TOWA startet aufmerksamkeitsstarke Digitalkampagne für SusiEnergie

Das Tochterunternehmen der Technischen Werke Schussental (TWS) ist ein Ökostrom- und Ökogas-Anbieter aus Weingarten. Um die junge Marke bekannter zu machen und neue Kunden zu gewinnen, findet die Digitalagentur TOWA deutliche Worte, setzt die Motive für SusiEnergie auf Instagram und Facebook ein und geht via Chatbot in den Dialog.

Wie kann sich ein kleiner, unbekannter Ökostrom- und Ökogasanbieter aus Süddeutschland gegen die übermächtige nationale Konkurrenz durchsetzen? Am besten wohl mit einer ganz klaren Haltung. Diese hat das Energie-Unternehmen mit nachhaltigen Produkten für sich gefunden und möchte sie nun auch an eine breitere Öffentlichkeit transportieren. Dazu hat SusiEnergie die Digital-Spezialisten TOWA aus Bregenz beauftragt, die dazu einen Maßnahmen-Katalog aus Social Media-Ads für Instagram und Facebook, eine Landingpage sowie einen darin integrierten Chatbot entwickelt haben. Besonders im Fokus der Aktion sind Passagiere in öffentlichen Verkehrsmitteln, Autofahrer in Innenstädten, Flugpassagiere sowie nachhaltig denkende Menschen in Ballungszentren.

[maxbutton id=”1″ url=”191120_SUSI_energie_FBuIG_1200x630_Autofahrer_AV_01″ ]

[maxbutton id=”1″ url=”191120_SUSI_energie_FBuIG_1200x630_Vielflieger_AV_01″ ]

TOWA nutzt dazu regional ausgesteuerte Mobile-Ads auf Facebook und Instagram, um z.B. Vielfliegern am Flughafen oder Autofahrern in der City ganz klar Susis Meinung zu geigen. Herzchen verschickt Susi dagegen an alle Passagiere öffentlicher Verkehrsmittel. Hauptziel ist dabei stets die Interaktion mit dem User und so führt die weitere Kampagnenmechanik nach einem Fingertab auf die Landingpage, auf der Susi via Chatbot den Dialog startet und mit Argumenten pro grüne Energie und ganz viel Charme nur so um sich wirft. Die Kampagne läuft noch bis Anfang nächsten Jahres.

„Mit SusiEnergie haben wir einen Kunden gewonnen, dem eine klare Haltung wichtig ist und der auch den Mut hat, diese kundzutun,“ sagt Michael Uhlemayr, Creative Director von TOWA. “Wir finden das Thema Nachhaltigkeit ebenfalls wichtig, und hatten bei der Umsetzung deshalb richtig Spaß!“

Die Digitalagentur TOWA mit Hauptsitz in Bregenz und Dependancen in St. Gallen und Wien unterstützt ihre Kunden in der digitalen Transformation: Von der Strategie bis hin zur digitalen Produktentwicklung und Gestaltung entwickelt das agile Team aus rund 70 Digital Natives maßgeschneiderte Lösungen für seine vornehmlich mittelständischen Kunden. Zu diesen zählen u.a. Hirschmann Automotive, Gesäuse, WKO, Alpla, Vaude sowie Ima Schelling.

 

Timberland kooperiert mit Treedom und will 26.000 Bäume in Ghana pflanzen

Das Social Business Treedom unterstützt als Partner das langjährige Engagement der Marke für eine grünere Zukunft.

 Um seine Vision einer grüneren Zukunft zu verwirklichen, hat sich die globale Outdoor Lifestyle-Marke kürzlich verpflichtet, 50 Millionen Bäume in den nächsten fünf Jahren zu pflanzen. Dieses Ziel baut auf dem langjährigen Engagement von Timberland für bessere Produkte, stärkere Gemeinschaften und eine grünere Welt auf. Ein Schwerpunkt liegt auf der Baumpflanzung; seit 2001 hat die Marke weltweit mehr als zehn Millionen Bäume gepflanzt.

In den nächsten fünf Jahren wird Timberland daher mit verschiedenen Baumpflanzpartnern zusammenarbeiten, um mehrere Wiederaufforstungsinitiativen auf der ganzen Welt zu unterstützen. Ein wichtiger Partner dabei ist Treedom; das Social Business stellt dem Projekt seine Expertise in Agroforst-Systemen und deren Digitalisierung zur Verfügung. Im Rahmen des Projekts werden Timberland und Treedom über 26.000 Bäume im Rahmen des Great Green Wall Project in Ghana pflanzen, die Bäume geolokalisieren, fotografieren und für jeden Baum ein eigenes Profil erstellen, einschließlich eines Baumtagebuchs. Das “Great Green Wall Project” ist ein 8.000 km langes Waldprojekt nördlich des Daka-Flusses, das sich über die gesamte Breite Afrikas erstreckt. Ziel des Projekts ist es, Klimawandel, Dürre, Hungersnot, Konflikte und Migration zu bekämpfen. Der Timberland Forest wird 25 Millionen Kilogramm CO2 aufnehmen und 1.530 Landwirte einbeziehen.

