Etat: Sassenbach Advertising gewinnt Prophete

Die Kreativagentur Sassenbach Advertising setzt sich im Pitch gegen zwei Mitbewerber durch und entwickelt ein neues Packaging Design und den PoS-Auftritt für den beliebten Fahrrad- und E-Bike-Hersteller

München, 26. Juni 2017. Neukunde: Prophete vertraut ab sofort auf Sassenbach Advertising. Das mittelständische Familienunternehmen ist seit mehr als 100 Jahren Impulsgeber in der Zweiradbranche und bietet ein breites Produktsortiment aus Fahrrädern, E-Bikes, Motorrollern sowie Zubehör im niedrigen bis mittleren Preislevel. Um seine Position als Marktführer zu stärken und im stetig wachsenden Wettbewerbsumfeld präsenter zu sein, hat das Unternehmen die Münchner Kreativen mit der Entwicklung eines stringenten Verpackungsdesigns und der gesamten PoS-Kommunikation beauftragt. Entscheidend für die Vergabe des Etats waren die strategische Kompetenz und Begeisterung der Agentur sowie ihre einschlägige Expertise im Bereich Produktverpackung.

Mobilität, Freiheit, Spaß – Fahrradfahren ist ein emotionales Thema und genau das soll das neue Packaging in allen Segmenten vermitteln. Egal, ob es um das Drumherum von nüchternen Ersatzteilen, hübsche Dekorationsartikel oder saisonale Ergänzungsprodukte geht. Ziel ist es, die breite Zielgruppe authentisch und glaubwürdig anzusprechen. Neben der designorientierten Weiterentwicklung stehen insbesondere die Kundenbedürfnisse im Vordergrund. Dies soll auch im neuen PoS-Auftritt deutlich werden, der speziell auf den Einsatz im Baumarkt und in Selbstbedienungswarenhäusern optimiert wird. Die neuen Designs und sämtliche PoS-Maßnahmen kommen pünktlich zu Beginn der Fahrradsaison 2018 auf den Markt –  zunächst deutschlandweit und später auch in verschiedenen EU-Ländern.

„‘Keep moving‘ ist seit über 100 Jahren der Anspruch an uns selbst. Deshalb möchten wir auch unseren Auftritt weiter entwickeln und Kunden künftig noch emotionaler und zielgerichteter ansprechen“, so Oliver Venohr, Geschäftsführer von Prophete. „Das Team von Sassenbach hat das verstanden und uns mit ihrem gesamtheitlichen Blick auf die Marke überzeugt.“ Und Peter Metz, Geschäftsführer von Sassenbach Advertising, ergänzt: „Verpackungsdesign darf nicht losgelöst gesehen werden. Unser Ansatz ist es vielmehr, damit auch die Marke weiterzuentwickeln.“

 

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/51137-2111_Belt-Drive-Graffiti_DSC6138.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/52567-0111_Navigator-Urban-Compact_fahrend_DSC8316.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/Prophete_Logo.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Oliver Venohr, Geschäftsführer von Prophete
[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/Prophete_Oliver-Venohr.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Über Sassenbach Advertising:
Sassenbach Advertising ist eine der renommiertesten Kreativagenturen in München und ist auch in Köln mit einem Standort vertreten. Neben Full-Service schreibt sich die Agentur auch Full-Know-how auf die Fahne und betreut ihre Kunden in ihrer B2B- und B2C-Kommunikation umfassend. Die Leistungsbereiche umfassen neben klassischer und digitaler Werbung auch Social Media, Live Kommunikation, Content Marketing, Designkonzepte, Direktmarketing und PoS-Strategien. Zu den Auftraggebern zählen unter anderem: Audi, AutoScout24, Bayerisches Fernsehen, Bayern 1, Bet3000, C. Bertelsmann Verlag, Casino Royal, Electronic Arts, Energie Südbayern, Harley-Davidson, Hofbräuhaus, KUKA, Marco Polo Reisen, Paramount, Renault Trucks, Sky, Sony Music und Universum Film.
Weitere Informationen unter: www.sassenbach.de

 

We Are Social und OtterBox starten mit Influencern in den Sommer

Nach dem Erfolg des OtterBox Pop-up-Stores “STRADALOUNGE” im Dezember 2016 in München, hat die globale Digital-Agentur nun die diesjährige Sommerkampagne des Handyhüllenherstellers umgesetzt.

