Neuer Etat: Bloom überzeugt wetter.com

Die Kreativagentur gewinnt Pitch um Markenentwicklung für neuen Geschäftsbereich der ProSiebenSat.1-Tochter. 

München, 30. September 2019. wetter.com ist die Nummer 1 unter den Online-Wetterportalen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Via Webseite und Apps informieren erfahrene Meteorologen und Redakteure über aktuelle und künftige Wetterlagen. Zudem verfügt das Unternehmen über ein breites B2B-Portfolio bestehend aus Wettercontent-Produktionen für zahlreiche Medienunternehmen sowie Kampagnen- und Content Marketing-Lösungen für unterschiedliche Branchen. Nun erweitert wetter.com sein bisheriges Angebot für Geschäftskunden und baut einen neuen Bereich für wetterbasierte Datenprodukte und Predictive Analytics Lösungen auf. Für die Markenentwicklung wurde ein umfangreicher Etat ausgeschrieben, den die Kreativen von Bloom mit ihrem Konzept im Pitch gewinnen konnten.

Bloom verantwortet Markenaufbau und Markenpositionierung

Das aktuelle Leistungsportfolio des neuen Geschäftsbereichs von wetter.com umfasst mehrere datengetriebene Produkte, die Unternehmen bei der Absatz- und Umsatzplanung, der Store Performance sowie bei diversen Marketingaktivitäten unterstützen. Zielgruppe sind vornehmlich Unternehmen aus der Retail-, eCommerce-, Food- und Tourismusbranche. Im Laufe der kommenden Monate will wetter.com den neuen Geschäftsbereich als Anbieter von innovativen Datenlösungen unter dem Dach einer neuen Marke offiziell auf dem Markt etablieren. Aufgabe der Agentur ist es, auf Basis des aktuellen Leistungsportfolios ein Konzept zum Markenaufbau zu entwickeln. Dazu zählen die Ausarbeitung einer Markenidentität und die Erarbeitung einer Markenpositionierung sowie diverse weitere Markenelemente wie Markenname, Logo, Corporate Identity und Domain. Außerdem liefert Bloom Vorschläge und Empfehlungen für passende kommunikative Maßnahmen. Mit diesem Konzept soll die neue Marke eigenständig neben der bereits bekannten B2C-Marke stehen und als solche in der (Fach-)Öffentlichkeit wahrgenommen werden.      .

Steff Neukam, Gründer und Geschäftsführer von Bloom: „wetter.com ist das beste Beispiel, dass die Grenzen zwischen B2C und B2B zunehmend verschwimmen. Und da unser Privat- und Geschäftsleben – und die Technologien, die beides antreiben – immer enger miteinander verflochten sind, ist eine passende Markenarchitektur und eine gute Markenführung unabdingbar. Die Macher von wetter.com haben das erkannt und stellen von Beginn die Weichen richtig ein.“

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/Bloom_logo_neu.jpg” ]

Über Bloom:

Bloom ist die agile Kreativagentur, die ihren Kunden jeweils ein individuelles und maßgeschneidertes Set-up aus Generalisten & Spezialisten bietet. Mit 70 festen Mitarbeitern an den Standorten München und Nürnberg begleitet Bloom seine Kunden in ihrer B2B- und B2C-Kommunikation über die bayerische Landeshauptstadt und die Metropolregion Fürth, Erlangen und Nürnberg hinaus umfassend: von der Strategie über den Brand Purpose und die Umsetzung bis zur Steuerung der kompletten Implementierung in digitale und analoge Kommunikationskanäle. Zu den Auftraggebern zählen unter anderen Allianz Global Investors, Apollo Optik, Electrolux AEG, küchenquelle, Novartis, Siemens, Tucher Traditionsbrauerei, Versicherungskammer Bayern sowie Zarges. Weitere Informationen unter: www.bloomproject.de

Unverwechselbar: So sieht das neue Branding der Bründl Sports-Gruppe aus

Nach der Trennung von Intersport geht der größte Skiverleiher der Alpen mit einem umfangreichen Rebranding an den Start. Die Münchner Brand Design Company Zeichen & Wunder hat dazu einen modernen Auftritt gestaltet – inklusive Logo, Corporate Design, Brand Story, Launch-Kampagne und Implementierung.

Wie positioniert man einen Sporthändler neu? Mit 30 Stores, 550 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 70 Mio. Euro ist die Bründl Sports-Gruppe mit Hauptsitz in Kaprun, Österreich, einer der stärksten Sporthändler und größten Skiverleiher der Alpen. Nach 50 Jahren im Intersport-Verbund geht der Marktführer im Premiumsegment seit kurzem eigene Wege und möchte das auch mit einem starken Markenauftritt zeigen. Nach gewonnenem Pitch stellt die Brand Design Company Zeichen & Wunder nun ein zeitgemäßes, neues Brand Design vor, das die wahre DNA und das Besondere der Marke Bründl Sports in den Mittelpunkt stellt.

Dazu haben die Münchner zunächst gemeinsam mit dem Auftraggeber die Identität der Marke und eine Brand Story erarbeitet. Sie hält die Bründl-Geschichte in all ihren Facetten zusammen und dient so als wichtiges Tool für die Kommunikation des Veränderungsprozesses. Die Liebe zum Berg, zur Region und der Stolz auf die eigene Firmenhistorie spielen dabei eine wesentliche Rolle.

