Monotype entwickelt Exklusiv-Schrift für Chinas größte IT-Firmengruppe Alibaba

Alibaba Sans ist maßgeschneidert und ermöglicht eine markenkonforme Kommunikation über alle Zielgruppen, Plattformen und Kontinente hinweg.

Der Anbieter von Schrift und Technologie Monotype aus Woburn, Mass/USA hat für die chinesische Alibaba Gruppe eine eigene Schriftfamilie entwickelt. Alibaba Sans steht der Alibaba Group exklusiv zur Verfügung und dient dem multinationalen Marktführer in den Bereichen E-Commerce, Einzelhandel und Technologie dazu, den Marken der Gruppe über diverse internationale Apps, Plattformen und Websites hinweg ein einheitliches Erscheinungsbild zu geben. Die Schriftfamilie steht ab sofort allen Partnern und Kunden im gesamten Alibaba-Ökosystem zur Verfügung. Alibaba Sans ist eine gut lesbare, energische und ausdrucksstark Schrift, entwickelt vom Monotype Studio unter der Leitung von Akira Kobayashi.

Alibaba Sans wurde so konzipiert, dass sie von klein bis groß ansprechend und gut lesbar ist, auf allen Geräten und in allen Märkten: vom Kleinbildschirm, über die E-Commerce Marktplätze bis hin zur den Leitsystemen in Bürogebäuden und auf dem Firmengelände. Die Schrift besteht aus 18 Schnitten und unterstützt über 170 Sprachen, wobei angesichts des weltweiten digitalen Ökosystems der Alibaba Group ein Schwerpunkt auf Ziffern und internationale Währungszeichen liegt.  

Unter dem Motto »So einfach wie möglich überall Geschäfte machen« bringt die Alibaba Group auf ihren Plattformen Käufer und Verkäufer zusammen. Dabei ist Alibaba bestrebt, fast 700 Millionen Kunden und mehreren 10 Millionen Händlern weltweit auf allen Plattformen ein einheitliches Erscheinungsbild zu bieten. Die Aktivitäten umfassen E-Commerce, Cloud Computing, Bezahlung, Logistik, digitale Medien sowie Unterhaltungs- und Innovationsinitiativen. Die Schrift Alibaba Sans bildet den Kern der Mission, indem sie allen Beteiligten Fonts zur Verfügung stellt, mit denen sie mühelos markentreue Kampagnen erstellen können.

“Monotype hat unsere einzigartigen Herausforderungen verstanden und eine Schrift geliefert, die uns bei unseren Branding-Aktivitäten auf die nächste Stufe bringt. Wir schätzen die Partnerschaft sehr und sehen Monotype als echte Experten und als Erweiterung unseres Teams “, sagte Chris Tung, Chief Marketing Officer der Alibaba Group. “Wir möchten diese neue Schrift zu einer umfassenden Ressource für alle Partner und Kunden weltweit machen und kostenlos zur Verfügung stellen. Getreu unserem Konzernauftrag machen wir einen konkreten Schritt nach vorne, um kleinen und mittleren Unternehmern zu helfen, sich durch die Kraft des Designs an der digitalen Wirtschaft zu beteiligen.”

„Die Alibaba Group stand vor einer entscheidenden, unternehmensweiten Branding-Aufgabe, da sie ihre Markenwerte in einer Vielzahl von Umgebungen, sowohl physisch als auch digital, etablieren musste“, sagt Akira Kobayashi. „Es war ein Freude, mit einem Team zu kooperieren, das sich der Bedeutung von Schrift bewusst ist, und der Alibaba Group dabei zu helfen, eine exklusive Schrift für das Corporate Design der Marke zu implementieren.“

Monotype hat das Projekt am Wochenende auf der Alibaba UCAN Design Conference 2019 vorgestellt, die in Hangzhou, China, stattfand. Den Eröffnungsvortrag mit dem Titel »Eine visuelle Stimme für Spitzenmarken entwickeln« hielt Akira Kobayashi.

Über Monotype:
Monotype bietet das Design, Technologien und Fachkenntnisse, um authentische und eindrucksvolle Markenauftritte zu entwickeln, mit denen Kunden gerne interagieren, egal wann und wo sie der Marke begegnen. Weitere Informationen dazu auf https://www.monotype.com/de/.

Folge Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.

Agenturgruppe Finc3 Marketing Group wächst 2018 um 38 Prozent

Die Hamburger Agentur-Gruppe blickt auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück. Das Wachstum kommt aus allen Geschäftsfeldern – ob E-Commerce, B2B Performance Marketing oder Marketing Services. Auch die Zahl der Mitarbeiter konnte die Finc3 Marketing Group auf 65 ausbauen.