München, 23. Juni 2017. Seit der ersten Kollektion im Jahr 1998 hat sich die OtterBox zur meistverkauften Smartphone-Hülle in den USA und einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich Mobilgeräteschutz entwickelt. Der individuelle Lebensstil und die Bedürfnisse der Kunden stehen dabei für OtterBox stets im Vordergrund. Um noch mehr Buzz für die Marke und ihre Produkte in den sozialen Netzwerken zu schaffen, wurde We Are Social Deutschland mit der Konzeption und Umsetzung der diesjährigen Sommerkampagne beauftragt. Diese richtet sich vor allem an Millenials mit einem hohen Interesse an Social Media, Lifestyle, Reisen, Mode, Musik und natürlich am Smartphone.

So haben die Münchner Social-Media-Experten unter dem Motto “Out of Office with OtterBox” 16 Influencer aus ganz Europa auf einen Road Trip nach Málaga eingeladen, um Erinnerungen festzuhalten, diese zu teilen und sich so mit der Community zu verbinden. Darunter sind u.a. die deutsche Lifestyle-Instagrammerin Fashionzauber, ihr Freund tommeezjerry, der Spanier antonio.pozo und die Fashion und Travel Bloggerin adashoffash aus den Niederlanden. Vier Tage lang tauchte die #OtterBoxInsider Crew in eine Welt zwischen spanischem Sommer-Feeling und Märchen aus 1001 Nacht ein, erlebte Lebensfreude, Freiheit und Individualität pur und wurde dabei von We Are Social mit der Kamera begleitet. Highlights wie das romantische Dorf Frigiliana, das Alhambra in Granada oder ein traditionell spanischer Kochkurs ließen den Road Trip unvergesslich werden. Und immer mit am Start: Die Marke OtterBox, die als stylischer Smartphone-Schutz unter der spanischen Sonne facettenreich inszeniert wurde.

Ergebnis ist ein aufmerksamkeitsstarkes Kampagnenvideo (Produktion Modest Department), das seit heute über alle relevanten Social-Media-Kanäle von OtterBox Europe und den OtterBox Handelspartnern verbreitet wird. Wer nicht mit dabei war, bekommt so einen authentischen und nahbaren Eindruck vom Road Trip vermittelt. Außerdem haben die Influencer via Instagram Storys ihre Community unter dem Hashtag #OtterBoxOoO live an der Reise und an ihren Emotionen teilhaben lassen. Zum Kampagnenstart werden zudem weitere Bilder ins Netz übertragen.

Foto: Samuel Smelty

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/WAS_otterbox_malaga-33_small_1200x677.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Samuel Smelty

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/WAS_otterbox_malaga-27_small_1200x677.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Samuel Smelty

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/WAS_otterbox_malaga-9_small_1200x677.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Samuel Smelty

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/WAS_otterbox_malaga-5_small_1200x677.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Samuel Smelty

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/WAS_otterbox_malaga-20_small_1200x677.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Samuel Smelty

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/WAS_otterbox_malaga-26_small_1200x677.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Samuel Smelty

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/WAS_otterbox_acc-15_small_1200x677.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Hier geht’s zum Video:
https://youtu.be/BHjyUhrtpKM

 