So stellt das neue Logo samt Kurzzeichen einen emotionalen Bezug zur Familiengeschichte her, indem es die Handschrift von Christoph Bründl „zitiert”. Dabei wirkt es eigenständig, dynamisch, charmant und im Branchenumfeld unverwechselbar. Das einprägsame Brand Design spiegelt Farben, Emotionen und Bildelemente der umliegenden Bergwelt wider. Tiefes Bergblau, frisches Gletscherblau und ein aktives Rot als Akzent, dazu aufgerasterte Bergsilhouetten und emotionale Sport-Fotografie. Es dient als Basis für vielfältige Kommunikationsmittel. Dazu zählen u.a. die Neuentwicklung der Kundenkarte, die Imagebroschüre, POS-Maßnahmen, Papiertragetaschen, die Mitarbeiterbekleidung oder das Fahrzeugbranding.

Auch die Kampagnenidee spiegelt den Kern der Marke wider. Unter dem Motto „Menschen begeistern“ werden die Mitarbeiter selbst zu Testimonials und erzählen von ihrer persönlichen Sport-Leidenschaft. Gleichzeitig werden Unternehmenswerte und der Veränderungsprozess der Marke kommuniziert. Emotionale Portraits sorgen für Authentizität, stimmungsvolle Sport-Szenen für die nötige Faszination. Das Shooting für die sechs verschiedenen Motive wurde selbstverständlich in den heimischen Bergen umgesetzt, die Protagonisten mit den eigenen Mitarbeitern besetzt.

„Als einer der stärksten Sportartikel-Anbieter Österreichs sind wir außergewöhnlich anders. Mit Pioniergeist und Innovationskraft denken wir immer mutig voraus und haben uns so zur echten Bergsport-Instanz gemacht. Den Stolz auf unsere Marke möchten wir nun mit unserem neuen Auftritt nach außen tragen“, sagt Geschäftsführer Christoph Bründl. „Mit Zeichen & Wunder haben wir dafür einen hochkompetenten, ausgezeichneten Agenturpartner an der Seite.“

Neben Bründl Sports zählen auch Deuter, das Sporthaus Schuster sowie der Fußball-Lifestyle-Store Sport Münzinger zum sportlichen Kundenportfolio von Zeichen & Wunder.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
http://www.zeichenundwunder.de/downloads/Bruendl-Sports-Erscheinungsbild.zip

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet schon immer Markenstrategie, Markendesign und Kommunikation im  Raum. Analog und digital. Fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit 45 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Im Ranking des IF Design Award zählt Zeichen & Wunder zu den Top Ten der erfolgreichsten Brand Design Studios der letzten fünf Jahre. Kunden sind u. a. BMW Group, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

 

Schneider Electric forstet mit Baumpatenschaften von Treedom auf

Eine Zunahme der Luftverschmutzung über den Waldbrandgebieten am Amazonas, zusätzliches giftiges Kohlenmonoxid und andere Verschmutzung: Das durch die Feuer ebenfalls freigesetzte Kohlendioxid könnte Einfluss auf das Weltklima haben. Deshalb pflanzt der Anbieter von digitalen Energie- und Automatisierungslösungen Schneider Electric jetzt in Kooperation mit dem Social Business Treedom Bäume.

Mit 800 frisch gepflanzten Bäumen unterstützt Schneider Electric nun die Aufforstung in gefährdeten Regionen weltweit. In eigenen „Schneider Electric Wäldern“ in Kenia, Guatemala, Haiti und Kolumbien wachsen dann Bananen, Zedern, Kakao und Macadamia. 600 der Bäume verschenkt der Energiespezialist als Patenschaft an Kunden. 200 weitere Bäume finden die Paten über eine Aktion über das Business-Netzwerk LinkedIn. Als Partner hat sich Schneider Electric das Social Business Treedom an die Seite geholt.

Treedom hat seit seiner Gründung 2010 bereits rund 675.000 Bäume in Afrika, Lateinamerika, Asien und Italien gepflanzt. Alle Bäume werden von lokalen Landwirten gepflegt und können über die exakten Geokoordinaten über die Treedom-Website lokalisiert und die Pflanzung, Pflege und das Wachstum online verfolgt werden. Anhand eines Codes, den die zukünftigen Pflegeeltern von Schneider Electric erhalten, werden der Baum und die Region, in der dieser wächst auf der Website www.treedom.net ausgesucht.

„Wir müssen dringend Maßnahmen forcieren, um die weltweiten CO2-Emissionen zu reduzieren. Als Energiespezialist liegt es sowieso in unserer DNA, Energie effizient zu verteilen und mit den globalen Ressourcen nachhaltig umzugehen,“ sagt Harald Sattelberg, Employer Branding DACH Schneider Electric.  „Mit Treedom haben wir einen Partner gefunden, der mit Bits und Bytes genauso arbeitet wie mit Hacke und Schaufel, der digital in der Welt zuhause ist und mit Anpacken vor Ort Nachhaltigkeit garantiert – das entspricht genau der Schneider-Philosophie vom multi-lokalen Leben und Arbeiten.“

Weitere Informationen auf: https://www.treedom.net/de/organization/schneider-electric 

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/05_Treedom_foto_stampa.jpg” ]

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/Copia-di-_DSC0410.jpg” ]

Über Treedom:

Treedom ist die einzige Plattform weltweit, die es ermöglicht, einen Baum auf Distanz zu pflanzen und ihm online zu folgen. Alle Bäume werden direkt von Kleinbauern gepflanzt und resultieren in ökologischen und sozialen Benefits für ihre Communities. Um Partizipation, Transparenz und Sichtbarkeit zu gewährleisten, wird jeder gepflanzte Baum fotografiert, geo-lokalisiert und auf einer eigenen Profilseite dargestellt – denn jeder Baum hat seine eigene Story. Durch regelmäßige Updates bleibt man stets auf dem Laufenden und erfährt, wie das Baumpflanzen vor Ort funktioniert.

