsentationsfläche von insgesamt 260 m² am legendären Berliner Ku‘damm eine Bühne für innovative Start-ups und Unternehmen, die ihre Produkte einem zukunftsorientierten Publikum vorstellen wollen. Die Idee für den Store hat das Team um CEO Martin Schnaack und Co-Founder Dhi Matiole Nunes am Vorbild des Konzepts „Retail-as-a-Service“ aus den USA entwickelt und mit der eigenen Erfahrung aus 35 Jahren Experience Marketing für den globalen Markt veredelt: Avantgarde versteht sich als Dienstleister für Markenunternehmen im stationären Handel.  Dementsprechend werden die Produkte individuell und mit hohem Fokus auf die Bedürfnisse moderner Konsumenten in Szene gesetzt: mit einem sich stetig ändernden Angebot plus Rahmenprogramm, das zum Community Hub werden soll und das dem Publikum stets die neuesten (engl.: the latest) Produkte vorstellt. Der Fokus liegt auf Produkten und Prototypen, die bislang nur online oder noch gar nicht erhältlich waren und jetzt hier vor Ort erfahren und in Anwendung getestet werden können.

The Latest ist selbst ein Start-up innerhalb der Avantgarde-Gruppe und wird von Co-Founder Dhi Matiole Nunes geführt. Der 32-jährige gebürtige Brasilianer und Einzelhandelsexperte hebt mit dem Store in Berlin nun sein Herzensprojekt aus der Taufe. Avantgarde-Gründer und CEO Martin Schnaack: „The Latest wurde für Gründer und echte Unternehmer geschaffen, deren Bedürfnisse wir von Beginn an mit einbeziehen. Wir gehen eine echte Kooperation mit den Marken ein und überlegen uns gemeinsam auf Augenhöhe mit unseren Auftraggebern, wie man die Produkte am besten erklärt und inszeniert.“ Denn das, so Schnaack, wüssten diese schließlich am besten. The Latest biete Herstellern außerdem die Möglichkeit, die Resonanz auf ihr Produkt zu testen. Und das, ohne ein großes, finanzielles Investment. Neben einem sich stetig ändernden Angebot innovativer Marken und Produkte solle der Store auch Anregungen und Austausch fördern.

Denn Besucher treffen im Store auf ein erfahrenes Brand Experience Team, das Kunden- und Markenerlebnisse mit den neuartigen Produkten in den Mittelpunkt stellt. Zur Eröffnung mit an Bord werden rund 50 Produkte sein, darunter etwa die transparente Maske AIO mit austauschbarem Filter, der aufblasbare, digital gestützte Hometrainer ICAROS Cloud, die selbstreinigende Trinkflasche der Marke LARQ, und die biomimetische Hautpflege von VENYA. Wer direkt in der Eröffnungswoche bei The Latest vorbeischaut, hat zudem die Chance, sich mit dem VR-gesteuerten, humanoiden Roboter Roboy 3.0 zu unterhalten.

Co-Founder Dhi Matiole Nunes: „Aktuell befindet sich der stationäre Einzelhandel in einem massiven Wandel. Um eine Zukunft zu haben, muss Retail jetzt neu definiert werden. Wir glauben, dass wir mit der Kompetenz der Mitarbeiter im Store die Qualität der Customer Experience entscheidend prägen können, indem wir Konsumenten mit auf eine Erlebnisreise nehmen. Wir wollen Neugier wecken und mit kompetenter Beratung ohne jeden Verkaufsdruck überzeugen.“

Porträts und eine Produktliste finden Sie unter diesem Link

Bitte wählen Sie Ihren individuellen Besuchstermin unter folgendem Buchungslink

Social Media The Latest
https://www.linkedin.com/company/the-latest-store/
https://www.facebook.com/thelateststore/
https://www.instagram.com/the_latest_store 

The Latest
Kurfürstendamm 38, 10719 Berlin
Öffnungszeiten: Montag-Samstag 10–19 Uhr.
www.the-latest.de


Über Avantgarde Gesellschaft für Kommunikation mbH
AVANTGARDE ist ein globales Unternehmen mit dem Schwerpunkt Brand Experience, das Kreativität, Media und Technologie unter einem Dach vereint. Gegründet 1985 als Event-Agentur, hat sich die AVANTGARDE Group zu einem Multiplayer in der Experience Economy mit mehr als 850 Mitarbeitern entwickelt. Experience first – dieser Ansatz steht im Kern der strategischen Markenberatung von AVANTGARDE. An weltweit 11 Standorten schaffen Designer, Architekten, Strategen, Content Creator und Digitalspezialisten im präzisen Zusammenspiel innovative und holistische Markenerlebnisse. Darüber hinaus gründet und betreibt die AVANTGARDE Group eigene Unternehmen in der Experience Economy – auch in Kooperation mit Partnern.