Mit seinen drei Tochtergesellschaften Finc3 Commerce, BizMut und Finc3 Marketing Services generierte die Hamburger Agenturgruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz im mittleren siebenstelligen Bereich und wächst damit um 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Alle drei Geschäftsfelder der Agentur tragen gleichermaßen zum Erfolg von Finc3 bei. Zahlreiche erfolgreiche Pitches und die Entwicklung neuer Geschäftsfelder führten zum Erfolg. Das führte auch zu Neueinstellungen. Durch neue Kunden und Projekte hat Finc3 die Zahl der Mitarbeiter kontinuierlich auf 65 ausbauen können. Darunter sind 18 Nationalitäten vertreten.

Innerhalb der Tochtergesellschaft Finc3 Commerce führten vor allem der Ausbau des Amazon- und E-Commerce-Geschäfts des Finc3-Kunden Bosch zu mehr Wachstum. Zudem konnte sich Finc3 Commerce in zahlreichen Pitches und Neugeschäftsprojekten erfolgreich durchsetzen, u.a. bei den Kunden Paulmann Licht, Essity und Sony Pictures. Für 2019 plant Finc3 Commerce, das damit die größte unabhängige Amazon Marketing Agentur in Westeuropa ist, eine Fortsetzung des Wachstumskurses und konnte im ersten Quartal bereits zwei große Etatgewinne aus dem FMCG-Bereich erzielen

Auch im Bereich digitales B2B Performance Marketing ist die Finc3-Gruppe mit der Tochtergesellschaft BizMut Marketing führend im europäischen Markt. 2018 konnte das Geschäft mit großen Konzern-Kunden wie E.ON, Merck, Lagadère Sports oder Tesa ausgebaut werden – aber auch schnell wachsende, internationalen Software-as-a-Service (SaaS)-Firmen wie Pipedrive, Bookingkit oder Tandem Bank trugen zum Umsatz bei.

Im Segment Marketing Services konnte Finc3 das Geschäft vor allem in den Bereichen Actionable Analytics, Business Intelligence Solutions und CRM punkten. Durch die zertifizierte Partnerschaft mit führenden Tool-Anbietern wie hubspot, Mailchimp oder Mixpanel gelang es Finc3, zusätzliches Vertrauen zu bestehenden Kunden wie etwa Burda oder Bahlsen aufzubauen, die Zusammenarbeit weiterzuentwickeln und neue Kunden wie beispielsweise Vodafone hinzuzugewinnen.

Jan Bechler, Gründer und Geschäftsführer der Finc3 Marketing Group: „Das Amazon Advertising Ökosystem und die Digitalisierung des B2B Marketing sind zwei der größten Wachstumsfelder im digitalen Marketing. Wir sind hier bereits führend im europäischen Markt und freuen uns auf die nächsten Entwicklungsschritte unserer Agentur.“

Finc3 Gruppe Geschäftsführer

Die Bäckerei Zöttl macht mit Zeichen & Wunder Brotzeit

Unter dem Motto „Münchner Brotzeit“ entwickelt Zeichen & Wunder eine abwechslungsreiche Kampagne für die Münchner Traditionsbäckerei und inszeniert fünf Schmankerl als fröhliche Illustrationen. 

Typisch bayerisch, immer frisch: Genau so muss eine echte Münchner Brotzeit sein. Aber Brotzeit ist nicht gleich Brotzeit. Beim Zöttl gibt es ganz besondere Leckerbissen für den Hunger zwischendurch, vom Leberkäse Panini über die Honig-Senf Breze bis zum Hummusbrot – alle handgemacht und in bester Zöttl-Qualität. Mit dem Claim „Münchner Brotzeit“ startet die Traditionsbäckerei nun eine Kampagne, die fünf Schmankerl ins Rampenlicht stellt. Die Idee und die aufmerksamkeitsstarken Motive kommen von der Brand Design Company Zeichen & Wunder.                                                  

Die Kampagne vermittelt auf den ersten Blick, wie lecker die Brotzeiten vom Zöttl sind. So inszeniert die Plakatserie diese in Form von handgezeichneten Illustrationen – appetitlich, lecker und mit viel Liebe zum Detail. Hier findet jede einzelne Zutat ihren Platz und wirkt so frisch wie auch die einzelnen Produkte selbst. Die bunte Farbgebung, die reduzierte Gestaltung und die Typografie im Pinselstrich verstärken diesen Effekt und heben sich deutlich von den üblichen Kommunikationsmaßnahmen ab.  Damit macht der Münchner Handwerksbetrieb, der durch die Eröffnung neuer Filialen sowie die Modernisierung bestehender Standorte in den letzten Jahren eine kontinuierliche Entwicklung als Marke vollzogen hat, auf abwechslungsreiche Art und Weise auf sich und sein vielseitiges Sortiment aufmerksam.