Seit der Gründung des Unternehmens 2010 in Florenz wurden mehr als 675.000 Bäume in Afrika, Lateinamerika, Asien und Italien gepflanzt. Mittlerweile hat Treedom eine engagierte Community mit 230.000 Mitgliedern und über 39.000 Kleinbauern aufgebaut.

Über Schneider Electric:

Schneider Electric bietet digitale Energie- und Automatisierungslösungen für Effizienz und Nachhaltigkeit. Das Unternehmen kombiniert weltweit führende Energietechnologien, Automatisierung in Echtzeit, Software und Services zu integrierten Lösungen für Häuser, Gebäude, Datacenter, Infrastrukturen und Industrie. Mehr Information unter: www.se.com/de.

Positive Bilanz: Blackspace gewinnt vier neue Etats und erweitert strategische Kompetenz

Die Wurzeln von Blackspace liegen im Branding, der Entwicklung wirkungsvoller Space Identities® und Brand Experiences. Wie wertvoll die international tätigen Kreativen auch als strategische Partner sind, beweisen immer mehr Mandate im Bereich Brand Strategy – ganz aktuell kamen Infineon, Goldhofer, Siemens Real Estate und Bardehle Pagenberg dazu.

In Zeiten des Wandels braucht es starke Partnerschaften auf Augenhöhe. Blackspace ist mit seinen 60 Strategen, Designern, Architekten und Motion-Spezialisten der agile Partner, der Prozesse und Strukturen wirkungsvoll verändern und sichtbar machen kann. Davon sind auch Infineon, Goldhofer, Siemens Real Estate und Bardehle Pagenberg überzeugt – alle vier Etats konnte das Band Experience Studio aktuell im Pitch für sich gewinnen.

Was den Unternehmen gemeinsam ist: sie stecken mitten in der Transformation und wollen etwas bewegen; Haltung zeigen und neue Kommunikationskonzepte entwickeln. „Mit Partnern zusammen zu arbeiten, die bereit sind, aus alten Denkmustern auszubrechen und die Dinge wirklich anzupacken, ist uns heute wichtiger denn je“, sagt Christoph Rohrer, Geschäftsführer bei Blackspace. „Jeder Veränderungsprozess beginnt aber mit einer intelligenten Strategie. Deshalb freuen wir uns darauf, auch unsere neuen Kunden bei der Neuausrichtung und der Entwicklung von kommunikativen Tools für unsere digitalen Zeiten zu unterstützen.“

Wie ernst Blackspace es mit dem Thema Wandel meint, zeigt auch der „proof of concept“ am eigenen Leib. Denn auch für sich selbst hat das Brand Experience Studio in diesem Sommer neue Strukturen und einen Workspace für Zusammenarbeit im 21. Jahrhundert geschaffen: das Blackhouse. Zwischen Altem Botanischem Garten und Kunstareal dreht sich auf sechs Etagen alles darum, den gemeinsamen Wissensaustausch zu stärken und Lösungen zu entwickeln, um Unternehmen fit für die Zukunft zu machen.

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/BLACKSPACE_Christoph-Rohrer_Michael-Keller_Marc-Ziegler.jpg” ]
BU: Christoph Rohrer, Michael Keller, Marc Ziegler.

Treedom steigt mit Bäumen beim globalen Klima-Streik ein

Für den globalen Klimastreik am kommenden Freitag, den 20. September 2019 sind bislang mehr als 400 Demonstrationen und Aktionen alleine in deutschen Städten angemeldet. Immer mehr Unternehmen zeigen sich solidarisch und machen ebenfalls mit. So auch das deutsch-italienische Social Business Treedom.

Für jeden Baum, der an diesem Tag von der digitalen Community von Treedom gepflanzt wird, pflanzt das Unternehmen einen weiteren Baum dazu. Damit wollen die Treedom-Gründer Federico Garcea und Tommaso Speroni ihre Unterstützung für die „Fridays for Future“-Bewegung zeigen und darüber hinaus einen ganz konkreten Beitrag zu mehr Klimaschutz leisten. Treedom gehört zu einem der mehr als 3.200 Unterzeichnern der Stellungnahme von „Entrepreneurs For Future“, welche die Einhaltung der Zusagen des völkerrechtlich verbindlichen Pariser Klimaabkommens einfordern.

Aufforstung gilt als effektivster Lösungsansatz im Kampf gegen den Klimawandel, wie eine Studie der ETH Zürich aus dem Juli 2019 zeigt. Und so wollen Garcea und Speroni möglichst viele Bäume pflanzen und damit außerdem auch die bei Treedom daran angeknüpften sozialen Projekten vor Ort unterstützen: Denn mit der Pflanzung von Obst- und Nutzbäumen sowie dem Bau zahlreicher Baumschulen wird die lokale Wirtschaft gestärkt und darüber hinaus Nahrungsmittelsicherheit hergestellt. Fernziel der beiden Gründer: Zum 10-Jährigen Jubiläum im nächsten Jahr sollen insgesamt weltweit 1.000.000 Bäume gepflanzt worden sein.