 

 

 

Agentur Bloom ist klimaneutral

Mit dem Dreiklang aus Vermeiden, Reduzieren und Ausgleichen hat Bloom dieses Ziel erreicht und von Partner ConClimate sein Zertifikat als klimaneutrales Unternehmen erhalten. Die Agentur wird den Anspruch für verantwortungsvolles Wirtschaften künftig noch stärker auf die Agenda nehmen und so einen Beitrag zur Erreichung des Pariser Klimaabkommens von 2015 leisten.

Nachhaltigkeit steht bei Bloom mit Standorten in München und Nürnberg bereits seit Langem ganz oben auf der Agenda und umfasst diverse Ziele. Hinter eines davon kann Bloom nun einen Haken setzen: die Agentur ist ab sofort zertifiziert klimaneutral und zählt damit zu den Vorreitern der Branche. Dazu hat Bloom gemeinsam mit ConClimate im ersten Schritt alle Emissionen erfasst – von der Anreise der Mitarbeiter über den Energieeinsatz bis hin zum Büromaterial. Eine erste Erkenntnis: Bloom setzt schon lange konsequent auf Maßnahmen, die Emissionen auf einem geringen Niveau halten.

So bezieht die Agentur bereits seit 2007 zu 100 Prozent Ökostrom, hat komplett auf die Nutzung von Recycling-Papier umgestellt und mit der Umstellung auf E-Fahrzeuge als Firmenwagen begonnen. Im nächsten Schritt wurden weitere Potenziale identifiziert, um den CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Dazu gehören konkret eine Festlegung von Mindestdistanzen für Geschäftsreisen via Flugzeug, das Ersetzen der bestehenden Firmenflotte durch E-Autos sowie die Entwicklung alternativer Mobilitätskonzepte für die tägliche Anreise der Beschäftigten in die Agentur.

Den verbleibenden kleinen Rest gleicht Bloom aus und unterstützt dazu das Projekt Waldschutz Tambopata in Peru (Projektstandard: Verified Carbon Standard CCBS Gold Level): hier wird eine Fläche von 300.000 Hektar Primär-Regenwald im Amazonasgebiet effektiv und langfristig gegen Abholzung geschützt. Somit bleiben die Bäume als wichtige Kohlenstoffspeicher erhalten und mehr als 400 Familien verfügen durch den Anbau von Paranüssen über nachhaltige Einnahmequellen, die die Abholzung des Regenwaldes unattraktiv machen.

Bloom-Geschäftsführer Steff Neukam

Steff Neukam, Geschäftsführer Bloom: „Wir wollen nicht nur einen Beitrag zu mehr Ökologie leisten, sondern auch zu einer nachhaltigeren Gesellschaft und Ökonomie. Dazu gehört auch, dass wir andere davon überzeugen, es uns gleich zu tun.“ Deshalb will Bloom bis Ende 2021 mindestens weitere fünf Unternehmen davon überzeugen, ebenfalls klimaneutral zu werden.

Aus der Agenda der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs)  der Vereinten Nationen (UN), welche weltweit der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene dient, hat Bloom fünf für sich identifiziert, die aktiv in dem eigenen Business vorangetrieben werden können. Sie bilden die weiteren Bausteine der Nachhaltigkeitsstrategie von Bloom und sind:

  • Geschlechtergleichheit
  • Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
  • Nachhaltiger Konsum und Produktion.
  • Maßnahmen zum Klimaschutz
  • Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Den Fortschritt wird die Agentur künftig in einem jährlichen Report veröffentlichen.