Über die We Are Social Deutschland GmbH
Die globale Digital-Agentur mit Fokus auf Social Thinking entwickelt kreative Ideen für mutige Marken, die sich trauen, neue Wege in der Kommunikation zu gehen. Alle Arbeit geht dabei vom (potenziellen) Kunden und dessen Zielgruppe aus und nimmt diese und deren Bedürfnisse in den Fokus. In Zusammenspiel mit der effizienten Nutzung der verschiedenen Plattformen wird die Social Performance von Marken und Unternehmen gesteigert. Mit aktuell rund 650 Mitarbeitern an den Standorten New York, London, Paris, Mailand, München, Berlin, Singapur, Shanghai, Peking und Sydney betreut We Are Social Kunden aus den verschiedensten Branchen in den Bereichen B2B und B2C. Zu den Auftraggebern zählen unter anderen AUDI AG, Cisco, Google, Liebherr, OtterBox, pentahotels und Perform Group. Weitere Informationen unter: http://wearesocial.com/de/

 

#BOBandthemountains: Die Bayerische Oberlandbahn inspiriert mit Influencern

Die Kreativagentur Sassenbach Advertising hat eine emotionale Influencer-Kampagne für die Bayerische Oberlandbahn entwickelt und setzt dabei Impulse mit einzigartigen Outdoor- Fotografien.

München, 19. Juni 2017. Mit knapp 90 Triebzügen steht die Bayerische Oberlandbahn mit ihren Marken Meridian und BOB sowie der Schwestergesellschaft Bayerische Regiobahn mit der Marke BRB für Mobilität im Herzen Bayerns. Um die Marke BOB zu stärken und zugleich die Bekanntheit des Angebots weiter zu steigern, schickt die betreuende Agentur Sassenbach Advertising im Auftrag der Bayerischen Oberlandbahn fünf professionelle Fotografen und Instagrammer des Kreativ-Kollektivs Munich & The Mountains (MATM) auf eine Reise ins Münchner Umland. Sassenbach Advertising mit Sitz in München und Köln ist für die Bayerische Oberlandbahn bereits seit April 2016 als Lead Agentur tätig. Dieses Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der auf alternative Media und Content spezialisierten Brain-Group-Unit Crazy Legs.

Drei Tage lang waren André Alexander, Simon Vilgertshofer, Marika Unterladstätter, Nadin Brendl und Michael Schauer in der Region Tegernsee, Schliersee und Bayrischzell auf insgesamt drei Routen unterwegs, die mit der Bayerischen Oberlandbahn gut erreicht werden können. Unterwegs entstanden inspirierende Schnappschüsse von eindrucksvollen Berggipfeln, romantischen Sonnenuntergängen und entspannten Schiffsfahrten, die Lust auf eigene Entdeckungstouren machen. Die spektakulären Motive kann man unter dem Hashtag #BOBandthemountains auf Instagram und Facebook sowie auf den Homepages der Bayerischen Oberlandbahn und des Kreativ-Kollektivs MATM bewundern. Zusätzlich animieren detaillierte Beschreibungen der drei Routen auf den beiden Webseiten Bergliebhaber dazu, diese „nachzugehen“. Vorab wurde die Fangemeinde auf Instagram mit Teaser-Bildern und der kanalspezifischen Stories-Funktionen auf die Aktion eingestimmt.

„Wir haben für diese Kampagne bewusst lokale Influencer mit ins Boot geholt, um authentische und zur Marke passende Inhalte zu generieren“, erklärt Peter Metz, Geschäftsführer von Sassenbach Advertising. „Viele von ihnen fahren selbst oft mit der BOB, um in die Berge zu kommen. Deshalb waren sie von Anfang an begeistert von unserer Idee. Das macht sie zu optimalen Multiplikatoren.

 

Foto: Nadine Brendel für Munich & The Mountains

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/IMG_1312_wv.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Nadine Brendel für Munich & The Mountains

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/IMG_1377_wv.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Nadine Brendel für Munich & The Mountains

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/IMG_1322_wv.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Nadine Brendel für Munich & The Mountains

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/IMG_1297_wv.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Nadine Brendel für Munich & The Mountains

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/IMG_1238_wv.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

Foto: Nadine Brendel für Munich & The Mountains

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/06/IMG_1401_wv.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

Weitere Eindrücke gibt’s auf Instagram unter dem Hashtag #BOBandthemountains:
https://www.instagram.com/explore/tags/bobandthemountains/

 

