dmexco-Premiere: Monotype präsentiert sich erstmals mit eigener Standfläche

Unter dem Motto „Wir wissen, wie es geht!“ feiert der Schrift- und Technologie-Anbieter Monotype in diesem Jahr Premiere auf der dmexco und ist in Halle 9 / C031a erstmals auf eigener Standfläche mit Neuheiten präsent. Im Zentrum des Messeauftritts stehen Produkte und Lösungen in den Bereichen Digital Advertising, Web-Fonts, App-Fonts und Emoji-Kampagnen.

Gerne möchten wir Ihnen schon jetzt einen Preview zu den Fokusthemen geben, die Monotype für die dmexco 2016 vorbereitet hat:

Digital Ads: Monotype unterstützt Unternehmen beim Umstieg auf HTML5
Schon häufig diskutiert: Flash von Adobe wird von Internet-Browsern und Anzeigen-Auslieferern zunehmend abgelehnt. Während Video-Portale das Ende von Flash durch den Internet-Standard HTML5 weitgehend gelöst haben, hinkt die digitale Werbewelt diesem Technologie-Wandel noch hinterher. Damit Unternehmen und Werbetreibende ihre Displayanzeigen künftig mittels HTML5 und Web-Fonts flexibel gestalten können, bietet Monotype jetzt maßgeschneiderte Ad-Fonts Lizenzen an. So lassen sich Anzeigen in hoher Qualität erstellen (responsive typography) mit größerer Reichweite ausliefern, einschließlich iOS-Geräte.

Für jeden Bedarf: Flexible Lizenzierungsformen für Web-Fonts
Die Vorteile von Web-Fonts sind unbestritten: Wahrung des Markenbilds, emotionale Kampagnen, besseres Suchmaschinen-Ranking, schnelle Ladezeiten und maximale Lesbarkeit. Wie kein anderes Schriftenhaus bietet Monotype Lizensierungsformen für jeden Bedarf, etwa die Schriften-Flatrate, Pay-as-you go-Lizenzen oder die Abrechnungsform nach Pageviews. Auch die Option Web-Fonts selbst zu hosten oder mit wenigen Zeilen Code zu abonnieren hat Monotype im Angebot. Übrigens können die meisten Web-Fonts auch schon im effizienten WOFF 2.0 Format ausgeliefert werden, das den Seitenaufbau nochmals beschleunigt.

Mobile First: Individuelle Schriften für Apps
Viele Marken und Unternehmen nutzen mobile Apps, um mit neuen Verbrauchergruppen in Kontakt zu kommen. Während es sich für Websites bereits herumgesprochen hat, das typografische Individualität und Qualität machbar sind, ist dies im Bereich der Apps noch Neuland. Viele App-Herausgeber wissen gar nicht, dass sie ihre Programme mit eigenen Schriften individualisieren können, statt einen beliebigen vorinstallierten Font des mobilen Betriebssystems zu nutzen. Auch für diesen Einsatzbereich hat Monotype leicht kalkulierbare Standardlizenzen im Angebot.

Emoji-Kampagnen: Insights aus den USA
Vor allem große Marken, Vereine und Interessenverbände machen mit Emoji-Kampagnen von sich reden: Kellogg’s, Minions, die US-Wahlbehörden, je selbst der Papstbesuch wurde mit Emojis begleitet. Die emotionalen Zeichen treffen den Zeitgeist, denn die Nutzung mobiler Endgeräte und die Kommunikation über Messenger-Dienste steigen rasant. Wie diese Kampagnen funktionieren, warum sie in den USA so erfolgreich sind und wie eine Marke als Emoji aussehen könnten, verrät Monotype den Messebesuchern an seinem Stand.

Christopher Kollat, Managing Director, Monotype DACH freut sich auf die Messe:
„Wir sind dieses Jahr zum ersten Mal auf der dmexco mit einem eigenen Stand vertreten und sind sehr gespannt auf die diesjährigen Trends. Für Monotype ist die Messe besonders wichtig, weil wir glauben, dass das digitale Marketing ohne spezielle Fonts und Lizenzen für Websites, Apps und digitale Anzeigen kaum sein volles Potential ausschöpfen kann.“

 

Christopher Kollat_Monotype_web

Christopher Kollat, Managing Director, Monotype DACH

[button link=’https://koschadepr.de/wp-content/uploads/2016/08/Christopher-Kollat_Monotype.jpg’ color=’#ff6600′ target=’blank’]Download Bild[/button]