Medicom setzt auf die grüne und digitale Kompetenz von Treedom

Anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums, pflanzt der führende Anbieter hochwertiger Nahrungsergänzungsmittel mit der Unterstützung des Social Business Treedom 25.000 Bäume in nachhaltigen Agroforstprojekten in sechs Ländern der Welt.

München, 22. April 2020. Das Traditionsunternehmen aus Unterföhring bei München nutzt sein Firmenjubiläum, um etwas Gutes zu tun: 15 Baumarten, darunter Avocado, Papaya, Baumtomate, Wasserbirnenbaum, Rosa Zeder, Kakao- und Kaffeebaum lässt Medicom im Lauf des Jahres mit der Unterstützung von Treedom und 1.760 Kleinbauern in Kenia, Madagaskar, Tansania, Kamerun, Ecuador und Guatemala einsetzen. Bereits durch die ersten 10.000 Bäume werden in den kommenden zehn Jahren damit etwa 1.894 Tonnen CO² gespeichert. Zum Vergleich: Die Pro-Kopf Emissionen eines in der Bundesrepublik Deutschland lebenden Erwachsenen liegen bei etwa elf Tonnen CO² pro Jahr. Damit gleicht das Projekt den Ausstoß von rund 172 Personen aus.*

„Mit unserem Projekt möchten wir einen positiven Betrag zur Begrünung unseres Planten leisten und der Natur etwas zurückgeben. Schließlich ist sie ein wichtiger Lieferant für einen Großteil unserer hochwertigen Produkte“, so Felix Weber, Geschäftsführer von Medicom. „Wir verwenden viele natürliche Rohstoffe von Pflanzen aus der ganzen Welt.“

Patenschaften werden über www.medicom.de/baumprojekt mit einem Code aktiviert, den Medicom-Kunden ab einem Bestellwert von 50,- Euro automatisch erhalten. Nach der Registrierung kann die Baumart bei Treedom ausgewählt, der Baum auf einen Namen getauft, der exakte Standort eingesehen und seine Geschichte im Laufe der Jahre verfolgt werden.

* Quelle: Umweltbundesamt (UBA), Department for Environment Food & Rural Affairs (UK)

 

Über Treedom:

Treedom ist die einzige Plattform weltweit, die es ermöglicht, einen Baum auf Distanz zu pflanzen und ihm online zu folgen. Alle Bäume werden direkt von Kleinbauern gepflanzt und resultieren in ökologischen und sozialen Benefits für ihre Communities. Um Partizipation, Transparenz und Sichtbarkeit zu gewährleisten, wird jeder gepflanzte Baum fotografiert, geo-lokalisiert und auf einer eigenen Profilseite dargestellt – denn jeder Baum hat seine eigene Story. Durch regelmäßige Updates bleibt man stets auf dem Laufenden und erfährt, wie das Baumpflanzen vor Ort funktioniert. Seit der Gründung des Unternehmens 2010 in Florenz wurden mehr als 1,1 Mio. Bäume in Afrika, Lateinamerika, Asien und Italien gepflanzt. Mittlerweile hat Treedom eine engagierte Community mit 430.000 Mitgliedern und 70.000 Kleinbauern aufgebaut.