Die Brotzeit-Plakate werden ab dem 23. April das ganze Jahr lang überall im Münchner Stadtbild zu sehen sein. Gezielte Maßnahmen am POS und auf der Homepage, diverse Printmittel sowie ein Hashtag-Konzept für Social Media Posts ergänzen die Kampagne. Die Bäckerei Zöttl und Zeichen & Wunder arbeiten schon seit 2009 zusammen.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
http://www.zeichenundwunder.de/downloads/Baeckerei-Zoettl-Muenchner-Brotzeit-Kampagne-2019.zip

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet schon immer Marken-Strategie, Marken-Design und Kommunikation im  Raum. Analog und digital. Fundiert und wirksam. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt und gehört mit 45 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland. Kunden sind u. a. BMW Group, BMW i, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, MINI, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA, und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

Bloom bringt neuen Webauftritt für Hemovent an den Start

Nach Unternehmenspositionierung und Corporate Design übernimmt die Kreativagentur auch den Launch der neuen Unternehmenswebsite des innovativen Anbieters von Medizintechnik.

Hemovent ist ein aufstrebender neuer Player im Bereich Medizintechnik. Mit der innovativen Bionique Flow-Technologie und der weltweit ersten voll integrierten, kleinsten und vor allem tragbaren Herz-Lungen-Maschine revolutioniert das Unternehmen gerade den ECMO-Markt. Nachdem Bloom im vergangenen Jahr bereits einen einprägsamen Namen und das Branding für das Key-Produkt von Hemovent entwickelt hat, folgt nun ein neuer Markenauftritt im Web. Intensivmediziner, Notfallchirurgen, Krankenhausfachpersonal sowie auch Investoren und Kapitalanleger finden auf der neuen Hemovent-Website alles Wissenswerte zum Unternehmen und seinem innovativen Produktportfolio.  

Die auf TYPO 3 Basis frisch gelaunchte Seite präsentiert sich in einem modernen Look & Feel und punktet mit einer übersichtlichen sowie nutzerfreundlichen Struktur. Bloom legte bei der Konzeption und Umsetzung besonderen Wert darauf, den Auftritt informativ und plakativ, nicht überladen zu gestalten. Dafür sorgen kurze, auf den Punkt gebrachte Inhalte mit selbsterklärenden Abbildungen. Die größte Herausforderung dabei bestand darin, sowohl die humanitäre Unternehmens-Philosophie von Hemovent herauszustellen, als auch die revolutionäre Bionique Flow-Technologie und die innovativen Medizinprodukte im Bereich der Herz-Lungen Geräte in den Fokus zu rücken.

Christof Lenz, Geschäftsführer der Hemovent GmbH, Aachen „Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit bei Naming und Branding unserer MOBYBOX™ bestand kein Zweifel daran, dass wir unsere Unternehmenswebsite ebenfalls mit Bloom realisieren werden. Und auch hier haben sich die Erfahrung und das Verständnis der Agentur für unsere komplexen Themen mehr als ausgezahlt. Wir freuen uns über das Ergebnis und sind der Ansicht, dass der neue Auftritt unser Unternehmen, unsere Philosophie und unseren Innovationsgeist perfekt repräsentiert.“

Über Bloom:

Bloom ist die agile Kreativagentur, die ihren Kunden jeweils ein individuelles und maßgeschneidertes Set-up aus Generalisten & Spezialisten bietet. Mit 70 festen Mitarbeitern an den Standorten München und Nürnberg begleitet Bloom seine Kunden in ihrer B2B- und B2C-Kommunikation über die bayerische Landeshauptstadt und die Metropolregion Fürth, Erlangen und Nürnberg hinaus umfassend: von der Strategie über den Brand Purpose und die Umsetzung bis zur Steuerung der kompletten Implementierung in digitale und analoge Kommunikationskanäle. Zu den Auftraggebern zählen unter anderen Allianz Global Investors, Apollo Optik, küchenquelle, Novartis, STIHL, Tchibo, Tucher Traditionsbrauerei, Versicherungskammer Bayern sowie Zarges. Weitere Informationen unter: www.bloomproject.de

Bäume gegen Views: Treedom startet Charity-Kampagne zum Earth Day

Das Social Business geht anlässlich des Earth Days am 22. April mit gutem Beispiel voran: Pro 1.000 Views, die das eigens produzierte Kampagnen-Video generiert, pflanzt Treedom einen Baum. Um möglichst viele Bäume zu pflanzen, setzt das Unternehmen auf die Unterstützung von mehreren Medienpartnern, die Kraft von Social Media sowie diverse Influencer.