Weitere Informationen auf: https://www.treedom.net/de/landingpage/show/Global-Climate-Strike

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/11/Treedom_003-1.jpg” ]

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/02_Treedom_foto_stampa.jpg” ]

Über Treedom:

Treedom ist die einzige Plattform weltweit, die es ermöglicht, einen Baum auf Distanz zu pflanzen und ihm online zu folgen. Alle Bäume werden direkt von Kleinbauern gepflanzt und resultieren in ökologischen und sozialen Benefits für ihre Communities. Um Partizipation, Transparenz und Sichtbarkeit zu gewährleisten, wird jeder gepflanzte Baum fotografiert, geo-lokalisiert und auf einer eigenen Profilseite dargestellt – denn jeder Baum hat seine eigene Story. Durch regelmäßige Updates bleibt man stets auf dem Laufenden und erfährt, wie das Baumpflanzen vor Ort funktioniert.

Seit der Gründung des Unternehmens 2010 in Florenz wurden mehr als 675.000 Bäume in Afrika, Lateinamerika, Asien und Italien gepflanzt. Mittlerweile hat Treedom eine engagierte Community mit 230.000 Mitgliedern und über 39.000 Kleinbauern aufgebaut.

 

So sieht der neue Shop der Outdoor-Lifestyle Marke Elkline aus

Für die einen ist die Marke Elkline Outdoor-Lifestyle, für die anderen funktionale Mode. Bei Elkline selbst pfeift man auf hippe Buzzwords und lebt stattdessen gemeinsame Werte. Elkline schafft Bekleidung für wahre Momente. Natur, Mensch und Abenteuerlust im Einklang. Elkline machts. Seit 1999. Jetzt machen die Hamburger ihren Online-Shop fit für die Zukunft und setzen dazu auf die Kompetenz der mzentrale.

Eine besondere Herausforderung erreichte Anfang des 2. Quartals die mzentrale. Elkline, bekannt für nachhaltige Funktionsbekleidung, suchte einen Partner für die Übertragung des neuen Elkline Markendesign in eine moderne E-Commerce Experience. Die Herausforderung: das Projekt musste in vier Monaten umgesetzt werden. Mit Hilfe von viel Erfahrung und professionellen Abläufen übernahm das erfahrene Team der E-Commerce Experten der mzentrale von der Beratung und Konzeption, über das Projektmanagement, bis hin zu Design und technischer Entwicklung das Projekt.

Der neue Shop, umgesetzt auf Basis von Magento 2, ist für alle Devices optimiert und verfügt über ein klares, modernes Interface. Moderne und individuelle Navigationselemente machen die Nutzerführung explorativ und sorgen für eine optimale Customer Journey. Großflächige Bilder, ein magaziniger Look und abgestimmte Farbwelten bieten klare Linien sowie ein authentisches Erscheinungsbild der beliebten Outdoor-Marke. Damit schafft die mzentrale einen Synergieeffekt von starker Markenkommunikation und E-Commerce – trotz des engen Zeitrahmens.

Bei der Entwicklung stand der Wunsch von Elkline im Vordergrund, neben einem hohen Wiedererkennungswert und einer klaren Shop-Struktur auch das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus zu setzen. Dies gilt auch für die Konzeption des Online Shops, der von Anfang an auf stetige Weiterentwicklung aufgebaut wurde und auf einer stabilen und erweiterbaren technologischen Basis steht.

Thomas Weil, Marketingleitung Elkline: „Wir wollen die Bedürfnisse unserer Kunden nicht nur im Bereich der Produkte sondern auch schon während des Einkaufs bestmöglich in den Vordergrund stellen. Dabei hat uns die mzentrale perfekt unterstützt und mit ihrer langjährigen Erfahrung wirklich weitergeholfen.“

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/5DM391141.jpg” ]

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/eLKLINE.jpg” ]

Über mzentrale:

Die Fashion- und Lifestyle-Experten aus Stuttgart und München stehen seit über 20 Jahren für die hochwertige Entwicklung von Onlineshop Lösungen und digitalen Konzepten. Dabei gilt stets der Grundsatz, dem Kunden ein durchweg hochwertiges und nachhaltiges Produkt zur Verfügung zu stellen. Ein hochkarätiges Kundenportfolio aus Fashion- und Lifestylebranche wie Steiff, Baldessarini, Pierre Cardin, BOGNER, Ludwig Beck, BRAUN Hamburg, STYLEBOP, Drykorn usw. setzt auf die Kompetenz der Full Service-Agentur. Das Leistungsportfolio aus Consulting, Konzeption, Design und Entwicklung immer mit Fokus auf die User Experience sorgt für ein zielgerichtetes Vorgehen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.mzentrale.de

 

 

Fünf Schriftneuheiten vom Monotype-Studio setzen Impulse

Ein bunter Mix aus Neuentwürfen sowie Erweiterungen klassischer Familien

Monotype hat seine Schriftbibliotheken mit einer bunten Mischung von Neuheiten erweitert, darunter eine sachliche, aber warme Geometrische Sans, eine Superfamilie, die ein klassisches Schriftbild mit der Ästhetik des 21. Jahrhunderts verknüpft, die Erweiterung eines Klassikers mit arabischen Schriftschnitten und die überraschende Erweiterung einer 80er-Jahre-Superfamilie.