 

Über Bloom:

Bloom ist die agile Kreativberatungsagentur, die ihren Kunden jeweils ein individuelles und maßgeschneidertes Set-up aus Generalisten & Spezialisten bietet. Mit 50 festen Mitarbeitern an den Standorten München und Nürnberg begleitet Bloom seine Kunden in ihrer B2B- und B2C-Kommunikation über die bayerische Landeshauptstadt und die Metropolregion Fürth, Erlangen und Nürnberg hinaus umfassend: von der Strategie über den Brand Purpose und die Umsetzung bis zur Steuerung der kompletten Implementierung in digitale und analoge Kommunikationskanäle. Zu den Auftraggebern zählen unter anderen Apollo Optik, Friedhelm Loh Group, küchenquelle, Novartis, Payone, Tucher Traditionsbrauerei, Versicherungskammer Bayern, Washtec sowie Zarges. Weitere Informationen unter: www.bloomproject.de

oddity group gewinnt Marco Seiler als Geschäftsführer

Der Gründer und Ex-CEO von Syzygy ist zurück und bringt seine langjährige Agentur-Expertise ab sofort als Geschäftsführer bei oddity ein.

Mehr als 20 Jahre lang hat Marco Seiler die Digitalagentur Syzygy geführt, Seiler gründete Syzygy 1995 in Bad Homburg, brachte die Agentur-Gruppe 2000 an die Börse und verließ 2016, ein Jahr nach einem Übernahmeangebot der WPP plc., als Vorsitzender des Vorstands die Syzygy AG. Jetzt wird er als Geschäftsführer der oddity group selbst wieder auf Agenturseite unternehmerisch tätig.

Marco Seiler, Managing Director, oddity group.

Mit oddity schließt er sich einer der größten inhabergeführten digitalen Agenturgruppen mit drei Standorten in Deutschland an: Über 250 Digital-Experten beschäftigt oddity in Berlin, Köln und Stuttgart sowie international an den Standorten Belgrad, Shanghai und Taipei. Mit den Schwerpunkten Content, Communication und Commerce unterstützt oddity Unternehmen bei der Transformation von Vertrieb und Marketing ins digitale Zeitalter. Kunden wie Bosch, dm-drogerie markt, Kärcher, Krombacher, Pierre Fabre und Trumpf vertrauen darauf.

„Marco hat die deutsche Digitalagentur-Szene bei ihrer Entwicklung maßgeblich mitgeprägt und bewiesen, wie man mit klarem Fokus auf Kundenbedürfnisse Projekte professionalisiert und skaliert. Für uns als zweite Gründergeneration ist er ein echtes Vorbild“, sagt Simon Umbreit, Co-Founder von oddity. „Deshalb freuen wir uns natürlich riesig, dass Marco diese Erfahrung jetzt bei oddity einbringen wird. Und noch mehr freuen wir uns auf gemeinsame Zukunftsbilder. Wir möchten mit unseren Teams beweisen, wie entwicklungsfähig eine digitale Agentur sein kann und welchen Mehrwert sie für Marken bietet. Und last but not least: Wir freuen uns auf Marco als Menschen, der unser Leadership-Team mit seinem Blick auf Unternehmertum, wertebasiertem Handeln und Organisationsentwicklung bereichern wird.“ Neben Umbreit, gehören Frank Boegner und Marc Bürkle zum Partnerkreis der oddity Gruppe.

„Kaum einer verzahnt moderne Markenführung, Content und Commerce so erfolgreich wie oddity. Und das nicht nur in Deutschland, sondern mit Asien auch auf dem Kontinent, der für Innovation in den Bereichen Mobile und E-Commerce steht,“ sagt Marco Seiler. „Die COVID-19-Pandemie ist ein Beschleuniger für neue Arbeitsmodelle zwischen Agenturen und Marken und wird neue Ansätze zur Bewältigung der Komplexität im Marketing und Vertrieb forcieren. Oddity bietet Unternehmen dafür ein hervorragendes Leistungsangebot an.“


Bildmaterial steht unter diesem
Link zum Download bereit.

BU: v.l.n.r: Marc Bürkle, Managing Partner, Frank Boegner, Managing Partner, Simon Umbreit, Managing Partner, Marco Seiler, Managing Director.
BU: Einzelfoto: Marco Seiler, Managing Director.

© oddity

 

Über oddity
A friend called future. Als Kommunikationsagentur begleiten wir Unternehmen und Marken in einer immer digitaleren und immer globalisierteren Welt. Dafür verzahnen wir das Potenzial kreativer Ideen mit der Intelligenz von Daten und Technologien. Wir sind stolz auf unsere Unabhängigkeit, auf unsere digitale DNA und auf unsere über 250 Spezialisten, die sich jeden Tag dieser Aufgabe stellen – in Deutschland, in Serbien und in Asien. Unter anderem für: Bosch, Daimler, Disney, dm-drogerie markt, Festool, Kärcher, Krombacher, Nestlé Purina, Pierre Fabre, TRUMPF, Weleda, Wüstenrot & Württembergische, WWF und viele mehr. Weitere Informationen unter www.odt.net

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Social Media in China: dm startet mit oddity auf Red und Weibo durch

Bereits seit 2017 ist oddity Asia mit der umfassenden Betreuung des dm-drogerie markt Flagship-Stores auf der in Asien führenden E-Commerce-Plattform Tmall Global beauftragt. Mit der Eröffnung eigener Social-Media-Kanäle in China setzt der Agenturverbund nun ein Folgeprojekt um, das den Erfolg und die Bekanntheit von dm in China weiter steigern soll.