Über Sassenbach Advertising:
Sassenbach Advertising ist eine der renommiertesten Kreativagenturen in München und ist auch in Köln mit einem Standort vertreten. Neben Full-Service schreibt sich die Agentur auch Full-Know-how auf die Fahne und betreut ihre Kunden in ihrer B2B- und B2C-Kommunikation umfassend. Die Leistungsbereiche umfassen neben klassischer und digitaler Werbung auch Social Media, Live Kommunikation, Content Marketing, Designkonzepte, Direktmarketing und PoS-Strategien. Zu den Auftraggebern zählen unter anderem: Audi, AutoScout24, Bayerisches Fernsehen, Bayern 1, Bet3000, C. Bertelsmann Verlag, Casino Royal, Electronic Arts, Energie Südbayern, Harley-Davidson, Hofbräuhaus, KUKA, Marco Polo Reisen, Paramount, Renault Trucks, Sky, Sony Music und Universum Film.
Weitere Informationen unter: www.sassenbach.de

 

Schlüsselfertige Font-Lösung für globales Branding: Die Monotype SST Familie

Unterstützt fast 100 Sprachen, erlaubt Marken einen globalen Auftritt, beste Lesbarkeit in allen Medien und vielen Märkten

Berlin, 13. Juni 2017. #MeetSST: Der Font- und Technologie-Anbieter Monotype hat die SST® Schriftfamilie veröffentlicht, eine zeitlose Sans-Serif für Marken und Unternehmen, die auf internationalen Märkten und Kanälen aktiv sind. Entwickelt wurde sie in den Monotype Studios unter der künstlerischen Leitung von Akira Kobayashi. Die Unterstützung von fast 100 Sprachen sowie ihr klares Design und beste Lesbarkeit machen SST zu einer der vielseitigsten Schriftfamilien auf dem Markt. Mit sechs Strichstärken, den dazu passenden Kursiven, sowie drei Condensed-Schnitten und zwei Typewriter-Fonts deckt die Latin-Version der Sans-Serif alle Anforderungen der industriellen Werbe- und Unternehmenskommunikation ab.

SST ist ein Originalentwurf, der auf bewährte typografische Designtraditionen aufbaut. Gestalterisch verbindet die Familie die gute Lesbarkeit eines humanistischen Type-Designs mit dem neutralen Charakter statischer Groteskschriften. Das Ergebnis ist eine maximal lesbare und flexibel nutzbare Corporate-Schrift, die sich für den Einsatz in allen Industrie­zweigen eignet. Ihre Einsatzgebiete sind nahezu unbegrenzt, beginnend beim Smartphone-Screen über den klassischen Printbereich bis hin zu Beschilderungen und Informationssystemen. Und weil diese Disziplinen in allen unterstützten Sprachen bedient werden können, erweist sich SST als ein produktives, verlässliches Kommunikationstool.

„Für internationale Marken ist es eine der größten Herausforderungen, ihre visuelle Kommunikation in allen Märkten und Regionen harmonisch und unverwechselbar zu gestalten“, betont Akira Kobayashi, bei Monotype als Type-Direktor für den asiatischen Sprachraum verantwortlich. „SST erweist sich auf jedem Anwendungsgebiet als vielseitige und gut lesbare Schrift, weil sie eigens für das ungetrübte Markenerlebnis über alle Grenzen hinweg entwickelt wurde, ohne sich selbst in den Vordergrund zu spielen. Unser Anspruch bei solchen Projekten ist stets, globale Lösungen zu schaffen, die Bestand haben und ihre Geschichten zurückhaltend erzählen.“

Die SST-Familie wurde gemeinsam mit dem Kreativdepartment der Sony Corporation für den weltweiten Einsatz entwickelt, wobei Kobayashi und sein Team bei jedem Schriftschnitt viel Sorgfalt auf die Balance von Stilmerkmalen und lokale Gepflogenheiten in der Kommunikation legten. Das Ergebnis ist ein harmonisches Schriftbild für alle Märkte, mit dessen Hilfe sich ein konsistentes Markenbild an allen Orten vermitteln lässt, an denen Verbraucher mit der Marke in Kontakt treten: im Marketing, am Point of Sale, auf Produkten, online, im Druck und in den digitalen Medien

Anregungen für ergänzende Schriften
Als Kontrast zur neutralen SST-Familie bieten sich die folgenden charakterstarken Serif- und Slab-Serif-Klassiker an: ITC Berkeley Oldstyle®, FF Meta® Serif, PMN Caecilia®, Malabar® und Neue Swift®.