Ein Baum geht ab sofort an alle Kunden, die eine der beteiligten Timberland-Filialen in ganz Europa besuchen, und einen Mindestbetrag von 150 Euro dort ausgeben. Dazu hat Treedom auch die Aktionsseite gestaltet und ist Partner für die Kundenaktivierung.

Die Wiederaufforstung wird helfen, unseren Planeten zu retten: Bäume helfen bei der Luftreinigung, indem sie Kohlenstoff entziehen und Sauerstoff an die Luft abgeben. Außerdem kühlen sie die Luft durch Verdunstung, verhindern Erosion, sparen Wasser und vieles mehr. Weitere Informationen zum gemeinsamen Projekt von Treedom und Timberland und das “Great Green Wall Project” gibt es unter www.timberland.com

[maxbutton id=”1″ url=”https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/12/Timberland3-1-1.jpg” ]

 

Über Treedom:
Treedom ist die einzige Plattform weltweit, die es ermöglicht, einen Baum auf Distanz zu pflanzen und ihm online zu folgen. Alle Bäume werden direkt von Kleinbauern gepflanzt und resultieren in ökologischen und sozialen Benefits für ihre Communities. Um Partizipation, Transparenz und Sichtbarkeit zu gewährleisten, wird jeder gepflanzte Baum fotografiert, geo-lokalisiert und auf einer eigenen Profilseite dargestellt – denn jeder Baum hat seine eigene Story. Durch regelmäßige Updates bleibt man stets auf dem Laufenden und erfährt, wie das Baumpflanzen vor Ort funktioniert. Seit der Gründung des Unternehmens 2010 in Florenz wurden mehr als 830.000 Bäume in Afrika, Lateinamerika, Asien und Italien gepflanzt. Mittlerweile hat Treedom eine engagierte Community mit 275.000 Mitgliedern und über 48.000 Kleinbauern aufgebaut.

 

Avantgarde-Beteiligung addBots entwickelt mobiles Recruiting-Tool „Headbot“

addBots bringt den zunehmend komplizierten HR-Prozess mit einem Recruiting Chatbot ins Instagram-Zeitalter: Bewerber durchlaufen den Prozess damit mobil und ohne App-Download, Recruiter haben bei der Auswahl Unterstützung und unterhalten sich per WhatsApp Video mit den Bewerbern. Erste Abnehmer sind ein großer Retailer aus dem Portfolio der Brand Experience Agentur Avantgarde sowie die Personalvermittlungstochter Avantgarde Experts.

Personalabteilungen erleben täglich, dass der moderne Arbeitsmarkt ein Bewerbermarkt ist: Gute Kandidaten haben freie Wahl und oftmals nehmen sich Interessenten nur wenig Zeit für eine Bewerbung. Die Avantgarde-Beteiligung addBots hat sich dieser Frage gewidmet und eine Lösung entwickelt, die den gesamten Bewerbungsprozess reibungslos auf das Handy bringt und damit die knappe Zeit von Personalern bestmöglich nutzt.

Das Ergebnis ist der sogenannte Headbot. Die Anwendung funktioniert wie eine Konversation und passt damit optisch und logisch perfekt zum Smartphone. Der Headbot spricht potenzielle Bewerber direkt persönlich an – sie müssen nicht wie bei einem Formular selbst aktiv werden. Die Chat-Logik ist darüber hinaus durch viele aus der privaten Nutzung entliehene und gelernte Funktionen wie etwa Sprachnachrichten interaktiv. Und das funktioniert so: Der Headbot startet den Recruiting-Prozess mit einer kurzen Unterhaltung über die ausgeschriebene Stelle und fragt zum Schluss nach einer Handynummer. Gibt der Bewerber diese heraus, erhält er intelligente Erinnerungen, die ihn auffordern weitere Informationen abzugeben – sofern weiterhin Interesse besteht. Der Prozess dahinter ist ganz neu und vor allem dafür konzipiert, dass ein potentieller Bewerber zum Beispiel in der S-Bahn auf eine interessante  Anzeige stößt, auf die er sich zwar nicht sofort bewirbt, schnell aber klar ist, dass der Job spannend ist. Wenn der Kandidat dann seine  Nummer hinterlässt, kann er später, zum Zeitpunkt seiner Wahl, den Ball wieder aufgreifen.  Zum Schluss kommen alle auf diese Weise gesammelten Informationen gebündelt beim Recruiter an. Möchte er sich mit dem Kandidaten unterhalten, erhält dieser eine Glückwunsch-SMS und kann sich einen freien Termin aussuchen. Durch Input wie etwa eine Sprachnachricht kann der HR-Verantwortliche sehr effizient entscheiden, in welche Bewerber er Zeit investiert möchte.