Eine Steigerung der Bekanntheit der Marke, die Stärkung der Kundenbindung und Steigerung der Absätze im Online-Shopping: Das sind die Ziele, die dm-drogerie markt mit seinen Social-Media-Aktivitäten in China verfolgt und die der langjährige Agenturpartner oddity nun umsetzt. Das Spezialistenteam von oddity Asia betreut dm von der Strategie, der Content-Creation, der Interaktion mit Followern bis hin zur Koordination und Kooperation mit den in China Key-Opinion-Leader (KOL) genannten Influencern sowie Key-Opinion-Consumers.

Dazu haben die China-Experten von oddity Asia bereits im Mai für dm auf den größten chinesischen Social-Media-Kanälen Xiaohongshu (Red) und Weibo Accounts eröffnet. Red ist aufgrund seiner mit Instagram vergleichbaren und bildstarken Eigenschaften besonders relevant für die weibliche Zielgruppe. Weibo ist mit über 523 Millionen aktiven Nutzern im 2. Quartal 2020 eine der größten Social-Media-Plattformen in China. Seit dem Start der Aktivitäten konnte oddity die Social-Media-Präsenz von dm kontinuierlich ausbauen. Im Hinblick auf den Single‘s Day am 11. November, Chinas größtem Shopping-Event mit im vergangenen Jahr 520 Millionen aktiven Nutzern, ist das für dm besonders relevant.

Social-Kampagne und TV-Werbung zum Single‘s Day am 11. November
Neben Aktivitäten auf den eigenen Social-Media-Kanälen kooperiert dm im Vorfeld des Events mit zahlreichen chinesischen Influencern, um Marken-Fans auf die Angebote am Single’s Day hinzuweisen und die Aufmerksamkeit in der Kernzielgruppe zu steigern. Ein Höhepunkt der Kommunikation ist die Zusammenarbeit mit Austin Li – einem der bekanntesten chinesischen KOL. Austin wird einem Publikum von mehreren Millionen Zuschauern am 6. November Balea Produkte vorstellen. dm möchte vor allem junge Frauen in der Altersgruppe von 18 bis 34 Jahren ansprechen, die an Schönheitsprodukten mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis interessiert sind. Die Kernzielgruppe lebt dabei vor allem in den großen chinesischen Städten wie Beijing, Shanghai oder auch Chengdu und nutzt regelmäßig soziale Medien. Um eine besonders hohe Reichweite zu erzielen, wurde flankierend zum ersten Mal TV-Werbung in den in China sehr populären TV-Formaten „Together“ und „Chinese Restaurant“ geschaltet. Die Kampagne wurde zudem über mehr als 1.000 News-Foren, Blogs, Q&A-Plattformen und branchenspezifische Online-Kanäle verbreitet.

Über den Account auf Red plant dm-drogerie markt, künftig auch weiterhin mit KOLs zusammenzuarbeiten und dabei alle gängigen Formate zu bespielen: von Artikeln über Vlogs bis hin zu Live-Streamings.

Kerstin Erbe, Geschäftsführerin Ressort Produktmanagement bei dm: „Wir freuen uns darüber, in Zukunft mehr Kontakt zu unseren Kunden in China zu haben und diese noch mehr in ihrem Alltag begleiten zu können. oddity Asia hat uns als strategischer Partner, der dm und seine Kunden besonders gut kennt, auf dem Weg zur eigenen Social-Media-Präsenz in China in allen Schritten unterstützt.“

Laura Laubinger, Managing Director oddity Asia: „Wir freuen uns, dm auch bei diesem wichtigen Schritt in China begleiten und unterstützen zu dürfen. “

 

Über oddity Asia
Als Teil der oddity Gruppe verbindet oddity Asia das Know-How des europäischen Marktes mit der lokalen Asien-Expertise und ist einer der wenigen internationalen zertifizierten Tmall-Partner. Insgesamt rund 50 Kollegen unterstützen mit Büros in Shanghai, Taipeh und Stuttgart europäische Marken bei Strategie, Vertrieb und Vermarktung ihrer Produkte. Zu den besonderen Stärken zählen Consulting, Strategy, E-Commerce-Marketing, Produktstrategie, Operations und Logistics. Weitere Informationen unter https://www.oddity-asia.com/

 

Zeichen & Wunder entwickelt neues Branding für das NS-Dokumentationszentrum München

 

Die Münchner Brand Design Company überzeugte in der Ausschreibung und sichert sich einen mehrjährigen Rahmenvertrag.