1970 als spontane Studentenbewegung in den USA gestartet, gibt es den Earth Day heute in mehr als 150 Ländern der Erde. Die Akteure sind Verbände, Organisationen, Wissenschaftler, Medien und Unternehmen, die diesen Tag als Bühne für einen ökologisch geprägten Lebensstil verstehen und ihr Engagement öffentlich machen. So auch Treedom, das Unternehmen, Marken aber auch Privatpersonen über die gleichnamige Plattform ermöglicht, Bäume aus der Ferne zu pflanzen und der Geschichte des eigenen Baumes online zu folgen. Zum Earth Day 2019 hat Treedom jetzt ein eigenes Kampagnen Video produziert. Je mehr Abrufe es ab sofort bis zum Earth Day am 22. April generiert, desto mehr Bäume pflanzt das Unternehmen bei bereits bestehenden Projekten und unterstützt damit zugleich lokale Kleinbauern und deren Familien. Denn dank der Anpflanzung von ausgewählten Frucht- und Nutzbäumen in kleinen Agroforstsystemen stärkt Treedom nicht nur das lokale Ökosystem nachhaltig, sondern schafft durch den Verkauf der Früchte auch alternative Einnahmequellen für die Communities vor Ort.

Um die Aktion ordentlich anzukurbeln, kommen verschiedene digitale Kampagnenbausteine zum Einsatz. So bespielt Treedom gezielt verschiedene Kommunikationskanäle, darunter Facebook, LinkedIn, YouTube und über Instagram Stories und IGTV, durch die auch Einblick hinter die Kulissen möglich sind: mit Echtzeitinhalten von den Projekten und den Kleinbauern vor Ort. Treedom setzt auch auf die Power ausgewählter Unternehmens- und Medienpartner, darunter Origins, GEA Group und Radio egoFM. Darüber hinaus hat sich Treedom mehr Reichweite durch den Einsatz mehrerer Influencer gesichert, darunter Pelle Faust (https://www.instagram.com/pelle.faust/), Jil Zeletzki (https://www.instagram.com/jiliciousjourney/) und der Youtuberin I am so Vio! (https://www.youtube.com/channel/UC3ISMyNKgBh5ULKNxFpKIfw).

Jaron Pazi, Country Manager DACH Treedom: „Taten statt Worte: Mit dieser Aktion wollen wir erstmals auch selbst einen ganz konkreten Beitrag zu mehr Klimaschutz leisten.“

Über Treedom

Treedom ist die einzige Plattform weltweit, die es ermöglicht, einen Baum auf Distanz zu pflanzen und ihm online zu folgen. Alle Bäume werden direkt von Kleinbauern gepflanzt und resultieren in ökologischen und sozialen Benefits für ihre Communities. Um Partizipation, Transparenz und Sichtbarkeit zu gewährleisten, wird jeder gepflanzte Baum fotografiert, geo-lokalisiert und auf einer eigenen Profilseite dargestellt – denn jeder Baum hat seine eigene Story. Durch regelmäßige Updates bleibt man stets auf dem Laufenden und erfährt, wie das Baumpflanzen vor Ort funktioniert.

Seit der Gründung des Unternehmens 2010 in Florenz wurden mehr als 600.000 Bäume in Afrika, Lateinamerika, Asien und Italien gepflanzt. Mittlerweile hat Treedom eine engagierte Community mit 180.000 Mitgliedern und über 35.000 Kleinbauern aufgebaut.

New Work: Finc3 bietet Mitarbeitern für 2,5 Monate ein Office auf Mallorca

Arbeiten an immer demselben Ort und zur selben Zeit war gestern. Alternative Modelle sind heute überall gefragt – vor allem in der Agenturbranche. Um den eigenen Mitarbeitern ein attraktives Angebot zu machen und damit wettbewerbsfähig zu bleiben, geht die Hamburger Agenturgruppe Finc3 ab Mai nach Mallorca. Und öffnet dort in Portocolom für die Dauer von zunächst zehn Wochen die „FincA3“.