[maxbutton id=”1″ url=”https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/12/HeadBot-1.jpg” ]

„Unser Ziel sind Lösungen, die wir realistisch und ehrlich auch selbst nutzen würden. Dazu genügt eine mobil optimierte Website heute nicht mehr,“  sagt Florian Bogner, Geschäftsführer der addBots GmbH. Und Alexander Böttcher, Chief Digital Officer bei Avantgarde ergänzt: „Der Headbot stellt für beide Seiten, Recruiter und Interessent, eine Lösung zur Verfügung, die Zeit spart, locker von der Hand geht und am Ende viel unkomplizierter mehr passende Bewerber erreicht als herkömmliche Bewerbungsprozesse.“

 

Über Avantgarde Gesellschaft für Kommunikation mbH
Avantgarde ist eine globale Brand Experience Agentur, die Marken strategisch berät. Für unsere Kunden kreieren wir innovative Markenerlebnisse, die einzigartige Momente für Konsumenten schaffen. Als globales Team arbeiten weltweit 700 Experten aus den Bereichen Kreation, Beratung, Digital und Social Media, AR/VR, Architektur, Event, Projekt Management, Sponsoring, Film und Trendforschung an der Mission, begeisterte Markenfans zu schaffen. Wir erzeugen Markeninhalte, die nicht nur digital geteilt werden, sondern auch die Markenwahrnehmung stärken und prägen, Markenbekanntheit schaffen und Markenpräferenz über Ländergrenzen hinaus erzeugen. Durch innovative Evaluierungsprozesse macht Avantgarde diese Markenerlebnisse messbar.

Über die addBots GmbH
addBots arbeitet für seine Kunden an intelligenten Prozessen, die in den Alltag moderner Nutzer passen. Neben Lösungen für HR bieten die Münchner auch Anwendungen für den Vertrieb von Verträgen, beispielsweise aus der Strom- oder Versicherungsbranche. Damit dabei alles reibungslos funktioniert, kümmern sich die Spezialisten für mobile Anwendungen sowohl um die inhaltliche Konzeption als auch um die technische Umsetzung aller Projekte.

Nachhaltigkeit: Treedom bewirbt seine Baum-Weihnachtspakete

Wie im Vorjahr ruft Treedom auch dieses Jahr zu Weihnachten dazu auf, materielle Geschenke zu reduzieren und Bäume zu pflanzen. Dazu hat das Social Business spezielle Pakete geschnürt, die es jetzt mit einem YouTube-Video via Social Media, Medienpartnerschaften und der Unterstützung zahlreicher Influencer bewirbt.

Die weihnachtlich gestalteten Grafiken der diesjährigen Special Edition erinnern an Cartoons aus der Kindheit: Bäume im Norweger-Pulli-Look, Sterne und Weihnachtskugeln – so sehen diesen Dezember Kaffee-, Kakao-, Mangroven- und Avocadobäume aus. Die Baum-Geschenke sind für Menschen jeden Alters gedacht und sollen auch dazu beitragen das selbstgesteckte Ziel von Treedom zu erreichen: 1.000.000 Bäume bis zum 10-Jährigen Firmenjubiläum April 2020 gepflanzt zu haben.

Beworben wird das Angebot auf den eigenen Social Media-Kanälen sowie mit der Unterstützung diverser Influencer, darunter „Zwei die reisen“, Pelle Faust, Louisa Dellert, Julia Huber, Consider Lena und Janaklar. Darüber hinaus setzt Treedom auch in diesem Jahr wieder auf Medienkooperationen mit den Radiosendern FluxFM, EgoFM sowie auf die Unterstützung der auf Nachhaltigkeit spezialisierten Magazine enorm und Utopia.

[maxbutton id=”1″ url=”https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/12/Limited_Avocado-1.png” ]

“Ein Baum ist das perfekte Geschenk zu Weihnachten. Zum einen schenken wir Freude an unsere Liebsten und zum anderen beschenken wir damit auch die Umwelt und unsere Mitmenschen,” sagt Jaron Pazi, Country Manager DACH bei Treedom. „Und davon profitieren wir alle – weltweit.“

[maxbutton id=”1″ url=”https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/12/Limited_Kaffee-e1575618114652-1.png” ]

[maxbutton id=”1″ url=”https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/12/Limited_Baobab-1.png” ]

Hier geht’s zu den Baumpaketen: https://www.treedom.net/de/plant-a-tree

Über Treedom:

Treedom ist die einzige Plattform weltweit, die es ermöglicht, einen Baum auf Distanz zu pflanzen und ihm online zu folgen. Alle Bäume werden direkt von Kleinbauern gepflanzt und resultieren in ökologischen und sozialen Benefits für ihre Communities. Um Partizipation, Transparenz und Sichtbarkeit zu gewährleisten, wird jeder gepflanzte Baum fotografiert, geo-lokalisiert und auf einer eigenen Profilseite dargestellt – denn jeder Baum hat seine eigene Story. Durch regelmäßige Updates bleibt man stets auf dem Laufenden und erfährt, wie das Baumpflanzen vor Ort funktioniert. Seit der Gründung des Unternehmens 2010 in Florenz wurden mehr als 675.000 Bäume in Afrika, Lateinamerika, Asien und Italien gepflanzt. Mittlerweile hat Treedom eine engagierte Community mit 230.000 Mitgliedern und über 39.000 Kleinbauern aufgebaut.