Das NS-Dokumentationszentrum München hat gerade seinen fünften Geburtstag gefeiert. Innerhalb dieser kurzen Zeit hat es sich zu einem renommierten Lern- und Erinnerungsort entwickelt, der bis heute bereits um die 750.000 Besucher zählt. Unter der Leitung der Historikerin Mirjam Zadoff, seit 2,5 Jahren im Amt, hat sich das Haus in viele Richtungen geöffnet und befasst sich mit der Geschichte des Nationalsozialismus, aber verstärkt auch mit dem Blick auf die Gegenwart und Zukunft. Mit einem neuen Corporate Design von Zeichen & Wunder soll dies nun auch nach außen sichtbar werden. Die Zusammenarbeit ist auf mehrere Jahre angelegt und umfasst das Grafik- und Webdesign, die Entwicklung- und Erstellung aller Drucksachen sowie digitaler Publikationen.

History is not the Past
Die Münchner Brand Design Company stellt nun ein frisches und modernes Branding vor, dass die Marke stärken soll und gleichzeitig Sensibilität für das Thema vermittelt. Unter dem Motto „History is not the Past” ist ein Erscheinungsbild entstanden, welches das veränderte Selbstverständnis unter der neuen Leitung unterstreicht: Weg von der rein sachlichen Dokumentation, hin zu einem offenen Ort der Kommunikation nach außen und nach innen, der Geschichte auch emotional greifbar macht.

Inspiriert von der Architektur
Das reduzierte Logo knüpft am bestehenden Erscheinungsbild an. Ergebnis ist ein klarer, verständlicher Absender. Die prägende Bildmarke ist von der auffälligen Fassade der Gebäudearchitektur inspiriert. Ein vereinfachtes Linienprinzip steht symbolisch für die Kommunikation in diesem Begegnungsort. Sein flexibler Einsatz in einem Rastersystem gibt eine stringente Linie vor und schafft maximale gestalterische Freiheit über alle Medien und Formate hinweg. Als Kontrast zum geradlinigen Designprinzip der Linien kommen Kreise zum Einsatz und schaffen so einen interessanten Gegensatz. Bei den Primärfarben sticht zudem ein prägnantes Blau hervor, das auch im digitalen Raum starke Akzente setzt. Dies wird vor allem bei der neuen Website ab 2021 erlebbar, die den kommunikativen Charakter des Ortes in den digitalen Raum übersetzt. Hinzu kommen klassische Materialfarben und Highlightfarben, die Wechselausstellungen markieren. Bei der Typografie setzt das Design-Team von Zeichen & Wunder neben Univers als Basis auf eine Schmuckschrift, inspiriert aus einer Typographie der „Bibliothek der verbrannten Bücher“.  All diese Elemente prägen künftig die Wahrnehmung des NS-Dokumentationszentrums:  „Es war uns wichtig, alle Elemente des Marken-Designs in ein ausgewogenes Zusammenspiel zu setzen und dieses Prinzip auf alle Branding-Elemente konsequent zu übertragen“, erklärt Annika Kaltenthaler, Creative Director bei Zeichen & Wunder, das Konzept.

Wechselausstellung „Heimrad Bäcker“
Mit der Eröffnung der neuen Wechselausstellung „Heimrad Bäcker. es kann sein, dass man uns nicht töten wird und uns erlauben wird, zu leben“ im November kommt das neue Branding erstmals zum Einsatz. Kommunikationsmittel wie Instagram-Postings, Flyer, Postkarten, Fassadengestaltung und Plakate werden dann in der gesamten Stadt sichtbar.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
https://www.zeichenundwunder.de/downloads/nsdoku-muenchen-Brand-Design-PR.zip

 

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet schon immer Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im  Raum. Analog und digital. Fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit 45 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. BMW Group, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, Landeshauptstadt München, SAP, Sport Bründl, Naturkundemuseum BIOTOPIA und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de