TYPO Labs 2017: Neue Location, internationale Referenten

Vom 6. bis 8. April 2017 findet die zweite TYPO Labs-Konferenz in Berlin statt. Unter dem Motto „New Dimensions in Type Engineering“ treffen sich einflussreiche Vertreter der Font-Industrie, Entwickler und Wissenschaftler im Silent Green Kulturquartier in Wedding. Bis 31. Dezember Early Bird-Tickets sichern.

Berlin, 19. Dezember 2016. – Drei Tage lang dreht sich auf der zweiten TYPO Labs in den historischen Gemäuern des Silent Green Kulturquartiers in Berlin Wedding alles um die jüngsten Entwicklungen auf dem Gebiet der Font-Technik. Unter der Devise „New Dimensions in Type Engineering“ bringt die Konferenz rund 250 führende Ingenieure und Praktiker der Font-Industrie, OS-Entwickler und Wissenschaftler zusammen. In Workshops, Panel Diskussionen und Vorträgen erfahren die Besucher welche Tools, Technologien und Trends bei der Entwicklung von Schriften heute genutzt werden und welchen die Zukunft gehört. Wichtige Änderung in diesem Jahr: Nur noch eine Vortragsbühne, passend zum fokussierten Sujet der TYPO Labs. Dafür verlängert der Veranstalter Monotype die Konferenz von zwei auf drei Tage. Die neue Location bietet mit einem zentralen Vortragssaal, eine ehemalige Kapelle, ideale Bedingungen. Mehrere Nebenräume laden zum Networken ein und gewähren genügend Platz für die ein oder anderen Technik-Session. Zum Austausch und Dialog gibt es Bar und Café, sowie ein großes „Get together“ am ersten Tag der Veranstaltung im Innenhof des Kulturquartiers.

Die digitale geschriebene Kommunikation bietet heute mehr Gestaltungsspielraum als je zuvor. Dabei spielen Schriften, Piktogramme und Emojis eine zentrale Rolle. »Wir müssen schneller als je zuvor die technischen Raffinessen der Font-Entwicklung zusammenführen, um so – gemäß unserem Motto – die neuen Dimensionen nutzen zu können«, betont Konferenzdirektor Jürgen Siebert und ergänzt: »Bei PostScript/TrueType und bei OpenType/Webfonts dauerte es mehrere Jahre, bis der Segen der Technologien beim Verbraucher ankam. Einer der Gründe dafür war, dass sich die kleine Schriftindustrie bei den Großen kaum Gehör verschaffte. Das wollen wir durch die TYPO Labs ändern.«

Inzwischen haben weitere prominente Sprecher ihre Teilnahme zugesagt. John Hudson, Mitbegründer von Tiro Typeworks Ltd, ist spezialisiert auf mehrsprachige Font-Lösungen im Publishing und Computing. Das Team von Underware ist im April zum ersten Mal dabei. Bas Jacobs und Akiem Helmling werden unter anderem ihre Flex™-Technologie vorstellen, mit der sich zum Beispiel Schriften fürs Editorial-Design maßgeschneidert anpassen lassen. Als Vertreter von Google wird Behdad Esfahbod, auf der TYPO-Labs-Bühne stehen, Leiter des Font und Text Rendering Teams. Ebenfalls jüngst zugesagt haben der Type Designer Jean-Baptiste Levée, der britische Font-Spezialist Laurence Penney sowie die Font-Entwicklerin Amélie Bonet. Das Ziel von Louis-Rémi Babé ist es, Type Design einer größeren Zahl Kreativer zugänglich zu machen; wie er das für und im Web gestalten will, erklärt der Chef-Entwickler von @Prototypo aus Lyon auf den TYPO Labs.

Noch bis 31. Dezember können Besucher Early Bird-Tickets für die TYPO Labs 2017 erwerben. Einzel-Tickets sind jetzt noch für 296 Euro, Gruppen-Tickets ab drei Personen für je 277 Euro hier erhältlich.

Für weitere Informationen folgen Sie TYPO Labs auf Twitter (@TYPO_Labs) oder abonnieren Sie unseren Newsletter.

Journalisten können sich per E-Mail für die TYPO Labs akkreditieren. Die Anmeldefrist endet am 28. Februar 2017. Eine Akkreditierung erfolgt ausschließlich zum Zwecke der journalistischen Berichterstattung. Fügen Sie bitte Ihrer Akkreditierung einen entsprechenden Nachweis bei.

 
typo-labs_web

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/12/TYPO-Labs.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]

 

 

TYPO Labs 2017: New location, international speakers

The second TYPO Labs conference will be held in Berlin from April 6 – 8, 2017. The motto “New Dimensions in Type Engineering” will govern the meeting of influential representatives of the font industry, developers and academics at the Silent Green venue. Early-bird tickets available until December 31.

Berlin, December 19, 2016.  – For three days, the second TYPO Labs, on the historic grounds of the Silent Green Kulturquartier in Berlin’s Wedding district, will explore the latest developments in font technology.  With “New Dimensions in Type Engineering” as its slogan, the conference will bring together some 250 leading engineers and practitioners from the font industry, OS developers and academics. In workshops, panel discussions and lectures, visitors will explore tools, technology and trends in type development – both those in use today and those of the future.  This year sees some important changes in the conference. There will be only one lecture stage, in keeping with the subject matter focus of TYPO Labs. But organizer Monotype has extended the conference from two to three days. With its central lecture hall, a former chapel, the new venue provides the ideal location. Other rooms will serve networking purposes and provide space for a technical session or two. There is a bar and café for meetings and dialogue and there will be a big get-together on the first day of the conference in the courtyard of the Kulturquartier.

Digital communication these days enjoys a greater scope for design than ever before. Fonts, pictograms and emojis play a key role. “We need to consolidate the technical refinements of font development faster than ever before in order to – in keeping with our slogan – use the new dimension”, says conference director Jürgen Siebert, adding “With PostScript/TrueType and OpenType/Webfonts it took several years until consumers benefitted from the fruits of the technology. One of the reasons was that the small font industry hardly got a hearing with the big companies. We hope to change all that with TYPO Labs.”

Several well-known speakers have already accepted an invitation to present at the conference. John Hudson, co-founder of Tiro Typeworks Ltd, specialises in multi-lingual font solutions for publishing and computing. The crew from Underware will be joining us in April for the first time. Bas Jacobs and Akiem Helmling will be introducing their Flex™ technology, which allows fonts to be precision tailored for editorial design, among other things. Representing Google on the TYPO Labs stage will be Behdad Esfahbod, head of the font and text rendering team. Among the other most recent speakers to sign up are type designer Jean-Baptiste Levée, British font specialist Laurence Penney and font developer Amélie Bonet. Louis-Rémi Babé‘s goal is to make type design accessible to a greater number of creatives; the lead developer of @Prototypo from Lyon will explain at TYPO Labs how he plans to do that for and on the web.

Visitors can buy early-bird tickets for TYPO Labs 2017 until December 31, 2016. Individual tickets are available here for 296 euros, group tickets for three people or more for 277 euros each.

For more information, follow TYPO Labs on Twitter (@TYPO_Labs) or subscribe to our newsletter.

Journalists can apply for accreditation via e-mail. Press registration closes on February 28, 2017. Press credentials will be issued only to journalists covering TYPO Labs for recognized outlets. Please attach verification of this to your application for accreditation.

 

typo-labs_web

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/12/TYPO-Labs.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]