Preise und Verfügbarkeit
Für die Lizenzierung der SST Familie sind Sprach-Pakete zu attraktiven Preisen im Angebot, unter anderem:

Die SST Familienpackungen sind ab sofort über den Shop von MyFonts.com lieferbar, bis 27. Juli 2017 zum reduzierten Einführungspreis (– 50 %). Darüber hinaus stehen alle Pakete in einer großen Vielfalt von Multilizenz-Angeboten für Unternehmen zu Verfügung.

 

Hier geht’s zum Video, das SST in Aktion zeigt:
https://vimeo.com/219706188/150d41de9d

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
https://assets.monotype.com/web/2ee90d533e935ccc/sst-images/

 

Kurzprofil Monotype
Monotype ist ein führender Anbieter von Schriften, Technologie und Expertise, die ein optimales Nutzererlebnis ermöglichen und die Markenintegrität sicherstellen. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Woburn, Massachusetts (USA) hat, unterstützt Kunden in aller Welt mit Schriften für eine breite Palette an kreativen Anwendungen und Endgeräten. In den Bibliotheken und Online-Shops des Unternehmens werden viele beliebte Schriften – beispielsweise die Schriftfamilien Helvetica®, Frutiger® und Univers® – sowie die neuesten Schriftdesigns angeboten. Besuchen Sie www.monotype.com für weitere Informationen  und folgen Sie Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.

 

TYPO Berlin 2017: Bleibende Eindrücke und erfolgreiche Brand Talks

Die #typo17 ist vorbei. Insgesamt 1.579 Teilnehmer und 84 Sprecher tauschten sich drei Tage lang in spannenden Vorträgen, Performances und Workshops über neue Impulse in der visuellen Kommunikation aus. Jetzt vormerken: Die TYPO Berlin 2018 findet vom 17. bis 19. Mai im Haus der Kulturen der Welt statt.

Berlin, 02. Juni 2017 –  Für drei Tage traf sich die Designszene auf der TYPO Berlin: Unter dem Motto »wanderlust« versammelten sich Designer, Entwickler und Marketingexperten auf der international angesehenen Konferenz für visuelle Kommunikation. 1.579 Teilnehmer aus 31 Ländern lauschten den 84 Sprechern und Sprecherinnen aus aller Welt. Auf den 5 Bühnen fanden rund 72 Vorträge, Performances und Workshops zu den Themen digitale Kommunikation, Mobilität und Virtualität statt.

Highlights und bleibende Eindrücke auf der TYPO Berlin 2017
Dem diesjährigen Motto »wanderlust« gaben die prominenten Sprecher und Sprecherinnen eine überraschende Bandbreite. So sorgte Susanne Koelbls Eröffnungsvortrag über ihren unsteten Alltag als SPIEGEL Auslands-Reporterin in den Krisengebieten unserer Welt für anhaltenden Gesprächsstoff. Auf der Suche nach gutem Design nahm Peter Biľak (Den Haag) sein Publikum mit auf eine Reise vom ersten Automobil bis zur ewig brennenden Glühbirne. Und der Visual Communicator Dominic Wilcox, bekannt für seine skurrilen Neuerfindungen alltäglicher Gegenstände, plädierte für eine Neuerfindung des Normalen.

Lettering Artist und Kalligrafin Chris Campe (All Things Letters) hielt ein humorvolles Plädoyer für den Mut zum Dilettantismus. Der Schriftentwerfer und Autor Erik Spiekermann hingegen beleuchtete in diesem Jahr seine Wanderung zwischen digitaler und analoger Welt und resümierte – begleitet von vielen Lachern – sein Lebenswerk mit Hilfe der »abben Ecke« (Missing Edge) und der »roten Balken«.