Ab Mai bis Mitte Juli haben die Hamburger Digital- und Commerce-Spezialisten ein zwei Gebäude umfassendes Areal im beliebten Süd-Osten der Insel gemietet. Hier haben alle Mitarbeiter der Finc3-Gruppe die Möglichkeit, sich für eine selbst gewählte Zeit einzumieten und unter der mallorquinischen Sonne zu arbeiten. Für das technische Equipment, den Pool sowie die Wohnmöglichkeit sorgt Finc3 – für den Rest sind die Mitarbeiter vor Ort selbst verantwortlich.

Jan Bechler, Gründer und Geschäftsführer von Finc3: „Im Agenturgeschäft machen gute und sehr motivierte Menschen den Unterschied. Sie zu haben und zu halten ist ein echter Wettbewerbsvorteil. Die FincA3 ist daher ein Investment in den längerfristigen Erfolg unseres Geschäfts sowie außerdem eine Employer Branding- und Recruiting-Maßnahme.“

Seit der Gründung der Agentur sind Freude bei der Arbeit, respektvolles Miteinander und Wertschätzung Grundprinzipien der Finc3-Unternehmenskultur und Bechler ist überzeugt, dass man einen guten Job nicht unbedingt in den üblichen Kernarbeitszeiten oder ortsgebunden erledigen muss. Auch von zu Hause oder eben von einer Balearen-Insel aus kann man erfolgreich arbeiten – wenn zuvor die Rahmenbedingungen geklärt sind, regelmäßige Meetings stattfinden und am Ende die Leistung stimmt.

Die FincA3 bietet ausreichen Platz, so dass jeder der rund 65 Digital-, E-Commerce- und Online Marketing-Experten der Agenturgruppe für die Dauer von 14 Tagen dort sein kann. Finc3 begleitet die zehnwöchige Aktion vom 1. Mai bis 15. Juli via LinkedIn, Facebook sowie im Agentureigenen Blog unter www.finc3.com.

Monotype stellt Helvetica Now vor: Weiterentwickelt, um die typografischen Ansprüche der Kreativen von heute zu erfüllen

Brandneu aus dem Monotype Studio: Eine Helvetica, die sowohl die Schwächen der Vorläufer ausbügelt als auch den Anforderungen der aktuellen Marken-Kommunikation gewachsen ist.

Monotype hat heute Helvetica® Now veröffentlicht, ein Schrift-System, das vom Monotype Studio, mit Sorgfalt und Respekt gegenüber den Vorläufern, fürs digitale Zeitalter neu entwickelt wurde. Mit 48 Schnitten und drei optischen Größen bietet Helvetica erstmals größenabhängige Buchstabenformen und -metriken. Jedes Zeichen wurde neu entworfen, wobei erstmals ein Dutzend alternative Formen zur Verfügung stehen, die gerade im Corporate Design neue Akzente setzen können. Mit ihrer Einfachheit, Klarheit, Neutralität und ihrer globalen Akzeptanz, basierend auf der jahrzehntelangen Beliebtheit ihrer Vorläufer, ist Helvetica Now anspruchsvoller und anmutiger als je zuvor.

Seit ihrer Erstveröffentlichung vor rund 60 Jahren entwickelte sich Helvetica in vielen Märkten der Welt zur populärsten Schrift, die bei unzähligen Unternehmen und Kreativen in Abermillionen Bereichen zum Einsatz kam und immer noch kommt. Helvetica und Neue Helvetica wurden zum Sinnbild für klares, minimales Design, ein Status, den Helvetica Now mit wegweisenden Erweiterungen fortsetzen möchte.

»Helvetica Now hat das Sixpack und das Facelifting, das wir uns gewünscht haben, aber nie zu fordern trauten. Sie bietet großartig entworfene Alternativen zu ausgezehrten Helvetiva-Zeichen, was der Schrift einen überraschend spannenden, zeitgenössischen Charakter verleiht.« – Abbott Miller, Partner bei Pentagram.

Drei optische Größen: Micro, Display und Text
Die Helvetica Now Familie bietet drei optische Größen: Micro, Display und Text. Micro eliminiert die jahrzehntelangen Abstands- und Lesbarkeitsmängel der digitalen Single-Master-Versionen im Größenbereich Fußnoten und Kleingedrucktes (4 bis 7 Punkt). Ihr Zeichensatz bietet offenere Formen, breitere Lettern, eine größere Mittellänge, großzügigere Buchstabenabstände, größere Akzente sowie gestalterische Anpassungen bei schwierigeren Buchstaben, um auch in sehr klein gesetzten Texten einen erstklassigen Lesekomfort zu gewährleisten.