„Die Neuerscheinungen erlauben es professionellen Kreativen, ihre Projekte mit markanten und aufmerksamkeitsstarken Schriften zu veredeln.“, sagt Tom Rickner, Direktor des Monotype Studio Design. „Die neuen Designs, aber auch die Ergänzungen einiger Klassiker erweitern die Werkzeugpalette der Kreativprofis für Projekte jeder Art. Ich freue mich schon jetzt darauf die Schriften in Anwendungen zu sehen, die uns alle überraschen werden.“

Alle Neuheiten steht sofort über die Monotype Enterprise Font-Lösung zur Verfügung, ein Cloud-basierter Dienst, der Unternehmen das Entdecken, Verwalten, Bereitstellen und Teilen von Schriften so leicht wie möglich macht. Individuelle Lizenzen stehen – ebenfalls sofort – auf MyFonts.com zum Download bereit.

Ariata
Entworfen von Malou Verlomme (Monotype Studio) bietet diese Familie drei stilistische Varianten: Text, Display und Stencil. Die Textschnitte sind robust konstruiert und eignen sich sowohl für Mengensatz und Kleingedrucktes als auch für Introtexte. Die Display-Gewichte sind „feingliedrig“ und dennoch stabil; im Titelsatz zeigen sie ihre wahre Größe. Die Stencil-Versionen sind eine außergewöhnliche und auffallende Alternative zu den beiden traditionellen Designs. Alle drei Ausprägungen werden in vier Strichstärken geliefert, von Regular bis Black, so dass sich eine stabile Ausstattung für einen breiten Anwendungsbereich ergibt: vom Editorial Design über Branding und Plakatdesign, bis hin zu Packaging, Game-Design, Buchumschlägen und Werbegestaltung.

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/AriataMF-Banner-1-2880×1440.png” ]

FF Neuwelt
Die vorzüglich ausgebaute geometrische Sans von Jens Gehlhaar, ist offen, einladend, gut lesbar und ausgesprochen attraktiv. Die Kombination von Klarheit und Persönlichkeit, sowie die Austattung mit 8 Strichstärken, zwei optischen Größen (Text, Display), den dazugehörigen Kursiven plus einer „sportlichen“ Inline-Headline-Schnitt (insgesamt 33 Fonts) machen FF Neuwelt zu einem Universaltalent. Dabei fühlt sich die Familie nicht nur im Analogen zu Hause, sondern gleichermaßen in der digitalen Welt. Dafür sorgen offene Formen und große Innenräume, die sogar den fetten Schnitten Extra Bold und Black im Kleingedruckten ein klares Schriftbild verleihen. All diese visuellen Vorzüge, sowie ihr Zeichenvorrat 783 Glyphen/Font machen die Familie zur Ideallösung im Branding- und Corporate-Design-Bereich.

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/AriataMF-Banner-1-2880×1440.png” ]

FF Kievit Serif®
Kievit Serif verknüpft klassische Antiqua-Werte mit einer geradlinigen Formsprache des 21. Jahrhunderts zu einem klaren, lesbaren Type-Design. Die Familie entstand aus der Zusammenarbeit der renommierten Schriftentwerfer Michael Abbink und Paul van der Laan und ist die logische Erweiterung der FF Kievit Superfamilie, zu der noch FF Kievit Sans und FF Kievit Slab gehören. Geräumige Punzen, die große Mittellänge und offene Formen garantieren, dass FF Kievit Serif sowohl in Print als auch am Bildschirm eine hervorragende Lesbarkeit garantiert. Nicht gerade alltäglich für Serif-Familien: Kievit bietet sechs Strichstärken von Light bis Black plus die Kursiven dazu. Ihr Zeichenvorrat ist mit 700 Glyphen großzügig angelegt, darunter Kapitälchen, diverse Ziffernsätze, ausgefallene Ligaturen und ein Versaleszett.

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/AriataMF-Banner-1-2880×1440.png” ]

Avenir® Arabic
Die arabische Erweiterung zur Avenir-Familie, einst entworfen von Adrian Frutiger, greift die geometrisch-humanistischen Wurzeln des legendären Klassikers auf, die Frutigers Schrift weltberühmt gemacht haben. Avenir Arabic wurde von Nadine Chahine entworfen und bietet sechs Strichstärken von Light bis Black. Die Spracherweiterung bietet die gleiche hohe Lesbarkeit wie das lateinische Original. Avanir Arabic unterstützt die OpenType-Funktionen für Arabisch und sowie die Windows-Codepage 1256 für arabische Zeichensätze.

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/AriataMF-Banner-1-2880×1440.png” ]

Erweiterungen für die Lucida® Superfamilie
Sie ist das Lebenswerk von Charles Bigelow und Kris Holmes (Designstudio Bigelow & Holmes) … die Lucida-Superfamilie, die unter anderem die Schrift-Genres Sans, Serif, Script, Mono, Blackletter und viele weitere abdeckt. Nun kommen fünf neue Ergänzungen hinzu:

  • Lucida Grande: Manche kennen sie noch aus dem Font-Menü des Macintosh Betriebssystems, nun kommt sie – überarbeitet und erweitert – in den freien Verkauf: Lucida Grande. Eine humanistische Sans mit großer Mittellänge, klarer Geometrie und luftiger Zurichtung. Jetzt in vier Strichstärken (Light, Regular, Bold, Black), mit echten Kursiven und 674 Zeichen pro Schriftschnitt.
  • Lucida Grande Mono: Dieses vierschnittige Paket (Regular, Bold plus Kursive) entspricht in der Strichstärke, der Ausstattung und den vertikalen Proportionen Lucida Grande, aber alle Zeichen sind mit fester Breite angelegt. Ideal für Korrespondenzen, Programm-Code und alle gemischt mono/proportional zu inszenierenden Texte. Auch Lucida Grande Mono umfasst lateinische, griechische und kyrillische Zeichen.
  • Lucida Console: Noch ein Grad robuster als Lucida Grande Mono ist die Bildschirm-Variante der Schrift: ebenfalls mono-spaced, aber mit noch einfacheren Formen, Winkeln und Kurven. Die vier Schnitte benötigen weniger Platz als herkömmliche Schreibmaschinen- und Mono-Schriften: ihr kompakter Look und ihre lebendige Kursive dürfte alle Kreative erfreuen, die einen echten Störer oder Blickfang suchen.
  • Lucida Calligraphy: Lucida Calligraphy ist eine kalligrafische Interpretation, die vor 30 Jahren für den Einsatz am Bildschirm und für Laserdrucker konzipiert wurde. Es gab bisher nur einen Schnitt, jetzt wurde sie zu einer Familie mit fünf Strichstärken ausgebaut. Lucida Calligraphy verfügt über einen Standardzeichensatz, der die westlichen lateinischen Sprachen unterstützt.
  • Lucida Handwriting: Eine lässige, verbundene Schreibschrift, die es ebenfalls jahrzehntelang nur als einzelnen Schnitt gab. Nun ist Lucida Handwriting in fünf Strichstärken erhältlich, von Light bis Black. Ihr minimalistisches Design überrascht mit temperamentvollen Versalien, die auch heute noch begeistern … sei es für Retro-Designs als auch für neue typografische Herausforderungen.

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/09/AriataMF-Banner-1-2880×1440.png” ]

Über Monotype:
Monotype bietet das Design, Technologien und Fachkenntnisse, um authentische, eindrucksvolle Markenauftritte zu entwickeln, mit denen Kunden gerne interagieren, egal wann und wo sie der Marke begegnen. Weitere Informationen dazu auf https://www.monotype.com/de/. Folge Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.

DMEXCO und Treedom starten den DMEXCO Forest

Die digitale Leitmesse engagiert sich für Nachhaltigkeit und pflanzt gemeinsam mit dem Social Business Treedom einen Wald in Kenia.

Auf der DMEXCO geht es in diesem Jahr nicht nur um die neuesten digitalen Spielereien, sondern auch darum, wie sich die Digitalbranche zu gesellschaftlichen Trends stellt. So spielen erstmals auch nachhaltiges Handeln und die Rückbesinnung auf mehr Haltung im Marketing eine wichtige Rolle. Auch die DMEXCO Macher möchten in diesem Jahr einen ernsthaften Beitrag leisten und engagieren sich für ein nachhaltiges Projekt: Gemeinsam mit dem Social Business Treedom pflanzt die DMEXCO 1.000 Bäume und lässt so einen Wald in Murang’a County in Kenia entstehen. Sponsor der Aktion ist Marcel Hollerbach, CMO von Productsup. Zudem hat sich DMEXCO Chef Dr. Dominik Matyka spontan dazu entschlossen, selbst weitere 1.000 Bäume im neuen DMEXCO Wald zu pflanzen. Damit soll ein Teil des CO2 Ausstoßes, der durch die Anreise der internationalen DMEXCO Community entsteht, ausgeglichen werden.

In Kenia liegt die Bewaldung bei nur rund 7,5 Prozent und knapp 36 Prozent der Kenianer leben unterhalb der Armutsgrenze. Alle Bäume werden direkt von örtlichen Kleinbauern und Agrargenossenschaften in Agroforstsystemen gepflanzt und schaffen ökologische, soziale und wirtschaftliche Benefits.

Aufruf zum Mitmachen an die DMEXCO Community
Die Nachhaltigkeits-Kampagne stellte Matyka heute Morgen bei seiner Eröffnungs-Keynote dem DMEXCO Publikum vor und forderte die Branche dazu auf, ebenfalls Bäume zu pflanzen. Wer schnell ist, kann sich mit dem Code DMEXCO19 eine kostenfreie digitale Baumpatenschaft der gepflanzten Bäume sichern. Einzulösen ist der Code in der DMEXCO App oder unter www.treedom.net/yourtree.

Wer keinen Baum mehr ergattert, kann selbst über die DMEXCO App oder über die offizielle URL www.dmexco.com/forest aktiv werden. Hier lässt sich auch verfolgen, wie der DMEXCO Forest wächst und sich weiterentwickelt.

„2000 Bäume sind ein guter Anfang – Wir würden uns aber sehr freuen, wenn Aussteller oder Besucher der DMEXCO die Idee gut finden und selbst einen oder mehrere Bäume im DMEXCO Forest pflanzen“, betont Matyka. „Damit erzielen wir hoffentlich sowohl eine positive ökologische als auch eine soziale Wirkung. Zusammen mit Treedom werden wir den Fortschritt des Projekts dokumentieren und über unsere Kanäle teilen.“

Ziel ist es, so viele Bäume wie möglich zu pflanzen
Je größer der Wald, umso höher sein Nutzen. Einerseits haben die Agroforstprojekte eine starke Wirkung auf das Ökosystem, u.a. fördern sie die CO2-Senke, schützen und Stärken die Böden und bekämpfen die Bodenerosion. Allein die von der DMEXCO, Productsup und Treedom gepflanzten 2.000 Bäume werden über einen Zeitraum von zehn Jahren ca. 1.000 Tonnen CO2 der Atmosphäre filtern und speichern. Das sind   ca. 6.300 Economy Flüge von London nach Köln und zurück, die damit kompensiert werden.