Die Herausgeberin des Rough Trade Magazins Liv Siddall zeigte in rasantem Tempo, wie sie das Musikmagazin als Ein-Frau-Redaktion produziert, während der Holländische Werber Erik Kessels (KesselsKramer) sich der Kunst des Scheiterns widmete. Mit viel Humor und überraschend ernsten Erkenntnissen enthüllte er, wie man aus Fehlern Ideen gewinnt und Missgeschicke erfolgreich dreht. Ein Highlight stellte auch auf der diesjährigen Konferenz wieder der von Erik van Blokland und Paul van der Laan geführte Typecooking-Workshop dar. Dessen Ergebnisse dekonstruierte das niederländische Duo traditionell in einer amüsanten Anschluss-Session.

Gelungener Auftakt für die Brand Talks
Lange Warteschlangen und ein prall gefüllter Saal: Die neue Programmstrecke am zweiten Tag der Konferenz war ein voller Erfolg. Im 30-Minuten-Takt stellten große Marken und Agenturen gemeinsam interessante Case Studies vor. Mit dabei waren bekannte Namen wie KMS Team, Mutabor, oddity, Pentagram, Olapic, Swyft, Strichpunkt, Fuenfwerken, Interbrand und die Peter Schmidt Group sowie die Marken Skoda, DFL/Bundesliga, Kiehl’s, Audi, Prinz von Hessen und Hilti.

In insgesamt 14 Talks zeigten sie, wie digitales Branding heute funktioniert und welche Faktoren über Erfolg und Misserfolg der Markenführung entscheiden. Die Themen reichten dabei von der Präsentation neuer Corporate Designs über Social-Media- und Influencer-Marketing sowie User Generated Content bis hin zu Mobile Messaging und Interface Branding. Einige Ergebnisse der Zusammenarbeit waren durchaus verblüffend: Weg vom klassischen, reglementierten Corporate-Design-Styleguide hin zu mehr Offenheit.

Jürgen Siebert, Programmdirektor der TYPO Berlin, ist zufrieden: »Wie man an meinem Einsatz als Moderator bemerkt hat, liegen mir die Brand Talks besonders am Herzen. Mit dem neuen Format ist es uns gelungen, Design und Typografie aus der Isolation herauszuführen und deren Bedeutung für Marken, Unternehmen und letztlich deren Umsatzsteigerung zu beleuchten. Dass dies beim Publikum so gut ankommt ermuntert uns, die Brand Talks auf der nächsten TYPO fortzusetzen. Bis dahin verkürzen wir mit zwei oder drei halbtägigen Brand Days in Berlin, Stuttgart und Düsseldorf die Wartezeit.«

Anmeldung zur TYPO Berlin 2018
Die TYPO Berlin 2018 findet unter dem Motto »Trigger« vom 17. bis 19. Mai 2018 wieder im Berliner Haus der Kulturen der Welt statt. Tickets gibt es ab sofort zum Super-Early-Bird-Tarif: Profis zahlen 399 € (zzgl. MwSt) und Studierende sind mit 199 € (inkl. MwSt) dabei. Darüber hinaus gibt es attraktive Gruppenrabatte für Profis und Studierende (ab 5 bzw. 10 Personen).

Für weitere Informationen folgen Sie TYPO Berlin auf Twitter (@TYPOBER) oder abonnieren Sie den TYPO-Newsletter.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
http://www.typotalks.com/berlin/de/2017-de/presse/?icl-de

Hier geht’s zu den Videos der Vorträge:
https://www.typotalks.com/de/videos/

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/02/TYPO-Berlin_Logo_DE.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

TYPO Berlin 2017: Lasting impressions and successful Brand Talks  

#typo17 has come to a close. Over the course of three days, a total of 1,579 participants and 84 speakers exchanged ideas on the new developments in visual communication via exciting presentations, performances and workshops. Mark your calendars: TYPO Berlin 2018 will be held from 17 to 19 May in the Haus der Kulturen der Welt.