Helvetica Now Display kommt in zehn Strichstärken – von Hairline bis Extra Black –, ist etwas enger zugerichtet als Text und Micro und damit für Texte von 14 Punkt aufwärts bestens geeignet. Nie mehr Zeichenabstände verringern oder am Kerning schrauben, wenn große und fette Helvetica-Statements gefragt sind; auch die Größenanpassung oder Verschiebung von Satzzeichen ist Geschichte.

Helvetica Now Text ist ein echtes Arbeitstier, mit acht Strichstärken von Thin bis Black, sowie fein abgestimmter Spationierung und Unterschneidungen. Damit ist Helvetica nicht nur in Mengentexten einfach und angenehm zu lesen, sondern für mehr Einsatzbereiche als je zuvor gerüstet – digital, wie analog.

Alternativzeichen
Das gesamte Spektrum der Helvetica Now Familie wurde mit neu entworfenen, optionalen Alternativzeichen erweitert, darunter ein geschlossenes a, ein R mit geradem Abstrich (Statt »Rüssel«), ein t ohne und ein l mit Halbserife sowie die Option ›runde Punkte‹ über alle Akzentbuchstaben und Satzzeichen. Ebenso enthalten ist die Ausstattung für eine barrierefreie typografische Gestaltung gemäß DIN 1450, darunter die durchgestrichene Null. Weitere Leckerbissen: diverse Ziffernsätze, Pfeile, aktuellste Währungszeichen und das versale Eszett.

Verbesserte Lesbarkeit
Jeder Buchstabe, jede Ziffer, jedes Satzzeichen und jedes Symbol in der Helvetica-Now-Familie – insgesamt fast 40.000 Zeichen – wurde neu gezeichnet, abgestimmt und auf beste Lesbarkeit und Leistung hin getestet. Das Ergebnis sind Texte mit optimalem Leseerlebnis, weil die verbesserten Zeichenformen sowie die Feinabstimmung in den Metriken eine klarere Helvetica-Typografie als je zuvor erlauben.

»Heute erwarten wir von einer Helvetica noch mehr, als ihr bereits in den vergangenen Jahrzehnten abverlangt wurde. Frühere Versionen der Schrift waren nicht für Einsatzbereiche gedacht, die erst in den letzten 30 Jahren entstanden sind. Daher konnten ältere Versionen zuletzt nicht mehr in allen Bereichen überzeugen.« sagt Charles Nix, Type Director bei Monotype. »Helvetica Now löst jetzt alle Lesbarkeits- und Stil-Probleme, mit denen sich Marken beim Benutzen von Helvetica konfrontiert sahen, sei es bewusst oder unbewusst. Mit der Überarbeitung beginnt ein neues Kapitel in der Geschichte von Helvetica … mehr Nutzen und vielfältigeres Aussehen, stets im Einklang mit dem geschätzten Erbe.

Das sagen Kreativprofis zu Helvetica Now 
»Das ist die Schrift, die Max Miedinger und Eduard Hoffmann bereits 1957 entworfen hätten, wenn sie von Offsetdruck, kleinen Bildschirmen, Browsern, Digital Design Tools und UI-Designern gewusst hätten.« –  Erik Spiekermann, Gründer und Gesellschafter, Edenspiekermann.

»Helvetica Now bereitet mir viel Freude. Alternative Zeichen ins Spiel zu bringen, wie die runden Punkte oder das R mit dem geraden Bein, mag zwar einige Helvetica-Puristen irritieren, aber ich stehe voll hinter der Flexibilität und dem Stilwechsel, die sich daraus ergeben. Und die Micro-Schnitte leisten einen entscheidenden Beitrag zur Benutzung von Helvetica für Kleingedrucktes. Hätte ich Helvetica Now doch schon früher gehabt.« – David Heasty, Partner, Triboro Design.

»Ich finde es toll, dass es jetzt mehr Strichstärken und auch alternative Zeichen gibt, wie zum Beispiel das gerader R. Helvetica Now fühlt sich sehr vertraut an, und wenn das geschulte Auge die feinen Unterschiede erkennt, gefällt mir das sehr.« – Chris Do, Gründer, The Futur.

»Ich habe die Helvetica jetzt so oft wie möglich genutzt. Die Aktualisierungen der Glyphen verleihen den Schriftzeichen wirklich eine modernere Anmutung, ohne dass sie aus dem Raster der Helvetica-Familie fallen – die Buchstaben ‘a’, ‘i’, ‘t’,’ und ‘y’ sind alle intelligent gemacht. Ein wirklich tolles Update.« – Andrew Szurley, Freelance Kreativdirektor , Sole Kitchen.