Andererseits beflügeln die kleinen Agroforstsysteme mit vorwiegend produktiven Bäumen das soziale und ökonomische Klima in den lokalen Gemeinden. So werden nachhaltige Einnahmequellen für Kleinbauern und Agrargenossenschaften geschafften, neue Arbeitsplätze und Weiterbildungsmöglichkeiten realisiert und damit auch die Verfügbarkeit von Nahrung und der Zugang zu Lebensmitteln gesteigert.

Mit seiner digitalen DNA ist Treedom der perfekte Partner bei diesem ambitionierten Projekt. Denn das deutsch-italienische Social Business bringt das Bäume pflanzen ins digitale Zeitalter und verbindet damit die reale Welt mit der digitalen. Im letzten Jahr wurde Treedom von der Financial Times, Google und führenden europäischen Politikern als einer von 100 digitalen Pionieren in Europa eingestuft – und zwar in der Kategorie „using technology for social challenges“.

Für Rückfragen zum Projekt DMEXCO Forest stehen Jaron Pazi und Milko Malev, Director Communications & Media der DMEXCO, am ersten Messetag, 11.September, ab 15 Uhr im Pressezentrum (1. Stock CCN) zur Verfügung.[

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/04/09_Treedom_foto_stampa_web.jpg” ]

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2019/02/2.jpg” ]

[maxbutton id=”1″ url=”https://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/11/Treedom_002.jpg” ]

Über Treedom:
Treedom ist die einzige Plattform weltweit, die es ermöglicht, einen Baum auf Distanz zu pflanzen und ihm online zu folgen. Alle Bäume werden direkt von Kleinbauern gepflanzt und resultieren in ökologischen und sozialen Benefits für ihre Communities. Um Partizipation, Transparenz und Sichtbarkeit zu gewährleisten, wird jeder gepflanzte Baum fotografiert, geo-lokalisiert und auf einer eigenen Profilseite dargestellt – denn jeder Baum hat seine eigene Story. Durch regelmäßige Updates bleibt man stets auf dem Laufenden und erfährt, wie das Baumpflanzen vor Ort funktioniert

Seit der Gründung des Unternehmens 2010 in Florenz wurden mehr als 675.000 Bäume in Afrika, Lateinamerika, Asien und Italien gepflanzt. Mittlerweile hat Treedom eine engagierte Community mit 230.000 Mitgliedern und über 39.000 Kleinbauern aufgebaut.

Avantgarde inszeniert den neuen Cookit von Bosch auf der IFA

Die Brand Experience Agentur setzt für die Bosch Hausgeräte GmbH die Weltneuheit Cookit eindrucksvoll in Szene. Der smarte Kochtopf, der alleine kochen kann, feiert aktuell auf der IFA Premiere.

Der neue Cookit von Bosch hält ab 2020 in den deutschen Küchen Einzug. Der smarte Kochtopf ist das jüngste Produkt aus Boschs Smart-Home-Strategie. Wie die Weltneuheit das Koch- und Genussverhalten verändert, demonstriert die Bosch Hausgeräte GmbH nun erstmals auf der IFA. Im Rahmen einer Kochshow konnten die Konsumenten den Cookit mit all seinen Features im Einsatz live erleben. Das Konzept und die Inszenierung der Live-Kochshow stammen von der Brand Experience Agentur Avantgarde, die sich den Auftrag zuvor im Pitch sichern konnte.

Da das Kochen mit dem neuen Cookit ein ganz besonderes Erlebnis ist, handelt es sich dabei um keine normale Kochshow, so wie man sie aus dem Fernsehen kennt: Gemeinsam mit dem Berliner Szenekoch Matthias Eggert und einem Berliner Kneipenchor werden die Rezepte musikalisch inszeniert und von der Moderatorin Hadnet Tesfai kommentiert. Während sie Schritt für Schritt durch die Rezepte führt, werden die Vorteile des smarten Kochtopfs, der sich auch ganz einfach per Sprachsteuerung bedienen lässt, erklärt. Dazu gehört beispielsweise, dass der Cookit mit drei Litern Fassungsvermögen bis zu 200 Grad Hitze erreichen kann und die Temperatur dank der smarten Sensoren optimal verteilt wird. So ist vom Gehenlassen des Hefeteigs bis zum knusprigen Anbraten von Fleisch alles möglich.

Neben der Kochshow hat Avantgarde auch den Messeauftritt für den Cookit konzipiert. Zudem kommen alle Inhalte für die Bespielung der interaktiven Flächen von den Brand-Experience-Experten. Besucher können so den Cookit interaktiv erleben und mit Hilfe von Zeitraffervideos dabei zusehen, wie sich die Zutaten in dem neuen Cookit bei unterschiedlichen Temperaturen verändern. Außerdem hat Avantgarde für die Pressekonferenz am 04. September den Spot zur Produktpremiere produziert.