Berlin, June 2, 2017 – For three days, members of the design scene congregated at TYPO Berlin: Designers, developers and marketing experts gathered at the internationally distinguished conference to discuss this year’s theme, »wanderlust«. With 1,579 participants from 31 countries in attendance, there was no shortage of eager listeners for the conference’s 84 scheduled speakers. Across five stages, there were 72 presentations, performances and workshops dealing with the topics of digital communication, mobility, and virtuality.

Highlights and lasting impressions from TYPO Berlin 2017
This year’s theme, »wanderlust«, offered the headlining speakers surprising breadth. Susanne Koelbl used her opening presentation to recount her experiences working for SPIEGEL as a nomadic foreign correspondent in the war-torn regions of our world. Peter Bil’ak (The Hague) swept the audience along with him on the search for good design, visiting everything from the first motorcar to light bulbs that never burn out. Dominic Wilcox, a visual communicator known for his bizarre reimaginings of everyday items, advocated a reinvention of what we consider normal.

Lettering artist and calligrapher Chris Campe (All Things Letters) offered a humorous argument in support of dilettantism. The typographer and author Erik Spiekermann, by contrast, related the tale of his journey between the digital and analogue worlds. He also summed up his life’s work (to much amusement) with the help of the »missing edge« (»abbe Ecke«) and the »red bar« (»roter Balken«).

The editor of Rough Trade Magazine, Liv Siddall, demonstrated at breakneck speed how she produces the magazine as a one-woman editorial. The Dutch advertiser Erik Kessels (KesselsKramer) used his time to discuss the art of failure. With plenty of humour and surprisingly earnest insight, he revealed how one can glean new ideas from mistakes and turn misfortunes into successes. Erik van Blokland and Paul van der Laan’s Typecooking workshop was once again a highlight at this year’s conference. As usual, the Dutch duo deconstructed the results of the workshop at an entertaining closing session.

Successful launch of the Brand Talks
With long queues and a packed presentation hall, the new programme segment on the second day of the conference was a resounding success. At 30-minute intervals a host of renowned brands and agencies presented interesting case studies. Among the presenters were such famous names as KMS Team, Mutabor, oddity, Pentagram, Olapic, Swyft, Strichpunkt, Fuenfwerken, Interbrand and the Peter Schmidt Group, as well as brands such as Skoda, DFL/Bundesliga, Kiehl’s, Audi, Prinz von Hessen und Hilti.

A total of 14 Brand Talks examined how digital branding works today, and the factors that can make or break brand management. Topics ranged from the presentation of new corporate designs, to social media and influencer marketing, to user-generated content, to mobile messaging and interface branding. Some results of the collaboration were thoroughly striking, including a move away from the classical, structured corporate design style guide and toward more openness.

Jürgen Siebert, TYPO Berlin’s programme director, is pleased: »As some have noted of my role as moderator here, the Brand Talks are near and dear to my heart. With this new format, we’ve succeeded in bringing design and typography out of the realm of isolation and highlighting their significance for brands, companies, and revenue growth. The fact that the audience was so receptive has convinced us to hold more Brand Talks at the next TYPO. Until then, we’ll be holding two or three half-day Brand Talks in Berlin, Stuttgart and Düsseldorf to tide people over.«

Registration for TYPO Berlin 2018
With »Trigger« as its theme, TYPO Berlin 2018 will once again be held from 17 to 19 May 2018 in Berlin’s Haus der Kulturen der Welt. Tickets are available now at Super Early Bird prices:  €399 (plus VAT) for professionals and €199 (incl. VAT) for students. There are also attractive group discounts for professionals and students (starting at 5 or 10 group members respectively).

For more information about TYPO Berlin, follow us on Twitter (@TYPOBER) or subscribe to the TYPO newsletter.

Images can be downloaded at:
https://www.typotalks.com/berlin/2017/press/

Videos of the presentations can be found here:
https://www.typotalks.com/videos/

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2017/02/TYPO-Berlin_Logo_DE.png’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]