»Digitale Fonts sind Werkzeuge, von denen ich mich immer wieder inspirieren lasse. Helvetica Now eröffnet der Gestaltung neue Perspektiven, weil sie in funktionaler und auch formaler Hinsicht deutlich erweiterte Spielräume bietet. Ich bin sehr gespannt, welchen Einfluss Helvetica Now auf die Phantasie der Branche haben wird.« – Markus Hanzer, Hochschulprofessor und einer der bedeutendsten Corporate Designer in Österreich.

Preise und Verfügbarkeit
Einzelschnitte von Helvetica Now gibt es ab heute für $/€35 bzw. £30 das Stück. Die komplette Familie gibt es zum Einführungspreis von $/€299 bzw £249.

Helvetica Now ist seit heute auch über Mosaic® verwendbar, Monotypes Cloud-Lösung für das Entdecken, Benutzen, Teilen und Managen von Schriften.

Das 50-%-Einführungsangebot auf MyFonts.com gilt bis zum 24. Mai 2019. Helvetica Now Display Black steht als kostenloser Testfont bis zum 8. Juli 2019 als Download zur Verfügung.

Mehr über die Vorzüge von Helvetica Now in diesem Video, kommentiert von Charles Nix. 

Verfolgen Sie unter dem Hastag #HelveticaNOW die Diskussionen über Helvetica Now auf Twitter, Facebook und Instagram. Falls Sie Ihr Lieblingsbild von Helvetica auch über die sozialen Kanäle von Monotype verbreiten möchten, verwenden sie den Instagram-Hashtag #HelveticaInTheWild und setzen Sie den Herausgeber mit @byMonotype auf cc.

Über Monotype:
Monotype bietet das Design, Technologien und Fachkenntnisse, um authentische, eindrucksvolle Markenauftritte zu entwickeln, mit denen Kunden gerne interagieren, egal wann und wo sie der Marke begegnen. Weitere Informationen dazu auf https://www.monotype.com/de/. Folge Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.

21TORR erweitert mit Isabell Höffner das Management

Die Digitalspezialisten mit Büros in Stuttgart, Reutlingen und Hamburg holen sich Verstärkung: Isabell Höffner kommt von Strichpunkt Design zurück und übernimmt den Posten Director Brand & Communication.

Höffner, 29, verantwortet ab sofort die Themen Markenführung und Kommunikation bei der Digital-Agentur 21TORR. Gemeinsam mit der Geschäftsführung und weiteren Unit-Leitern ist sie für die strategische, visuelle und kommunikative Weiterentwicklung von 21TORR nach innen und außen zuständig. Die studierte Betriebswirtschaftlerin kommt von Strichpunkt Design Stuttgart/Berlin, wo sie als Senior Art Director Digital für die Betreuung von Kunden wie DPDHL, den chinesischen Automobilhersteller Weltmeister oder die EnBW verantwortlich zeichnete. Für ihre Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet, darunter mit mehreren Red Dot Awards sowie dem German Design Award. Ihre Karriere startete sie 2012 bei 21TORR und war dort im Designbereich für Kunden wie Audi, BASF, congstar, Rolf Benz und Thonet zuständig.

Geschäftsführer Marcus Reiser freut sich über die Rückkehr: „Die digitale Zukunft zu entwickeln, das treibt uns jeden Tag aufs Neue an. Aufs Neue heißt aber auch, sich ständig weiter zu entwickeln – nach innen und nach außen versteht sich, denn als Marke funktionieren wir nur in wechselseitiger Wirkung. Um für diese Aufgabe noch besser aufgestellt zu sein, haben wir uns die Unterstützung von Isabell gesichert und freuen uns auf alles, was wir künftig gemeinsam erreichen werden.

Über 21TORR: 
Seit 1994 gestaltet 21TORR den digitalen Wandel. Mit über 80 Strategen, Markenexperten, Designern und Entwicklern und Büros in Stuttgart, Reutlingen und Hamburg arbeitet die unabhängige Agentur an der digitalen Zukunft. Zu den Kunden zählen u.a. ABB, Bauknecht, BOSCH, Blum, congstar, Deutsche Post DHL Group, HPE, HP Inc., Hugo Boss, Märklin und Porsche. Aktuelles von 21TORR auch auf Facebook, Twitter und Instagram.