„Für die Präsentation des Cookit auf der IFA haben wir nach einer monumentalen Inszenierung gesucht, um dem Messepublikum die Einzigartigkeit des Gerätes zu vermitteln. Wir sind überaus stolz auf das Ergebnis, das auf dem Konzept von Avantgarde basiert“, so Khanh Huynh-Kürzinger, Director Global Brand Communication Consumer Products der BSH Home Appliances Group. „Darüber hinaus sind wir begeistert, wie die Verbraucher den Cookit in einem noch nie dagewesenen Kochshow-Format erleben durften. Der Berliner Kneipenchor hat Authentizität und vor allem cooles Berliner Flair in die Show gebracht und unsere USPs hervorgehoben. Avantgarde hat uns geholfen, die Grenzen dessen zu überschreiten, wie ein Markenerlebnis aussehen kann.“

Unter diesem Link steht Bildmaterial zum Download bereit:
https://assets.avantgarde.net/transfer/68763dd2667120caa0e4f57c3699fd7535488bd45a88ce93e1644f68dbaed2aa

Über Avantgarde Gesellschaft für Kommunikation mbH
Avantgarde ist eine globale Brand Experience Agentur, die Marken strategisch berät. Für unsere Kunden kreieren wir innovative Markenerlebnisse, die einzigartige Momente für Konsumenten schaffen. Als globales Team arbeiten weltweit 700 Experten aus den Bereichen Kreation, Beratung, Digital und Social Media, AR/VR, Architektur, Event, Projekt Management, Sponsoring, Film und Trendforschung an der Mission, begeisterte Markenfans zu schaffen. Wir erzeugen Markeninhalte, die nicht nur digital geteilt werden, sondern auch die Markenwahrnehmung stärken und prägen, Markenbekanntheit schaffen und Markenpräferenz über Ländergrenzen hinaus erzeugen. Durch innovative Evaluierungsprozesse macht Avantgarde diese Markenerlebnisse messbar.

 

Mitmachen, losfahren, jubeln: Wie Volkswagen und Avantgarde Fußballfans mobil machen

Die Brand Experience Agentur hat gemeinsam mit Volkswagen ein Konzept entwickelt, um das UEFA- und DFB-Sponsorship des Automobilherstellers als Mobilitätspartner emotional zu verlängern und echte Mehrwerte für die Fans zu schaffen. Im Mittelpunkt steht dabei ein personalisiertes Fußballtrikot, das Zugang zu diversen Mobilitätsservices ermöglicht.

Als Sponsor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) definiert Volkswagen Mobilität für Fußballfans neu. Unter dem Motto „Mobilität für Fans“ können Fußballfans  kostenlos ein individualisiertes Fußballtrikot bestellen und erhalten damit Gutscheine für diverse Mobilitätsangebote wie beispielsweise E-Scooter-, Bike- oder Carsharing. Das von Avantgarde in Zusammenarbeit mit C3 und brands and emotions erarbeitete Aktivierungskonzept geht zum Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden am 6. September in Hamburg zum ersten Mal richtig an den Start: Bereits mit der Bestellung des Trikots im Vorfeld erhalten die Fans Gutscheine für Mobilitätsangebote, die in Hamburg genutzt werden können, beispielsweise 25 Minuten kostenlos E-Scooter fahren. Das individuelle und mit einem QR-Code versehene Trikot kann schließlich am Spieltag am Stadion in Hamburg abgeholt werden. Über den QR-Code auf dem Trikot erhalten die Fans Informationen rund um Volkswagen sowie weitere Mobilitätsgutscheine.

Die Kampagne wurde am 29. August 2019 gelauncht. Innerhalb von nur wenigen Tagen waren sämtliche Shirts vergriffen. Fans, die am Freitag in Hamburg sind, haben vor dem Stadion am Volkswagen-Stand noch die Chance, eines der begehrten Shirts inkl. Mehrwerte zu erhalten. Anders als die online vorbestellten Trikots sind diese dann allerdings nicht mehr individualisiert.

Gespannt sein dürfen die Fans auch auf die nächsten Länderspiele. Weitere Aktionen mit weiteren Mehrwerten sind bereits in der Planung.

Termine:
06.09.19 Hamburg | Deutschland – Niederlande
09.10.19 Dortmund | Deutschland – Argentinien
16.11.19 Mönchengladbach | Deutschland – Weißrussland
19.11.19 Frankfurt | Deutschland – Nordirland

Unter diesem Link steht Bildmaterial zum Download bereit: https://drive.c3.co/s/CK9Ezkkxkb4X4by
Credit Bilder: C3 Creative Code and Content GmbH

Über Avantgarde Gesellschaft für Kommunikation mbH:
Avantgarde ist eine globale Brand Experience Agentur, die Marken strategisch berät. Für unsere Kunden kreieren wir innovative Markenerlebnisse, die einzigartige Momente für Konsumenten schaffen. Als globales Team arbeiten weltweit 500 Experten aus den Bereichen Kreation, Beratung, Digital und Social Media, AR/VR, Architektur, Event, Projekt Management, Sponsoring, Film und Trendforschung an der Mission, begeisterte Markenfans zu schaffen. Wir erzeugen Markeninhalte, die nicht nur digital geteilt werden, sondern auch die Markenwahrnehmung stärken und prägen, Markenbekanntheit schaffen und Markenpräferenz über Ländergrenzen hinaus erzeugen. Durch innovative Evaluierungsprozesse macht Avantgarde diese Markenerlebnisse messbar.