„Judith’s Favorites”! Judith Williams und Zeichen & Wunder präsentieren exklusive Kosmetikmarke für dm-drogerie markt

Nach dem erfolgreichen Launch ihrer ersten Pflegeserie bei dm-drogerie markt hat die Unternehmerin Judith Williams für ihre neue, dekorative Kosmetiklinie gemeinsam mit der Brand Design Company Zeichen & Wunder das Packaging Design entwickelt.

„Judith’s“ neue dekorative Kosmetiklinie trägt den Namen der Unternehmerin und stellt „Judith’s absolute Lieblingsprodukte“ vor. Damit richtet sie sich ganz persönlich an ihre Kundinnen, wie von Freundin zu Freundin: „Mein Geheimtipp, von mir, für euch!“ Mit dieser smarten Positionierung hebt sich die Marke deutlich ab, um im umkämpften Kosmetikmarkt zu bestehen.

Das Sortiment von „Judith’s“ umfasst mehr als 20 Produkte, darunter Mascara, Puder und Lippenstift und ist speziell auf Frauen im Alter von 35 Jahren aufwärts abgestimmt. Jedes der Produkte ist multifunktional und verfügt über zusätzliche Pflegekompetenz. Um die Kosmetiklinie für den erfolgreichen Verkaufsstart in 2.400 Filialen bei dm-drogerie markt in Deutschland und Österreich im Einzelhandel zu positionieren, hat Judith Williams in enger Zusammenarbeit mit Zeichen & Wunder ein authentisches Packaging Design für „Judith’s“ Herzensprodukte entwickelt. Bei der Umsetzung hat sie die Agentur mit ihren Ideen, ihrer Energie und ihrer Begeisterung, aber auch mit ihrer Zielstrebigkeit und ihrer Beauty-Kompetenz angesteckt. Judith Williams’ Wunsch, den Produkten eine persönliche Note zu geben, spiegelt sich im Naming sowie im Logo wider. Ihr Vorname wird zum Label und ziert elegant jedes Produkt (Judith’s Lipstick, Judith’s Mascara). Der geschwungene Schriftzug und die handschriftliche Signatur als Eyecatcher, verbunden mit dem Produktnamen, betonen zudem die persönliche Ansprache. Dies reflektiert auch das hochwertige Packaging, das mit einer minimalistischen und puren Designsprache den Schriftzug „Judith’s“ in kupferfarbener Heißfolien-Veredelung trägt.

Never change a winning team: Die aktuelle Kosmetikserie ist ein weiteres Projekt in Zusammenarbeit mit der Münchner Brand Design Company Zeichen & Wunder. Bereits nach dem Relaunch des Brand Designs 2017, wurde die erste gemeinsame Pflegeserie erfolgreich bei dm-drogerie markt gelauncht.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
http://www.zeichenundwunder.de/downloads/judith-williams-dekorative-linie.zip

21TORR entwickelt digitalen Geschäftsbericht für Deutsche Post DHL Group

Zugeschnitten auf die Bedürfnisse der User, optimiert für vielfältige digitale Devices: Die Digitalagentur 21TORR realisiert für Deutsche Post DHL Group den digitalen Geschäftsbericht 2018.

Bereits zum vierten Mal in Folge haben die Reutlinger Digital-Spezialisten von 21TORR für ihren Kunden Deutsche Post DHL Group den digitalen Geschäftsbericht realisiert. Dabei immer im Mittelpunkt: das bestmögliche Nutzererlebnis.

Von der Idee zur Experience: Die digitale Lösung spiegelt die zentrale inhaltliche Fragestellung des Geschäftsberichts „Agil Handeln“ wider – Wie kann Deutsche Post DHL Group als weltweit agierender Konzern in einem sich immer schneller wandelnden Umfeld zukunftssicher bleiben? Dazu hat 21TORR das Print-Konzept von hw.design (München) digital erlebbar gemacht: Akzentuierte Animation der überraschenden Designansätze im Imageteil, performante Lesemechanik für den Lagebericht, verpackt in einer nutzerfreundlichen Anwendung direkt im Browser. Wichtigste Parameter dabei: Gestaltung für Übersicht und Lesbarkeit, verbunden mit einer schnellen Zugänglichkeit der umfangreichen Inhalte.

Susanne Stacklies, Vice President IR-Publikationen, Deutsche Post DHL Group: „Qualitativ hochwertige Dienstleistungen, das wollen wir unseren Kunden liefern. Der von 21TORR realisierte digitale Geschäftsbericht erfüllt diesen Anspruch einmal mehr.“

Film: So funktioniert der digitale Geschäftsbericht